esse Berlin, Eingang Süd, Jaffestraße, Westend, Berlin (Quelle: Imago/Joko)
Bild: imago/Joko

Zehn Millionen Euro - Berlin kündigt Zuschüsse für Kongresse an

Berlin will mit einem Kongressfonds das Tagungsgeschäft in der Hauptstadt wieder in Schwung bringen. Veranstalter können einen Zuschuss von 25 bis 35 Euro pro Teilnehmer bekommen, die zum Kongress nach Berlin kommen, wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft am Freitag mitteilte. Ein Fonds mit insgesamt zehn Millionen Euro stehe dafür bereit.

Kongresse waren vor der Pandemie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Berlin. 2018 brachten sie nach Zahlen der Berliner Tourismus- und Kongressgesellschaft rund zwölf Millionen Gäste in die Stadt. Das führte zu einem Gesamtumsatz des Tagungs- und Kongressgeschäfts von rund 2,63 Milliarden Euro.

Sendung: Inforadio, 16.04.2021, 18:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Krasse Verzweiflungstat nachdem RRG so manche Veranstalter erst aus Berlin vergrault hat.
    Aber zack schon wieder paar Mios rausgeworfen. Berlin hats ja. Sollten vielleicht mahr Wohnungen bauen als die Schäden auszugleichen, die sie selbst ständig verursachen.

  2. 2.

    cool mein corona Bonus als pfleger waren auch 30 euro

  3. 1.

    Das ist doch mal eine gute Entscheidung für die Steuerzahler .... Zuschuss von 25-35€ pro Teilnehmer ... bei null Teilnehmer .... ist schon günstig.

Nächster Artikel