Nonnemacher und Vogel - Brandenburger Grüne wählen Spitzen-Duo für Landtagswahl

Brandenburg aktuell | 23.03.2014 | Tina Rohowski

Die 56-jährige Ärztin Ursula Nonnemacher und der 57-jährige Fraktionschef Axel Vogel führen die Grünen in die Brandenburger Landtagswahl. Nonnemacher setzte sich am Sonntag gegen zwei weitere Bewerberinnen in einer Kampfabstimmung durch. Vogel galt bereits zuvor als Favorit für den Spitzenposten. Bereits am Samstag beschlossen die Grünen ihr Wahlprogramm.

Die Brandenburger Grünen ziehen mit Ursula Nonnemacher und Axel Vogel an der Spitze in die Landtagswahl. Die 56-jährige Ärztin Nonnemacher setzte sich auf der Landesdelegiertenkonferenz in Strausberg (Märkisch-Oderland) am Sonntag mit 59 Ja-Stimmen überraschend deutlich gegen ihre Mitbewerberinnen Marie Luise von Halem (24 Stimmen) und Elke Seidel (13 Stimmen) auf Listenplatz eins durch. Listenplatz eins ist bei den Grünen traditionell für eine Frau reserviert.

Der 57-jährige Fraktionschef Vogel wurde erwartungsgemäß, aber mit knapp 88 Prozent der Stimmen ebenso überraschend deutlich, von den rund 100 Delegierten auf Listenplatz zwei gewählt. Von Halem wurde anschließend auf Platz drei gewählt.

Bereits am Samstag hatten die mehr als 100 Delegierten das Wahlprogramm mit breiter Mehrheit verabschiedet. Die Partei setzt sich hierin aktiv für einen Stopp des Ausbaus von Braunkohlentagebauen in der Lausitz und der Massentierhaltung ein. Zudem stehen echter Klimaschutz, ökologische Landwirtschaft sowie eine Ausweitung des Nachtflugverbots am künftigen Hauptstadtflughafen ganz oben auf der Agenda.

Die Grünen müssen um ihren Wiedereinzug in den Potsdamer Landtag kämpfen, in den sie 2009 mit 5,7 Prozent der Stimmen gewählt worden waren. In den letzten Umfragen lagen sie bei 6 Prozent. Die Partei hat in Brandenburg knapp 1000 Mitglieder.