1. FC Union Berlin - RB Leipzig, 14. Spieltag, An der Alten Försterei. Unions Timo Baumgartl jubelt nach seinem Treffer zum 2:1 (Quelle: dpa / Andreas Gora).
dpa

Analyse | Union besiegt Leipzig - Urs Fischers Plan geht auf

Union Berlin bezwang RB Leipzig am Freitagabend mit 2:1 und übernachtete auf einem Champions League-Platz. Champions League-Platz? Ja, weil der Trainer umstellte, das Team eine Stärke wiederentdeckte - und ein Verteidiger überragte. Von Till Oppermann

Videos

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Sportpsychologin Renate Eichenberger neben Alba-Coach Israel Gonzalez
    RBB

    Albas Sportpsychologin Eichenberger 

    Blockaden fordern sie erst richtig heraus

    Der Erfolg beginnt im Kopf - daran glaubt Renate Eichenberger. Bei Alba Berlin arbeitet die Sportpsychologin nicht nur mit den Profis, sondern auch mit Amateuren. Wenn sie auf Blockaden stößt, sucht sie immer einen anderen Zugang - mit orignellen Methoden.

  • Philipp Lahm bei einer Veranstaltung zur EM 2024 (Quelle: picture alliance/dpa/Christian Charisius)
    picture alliance/dpa/Christian Charisius

    Philipp Lahm vor der Euro 2024 

    "Wir wollen mehr machen, als nur ein Turnier organisieren"

    Philipp Lahm organisiert als Sportdirektor die EM 2024 in Deutschland. Welche Rolle Berlin in den Planungen spielt, was die Aufgaben eines Turnierdirektors sind und wie der Fußball geerdet werden kann, hat er im Gespräch mit rbb|24 beantwortet.

  • Union-Präsident Dirk Zingler (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Mitgliederversammlung bei Union Berlin 

    Zehn Millionen Euro Verlust und trotzdem Wachstum

    Der 1. FC Union Berlin hat auf seiner Mitgliederversammlung die Finanzkennzahlen der vergangenen und laufenden Saison vorgestellt. Trotz der coronabedingten Verluste präsentiert sich der Verein dabei klar auf Wachstumskurs.

  • Alte Försterei
    imago images/Contrast
    2 min

    Neue Corona-Beschlüsse 

    Höchstens 15.000 Zuschauer beim Fußball

    Nach den neuen Corona-Beschlüssen sind in Fußballstadien nur noch maximal 15.000 Zuschauer zugelassen. Zudem gilt eine Begrenzung auf höchstens 50 Prozent der Gesamtkapazität. In Berlin ist allerdings mit noch geringeren Zahlen zu rechnen.

  • League of Legends
    League of Legends
    1 min

    E-Sports 

    Wie in Spandau das neue Zocker-Mekka entstehen soll

    Mit Eintracht Spandau entsteht im Berliner Randbezirk gerade das neue Zentrum der deutschen Gamer-Szene. Die Macher des Teams sind bereit, Millionen dafür zu investieren. Mit geschickter Strategie soll daraus eine Marke werden. Von Shea Westhoff

  • Die Bowling-Weltmeisterin Janin Ribguth aus Brandenburg an der Havel(Bild:privat)
    privat

    Interview | Brandenburger Weltmeisterin Janin Ribguth 

    "Bowling muss olympisch werden"

    Bei der Bowling-WM in Dubai holte die Brandenburgerin Janin Ribguth sensationell Gold im Damen-Doppel. Doch in Deutschland wird Bowling nur mit Bier und Freunde treffen assoziiert und selten als Leistungssport gesehen.

  • Unions Max Kruse im Zweikampf mit Willi Orban von RB Leipzig(Bild: imago images/motivio)
    imago images/motivio

    Union empfängt RB Leipzig 

    Mit mentaler Frische als Booster

    Mit RB Leipzig kommt ein Gegner für Union, der für Stressmomente und schnelles Spiel in die Spitze bekannt ist. Berlins Trainer Urs Fischer will ein aktives Union sehen, das auch mit Ball mutig agiert. Einen Überblick vor dem Spiel gibt Stephanie Baczyk.

  • Hertha-Anhänger Helmut Klopfleisch Foto: rbb/Hans-Jürgen Büsch
    rbb/Hans-Jürgen Büsch

    Hertha-Fan Helmut Klopfleisch in der DDR 

    "Das war wie Urlaub von der Diktatur"

    Helmut Klopfleisch ist sein Leben lang Herthaner. An seiner Fußballliebe konnten weder der Bau der Berliner Mauer noch die Stasi etwas ändern. Doch sie machte ihn zum Staatsfeind. Von Lynn Kraemer

  • Spieler des BFC und BAK im Zweikampf (Quelle: IMAGO/Matthias Koch)
    IMAGO/Matthias Koch
    1 min

    Regionalliga Nordost | 3:1-Sieg beim BAK 

    BFC Dynamo krönt sich zum Herbstmeister

    Der BFC Dynamo hat das Nachhol- und zugleich Spitzenspiel beim Berliner AK 07 in der Regionalliga Nordost für sich entschieden. Obwohl der BAK dem Tabellenführer lange Gegenwehr leistete, siegte der BFC und sicherte sich die Herbstmeisterschaft.

  • Die BR Volleys im Champions League-Spiel gegen Itas Trentino(Bild: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    BR Volleys vor Champions-League-Start 

    "Von unserem Erfolg profitiert die ganze Liga"

    In der Liga sind die BR Volleys bisher ungeschlagen, im Pokal stehen die Berliner im Halbfinale. Am Mittwoch startet der Deutsche Meister in die Champions-League-Saison - und hofft, das Viertelfinale zu erreichen. Von Friedrich Rößler

  • Der BFC Dynamo gegen den Berliner AK im Berliner Landespokalfinale im Mai 2021(Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Berliner AK gegen BFC Dynamo 

    Wenn Technik auf Mentalität trifft

    Wenn Dienstagabend der Berliner AK den BFC Dynamo im Nachholspiel zu Gast hat, dann treffen im Poststadion die besten Teams der Liga aufeinander. Der Sieger würde sich für die starke Hinserie belohnen. Von Friedrich Rößler

  • Tayfun Korkut beantwortet Frage bei Pressekonferenz (Quelle: picture alliance/dpa/Hertha BSC/Pool/Jan-Philipp Burmann)
    picture alliance/dpa/Hertha BSC/Pool/Jan-Philipp Burmann

    Neuer Hertha-Trainer Tayfun Korkut 

    "Man muss die einfachen Dinge außergewöhnlich gut machen"

    Tayfun Korkut ist Herthas neuer Mann an der Seitenlinie. Nach der Trennung von Headcoach Pal Dardai und dessen Co-Trainern stellte der Verein Korkut in einer Pressekonferenz vor.

