Die Berliner Polizei sucht im Oktober 2021 nach im 2. WK ermordenten Kollegen. (Quelle: rbb)
rbb

Berliner Polizei sucht Grab - Von den Kameraden in der NS-Zeit erschossen, weil sie schwul waren

Vor fast 80 Jahren wurden vier Polizisten in Spandau von ihren Kameraden erschossen, weil sie schwul waren. Nun will die Berliner Polizei die Würde der Männer wieder herstellen. Mit schwerem Gerät sucht sie nach dem Grab. Von Kerstin Breinig

Top-Videos

Pal Dardai gestikuliert am Spielfeldrand (Quelle: IMAGO / Nordphoto)
IMAGO / Nordphoto

Nach dem Hertha-Sieg in Frankfurt - "Es bringt nichts, jetzt groß zu loben"

In Frankfurt war Hertha die klar bessere Mannschaft. Aus den Fehlern der fahrigen Eintracht konnten die Blau-Weißen ihre Chancen ziehen und sich Selbstbewusstsein erspielen. Zu viel Lob will Trainer Pal Dardai trotzdem nicht verteilen.

Symbolbild: Eine junge Frau steht in ihrer Wohnung an einem Fenster. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
dpa/Fabian Sommer

Berliner Wohnungsmarkt - Wenn Jugendliche es bei der Wohnungssuche besonders schwer haben

Auf dem Berliner Wohnungsmarkt haben Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen kaum eine Chance. Deshalb bleiben sie oft viel zu lang im betreuten Wohnen. Das kostet Geld – und verzögert den Weg in die Selbständigkeit. Von Josefine Janert

Thema

Corona-Blog

Wetter

  • Heutewolkig15 °C
  • DIbedeckt16 °C
  • MIwolkig20 °C
  • DOwolkig, Regenschauer15 °C
  • FRwolkig, Regenschauer10 °C
  • SAwolkig11 °C
  • SOwolkig11 °C
Wetterkarte und Aussichten

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
Polizisten nehmen einen Demonstranten am Rande der Räumung der Bauwagensiedlung fest. (Bild: dpa/Sommer)
dpa/Sommer

Ausschreitungen nach Räumung - Polizei nimmt bei Demo gegen "Köpi"-Räumung 76 Menschen fest

Bei der Demonstration gegen die Räumung des linksautonomen Wagencamps "Köpi" kam es in der Nacht zu Samstag zu Ausschreitungen. Die Stimmung war aggressiv. Nach Angaben der Polizei gab es 76 Festnahmen, 46 Einsatzkräfte wurden verletzt.

Schafe auf dem Tempelhofer Feld. © IMAGO / Stefan Zeitz
IMAGO / Stefan Zeitz

Schaftag auf dem Tempelhofer Feld - Natürliche "Rasenmäher" sind in der Großstadt keine Seltenheit mehr

Auf dem Berliner Tempelhofer Feld stehen 80 Schafe, die den Rasen auf natürliche Weise "mähen". Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. Ein Schäfer berichtet von ersten Ergebnissen.

Der Grabstein von Max Friedländer auf dem Südwestfriedhof in Stahnsdorf (Quelle: DPA/Jens Kalaene)
DPA/Jens Kalaene

Bestattung in jüdischem Grab - Warum eine Umbettung des Neonazis in Stahnsdorf rechtlich schwierig ist

Vergangenen Freitag wurde in Stahnsdorf ein Rechtsextremist bestattet – im Grab eines Juden. Die Landeskirche spricht von Versagen und will den "Fehler" durch eine Umbettung wiedergutmachen. Doch dafür gibt es einige Hürden. Von Oliver Noffke

Berlin - Nachrichten und Themen

Mehr aus Berlin

Videos