Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Eine Regenbogenfahne als Eckfahne in einem Fußballstadion (Quelle: imago images/Pro Sports Images)
    imago images/Pro Sports Images

    LSBTI+ im Sport 

    "Sagt euren Mitspieler*innen, dass es kein Problem ist, sich zu bekennen"

    In einer Aktion des Magazins "11 Freunde" haben 800 Profifußballer*innen queeren Menschen Rückendeckung für ein Coming-Out signalisiert. Matthias Hausmann vom queeren Klub Vorspiel Berlin sieht die Aktion grundsätzlich positiv - und den DFB gefordert.

  • Union-Spieler Marcus Ingvartsen (Quelle: imago images/Nordphoto)
    imago images/Nordphoto

    Union-Spieler Marcus Ingvartsen 

    "Ich hoffe darauf, bei der EM dabei zu sein"

    Marcus Ingvartsen trug vor allem mit zahlreichen Assist zur bisher erfolgreichen Saison von Union bei. Im Interview spricht der Däne über seine Pläne für die Nationalmannschaft und verrät, was er über die Rückkehr von Max Kruse denkt.

  • Spieler der BR Volleys besprechen sich im Kreis (Quelle: Imago Images / Andreas Gora)
    Imago Images / Andreas Gora
    1 min

    Volleyball-Champions-League 

    BR Volleys stehen vor Mammut-Aufgabe

    Mit Trentino Volley steht den BR Volleys im Champions-League-Viertelfinale ein harter Gegner bevor. Die Mannschaft um Benjamin Patch und Samuel Tuia will "120 Prozent" geben, um den italienischen Spitzenclub zu bezwingen. Von Lynn Kraemer

  • Eine Eckfahne mit dem Logo des SV Babelsberg 03 (Quelle: imago images/Picture Point)
    imago images/Picture Point
    1 min

    Wechsel an der Spitze des Vorstandes 

    Das Beben von Babelsberg

    Es war ein Paukenschlag am Montagabend beim SV Babelsberg 03: In einer Pressemitteilung teilte der Klub das Aus des langjährigen Präsidenten Archibald Horlitz mit - und gleich auch seinen Nachfolger. Eine Suche nach den Gründen. Von Johannes Mohren

  • Handballer Paul Drux beim EL-Spiel gegen Nimes (Quelle: Imago Images / Julius Frick)
    Imago Images / Julius Frick

    Füchse Berlin zwischen den Top-Spielen 

    Auf der Suche nach dem Maximum

    Die vergangene drei Spiele haben die Füchse Berlin verloren, doch Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Bob Hanning will mehr “Emotionalität, Leadership und Qualität” sehen. Denn in der European League und der Bundesliga warten die nächsten Top-Clubs. Von Lynn Kraemer

  • Fans bei einem Heimspiel von Union Berlin (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Interview | Florian Kainzinger zur Zuschauer-Rückkehr 

    "Eine Vollauslastung mit Testkonzept ist machbar"

    Die Zuschauer-Rückkehr war zuletzt kein Thema mehr. Das ändert nun eine Studie. Sie schlägt drei Modelle vor. Im rbb|24-Interview erklärt der Berliner Studienkoordinator Florian Kainzinger, wie diese aussehen. Er hält eine Realisierung schon im März für möglich.

  • Zuschauer sitzen mit Abstand im Berliner Olympiastadion (Quelle: imago images/Andreas Gora)
    imago images/Andreas Gora

    Unterstützung von großen Verbänden 

    Konzept für Rückkehr von Zuschauern vorgestellt

    Seit Monaten fehlen dem Sport Zuschauer - und damit wichtige Einnahmen. Ein dreistufiges Konzept zur schrittweisen Rückkehr von Zuschauern bei Veranstaltungen weckt nun Hoffnungen. Von den Berliner Profiklubs gibt es dafür Lob.

  • Matteo Guendouzi (Mitte) verliert vor dem 0:2 seiner Hertha gegen RB Leipzig im eigenen Strafraum den Ball (imago images/Roger Petzsche)
    imago images/Roger Petzsche

    0:3 gegen Leipzig 

    Nichts tut sich auf allen Herthaner Baustellen

    Die vierte Heimniederlage in Serie: Gegen den Tabellenzweiten verkaufte sich die Hertha streckenweise zwar gut, doch die bekannten Schwachstellen, vor allem in der Offensive, sorgten abermals für einen herben Rückschlag im Abstiegskampf. Von Lukas Scheid

  • Herthas Sami Khedira (r.) gegen RB Leipzig (imago images/O. Behrendt)
    www.imago-images.de

    Hertha verliert mit 0:3 gegen Leipzig 

    Bemüht, aber glücklos

    Auch beim Startelf-Debüt von Weltmeister Sami Khedira ist Hertha BSC kein Sieg gelungen. Gegen RB Leipzig unterlag die Mannschaft von Pál Dárdai mit 0:3. Dabei sah es lange nach einem klassischen Unentschieden-Spiel aus.

  • Füchse-Profi Mijajlo Marsenic hadert im Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. / imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner
    1 min

    23:29-Niederlage gegen Rhein-Neckar Löwen 

    Füchse Berlin kassieren Klatsche im Spitzenspiel

    Bitterer Nachmittag für die Füchse Berlin: Im Spitzenduell gegen die Rhein-Neckar Löwen waren die Hauptstadt-Handballer ohne Chance - und verloren klar mit 23:29 (11:18). Gerade in der Offensive leisteten sie sich viel zu viele Fehler.

  • Aktion "1892 hilft!" 

    Wie sich Hertha-Fans für Obdachlose engagieren

    Denen helfen, die es dringend nötig haben - mit der Power aus der Fanszene eines Fußballklubs: Das macht "1892 hilft!". Die Anhänger von Hertha BSC versorgen Obdachlose mit Kaffee und Suppe oder kümmern sich um Schlafplätze. Von Johannes Mohren

  • Union-Profi Grischa Prömel bejubelt seinen Treffer in Freiburg. / imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    Sieglos-Serie beendet 

    Prömel köpft Union zu 1:0-Sieg in Freiburg

    Nach fünf Spielen ohne Sieg hat Union wieder einen Erfolg gefeiert. Die Köpenicker bezwangen den Tabellennachbarn Freiburg auswärts mit 1:0 und zogen somit an den Breisgauern vorbei. Den Siegtreffer erzielte Grischa Prömel per Kopf.

  • Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl (imago images/Matthias Stickel)
    imago images/Matthias Stickel

    Interview | Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl 

    "Wir sind sicherlich nicht der Favorit"

    Vor den anstehenden EM-Qualifikationsspielen ist der Ex-Alb-Spieler und heutige Bundestrainer Henrik Rödl zum Experimentieren gezwungen. Im Interview sagt er, warum darin auch eine Chance besteht und für wie wahrscheinlich er eine Olympia-Teilnahme hält.

  • Herthas Sportdirektor Arne Friedrich und Trainer Pal Dardai (Quelle: dpa / Tom Weller)
    dpa / Tom Weller

    Hertha empfängt Leipzig 

    Punkten statt Panik

    Nur noch ein Rang trennt Hertha BSC vom Relegationsplatz. Trainer Pal Dardai will "alles, nur keine Hektik". Aber um das auch umzusetzen, müssen Punkte her. Als nächstes gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig. Mit Hilfe von Khedira? Von Lynn Kraemer

  • Ein Fußball liegt auf dem Rasen (Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Amateurfußball | Lockerungen gefordert 

    Die Sorge um den Nachwuchs

    In die Klassenräume sollen die Schüler wieder zurück. Auf den Fußballplatz dürfen sie trotzdem nicht. So wie der gesamte Amateurfußball. Das bringt Verbände und Vereine gleichermaßen auf. Dabei gibt es auch gute Nachrichten. Von Ilja Behnisch

  • Lukas Jakubczyk vor dem Sprint (Quelle: BEAUTIFUL SPORTS / Axel Kohring)
    imago images / BEAUTIFUL SPORTS / Axel Kohring

    Sprinter Lukas Jakubczyk 

    Aussortiert, aber nicht abgeschrieben

    Sprinter Lukas Jakubczyk hat seinen Kaderstatus verloren. Bei einigen Wettkämpfen musste er deswegen aussetzen. Zu den Olympischen Spielen in Tokio will er trotzdem - und greift dafür von der Seite an. Von Lynn Kraemer

  • Union-Spieler Max Kruse
    imago images / Bernd König

    Union in Freiburg 

    Der Hoffnungsträger ist zurück

    Es läuft nicht mehr beim 1. FC Union. Seit nun schon fünf Partien warten die Köpenicker auf einen Sieg. Gegen Freiburg kehrt jedoch ein Hoffnungsträger zurück: Stürmer Max Kruse soll endlich wieder für bessere Ergebnisse sorgen. Von Jakob Rüger

  • Füchse-Spieler Fabian Wiede und Paul Drux (Quelle: Imago / Julius Frick)
    imago images / Julius Frick

    Verträge für drei Nachwuchsspieler 

    Nationalspieler Drux und Wiede verlängern bei den Füchsen

    Zukunftsweisender Tag bei den Füchsen: Kapitän Paul Drux und Fabian Wiede verlängern beim Berliner Handball-Bundesligisten, drei Nachwuchsspieler erhalten einen Vertrag und rücken im Sommer in den Kader auf - und auch der Hauptsponsor verlängert vorzeitig.

  • Niklas Stark von Hertha BSC (imago images/Robin Rudel)
    imago images/Robin Rudel

    Herthas Niklas Stark vor dem Spiel gegen Leipzig 

    Im Zeichen der Schildkröte

    Niklas Stark ist Interimskapitän von und vor allem Dauerbrenner bei Hertha BSC. Schließlich hat in dieser Saison niemand so viele Einsatzminuten vorzuweisen. Gegen Leipzig hofft er auf neues Glück - auch indem er sich ein Vorbild an seinem Lieblingstier nimmt. Von Ilja Behnisch

  • Christopher Trimmel vom 1. FC Union Berlin (imago images/O. Behrendt)
    imago images/O. Behrendt

    Union-Kapitän Christopher Trimmel 

    "Es fehlen nur Kleinigkeiten"

    Die Mannschaft ist seit fünf Spieltagen sieglos, ihr Kapitän und Standardspezialist Christopher Trimmel seit neun Spielen ohne Torvorlage. Warum ihn das ebenso wenig beunruhigt wie der Abgang von Leistungsträgern und wieso er eine ganz spezielle Kampagne unterstützt.

  • Mirko Hartung wirft einen Ball in seinem Flur. Bild: rbb
    rbb

    Paralympischer Boccia-Spieler Mirko Hartung 

    Grenzen durchbrechen mit der Leder-Kugel

    Mirko Hartung hat eine spastische Lähmung. Als er mit Boccia anfing, sollte er die Kugeln von einer Rampe rollen lassen. Aber Hartung wollte sie richtig werfen - und tut das heute auch, zur Not im eigenen Wohnungsflur. Jetzt träumt er von den Paralympics 2024.

  • Nachwuchs-Biathletin Lilian Zurawski (Quelle: rbb)
    rbb

    Biathlon-Hoffnungsträgerin aus Wandlitz 

    Lilian Zurawski will an die Spitze

    Aus dem Flachland direkt nach Oberhof: Die Nachwuchsbiathletin Lilian Zurawski hat den Sprung von Wandlitz an eine der Eliteschulen des Sports geschafft. Und hat noch viel größere Ziele. Von Lynn Kraemer

  • Antenne Moderator Eric Mickan mit großem Fang, Bild: Antenne Brandenburg/Mickan
    Antenne Brandenburg/Mickan

    Steigende Mitgliederzahlen im Landesverband 

    "Brandenburg ist Angelland"

    Der Landesanglerverband Brandenburg verzeichnete im letzten Jahr einen Mitgliederzuwachs von fast 7.000 Angelbegeisterten. Darunter befinden sich auch viele Jugendliche - und immer mehr Frauen. Was sind dafür die Gründe? Von Friedrich Rößler

  • Die Mannschaft des FC Bayern bejubelt den Sieg im Weltpokal-Finale in Katar. Bild: imago-images/Xinhua
    imago-images/Xinhua

    Interview | Sportsoziologe Gunter Gebauer 

    "Das ist maßlos, was da passiert"

    Klub-WM, Champions-League-Spiele - und das alles trotz Corona. Der internationale Spielbetrieb hat die Debatte über Sonderrechte des Profi-Fußballs neu entfacht. Zurecht, meint Sportsoziologe Gunter Gebauer.

