Wartende Fahrgäste auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin (Quelle: imago/Schöning)
imago/Schöning

S-Bahn stellt Qualitätsoffensive vor - 180 Punkte für mehr Zufriedenheit

Jeden Tag befördert die S-Bahn 1,4 Millionen Menschen, doch häufig kommen die Züge zu spät, und die Infrastruktur ist veraltet. Heute nun will die S-Bahn eine neue Qualitätsoffensive vorstellen. Einer der 180 Punkte sorgte schon vorab für Ärger.

Videos

RSS-Feed
  • - Lebensmittelgeschäft in Lichtenberg ausgebrannt

    Ein Supermarkt in Berlin-Fennpfuhl ist in der Nacht zum Mittwoch in Flammen aufgegangen. "Wir sind hier mit etwa 75 Leuten im Einsatz", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Das Feuer brach im Gebäude aus und setzte auch das Dach in Brand. "Der Schaden ist erheblich - und wir brauchen hier wirklich viel, viel Wasser." Der Sprecher sagte dem rbb, dass der Verkaufsraum und das 350-Quadratmeter-große Dachgeschoss betroffen sind. Verletzte gab es nicht. Wie es zu dem Feuer in der Bernhard-Kästlein-Straße kam, klären die Brandermittler.

  • - Jugendlicher nach Badeunfall reanimiert

    Taucher haben einen Jugendlichen aus einem Badesee in Berlin-Charlottenburg gerettet. Dieser sei am Dienstag von einem Ponton im Jungfernheidesee ins Wasser gesprungen und nicht mehr aufgetaucht, erklärte die Feuerwehr. Augenzeugen konnten den Helfern demnach sagen, wo der etwa 18 Jahre alte Jugendliche ins Wasser gesprungen war, so dass ihn die Taucher fanden. Er wurde von einem Notarzt wiederbelebt und kam in ein Krankenhaus.

  • - Unbekannte schießen auf Lokal in Gesundbrunnen

    Unbekannte haben am Dienstagmorgen mehrfach auf ein Lokal in Berlin-Gesundbrunnen geschossen. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Polizei mitteilte. Zeugen hatten demnach die Polizei alarmiert, nachdem sie in der Prinzenallee Knallgeräusche gehört hatten. Die Hintergründe zu der Tat waren nach Polizeiangaben zunächst unklar. Die Behörden ermitteln wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung.

  • - Fanmeile abgebaut: Straße des 17. Juni wieder frei

    Nach dem Abbau der WM-Fanmeile ist die Straße des 17. Juni in beiden Richtungen wieder frei. Das teilte die Berliner Verkehrsinformationszentrale am Dienstag auf Twitter mit. "Nach der #Fanmeile ist vor dem @CSD_Berlin!", heißt es weiter. Die nächste Sperrung der Straße des 17. Juni und der Ebertstraße ist demnach vom 27. bis zum 29. Juli vorgesehen. Die Parade zum Christopher Street Day (CSD) zieht am 28. Juli vom Ku'damm zum Brandenburger Tor.

  • - Cottbus will Migrationsbeirat gründen

    Die Stadt Cottbus will mithilfe eines Migrationsbeirates die Situation von Menschen mit ausländischen Wurzeln verbessern. Der Beirat soll voraussichtlich im Oktober seine Arbeit aufnehmen, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Derzeit sucht die Behörde nach ehrenamtlichen Mitgliedern. Bewerben können sich Cottbuser, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in der Stadt haben und volljährig sind.

  • - Cottbuser Ziegelbrennofen bleibt im Erdreich

    Ein Ziegelbrennofen aus dem Mittelalter, bei Bauarbeiten in Cottbus entdeckt, verschwindet wieder im Erdreich. Er werde aber gesichert, teilte das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum am Dienstag mit. Am Fundort in der Innenstadt an der Stadtmauer entsteht derzeit ein Neubauprojekt. Zu kostspielig seien Vorschläge, die Entdeckung mit einer Glasscheibe abzudecken. Nun wird er mit Geotextilien und Feinkies abgedeckt.

