Videos

Thema

Babylon Berlin - Drehorte

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Archivbild: U2 bei einem Live-Auftritt im Oktober 2018. (Quelle: imago/Bitonto)
imago/Bitonto

Konzertkritik | U2 - Alles Gute nachträglich

Trotz mehrfachen Griffs zur Thermoskanne musste der stimmlose Bono das zweite U2-Konzert in Berlin Anfang September abbrechen. Nun holten die Iren wie angekündigt nach - für die Fans hat sich die erneute Anreise gelohnt. Von Raffaela Jungbauer

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • The Growlers beim Konzert in London Anfang November 2018
    imago stock&people

    Konzertkritik | The Growlers im Astra Kulturhaus 

    Nach Schunkeln und Schmachten kommt völliges Ausrasten

    Technische Totalausfälle und unartige Fans - The Growlers haben sich am Samstag in Berlin durch nichts aus der Ruhe bringen lassen und ein mitreißendes Konzert gespielt. Dass zwischenzeitlich der Ton ausfällt, erweist sich sogar als Glücksfall. Von Rike Runge

  • Szene aus dem Film "Ayka", der den Hauptpreis beim Filmfestival Cottbus 2018 gewann (Quelle: Neue Visionen/Filmfestival Cottbus)
    Neue Visionen/Filmfestival Cottbus

    Das Film-Festival der Geknechteten 

    "Ayka" gewinnt Hauptpreis in Cottbus

    Verprügelt, überfahren, ausgebeutet: Es ging brutal zu im Wettbewerb des Filmfestivals Cottbus. Den Hauptpreis bekam "Ayka", ein klaustrophobischer Film über eine illegal in Moskau lebende junge Frau. Doch es gab auch starke subtilere Filme. Von Fabian Wallmeier

  • Szene aus der neuen Amazon Serie (Quelle: Amazon Prime)
    Amazon Prime Video

    "Beat": Neue Serie aus und über Berlin 

    Von Ekstase und Gewalt

    Drogen in Berliner Technoclubs? Standard. Ausgeschlachtete Leichen an der Decke - eher nicht. Die deutsche Amazon-Serie "Beat" steckt beides zusammen in ein Drehbuch und erzählt eine düstere Geschichte, in der für Hoffnung wenig Platz zu bleiben scheint.  

  • Lykke Li bei einem Konzert im Astra Kulturhaus in Berlin, 8. November 2018 (Quelle: imago)
    Audio: Inforadio | 09.11.2018 | Jakob Bauer

    Konzertkritik | Lykke Li im Astra 

    Erfrischende Abkühlung und glühende Authentizität

    Der TV-Song zu den Champions-League-Spielen, "I Follow Rivers", machte Lykke Li 2012 bekannt. Ihr Erfolg war jedoch kein Strohfeuer: Im ausverkauften Astra bewies die Schwedin einmal mehr, dass sie weit mehr als nur ein One-Hit-Wonder ist, befindet Jakob Bauer.

  • Isabel Reinhard (vorn, als Maria), Lawrence Halksworth (als Der Diktator) und Eva Maria Nikolaus (als Charlotte) während der Fotoprobe zu Der Diktator in der Neuköllner Oper in Berlin. (Quelle: imago/Müller)
    imago/Müller

    Opernkritik | "Der Diktator" in der Oper Neukölln 

    Tut weh und gut

    "Der Diktator" von Ernst Krenek ist eine Oper über einen kriegstreibenden Despoten - 1926 entstanden, von den Nazis verboten, bis heute nur selten gespielt. In der Oper Neukölln hat die Inszenierung von Ariane Kareev am Mittwoch Premiere gefeiert. Von Jakob Bauer

  • Filmstill des Filmes VOLCANO, der auf dem Fimfestival Cottbus 2018 in der Reihe "Close Up UA" läuft. (Bild: Pluto Films)
    Pluto Films

    Ukrainische Filme in Cottbus 

    Folgen Sie dem schwarzen Insektenschwarm!

