Alte Post Neukölln (Quelle: rbb)

Video | Neukölln - Neues Leben für die Alte Post

Nach 15 Jahren Leerstand wird Mitte 2019 neues Leben in das Gebäude der ehemaligen Hauptpost an der Neuköllner Karl-Marx-Straße einziehen. Künftig soll die Alte Post Platz für Büros, Einzelhandel und Gewerbe bieten. Auch neue Wohnungen sollen entstehen.

 

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Die U-Bahn U6 Richtung Alt-Tegel steht im U-Bahnhof Friedrichstraße (Archivfoto, Quelle: dpa)

    Fund bei der Polizei abgeliefert 

    Schülerin findet 14.000 Euro in Berliner U-Bahn

    Ein 16-jähriges Mädchen aus dem Irak, das mit ihrer Familie in einem Flüchtlingsheim lebt, hat in einer Berliner U-Bahn eine Handtasche mit 14.000 Euro gefunden. Ihre Mutter gab die Tasche und das Geld kurz darauf bei der Polizei ab.

  • Archivbild: Vermummte Polizeibeamte bei einer Festnahme in Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Anhänger der Terrormiliz IS 

    Terrorverdächtige in Berlin festgenommen

    Die Berliner Polizei hat im Auftrag der Bundesanwaltschaft zwei Terrorverdächtige festgenommen. Die beiden Männer sollen sich vor drei Jahren im Irak der Terrormiliz IS angeschlossen und mehrere Menschen getötet haben.

  • Erschossener Wisent aus Lebus (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Nach Abschuss des polnischen Wisents 

    Wenn ein Wisent zum Politikum wird

    Der Wisent-Abschuss von Lebus schlägt weiter Wellen: Nicht nur in Polen ist die Aufregung groß, auch das zuständige Brandenburger Umweltministerium zeigt sich verstimmt - und fürchtet diplomatische Spannungen mit dem Nachbarland.

  • Polizeipräsidium Berlin am Platz der Luftbrücke (Quelle: imago)

    Einbruch am Platz der Luftbrücke 

    Diebe stehlen Abzeichen aus Berliner Polizeipräsidium

    Einbruch bei den Sicherheitskräften höchstselbst: Unbekannte sind in das Berliner Polizeipräsidium eingestiegen. Das hat die Polizei dem rbb bestätigt. Der oder die Täter hatten es offenbar auf die polizeihistorische Sammlung abgesehen.

  • Gesine Cody (präsentierte beim Gespräch ihre Werkzeuge zum Überleben). (Quelle: rbb/Anne Hoffmann)

    Gewappnet für den Ernstfall 

    Wie sich Prepper auf den Tag X vorbereiten

    Beim europäischen Katastrophenschutzkongress beraten Experten am Dienstag in Berlin  darüber, wie die Bevölkerung im Notfall versorgt werden kann. Die sogenannten Prepper wollen sich darauf nicht verlassen. Sie trainieren aktiv für das Überleben im Krisenfall. Von Anne Hoffmann

  • Ein See und die untergehende Sonne über den Wäldern Sibiriens. (Quelle: imago/Kirill Kukhmar)

    Video | Ein Brandenburger in Cheremshanka 

    Ein neues Leben in Sibirien

    Im Juni machte sich Ulf Siebach von Beelitz aus in das 7.600 Km entfernte Cheremshanka in Südsibirien auf den Weg: Er wanderte aus. Nun lebt er mit seiner kleinen Familie nahe reißender Flüsse, wilder Tiere und überwältigender Natur. Das will er mit Besuchern teilen.

  • Illustration: Eine junge Frau sitzt in einer Wohnung in Hamburg auf einer Couch und schnaubt sich die Nase (gestellte Szene). (Quelle: Christin Klose / dpa)

    Das hilft gegen die Ansteckung 

    Endlich wieder Erkältungswelle

    Kollektives Husten und Niesen in der S-Bahn – die Erkältungszeit hat in Berlin und Brandenburg begonnen. Das zeigen auch Daten des Robert-Koch-Instituts. So können Sie sich vor einer Ansteckung schützen. Von Robin Avram

  • Plastinat im Berliner "Menschen Museum" (Quelle: Imago/epd)

    Berliner "Menschen Museum" 

    Der Rechtsstreit um die Plastinate geht weiter

    Im juristischen Streit zwischen dem Berliner Plastinate-Museum und dem Bezirk Mitte ist kein Ende in Sicht. Das "Menschen Museum" weigert sich, einzelne Exponate aus der Ausstellung zu nehmen oder zu verhüllen - und hat einstweiligen Rechtsschutz beantragt.