  • Herthas neuer Coach Sven Simon. / imago images/Sven Simon
    imago images/Sven Simon

    Analyse zum Trainerwechsel 

    Warum Hertha BSC Tayfun Korkut verpflichtet hat

    Hertha BSC hat einen neuen Trainer. Am Montag verkündete der Verein Pal Dardais Entlassung. Es übernimmt Tayfun Korkut. Taktisch haben beide Trainer ähnliche Ansichten. Kann Korkut Hertha aus der Krise führen? Von Till Oppermann

  • Neuer Hertha-Chefrainer Tayfun Korkut(Bild: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Pal Dardai freigestellt 

    Tayfun Korkut wird neuer Hertha-Trainer

    Nach der mageren Punktausbeute der letzten Spiele von Hertha BSC zieht der Bundesligist die Notbremse: Tayfun Korkut wird überraschend neuer Cheftrainer der Berliner.

  • Unions Max Kruse ist sauer (imago images/osnapix)
    imago images/osnapix

    1:2 bei Eintracht Frankfurt 

    Union unterliegt in der Nachspielzeit

    Union Berlin hat in der Fußball-Bundesliga mit der letzten Aktion bei Eintracht Frankfurt eine 1:2-Niederlage kassiert. Im Duell zweier Europapokal-Teilnehmer wirkten die Berliner müde - und hätten trotzdem fast noch einen Punkt ergattert.

  • Spieler von Hertha und Augsburg diskutieren miteinander (Quelle: IMAGO/Jan Huebner)
    IMAGO/Jan Huebner

    Analyse | Remis gegen Augsburg  

    Hertha verliert vor spätem Ausgleich die Nerven

    In einer turbulenten Nachspielzeit verschenkt Hertha BSC einen sicher geglaubten Sieg. Diskussionen über den Schiedsrichter sollten nicht über die Fehler der Mannschaft hinwegtäuschen. In den 90 Minuten zuvor zeigte Hertha spielerisch gute Ansätze. Von Till Oppermann

  • Taiwo Awoniyi - Rekordtorschütze vom 1. FC Union Berlin(Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Union Berlin vor Auswärtsspiel in Frankfurt 

    Mit dem Rekord-Torschützen gegen den Bayern-Bezwinger

    Der 1. FC Union Berlin möchte den Schwung aus den Siegen gegen Hertha BSC und Maccabi Haifa ins Spiel gegen Eintracht Frankfurt mitnehmen. Allerdings ist auch der Gegner gerade ordentlich in Fahrt.

  • Augsburgs Arne Maier im Zweikampf mit Herthas Suat Serdar(Bild: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Richter trifft gegen Ex-Klub 

    90.+7 - Hertha kassiert späten Ausgleich gegen Augsburg

    Hertha BSC muss im Duell gegen den direkten Tabellennachbarn Augsburg einen bitteren Ausgleichstreffer mit der letzten Aktion des Spiels hinnehmen. Nach langer Führung verspielten die Berliner den Sieg in der Nachspielzeit.

  • Enes Küc von Viktoria Berlin organisiert das Spiel seiner Mannschaft auswärts in Saarbrücken(Bild: imago images/Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    0:2 und Rot für Cigerci 

    Viktoria verliert spät in Saarbrücken

    Fußball-Drittligist Viktoria Berlin hat im dritten Spiel hintereinander erneut nicht gewinnen können. Mit der 0:2-Niederlage beim 1. FC Saarbrücken verbleibt der Aufsteiger aus Lichterfelde im Niemandsland der Tabelle.

  • ETV Hamburg - RSV Eintracht Stahnsdorf (73:82 nach Verlängerung). Max Stölzel (RSV, l.), Mubarak Salami (ETV, M.), Sebastian Fülle (RSV). (Quelle: imago images)
    imago images
    2 min

    Corona-Regeln im Amateursport 

    Was die 2G-Regelung für Eintracht Stahnsdorf bedeutet

    In Brandenburg gilt seit dem 24. November für alle Sporttreibenden die 2G-Regelung. Am Beispiel des 3.000 Mitglieder starken Vereins Eintracht Stahnsdorf zeigt sich, welche Probleme das mit sich bringt.

  • Energies Chefcoach Claus-Dieter Wollitz an der Seitenlinie(Bild: imago images/Fotostand)
    imago images/Fotostand

    Energie Cottbus vor Auswärtsspiel in Leipzig 

    "Haut alles raus! Wer weiß, wie lange es noch geht"

    Trotz Mini-Kader sammelt Energie Cottbus derzeit fleißig Punkte. Bei Chemie Leipzig soll die Serie anhalten. Dafür muss aber Chef-Coach Claus-Dieter Wollitz in die Trickkiste greifen. Von Andreas Friebel

  • Der deutsche Para-Eishockey-Nationalspieler Lucas Sklorz im Zweikampf mit einem slovakischen Spieler(Bild: imago images/Beautiful Sports)
    imago images/Beautiful Sports
    1 min

    Qualifikationsturnier in Berlin 

    Para-Eishockey-Team nimmt Peking ins Visier

    In der Halle des ECC Preussen Berlin will sich das deutsche Para-Eishockey-Team für die paralympischen Spiele 2022 in Peking qualifizieren. Die Chancen stehen gut, denn die Nationalmannschaft ist hoch motiviert und möchte den Heimvorteil voll ausnutzen.

  • Die Lausitz-Arena in Cottbus während des Springermeetings 2020 (imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    Cottbuser Springermeeting und Turnier der Meister 

    "Es gibt keinen Plan B"

    Das Springermeeting und das Turnier der Meister sind alljährlich die Höhepunkte des Cottbuser Sportkalenders. 2021 machte Corona den Veranstaltern einen dicken Strich durch die Rechnung. Und 2022? Von Andreas Friebel

  • Union jubelt über das Siegtor in Haifa (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Conference League | 1:0-Sieg bei Maccabi Haifa 

    Union darf weiter träumen

    Union Berlin hat auch das zweite Conference-League-Gruppenspiel gegen Maccabi Haifa gewonnen und wahrt damit die Chance auf die K.O.-Phase. Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus, als würde überhaupt ein Tor fallen.

  • Auf dem Trainingsplatz von Hertha BSC (imago images/Engler)
    imago images/Engler

    Hertha vor dem Spiel gegen Augsburg 

    Auf der Suche nach der Spritzigkeit

    Vor dem Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und dem FC Augsburg fragt sich so mancher Fußballfan, warum die Offensive der Berliner in den letzten Wochen schwächelte. Im Verdacht: Personalfragen - aber auch das Training.

  • Ein Fußball-Tor mit hochgeklapptem Netz im Winter(Bild: imago images/MiS)
    imago images/MiS

    Corona-Regeln "nicht umsetzbar" 

    Brandenburger Amateurfußball unterbricht vorzeitig Spielbetrieb

    Der Brandenburger Amateurfußball geht vorzeitig in die Winterpause. Das hat der Landesverband am Mittwochabend in einer Mitteilung bekanntgegeben. Betroffen sind alle Teams ab der Oberliga.

  • Hertha-Fans im Berliner Olympiastadion(Bild: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Berliner Senat und Verein einigen sich 

    Maximal 39.738 Fans bei Hertha gegen Augsburg

    Fußball-Bundesligist Hertha BSC und der Berliner Senat haben sich geeinigt: Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg am Samstag dürfen maximal 39.738 Fans ins Olympiastadion. Der Hauptstadtklub hatte zuvor eine Vollauslastung beantragt.