    Das Filmfestival Cottbus hat dieses Jahr eine breit angelegte Reihe zum ukrainischen Kino im Programm. Es treten auf: ein Portal ins Jenseits, ein gestrandeter OSZE-Beobachter, ein Model, das gern Miss World wäre und immer wieder der Krieg. Von Fabian Wallmeier

  • Bernd Begemann auf der Bühne (Quelle: imago/xim.gs)
    imago/xim.gs

    Konzertkritik | Bernd Begemann in der Bar Jeder Vernunft 

    Schmalz, Abschweifungen und der Deppenmythos

    Bernd Begemann ist bei seinem Konzert in der Bar Jeder Vernunft am Montagabend in Berlin ganz schön ins Schlittern geraten. Am Ende hat er aber doch alle Pferde stilvoll ins Ziel gebracht. Von Jakob Bauer

  • Hayley Kiyoko auf der Bühne (Quelle: imago/MediaPunch)
    imago/MediaPunch

    Konzertkritik | Hayley Kiyoko im Huxleys 

    Gefeiert als "Lesbian Jesus"

    Glitzer, Glamour, Regenbogenflaggen - alles sieht aus wie bei einer Demo für LGBTIQ-Rechte, es ist aber das Konzert von Hayley Kiyoko in Berlin. Mit ihren Liedern über die Liebe zu Frauen füllt die 27-Jährige Konzerthallen - nicht nur in den USA. Von Susanne Bruha

  • Staatsoper Unter den Linden: La Bayadère © Yan Revazov
    Yan Revazov

    Tanzkritik | "La Bayadère" vom Staatsballett Berlin 

    Zurück zu den Wurzeln in St. Petersburg

    Als zweite Produktion der Saison feierte in der Staatsoper "La Bayadère" Premiere: eine originalgetreue Rekonstruktion des Grand Ballett aus dem 19. Jahrhundert, von Marius Petipa. Wie passt das zur Aufbruchstimmung unter der neuen Führung? Von Anna Pataczek

  • Bernd Buder, Programmdirektor Filmfestival Cottbus auf einer Pressekonferenz (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Interview | Programmdirektor Filmfestival Cottbus 

    "Das Image, dass ganz Cottbus rechts ist, ärgert mich"

    Das Filmfestival Cottbus zeigt ab Dienstag wieder Höhepunkte des osteuropäischen Kinos. Programmdirektor Bernd Buder erklärt im Interview, warum Georgien und die Ukraine eigene Reihen bekommen - und wie das Festival dem Rechtspopulismus begegnet.

  • BERLINER ENSEMBLE: Die Verdammten nach dem Film von Luchina Visconti / Regie: David Bösch, Bühne: Patrick Bannwart, Kostüme: Moana Stemberger, Musik: Kartsen Riedel, Video: Bert Zander, Dramaturgie: Sibylle Baschung (Quelle: BE / Matthias Horn).
    BE / Matthias Horn

    Theaterkritik | "Die Verdammten" am BE 

    "Na dann, los geht's"

    Eine durch und durch verkommene Industriellen-Familie ringt mit sich selbst und mit ihrem Umgang mit Hitler. David Bösch hat Viscontis Film "Die Verdammten" am Berliner Ensemble auf die Bühne gebracht - mit großen Schauspielern, aber nicht gerade originell. Von Fabian Wallmeier

  • Grab des 1996 seliggesprochenen Dompropstes Bernhard Lichtenberg, der 1943 in Nazihaft seinen Widerstand gegen das NS-Regime starb, in der Unterkirche der Berliner St. Hedwigs Kathedrale (Bild: dpa/Jens Kalaene)
    Zentralbild

    Berliner St.-Hedwigs-Kathedrale 

    Bernhard Lichtenberg soll Berlins erster Heiliger werden

    Der selige Bernhard Lichtenberg engagierte sich gegen die Politik der Nazis - das kostete den Domprobst der St.-Hedwigs-Kathedrale das Leben. Am Montag werden seine Gebeine aus der Kathedrale umgebettet. Geht es nach der Berliner Kirche, wird er heiliggesprochen.Von Carmen Gräf

