Ursula Nonnemacher, designierte Brandenburger Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz, und Axel Vogel (beide Bündnis 90/Die Grünen), designierter Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, freuen sich am 18.11.2019 nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der Urabstimmung zum Koalitionsvertrag mit SPD und CDU. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
dpa/Soeren Stache

Rot-Schwarz-Grün in Brandenburg - Nach SPD und CDU stimmen auch die Grünen für Kenia

Letzter Akt vor der Regierungsbildung in Brandenburg: Nach SPD und CDU haben auch die Grünen für das Kenia-Bündnis gestimmt. Das Ergebnis der Urabstimmung war deutlich. Damit kann am Dienstag der Koalitionsvertrag besiegelt werden.

Symbolbild: Fund eines mit der Afrikanischen Schweinepest infizierten Wildschweins. Hier eine Übung am 05.04.2019 in Hessen. (Quelle: dpa/Arne Dedert)
dpa/Arne Dedert

Deutsch-Polnische Grenze - Behörden melden weiteren Schweinepest-Fall

Nach dem ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest nahe der polnischen Grenze wurden die Behörden nun erneut fündig: Bei einem weiteren verendeten Tier konnte die Pest nachgewiesen werden. Der Berliner Senat gibt derweil Warnungen heraus.

Wetter und Verkehr in Berlin und Brandenburg

  • Heutebedeckt, leichter Regen12 °C
  • DIwolkig9 °C
  • MIbedeckt, leichter Sprühregen7 °C
  • DObedeckt9 °C
  • FRstark bewölkt10 °C
  • SAwolkig11 °C
  • SOwolkig11 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • U-Bahn
        • U 1: Nächtliche Bauarbeiten

          Expandieren

          U 1: Nächtliche Bauarbeiten

          Jeweils sonntags bis donnerstags ist die Linie ab 22 Uhr zwischen Gleisdreieck und Uhlandstraße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Zur Umfahrung nutzen Sie bitte zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz die U2 und verlängerte U3. Zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße stehen die Buslinien M19 und M29 zur Verfügung. Die Nachtsperrungen gelten bis 20.12.

          Einklappen
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Kein Halt am Potsdamer Platz in Richtung Ruhleben wegen einer Bahnsteigsanierung. (Bis 12.10.2020 )

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Aktuelles zur S-Bahn

          Expandieren

          Aktuelles zur S-Bahn

          Wegen einer Signalstörung am Hauptbahnhof kommt es auf den Linien S3, S5, S7 und S9 zu Verspätungen und Zugausfällen.

          Einklappen
        • S3, S45, S46, S47. S8. S85 und S9

          Expandieren

          S3, S45, S46, S47. S8. S85 und S9

          Vom 22.11. (Fr) 21 Uhr durchgehend bis 25.11. (Mo) 1:30 Uhr Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Flughafen Schönefeld/Königs Wusterhausen/Spindlersfeld – Baumschulenweg – Treptower Park – Warschauer Straße. Linienführungen der betroffenen S-Bahn-Linien: S3 fährt Erkner <> Spandau – auch im Nachtverkehr (10-Minutentakt: Friedrichshagen <> Spandau, als Ersatz für die S9) S45 fährt Baumschulenweg <> Südkreuz S46 fährt Königs Wusterhausen <> Grünau (im 30-Minutentakt) und Baumschulenweg <> Südkreuz/Westend/Gesundbrunnen S8 fährt Treptower Park <> Blankenburg/Birkenwerder S85 fährt Treptower Park <> Pankow S9 verkehrt nicht, bitte zwischen Ostkreuz <> Spandau die S3 (im 10-Minutentakt) nutzen. Grund: Bauarbeiten am Tramtunnel in Schöneweide und Ausbau der Hilfsbrücken in Zeuthen und Eichwalde.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt sowie frühere Abfahrt ( Brandenburg Hbf) (betrifft RE 1 und RB 11) jeweils 8.00 – 15.00 Uhr an folgenden Terminen: - Montag, 18. bis Freitag, 22. November - Montag, 25. November - Montag, 2. Dezember - Donnerstag, 5.Dezember In den Nächten Montag/Dienstag, 18./19. bis Donnerstag/Freitag, 21./22. November, jeweils 22.45 – 1.15 Uhr kein Zugverkehr zwischen Berlin-Ostkreuz und Erkner. Als Ersatz kann die S-Bahn-Linie S3 genutzt werden.

          Einklappen
        • RE 2

          Expandieren

          RE 2

          In den Nächten 18./19. bis 21./22. November 2019 werden einige Züge in Berlin umgeleitet. Der Zug 63998 (Nauen ab 00:03 Uhr) hält in den Nächten 20./21. und 21./22. November 2019 nicht in Falkensee. Durch die Umleitung entfallen die Halte: Berlin-Ostbahnhof Berlin-Alexanderplatz Berlin-Friedrichstraße Berlin-Hauptbahnhof und Berlin-Zoologischer Garten. Die Züge halten abweichend in: Berlin-Ostkreuz (Ringbahn) Gesundbrunnen und Berlin-Jungfernheide. Fahrgäste aus bzw. mit dem Reiseziel Falkensee nutzen bitte den nachfolgenden Zug der RB14.

