Videos

RSS-Feed
  • - Amnestie für illegale Waffen läuft im Juli aus

    Das Brandenburger Innenministerium hat an Besitzer illegaler Waffen oder Munition appelliert, diese bis zum 6. Juli bei der Polizei abzugeben. Dann laufe eine Amnestieregelung aus, die eine Abgabe noch straffrei ermögliche, teilte das Ministerium am Sonntag mit. Auch der Transport auf direktem Weg zur Übergabe werde bis zu dem Stichtag nicht bestraft. Danach werde unerlaubter Waffenbesitz mit Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren bestraft.

  • - Demo für freies Internet in Berlin

    In Berlin wird am Sonntag (11.45 Uhr) für ein freies Internet demonstriert. Die Piratenpartei hat zu europaweiten Protestaktionen aufgerufen. Kritiker sehen in möglichen Neuregelungen zu Upload-Filtern und Leistungsschutzrecht für Verlage eine Gefahr für das freie Internet. Laut Berliner Polizei werden bis zu 500 Teilnehmer erwartet. Der Protestmarsch beginnt am Europäischen Haus in der Nähe des Brandenburger Tores und führt dann nach Kreuzberg.

  • - Mann zückt Messer - zwei Verletzte

    Bei einem Streit in Berlin-Spandau soll ein Unbekannter ein Messer gezückt und zwei Männer verletzt haben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, erlitt ein 34-Jähriger am frühen Samstagmorgen Stichverletzungen an der Hüfte und am Ellbogen. Er kam in ein Krankenhaus. Ein 24-Jähriger sei dagegen nur leicht am Ellenbogen verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Tat gegen 4.45 Uhr ein Streit der vierköpfigen Gruppe mit dem Unbekannten vorausgegangen.

  • - Illegale Spielhalle und unverzolltes Bier entdeckt

    Bei einer Kontrolle von Lokalen in Berlin-Mitte haben Polizei, Ordnungsamt und Zoll mehrere Straftaten festgestellt. In allen fünf Gaststätten gab es Verstöße gegen den Jugendschutz und das Gewerberecht, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Im Keller einer Shisha-Bar legte das Ordnungsamt eine illegale Spielhalle mit fünf Automaten still. In einem anderen Lokal stießen die Beamten auf rund 500 Liter unverzollten Alkohol, größtenteils Bier.

  • - Blumengeschäft im Märkischen Viertel überfallen

    Die Mitarbeiterin eines Blumengeschäfts im Märkischen Viertel ist von einem Räuber bedroht und bestohlen worden. Der Mann sei am Freitagabend in den Laden gekommen und habe ein Messer gezogen, teilte die Polizei am Samstag mit. Er bedrohte die 56 Jahre alte Mitarbeiterin, nahm sie in den Schwitzkasten und drängte sie in einen Raum. Dann griff er sich die Tageseinnahmen und das Portemonnaie der Frau und flüchtete unerkannt.

  • - Juden und Muslime radeln gemeinsam gegen Hass

    Juden und Muslime rufen am Sonntag zu einem Fahrradcorso gegen Hass und Gewalt in Berlin auf. Unter dem Motto "Gemeinsam Antisemitismus und Islamfeindlichkeit entgegenlenken" werden mindestens 25 gemischt besetzte Tandems aus Juden und Muslimen radeln. Die Route führt vom Holocaust-Mahnmal zum Bebelplatz. Dem Corso können sich alle Berliner auf dem eigenen Fahrrad anschließen.

Archivbild: Sir Simon Rattle am 03.09.2015. (Quelle: dpa/Robert Ghement)
dpa/Robert Ghement

Berliner Philharmoniker in der Waldbühne - Goodbye, Sir Simon Rattle

Abschied nach 16 Jahren: Zum letzten Mal dirigiert Sir Simon Rattle am Sonntag als Chef die Philharmoniker. Zum Abschluss wird er gemeinsam mit seiner Frau, der Mezzosopranistin Magdalena Kozena, musizieren. Der rbb überträgt das Konzert in der Waldbühne live.