  • Ein verunglückter Reisebus ist am 17.09.2017 auf der A 24 im Landkreis Ostprignitz-Ruppin nach einem Unfall in den Graben gerutscht. (Quelle: dpa/Christian Pörschmann)

    Gutachten soll Fahrtüchtigkeit klären 

    Fahrer des verunglückten Busses hatte Medikamente genommen

    Auf der A24 bei Wittstock-Dosse ist am Sonntag ein Reisebus beim Überholen mit zwei Autos zusammengestoßen. Eine Frau wurde schwer verletzt. Der Fahrer hat zugegeben, Medikamente genommen zu haben. Unklar ist bislang, ob er dadurch beeinträchtigt war.

  • Weserstraße (Quelle: rbb|24)

    Radfahrer erobern die Weserstraße 

    Neukölln hat seine erste Fahrradstraße

    Als Fahrradfahrer lebt es sich in Berlin-Neukölln mitunter gefährlich. Weil die Sonnenallee so stark befahren ist, sind viele Autofahrer auf die Weserstraße ausgewichen. Auf 500 Metern davon haben jetzt aber Fahrradfahrer Vorrang, auf der ersten Fahrradstraße.

  • Ein verunglückter Flixbus am 17.09.2017 auf der A 24 zwischen Herzsprung und Dreieck Wittstock-Dosse (Quelle: Christian Pörschmann/reportnet24.de/dpa )

    Unfall auf der A24 

    Flixbus schiebt Pkw 500 Meter vor sich her

    Auf der A24 bei Wittstock-Dosse ist am Sonntag ein Reisebus beim Überholen mit zwei Autos zusammengestoßen. Eines der Fahrzeuge schob er mehrere hundert Meter vor sich her. Der Busfahrer stand möglicherweise unter Medikamenteneinfluss.

  • olizeibeamte sichern nach einer Schießerei Spuren vor einer Diskothek am 16.09.2017 in Berlin-Hohenschönhausen. Bei der Schießerei ist in der Nacht zum Samstag ein Mann tödlich verletzt worden. Drei weitere seien durch Schüsse verletzt worden (Quelle: Jörg Carstensen/dpa)

    Ein Toter in Hohenschönhausen 

    Disko-Schießerei: Haftbefehl gegen Verdächtigen erlassen

    Nach einer Schießerei vor einer Disko in Hohenschönhausen ist gegen einen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. So die Staatsanwaltschaft am Montag. Ein 33-Jähriger soll mehrmals geschossen haben - ein 37-Jähriger wurde tödlich getroffen.

  • Ein toter Wolf liegt am 11.04.2017 auf einer Landstraße (Quelle: dpa/ TNN)

    Tod großer Wildtiere 

    Diese Tiere sind in Brandenburg durch Menschen gestorben

    Schon so einige Wölfe, ein Elch und nun auch ein Wisent wurden in Brandenburg getötet. Aus Angst, aus Wirtschaftsdenken, aus Unachtsamkeit sterben große Wildtiere durch Menschen. Sind wir einfach noch nicht für sie gewappnet? Von Vanessa Klüber

  • Die Kirche in der Gemeinde Ihlow (Quelle: rbb Fernsehen/ Brandenburg aktuell)

    Video | Kirchengemeinde Ihlow 

    Überraschende Lösung im Prediger-Streit

    Zwischen dem Pfarrer von Ihlow und seiner Gemeinde gab es große Differenzen. Da die Pfarrersfamilie als rechtspopulistisch gilt, blieben einige Mitglieder aus Protest dem Gottesdienst fern. Nun wurde die Gemeinde vorerst dem Nachbarsprengel zugeordnet.  

