Videos

Bühnenaufnahme von "Zähne und Krallen mit Rene Schwittay, Bettina Riebesel und Laura Maria Hänsel.(Quelle: Hans Otto Theater/Thomas M. Jauk)
Hans Otto Theater/Thomas M. Jauk

Theaterkritik "Zähne und Krallen" - Tierischer Tatort

Rassismus, Klassismus, Kolonialismus und ein zerstörtes Kunstwerk – an einer Hochschule für Tiere. Peter Thiers‘ Theaterstück "Zähne und Krallen" verhandelt aktuelle Debatten in einer Fabel. Das schärft den Blick, kommt aber schnell an Grenzen.

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Sprinkleranlage im Berliner Ensemble ausgelöst - Bühne unter Wasser. (Quelle: rbb)
    rbb

    Großes Haus 

    Sprinkleranlage im Berliner Ensemble ausgelöst - Bühne unter Wasser

    Im Theater Berliner Ensemble musste eine Vorstellung abgebrochen werden, weil die Sprinkleranlage anging und die Bühne unter Wasser setzte. Einen ähnlichen Vorfall gab es 2014 schon einmal.

  • Taner Şahintürk (links) und Sesede Terziyan in "UNSER DEUTSCHLANDMÄRCHEN" am Maxim-Gorki-Theater, nach dem Roman von DİNÇER GÜÇYETER (Quelle: Ute Langkafel / MAIFOTO).
    Ute Langkafel / MAIFOTO

    Premierenkritik | "Unser Deutschlandmärchen" 

    Dichtende Arbeiterkinder

    Hakan Savaş Mican bringt Dinçer Güçyeters Debütroman "Unser Deutschlandmärchen" auf die Bühne des Maxim-Gorki-Theaters. Eine musikalische, anrührende und warmherzige Feier der Generation türkischer Gastarbeiterinnen. Von Barbara Behrendt

  • Archivbild vom 21.03.2024: Liam Gallagher spielt gemeinsam mit John Squire ein Konzert im Apollo im britischen Manchester (Quelle: dpa / Mike Gray / Avalon).
    picture alliance / Photoshot

    Liam Gallagher und John Squire in der Columbiahalle 

    Eine Stunde professionelle Nostalgie

    Zwei Freunde machen ein Album und gehen auf Tour. Von überbordender Euphorie oder gar "Bromance" ist auf der Bühne der Berliner Columbiahalle am Donnerstag allerdings nichts zu spüren. Die Fans gehen am Ende trotzdem glücklich nach Hause. Von Laurina Schräder

  • Symbolbild: Konzert vom DSO im RBB Sendesaal Berlin. (Quelle: imago images/Owsnitzki)
    imago images/Owsnitzki

    Interview | Aus rbbKultur wird radio3 

    "Die Klassik bleibt journalistisches Thema"

    Wenn aus rbbKultur am 2. April radio3 wird, ändert sich vieles, aber nicht alles. Kulturinteressierte erfahren weiterhin, was sie wissen müssen. Und auch das Thema Klassik bleibt in vielfältigen Formaten erhalten, verrät Leiterin Dorothee Hackenberg.

  • Die Büste der ägyptischen Königin Nofretete steht im Neuen Museum in Berlin. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau
    3 min

    Neues Museum in Berlin 

    Nofretete-Büste vor 100 Jahren erstmals öffentlich ausgestellt

    Sie fasziniert seit 100 Jahren die Museumsbesucher: Die Büste der Königin Nofretete ist heute der Star der Ägyptischen Sammlung in Berlin. Bei der ersten Ausstellung der Ausgrabungsstücke war sie allerdings noch eines von vielen Objekten.

