Hintergrund - So berechnet rbb|24 die Inflation für diese Artikelserie

Di 29.11.22 | 06:03 Uhr | Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst
Kassenzettel mit Händen
Video: rbb24 | 29.11.2022 | Bild: Wanda Bleckmann/rbb|24

10, 15, 20 Prozent – hier erklärt rbb|24, wie die Inflationsrate für die Einkäufer:innen und die einzelnen Produkte der Warenkörbe berechnet werden. Und auch welche Fallstricke es gibt. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

Welche Datengrundlage wir benutzen

Wir nutzen für alle Berichte als Grundlage die Daten des Statistischen Bundesamtes. Dabei bedienen wir uns der Inflationsangaben aufgeschlüsselt auf die kleinstmögliche Produktgruppe, die sogenannten Zehnsteller. Das umfasst zum Beispiel "CC13-0116161100 Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren oder Ähnliches" oder auch "CC13-0111444200 Toastbrot". Diese Daten sind sehr genau und detailliert, haben aber natürlich trotzdem Unschärfen.

Zum einen ist natürlich denkbar, dass die Inflation sich bei Himbeeren anders bemerkbar macht als bei Stachelbeeren. Oder das Premium-Toastbrot der Bäckerei A eine andere Preisentwicklung durchmacht als der günstigere Toast von Bäckerei B. Zum anderen nutzen wir die Daten auf Bundesebene, soweit nicht anders beschrieben. Es gibt aber natürlich teils erhebliche Preisunterschiede zwischen Berlin und Brandenburg und dem Rest der Republik. Insofern sind unsere Berechnungen mit Unsicherheiten behaftet.

Wie wir die Inflation für die Warenkörbe der rbb|24-Einkäufer:innen berechnen

Der Ausgangspunkt ist ein echter Einkauf, den Thommy, Andrea und Julia jeweils für uns im September 2022 gemacht haben und für den sie uns den Kassenbon zugeschickt haben. Die Produkte auf diesem Kassenbon haben wir den jeweiligen Produktgruppen des Statischen Bundesamtes zugeordnet. Dann haben wir auf Basis der Bundesamt-Daten errechnet, wie viel diese Produkte hypothetisch im Januar 2022 gekostet haben. Und wir berechnen monatlich, wie viel sie jetzt kosten müssten basierend auf den Bundesamt-Daten. Dabei kommt es zu kleineren Rundungsfehlern, weil wir erst die Inflationsrate errechnen basierend auf den Bundesamts-Daten und dann diese auf die Euro-Beträge der einzelnen Produkte umrechnen.

Auuch sonst ist unsere Methodik nicht frei von Vereinfachungen und Ungenauigkeiten. Weil Supermärkte nicht jeden Monat den Preis ihrer Produkte anpassen. Weil es auch mal billige Angebot gibt. Weil es selbst zwischen Märkten derselben Supermarktkette Unterschiede gibt. Und, und, und. Trotzdem hoffen wir, dass wir damit zumindest skizzieren können, wie unterschiedlich die Inflation für verschiedene Produkte ist und dass entsprechend auch die Inflation für unterschiedliche Einkaufstypen hochgradig verschieden sind.

Was die rbb|24-Einkäufer:innen eingekauft haben

Thommy ("schnell und einfach"): Fleischwurst, Orangensaft, Cherrytomaten, Salatgurke, Milch, Yoghurt, Mango, 2x Instantnudeln, 2x Cola, Energydrink, Eistee

Andrea ("regional und bio"): Aufschnitt-Trio, Salami, Schinken, 2x Camembert, Mozzarella, 2x Roggenbrötchen, 2 Eiweißbrötchen, Pizzateig, Äpfel, Süßkartoffeln, Paprika Rot, Paprika Mix, Bio-Champignons, Yoghurt, Eis am Stiel, Chiliflocken, passierte Tomtaten, 2x Prinzenrolle, 2x Traubensaft

