Symbolbild: Private Pflege eines Senioren von Angehörigen. (Quelle: imago images/Grabowsky)
imago images/Grabowsky

Hohe finanzielle Eigenanteile - Pflegende Angehörige in der Armutsfalle

Pflegebedürftig zu sein, ist nicht nur für die Betroffenen belastend, sondern auch für die Menschen, die sie betreuen. Jeder fünfte pflegende Angehörige ist armutsgefährdet, bei pflegenden Frauen sogar jede vierte. Die Politik ist gefordert. Von Christina Fee Moebus

Mehr zum Thema

Roger Lewandowski (CDU), Landrat des Kreises Havelland, aufgenommen am 19.04.2023. (Quelle: Picture Alliance/Soeren Stache)
Picture Alliance/Soeren Stache

Mit deutlichem Abstand - Lewandowski bleibt Landrat im Havelland

Der Amtsinhaber hat sich durchgesetzt: Nach Auszählung der Stimmen hat Roger Lewandowski sein Amt verteidigt. Hinter dem CDU-Politiker erreichte der Kandidat der AfD ein Viertel der Wählenden.

Ein Schild vor einer Wohnsiedlung mit der AUfschrift "Herzlich Willkommen in Hirschfeld"
dpa/Pleul

Kommunalwahlen 2024 - Das Schradenland zwischen Idylle und Angst

Das Schradenland in Elbe-Elster wurde in den letzten Jahren vor allem durch Wahlerfolge rechter Parteien bekannt. Die etablierte Politik hat hier längst das Spielfeld geräumt und hinterlässt ein Vakuum, das nun die AfD füllt. Von Gianluca Siska

Mehr zum Thema

Top-Videos

Video | Polen-Update - Sind die Polen bald reicher als die Briten?

Der polnische Premierminister Donald Tusk verspricht: Die Polen seien bald reicher als die Briten. Laut Daten der Weltbank soll das polnische Bruttoinlandsprodukt (BIP) in fünf Jahren das britische BIP pro Kopf übersteigen. Vorausgesetzt, das Wirtschaftswachstum beider Länder bleibt auf dem Niveau der letzten Jahre.

Archvibild: Sasha (Sascha Röntgen-Schmitz) performt am 24.05.2024 bei seinem Konzert - This Is My Time, Die Show - in Düsseldorf. (Quelle: Picture Alliance/Maximilian Koch)
Picture Alliance/Maximilian Koch

Konzertkritik | Sasha im Tempodrom - Die "Ich bin der Größte"-Show

Der Sänger Sasha war viele Jahre einer der erfolgreichsten deutschen Musiker. Jetzt hat er sein Leben als musikalische Revue auf die Bühne gebracht und erzählt darin drei Stunden lang von seinem Lieblingsthema: Sich selbst. Hendrik Schröder

Mehr zum Thema

Werbung für die Re:publica in der Berliner Station 2024. (Quelle: Julia Schwendner/re:publica)
Julia Schwendner/re:publica

Republica ab Montag - "Ich würde mir mehr gemeinwohlorientierte KI wünschen"

"Who Cares" ist das Motto der diesjährigen Konferenz Republica. Blogger, Kreative und Netzaktivisten diskutieren, wie die Pflege- und Betreuungsarbeit der Zukunft aussehen kann. Das Thema sei weitgefasst, sagt Mitbegründer Markus Beckedahl. Von Jenny Barke

Drescher, Weber, Herrich (v.l.)
IMAGO/Nordphoto

Mitgliederversammlung von Hertha BSC - Blau-weiße Selbstvergewisserung

Herthas Mitgliederversammlung zeigt: Kay Bernstein prägt den Klub auch nach seinem Tod. Die Vereinsbosse stellten sich am Sonntag hinter seinen "Berliner Weg" und Fabian Drescher erntete Applaus für seine Ankündigung, als Bernsteins Nachfolger zu kandidieren. Von Shea Westhoff

Wetter

  • Heutewechselnd wolkig mit Schauern und Gewittern22 °C
  • DIwechselnd wolkig mit Schauern18 °C
  • MIwolkig21 °C
  • DOwechselnd wolkig mit Schauern20 °C
  • FRwechselnd wolkig mit Schauern20 °C
  • SAwolkig22 °C
  • SOwolkig23 °C
Wetterkarte und Aussichten

Nachrichten von tagesschau.de

RSS-Feed
Die Spielerinnen von Turbine Potsdam freuen sich über ein Tor. Quelle: dpa/Kirchner-Media
dpa/Kirchner-Media

Bundesliga-Rückkehr von Turbine Potsdam - "Wir haben die erste Liga klargemacht und da wollen wir jetzt auch bleiben"

Großer Jubel bei Turbine Potsdam: Die Brandenburger Fußballerinnen sind nur ein Jahr nach dem Abstieg zurück in der Bundesliga. Den direkten Wiederaufstieg und die Meisterschaft feierte das Team in Ingolstadt ausgelassen.

Symbolbild: Moderne Büro-Cubicles, 3D Rendering.(Quelle:picture alliance/Westend61/H.Starke)
picture alliance/Westend61/H.Starke

Leerstehende Büroflächen in Berlin - Home im Office

Wohnraum ist in Berlin knapp. Gleichzeitig gibt es in der Stadt einen nicht unerheblichen Leerstand bei Büroflächen. Was liegt da näher, als die leeren Büros in Wohnungen umzubauen? Doch geht das in der Praxis wirklich? Von Efthymis Angeloudis

Mehr zum Thema

Berlin - weitere Nachrichten

Mehr aus Berlin

Brandenburg - weitere Nachrichten

Mehr zu Brandenburg

Videos

Politik

Mehr Politik