  • 1. FC Union Berlin, Nachwuchsabteilung (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Recherche von ARD-Kontraste 

    Eltern beklagen unzureichende Betreuung in Nachwuchszentrum von Union Berlin

    Mit dem Versprechen einer Profi-Karriere locken die Nachwuchsleistungszentren der Bundesligavereine junge Talente an. Doch Eltern von Kickern des 1. FC Union beklagen, dass der Verein sich nicht um ihre Kinder gekümmert habe. Von Christian Humbs, Daniel Laufer, Laurenz Schreiner, Efthymis Angeloudis

  • Awoniyi und Voglsammer beim Training
    imago images/Matthias Koch

    Union Berlin vor Partie in Haifa 

    Der Gruppenletzte geht als Favorit ins entscheidende Europapokal-Spiel

    Nach dem gewonnenen Hauptstadtderby geht Union Berlin selbstbewusst ins Auswärtsspiel bei Maccabi Haifa. Am Donnerstag müssen die Köpenicker dort gewinnen, um weiterhin die realistische Chance auf die K.o.-Runde zu wahren. Von Shea Westhoff

  • Boxtrainerin Doha Taha Beydoun von den Boxgirls aus Kreuzberg. (Bild: rbb24/Tabea Kunze)
    rbb24/Tabea Kunze

    Boxgirls Berlin 

    Ankämpfen gegen die Diskriminierung

    Der Verein Boxgirls Berlin bietet Frauen und Mädchen einen Ort der Selbstbestimmung im Rahmen des Boxsports. Boxtrainerin Doha Taha Beydoun ist für viele ein Vorbild, dabei musste sie selbst lange gegen Diskriminierung ankämpfen. Von Fabian Friedmann

  • Claus-Dieter Wollitz, Cheftrainer von Energie Cottbus
    imago images/Picture Point

    Appell des Energie-Trainers 

    Wollitz fordert Fußball-Profis zum Impfen auf

    Seit Tagen wird diskutiert, ob sich Profi-Fußballer impfen lassen müssen. Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz hat dazu eine klare Meinung: Ohne weitere Impfungen werden die Probleme noch größer. Von Andreas Friebel

  • Das Olympiastadion Berlin. (Bild: IMAGO / Matthias Koch)
    IMAGO / Matthias Koch

    Verschärfte Corona-Maßnahmen 

    So wirken sich die neuen Beschlüsse auf den Profi- und Breitensport aus

    In Berlin und Brandenburg haben die Landesregierungen am Dienstag neue Corona-Maßnahmen beschlossen. Diese betreffen auch den Profi- und Breitensport. Das sind die konkreten Auswirkungen der neuen Beschlüsse.

  • Hany Mukhtar jubelt (Quelle: imago images/ZUMA Wire)
    imago images/ZUMA Wire

    Ex-Herthaner in der Major League Soccer 

    Hany Mukhtar und sein Höhenflug in den USA

    Ein Berliner Fußballer mischt gerade die amerikanische Major League Soccer auf. Dabei ist Hany Mukhtar auch nach seinem Wechsel zu Nashville SC im Herzen immer ein Herthaner geblieben. Von Fabian Friedmann

Sport im rbb

Teaser rbb Sport Fernsehen (Quelle:rbb)
rbb

Podcast "Hauptstadtderby"

RSS-Feed
  • Dirk Walsdorff, Christian Beeck und Axel Kruse beim Hauptstadtderby am 20.11.2021
    rbb/Walsdorff

    Hauptstadtderby, 21.11.2021, 18:30Uhr 

    Die 3. Halbzeit zu Unions 2:0 gegen Hertha (86)

    Gut 20 Stunden nach Abpfiff des Spiels in Köpenick schalten sich Derbysieger Christian Beeck und Derbyverlierer Axel Kruse mit Moderator Dirk Walsdorff für die analytische 3. Halbzeit zusammen. Die Komplettübertragung des Spiels mit den drei Podcastern könnt Ihr derweil immer noch im YouTube-Kanal der Sportschau nachsehen: https://youtu.be/QUCwwI2dXwo Die ausführliche Analyse beginnt mit einem Highlight aus eben dieser Übertragung (06:50). Christian würdigt nach dem Sieg besonders gern einen Unioner der Woche (24:56), Axel verzichtet aus gegebenem Anlass zunächst auf eine Auszeichnung, bis ihm doch noch etwas einfällt... Beide Experten gucken wie üblich auf die nächsten - schweren - Aufgaben für beide Mannschaften (34:04). Das Postfach hauptstadtderby@rbb-online.de wird nach technischen Problemen nächste Woche wieder ausgewertet. Versprochen!
  • Piero Hincapie (Bayer 04 Leverkusen, links) und Suat Serdar (Hertha BSC) kämpfen um den Ball. (Bild: IMAGO / Matthias Koch)
    IMAGO / Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 07.11.2021, 22:00Uhr 

    Hertha und Union unter Palmen (85)

    Christian Beeck und Axel Kruse stören Moderator Dirk Walsdorff beim wohlverdienten Urlaub, doch die beiden Sonntagsspiele mit Berliner Beteiligung bieten genug Stoff für Diskussionen. Während die Hertha-Legende Kruse ganz froh ist, dass Union vor dem Derby nicht von einem Champions-League-Platz grüßt (09:10), amüsiert sich der Ur-Unioner Beeck, dass ausgerechnet der Ex-Köpenicker Robert Andrich den späten Ausgleich für Leverkusen gegen die Hertha erzielt hat (13:56). Natürlich werden die Begleitumstände rund um das Union-Heimspiel gegen Rotterdam aufgearbeitet (17:13) und Axel Kruse hat eine ganz klare Meinung zu einem Gerichtsurteil aus Amsterdam. Stichwort: Lars Windhorst (24:40). Über allem schwebt das anstehende Derby in gut zwei Wochen (21:45) und Axel Kruse rechnet schon mal mit seiner Verwandtschaft aus Köpenick ab.
  • Der DFB-Pokal (imago images/motivio)
    imago images/motivio

    Hauptstadtderby, 31.10.2021, 20:25Uhr 

    Das Hammer-Los: Hertha gegen Union (84)

    Als Axel Kruse, Christian Beeck und Moderator Dirk Walsdorff um kurz nach 18 Uhr mit der Aufzeichnung der Episode 84 beginnen, ahnen sie noch nicht, dass diese gegen Ende eine Wendung erfährt, die alles verändert: Diese Saison gibt es DREI Haupstadtderbys! Die Reaktion auf das Pokal-Los hört Ihr ab 37:47 - Spoiler: so richtig erholen sich Kruse, Beeck und Walsdorff von diesem Hammerlos in der Episode nicht mehr. Vorher allerdings analysieren die drei das unterhaltsame 2:5 von Union gegen die Bayern (04:50) und Herthas Auswärtspleite in Hoffenheim (15:05). Auf der Suche nach dem Unioner der Woche erhält Christian ab 31:27 Hilfe von unserem Hörer Dennis, der an hauptstadtderby@rbb-online.de geschrieben hat. Diese Passage ist genauso für Quizfreund:innen zu empfehlen, wie für Liebhaber von herzerfrischenden Geschichten über Fußballer und ihre Hunde (33:22).
  • Hertha-Spieler jubeln nach Tor gegen Gladbach (Quelle: imago/nordphoto/Engler)
    imago/nordphoto/Engler

