Corvus Corax bei ihrem Konzert auf einem Bauernhof in Alt-Lübars in Berlin. Quelle: Hendrik Schröder
Hendrik Schröder

Konzertkritik | Corvus Corax - Zurück ins Mittelalter

Konzerte zu machen ist schwer in Corona-Zeiten. Auf einem Bauernhof in Alt-Lübars hat man nun einen guten Weg gefunden, wieder Musik zu veranstalten. Am Wochenende spielte die Mittelalterband Corvus Corax. Von Hendrik Schröder

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • ARCHIV - 23.09.2019, Berlin: Das Logo der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) ist am Tor zur Villa von der Heyd zu sehen (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    "Strukturelle Überforderung" 

    Wissenschaftsrat empfiehlt Auflösung der Preußen-Stiftung

    2.000 Mitarbeiter, mehrere Berliner Museen, Bibliotheken und Archive gehören zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Zu viele Institutionen, befindet nun der Wissenschaftsrat - und plädiert dafür, die Stiftung aufzulösen.

  • Archivbild: Die deutsche Dichterin, Autorin, Übersetzerin Elke Erb. (Quelle: imago images)
    imago images

    Akademie für Sprache und Dichtung 

    Schriftstellerin Elke Erb erhält Georg-Büchner-Preis 2020

    Die Berliner Schriftstellerin Elke Erb wird mit dem renommiertesten deutschen Literaturpreis ausgezeichnet: Sie erhält den Georg-Büchner-Preis für ihr "unverwechselbares und eigenständiges schriftstellerisches Lebenswerk".

  • Elke Erb © imago images / gezett
    imago images / gezett

    Interview | Büchner-Preis für Elke Erb 

    "Oft wirkt es wie ein kindliches Staunen an der Welt"

    Mit Elke Erb geht der renommierte Büchner-Preis an eine Lyrikerin, die vielen gar nicht so bekannt ist. rbb-Literaturexperte Thomas Böhm über eine Autorin, deren Werk ihr den Ruf einbrachte, "die Königin des poetischen Eigensinns" zu sein.

  • Archivbild: Der Schauspieler Tilo Prückner am 31.05.2012 (Bild: dpa/Stephanie Pilick)
    dpa/Stephanie Pilick

    "Tatort"-Kommissar 

    Schauspieler Tilo Prückner gestorben

    Tilo Prückner spielte gleich in mehreren Fernsehserien Kommissare. Am bekanntesten wurde er im Hamburger "Tatort". Doch seine Anfänge hatte Prückner im Theater: als Gründungsmitglied der Berliner Schaubühne. Jetzt ist er mit 79 gestorben.

  • Ttrigonart bei der Arbeit in Frankfurt
    Larissa Mass/ rbb

    Nach Diebstahl von Bronzefiguren 

    So sichern 3D-Vermesser Skulpturen in Frankfurt (Oder)

    Die Stadt Frankfurt (Oder) hat ein Problem: Die Bronzeskulpturen im öffentlichen Raum werden regelmäßig geklaut. Damit sie ersetzt werden können, wurden 3D-Scan-Experten aus Berlin zu Hilfe gerufen. Von Larissa Mass

  • Am Wochenende startete der Musiksommer Rheinsberg (Quelle: rbb/Claus Fischer)
    rbb/Claus Fischer

    Klassik-Sommerfestival 

    Musiksommer Rheinsberg trotzt Corona und Gewitter

    Auch in Brandenburg hat die Corona-Pandemie für zahlreiche Absagen bei den Klassik-Sommerfestivals gesorgt. Doch nicht nur: Der Musiksommer Rheinsberg ist am Wochenende gestartet - beinahe sogar als Open-Air-Veranstaltung. Von Claus Fischer

  • Ennio Morricone am 21. Januar 2019 in Berlin (Quelle: imago images/Kriemann)
    www.imago-images.de/Kriemann

    Italiener wurde 91 Jahre alt  

    Filmkomponist Ennio Morricone gestorben

    Die Mundharmonika aus "Spiel mir das Lied vom Tod" ging in die Filmgeschichte ein - zahlreiche Italo-Western wären ohne Ennio Morricones Musik undenkbar gewesen. Jetzt ist er im Alter von 91 Jahren gestorben. In Berlin war er noch im vergangenen Jahr zu Gast.

