Reisende warten vor einem Check-In-Schalter am Flughafen. (Quelle: dpa/Rolf Vennenbernd)
Bild: dpa/Rolf Vennenbernd

ITB 2021 - Nah und kurzfristig - so werden die Deutschen reisen

Urlaub in Deutschland, Ferienwohnung statt Hotel - das sind Trends, die sich durch Corona in den vergangenen Monaten beim Reisen entwickelt haben. Sollten absehbar wieder mehr Urlauber unterwegs sein, wird diese Tendenz wohl bleiben. Von Roman Warschauer

Die großen deutschen Reiseveranstalter hat es durch Corona schwer gebeutelt. Der Marktführer "TUI" etwa kommt nur noch auf zehn Prozent des Vorkrisen-Umsatzes. Ein Vertreter des Deutschen Reiseverbands bezeichnet 2020 als ein Horrorjahr, unter anderem ist der Anteil der Pauschalreisen an den Gesamtreisen deutlich gesunken.

Gebucht wird immer kurzfristiger

Urlaub als Selbstversorger in der Ferienwohnung oder dem Ferienhaus liege im Trend, sagt Sören Hartmann, der Chef von "DER Touristik". Zudem reisten mehr Deutsche mit dem eigenen Auto, denn "so können sie selbst entscheiden, wann und wie sie nach Hause kommen." Wenn doch Urlaub bei einem Reiseveranstalter gebucht wird, dann passiert das immer kurzfristiger. Das bemerken auch die Fluggesellschaften in ihren Buchungssystemen.

Dass Reisen innerhalb Deutschlands weiter populär bleiben wird, damit rechnet auch die Deutsche Bahn. Etwa mit kombinierten Angeboten aus Fern- und Nahverkehr will das Unternehmen neue Reisetrends aufgreifen. Ein Trend sei die Verbindung einer Städtereise mit Ausflügen in die Natur, erläutert Stefanie Berk, Vorstand Marketing im Fernverkehr der Bahn. Von Berlin aus zu den Seen fahren oder hoch ans Meer, nennt sie als Beispiel - "und dann aber in Berlin wohnen, weil die Hotels dort günstiger sind."

Lufthansa plant mit 90 Prozent der Urlaubsziele

Doch natürlich wird es auch künftig die Urlauber wieder verstärkt ans Mittelmeer oder noch weiter ziehen. Die Lufthansa plant für den Sommer wieder bis zu 90 Prozent der Ziele von vor der Krise anzubieten, wenn auch erst einmal mit deutlicher weniger Kapazität. "Der Schwerpunkt wird aber sicherlich erst einmal in Europa sein", kündigt das Lufthansa-Vorstandsmitglied Harry Hohmeister an - also Griechenland, Spanien oder Portugal. Der Airlinemanager rechnet aber auch mit einer Rückkehr der Nachfrage auf der Langstrecke, etwa in die USA, sagt er. "Zumindest im Spätsommer" gehe er von einem Neustart aus.

Klar ist wohl aber auch: Ohne negativen Coronatest oder noch besser mit dem Impfzertifikat in der Tasche - oder auf dem Smartphone - wird der Urlauber auf absehbare Zeit nicht so ohne Weiteres ins Ausland reisen können. Die Branche fordert hier schnelle Lösungen: Ein Neustart des Tourismus, so heißt es, werde von den derzeit noch geltenden unterschiedlichen Quarantänebestimmungen verhindert.

Sendung: Inforadio, 09.03.2021, 21 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Roman Warschauer

25 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 25.

    Ich habe auch schon gebucht, Hiddensee Ende Mai.
    Der Vermieter war sehr kooperativ, bietet kostenlose Stornierung an, sollte ich Corona bedingt nicht reisen können, oder Umbuchung.
    Man muss mit den Leuten reden, das klappt schon, die sind ja auch an einer win-win Situation interessiert.
    Wie sagte schon mein Vater : wer das Maul nicht aufmacht, öffnet den (Geld)Beutel :-)

  2. 24.

    Jede/soll ihre/seine Gefühlslage fühlen und darüber sprechen. "lebendig begraben" ??? Haben wir in Berlin was übersehen? Gibt es in Glienicke Hausarrest? Lebensmittelkarten und Rationierungen? regelmäßige polizeiliche Meldepflicht? Überwachungskameras und Wanzen in der Wohnung? Sitzverbot tahsüber - wie im DDR-Knast? Fußfessel? Stasi? ich vestehe das "Leiden": es war komplett furchtbar, Silvester nicht im üblichen Rahmen Knallzeug zu haben, es ist furchtbar, dass soviele Menschenleben geschütz wurden und werden. W O BIN ICH HIER? (Psychatrie ??)

  3. 23.

    Ich habe für Ende Juli auf einem Campingplatz an der Ostsee reserviert und hoffe, dass ich den Urlaub dann auch antreten darf. Kurzfristig buchen ist nicht möglich, da dort schon jetzt fast alles ausgebucht ist (Hotel, FeWo, Camping).

    Es empfiehlt sich, das Kleingedruckte in Bezug auf Rückerstattungen (oder eben auch keine oder nur stark verminderte Rückerstattungen), welche sich auf coronäre Umstände beziehen, genau zu studieren, bevor man bucht. Der Frust ist sonst groß, wenn man zum einen nicht reisen darf, zum anderen aber - wenn es ganz blöd läuft - auch sein Geld nicht zurückbekommt.

  4. 22.

    Sie können das gern tun, ich glaube das trifft ihren Geschmack. Sicher sind Sie schon sehr alt und können nicht mehr reisen.... Das tut mir leid, aber so ist sicher gestellt das sich jemand die schönen Grünflächen in Berlin anschaut.... Viel Spaß!