    Hauptstadtderby, 25.10.2021, 18:40Uhr 

    Union wehrt sich und Hertha kann jetzt kämpfen (83)

    Marco Richter schießt Hertha zum zweiten Sieg in Folge und Axel Kruses Analyse ist euphorisch wie lange nicht (04:00). Christian Beeck macht sich schon leichte Sorgen über die neue Charlottenburger Kämpferqualität vor dem Derby. Derweil jammern seine Unioner auf ganz hohem Niveau über die beiden verschenkten Punkte von Stuttgart (16:13). Das Thema in Köpenick ist natürlich die in jeder Hinsicht unerfreuliche Auswärtsfahrt nach Rotterdam. Spontan ruft Moderator Dirk bei Union-Pressesprecher Christian Arbeit an, damit das Hauptstadtderby-Trio auf den neuesten Stand der Aufarbeitung zu den Vorfällen dort kommt (25:00). Arbeit erklärt, wie der Verein jetzt das brisante Rückspiel in der Conference League angeht (34:00): „ ‚Jetzt behandeln wir die auch doof‘ kann nicht unser Ansatz sein“. Hertha freut sich derweil, dass „der Papst wieder in unsere Tasche wandert“ (38:42), wie Axel es so gern formuliert. Seine Ausführungen bringen Christian zur Feststellung: „Entweder er flennt komplett rum – oder er dreht völlig am Zeiger.“ Die Vorschau auf die kommenden Aufgaben (44:00) bietet den Blick auf vier Spiele, denn beide Teams treten zunächst im Pokal und dann wieder in der Liga an – alle Spiele könnt Ihr komplett live auf inforadio.de hören. Die Analyse der Partien gibt es in der Episode 84, in der dann auch wieder Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de verlesen werden.
  • Der 1. FC Union Berlin gewinnt am 15.10.2021 gegen den VfL Wolfsburg. Im Bild Julian Ryerson und Sheraldo Becker. (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 16.10.2021, 21:55Uhr 

    6-Punkte-Samstag für Hertha und Union (82)

    Am 8. Spieltag punkten die beiden Berliner Clubs erstmals in dieser Saison beide dreifach. Beste Voraussetzungen für eine fröhliche Episode 82, die Unions ehemaliger Manager Christian Beeck und Herthas früherer Kapitän Axel Kruse noch am Samstagabend mit Moderator Dirk Walsdorff aufnehmen. Herthas Befreiungsschlag in Frankfurt (Höhepunkte und Analyse ab 03:20) war maximal überraschend, Unions nächster Sieg, diesmal gegen Wolfsburg, war auf den ersten Blick gar nicht mal so verdient, aber im besten Sinne typisch Union (13:13). Das Thema in Charlottenburg ist der Abgang von CEO Carsten Schmidt (25:18) und Christian stellt fest: „Einen neuen CEO gibt es nicht im Kühlregal.“ In Köpenick und der ganzen Liga ging es um 3G/2g/3Gplus (33:04), für die Podcaster dennoch kein Lieblingsthema. Unser Hörtipp ist das Inforadio-Abseits der vergangenen Woche zur komplizierten Beziehung von Hertha und Investor Lars Windhorst https://www.ardaudiothek.de/episode/abseits/lars-windhorst-und-hertha-bsc/inforadio/93837182/ - der begleitende Lesetipp sind die Artikel bei rbb24.de Teil 1: Der Kampf um Einfluss bei Hertha BSC | rbb24 und die Videofassung findet Ihr hier: Video | Lars Windhorst und Hertha BSC: Ein 375 Millionen Euro teures Missverständnis | rbb24 Die Herthaner und Unioner der Woche (bei 38:35 und 40:21) sind Torschützen des Spieltags, die Vorschau (43:43) ist bei Axel nach dem Auswärtssieg vorsichtig optimistisch und die Hörerpost der Woche macht beiden Freude – Axel und Christian freuen sich auch in der neuen Woche über alle Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de.
  • Pal Dardai verschränkt enttäuscht die Arme (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    Hauptstadtderby, 03.10.2021, 22:05Uhr 

    Kein Trainer für Hertha, 100 Tore für Union (81)

    Union feiert den ersten Auswärtssieg der Saison und 100 Tore in der Bundesliga, Hertha feuert seinen Trainer trotz der fünften Niederlage im siebten Spiel nicht. Das sind die großen Themen der Episode 81, die Ur-Unioner Christian Beeck und Ex-Hertha-Kapitän Axel Kruse am Abend des 3. Oktober aufnehmen. Nach Erinnerungen an den Tag der Deutschen Einheit 1990 starten die beiden zusammen mit Moderator Dirk in die ausführliche Analyse des Union-Spiels in Mainz (05:18), bevor sie sich dann mit Herthas Heimpleite gegen Freiburg auseinandersetzen (19:10) und dabei natürlich auch die Trainerfrage in allen Details erörtern (32:20), bei der Christian klar Stellung bezieht, während Axel fragt, wer denn überhaupt als Ersatz für Dardai zur Verfügung stünde (44:10). (Spoiler: eigentlich niemand.) Der Unioner der Woche ist eine offensichtliche Wahl (49:40), der Herthaner der Woche ein Trostversuch für Axel (53:12) und die Vorschau auf den 8. Spieltag darf trotz anstehender Länderspielpause nicht fehlen (55:26). Die nächste Folge gibts am Abend des 16. Oktober, bis dahin freuen sich Axel, Christian und Dirk über Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Union Christopher Trimmel und Andreas Luthe weisen den Weg (Foto: imago images / Nordphoto)
    imago images / Nordphoto

    Hauptstadtderby, 25.09.2021, 20:55Uhr 

    Packung für Hertha, Punkte für Union (80)

    In einer akustisch herausfordernden Episode - Christian war aus dem Auto zugeschaltet - erholt sich der ehemalige Hertha-Kapitän Axel Kruse nur schwer von der 0:6 Klatsche der Charlottenburger in Leipzig (05:20), während der Ur-Unioner Christian Beeck beim Heimsieg gegen Bielefeld weniger Dominanz seiner Mannschaft gesehen hat als Trainer Urs Fischer (17:00). Axel freut sich über den Derbysieg seiner U19 (30:40) und bricht nochmal fast zusammen, als er während der Podcast-Aufnahme die Hertha-Zusammenfassung in der Sportschau sieht (36:50) . Andreas Luthe wird schon wieder Unioner der Woche (33:40), aber Christian Beeck glaubt, dass der nächste Spieltag für Luthe & Co. ein ganz schwieriger wird(40:38). Das nächste Folge gibt es ganz bestimmt in besserer Audio-Qualität und dann auch gern wieder mit Antworten auf Eure Fragen - wenn Ihr schreibt, wie immer an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Herthas Jurgen Ekkelenkamp jubelt nach einem Tor gegen Fürth (Foto: imago images / Jan Huebner)
    imago images / Jan Huebner