  • Hans Lindberg hält mit einem Hechtsprung den Ball im Feld. (Quelle: imago images/Andreas Gora)
    imago images/Andreas Gora
    1 min

    Rechtsaußen der Berliner Füchse 

    Hans Lindberg - ein dänisches Handballmärchen

    Füchse-Spieler Hans Lindberg zählt zu den weltbesten Rechtsaußen und zu den treffsichersten Spielern seines Berliner Klubs. Seine beiden Söhne fordern aber ganz andere Qualitäten vom Dänen: Märchen vorlesen - vom Tölpel-Hans. Von Friedrich Rößler

  • Kanutin Lisa Jahn (imago images/Anke Waelischmiller)
    imago images/Anke Waelischmiller

    Kanutin Lisa Jahn vor doppelter Olympia-Premiere 

    Umstieg ohne Umstände

    Sollten die Olympischen Spiele in diesem Jahr tatsächlich stattfinden, würde die Kanutin Lisa Jahn gleich eine doppelte Premiere feiern: ihre eigenen und die ihrer Disziplin. Zu der kam sie selbst erst 2016 - mit gehörigen Start-Schwierigkeiten.

  • Union-Trainer Urs Fischer greift sich an den Kopf (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Union nach dem Remis gegen Schalke 

    "Mit so vielen Möglichkeiten musst du gewinnen"

    Das Remis von Union gegen Schalke war für die Köpenicker bereits das fünfte sieglose Spiel in Folge. Trainer Urs Fischer haderte vor allem mit der Chancenverwertung, sieht aber dennoch keinen Grund zur Sorge.

  • Die Tänzerinnen von Centre Talma auf der Bühne am Brandenburger Tor 2017. Bild: imago-images/ZUMA Press
    mago-images/ZUMA Press

    Demo "One Billion Rising" in Berlin 

    Zu Hause tanzen für eine Milliarde Frauen

    Die Tanz-Demonstration "One Billion Rising" am Brandenburger Tor findet in diesem Jahr nicht wie üblich statt. Wegen der Corona-Beschränkungen verlegen die Berliner Veranstalter ihre Aktion ins Internet. Mittanzen kann man trotzdem.

  • Luca Netz jubelt über sein 1:1 gegen Stuttgart. Quelle: imago images/Eibner
    imago images/Eibner

    1:1 in Stuttgart 

    Dardais Umstellungen retten Hertha das Remis

    Ein Rekordtor des jungen Luca Netz beschert Hertha in Stuttgart einen Punkt. Das war nach einer miserablen Leistung in der ersten Halbzeit nicht selbstverständlich. Umstellungen von Trainer Dardai bewahren die Mannschaft vor der nächsten Schlappe im Abstiegskampf. Von Till Oppermann

  • Christopher Trimmel gegen Schalkes Amine Harit. Quelle: imago images/RHR-Foto
    imago images/RHR-Foto

    0:0 gegen Tabellenletzten 

    Union kommt gegen Schalke 04 nicht über Remis hinaus

    Union Berlin bleibt auch im fünften Spiel in Serie ohne Sieg. Die Köpenicker spielten gegen den Tabellenletzten der Bundesliga, Schalke 04, nur unentschieden. Zwar war Union insgesamt die bessere Mannschaft, konnte die teils guten Torchancen aber nicht verwerten.

  • Luca Netz jubelt gegen Stuttgart über sein erstes Bundesliga-Tor. Quelle: imago images/ULMER Pressebildagentur
    imago images/ULMER Pressebildagentur

    1:1 in Stuttgart 

    Youngster Luca Netz rettet Hertha einen Punkt

    Hertha BSC hat erstmals unter Pal Dardai gepunktet. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der die Berliner verdient zurücklagen, sorgte der eingewechselte Luca Netz auf Vorlage von Sami Khedira für den wichtigen Ausgleichstreffer.

  • Die deutsche Wasserball Nationalmannschaft in einem Testspiel. Bild: imago-images/Tischler
    imago-images/Tischler

    Turnier in Rotterdam mit zwölf Teams 

    So qualifizieren sich die deutschen Wasserballer für Olympia

    Wenn die deutschen Wasserballer im Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio mitmischen wollen, müssen sie zunächst in den Niederlanden bestehen. In Rotterdamm findet von Sonntag an das Qualifikationsturnier statt. Ein Überblick.

  • Billardspieler Alex Hopf (rbb)
    rbb

    Kegelbillardspieler Alex Hopf 

    Von Konzentration, brennenden Füßen und Reisen durch Europa

    Mit seinen 21 Jahren zählt Alex Hopf bereits zu den besten Kegelbillardspielern Deutschlands. Der Mann vom MSV Neuruppin spricht darüber, welche Voraussetzungen man für seinen Sport mitbringen sollte und warum ihm das Training gerade schwer fällt. Von Ilja Behnisch

Sport im rbb

Teaser rbb Sport Fernsehen (Quelle:rbb)
rbb

Podcast "Hauptstadtderby"

RSS-Feed
  • Hauptstadtderby, 21.02.2021, 21:30Uhr 

    Lucas Tousart (Hertha) schaut ratlos im Spiel gegen Leipzig
    IMAGO / Nordphoto

    - Grenzbereiche für Herthaner, Golfspielen für Unioner (61)