  • Ein Gebäude der ehemaligen Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes, fotografiert am 04.07.2017 in Bernau (Brandenburg) (Quelle: dpa/Pleul)
    dpa/Pleul

    Jubiläumsprogramm vorgestellt 

    "Auch Brandenburg ist Bauhaus-Land"

    Beim Bauhaus denkt man zunächst an Dessau und Weimar, dann an Berlin - aber auch in Brandenburg hat die Kunst- und Designschule einige Spuren hinterlassen. Im Jubiäumsjahr 2019 sollen sie mit einem umfangreichen Programm gezeigt werden.

  • Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt: Blick vom Ostsektor auf die Straßensperren vor dem Brandenburger Tor im Oktober 1961 © rbb/akg-images
    rbb/akg-images

    Interview | Serienstart: Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt 

    "Wir erzählen vieles, das sonst unter den Teppich gekehrt wird"

    Bilder von Gagarins Flug ins All, man tanzt Twist und Lipsi, der Mauerbau teilt die Stadt: Berlin, 1961. Damit startet am Samstag die neue rbb-Serie. Gabriele Denecke hat die erste Folge realisiert - und die Stadt jenseits von Slogans wie "arm und sexy" kennengelernt.  

  • Jazzfest Berlin 2018 im Haus der Berliner Festspiele (Foto: Camille Blake)
    Camille Blake

    Konzertkritik | Jazzfest Berlin 

    Rauschhafter Abend der improvisierten Musik

    Es ist viel los im Haus der Berliner Festspiele beim Auftaktabend des Berliner Jazzfests: Die neue Leiterin Nadin Deventer lässt das gesamte Haus bespielen - von gediegen bis richtig abgefahren. Ein Abend zwischen Explosion und Eskalation. Von Jens Lehmann

  • Der Musiker David Broza. (Quelle: Ilan Besor)
    Ilan Besor

    Jüdische Kulturtage 2018 

    Wenn David Broza auf Heinrich Heine trifft

    "Shalom Berlin", heißt es ab Samstag, wenn die Jüdischen Kulturtage beginnen. Das Programm dominieren Konzerte und Lesungen, insgesamt wirkt es leichter als in früheren Jahren. Die Gäste können sich auf internationale Stars freuen. Von Miron Tenenberg

  • Archivbild: Christoph Martin Vogtherr am 18.01.2017 in Hamburg (Bild: dpa/Christian Charisius)
    dpa/Christian Charisius

    Dorgerloh-Nachfolge 

    Vogtherr wird neuer Chef der Schlösser-Stiftung

    Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg haben einen neuen Generaldirektor: Christoph Martin Vogtherr von der Hamburger Kunsthalle tritt die Nachfolge von Hartmut Dorgerloh an.

  • Joseph Beuys, Unschlitt / Tallow, 1977 © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / 1995 erworben durch das Land Berlin / Jan Windszus © VG Bild-Kunst, Bonn 2018.
    Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie/1995 erworben durch das Land Berlin/Jan Windszus/ VG Bild-Kunst, Bonn 2018

    "Der Elefant im Raum" im Hamburger Bahnhof 

    Die räumliche Wirkung von Skulpturen

    Die neue Ausstellung im Hamburger Bahnhof "Der Elefant im Raum" zeigt ab Donnerstag einen wesentlichen Aspekt der Bildhauerei der 1960er Jahre: die räumliche Wirkung von Skulpturen. Silke Hennig hat die Schau vorab besucht.