    Hauptstadtderby, 19.09.2021, 21:20Uhr 

    Geht ein Unioner in die Hertha-Kneipe... (79)

    Die Eisernen schießen zwei Tore und verlieren trotzdem in Dortmund, doch Ur-Unioner Christian Beeck sieht dabei dennoch viel Gutes (07:00). Hertha gewinnt gegen Fürth, Ex-Kapitän Axel Kruse lernt die korrekte Aussprache des Vornamens von Neuzugang Jurgen Ekkelenkamp (17:28) und die beiden Experten erklären, was die beiden Siege gegen die Aufsteiger wert sein könnten (22:40). In der Diskussion von Unions Auftaktniederlage in der Conference League-Gruppenphase - übrigens auch nicht so schlecht wie das Ergebnis nahelegt (27:59) - gewinnt Axel den Abendabwasch im Haus seiner Eltern(29:00). Mit Torsten Mattuschka (34:00) und Nello DiMartino (35:50) werden zwei echte Vereinslegenden zum Unioner und Herthaner der Woche. Die Vorschau auf den 6. Spieltag beschließt ab Minuten 39:20 die Epiosde 79. Axel, Christian und Dirk freuen sich auch in der kommenden Woche über Post an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Jubel bei Hertha BSC nach dem Sieg in Bochum (Foto: imago images / Matthias Koch)
    imago images / Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 13.09.2021, 20:10Uhr 

    3 Punkte für Hertha, Senatsgeld für Union (78)

    Christian Beeck unterbricht sein Golf-Turnier für ein paar Minuten, Axel Kruse steigt vom Rennrad und Moderator Dirk Walsdorff macht im rbb-Studio eine Spätschicht - damit die Episode 78 noch am Montag in die Podcast-Player kommt. Tatsächlich hat Ur-Unioner Beeck nur wenig Zeit, aber für eine knackige Analyse des 0:0 von Union gegen Augsburg reicht es (03:16). Beim "Thema in Köpenick" streiten sich Beeck und Hertha-Insider Kruse noch ein bisschen um die Verwendung von Berliner Fördergeldern beim Bau des neuen eisernen Nachwuchsleistungszentrums (08:35), bevor Christian mit seiner Golftruppe zu einem Charity-Event aufbricht und Axel mit dem 3:1 von Hertha in Bochum (16:20) und der Verteidigung von Fredi Bobics Transferpolitik (21:19) allein lässt. Dass Axel kein Fan mehr von Hertha-Investor Windhorst wird, zieht sich durch die Folge, in der einige der vielen Fragen beantwortet werden, die Ihr immer an hauptstadtderby@rbb-online.de schicken könnt. Viel Lob bekommt diese Mal Prince Boateng (37:10), denn "er kam rein und hat das Spiel nach Hause gebracht." Hertha spielt Freitag als Favorit gegen Fürth, Union Donnerstag in Prag und Sonntag in Bochum - und alle Spiele gibt es wie immer live und in voller Länge auf inforadio.de
  • Pal Dardai schuat frustriert nach dem 0:5 von Hertha BSC gegen Bayern München (Foto: imago images / Sven Simon)
    www.imago-images.de

    Hauptstadtderby, 30.08.2021, 05:30Uhr 

    Union feiert, Hertha feuert? (77)

    In komplett entgegengesetzten Stimmungslagen gehen Ur-Unioner Christian Beeck und Hertha-Legende Axel Kruse am Montag in die Länderspielpause. Vorher müssen sie aber erstmal ausführlich miteinander sprechen. Über Unions Heimsieg gegen Gladbach (ab 3:40) und die Möglichkeit sich großflächig mit Awoniyi- und Kruse-Trikots einzudecken, über Herthas desolaten Auftritt in München (ab ca. 12:00) und darüber, dass bei Hertha in der aktuellen Situation viele das Falsche sagen (ab 19:30). Fredi Bobic ist laut Axel "schmerzfrei", aber was das für Pal Dardai bedeutet, bleibt abzuwarten. Unions Reise durch Europa mit dem Startpunkt im rot-weißen Olympiastadion lässt die Emotionen hochgehen (45:00) und die Frage, ob Marvin Friedrich von Union zu Hertha wechseln könnte (53:00) zwingt Axel und Christian nochmal in eine Analyse der diversen Schwächen der Charlottenburger. Am Ende gibt es zwischen der Vorschau auf den 4. Spieltag und dem Blick auf die Pokalgegner der zweiten Runde (nach ca. einer Stunde) eine kurze technische Trennung der Beteiligten, aber Axel, Christian und Dirk bringen die lange Episode 77 trotzdem noch ins Ziel. Eure Mails kommen bei den drei an, wenn Ihr sie an hauptstadtderby@rbb-online.de schickt.

  • Union-Stürmer Taiwo Awoniyi jubelt bei Kuopio PS. / imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 23.08.2021, 06:00Uhr 

    Unioner erobern Europa, Herthaner geben ihren Autos Namen (76)

    Unmittelbar nach Abpfiff des 2:2 von Union in Hoffen- bzw. Sinsheim schalten sich Axel Kruse und Christian Beeck zusammen, um den 2. Spieltag zu analysieren. Hertha war zwar gegen Wolfsburg nicht so schlecht wie gegen Köln, aber immer noch nicht gut genug (ab 17:10). Union ist von Europa elektrisiert (36:00), Cunha ist Herthas Problembär (39:30), während Andreas Luthe es zum Unioner der Woche geschafft hat (48:30). Am Ende der Episode 76 verrät Axel tatsächlich, dass er seinen Autos Namen gibt. Damit ist dann wirklich alls gesagt, aber noch nicht geschrieben, zum Beispiel von Euch: Danke im Voraus für jede Mail an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Union-Spieler bedanken sich nach dem Spiel gegen Leverkusen bei den Fans
    IMAGO / Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 16.08.2021, 06:00Uhr 

    Déjà-vu: Union punktet, Hertha nicht. Und: Danke, Gerd Müller. (75)

    Zum Saisonstart feiern Christian, Axel und Moderator Dirk Jubiläum: die 75. Folge Haupstadtderby wird sentimental beim Abschied von Axels Tennispartner Gerd Müller (26:50) und analytisch nach KOEBSC (17:00) und FCUB04 (bei 6:30). Im XXL-Aufschlag zur neuen Spielzeit fehlen auch Schlenker zu Lionel Messi (47:30 und drumrum). Eure Mails lesen die drei auch in dieser Saison gern! hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Max Kruse und Andreas Luthe feiern (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Hauptstadtderby, 24.05.2021, 13:05Uhr 

    Union nach Europa, Hertha in die Klinik (74)

    Am Pfingstmontag will Axel aufs Rennrad und Christian auf den Golfplatz. Aber erst müssen die Ex-Profis mit Moderator Dirk das Saison-Finale durchdiskutieren und sich dabei vor allem verbal vor Union Berlin verbeugen. Die Eisernen haben das Ticket für Europa gelöst und das Hauptstadtderby-Trio überschüttet die Köpenicker mit Lob - natürlich völlig zurecht. Die Feierei der Unioner wird kritisch diskutiert, wie auch Herthas letzter Auftritt in dieser unterm Strich ja doch ziemlich verkorksten Saison. Für die neue Spielzeit setzen Beeck und Kruse auf eine Weiterbeschäftigung von Pal Dardai. Axel reagiert auf starke Hörer:innen-Mails (immer gern gelesen hauptstadtderby@rbb-online.de) und in der 50. Minute gibt es einen wunderbaren akustischen Höreindruck der Union-Pokalfinal-Dokumentation.