    Zwei Punkte aus den letzten acht Spielen. Hertha ist in maximaler Abstiegsgefahr und braucht demnächst dringend eine Ergebnis-Überraschung, die gegen Leipzig möglich gewesen wäre, aber wieder ausgeblieben ist. Axel Kruse ist immerhin erfolgreich auf Diät - und würde drei abgespeckte Kilo sofort gegen drei Punkte eintauschen. Christian Beeck hat keine Gewichts- und seine Unioner keine sportlichen Probleme, aber dafür wie immer einiges zu erzählen, zum Beispiel über Max Kruse und Hartmut Felsch. Hier noch der Link zur Aktion "1892 hilft" - und dazu der Hinweis, dass sich Axel, Christian und Moderator Dirk über Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de freuen

  • Hauptstadtderby, 14.02.2021, 16:00Uhr 

    Union-Trainer Urs Fischer (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    - Die Geilheit des Urs F. (60)

    Kein Sieg für Union und Hertha am 21. Spieltag, oder wie es Axel Kruse formuliert: "So einen Samstag braucht kein Mensch". Die Hertha-Legende stört sich am 1:1 in Stuttgart, während Ur-Unioner Christian Beeck mit dem torlosen Unentschieden gegen Schalke hadert. Doch es gibt auch erfreuliches für unsere beiden Experten: In Köpenick wird der Titel als "Mitgliederstärkster Verein Berlins" gefeiert und Axel Kruse freut sich auf seinen sonntäglichen Blumenkohl-Reis mit Pilzen. Aber hört selbst, in Episode 60 des Hauptstadtderbys.
  • Hauptstadtderby, 07.02.2021, 09:00Uhr 

    Unions Schlotterbeck sieht die Rote Karte und Herthas Cunha ärgert sich (Quelle: imago images/Matthias Koch/Action Pictures)
    imago images/Matthias Koch/Action Pictures

    - Nach Mainz und Bayern - Doppelniederlagenanalyse mit erhöhtem Puls (59)

    Union hat nur einen Punkt aus den letzten vier Spielen geholt, aber Christian Beeck macht sich keine Sorgen, denn "dafür ist die Mannschaft zu stabil." Axel hat dagegen schon erhöhten Puls, denn "Du hast ein Riesenproblem, wenn du in den guten Spielen nicht punktest" - und die Partie gegen Bayern war für Hertha eigentlich ein gutes Spiel. Die Charlottenburger stehen tabellarisch in Sichtweite des Abgrunds und Union muss sich eingestehen, dass in Mainz schlicht etwas gefehlt hat. Die Bayern und der BER, Sami Khedira und die Bettgeschichten von Max Kruse dürfen natürlich auch nicht fehlen in der Episode 59, die ausnahmsweise schon am Sonntag erscheint, damit den Footballfans in der Derbycrew genug Zeit zur Vorbereitung auf den Super Bowl bleibt. Axel, Christian und Moderator Dirk freuen sich auf Eure Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 01.02.2021, 07:00Uhr 

    Sami Khedira steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC Berlin. Quelle: Sven Simon/dpa
    Sven Simon/dpa

    - Ein Khedira für die Kindermannschaft (58)

    Was bringt ein kurzfristiger Khedira-Transfer und wie viel müsste der Weltmeister bei Hertha wohl verdienen? Und wie viel Respekt verdient eigentlich Unions Ersatztorhüter wider Willen, Loris Karius? Was passiert derweil fußballerisch auf der Strecke Berlin-Frankfurt-Berlin? Christian beschäftigt der angekündigte Abgang von Christopher Lenz an den Main, Axel glaubt, dass sein Freund Fredi Bobic im Sommer den umgekehrten Weg gehen wird. Allerdings nur, um im Hause Kruse ein bisschen Hack auf den Grill zu schmeißen. Vollgepackt wie ein guter Burger wartet die Folge 58 natürlich auch mit einer Analyse der Rückkehr von Pal Dardai an die Hertha-Seitenlinie und einem Blick auf Unions akuelle Finanzsituation auf. Eure Anregungen nehmen Axel, Christian und Moderator Dirk immer gern entgegen: hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 25.01.2021, 06:00Uhr 

    Coach Labbadia und Manager Preetz müssen nach Herthas Niederlage gegen Bremen gehen.
    imago images / Nordphoto

    - Personalbeben in Charlottenburg (57)

    Am Sonntag ging es hoch her bei Hertha BSC: Sowohl Trainer Bruno Labbadia als auch Manager Michael Preetz wurden beurlaubt. Es war ein Personalbeben, wie es die Alte Dame schon sehr lange nicht mehr erlebt hat. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen, deshalb ist das Hauptstadtderby diesmal monothematisch. Hertha-Legende Axel Kruse und Ur-Unioner Christian Beeck analysieren die Situation in Charlottenburg und sie blicken in die Zukunft.
  • Hauptstadtderby, 17.01.2021, 09:30Uhr 

    Union-Manager Oliver Ruhnert (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    - Ganz, ganz, ganz vorsichtig sein (56)

    Im Fokus der Episode 56 steht die Diskussion des Falls Amiri/Hübner und Unions Umgang damit. Christian Beeck hat eine glasklare Haltung: „Wenn nur eine Nuance Rassismus da ist, musst du 100.000% dagegensteuern.“ Axel Kruse erinnert sich derweil an eigene Verbalausfälle und den Einfluss eines stark erhöhten Pulsschlags dabei. Bei Hertha stellt sich unterdessen die Frage, wer die nächsten Punkte am dringendsten braucht, denn die Verantwortlichen stehen immer deutlicher in der Kritik. Logistisch ist die Episode mal wieder eine neue Herausforderung, denn Axel sendet live aus Herthas Mannschaftsbus auf dem Weg zum Flughafen Köln, was auf mehreren Ebenen spannend ist. Eure Kommentare und Meinungen sind immer willkommen unter haupstadtderby@rbb-online.de
  • Hauptstadtderby, 11.01.2021, 07:45Uhr 

    Blick in die Trommel einer Waschmaschine
    imago images / Waldmüller

    - Ab in die Waschmaschine (55)