  • Symbolbild: Kinder umringen eine Erzieherin (Quelle Archivbild: dpa/Monika Skolimowska)

    Serie: Unerzogen | Erfahrungen in der Kita 

    "Kinder im Schlafanzug gehören zum Geschäft"

    Dass Kinder morgens im Schlafanzug zur Kita gebracht werden, weil sie es so wollten, gehört für eine Berliner Kita-Erzieherin zum Geschäft. Die Sache mit dem Schneeanzug im Sommer war da schon heikler. Ein Gespräch über Eltern, Grenzen und "unerzogene" Kinder.

  • Polizisten stehen am 16.09.2017 in Berlin vor einer Diskothek an der Ribnitzer Straße in Hohenschönhausen. Dort war es in der Nacht zu einer Schießerei gekommen, bei der ein Mensch starb und drei weitere Personen verletzt wurden (Quelle: dpa/ Paul Zinken)

    Ein Toter, drei Verletzte 

    Festnahme nach Schießerei in Hohenschönhausen

    Ein Toter, drei Verletzte - in Hohenschönhausen hat es in der Nacht zu Samstag eine Schießerei auf offener Straße gegeben. Mehrere Menschen sollen zuvor vor einer Diskothek in Streit geraten sein. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest - auch er wurde verletzt.

  • Jochen Biedermann (B´90/Die GRÜNEN), Bezirksstadtrat und Leiter der Abteilung Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste (Quelle: rbb)

    Video | Lokal "Zum Gletscher"  

    Tradition am Ende

    In Britz verfällt eine alte Kneipe, die für viele Bewohner des Kiezes aber mehr Wert hat, als es zunächst scheint. Sie fordern Denkmalschutz für das Gebäude und nehmen sogleich den zuständigen Bezirksstadtrat in die Mangel.

  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "SleepIn"-Aktion in Prenzlauer Berg am 15.09.17, wo Menschen vor einer Unterkunft übernachteten, um Solidarität mit Obdachlosen zu zeigen (Quelle: rbb / Garus).

    Aktion der Obdachlosenhilfe 

    Wer nicht hören will, muss fühlen

    Die Nächte werden merklich kälter. Für obdachlose Menschen beginnt die härtest Zeit des Jahres. Denn Schlafplätze gibt es in Berlin viel zu wenige. Um das Leid der Betroffenen selbst zu erfahren, konnten Freiwillige eine Nacht im Freien schlafen. Von Tom Garus

  • Erschossener Wisent aus Lebus (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)

    Tier in Polen offenbar bekannt 

    Abschuss von Wisent sorgt für Empörung

    Ein Ausflug nach Märkisch-Oderland hat einen polnischen Wisent das Leben gekostet. Der Bulle war am Mittwochabend bei Lebus erschossen worden. Die Empörung bei vielen Polen ist groß, Kritik kommt auch von Brandenburgs Grünen. Der WWF erstattete gar Anzeige.

  • Der Gerichtssaal zum Familienclan-Streit in Berlin Wedding. (Quelle: rbb/Ulf Morling)

    Schüsse im Wedding  

    Freisprüche und hohe Haftstrafen nach tödlicher Familienfehde

    Weihnachten 2015 fielen im Wedding Schüsse auf offener Straße. Bei der blutigen Fehde zweier bosnischer Familien wurde ein Mann getötet, drei schwer verletzt. Am Freitag wurden vier von sieben Angeklagten freigesprochen, drei bekamen lange Haftstrafen. Von Ulf Morling

  • Ein Feuerwehrboot sucht auf der Havel nach der vermissten Seglerin vor Berlin-Kladow. (Quelle: rbb/aktuell)

    Kenterung vor Berlin-Kladow 

    Suche nach vermisster Seglerin eingestellt

    Die Polizei hat die Suche nach einer vermissten Seglerin vor Berlin-Kladow am Freitag eingestellt. Die 33-Jährige war mit einem Begleiter an Bord am Donnerstag bei schwerem Wind gekentert. Dann versuchten sie, an Land zu schwimmen.

  • Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen am 14.09.2017 an der Beuth Hochschule (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    Vorfall an Hochschule in Wedding 

    19 Menschen durch Schwefeldioxid verletzt

    An Räumen der staatlichen Beuth-Hochschule für Technik in Berlin-Wedding ist am Donnerstag giftiges Schwefeldioxid ausgetreten. 19 Menschen wurden verletzt, sieben mussten ins Krankenhaus.

  • Obdachloser auf dem Boden (Quelle: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)

    Debatte um Camp in Berlin-Friedrichshain 

    Diakonie erwartet steigende Zahl an Obdachlosen

    Rund 6.000 Menschen leben in Berlin schon jetzt auf der Straße, 20.000 weitere sind zudem ohne Wohnung und kommen bei Freunden oder Verwandten unter. Die Chefin der Berliner Diakonie sieht die Zahl der Obdachlosen steigen.

  • ARCHIV - Polizisten einer Spezialeinheit gehen auf ein Grundstück eines vermutlichen Reichsbürgers (Quelle: dpa/Jens Büttner)

    Razzia in Berlin und Brandenburg 

    Polizei findet Schusswaffen bei mutmaßlichem "Reichsbürger"

    Diverse Schusswaffen, Tausende Schuss Munition und Werkzeug zum Umbau von Waffen: Das hat die Polizei bei der Durchsuchung von Wohnungen und einem Geschäft in Berlin und Brandenburg gefunden. Drei Personen wurden festgenommen.

  • Symboldbild rennender Wisent (Quelle Archivbild: imago/Nature Picture Library)

    Tier stammt wahrscheinlich aus Polen 

    Freilaufender Wisent bei Lebus abgeschossen

    Ein herrenloser Wisent ist am späten Mittwochnachmittag über Straßen in der Nähe von Lebus (Märkisch-Oderland) gelaufen. Weil weder ein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte noch ein Tierarzt mit Betäubungsgewehr, wurde der Jäger gerufen.

  • Café Sibylle in Friedrichshain. (Quelle: rbb/Susanne Bruha)

    Karl-Marx-Allee 

    Kaum noch Arbeiter in den Palästen

    Vor 150 Jahren ist "Das Kapital" von Karl Marx erschienen. In Berlin gibt es zwei Straßen, die den Namen des Gesellschaftstheoretikers tragen - aber wieviel Karl Marx lebt da noch weiter? rbb-Reporterin Susanne Bruha hat sich in der Karl-Marx-Allee umgeschaut.

  • Einsatzkräfte der Polizei und Kriminaltechniker stehen am 08.09.2017 in Berlin an einem Weg am Hardenbergplatz. Dort wurde in einem dichtbewachsenen Grünbereich die Leiche einer Frau gefunden. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

    60-Jährige aus Charlottenburg 

    Tote im Tiergarten: Tatverdächtiger in Polen festgenommen

    In den Fall der am vergangenen Freitag in der Nähe des Berliner Zoos tot aufgefundenen 60-jährigen Frau kommt Bewegung. Die Polizei konnte jetzt in Polen einen tatverdächtigen Mann festnehmen.

  • Die Tür zu der Wohnung eines mutmaßlichen Tatverdächtigen in Neuruppin ist polizeilich versiegelt (Quelle: Reportnet24.de/Christian Pörschmann)

    Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige 

    Toter in Neuruppin: Streit unter Trinkern vermutet

    Nach dem Fund einer Leiche in einer Mülltonne in Neuruppin hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen zwei Verdächtige erlassen. Sie sollen das Opfer im Streit getötet - und übel zugerichtet haben.

  • Direkt neben dem Bundesministerium für Forschung und Bildung steht am 13.09.2017 der neue Futurium-Bau in Berlin. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

    Neuer Ausstellungsort in Berlin 

    Futurium am Hauptbahnhof öffnet für einen Tag

    Ernähren wir uns in Zukunft von Insekten? Wie wohnen wir in 20 Jahren? Und woher beziehen wir Energie? Um solche Fragen soll es im Futurium gehen. In dem Gebäude zwischen Hauptbahnhof und Reichstag sollen Politik, Wissenschaft und Bürger in Dialog kommen.