  • Der Komponist Ennio Morricone bei seiner "The Farewell Tour" in der Mercedes-Benz Arena Berlin (Bild: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Aus dem Archiv: Konzertkritik von 2019 

    Ennio Morricone nimmt furios Abschied

    Der italienische Filmkomponist Ennio Morricone ist tot. Er starb am Montagmorgen in Rom im Alter von 91 Jahren in seiner Heimatstadt Rom. Lesen Sie hier noch einmal die Kritik zu seinem fulminanten letzten Konzert in Berlin am 21. Januar 2019.Von Alexander Soyez

  • Illustration Berliner Totentanz in der Marienkirche in Mitte. (Quelle: rbb/Silke Mehring)
    rbb/Silke Mehring

    Ungewöhnliche Stadtführung 

    Auf den Spuren der Seuchen in Berlin

    Corona – eine noch nie dagewesene Situation? Ein Berliner Historiker hat in den Zeiten von Pest, Pocken und Cholera verblüffende Parallelen zur Gegenwart entdeckt. Silke Mehring hat seine Tour zu den dazugehörigen Orten Berlins mitgemacht.

  • Mehrere Frauen der USPD tragen im Januar 1919 Transparente (Bild: dpa/AdsD/Friedrich-Ebert-Stiftung)
    dpa/AdsD/Friedrich-Ebert-Stiftung

    Die Ärztin Käte Frankenthal 

    Sie war eine der ersten Kämpferinnen gegen Paragraf 218

    Skandal im Berlin der 1920er Jahre: Die Ärztin Käte Frankenthal verteilt kostenfrei Verhütungsmittel und kämpft gegen den Abtreibungsparagrafen. Die Berlinerin gehört zu den ersten Ärztinnen Deutschlands – und hat bis heute das Zeug zum Role Model. Von Sigrid Hoff

  • Festivalbesucher vor der Bühne (Quelle: Hendrik Schröder/rbb)
    rbb/Hendrik Schröder

    Konzertkritik | Kayef in Niedergörsdorf 

    Hauptsache wieder Festival-Stimmung

    Nach Lockerung der Corona-Auflagen sind Open-Air-Veranstaltungen in Brandenburg und Berlin wieder möglich. Unter großen Sicherheitsauflagen startete jetzt in Niedergörsdorf das Festival "Addicted to Music". Den Auftakt machte Kayef. Von Hendrik Schröder

  • "Das Zitronenscheibchen" des niederländischen Malers Jacob Lucacz Ochtervelt. (Quelle: dpa/BSTGS)
    dpa/BSTGS

    "Das Zitronenscheibchen" 

    Warum ein NS-Raubkunst-Gemälde nur unter Auflagen an die Erben zurückgeht

    Die Erben des Berliner Bankiers Carl Hagen reagieren mit gemischten Gefühlen auf die Rückgabe eines NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kunstwerks. Das Prinzip der Beweislastumkehr gilt nur eingeschränkt. Von René Althammer

  • Berlin-Mitte. Die Suhrkamp Verlag AG (Quelle: dpa/Sven Braun)
    dpa/Sven Braun

    70 Jahre Suhrkamp Verlag 

    "Wir verlegen Autoren, nicht Bücher"

    Sein Markenzeichen sind Bücher in Regenbogenfarben und viele schwergewichtige Autoren. Am 1. Juli 1950 wurde der Suhrkamp-Verlag in Frankfurt am Main gegründet. Vor zehn Jahren zog er nach Berlin und ist derzeit trotz Corona guter Dinge. Von Nadine Kreuzahler

  • Archivbild: Artisten stehen nach der Preview der Show <<Totem>> des Cirque du Soleil auf der Bühne. (Quelle: dpa/U. Düren)
    dpa/U. Düren

    Tausende Jobs sollen wegfallen 

    Cirque du Soleil kommt trotz Insolvenz-Verfahren nach Berlin

    Die Corona-Krise war für das kanadische Unternehmen zu viel: Weltweit musste der Cirque du Soleil Dutzende Shows absagen und kündigte am Montag die Entlassung von etwa 3.500 Mitarbeitern an. Doch für Berlin gibt es Hoffnung, heißt es.

  • Yorck-Kino in Berlin-Kreuzberg vor der Öffnung am 2. Juli 2020 (Quelle: Imago/Ritter)
    Imago/Ritter

    Interview | Christian Bräuer 

    "Mit der Eröffnung sind die Sorgen nicht vorbei"

    Wenn diese Woche in Berlin endlich wieder die Kinos öffnen, stehen Betreiber wie Publikum vor einer "neuen Normalität", sagt AG-Kino Verbandschef Christian Bräuer. Im Gespräch mit rbb|24 gibt er sich dennoch vorsichtig optimistisch.