    Frustriert, schockiert und einigermaßen ratlos ist Axel Kruse nach Herthas Niederlage in Bielefeld. Christian Beeck empfiehlt, die ganze Mannschaft in die Waschmaschine zu stecken. Die beiden Ex-Profis schwelgen in Erinnerungen daran, wie Trainer und Spieler zu ihrer Zeit auf solche Auftritte zu reagieren pflegten. (Spoiler: Aua.) Christian begeistert sich an Christopher Trimmels jüngst verratenem Erfolgsrezept der Unioner - und Moderator Dirk beantwortet Hörermails. Ihr könnt auch immer gern schreiben, an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Hauptstadtderby, 04.01.2021, 16:30Uhr 

    Uli Hoeneß spricht auf einer Veranstaltung (Quelle: imago images/Sven Simon)
    imago images/Sven Simon

    - Der innere Uli Hoeneß (54)

    Besser hätte der Start ins neue Fußballjahr nicht ausfallen können. Sechs Punkte und 5:0 Tore konnten die beiden Berliner Bundesligisten nach der kurzen Winterpause am 14. Spieltag für sich verbuchen. Christian und Axel haben ausnahmsweise beide mal wenig zu meckern. Während die Hertha-Legende auf den Beginn einer Serie hofft, hält sich der Ur-Unioner, trotz der bereits gesammelten 26 Punkten seines Vereins und hervorragender Tabellensituation, sehr bedeckt was das Thema Europapokal angeht. Axel und Moderator Dirk finden: Höchste Zeit, dass Christian seinen inneren Uli Hoeneß entdeckt. Eure Entdeckungsvorschläge und andere Rückmeldungen immer gern an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Hauptstadtderby, 23.12.2020, 16:00Uhr 

    Axel Kruse (l.) und Christian Beeck (Foto: rbb / Dirk Walsdorff)
    rbb / Dirk Walsdorff

    - Früher war mehr Lametta (53)

    Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende und bei Axel und Christian kommt Weihnachtsstimmung auf. Natürlich blicken beide noch einmal auf 2020 zurück. Gekürt werden die wichtigsten Momente von Union und Hertha. Dazu gibt es die Fußball-Wünsche für 2021 und ein Blick über den Tellerrand. Die Hertha-Legende erklärt, warum bei ihm keine rot-weißen Kugeln an den Weihnachtsbaum kommen und der Ur-Unioner spielt den Weihnachtsmann.

  • Hauptstadtderby, 21.12.2020, 09:00Uhr 

    Wimpel vom Einweihungsspiel an der Alten Försterei
    rbb/Walsdorff

    - Sprachnachrichten aus der Fankneipe (52)

    Weil Union am Dienstagabend noch im Pokal spielt, wartet das Haupstadtderby-Trio mit dem großen Jahresrückblick bis zum Mittwoch. Der 13. Bundesligaspieltag wird deswegen auf die Schnelle in einer Kurz-Episode in Form von Sprachnachrichten und einem digitalen Besuch in Christians ganz besonders dekoriertem Büro verhandelt.
  • Hauptstadtderby, 16.12.2020, 13:00Uhr 

    Hertha Matheus Cunha sitzt enttäuscht auf dem Rasen (Foto: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    - Mainz hat sich totgelacht über uns (51)

    Es gibt keine vorgezogene Weihnachtsparty bei Axel und Christian und das liegt nicht am Corona-Lockdwon. Während die Hertha-Legende noch den Auftritt gegen Mainz verdauen muss, hadert der Ur-Unioner mit der verspielten 2:0 Führung in Stuttgart. Fußball ist nun mal wie ein Überraschungs-Ei, niemand weiß, was drin steckt und trotzdem blicken Kruse und Beeck voller Vorfreude wieder auf die nächsten Aufgaben ihrer Teams. Das Aus von Ex-Hertha Trainer Lucien Favre in Dortmund wird analysiert und Christian Beeck ist im wichtigsten Moment der Woche plötzlich verschwunden.

  • Hauptstadtderby, 13.12.2020, 15:00Uhr 

    Axel Kruse und Christian Beeck sprechen im Podcast Hauptstadtderby über Hertha und Union (Quelle: rbb)
    rbb

    - Episode 50: Goldene Hochzeit

    Axel und Christian sind in Feierlaune. 50 Episoden haben die Hertha-Legende und der Ur-Unioner es jetzt schon miteinander ausgehalten. Darauf muss angestoßen werden und Gastgeber Dirk hat sich etwas einfallen lassen. Fast hätten Union und Hertha mit drei Punkten an diesem Wochenende gratuliert, doch die beiden Experten sind trotzdem sehr zufrieden mit den Auftritten ihrer Teams. Axel fordert nach dem Punktgewinn gegen die Bayern sogar Champions-League Fußball in Köpenick. Natürlich darf bei einem Jubiläum auch der Blick zurück nicht fehlen und so werden auch die besten Episoden noch einmal besprochen.
  • Hauptstadtderby, 05.12.2020, 14:00Uhr 

    2: 1 durch Krzysztof Piatek Hertha BSC Berlin
    www.imago-images.de

    - Der Papst in der Tasche (49)

    Für Axel Kruse ist mit dem Derby-Sieg das Weihnachtsfest gerettet, dank himmlicher Fügung? Die Hertha-Legende verrät außerdem Internas von der Halbzeitansprache und der Siegesfeier in der Kabine. Ur-Unioner Christian Beeck hadert hingegen mit dem Platzverweis von Robert Andrich und er bezieht klar Stellung, zum unglücklichen Derby-Auftritt von Unions-Torwart. Nach einer kurzen Nacht geht es außerdem um die Verletzung von Max Kruse und Axel schimpft trotz Derby-Sieg wie ein Adventsrohrspatz. Stichwort: grüner Daumen.