  • Macy Gray bei einem Konzert im Astra Kulturhaus in Berlin am 30. Oktober 2018. (bild: imago/Martin Müller)
    imago/Martin Müller

    Konzertkritik | Macy Gray im Astra 

    Durchgestylt von Kopf bis Fuß

    Von Macy Gray kennt man vor allem den Hit "I Try". Der ist mittlerweile fast 20 Jahre alt – und die großen Massen zieht sie nicht mehr an. Am Dienstag war sie im Berliner Astra. Erst spät kam Stimmung auf. Von Magdalena Bienert

  • Archivbild: Musiker Ingo Insterburg während eines Konzerts in Metzingen, 19.07.2009. (imago/Jan Zawadil)
    imago/Jan Zawadil

    Im Alter von 84 Jahren 

    Musiker und Komiker Ingo Insterburg in Berlin gestorben

    Im April dieses Jahres war der Musiker und Komiker sogar noch auf Tour - jetzt ist Ingo Insterburg mit 84 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Zu seinem Vermächtnis gehört "Ich liebte ein Mädchen" - eines seiner bekanntesten Lieder.

  • Archivbild von Bon Iver beim Konzert (Quelle: imago/zuma press)
    imago/zuma press

    Konzertkritik | Bon Iver in der Max-Schmeling-Halle 

    Tosender Applaus für den Frontmann, der keiner sein will

    Für viele ist er der Inbegriff von Indie: Justin Vernon, der Kopf von Bon Iver. Sein erstes Album hat er in einer abgeschiedenen Hütte in Wisconsin geschrieben. Diese intime Musik funktioniert auch in einer großen Konzert-Location wie der Berliner Max-Schmeling-Halle. Von Henrike Möller

  • 25.10.2018, Berlin: Stefan Körner, Auktionator, stellt bei der Versteigerung der Sammlung des Kunsthändlers Bernd Schultz im Auktionshaus Grisebach ein Werk den Interessenten vor. (Quelle: dpa/Kumm)
    dpa/Kumm

    Versteigerung in Berlin 

    Grisebach-Auktion erbringt 6,3 Millionen Euro für Exilmuseum

    Das in Berlin geplante Exilmuseum kann auf einen bedeutende Anfangsinvestition hoffen: Mit 6,3 Millionen Euro erbrachte die Versteigerung von über 300 Werken aus dem Privatbesitz von Kunsthändler Bernd Schultz deutlich mehr als ursprünglich geplant.

  • Der Kunstsammler Bernd Schultz steht in der Villa Griesebach vor einem Teil seiner Sammlung. (Bild: dpa)
    dpa

    Interview | Bernd Schultz zum Verkauf seiner Privatsammlung 

    "Wenn du dich entschieden hast, schließe alle Türen des Zweifels"

    Für die Gründung eines Exilmuseums in Berlin versteigert der Kunsthändler Bernd Schultz am Donnerstag seine private Sammlung - in seinem eigenen Auktionshaus, der Villa Grisebach. Ganz einfach fällt ihm das nicht, aber er hält es mit Nietzsche. 

  • Das Bauhaus-Gebäude in Dessau-Roßlau (Quelle: dpa/Jens Wolf)
    dpa/Jens Wolf

    Jubiläumsjahr 2019 

    Konzertabsage überschattet Bauhaus-Programmvorstellung

    100 Jahre Bauhaus sind ein Grund zum Feiern. Das Programm für das Jubiläumsjahr 2019 ist am Mittwoch in Berlin vorgestellt worden. Doch vor allem wurde auf der Pressekonferenz diskutiert - über eine Konzertabsage und ob das Bauhaus ein politischer Ort ist.

  • Konzert der norwegischen Indie-Pop-Sängerin am 23.10.2018 Aurora in Berlin (Bild: rbb/Henrike Möller)
    rbb/Henrike Möller

    Konzertkritik | Aurora im Huxleys 

    Hauptsache freie Füße!