  • Hamburger Bahnhof © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
    Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

    Museum für Gegenwart in Berlin 

    Bund will Hamburger Bahnhof durch Kauf sichern

    Bislang gehört das Berliner Museum für Gegenwart einem Investor, nun möchte die Bundesregierung den Hamburger Bahnhof kaufen. Damit könnten sich viele ungelöste Immobilienfragen klären - aber die Verhandlungen könnten auch noch scheitern.

     

  • Ausstellung „Swim City“ im DAZ (Quelle: DAZ/Leon Lenk)
    DAZ/Leon Lenk

    Ausstellung über Schweizer Flussbadkultur in Berlin 

    Mit dem Schwimmsack ins Büro

    Was in Berlin seit Jahren diskutiert wird, gehört in der Schweiz zur Kultur: Flussbaden. Dabei geht es nicht nur ums Baden, sondern auch um Stadtentwicklung, wie eine Ausstellung im Deutschen Architektur-Zentrum zeigt. Von Anke Schaefer

  • Der Club Yaam an der Schillingbrücke in Friedrichshain.
    dpa/Global Travel Images

    Club in Friedrichshain 

    Bezirk sperrt "Yaam"-Ufer wegen maroder Mauer

    Teile des "Yaam"-Clubs in Friedrichshain-Kreuzberg sind geschlossen worden. Die Spree-Ufermauer, auf der das Clubgelände steht, sei marode, teilte der Bezirk mit. Die Clubbetreiber werfen der Behörde "endgültige Verdrängung" vor.

  • Autokonzert von Sido am 29.06.2020 im Autokino Schönefeld. (Quelle: rbb/Henrike Möller)
    rbb/Henrike Möller

    Konzertkritik | Autokonzert von Sido in Schönefeld 

    Ein Hauch Festivalfeeling

    Auch wenn vor der Bühne mehr ging, als auf der Bühne: Sidos Autokonzert am Flughafen Schönefeld war trotzdem eine kleine Entschädigung für den abgesagten Festivalsommer. Zufrieden waren vor allem die Raucher. Von Henrike Möller

  • Symbolbild: Schulchor (Quelle: imago-images)
    imago-images

    "Verstummte Nation" in der Corona-Krise 

    Musikrat macht gegen Berliner Sing-Verbot in Räumen mobil

    Chöre profitieren in Berlin noch nicht von der Lockerungen der Corona-Beschränkungen, Proben ist wenn überhaupt nur im Freien erlaubt. Der Deutsche Musikrat kritisiert das heftig und fordert die Aufhebung des Verbots.

  • Ein Chor während einer Probe mit Abstand (Quelle: dpa/Robert Jäger)
    dpa/Robert Jäger

    Kommentar | Gesangsverbot für Chöre in Berlin 

    Es fehlt die Angemessenheit der Mittel

    Profi- und Laienchöre sind in heller Aufregung: Berlin verbietet gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen - auch unter Hygieneregeln. Das ist kein angemessener Umgang mit den ohnehin gebeutelten Sängern, findet Maria Ossowski.

  • Open-Air-Premiere im Arte Sommerkino Kulturforum (Quelle: Imago/C. Behring)
    Imago/C. Behring

    Open-Air-Filmpremiere von "Undine" 

    "Ich bin dankbar, dass das Kino wieder da ist"

    Einen Vorgeschmack auf die Kinoeröffnungen nächste Woche gab die Open-Air-Premiere von "Undine" am Samstag. Im Liegestuhl unterm Sternenhimmel in fremde Welten abzutauchen, stillt auch das Bedürfnis nach einem Gemeinschaftserlebnis, findet Magdalena Bienert.

  • Eine Diskokugel dreht sich in einem Club und reflektiert das einfallende Licht der Scheinwerfer und Lampen. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Neue Fördermittel in der Corona-Krise angekündigt 

    Mit Millionen gegen das Clubsterben

    "Wir brauchen die Clubs", sagt Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Um Pleiten in der Corona-Krise zu verhindern, stünden 150 Millionen Euro Fördermittel für privatwirtschaftliche Musik-Kultur bereit. Die Szene in Berlin schöpft Hoffnung.

  • Rohkunstbau Preview José Noguero (c) Jan Brockhaus
    (c) Jan Brockhaus

    25. Kunstfestival "Rohkunstbau" 

    Wie Künstler den maroden Charme von Schloss Lieberose nutzen

    Kann Kunst zärtlich sein? Die Ausstellungsreihe "Rohkunstbau" geht dieser Frage auf Schloss Lieberose nach. Zu seinem 25. Jubiläum versammelt das Kunstfestival unter anderem Werke von Alicja Kwade und Via Lewandowsky. Barbara Wiegand hat sie angeschaut.