  • Hauptstadtderby, 30.11.2020, 07:00Uhr 

    Diego Maradona © picture alliance / Sven Simon
    picture alliance / Sven Simon

    - Mit Diego in die Derbywoche (48)

    Der Start in die Derbywoche erfolgt mit Axel am Handy auf dem Rückweg aus Leverkusen und Christian fast schon auf dem Weg ins Bett auf seinem Landsitz. Aus dieser kommunikativ herausfordernden Gemengelage entspinnt sich eine angeregte Diskussion mit den Hauptfiguren Diego Maradona, Max Kruse, Hendirk Herzog und dem Papst. Dieses Quartett muss man auch erstmal so zusammenbekommen. Schaffen Axel, Christian und Moderator Dirk mühelos in Episode 48. Euer Feedback könnt Ihr wie immer gern schicken an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 23.11.2020, 07:00Uhr 

    Matheus Cunha ist verzweifelt (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    - In Löffelchenstellung (47)

    Christian Beeck trifft zum Abschluss eines „richtig tollen Wochenendes“ auf einen richtig mies gelaunten Axel Kruse. Die Gefühlslagen beim Ur-Unioner und bei Herthas Ex-Kapitän sind nach den Ergebnissen des 8. Spieltags komplett entgegengesetzt. Axel machen einige Details aus der Hertha-Kabine beinahe wahnsinnig, während Christian so gar nichts an seinen Eisernen auszusetzen hat. Ganz harmonisch können sich beide zusammen ein bisschen über Joachim Löw aufregen. Und das Derby am 4. Dezember wirft in immer mehr Bemerkungen seine verbalen Schatten voraus.
  • Hauptstadtderby, 09.11.2020, 07:00Uhr 

    Max Kurse, Robert Andrich und Keita Endo bejubeln einen Treffer (Foto: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    - Ein großer Sieg von B(e)iden (46)

    Episode 46 wird aufgezeichnet am Vormittag, nachdem der 46. Präsident der USA feststeht. Christian und Axel müssen anerkennen, dass der große Tag des Berliner Fußballs mit 6 Punkten und 8 Toren für Union und Hertha doch ein bisschen hinter dem großen Tag für Joe Biden verblasst. Drüber reden kann und sollte man trotzdem. Und da zum Zeitpunkt der Aufnahme Union noch auf dem 4. Platz steht, müssen die beiden Experten dringend die Champions League-Ambitionen der Eisernen erörtern. In etwas größerer Ernsthaftigkeit hagelt es Lob für Union und Hertha im Allgemeinen und Max Kruse („Der letzte Typ in der Bundesliga!“) und Bruno Labbadia im Besonderen. Warum Axel sich keine Sorgen um Lars Windhorst macht und für wen er Union-Bettwäsche gekauft hat, klärt sich in Episode 46 genauso, wie die Frage, ob Christian Beeck tatsächlich eine 3000-Dollar-Kaffemaschine hat. Axel, Christian und Moderator Dirk bedauern, dass ausgerechnet jetzt eine Länderspielpause kommt, freuen sich in der Zeit aber über jede Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 03.11.2020, 18:30Uhr 

    Max Kruse applaudiert (Foto: imago images / Bernd König)
    www.imago-images.de

    - Freie Radikale in Köpenick (45)

    Der 1. FC Union gewinnt das Montagsspiel bei der TSG Hoffenheim und der Ur-Unioner Christian Beeck schämt sich fast schon für die reife Leistung. Spielen sich die Köpenicker etwa nach Europa? Beim Matchwinner Max Kruse kommt sogar Hertha-Legende Axel Kruse ins Schwärmen. Der findet, Fußball ist wie puzzeln, die richtigen Teile bei der Hertha müssen nur zusammenpassen. Richtig ernst werden die beiden, als es um einen möglichen Saisonabbruch geht. Das würde die Bundesliga nicht überleben, sind sich Kruse und Beeck sicher.

  • Hauptstadtderby, 26.10.2020, 07:00Uhr 

    Der Schiedsrichter zeigt Hertha Zeefuik die Rote Karten (Foto: imago images / Jan Huebner)
    imago images / Jan Huebner

    - Ein Hauch von Paartherapie (44)

    Nach gekonntem rhythmischen Klatschen und Topfschlagen in Köpenick legt Christian sich fest: Die Unioner dürfen sich über das Unentschieden gegen Freiburg trotzdem ärgern, sie sollten es sogar. Axel kommt mit frischen Eindrücken von der Hertha-Mitgliederversammlung zur Aufnahme - und ärgert sich auch, nämlich über die knappe Hertha-Niederlage in Leipzig. (Spoiler: Tobias Stieler ist nicht sein Herthaner der Woche.) Mit Beginn der Winterzeit verraten die beiden ihre Pläne bei einer möglichen erneuten Unterbrechung des Spielbetriebs. Da weht ein Hauch von Paartherapie für potentielle Waldorf-Schüler durch die Episode 44 des Hauptstadtderbys, bevor sich gegen Ende alle nochmal ein bisschen ärgern: Über die Spielansetzungen der kommenden Woche, wenn Union am Montagabend ran muss, was die Veröffentlichung der Episode 45 leicht verzögern wird. - Christian, Axel und Gastgeber Dirk sind bei allem Ärger trotzdem in der Regel gut gelaunt und freuen sich auch gern, zum Beispiel über Feedback an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 19.10.2020, 20:35Uhr 

    Bruno Labbadia schaut enttäuscht (Foto: imago images / Pressefoto Baumann)
    imago images / Pressefoto Baumann

    - Axel muss auf die Couch (43)

    Nach dem 0:2 gegen den VfB Stuttgart geht es Axel so schlecht, dass er auf die Couch muss. Doch mit Christians Hilfe und den Erinnerungen an filterlose Zigaretten mit dem ehemaligen VfB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder kommt unsere Hertha-Ikone wieder in die Spur. Und Christian? Unser Ur-Unioner weiß ganz genau, was Herthas löchriger Abwehr helfen kann. Über Fragen, Wünsche und Anregungen freuen sich Axel, Christian und Moderator Dirk via hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 05.10.2020 

    Robert Lewandowski im Zweikampf gegen Niklas Stark (Foto: imago images / Sammy Minkhoff
    imago images / Sammy Minkhoff

    - Hier kifft doch einer! (42)