    Sie kommt aus Norwegens Talentschmiede Bergen und gilt seit ihrer Erfolgssingle "Running with the Wolves" als eine der momentan interessantesten Indie-Pop-Sängerinnen: Im Huxleys zeigte Aurora am Dienstag vor allem ihre schräge Seite. Von Henrike Möller

  • Am 3. November 2018 startet die erste Staffel der neuen rbb-Sendereihe "Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt" samstags um 20.15 Uhr. (Bild: rbb/akg-images/Klaus Morgenstern)
    rbb/akg-images/Klaus Morgenstern

    "Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt" vorgestellt 

    2.700 Minuten Berlin

    Es ist eine TV-Chronik der Superlative: 30 Episoden à 90 Minuten über das Leben im geteilten Berlin. Jahr für Jahr erzählt, von 1961 bis 1990. Nun wurde "Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt“ im Roten Rathaus vorgestellt. Von Anton Stanislawski

  • Die Punkband Feine Sahne Fischfilet beim Konzert gegen Rechtsradikalismun und Fremdenhass am 03.09.2018 in Chemnitz (Quelle: imago/Star-Media)
    imago/Star-Media

    Nach Absage von Bauhaus-Stiftung Dessau 

    Lederer lädt Feine Sahne Fischfilet ein

    Die Bauhaus-Stiftung hat Feine Sahne Fischfilet ausgeladen ("zu politisch") - doch vielleicht kann die Punkband doch noch spielen: Kultursenator Lederer hat sie nach Berlin eingeladen. Auch das Anhaltische Theater in Dessau zog seine Absage zurück.

  • Alexander Hacke (Quelle: imago/Magri)
    imago stock&people/Magri

    Konzertkritik: Alexander Hacke / David Eugene Edwards  

    Was machen diese ungleichen Brüder da zusammen?

    Alexander Hacke ist seit bald 40 Jahren als Musiker der "Einstürzenden Neubauten" bekannt. David Eugene Edwards spielt Alternative Country, als Frontmann der Band "Wovenhand". Ihr verrücktes gemeinsames Album haben sie im Berliner Lido präsentiert. Von Hendrik Schröder

  • Ein sogenannter Cleaner sitzt an seinem Arbeitsplatz. (Foto:Gebrueder Beetz Filmproduktion)
    Gebrueder Beetz Filmproduktion

    Film über Löschungen im Netz 

    Doku über Content-Löscher gewinnt den Prix Europa

    Im Auftrag von Twitter, Facebook und Youtube löschen tausende Mitarbeiter bedenkliche Inhalte - nach welchen Kritieren, ist jedoch geheim. Eine TV-Dokumentation darüber wurde am Freitagabend mit dem Prix Europa ausgezeichnet.

  • Besucher am Tag der offenen Moschee 2016 in der Khadija Moschee (Quelle: dpa/Maurizio Gambarini)
    dpa/Maurizio Gambarini

    10 Jahre Khadija-Moschee in Berlin-Pankow  

    "Eigentlich ist die Moschee ein Glücksfall für Heinersdorf"

    Als die Khadija-Moschee vor zehn Jahren gebaut wurde, hagelte es wütende Proteste seitens der Heinersdorfer. Davon ist heute - auch wenn es noch Vorbehalte gibt - nichts mehr zu spüren. Und durch die Debatte sind sich Bürger auch näher gekommen. Von Matthias Bertsch

  • Archivbild - der Musiker Trettmann steht beim Musikfestival Lollapalooza 2018 in Berlin auf der Bühne. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Preis für Popkultur in Berlin verliehen 

    Pop und Politik mit Potenzial

    Der Preis für Popkultur versteht sich als Gegenentwurf zu kommerziellen Musikpreisen wie dem, mittlerweile abgeschafften, Echo. Am Donnerstag wurde der Preis zum dritten Mal verliehen - geprägt von kämpferischen und politischen Tönen. Von Nadine Kreuzahler

  • Mit Holz verkleideter Neubau der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Neubau in Berlin 

    Schauspielstudenten der "Ernst Busch" ziehen nach Mitte

    Nina Hoss, Corinna Harfouch oder Jan Josef Liefers: Die Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" hat immer wieder große Talente hervorgebracht. Ab Ende Oktober nun hat die frühere DDR-Institution endlich einen neuen Standort.