  • Gunther von Hagens mit Ehefrau und Kuratorin des Menschen Museum, Angelina Whalley. (Quelle: rbb/Ulf Morling)

    Entscheidung des Verwaltungsgerichtes  

    Berliner Leichen-Museum darf bleiben, wenn es umbaut

    Im juristischen Streit um das "Menschen Museum" am Alexanderplatz haben der Betreiber wie Bezirk am Mittwoch einen Teilerfolg verbuchen können. Laut Verwaltungsgericht darf das Museum weiterhin plastinierte Tote zeigen - sofern die Papiere für die Leichen in Ordnung sind.

  • Eine junge Frauen kämpft am 13.09.2017 in Berlin bei Starkwind mit einem Regenschirm. (Quelle: dpa/ Britta Pedersen)

    Mieses Wetter in Serie 

    Und am Nachmittag kamen die Sturmböen

    Wer dachte, schlechter kann das Wetter nicht werden, wird nun eines Besseren belehrt. Zwar droht kein Unwetter mit Dauerregen, aber am Nachmittag fegten heftige Sturmböen über die Region hinweg. In Berlin rief die Feuerwehr den Ausnahmezustand aus.

  • Im kleinen Saal des Stadtbades Neukölln (Quelle: dpa/Rainer Jensen)

    Sanierungs- und Wartungsarbeiten 

    Acht Berliner Schwimmhallen öffnen mit Verspätung

    Die meisten Schwimmer zieht es wegen kühler Temperaturen in die Halle. Doch einige von ihnen sind - anders als angekündigt - noch nicht offen, etwa wegen maroder Wasserrohre oder Legionellen. Sportvereine kritisieren die späte Information. Von Annette Bräunlein

  • S1 kollidierte mit Baum (Quelle: twitter/Bundespolizei Berlin)

    Baum war auf Gleise gestürzt 

    Feuerwehr evakuiert S-Bahn auf der Linie 1

    Feuerwehreinsatz auf den Gleisen der S-Bahn-Linie 1: Zwischen den Bahnhöfen Zehlendorf und Sundgauer Straße lag am Mittwoch plötzlich ein 17 Meter langer Baum auf den Gleisen. Der Zugführer musste abrupt bremsen - die meisten Reisenden kamen mit einem Schrecken davon.

  • Die Angeklagten Pawel A. (r) und Adam K. stehen am 13.09.2017 zu Prozessbeginn im Saal 621 des Landgerichts Berlin und verdecken ihr Gesicht. (Quelle: dpa/Soeren Stache)

    Prozess um Tod von Sänger Reeves begonnen 

    Mord aus Schwulenhass?

    Wegen Mordes in einem Berliner Hostel müssen sich seit Mittwoch zwei Männer vor Gericht verantworten. Die Angeklagten sollen den schwarzen Sänger Jim Reeves aus Schwulenhass regelrecht zu Tode gequält haben. Von Ulf Morling

  • Illegales Zeltlager nebem dem Klub Berghain in der Helsingforser Straße am 05.09.2017 (Quelle: imago/Bernd Friedel)

    Areal neben Club Berghain  

    Noch kein Termin für Räumung von Obdachlosen-Camp

    Seit Monaten zelten dutzende Wohnungslose neben dem Berliner Partyclub Berghain - in einem Park, der dem Bezirk gehört. Schon länger gibt es Beschwerden über die unhygienischen Zustände. Ein Termin für die Räumung steht noch nicht fest.

  • Der Sänger Jim Reeves bei einem Auftritt auf der Fashion Week im Jahr 2015 (Quelle: imago / Ralf Müller)

    Jim Reeves starb in Berliner Hostel 

    Prozess um Mord an Sqeezer-Sänger gestartet

    Sie waren als Bauarbeiter auf der Durchreise in Berlin, als sie auf den Musiker Jim Reeves trafen. In einem Hostel am Stuttgarter Platz sollen sie ihn grausam gequält und dann umgebracht haben. Jetzt stehen die beiden 23 und 30 Jahre alten Männer vor Gericht.