  5. 21.

    Also wir bleiben in der Uckermark. Hier gibt es viel zu entdecken, vor allem Brandenburg als Stadt kenne ich noch gar nicht und ich fahre fast täglich vorbei.

  6. 20.

    "Ohne negativen Coronatest oder noch besser mit dem Impfzertifikat in der Tasche - oder auf dem Smartphone - wird der Urlauber auf absehbare Zeit nicht so ohne Weiteres ins Ausland reisen können."

    Aha, steckt also ein Zugeständnis an die Reisebranche dahinter, daß in Brandenburg nach wie vor die Ü80 keinen Impftermin bekommen, laut Lausitzer Rundschau von Gestern jetzt aber bereits Jüngere in die Runde der Impfberechtigten genommen wurden? Skandalös, was sich nach wie vor die Verantwortlichen leisten, werden die Alten geopfert?

  7. 19.

    Ich liebe Hotels, im Urlaub möchte ich bedient werden.
    Ferienhäuser oder Wohnungen sind nichts für mich.

    Und ja, ich möchte auch dieses Jahr reisen.
    Ich würde gern in Deutschland bleiben, allerdings verbietet dies die Politik...dann wohl leider Mallorca

  8. 17.

    Ich meide z.B. Hotels und buche generell nur Ferienhäuser oder Ferienwohnungen (Europa und Skandinavien). Dort fühle ich mich viel freier. In Neuseeland war ich noch nicht; ist aber einer meiner geheimen Träume... Hab auch mal Urlaub auf einem Hausboot in Irland gemacht; war auch sehr schön.

  9. 16.

    "Wer Test und/oder Impfung verlangt: BOYKOTTIEREN!!!!!!!!"
    Das können sie ja gerne für sich so machen. Wer sich aber nicht impfen lassen möchte sollte das auch nicht tun.
    Wenn wir geimpft sind, keine Bedrohung mehr für andere Menschen darstellen und das Urlaubsland die Impfung ohne Quarantäne anerkennt werden wir auch wieder in die weite Welt fliegen. Ich bin mir sicher das weltweit der digitale Impfpass kommt und dann natürlich auch anerkannt wird.

  10. 15.

    Man kann weder in ein schönes Hotel mit Whirlpool an einen See fahren
    und eine Auswahl erlesener Speisen auf der Sonnenterrasse genießen.
    Man kann, wenn man bescheiden mit dem Fahrrad ins Brandenburger Land fährt,
    nicht einmal in ein Cafe oder Restaurant gehen, um dort u. a. auf Toilette zu gehen.
    Nur eines geht fast immer - außer bei denen, denen Berufsausübungsverbot auferlegt wurde –
    arbeiten und Steuern zahlen.

  11. 14.

    Wer reisen möchte sollte das auch tun, ob in Deutschland oder sonstwo. Man kann seinen Urlaub in Deutschland verbringen, ist ja auch sehr schön, muss man aber nicht. Das sollte schon jeder für sich entscheiden.

  12. 13.

    Alles klar - Grünheide, wo die Tesla-Boykottierer wohnen und wo es angeblich zu wenig Trinkwasser gibt. Sie sollten sich dringend was zu trinken kaufen, Sie leiden an Flüssigkeitsmangel.....

  13. 12.

    Ich glaube, dass Menschen mit Ihrer Unflexibilität eher die Ausnahme sind. Klar konnten wir nicht reisen, aber wir hatten auch keinen Hausarrest. Berlin hat soviel grün zu bieten, da wird Ihnen doch was einfallen.

  14. 11.

    Ich denke, dass das auch besser für uns alle ist, wenn Sie lieber zuhause bleiben.

  15. 10.

    "Muß man in diesen Zeiten wirklich reisen???"

    Mit Sicherheit nicht, weder in diesen Zeiten noch in anderen Zeiten. Es gab noch nie einen Reisezwang. Von daher verstehe ich Ihre Frage eher als "ist das Reisen momentan sinnvoll?" Oder anders ausgedruckt: was (außer zu Hause bleiben und Kontakte einschränken) ist während der Pandemie sinnvoll?
    Ich persönlich würde es jedem Einzelnen überlassen. Finde aber das Reisen ein wesentliches Teil des Gesellschaftslebens ist.
    Wenn es in Berlin so viel zum Entdecken gibt, warum gönnen Sie eigentlich dem Rest der Welt daran teilzunehmen? Ist Ihnen vielleicht eingefallen, dass es - falls sich derzeitiger Trend fortsetzt - die Stadt sehr bald veröden wird? Es sind die Berlinbesucher, die dieses "viel zum Entdecken" zum größten Teil mitfinanzieren.

  16. 9.

    Auf jeden Fall boykottieren.
    Wir machen im Sommer und im Herbst in Deutschland und / oder Österreich Urlaub wo keine oder die geringsten Einschränkungen sind. Zweimal 15 Tage. Unterkunft, Essen, Wellness vom Feinsten. Wer auf zwei Mal mindestens 4.000 Euro verzichten möchte, bitte.

  17. 8.

    Nah und kurzfristig.....
    wenn man sich da mal nicht täuscht :D
    https://www.rnd.de/reise/urlaub-mit-corona-impfung-was-ist-dran-am-angebot-der-impfreisen-EXLMNMM7RNEMFE2TNMYWNXHT6E.html

  18. 7.

    In der Stadt rumzulaufen und neue Ecken zu entdecken ist ja ganz nett, aber Urlaub bedeutet für mich entweder Meer oder Berge, sehr gern auch in Deutschland.

  19. 6.

    Wer Test und/oder Impfung verlangt: BOYKOTTIEREN!!!!!!!!

Nächster Artikel