    Axels Elfmetertechnik war früher die gleiche wie Robert Lewandowskis heutige, aber er hat nie im Alleingang 4:3 gegen Hertha gewonnen. Union hat noch nie in der Bundesliga 4:0 gegen irgendwen gewonnen – bis zu diesem Spieltag. Episode 42 durchzieht der Duft historischer Einordnungen, bis am Ende Hanfgeruch durchs offene Studiofenster wabert. Über Fragen, Wünsche und Anregungen freuen sich Axel, Christian und Moderator Dirk via hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 28.09.2020, 06:30Uhr 

    Loris Karius vor dem Wappen des 1. FC Union Berlin (Foto: imago images / Sven Simon)
    imago images / Sven Simon

    - Pummelchen und der Großgrundbesitzer sind nicht zu retten (41)

    Axel und Christian durchschreiten in Folge 41 ein sehr weites verbales Feld. Vom Rabona-Geschichtskurs bis zur Analyse, was auf dem Transfermarkt noch zu tun ist (gestandene Profis ausleihen) - und was vielleicht besser nicht (Götze-Karius-Thomalla nach Köpenick holen). Von der (Un-)Wichtigkeit des Zuckergehalts im Apfelkuchen zum Moment, in dem Axel Kruse und Dirk Zingler übereinstimmen. Es gibt Antworten auf viele Fragen und ein paar Antworten auf Fragen, die gar keiner gestellt hat. Aber hört selbst - und schreibt uns gern an hauptstadtderby@rbb-online.de

  • Hauptstadtderby, 21.09.2020 

    Dirk Zingler schaut gequält (Foto: imago images / Matthias Koch
    imago images / Matthias Koch

    - Windhorst investiert in Köpenick! (40)

    Christian und Axel decken auf: Lars Windhorst hat Unions Liquidität gesichert! Unterdessen wirft die Viererkette der Köpenicker Fragen ohne Ende auf (warum bloß?), während Hertha in Bremen eine Antwort auf die Pokal-Blamage gegeben hat, die Axel natürlich genau so erwartet hat. Was Neu-CEO Carsten Schmidt bei Hertha machen muss, warum Max Kruse Union noch kein bisschen weiterhilft und der nächste Gegner für die Köpenicker sind weitere Rätsel, die Christian Beeck und Axel Kruse in der 40. Episode des Hauptstadtderbys lösen.

  • Hauptstadtderby, 14.09.2020 

    Arne Friedrich hebt seinen Daumen (Foto: imago images / Metodi Popow)
    imago images / Metodi Popow

    - Arne und die Abrissbirne (39)

    Herthas Sportdirektor Arne Friedrich ist im Hauptstadtderby und spricht ausführlich über - sehr Vieles: Absurde Gegentore, geschenkte Turnschuhe, gute Podcasts und sein Verhältnis zu Michael Preetz sind nur einige Themen. Christian und Axel analysieren zudem die Pokalauftritte von Hertha und Union und blicken auf die Chancen der Berliner Teams zum Bundesligastart. Die Episode 2.2 spielt auf zwei Parkbänken im Berliner Tiergarten und macht aus Christian Beeck einen Arne Friedrich-Fan, während Axel einen Kampfnamen abstaubt.

  • Hauptstadtderby, 07.09.2020 

    Max Kruse im Trainingslager von Union Berlin. Quelle: imago images/MIS
    imago images/MIS

    - Einen Kruse kann man nicht verändern (38)

    Warum Christian jetzt Haargummis braucht und Axel am besten weiß, wie man mit Unions spektakulärstem Neuzugang umgehen muss (Spoiler: es hat was mit dem Nachnamen zu tun), sind nur zwei der Fragen, die zum Start der zweiten Saison des Hauptstadtderby-Podcasts beantwortet werden. Ansonsten sucht Union einen Top-Torwart und Hertha noch das Tor als solches. Die erste DFB-Pokalrunde hält für beide Berliner Bundesligisten „ekelhafte“ Gegner bereit, doch egal wie die Spiele ausgehen – nächste Woche gibt es Episode 2 der 2. Saison Hauptstadtderby. Anmerkungen? Schreibt uns an hauptstadtderby@rbb-online.de
  • Ein Basecap des 1. FC Union Berlin (Quelle: Union Berlin)
    Union Berlin

    - Episode 37: An Tagen wie diesen

    Eine verirrte Hummel und eine verunglückte Amsel verzögern den Start in die ausführliche und im Laufe der Episode bemerkenswert facettenreiche Analyse des Saisonfinals dieser denkwürdigen Bundesligasaison 2019/20 nur kurz. Die beiden Haupstadtclubs sind punktgleich auf den Rängen 10 und 11 der Abschlusstabelle, Hertha steht vor einem großen personellen Umbruch und Union vor dem schwierigen zweiten Bundesligajahr. Ex-Hertha-Kapitän Axel Kruse und Ur-Unioner Christian Beeck diskutieren zudem den veränderten Fußball nach dem Re-Start im Allgemeinen, sie sprechen über Spielerprämien und Torhütergehälter, verabschieden eine Reporterlegende und suchen die passende Union-Mütze für Axel, damit der demnächst seine Wettschuld einlösen kann. Redaktioneller Hinweis: Die Beförderung von Arne Friedrich zum Hertha-Sportdirektor und das Karriereende von Michael Parensen mit Weiterbeschäftigung beim 1. FC Union wurden nach Aufzeichnung dieser Episode verkündet. Wir werden diese Personalien in den kommenden Episoden thematisieren.
  • Hertha-Trainer Bruno Labbadia beim 4:0 Sieg gegen Union Berlin (Quelle: Getty Images/Stuart Franklin)
    Getty Images/Stuart Franklin

    - Episode 36: Coronaartige Bewegungsfreude

    Die tabellarische Stadtmeisterschaft ist geklärt, sehr zur Freude von Herthaner Axel Kruse. Christian Beeck kommt hingegen bei seinen Unionern, trotz Pleite in Hoffenheim, ins Schwärmen und vergibt schon mal den Award „Unioner der Saison“. Beim Thema Schalke 04 reden sich die beiden Fußballlegenden in Rage und Axel bietet für den letzten Spieltag einen Wetteinsatz an, der Union-Fans überraschen dürfte. Es ist wieder einiges los in Episode 36.