Julia ("vegetarisch"): 3x Passionsfrüchte, Bananen, 3x Kiwi Premium, Pommes, 2x Bio Vollmilch, 2x Dinkelpasta, Eishörnchen, 3x Erbsen und Möhren aus der Dose, Fruchtsaft, Kakao, Kartoffeln, 4x Gemüsemais aus der Dose, Mayonaise, Stilles Mineralwasser, 5x Mozzarella, Pfirsiche, Ketchup, Eismix, Eiskonfekt, Quark, 2x Brötchen, Champignons, französischer Weichkäse, 2x Sahnepudding, Plunderteilchen, 2x O-Saft, 4x Limo, Bio-Eier, Kidney-Bohnen, Toastbrötchen, Apfel, Käse, 2x Avocado

Die Kassenzettel unserer Einkäufer:innen

  • Andrea ("regional und bio")

  • Thommy ("schnell und einfach")

  • Julia ("vegetarisch")

Wie wir die Entwicklung der Preise für alle anderen Produkte berechnen

Wir haben die Preise für verschiedene Produkte von Webseiten verschiedener Supermarktketten erhoben und sind zudem selbst in einige Supermärkte gegangen, um fehlende Preise für Produkte zu ergänzen. Dann haben wir jedem Produkt händisch die Produktgruppe des Statistischen Bundesamtes zugeordnet. Im Anschluss haben wir, wie bei den Produkten unserer Einkäufer:innen, einen idealisierten Preisverlauf errechnet. Das ist die Preisentwicklung, die wir in unseren Blog-Einträgen zeigen.

Auch hier besteht aber natürlich die Unsicherheit, dass in echten Supermärkten selten Preise zum Beispiel auf 1,13 Euro angepasst werden. Entsprechend zeigen wir hier auch idealisierte Preisverläufe.

Wie wir die allgemeine Inflation berechnen

Wie Sie vielleicht gesehen haben, weicht unsere errechnete amtliche Inflation ab von den Zahlen, die öffentlich diskutiert werden. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen konzentrieren wir uns auf Lebensmittel. Das heißt, von allen Produkten, deren Teuerung sich das Statistische Bundesamt anschaut, nehmen wir nur Lebensmittel in unseren Index. Die Preisentwicklung von Strom, Gas, einem Hotelzimmer oder auch einem Neuwagen fließen also bei uns nicht in die Daten.

Zum anderen betrachten wir, soweit nicht anders beschrieben, die Inflation seit Januar 2022. Das ist anders als bei der oft zitierten Inflationsangabe des Statistischen Bundesamtes, die die Preise immer zum Vorjahresmonat vergleicht. Wir weichen davon ab, weil wir uns dezidiert anschauen wollen, wie sich in diesem von Krieg in der Ukraine und Hitzesommer gezeichneten Jahr die Preise verändert haben. Das hat natürlich den Nachteil, dass wir saisonale Schwankungen, die zum Beispiel bei Obst und Gemüse recht stark sind, mit abbilden. In Blog-Einträgen, die sich aber dezidiert mit solchen Produkten beschäftigen, werden wir darum auf die Inflation im Vergleich zum Vorjahresmonat eingehen, um sauberer zu arbeiten.

Sendung: rbb24 Abendschau, 29.11.2022, 19:30 Uhr

Weitere Beiträge zum Thema

RSS-Feed
  • Ein leerer Geldbeutel, im Hintergrund ist Käse und Milch
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    "Statt der Bio-Eier kaufe ich jetzt herkömmliche Eier"

    Lange hat die vegetarische rbb|24-Einkäuferin Julia die Inflation weggesteckt. Aber das ist inzwischen nicht mehr so leicht. Sie passt ihr Verhalten jetzt an – im Supermarkt und anderswo. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

     

  • Eine Sonnenblumenölflasche mit Reduziert-Label
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Wenn ein Sparfuchs in den Discounter geht, wie groß ist dann sein Preisschock?