  • Das erstplatzierte Foto des internationalen Foto-Wettbewerbs «Unicef-Foto des Jahres 2019» des Fotografen Hartmut Schwarbach Argus zeigt Kinder im Stadtteil Tondo am Hafen, die Plastikflaschen aus der verdreckten Bucht sammeln, um sie bei einem Müll-Recycler zu verkaufen. (Quelle: dpa/H. Schwarzbach)
    dpa/H. Schwarzbach

    Ausstellung über "Waste Pickers" 

    Überleben in der Apokalypse

    Etwa 400 Millionen Tonnen Plastik werden jährlich weltweit produziert. Vor allem in den armen Ländern strandet der Müll auf gigantischen Halden. Aus ihm versuchen Menschen, ihr Überleben zu sichern. Das Leben der "Waste Pickers " zeigt eine neue Ausstellung in Berlin. Von Cora Knoblauch

  • Blick durch den Staudengarten auf die Fassade der Liebermann-Villa © Max-Liebermann-Gesellschaft
    © Max-Liebermann-Gesellschaft

    Hohe Verluste für private Galerien 

    Die Besucher sind noch nicht zurückgekommen

    Den Galerien und Museen in Berlin beschert die Corona-Krise erhebliche Gästeeinbrüche - daran scheinen auch die Lockerungen nicht viel zu ändern. In einigen Häusern wachsen die Sorgen, das überhaupt überstehen zu können.Von Nico Hecht

  • LUKA (Quelle: dringeblieben.de)
    dringeblieben.de

    Konzertkritik | Luka im Livestream 

    Mikrofone und Grünpflanzen

    Rund 1.800 Livestreams hat das Kölner Portal dringeblieben.de seit Beginn der Corona-Krise ins Netz gestellt. Am Dienstagabend stand mit der niederländischen Formation Luka ein vorzügliches Elektropop-Duo vor der heimischen Kamera. Von Hans Ackermann

  • Der verhüllte Reichstag 1995 © dpa/Wolfgang Kumm
    dpa/Wolfgang Kumm

    Fun Facts und mehr 

    So ziemlich alles über die Reichstags-Verhüllung vor 25 Jahren

    Es gilt als wichtigstes Kunstprojekt von Christo und Jeanne-Claude: Vor 25 Jahren lockte der verhüllte Reichstag fünf Millionen Menschen nach Berlin. Der für zwei Wochen realisierten Aktion gingen Jahrzehnte Planung und Ablehnung voraus.

  • Der Schauspieler Jürgen Holtz kommt am 17.11.2014 in der Akademie der Künste in Berlin an. (Quelle: dpa/Pilick)
    dpa/Stephanie Pilick

    Nachruf | Schauspieler Jürgen Holtz 

    Ein Grantler, der dem Theater fehlen wird

    Es gibt Schauspieler, die haben ein ganzes Jahrhundert im Schlepptau, wenn sie die Bühne betreten. So einer war auch Jürgen Holtz. Am Sonntag ist er im Alter von 87 Jahren verstorben. Ein Nachruf von Oliver Kranz

  • Aufnahme von der Bühnenaufführung von <<Queendom>> von der Regisseurin Veronika Szabó. (Quelle: deutschestheater.de/R. Robert)
    deutschestheater.de/R. Robert

    Theaterkritik | Virtuelles Festival "Radar Ost" am DT 

    Fast, aber eben nicht ganz vertraut

    Das Deutsche Theater Berlin hat das Osteuropa-Festival "Radar Ost" in eine virtuelle Version des Hauses verlegt. Statt Gastspielen gab es eigens erstellte Digital-Varianten der eingeladenen Inszenierungen. Ein spannendes Wochenende. Von Fabian Wallmeier

  • Eine leere Bühne in einem Theater. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Viele Bühnen noch geschlossen 

    Wie die kleinen Theater in Brandenburg durch die Krise kommen

    Die Brandenburger Bühnen dürfen wieder bespielt werden – doch bei vielen kleinen, freien Theatern bleiben die Türen nach wie vor verschlossen. Eine Wiedereröffnung lohnt sich unter den derzeitigen Auflagen für sie nicht. Von Johanna Siegemund

  • Die deutsche Schriftstellerin Helga Schubert sitzt während der <<44. Tage der deutschsprachigen Literatur>> in einem Garten. Sie hat am Sonntag, 21. Juni 2020 den renommierten Bachmannpreis gewonnen. (Quelle: dpa/ORF)
    dpa/ORF

    Bedeutender Literaturpreis 

    Berliner Autorin Helga Schubert gewinnt Bachmannpreis

    Die aus Berlin stammende Autorin Helga Schubert hat den Bachmannpreis gewonnen, eine der wichtigsten Auszeichungen der deutschsprachigen Literatur. Dass sie am Wettbewerb überhaupt teilnehmen konnte, war auch ein Ergebnis der Corona-Beschränkungen.