  • - Maskierte überfallen Geschäft am Ku'damm

    Zwei Maskierte haben in Berlin einen Supermarkt ausgeraubt. Laut Polizei haben die Täter am Montagnachmittag in dem Lebensmittelgeschäft am Kurfürstendamm eine 49 Jahre alte Mitarbeiterin mit einer Waffe bedroht. Einer der Maskierten öffnete gewaltsam mit einem Messer eine Kasse und entwendete deren Inhalt. Anschließend nahm er eine weitere geschlossene Kassenschublade mit. Die Täter sind flüchtig. Die Angestellte blieb körperlich unverletzt.

  • - Sechsjährige von Taxi angefahren

    Ein sechs Jahre altes Mädchen ist in Berlin-Wedding von einem Taxi angefahren und schwer verletzt worden. Das Kind sei am späten Montagabend in der Wollankstraße aus bisher ungeklärten Gründen auf die Fahrbahn gelaufen - ohne dabei auf den Verkehr zu achten, teilte die Polizei mit. Demnach hat ein 41-jähriger Taxifahrer das Mädchen zu spät gesehen und nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Die Sechsjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Leihfahrräder der Nextbike GmbH im Prenzlauer Berg in Berlin (Quelle: imago/Christian Ditsch)
imago/Christian Ditsch

Kooperation mit Fahrradverleiher - BVG spendiert Abo-Kunden Freiminuten mit Deezer Nextbike

In den vergangenen Wochen hat Bike-Sharing in Berlin eher für Unmut gesorgt: Anbieter aus Fernost verteilten Tausende von Fahrrädern in der Stadt. Deezer Nextbike aus Leipzig setzt dagegen auf Nachhaltigkeit - und kooperiert nun auch mit der BVG.

Wetter und Verkehr in Berlin und Brandenburg

  • Heutewolkig26 °C
  • DOwolkig26 °C
  • FRheiter27 °C
  • SAheiter28 °C
  • SOwolkig27 °C
  • MOwolkig27 °C
  • DIwolkig28 °C
Wetterkarte und Aussichten
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin.

        • U-Bahn
        • U 1 und U 3

          Expandieren

          U 1 und U 3

          Bis 30.8. (Betriebsschluss) halten die Züge Richtung Warschauer Straße nicht am Görlitzer Bahnhof. Um den Bahnhof zu erreichen, fahren Sie bitte bis zum nächsten U-Bahnhof und von dort wieder zurück.

          Einklappen
        • U 5

          Expandieren

          U 5

          Bis 17.08.18 jeweils sonntags bis donnerstags von ca. 22.00 Uhr bis Betriebsschluss wegen Bauarbeiten Pendelverkehr zwischen Tierpark und Bahnhof Lichtenberg sowie Lichtenberg und Frankfurter Allee. Außerdem bis 17.08. in Richtung Alexanderplatz kein Halt in Friedrichsfelde.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 2 und S 8

          Expandieren

          S 2 und S 8

          Bis 17.08., 1:30 Uhr ist die die Strecke zwischen Blankenburg und Karow bzw. Birkenwerder unterbrochen; stattdessen fahren Busse ohne Halt in Blankenburg zwischen Pankow-Heinersdorf und Buch bzw. Birkenwerder.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Bis 27.07.2018 22:00 Uhr halten in Karlshorst keine Züge. Von und nach Karlshorst fahren Busse.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Am 18.07. (Mi), 19.07. (Do), 21.07. (Sa) und 22.07. (So) entfallen zwischen Brandenburg Hbf und Frankfurt (Oder) die Züge zwischen Berlin Wannsee und Ostbahnhof. Alternativ können Sie die Züge Magdeburg - Frankfurt (Oder) bzw. die S-Bahnlinie S 7 nehmen. In der Nacht 21./22.07. (Sa/So) von 20 Uhr bis 6 Uhr fallen alle Züge zwischen Wannsee und Ostbahnhof aus. Als Ersatz nutzten Sie bitte die Züge der S 7.