  • Hertha BSC Trainer Pal Dardai (Bild: rbb/ Dirk H. Walsdorff)
    rbb/ Dirk H. Walsdorff

    Hauptstadtderby, 16.05.2021, 13:30Uhr 

    Herthas Klassenerhalt, Unions Chance, Hofschneiders Antwort (73)

    Nach dem 33. Spieltag ist Axel so geschafft, dass seine Freude viel leiser ist, als die der anderen Herthaner. Christian vertieft sich derweil aus gegebenem Anlass in die Regularien der UEFA Conference League. Während bei den beiden große Einigkeit herrscht, dass Zigarrenraucher Dardai Hertha-Trainer bleiben sollte, gehen die Meinungen zum Fall Hofschneider auseinander. Die sehr ausführliche Diskussion um die Vorwürfe an Unions Nachwuchschef führt zu einer Überlänge der Episode 73, die mit der Spieltagsvorschau (nach einer Stunde und 12 Minuten) zurück zur Leichtigkeit findet. Axel, Christian und Dirk lesen alle Post an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Fahnen von Hertha BSC und Union Berlin vor einer Kneipe (Quelle: Christoph Soeder / dpa)
    Christoph Soeder / dpa

    Hauptstadtderby, 10.05.2021, 23:05Uhr 

    Szenarien für Hertha, Fragen an Union (72)

    Am späten Montagabend begeben sich Ur-Unioner Christian Beeck und Herthas Ex-Kapitän Axel Kruse auf einen der abwechslungsreichsten verbalen Ausflüge in der Geschichte ihres Podcasts. Ein positiver Corona Test auf Schalke und Unions abendliche Reaktion auf bisher noch gar nicht bekannte Vorwürfe sorgen für Aktualität und auch etwas Ungewissheit in der Folge. Die drei Podcaster streifen das Union-Thema nur kurz, weil es unmittelbar vor der Aufnahme bekannt wurde - Details dazu stehen hier https://www.fc-union-berlin.de/de/union-live/news/amateure/Union-weist-anonyme-Vorwuerfe-zurueck-16215h/ Weitere Themen dieser extrem themenreichen Episode: Höhepunkt der Trainerausbildung in Deutschland, erstaunliche Stimmen in Axels Garten und Christians unerwartete Übernachtungssituaton in Köln. Eure Mails lesen Axel, Christian und Moderator Dirk immer gern unter hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Hertha-Spieler Piatek jubelt (Foto: imago images / Matthias Koch)
    www.imago-images.de

    Hauptstadtderby, 06.05.2021, 22:30Uhr 

    Hertha rotiert zum Klassenerhalt, Union packt Europa - und fast kein Wort zu Lehmann (71)

    Einer durchrotierten Hertha-Mannschaft gelingt ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Union baut auf Dirk Zingler, bastelt am Kader und hofft auf Europa. Und an Jens Lehmann kommen die Podcaster (nur fast) komplett vorbei. Das alles in einer abendlichen Episode 71. Eure Mails lesen Axel, Dirk und Christian wenn Ihr an hauptstadtderby@rbb-online.de schreibt.

  • Herthas Sami Khedira zeigt mit seinem linken Arm die Richtung an (Foto: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Hauptstadtderby, 03.05.2021, 22:15Uhr 

    Die Rückkehr der Quarantäne-Ritter (70)

    Hertha meldet sich mit einem Punkt in Mainz aus der Quarantäne zurück. Die Analyse des Spiels, Regenrationstipps für Vielbelastete und alternative Beschäftigungsszenarien für das Trio Kruse/Beeck/Walsdorff prägen diese knackige Episode. Eure Kommentare lesen die drei Verbalakrobaten wie immer gern - wenn Ihr schreibt an: hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Union-Präsident Dirk Zingler (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Hauptstadtderby, 24.04.2021, 20:50Uhr 

    Herr Zingler hat recht - und Hertha sucht zwei Doofe (69)

    Alle spielen gegen Hertha, nur der 1. FC Union schlägt Bremen und tut damit den Charlottenburgern einen großen Gefallen - und sich selbst natürlich auch. Angeregt vom Meinungsartikel des Union-Präsidenten Dirk Zingler disktutieren Axel Kruse und Christian Beeck den Irrsinn der Champions League-Reform, die im Schatten des Super League-Fiaskos verabschiedet wurde. (Reinhören ab Minute 23.) Eure Meinung dazu und allen weiteren Kommentare könnt Ihr immer gern an Axel, Christian und Moderator Dirk schicken: hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Jhon Cordoba von Hertha BSC sitzt mit dem Rücken zur Kamera auf dem Rasen (Quelle: Imago Images / nordphoto GmbH / Engler)
    Imago Images / nordphoto GmbH / Engler

    Hauptstadtderby, 18.04.2021, 13:15Uhr 

    Hertha in Quarantäne, Union auf Kurs Europa - und der Fall Flick (68)

    Wie kann Hertha nach der Quarantäne noch die Klasse halten? Axel Kruse hat tatsächlich ein paar Vorschläge dazu. Christian Beeck hat vor allem Sorgen, ob es nächste Saison noch ein Hauptstadtderby geben wird. Unterdessen segelt Union weiter Richtung Europa Conference League (etwa ab Minute 29), angeführt von Kapitän Trimmel. Die Episode 68 hat eine ausführliche Nachspielzeit zum Fall Hansi Flick (nach 53 Minuten). Da drehen Christian und Axel nochmal richtig auf: Beeck würde Flick sofort rausschmeißen und für Kruse kann Flick nicht mehr Bundestrainer werden. Rums. Eure Mails und Meinungen immer gern an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Jubel bei Union, Enttäuschung bei Hertha (Quelle: imago images/Contrast/Poolfoto)
    imago images/Contrast/Poolfoto

    Hauptstadtderby, 11.04.2021, 21:30Uhr 

    Union bleibt erstklassig, Hertha bleibt gesundheitsgefährdend (67)