  • DT-Ensemble im Theaterstück "Hildensaga". (Quelle: DT/T. Aurin)
    DT/T. Aurin
    4 min

    Premierenkritik | "Hildensaga" am Deutschen Theater  

    Wölfische Zeiten

    Ferdinand Schmalz hat das Nibelungenlied zur "Hildensaga" umgeschrieben. Darin spielen nicht die Helden die Hauptrolle, sondern die Hilden, Kriemhild und Brünhild. Ein feministischer Perspektivwechsel, bei dem die Frauen nicht die Welt retten. Von Barbara Behrendt

  • Archivbild: Eingang zum Kurt-Tucholksky-Literaturmuseum. (Quelle: rbb)
    rbb

    Streit statt Verhandlungen 

    Zukunft des Kurt-Tucholsky-Literaturmuseums in Rheinsberg weiter unklar

    Eigentlich wollte der Landkreis Ostprignitz-Ruppin die Leitung des Kurt-Tucholsky-Literaturmuseums in Rheinsberg zum 1. April übernehmen. Doch das ist nicht mehr machbar; Stadt und Landkreis streiten, statt konstruktiv zu verhandeln. Von Björn Haase-Wendt

  • Archivbild - 21.08.2019, Berlin: Menschen tanzen beim Tango Festival im Hauptbahnhof. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Tanzverbot am Karfreitag 

    Der Wille zur Stille

    Die einen sehen darin eine Gelegenheit zum Innehalten, die anderen eine Bevormundung: Am Karfreitag gilt ein generelles Tanzverbot. Berlin hat die liberalste Regelung - in Brandenburg werden nicht einmal Fußballspiele angepfiffen.

  • Sängerin Vivica Genaux. (Quelle: Musikkultur Rheinsberg/Uwe Hauth)
    Musikkultur Rheinsberg/Uwe Hauth

    250 Jahre Schlosstheater 

    Oper über Krieg und Frieden ist Herzstück der Osterfestspiele Rheinsberg

    Vor 250 Jahren wurde in Rheinsberg das Schlosstheater als Komödienhaus eröffnet. Zum Jubiläum wird bei den Osterfestspielen die Gluck-Oper "Iphigenie in Aulis" aufgeführt – mit ausgesprochen prominenter Besetzung. Von Andreas Poetzl

  • "Nothing About Us Without Us", Schwarzweißfotografie. (Quelle:SMU)
    SMU

    Ausstellung zu Sexarbeit im Schwulen Museum  

    Das Haupt erhoben, die Beine gespreizt

    In der Ausstellung "With Legs wide Open" im Schwulen Museum in Berlin erzählen Sex­ar­bei­te­nde ihre Geschichten und eigenen sie sich an. Sie nennen es "einen Hurenritt". Von Corinne Orlowski

  • Archivbild: Meron Mendel am 01.06.2023.(Quelle: dpa/Christian Charisius)
    dpa/Christian Charisius

    Konferenz an der Akademie der Künste 

    Gegen die Logik des Boykotts

    Die "Europäischen Allianz der Akademien" konferiert unter dem Titel "Das Klima, in dem wir leben. Eine Allianz gegen Rechtsextremismus." Meron Mendel kritisiert bei der Eröffnung Claudia Roth und Klauseln in der Kunst. Von Barbara Behrendt

  • Wie nach den Boxeraufständen chinesische Beutestücke nach Berlin kamen. Boxeraufstand, 1901 (Quelle: IMAGO)
    IMAGO

    Raubkunst im Humboldt Forum  

    Wie nach den Boxeraufständen chinesische Beutestücke nach Berlin kamen

    Im Hohenzollernschloss, wo einst Kaiser Wilhelm II. residierte, wurden um 1900 hunderte Beutestücke aus dem fernen Reich der Mandarine abgeladen. Jetzt wird an gleicher Stelle für ihre Rückgabe gearbeitet. Von Holger Trzeczak

  • Staatsoper Unter den Linden: Hinter der Nachhallgalerie. (Quelle: Staatsoper/Gordon Welters)
    Staatsoper/Gordon Welters

    Teilhabe am Berliner Kulturbetrieb 

    "Man kann hier ganz klar von sozialer Ungleichheit sprechen"