          Einklappen
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin.

        • Antenne Blitzer Meldungen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Die israelische Siedlung "Furat" südlich von Bethlehem im Westjordanland.
        dpa

        - USA betrachten Siedlungsbau in Westjordanland als legal

        Es ist ein weiteres deutliches Signal für die Unterstützung Israels: Die USA wollen den Siedlungsbau im Westjordanland nicht länger als Verstoß gegen internationales Recht betrachten. Die Palästinenser protestierten umgehend.
      • EU-Flaggen
        dpa

        - Der EU-Haushalt für 2020 steht

        Im Streit über den milliardenschweren EU-Haushalt für 2020 gibt es eine Einigung. Wie die finnische Ratspräsidentschaft am späten Abend bestätigte, werden im kommenden Jahr rund 153,6 Milliarden Euro für Auszahlungen bereitgestellt.
      • Proteste gegen steigende Benzinpreise
        STR/EPA-EFE/REX

        - Analyse: Wie umgehen mit den Protesten im Iran?

        Im Iran gehen die Menschen auf die Straße - aus Wut über die teuren Spritpreise, aber auch aus Ärger über die Regierung. Die internationale Politik wäre jetzt gut beraten, die Proteste nicht für eigene Zwecke auszunutzen. Von Karin Senz.
      • Angriff auf Keksfabrik nahe Tripolis
        AFP

        - Libyen: Sieben Tote bei Angiff auf Keksfabrik

        In Libyen sind bei einem Luftangriff auf eine Keksfabrik nahe Tripolis mindestens sieben Menschen getötet worden. Mindestens 33 weitere Menschen wurden verletzt. Die Regierung machte den abtrünnigen General Haftar verantwortlich.
      • Unwetter in Österreich
        dpa

        - Unwetter in Österreich: "Das nächste Tief kommt"

        Tagelang hat es in Österreich heftig geregnet und geschneit - massive Erdrutsche waren die Folge. Inzwischen entspannt sich die Lage zwar leicht, aber Entwarnung wollen die Behörden nicht geben. Von Srdjan Govedarica.
      • Überschwemmungen in Venedig
        dpa

        - Nach Unwetter in Italien: Entspannung in Venedig

        In Italien hat es heftig geschneit und geregnet - besonders hart traf der Regen Venedig. Dort entspannt sich die Lage nun zusehends. Das Ausmaß der Schäden allerdings ist noch unklar. Von Elisabeth Pongratz.
      • Logo und Schrift des Bundeskriminalamtes auf einer Wand mit Schattenwurf
        dpa

        - "Atomwaffen Division": Durchsuchung bei Neonazi in Thüringen

        Das Bundeskriminalamt hat nach Informationen von WDR und NDR die Wohnung eines mutmaßlichen Rechtsextremisten durchsucht. Die Ermittler prüfen, ob er Verbindungen zum Terrornetzwerk "Atomwaffen Division" hat.
      • Das Kabinett tagt auf Schloss Meseberg bei Berlin.
        AFP

        - Digitalstrategie beschlossen: Empfang an jeder Gießkanne bis 2024

        Deutschland muss bei der Digitalisierung aufholen, will es wirtschaftlich mithalten. Doch noch immer gibt es viele Funklöcher, sogenannte weiße Flecken. Die Bundesregierung will die nun schließen. Von Tobias Betz.
      Archivbild: Wolfgang Joop vor seinem Geschäft «Wunderkind» am 02.07.2009 (Bild: dpa/Soeren Stache)
      dpa/Soeren Stache

      Wolfgang Joop wird 75 - "Die Natur hat mich mit einer Trüffelschweinnase ausgestattet"

      Seine Kleider machen Leute: Der Potsdamer Modedesigner Wolfgang Joop wird an diesem Montag 75 Jahre alt. Maria Ossowski über Leben und Wirken des Ausnahmedesigners und den Grund, warum Joop wohl so früh nicht aufhören wird.

      Archivbild: Eine Teilnehmerin am Präventionstag für Senioren fährt mit ihrem Auto über eine Teststrecke der Dekra in Klettwitz. (Quelle: dpa/Patrik Pleul)
      dpa-Archivbild/Patrik Pleul

      Umfrage zu Senioren am Steuer - Im Alter nochmal zur Fahrprüfung?

      Über 74-Jährige sind statistisch gesehen besonders unfallgefährdend. Mit Blick auf den demografischen Wandel ist deshalb ein verpflichtender Fahrtest im Alter in der Diskussion. Von Jelena Altenberg und Hannah Demtröder

      Mehr zum Thema

      Politik

      Mehr Politik