  • Union-Trainer Urs Fischer mit dem Berliner Nicht-Abstiegs-Trikot
    imago images / Bernd König

    - Episode 35: Tabellarische Stadtmeisterschaft

    Axel und Christian sind glücklich. Auch in der nächsten Saison wird es ein Hauptstadtderby in der 1. Bundesliga geben. Christian analysiert Unions Geheimnis beim Projekt Klassenerhalt, Axel muss sich wieder mal mit Herthas Torwartproblem auseinandersetzen und er verrät, wen er anbetteln würde, noch eine Saison in Berlin zu spielen. Schließlich finden beide noch eine Motivation für die zwei letzten Saisonspiele ihrer Vereine.
  • Fredi Bobic (l.) im Gespräch mit Hertha-Manager Michael Preetz. Quelle: imago images/Jan Huebner
    imago images/Jan Huebner

    - Episode 34: Ein guter Rat von Fredi Bobic

    Axel Kruse und Christian Beeck bekommen diesmal telefonischen Besuch von Ex-Stürmer Fredi Bobic. Der Manager von Eintracht Frankfurt erklärt nach dem deutlichen Sieg gegen Hertha die Erfolgsformel des Europa-League-Teilnehmers und erzählt, was die Alte Dame von den Hessen lernen kann. Außerdem ziehen alle den Hut vor der Leistung des 1.FC Union, der mit dem Sieg in Köln einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht hat.
  • Spieler von Borussia Dortmund und Hertha BSC knien vor dem Anpfiff.
    Getty Images Europe/Pool

    - Episode 33: Stabilität in der Intensität

    Quizfrage: Welche zwei Ex-Profis haben dereinst wochen- und monatelang mit Leistenbrüchen Bundesliga gespielt und machen jetzt zusammen einen Podcast? Genau! Christian und Axel nehmen die Hörer*innen vor der Ausstrahlung der ARD-Doku „Pillenkick“ am Dienstagabend mit auf einen Ausflug in ihre dunkle und schmerzhafte Vergangenheit als fußballspielende Schmerzmittelkonsumenten. Ansonsten ist zumindest Christian aber „wesentlich wohler als letztes Wochenende“ nachdem Union zuhause gegen Schalke gepunktet hat.

  • Sebastian Polter - Stümer des 1. FC Union Berlin im Stadion ()Bild: picture alliance / Fotostand
    picture alliance / Fotostand

    - Episode 32: Loyalitätsfalle im Garten

    Ihre Pfingstausflüge haben Christian und Axel mehr oder minder wohlbehalten überstanden. Die Experten stürzen sich in die Analyse der großen Gefahr für Union durch die Misstöne um Sebastian Polter im Speziellen und die Sinnhaftigkeit von Gehaltsstundungen in der Corona-Krise im Allgemeinen, sie beschwören den Reiz der Europa-League und filetieren Details der Laufleistung von Herthas Vladimir Darida. Im Hintergrund gibt es in dieser Episode zahlreiche bemerkenswerte Gastauftritte: Zwitschernden Vögel, kämpfenden Kater und tiefliegende Fledermäuse, jeder bekommt seine 15 Sekunden Ruhm.

Nachrichten von sportschau.de

RSS-Feed

Mein Verein

Das Wappebn von Hertha BSC (Quelle: Imago)
Imago

Hertha BSC

Was ist blau-weiß und hätte gerne ein Stadion ohne Laufbahn? Richtig - hier gibt es alle Infos zu Hertha BSC.  

Das Wappen des 1. FC Union Berlin (Quelle: Imago)
Imago

1. FC Union

Nach dem Aufstieg hat Berlin mit dem 1. FC Union einen zweiten Bundesligisten. Im Oberhaus wollen die Köpenicker möglichst lange bleiben. Wir begleiten sie dabei.

Das Wappen der Füchse Berlin (Foto: Füchse Berlin)
Füchse Berlin

Füchse Berlin

Wer mit Eisbären tanzt und mit Albatrossen fliegt, traut sich auch in den Fuchsbau: Wir begleiten die Füchse Berlin durch die Handball-Bundesliga.

Das Wappen von Alba Berlin (Quelle: Alba Berlin)
Alba Berlin

Alba Berlin

Neun Meistertitel, zehn Pokalsiege, der größte Basketballverein Deutschlands. Trotzdem sind die Albatrosse nicht abgehoben. Geht's in dieser Saison mal wieder hoch hinaus?

Das Wappen der Eisbären Berlin (Quelle: Eisbären Berlin)
Eisbären Berlin

Eisbären Berlin

Neben Eisbärin Hertha im Berliner Tierpark sind sie die bekanntesten Eisbären der Hauptstadt. Hier finden Sie Informationen zu Berlins bester Eishockeymannschaft.

Das Wappen der BR Volleys (Quelle: SCC Volleyball Marketing GmbH))
SCC Volleyball Marketing GmbH

BR Volleys

Was die Basketballer können, können wir schon lange, dachte sich der SCC und holte sich für die Volleyballsparte ein Recycling Unternehmen ins Boot. Sportliche Infos zu den Volleys gibt's hier.

Das Wappen des 1. FFC Turbine Potsdam (Quelle: Turbine Potsdam)
1. FFC Turbine Potsdam

Turbine Potsdam

Turbine Potsdam ist häufiger Deutscher Meister geworden als alle anderen Brandenburger Fußballklubs zusammen! Das kann man sich doch mal anschauen.

Das Wappen von Energie Cottbus (Quelle: Energie Cottbus)
FC Energie Cottbus

Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und zurück - die Geschichte des FC Energie Cottbus. Aktueller Stand: Erneuter Abstieg aus der Dritten Liga 2019, Fortsetzung folgt hier.

Die wichtigsten Sportergebnisse

  • Fußball

  • Handball

  • Eishockey

  • Basketball

  • Volleyball