    Am 28. Spieltag gibt es zwei Unentschieden, aber völlig verschiedene Gefühlswelten bei Ur-Unioner Christian Beeck und Herthas Ex-Kapitän Axel Kruse. „Eine unfassbare Leistung des Gesamtvereins“ Union Berlin führt zu Live-Applaus für die Eisernen von Kruse und Moderator Dirk Walsdorff, denn nach dem Punktgewinn in München steht jetzt schon fest, dass Köpenick in der Bundesliga bleibt. Axel kann sich nach 75 Minuten in Überzahl mit einem Punkt gegen Gladbach ganz und gar nicht anfreunden und weiß, dass nächste Woche in Mainz das erste Endspiel um den Klassenerhalt ansteht. Mit Blick auf Herthas Restprogramm sagen die Experten: „Wenn du das bei diesen Gegnern dann am Ende nicht schaffst, dann hast du es auch nicht verdient“. Warum Unions Manager Oliver Ruhnert hoch gelobt wird und trotzdem niemand seinen Job haben will, was Axel zum Wechsel von Fredi Bobic zu Hertha weiß und wie die Karriere von Steffen Baumgart weitergehen sollte – all das steckt in Episode 67. Post an Axel, Christian und Moderator Dirk wird immer gelesen, schreibt an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Pal Dardai und Urs Fischer beim Handschlag / IMAGO / Matthias Koch
    IMAGO / Matthias Koch

    Hauptstadtderby, 05.04.2021, 19:05Uhr 

    FCUBSC 1:1 - die Derbyanalyse (66)

    Die Stadtmeisterschaft geht irgendwie sehr unspektakulär nach Charlottenburg - und Christian Beeck ist der erste Gratulant bei Axel Kruse. Das vierte Bundesliga-Hauptstadtderby war ansonsten kein Fußballfest, aber dennoch gibt es für das dynamische Duo Beeck und Kruse einiges zu analysieren, die beiden haben Themen auf und neben dem Platz. Beim Kick in Köpenick fehlten zu oft die zündenden Ideen, dafür brannte es auf dem Stadiondach und auch bei Hertha gibts ein Feuer zu löschen, denn der Torwarttrainer irritiert die Fans am Tag nach dem Derbysieg mit einem Interview in einer ungarischen Zeitung. Fragen, Wünsche und Anregungen an Christian, Axel und Dirk könnt Ihr immer gern schicken an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Archivbild: Fans von Hertha und Union (Quelle: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Hauptstadtderby, 22.03.2021, 06:30Uhr 

    Verbales Warmlaufen für Union - Hertha (65)

    Hertha geht mit einem unerwarteten 3:0 gegen Leverkusen in die Länderspielpause, Union muss sich von einem unterhaltsamen, aber unbefriedigenden 2:5 in Frankfurt erholen. Ostersonntag steigt das Derby-Rückspiel und Axel Kruse und Christian Beeck laufen sich verbal für das größte Fußballspiel der Hauptstadt warm. Wie immer freuen sie sich gemeinsam mit Moderator Dirk über Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hertha-Trainer Pal Dardai gestikuliert (Foto: imago images / Poolfoto)
    imago images / Poolfoto)

    Hauptstadtderby, 15.03.2021, 07:00Uhr 

    Und dann kam Bielefeld... (64)

    Während Christians Unioner im sicheren Hafen liegen, kämpft sich Axels Hertha weiter durch die stürmische See namens Abstiegskampf. Immerhin hat euch Axel eine neue Vokabel von der erfolglosen Visite im Ruhrgebiet mitgebracht: Das Pre-Game-Meal. Und was haben eigentlich Karl-Heinz Riedle, Theo Gries und Marcel Hartel miteinander zu tun? Die Antwort gibt's im neuen Hauptstadtderby. Falls danach noch immer Fragen offen sein sollten, stellt Sie einfach unter hauptstadtderby@rbb-online.de.

  • Axel Kruse sitzt im Union-Trikot auf seiner Couch (Quelle: privat)
    privat

    Hauptstadtderby, 08.03.2021, 07:00Uhr 

    Initialzündung im Union-Trikot (63)

    Unmittelbar nach Abpfiff der Nullnummer von Union in Bielefeld diskutieren sich der ehemalige Union-Manager Christian Beeck und Herthas Ex-Kapitän Axel Kruse durch die Berliner Auftritte am 24. Spieltag und dann durch noch viel mehr. Axel berichtet aus dem Inneren der Hertha-Kabine nach dem hart erkämpften Sieg gegen Augsburg, Christian beschäftigt sich auf Anregung eines Hörers mit Unions Aussichten in der UEFA Conference League und beide zusammen nehmen sich in einem kleinen Schlenker der Situation von Arminia Bielefeld an – und in einem ausführlichen verbalen Ausflug Jens Lehmann vor. Auch Fredi Bobic darf in dieser Episode nicht fehlen, noch wichtiger aber ist der Hinweis, dass Bobic sich als Gast im Hauptstadtderby selbst ausführlich zu Hertha geäußert hat - in Episode 34, immer noch auf allen Plattformen abrufbar. Danke für die vielen Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de, die Moderator Dirk immer liest – und manchmal sogar vorliest.
  • Unions Max Kruse gestikuliert (Foto: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Hauptstadtderby, 01.03.2021, 07:00Uhr 

    Union-Fan für einen Sonntag (62)

    Die Episode beginnt mit einer Spülung und endet mit der Aussicht darauf, dass Axel Kruse Union lauthals von seiner Couch aus anfeuert und dabei ein Gänse-Ei vertilgt. Außerdem in Folge 62: Die Analysen von FCUTSG und WOBBSC sowie die Feststellung, dass Hertha das nächste Spiel gegen Augsburg unbedingt und zwingend gewinnen muss - aber bitte ohne übertriebenen Druck davor aufzubauen (klingt schwierig, ist es auch). Dazu eine Diskussion darüber, mit welchen Spielern im Allgemeinen und Stürmern im Besonderen Union in die nächste Bundesligasaison starten sollte. Bei Hertha sind die Fragen bekanntlich elementarer, zum Beispiel, welches Mitglied des 80-Millionen-Euro-Sturms einfach mal irgendwann wieder ein Tor schießen wird. Eure Antworten auf diese Frage oder ganz andere Fragen an Christian und Axel könnt Ihr wie immer gern mailen an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Lucas Tousart (Hertha) schaut ratlos im Spiel gegen Leipzig
    IMAGO / Nordphoto

    Hauptstadtderby, 21.02.2021, 21:30Uhr 

    Grenzbereiche für Herthaner, Golfspielen für Unioner (61)

    Zwei Punkte aus den letzten acht Spielen. Hertha ist in maximaler Abstiegsgefahr und braucht demnächst dringend eine Ergebnis-Überraschung, die gegen Leipzig möglich gewesen wäre, aber wieder ausgeblieben ist. Axel Kruse ist immerhin erfolgreich auf Diät - und würde drei abgespeckte Kilo sofort gegen drei Punkte eintauschen. Christian Beeck hat keine Gewichts- und seine Unioner keine sportlichen Probleme, aber dafür wie immer einiges zu erzählen, zum Beispiel über Max Kruse und Hartmut Felsch. Hier noch der Link zur Aktion "1892 hilft" - und dazu der Hinweis, dass sich Axel, Christian und Moderator Dirk über Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de freuen

  • Union-Trainer Urs Fischer (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Hauptstadtderby, 14.02.2021, 16:00Uhr 