    Wer in Berlin lebt, zahlt rechnerisch 43 Euro im Jahr allein für die Förderung der Oper. Doch weniger als drei von zehn Berlinerinnen und Berlinern gehen auch hin. Damit sich daran etwas ändert, lässt Berlin das Publikum systematisch erforschen. Von Lukas Haas und Marie Kaiser

  • Neue Ausstellung "Der Himmel über Brandenburg" auf Schloss Neuhardenberg
    Elke Bader/rbb

    Schloss Neuhardenberg 

    Neue Ausstellung zeigt märkische Landschaften von Berliner Impressionisten

    Enge Straßen, schlechte Luft und viele Menschen - schon im 19. Jahrhundert wollten viele Berliner der Enge der Stadt entfliehen. Die Sehnsucht nach Natur wurde von den Künstlern der Zeit eingefangen. Jetzt sind die Werke in Neuhardenberg zu sehen.

  • In einer Filmszene sitzen Jugendliche in einem Park und grillen, eine Jugendliche spielt Gitarre (Foto: Lusatia Film)
    Lusatia Film

    "Ein Feuerwerk für die Kleinstadt" 

    Kinofilm aus der Lausitz über das Kleinstadtleben feiert Premiere

    Der Lausitzer Erik Schiesko hat es geschafft: Sein erster Kino-Spielfilm über das Leben in einer Kleinstadt ist fertig und feiert Premiere. Gedreht wurde in Spremberg, vor allem mit Laienschauspielern - und Inspirationen aus der Region.

  • Christin Nichols (Quelle: Presse)
    Presse

    Interview | Berliner Musikerin Christin Nichols 

    "Musikmachen ist kein Hexenwerk"

    Christin Nichols ist schon fast kein Geheimtipp mehr. Die Berliner Musikerin hat ihr zweites Elektropop-Album "Rette sich wer kann" herausgebracht. Im Interview spricht sie über schmeichelnde Vergleiche, private Tragödien und fehlenden Musiknachwuchs.

  • 21.03.2024, Berlin: Der Rapper Bushido steht während des Konzerts auf der Bühne.(Quelle:dpa/H.P.Albert)
    dpa/H.P.Albert

    Konzertkritik | Bushido 

    Die Rückkehr von Berlins Rap-König

    Wenn es zuletzt um Bushido ging, dann um den Streit mit Arafat Abou-Chaker. Am Donnerstag war Bushido aus anderem Grund in Berlin: Zum Auftakt seiner angeblich letzten großen Tour. Es war ein triumphales Heimspiel in familiärem Kreis. Von Lennart Garbes

  • Symbolbild:Eine Tänzerin beim Ballett beim Spitzentanz auf der Bühne.(Quelle:imago images/Fotostand/Gelhot)
    imago images/Fotostand/Gelhot

    Brandbrief der amtierenden Schulleiterin 

    Reformen an Berliner Ballettschule kommen nicht voran

    Vier Jahre nach dem Skandal ist die Berliner Ballettschule in Grabenkämpfen erstarrt. Die Reformen stecken fest. Ein internes Schreiben der amtierenden Schulleiterin gleicht einem Hilferuf. Von Tina Friedrich und Torsten Mandalka

  • "Rotmilch Energy" Eine romantische Konfession von und mit Franz Beil, Susanne Bredehöft, Ann Göbel, Magic Malini, Leonard Neumann, L.E.K.N., Die Spinnen, Prinzessin Feuerwasser, spezialisierten Gästen und einem Embryo. (Quelle:Foto Selçuk)
    Foto Selçuk

    Theaterkritik | "Rotmilch Energy" 

    "Holterdiepolter, es ist fast wie Folter"

    Vier Schauspieler:innen haben sich für den Abend "Rotmilch Energy" ohne Regie und Skript zusammengetan. Entstanden ist ein völlig sinnfreier Schauspieler-Trip von Maximilian Brauer, einer Rampensau im Rausch. Von Barbara Behrendt

  • Archivbild:Olli Schulz bei einem Auftritt am 27.02.2024.(Quelle:dpa/H.Kaiser)
    dpa/H.Kaiser