    Immer wieder erreicht uns Kritik, weil Preissprünge für Lebensmittel bei Aldi, Lidl und Co. höher seien, als wir berichten würden. rbb|24 hat sich darum die Datenlage bei Discountern angeschaut. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Zu sehen ist eine Forelle und ein Stück Fleisch
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Wieso Fisch sich meist weniger verteuert hat als Fleisch

    Fisch als kleiner Luxus, das war bisher die Wahrnehmung. Doch inzwischen führt die aktuelle Inflation dazu, dass sich die Preise von Fisch und Fleisch annähern. Allerdings nicht bei allen Produkten. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Käse und Milch sind abgebildet mit veganen Ersatzprodukten
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Vegan statt vegetarisch, das macht einen Preisunterschied – oder?

    Die Statistik liefert harte Fakten - außer bei Tofuwurst. Denn für Fleisch-Ersatzprodukte ist die Datenlage bescheiden. Trotzdem gibt es ein paar Zahlen zu veganer und vegetarischer Ernährung. Wer teuert mehr? Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Ein Finger zeigt auf einen Umriss von Brandenburg und einen von Berlin
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    So unterschiedlich ziehen die Preise in Berlin und Brandenburg an

    Zwischen Berlin und Brandenburg gibt es erhebliche Preisunterschiede bei Lebensmitteln. Einige davon überraschen selbst Experten. Warum ist Quark in Brandenburg teurer als in Berlin? Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Eine Hand greift nach Nudeln, Reis und Brot
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    Slowblog-Inflation 

    Kartoffeln, Nudeln oder Brot – was ist von der Inflation am meisten betroffen?

    Nicht nur Fleisch und Milchprodukte wurden in der Krise deutlich teurer – sondern auch die klassischen Beilagen. Trotzdem gibt es deutliche Unterschiede zwischen Kartoffeln, Nudeln und Brot. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Eine Hand berührt einen Apfel auf einem Screen
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Teurer ja, aber wie viel? Berechnen Sie die Inflation bei Ihrem Einkauf

    Zwei, zehn oder gar 20 Euro mehr: Der rbb|24-Inflationsrechner zeigt, wie viel mehr Sie inzwischen für Ihren Einkauf zahlen und was Sie früher dafür bekommen hätten. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann und Haluka Maier-Borst

  • Cola und Kekse sind mit Münzen zu sehen
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    "Keine Mehrwertsteuer mehr auf Obst und Gemüse wäre ein klares Zeichen"

    Viele Lebensmittel werden immer teurer - und die Menschen versuchen, beim Einkauf zu sparen. Die Ernährungsforscherin Christina Holzapfel erklärt, wieso das ein Problem ist und was die Politik tun müsste. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Eine Möhre und ein Tiefkühlmix von Gemüse
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    "Wir kaufen Gemüse jetzt öfter auch aus der Tiefkühltruhe"

    Regional, bio – aber mitunter schmerzhaft teuer. Unserer rbb|24-Einkäuferin Andrea ist gutes Essen wichtig. Doch angesichts der Inflation weicht sie in letzter Zeit öfter von ihren Prinzipien ab. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Eine Colaflasche mit Gemüse
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Einfaches Essen bleibt vergleichsweise billig

    Alles wird teurer? Mitnichten. Denn gerade für die Freunde von schnellem und einfachem Essen wie unserem rbb|24-Einkäufer Thommy sind manche Produkte sogar billiger geworden. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Kassenzettel mit Waren
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    So bekommen Berliner und Brandenburger die Inflation zu spüren

    Jeder Einkauf ein kleiner Inflationsschock. Doch wie heftig man diesen spürt, hängt auch davon ab, wer man ist und was man isst. Genau darum soll es in den nächsten Wochen hier gehen. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

  • Ein Löffel geht in eine Dose
    Wanda Bleckmann/rbb|24

    rbb|24-Blog | Inflation 

    Wie der Erbseneintopf zu Dosengold wurde

    Wertanlage im Vorratsschrank? Konserven-Essen hat sich in diesem Jahr teils dramatisch verteuert. Trotzdem hat nicht jeder Hamsternde nun haltbare Blechschätze zu Hause. Von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

Beitrag von Wanda Bleckmann, Sophia Mersmann, Haluka Maier-Borst

Nächster Artikel