    Die Geilheit des Urs F. (60)

    Kein Sieg für Union und Hertha am 21. Spieltag, oder wie es Axel Kruse formuliert: "So einen Samstag braucht kein Mensch". Die Hertha-Legende stört sich am 1:1 in Stuttgart, während Ur-Unioner Christian Beeck mit dem torlosen Unentschieden gegen Schalke hadert. Doch es gibt auch erfreuliches für unsere beiden Experten: In Köpenick wird der Titel als "Mitgliederstärkster Verein Berlins" gefeiert und Axel Kruse freut sich auf seinen sonntäglichen Blumenkohl-Reis mit Pilzen. Aber hört selbst, in Episode 60 des Hauptstadtderbys.
  • Unions Schlotterbeck sieht die Rote Karte und Herthas Cunha ärgert sich (Quelle: imago images/Matthias Koch/Action Pictures)
    imago images/Matthias Koch/Action Pictures

    Hauptstadtderby, 07.02.2021, 09:00Uhr 

    Nach Mainz und Bayern - Doppelniederlagenanalyse mit erhöhtem Puls (59)

    Union hat nur einen Punkt aus den letzten vier Spielen geholt, aber Christian Beeck macht sich keine Sorgen, denn "dafür ist die Mannschaft zu stabil." Axel hat dagegen schon erhöhten Puls, denn "Du hast ein Riesenproblem, wenn du in den guten Spielen nicht punktest" - und die Partie gegen Bayern war für Hertha eigentlich ein gutes Spiel. Die Charlottenburger stehen tabellarisch in Sichtweite des Abgrunds und Union muss sich eingestehen, dass in Mainz schlicht etwas gefehlt hat. Die Bayern und der BER, Sami Khedira und die Bettgeschichten von Max Kruse dürfen natürlich auch nicht fehlen in der Episode 59, die ausnahmsweise schon am Sonntag erscheint, damit den Footballfans in der Derbycrew genug Zeit zur Vorbereitung auf den Super Bowl bleibt. Axel, Christian und Moderator Dirk freuen sich auf Eure Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Sami Khedira steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC Berlin. Quelle: Sven Simon/dpa
    Sven Simon/dpa

    Hauptstadtderby, 01.02.2021, 07:00Uhr 

    Ein Khedira für die Kindermannschaft (58)

    Was bringt ein kurzfristiger Khedira-Transfer und wie viel müsste der Weltmeister bei Hertha wohl verdienen? Und wie viel Respekt verdient eigentlich Unions Ersatztorhüter wider Willen, Loris Karius? Was passiert derweil fußballerisch auf der Strecke Berlin-Frankfurt-Berlin? Christian beschäftigt der angekündigte Abgang von Christopher Lenz an den Main, Axel glaubt, dass sein Freund Fredi Bobic im Sommer den umgekehrten Weg gehen wird. Allerdings nur, um im Hause Kruse ein bisschen Hack auf den Grill zu schmeißen. Vollgepackt wie ein guter Burger wartet die Folge 58 natürlich auch mit einer Analyse der Rückkehr von Pal Dardai an die Hertha-Seitenlinie und einem Blick auf Unions akuelle Finanzsituation auf. Eure Anregungen nehmen Axel, Christian und Moderator Dirk immer gern entgegen: hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Coach Labbadia und Manager Preetz müssen nach Herthas Niederlage gegen Bremen gehen.
    imago images / Nordphoto

    Hauptstadtderby, 25.01.2021, 06:00Uhr 

    Personalbeben in Charlottenburg (57)

    Am Sonntag ging es hoch her bei Hertha BSC: Sowohl Trainer Bruno Labbadia als auch Manager Michael Preetz wurden beurlaubt. Es war ein Personalbeben, wie es die Alte Dame schon sehr lange nicht mehr erlebt hat. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen, deshalb ist das Hauptstadtderby diesmal monothematisch. Hertha-Legende Axel Kruse und Ur-Unioner Christian Beeck analysieren die Situation in Charlottenburg und sie blicken in die Zukunft.

Nachrichten von sportschau.de

RSS-Feed

Mein Verein

Das Wappebn von Hertha BSC (Quelle: Imago)
Imago

Hertha BSC

Was ist blau-weiß und hätte gerne ein Stadion ohne Laufbahn? Richtig - hier gibt es alle Infos zu Hertha BSC.  

Das Wappen des 1. FC Union Berlin (Quelle: Imago)
Imago

1. FC Union

Im dritten Erstliga-Jahr tanzen die Köpenicker auf drei Hochzeiten: DFB-Pokal, Europa Conference League und Bundesliga. Wie lange bleiben die Eisernen im Wettbewerb und wo landen sie am Ende der Bundesliga-Saison? Wir begleiten dabei.

Das Wappen der Füchse Berlin (Foto: Füchse Berlin)
Füchse Berlin

Füchse Berlin

Wer mit Eisbären tanzt und mit Albatrossen fliegt, traut sich auch in den Fuchsbau: Wir begleiten die Füchse Berlin durch die Handball-Bundesliga.

Das Wappen von Alba Berlin (Quelle: Alba Berlin)
Alba Berlin

Alba Berlin

Zehn Meistertitel, zehn Pokalsiege, der größte Basketballverein Deutschlands. Trotzdem sind die Albatrosse nicht abgehoben. Geht's in dieser Saison mal wieder hoch hinaus?

Das Logo der Eisbären Berlin. Quelle: Eisbären Berlin
Eisbären Berlin

Eisbären Berlin

Neben Eisbärin Hertha im Berliner Tierpark sind sie die bekanntesten Eisbären der Hauptstadt. Hier finden Sie Informationen zu Berlins bester Eishockeymannschaft.

Das Wappen der BR Volleys (Quelle: SCC Volleyball Marketing GmbH))
SCC Volleyball Marketing GmbH

BR Volleys

Was die Basketballer können, können wir schon lange, dachte sich der SCC und holte sich für die Volleyballsparte ein Recycling Unternehmen ins Boot. Sportliche Infos zu den Volleys gibt's hier.

Das Wappen des 1. FFC Turbine Potsdam (Quelle: Turbine Potsdam)
1. FFC Turbine Potsdam

Turbine Potsdam

Turbine Potsdam ist häufiger Deutscher Meister geworden als alle anderen Brandenburger Fußballklubs zusammen! Das kann man sich doch mal anschauen.

Das Wappen von Energie Cottbus (Quelle: Energie Cottbus)
FC Energie Cottbus

Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und zurück - die Geschichte des FC Energie Cottbus. Aktueller Stand: Erneuter Abstieg aus der Dritten Liga 2019, Fortsetzung folgt hier.

Das Logo des FC Viktoria 1889 Berlin
wikipedia

FC Viktoria 1889 Berlin

Ab in die 3. Liga heißt es für den FC Viktoria 1889 Berlin. Wie sich der Aufsteiger im Profifußball schlägt, wird hier begleitet.

Die wichtigsten Sportergebnisse

  • Fußball

  • Handball

  • Eishockey

  • Basketball

  • Volleyball