    Konzertkritik | Olli Schulz im Theater des Westens 

    Der beste Geschichtenerzähler der Stadt

    Mit Jan Böhmermann moderiert er einen der erfolgreichsten deutschen Podcasts - aber eigentlich ist Olli Schulz Musiker. Sein aktuelles Album "Vom Rand der Zeit" landete auf Platz 1. Bei einem exklusiven Akustikkonzert begeisterte Schulz seine treuesten Fans. Von Simon Brauer

  • Lilith Stangenberg (l-r), Schauspielerin, Matthias Glasner, Regisseur, Corinna Harfouch, Schauspielerin, und Lars Eidinger, Schauspieler, stehen am 8.02.2024 beim Photocall des Films «Sterben» (Sektion Wettbewerb). (Quelle: dpa-Bildfunk/Monika Skolimowska)
    dpa-Bildfunk/Monika Skolimowska

    Kino-Auszeichnung 

    "Sterben" mit Harfouch und Eidinger neunfach für Deutschen Filmpreis nominiert

    Das dreistündige Drama "Sterben" erhielt bei der Berlinale einen Silbernen Bären für das beste Drehbuch. Jetzt geht Matthias Glasners Film mit neun Nominierungen ins Rennen um den Deutschen Filmpreis, gefolgt von einem Thriller in Schwarz-Weiß.

  • Dieter Birr am 31.07.2021 beim Open Air Konzert Maschine intim - Lieder für Generationen mit Uwe Hassbecker im Parktheater im Großen Garten in Dresden. (Quelle: dpa/Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress)
    dpa/Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress

    Interview | Dieter "Maschine" Birr 

    "Ich habe festgestellt, dass jedes Alter eigentlich ganz gut ist"

    Dieter "Maschine" Birr kann auf eine 60-jährige Musikkarriere zurückblicken - und denkt auch mit 80 nicht ans Aufhören. Große Erfolge feierte er mit den Puhdys lange vor und auch nach dem Mauerfall. Seit einigen Jahren ist Birr solo unterwegs.

  • Marcel Weber.(Quelle:dpa/J.Carstensen)
    dpa/J.Carstensen

    Berlin 

    Techno-Clubs als Kulturerbe: Clubcommission hofft auf mehr Unterstützung

    Die Berliner Techno-Kultur hat es auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Bundesrepublik geschafft. Doch sie wird durch Verteilungskämpfe um knappe Flächen bedroht, sagt die Berliner Clubcommission - und wünscht sich Zuschüsse vom Staat.

  • Pressefoto: "LINDA" Katja Zinsmeister auf der Bühne. (Quelle: T. Jauk/ HANS OTTO THEATER)
    T. Jauk/ HANS OTTO THEATER

    Hans-Otto-Theater in Potsdam 

    Das Ende der Powerfrau

    Linda ist eine taffe, erfolgreiche Business-Lady, die plötzlich nichts mehr gilt, als sie die 50 überschritten hat. Annette Pullen hat das Stück "Linda" jetzt am Hans-Otto-Theater inszeniert. Ein diffuser Abend über eine feministische Anti-Heldin. Von Barbara Behrendt

  • Das Acousmonium beim Festival Présences électronique. (Quelle: D. Allard/ INA grm)
    D. Allard/ INA grm

    Konzertkritik | Start der MaerzMusik 

    Klangbaden im Lautsprecherorchester

    MaerzMusik heißt das Festival für Zeitgenössische Musik und Performance der Berliner Festspiele. Bis Freitagabend wusste unser Autor in den letzten Jahren nicht so ganz, wofür das Festival stehen soll – seit Freitagabend weiß er: Es ist der perfekte Ort für Klangexperimente. Von Jens Lehmann

  • Franz Kafka © picture alliance/ Heritage Images/ Fine Art Images
    picture alliance/ Heritage Images/ Fine Art Images

    100. Todestag des Weltliteraten 

    Kafka-Festival in Cottbus gestartet

    Im Juni jährt sich der Todestag Franz Kafkas zum 100. Mal. In ganz Europa findet deshalb an verschiedenen Orten ein Kafka-Festival statt. Am Donnerstag hat die Veranstaltungsreihe in Cottbus begonnen.