Fahrgäste auf dem Bahnhof im brandenburgischen Briesen (Bild: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul

Probleme beim Netzausbau - Die Schiene bleibt die Achillesferse

300.000 Brandenburger pendeln jeden Tag nach Berlin, 180.000 Berliner in Gegenrichtung. Die Züge sind oft rappelvoll. Doch ein Ausbau ist nicht in Sicht: Berlin, Brandenburg, Bahn und Verkehrsverbund sind sich uneins. Von Johannes Frewel

Mehr zum Thema

Wetter und Verkehr in Berlin und Brandenburg

  • Heutestark bewölkt, leichter Regen15 °C
  • MOwolkig22 °C
  • DIwolkig23 °C
  • MIwolkig24 °C
  • DOwolkig27 °C
  • FRheiter, leichter Regen27 °C
  • SAheiter27 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin.

        • U-Bahn
        • U 1 und U 3

          Expandieren

          U 1 und U 3

          Bis 12.7. (Betriebsschluss) fahren die Züge in Richtung Uhlandstraße / Krumme Lanke ohne Halt am Görlitzer Bahnhof durch. Um den Bahnhof zu erreichen, fahren Sie bitte bis zum nächsten U-Bahnhof und von dort wieder zurück. Im Anschluss entfällt vom 16.7. bis 30.8. der Halt in Richtung Warschauer Straße.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Bis 30.7., 3:30 Uhr, halten die Züge Richtung Spandau nicht am Bahnhof Parchimer Allee. Kunden mit dem Fahrziel Parchimer Allee fahren bis Blaschkoallee und steigen dort in die Gegenrichtung um. Zusteigende Fahrgäste Richtung Spandau fahren bis Britz-Süd und steigen dort um.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Wegen Bauarbeiten am Wochenende

          Expandieren

          Wegen Bauarbeiten am Wochenende

          fahren bis Sonntag Betriebsschluss (25.06. ca. 01:30 Uhr) auf folgenden Linien Busse statt Bahnen: S 2 zwischen Blankenfelde und Lichtenrade S 7 und S 75 zwischen Lichtenberg und Wartenberg bzw. Springpfuhl S 8 zwischen Mühlenbeck-Mönchmühle und Birkenwerder. Und für die S 5 können Sie zwischen Lichtenberg und Wuhletal die U-Bahnlinie U 5 nehmen.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 3

          Expandieren

          RE 3

          Bis zum 11. Oktober 2018 wird die Linie mit Umstieg in Berlin Hauptbahnhof geteilt. Zudem werden die Züge zwischen Bernau und Gesundbrunnen umgeleitet und halten größtenteils zusätzlich in Lichtenberg.

          Einklappen
        • RE 6 und RB 55

          Expandieren

          RE 6 und RB 55

          Bis 01.07., 23 Uhr, jeweils samstags und sonntags, fahren keine Züge zwischen Hennigsdorf und Kremmen; statttdessen fahren Busse, die aber vom regulären Fahrplan abweichen. Zur Weiterfahrt über Hennigsdorf bzw. Kremmen hinaus haben Sie Anschluss an die Züge des RE 6. Die Busse der RB 55 halten zusätzlich am Wendemarker Weg (Bus 812).

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • auf der B189 zwischen Perleberg und Weisen

          Expandieren

          auf der B189 zwischen Perleberg und Weisen

          Einklappen
        • in Brandenburg an der Havel in der Magdeburger Landstraße stadtauswärts

          Expandieren

          in Brandenburg an der Havel in der Magdeburger Landstraße stadtauswärts

          Einklappen
        • in Greisenberg Richtung Angermünde

          Expandieren

          in Greisenberg Richtung Angermünde

          Einklappen
        • Berlin

          Expandieren

          Berlin

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Bundeskanzlerin Merkel in Brüssel in einem Flur umgeben von Personen in Anzügen.
        AFP