  • Ein toter Elch wird am 12.09.2017 auf die Ladefläche eines Lkw der Autobahnmeisterei Fürstenwalde (Brandenburg) gehoben. (Quelle: dpa/Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg)

    Auf Autobahn A12 getötet 

    Überfahrener Elch kommt ins Naturkundemuseum Potsdam

    Ein am Dienstag auf der A12 bei Fürstenwalde (Oder-Spree) gefundener toter Elchbulle macht posthum Karriere. Das überfahrene Tier ist ins Naturkundemuseum Potsdam gebracht worden und soll dort ausgestellt werden. Aber zuvor gilt es, die Todesursache zu klären.

  • Polizisten stehen am 12.09.2017 bei einer Razzia in Neukölln vor einem Hauseingang (Quelle: rbb/Adrian Bartocha)

    400 Beamte in mehreren Städten im Einsatz 

    Scheinehen: Großrazzia gegen Berliner Schleuserbande

    Ein in Berlin ansässiger internationaler Schleuserring soll mindestens 70 fingierte Ehen arrangiert haben: Männer aus Nigeria heirateten Frauen aus Portugal und holten sich in Berlin ein EU-Aufenthaltsrecht. Bei einer Razzia wurden jetzt fünf Verdächtige verhaftet.

  • Symbolbild: Studenten trinken Bier (Quelle: imago/Rolf Zöllner)

    Anzeigenkampf um WG-Mitbewohner 

    "Wir suchen jemanden mit Festanstellung"

    Auf WG-Suche in Berlin zu sein, heißt entweder den Angepassten zu spielen oder verrückten Anforderungen nachzukommen. Wer nette Anzeigen lesen will, sollte in Brandenburg suchen. Denn in Berlin sorgt der umkämpfte Markt für unfassbare Ansprüche. Von Vanessa Klüber

  • Die BVG und die Polizei laufen wieder gemeinsam Streife (Quelle: imago/Olaf Selchow)

    Sicherheitsbericht 2016 

    Alle 30 Minuten verliebt sich ein Taschendieb in die BVG

    Die Zahlen sind gravierend: Knapp 14.000 Mal haben Taschendiebe im vergangenen Jahr in Bus, Tram oder U-Bahn zugeschlagen. Die Zahl der Gewalttaten bleibt dagegen stabil. Die BVG führt das auf mehr Videoüberwachung zurück - die für die Polizei zudem immer interessanter wird.

  • Illegales Zeltlager neben dem Club Berghain in Berlin-Friedrichshain am 05.09.2017 (Quelle: imago/Bernd Friedel)

    Areal an legendärem Club in Berlin-Friedrichshain 

    Bezirk berät über Obdachlosen-Camp am Berghain

    Seit Monaten campieren dutzende Wohnungslose neben dem legendären Partyclub Berghain - in einem Park, der dem Bezirk gehört. Anwohner beschweren sich schon länger über die unhygienischen Zustände. Am Dienstag berät der Bezirk über eine Lösung.

  • Zerstörungen durch den Hurrikan Irma auf der karibischen Insel St. Maarten (Quelle: Gerben Van Es /Planet Pix via ZUMA Wire)

    Potsdamer Klimaforscher warnt 

    Wir bringen den Planeten aus dem Gleichgewicht

    Hurrikan Irma kostete mindestens 30 Menschen das Leben und verursachte Schäden in Höhe von rund 40 Milliarden Euro. Nun warnt der Potsdamer Klimaforscher Hans-Joachim Schellnhuber: Es könnte künftig noch schlimmer kommen. Auch in Europa.

  • Anke Stein, neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Moabit

    Interview | Innenansichten einer Knastchefin 

    "Gefängnisse sind super Arbeitsplätze"

    Sie führt seit einer Woche Berlins zweitgrößtes Gefängnis: Regierungsdirektorin Anke Stein. Seit ihrem Amtsantritt in der JVA Moabit ist die gelernte Juristin als einzige Frau Chefin einer Haftanstalt in Berlin. Was sind ihre Pläne?