  • Ein DJ legt in Friedrichshain auf. Die Fete de la Musique findet 2020 eher auf Balkonen statt. (Bild: dpa/Armer)
    dpa/Armer

    Fête de la Musique Berlin 

    Zum Vierteljahrhundert eine Fête de la Balkonien

    Tanzende Menschenmassen im Mauerpark, im Chor singende Passanten am Gendarmenmarkt: Die internationale Fête de la Musique ist ein Festival der Gemeinschaft. Das 25. Jubliäum wird durch Corona nun zur Fête de la Haus-Musique. Von Larissa Mass

  • Symbolbild: Fusion Festival in Lärz (Quelle: Marcus Heep)
    Marcus Heep

    Berlin und Brandenburg  

    So fühlt sich ein Sommerleben ohne Musik-Festivals an

    Keine Live-Musik, kein Camping-Feeling, kein Festival-Bändchen: Dieser Sommer stellt Festival-Fans und Musikszene auf eine harte Probe. Andererseits: Wer will sich schon in Hotpants zwängen, wenn die Welt total aus den Fugen ist. Oder? Von Raffaela Jungbauer

  • Filmtheater Colosseum an der Schönhauser Allee in Berlin (Bild: imago images/Steinach)
    imago images/Steinach

    Prenzlauer Berg 

    Berliner Traditionskino Colosseum öffnet nicht wieder

    Im Mai wurde für das traditionsreiche Kino Colosseum Insolvenz angemeldet, danach gab es noch ein wenig Hoffnung auf einen Weiterbetrieb. Doch jetzt steht fest: Das Haus an der Schönhauser Allee öffnet nach der Corona-Krise nicht wieder.

  • Dorothee Oberlinger (Quelle: dpa/Karlheinz Schindler)
    dpa/Karlheinz Schindler

    Interview | Dorothee Oberlinger 

    "Ich hoffe, dass wir irgendwann wieder nah miteinander spielen können"

    Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci sollten eigentlich ein "Flower-Power"-Sommer werden. Wegen Corona bleibt es nun bei einem Alternativprogramm auf Abstand. Intendantin Dorothee Oberlinger über kurzfristige Planänderungen und neue Ideen.

  • Symbolbild: Musiker tragen ihre Instrumente über die Warschauer Brücke in Berlin. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)
    dpa/Gregor Fischer

    "Nonstop-Musik"-Wochenende 

    Musizieren gegen die Krise

    Mit dem Aktionsbündnis "Nonstop-Musik" soll am Samstag und Sonntag bundesweit Musik gemacht und gehört werden. Ziel ist es, auf die Bedeutung der Musikbranche und deren existenzbedrohte Lage in der Corona-Krise hinzuweisen. Von Lennart Garbes

  • Die Sitzfigur mit dem historischen Titel „Hockende Negerin“ von Arminius Hasemann, nachdem ihr der Kopf abgeschlagen wurde (Quelle: Detlef Günther)
    Detlef Günther

    Zitadelle Spandau will umstrittene Plastik zeigen 

    Zerschlagene Skulptur soll auch ohne Kopf ins Museum

    Unbekannte haben in Berlin-Zehlendorf einer Steinfigur aus den 1920er-Jahren den Kopf abgeschlagen. Der Bezirk hatte den Abbau schon beschlossen - die Skulptur sei rassistisch. Das umstrittene Werk soll nun in einer Ausstellung gezeigt werden.

  • Zitty - Schriftzug einer Berliner Zeitschrift (Quelle: imago images/Steinach)
    imago images/Steinach

    Nach 43 Jahren 

    Berliner Stadtmagazin Zitty wird eingestellt

    "Tip" oder "Zitty" - das war für viele Ausgehfreudige in (West-) Berlin über Jahrzehnte eine Glaubensfrage. Nach 43 Jahren wird die "Zitty" nun eingestellt - der DJV spricht vom ersten Corona-Opfer der Berliner Medienlandschaft.