  • Originalbild: Margarita Breitkreiz und Sophie Rois in der Theaterinszenierung "Das Leben ein Traum" nach Calderon von Clemens Maria Schönborn an der Volksbühne am 13.03.2024.( Quelle: Gordon Welters)
    Gordon Welters

    Theaterkritik | "Das Leben ein Traum" 

    Die bucklige Verwandtschaft aus Russland

    Clemens Maria Schönborn bringt mit "Das Leben ein Traum" die erste Inszenierung nach dem Tod vom Volksbühnen-Intendant René Pollesch heraus. Ein zerfasertes, oberflächliches Schauspiel, das an Calderóns wuchtiges Stück nirgends heranreicht. Von Barbara Behrendt

  • Archivfoto: Die Sängerin Sophie Ellix-Bextor bei ihrem Konzert in Oslo am 8. März 2024 (Quelle: dpa / Gonzales Photo / Tord Litleskare).
    Gonzales Photo

    Konzertkritik | Sophie Ellis-Bextor im Metropol 

    Bleibt 'ne Wucht: Dienstags-Disco mit Queen Sophie

    2001 wird Sophie Ellis-Bextor mit "Murder On The Dancefloor" zum Disco-Star. Am Dienstag war die Engländerin im Berliner Metropol. Jakob Bauer hat ein fantastisches Konzert erlebt.

  • Archivbild: Konstantin Wecker im Varieté-Theater Hannover am 21.10.2023.(Quelle: picture alliance/dpa/Nancy Heuse)
    picture alliance/dpa/Nancy Heuse

    Konzertkritik  

    Konstantin Wecker spielt im Nikolaisaal den Soundtrack seines Lebens

    Seit mehr als 50 Jahren steht Konstantin Wecker jetzt schon auf der Bühne, hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Zusammen mit dem Pianisten Jo Barnikel war der streitbare Sänger am Dienstagabend zu Gast in Potsdam. Silke Mehring war dabei.

  • Archivbild:Besucher:innen in eine immersives Ausstellungserlebnis von Monets Garten in der ALten Münze am 23.01.2022.(Quelle:imago images/J.Ritter)
    imago images/J.Ritter)

    "Alte Münze" in Berlin 

    Spagat zwischen Party und freier Kultur

    Die Landesmittel sind knapp in Berlin. Deshalb soll ein Großteil der Flächen der "Alten Münze" in Mitte künftig an ein privates Unternehmen vermietet werden - die Spreewerkstätten, die auf dem Gelände bereits einen Club betreiben. Von Kirsten Buchmann

  • Ansicht Prägehalle in der "Alten Münze Berlin" (Bild: Florian Kroll)
    Florian Kroll

    Mit über 47 Millionen Euro 

    Land Berlin finanziert kommerzielle Nutzung der "Alten Münze"

    Aufgrund gestiegener Baukosten lässt der schwarz-rote Senat die Pläne für ein "House of Jazz" im Veranstaltungsort "Alte Münze" fallen. Ein kommerzieller Betreiber soll künftig das Haus leiten. Die Grünen kritisieren die Entscheidung.