          Einklappen
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Bis 20.07.2018 (Fr), jeweils von 10:27 Uhr bis 20:27 Uhr entfällt Richtung Brandenburg bei einigen Zügen der Halt Berlin Ostbahnhof. Als Ersatz bitte die S-Bahnlinien S 3, S 5 und S 7 ab Ostkreuz bzw. Alexanderplatz nehmen. Am 19.07. (Do) und 20.07. (Fr), jeweils von 18 Uhr bis ca. 1 Uhr fahren zwischen Berlin Ostkreuz und Erkner keine Züge; stattdessen fahren Busse, die aber nicht in Ostkreuz halten. Die Busse fahren früher um in Erkner den Anschluss Richtung Frankfurt (Oder) zu erreichen. Nach Erkner müssen Sie im Ostbahnhof umsteigen. Die S-Bahn ist ebenfalls wegen Bauarbeiten eingeschränkt. Die S 3 fährt zwischen Wuhlheide und Ostkreuz im 20-Minutentakt.

          Einklappen
        • Radioeins Blitzer Meldungen
        • B 101 Richtung Berlin Höhe der Abfahrt Trebbin

          Expandieren

          B 101 Richtung Berlin Höhe der Abfahrt Trebbin

          Einklappen
        • B 168, zwischen Groß Rietz und Pfaffendorf

          Expandieren

          B 168, zwischen Groß Rietz und Pfaffendorf

          Einklappen
        • B 169 in Drebkau Richtung Senftenberg

          Expandieren

          B 169 in Drebkau Richtung Senftenberg

          Einklappen

      Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • US-Präsident Donald Trump
        MICHAEL REYNOLDS/EPA-EFE/REX/Shu

        - Nach Kritik an Helsinki-Treffen: Trump will sich versprochen haben

        Nach der Kritik an seinem Treffen mit Kremlchef Putin hat US-Präsident Trump eingeräumt, dass sich Russland in die US-Wahl 2016 eingemischt haben könnte. Er habe sich bei der Pressekonferenz falsch ausgedrückt, sagte er nun.
      • Dampf steigt in Huy (Belgien) aus dem Atomkraftwerk Tihange des Betreibers Electrabel.
        dpa

        - Belgische Reaktoren: Atomkonzern an Gutachten beteiligt

        Die Reaktoren Doel 3 und Tihange 2 seien weitgehend unbedenklich - so ein Gutachten. Doch daran haben Mitarbeiter eines Atomkonzerns mitgewirkt, der von einem Weiterbetrieb der Reaktoren profitieren würde. Von Jürgen Döschner.
      • Das Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet
        dpa

        - Google droht weitere Milliardenstrafe

        Schon 2017 musste Google eine Rekordstrafe von 2,4 Milliarden Euro zahlen - nun könnte die EU-Kommission sogar eine noch höhere Strafe verhängen. Diesmal geht es um den Umgang mit dem Betriebssystem Android. Von Ralph Sina.
      • Theresa May
        Getty Images

        - Abstimmungen im Unterhaus: May entgeht Schlappe

        Im Ringen um die britische Handelspolitik nach dem Brexit ist Premierministerin May einer Schlappe im Unterhaus entgangen. Ein Antrag zur Zollunion wurde abgelehnt, ihr Handelsgesetz hingegen gebilligt. Von Thomas Spickhofen.
      • Münzgeld liegt auf Formularen für den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio
        dpa

        - FAQ zum Rundfunkbeitrag vor dem Bundesverfassungsgericht

        Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über den Rundfunkbeitrag, mit dem die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland finanziert werden. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam erläutert die Streitpunkte.
      • Eine Hand voller Euromünzen
        picture alliance / dpa

        - Steuerzahlerbund: So viel Abgaben wie nie

        Die Deutschen haben in diesem Jahr nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes mehr als sechs Monate für die Staatskasse gearbeitet - so lange wie noch nie. Doch das ist ein gutes Zeichen.
      • Papier "Masterplan Migration"
        dpa

        - Seehofers "Masterplan": SPD schaltet Rechnungshof ein

        Innenminister Seehofer hat für seinen "Masterplan" womöglich Gelder des Ministeriums für Parteizwecke verwendet. Das legt ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags nahe. Nun soll der Rechnungshof den Fall prüfen.
      • Eine Muslima mit Kopftuch steht vor dem Brandenburger Tor
        dpa

        - Ferda Ataman: "Integration heißt, man wird Teil des Landes"

        Judenhass im Netz hat einer Studie der TU Berlin zufolge deutlich zugenommen. Die Migrationsexpertin Ferda Ataman sagt im Gespräch mit tagesschau.de, dass in der Diskussion über Flüchtlinge die Integration vernachlässigt werde.

      Politik

      Mehr Politik

      Videos