  • George Grosz 1920
    dpa/akg-images

    George Grosz im Berliner Bröhan-Museum 

    Der Prophet der drohenden Apokalypse

    Der Gegensatz zwischen arm und reich war sein Dauerthema, früh erkannte er die Gefahr durch die Nazis: Dem Maler George Grosz widmet das Berliner Bröhan-Museum nun eine Ausstellung. Die Retrospektive ist die erste seit fast 25 Jahren. Von Sigrid Hoff

  • Die Sängerin Kovacs während eines Konzertes in Jena (Bild: imago)
    imago

    Konzertkritk | Berliner Huxleys 

    Sharon Kovacs ist ein Knaller

    Eine wirklich außergewöhnliche Stimme konnte man am Dienstagabend in Berlin-Neukölln erleben: Die niederländische Sängerin Kovacs war im Huxleys zu Gast. Selbst Schuld, wer das verpasst hat! Von Magdalena Bienert

  • Archivbild: Die südkoreanische Boyband Bangtan Boys während eines Konzertes in Seoul im Februar 2014 (Bild: dpa/Yonhap)
    dpa/Yonhap

    Konzertkritik | Bangtan Boys in Berlin 

    Das große Wir-Gefühl

    Die koreanische Band Bangtan Boys hat am Dienstag in der Berliner Mercedes Benz Arena gezeigt, wie Popmusik heute funktioniert. Fans campierten seit Tagen vor der Halle, um die sieben Jungs zu sehen. Am Ende flossen Tränen. Von Regina Lechner

  • Andrang am Morgen des 15.10.2018 vor dem Konzert der südkoreanische Boyband BTS in der Mercedes Benz Arena am 16. und 17.10.2018. (Quelle: rbb/Hannah Demtröder)
    rbb/Hannah Demtröder

    Vor Konzert in der Mercedes Benz Arena 

    Hysterie um südkoreanische Popband Bangtan Boys in Berlin

    Hunderte Millionen Klicks haben Videos der Popband Bangtan Boys. Am Dienstag spielen die Südkoreaner in der Berliner Mercedes Benz Arena - und sorgen bereits im Vorfeld für chaotische Zustände. Fans campierten tagelang vor der Halle und suchten das Hotel.

  • GoGo Penguin bei einem Auftritt in Jena 2017 (Quelle: Imago/John).
    Imago/Holger John

    Konzertkritik | GoGo Penguin im Berliner Astra 

    …und dann hebt der Pinguin ab

    Es scheint ein uraltes Gesetz des Genres zu sein: Zu gutem Jazz macht man ein nachdenkliches Gesicht und nickt höchstens mit dem Kopf. Die Jungs von GoGo Penguin scheren sich gottseidank nicht drum – und lassen das Astra tanzen. Von Jens Lehmann

  • Christine And The Queens bei einem Auftritt 2017 in England (Quelle: dpa/Lawson).
    dpa/Danny Lawson

    Konzertkritik | Christine And The Queens in der Columbiahalle 

    Der ultimative Tanzabend

    Christine And The Queens ist einer der momentan wichtigsten jungen französischen Popstars, die es auch über Frankreich hinaus geschafft haben. Am Montag hat sie auf ihrem ausverkauften Konzert die Columbiahalle zur Tanzhalle gemacht. Von Raffaela Jungbauer

  • Collage aus Screenshots von Titelseiten des SPEX-Magazins (Collage: rbb|24)
    Collage: rbb|24

    Aus nach 38 Jahren 

    Berliner Musikmagazin "Spex" wird eingestellt

    Im deutschen Pop-Journalismus geht eine Ära zu Ende: Das Berliner Musikmagazin "Spex" wird im Dezember zum letzten Mal erscheinen, wie die Chefredaktion am Montag mitteilte. Nicht nur die sinkende Auflage wurde der Redaktion zum Verhängnis.