        - EU-Sondertreffen: Vier schwere Stunden für Merkel

        16 EU-Staats- und Regierungschefs sitzen in Brüssel zusammen: Gesucht wird ein Ausweg aus dem Asylstreit. Kanzlerin Merkel dämpfte die Erwartungen an den "Mini-Gipfel". Italien reiste mit Maximalforderungen an.
      • Andrea Nahles, Fraktionsvorsitzende der SPD, spricht bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages
        dpa

        - Nahles: "CDU und CSU legen halb Europa lahm"

        Der Unionsstreit über die Asylpolitik belastet die Koalition: SPD-Vorsitzende Nahles kündigte an, "Tacheles" mit den streitenden Schwesterparteien reden zu wollen. Die positionieren sich aber weiter in der Frage.
      • Bundeskanzlerin Merkel und Bundesinnenminister Seehofer sitzen nebeneinander.
        AFP

        - Merkels Terminplan im Asylstreit

        Bis Ende Juni muss Kanzlerin Merkel mit anderen EU-Staaten einen Weg für den Umgang mit Asylbewerbern finden. Sonst will Innenminister Seehofer ab Juli Asylsuchende an der Grenze abweisen. Der Zeitplan im Überblick.
      • In Diyarbakir wirft eine Frau einen Umschlag in eine Wahlurne.
        dpa

        - Wahlen in der Türkei: "Für heute vertraue ich auf Gott"

        60 Millionen Menschen waren in der Türkei aufgerufen, wählen zu gehen. Schon am frühen Morgen bildeten sich lange Schlangen in Wahllokalen. Denn bei dieser Wahl geht es um viel. Von Aydogan Makasci.
      • Sendungsbild
        video

        - Türkei: Die neue Macht des Präsidenten

        Kein Ministerpräsident mehr, dafür ein Präsident mit mehr Macht. Nach der Wahl tritt in der Türkei die Verfassungsänderung in Kraft. Welche Kompetenzen hat der künftige Staatschef? Ute Konrad erklärt es.
      • Sendungsbild
        video

        - Zahlen erklärt: Die Wirtschaftslage der Türkei

        Gewaltiges Wirtschaftswachstum, schwache Währung, steigende Inflationsrate: Wie passt das zusammen? Tanja Seibert erklärt die schwierige Lage der türkischen Wirtschaft.
      • Menschen, die im Zusammenhang mit illegalen Grenzübertritten in die USA in Gewahrsam genommen wurden
        dpa

        - 522 Einwandererkinder in den USA mit Eltern wiedervereint

        522 Einwandererkinder sind wieder bei ihren Eltern. Doch es ist fraglich, ob alle der mehr als 2300 Kinder, die im Zuge von Trumps "Null-Toleranz-Politik" von ihren Familien getrennt wurden, ihre Eltern wiedersehen.
      • Karte: Syrien mit Provinz Daraa

        - Offenbar russische Angriffe in Syrien - trotz Waffenruhe

        Seit Tagen kämpfen im Süden Syriens Assads Truppen wieder gegen Rebellen - trotz einer Waffenruhe. Zum ersten Mal seit langem kamen nun offenbar russische Kampfjets zum Einsatz. Eine Verhandlungslösung zeichnet sich nicht ab.
      Alba Berlins Trainer Aito Garcia Reneses bedankt sich beim Berliner Publikum für den Applaus, im Bundesligaspiel gegen die Frankfurt Skyliners am 27.04.18 (Quelle: imago / Tilo Wiedensohler).
      imago sportfotodienst

      Interview mit Alba Berlins Trainer Aito - "Es ist sehr schwer, frei zu spielen"

      Trotz der Final-Niederlage gegen München blicken die Basketballer von Alba Berlin auf eine tolle Saison zurück. Großen Anteil daran trägt Trainer Aito Garcia Reneses. Im Interview sagt der 71-Jährige, was von seiner ersten Spielzeit im Ausland bleibt - und was ihm wichtiger war, als Titel.

      Mehr zum Thema

      Politik

      Mehr Politik

      Videos