Die Läufer der ersten Welle starten auf der Straße des 17. Juni zum BMW Berlin Marathon. (Quelle: dpa/A. Gora)
dpa/A. Gora

Jetzt im Livestream - Der 48. Berlin-Marathon 2022

45.000 Läuferinnen und Läufer wollen am Sonntag beim 48. Berlin-Marathon das Ziel und ihre jeweiligen Ziele erreichen. Mit dabei sind Weltklasse-Athleten ebenso wie viele Freizeitsportler. Von 9 bis 14 Uhr sehen Sie das Sporthighlight hier live.

Top-Videos

Eugen sitzt im Rollstuhl, auf der Tanzfläche in einem Berliner Club. (Quelle: rbb)
rbb

Barrierefreiheit in Berliner Clubs - Feiern mit Behinderung

Die Berliner Clubkultur steht für Offenheit und Toleranz. In Sachen Barrierefreiheit werden viele Locations ihrem Anspruch auf Inklusivität aber nicht gerecht. Ein Clubbesuch im Rollstuhl. Von Felix Michel und Marie Röder

Mehr zum Thema

Lieferando-Mitarbeiter:innen protestieren vor der Lieferando-Zentrale in Berlin. (Quelle: dpa/Michael Kuenne)
dpa/Michael Kuenne

Streit bei Lieferando - Wenn die Betriebsratswahl vor Gericht endet

Nachdem die Fahrer:innen am Berliner Lieferando-Standort einen Betriebsrat gewählt haben, soll mehreren Mitgliedern des Wahlvorstandes gekündigt werden. Ein Betroffener wirft Lieferando systematische Behinderung vor. Der Fall geht jetzt vors Arbeitsgericht.
Von Simon Wenzel

Mehr zum Thema

Wetter

  • Heutewechselnd wolkig mit Schauern17 °C
  • MOwolkig16 °C
  • DIwechselnd wolkig mit Schauern13 °C
  • MIwechselnd wolkig mit Schauern12 °C
  • DOwechselnd wolkig mit Schauern14 °C
  • FRwolkig15 °C
  • SAwechselnd wolkig mit Schauern16 °C
Wetterkarte und Aussichten
Thema

Corona-Blog

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
  • Die Stimmzettel für die Parlamentswahlen in Italien werden vorbereitet.
    dpa

    Wahl in Italien hat begonnen

    Nach dem Aus der Regierung von Ministerpräsident Draghi wählt Italien heute ein neues Parlament. Den Umfragen zufolge könnte es einen Rechtsruck geben. Von Elisabeth Pongratz.
  • Liegestühle und sonnenschirme am Strand von Mairoi.

    Italien: Wahlkampf um die Strände

    Italiens Badestrände sind seit Generationen in der Hand privater Unternehmen - eine lukrative Tradition. Nun fordert die EU, die Konzessionen transparent auszuschreiben. Das haben Italiens rechte Parteien im Wahlkampf ausgenutzt. Von Anja Miller.
  • Fassade der Börse Mailand, mit der Skulptur von Maurizio Cattelan
    picture alliance / dpa Themendie

    Schulden und Kreditkosten: Wie steht Italiens Wirtschaft da?

    Nicht nur die rechten Parteien in Italien versprechen ihren Wählern Steuersenkungen, einen früheren Rentenbeginn oder Hilfen für junge Erwachsene. Doch kann sich das Land das leisten? Von Elisabeth Pongratz.
  • Mychajlo Podoljak und Vassili Golod.

    Selenskyj-Berater: "Propagandaaktion namens 'Referendum'"

    Mychajlo Podoljak ist Berater des ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Im Interview mit tagesschau.de schildert er, was neben einer möglichen Annexion noch hinter den Scheinreferenden stehen könnte. Zugleich bekräftigt er die Forderung nach Leopard-2-Panzern aus Deutschland.
  • Ein Grenzschutzbeamter geht an einer Schranke vorbei, während Autos und Busse am Grenzübergang Vaalimaa darauf warten, die Grenze von Russland nach Finnland zu passieren.
    dpa

    Ukraine-Blog: ++ Finnland: Weiter viele Einreisen aus Russland ++

    Dem finnischen Grenzschutz zufolge reisen weiter viele Russinnen und Russen in das Nachbarland ein - gefälschte Dokumente gebe es aber kaum. Großbritannien sieht Russlands Nationalgarde unter Druck. Alle Entwicklungen im Liveblog.
  • Der russische Außenminister hält im September 2022 eine Rede vor der UN-Vollversammlung.
    AFP

    Lawrow verurteilt Sanktionspolitik des Westens

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow sieht sein Land klar im Recht - mit dem Krieg gegen die Ukraine, mit den dortigen Scheinreferenden. Dem Westen - allen voran den USA - warf er eine zerstörerische Sanktionspolitik vor.
  • Russische Rekruten in Wolgograd
    AP

    Russlands Teilmobilmachung: Kritik auch von offizieller Seite

    Seit der Teilmobilmachung kommt Russland nicht zur Ruhe. Bei neuen Protesten gab es Hunderte Festnahmen. Mittlerweile wird auch von offiziellen Stellen die Kritik am Vorgehen der Behörden lauter.
  • Olaf Scholz beantwortet in Abu Dhabi Fragen von Journalisten.
    dpa

    "Wird uns sicherlich nicht wieder passieren"

    Kanzler Scholz hofft auf eine engere Energie-Kooperation mit den Emiraten, um die Energiesicherheit in Deutschland zu sichern. Die Abhängigkeit von einem Lieferanten komme dabei nicht mehr in Frage.

Politik

Mehr Politik

Videos