Klier-Filiale in Stuttgart (Bild: imago images/Alexander Hald)
Bild: imago images/Alexander Hald

Corona-Krise - Friseur-Kette Klier ist zahlungsunfähig

Deutschlands größte Friseur-Kette Klier ist zahlungsunfähig. Das Amtsgericht am Firmenhauptsitz Wolfsburg hat am Dienstag das Insolvenzverfahren eröffnet. Von der Krise betroffen sind Salons aus allen zur Klier-Gruppe gehörenden Ketten, darunter Klier, Super Cut, Hair Express, sowie 130 Läden für Haarprodukte (Cosmo, Beautyhairshop).

Klier betreibt in Berlin 12 Salons und in Brandenburg 25. Meist befinden sich die Filialen in Einkaufszentren und in Discountern wie Kaufland.

Hohe Einnahmeausfälle während Lockdown

Klier hatte Anfang September im Zuge der Corona-Krise ein Schutzschirmverfahren beantragt. Während des Lockdowns im Frühjahr, der anfangs auch Schließungen von Friseuren vorsah, brachen die Einnahmen weg. Gleichzeitig liefen die Mietkosten für die Filialen weiter. Auch die Überbrückungshilfen hätten die hohen Umsatzeinbußen aber nicht ausgleichen können, heißt es vom Unternehmen. Deshalb habe man im Zuge des Schutzschirmverfahrens den Insolvenzantrag gestellt.

Klier hat nach eigenen Angaben in Deutschland rund 1.400 Filialen und beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Wie viele Stellen gefährdet sind, ist bisher unklar. Man kämpfe um jeden Standort und wolle so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten, ließ das Unternehmen nach der Gerichtsentscheidung mitteilen. Es lasse sich aber nicht seriös sagen, wie viele Salons im Rahmen des Insolvenzverfahrens schließen müssten.

Sendung: Antenne Brandenburg, 30.11.2020, 14 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Wie ging es denn der Kette vor Corona. Ich kenne Läden die schon immer leer waren. Alles auf Corona schieben ist zu einfach. Geschlossen war nur im Frühjahr. Danach waren alle recht voll und man bekam kaum Termin. Jetzt läuft es ja wieder normal.

  2. 5.

    Na, sind die Corona-Leugner mal wieder fleißig?

  3. 4.

    Dies ist alles der Politik geschuldet und es werden noch mehr werden !

  4. 3.

    Ok, sehr schwarzer Humor, aber Lock-down trifft es in diesem Fall in mehrfacher Hinsicht.
    Auch, wenn ich bereits seit Jahrzehnten keinen Friseur mehr besucht habe, so finde ich das bitter und wünsche den Angestellten, dass sie bald wieder einen Arbeitsplatz finden oder ihrer erhalten bleibt.

  5. 2.

    Richtig ich auch, schon ne Schweinerei was da so abgelaufen ist und immer noch läuft.

  6. 1.

    Ich würde den Staat auf Schadensersatz verklagen wenn ich der Inhaber wäre.

Das könnte Sie auch interessieren