  • Mélange - 30 Jahre Atelierhaus Mengerzeile
    Mengerzeile – courtesy of the artists

    Ausstellung Mélange - 30 Jahre Atelierhaus Mengerzeile 

    Kaum pure Lebensfreude - "eine sehr aktuelle Ausstellung"

    Dem Treptower Atelierhaus Mengerzeile drohte einst die Umwandlung in Wohnraum. Jetzt feiert es seinen dreißisgten mit einer Ausstellung im Haus Schwarzkopf in Mitte. Auch das hat einen langen Existenzkampf durchgemacht. Von Antje Bonhage

  • Berliner Ensemble: "Hedda" von Henrik Ibsen, Regie: Heiki Riipinen. (Quelle: Moritz Haase)
    Moritz Haase

    Premiere im Werkraum des Berliner Ensembles 

    Tatort: Hedda Gabler

    Beim Nachwuchsregisseur Heiki Riipinen liegt Ibsens Hedda Gabler schon zu Beginn erschossen in ihrem Blut. Riipinen treibt dem Stück den Naturalismus aus und inszeniert es als schwarzhumorige, feministische Groteske. Von Barbara Behrendt

  • Symbolbild: Eine Aufschrift "Jenseits von Nelken und Pralinen" auf einer Jacke. (Quelle: IMAGO/Müller-Stauffenberg)
    IMAGO/Müller-Stauffenberg

    Konzertbericht | Rap Festival im Gretchen 

    Gleichberechtigung statt Süßigkeiten

    Mit dem "Jenseits von Nelken und Pralinen" feierte der Kreuzberger Gretchen Club am Donnerstag in den Internationalen Frauentag hinein. Mit ausschließlich weiblichen Künstlerinnen, viel politischer Message und einer wilden Party. Von Hendrik Schröder

  • Archivbild:Karin Dreijer von der Band Fever Ray bei einem Auftritt am 02.03.2024.(Quelle:picture alliance/Capital Pictures/M.Harris)
    picture alliance/Capital Pictures/M.Harris

    Konzertkritik | Fever Ray in Berlin 

    Großes Theater

    Gleich zwei Mal spielt die schwedische Synthie-Pop-Künstlerin Fever Ray in Berlin. Das erste Konzert fand im Theater des Westens in Charlottenburg statt. Ja, und es war theatralisch. Im allerbesten Sinne. Von Magdalena Bienert

  • Felicitas Hoppe (Quelle: imago images/Funke Foto Services)
    imago images/Funke Foto Services

    Berliner Literaturpreis für Felicitas Hoppe 

    Eine Zauberin über Raum und Zeit

    Felicitas Hoppe wurde bereits mehrfach ausgezeichnet – darunter 2012 mit dem Georg-Büchner-Preis. In diesem Jahr wird die in Berlin lebende Autorin mit dem Berliner Literaturpreis geehrt. Die Jury würdigt sie als "geniale Lebenserfinderin". Von Corinne Orlowski

  • Archivbild: Spreeufer am Bode Museum. (Quelle: dpa/chromorange)
    dpa/chromorange

    "Angespannte Haushaltslage" 

    Staatliche Museen Berlin verkürzen Öffnungszeiten bei einzelnen Häusern

    Die hohen Energiekosten sind auch an Berlins Museen nicht spurlos vorübergegangen. Angesichts knapper Mittel sind manche von ihnen ab Mitte April länger geschlossen. Davon betroffen sind auch Häuser auf der Museumsinsel.

  • Bastian Reiber als "Lenglume" und Julia Schubert als "Norine" am 1. März 2024 während der Fotoprobe für das Stück "Die Affäre Rue de Lourcine" in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. (Quelle: Imago Images/Martin Müller)
    Imago Images/Martin Müller

    Frühkritik | "Die Affäre Rue de Lourcine" an der Schaubühne 

    Paranoia im Schlafgemach

    Der Regisseur Jan Bosse macht aus Eugène Labiches berühmter Komödie "Die Affäre Rue de Lourcine" einen Horrortrip zwischen Realität und Albtraum. Mit einem exzellenten Komödianten in der Hauptrolle: Bastian Reiber. Von Barbara Behrendt

  • DeutscherArchivbild: Regisseur İlker Çatak am 12.02.2024 im Beverly Hilton Hotel. (Quelle: dpa/Chris Pizzello)
    dpa/Chris Pizzello

    Oscar-Nominierung für "Das Lehrerzimmer" 

    Regisseur Çatak: "Muss man wirklich einen typisch deutschen Namen haben?"

    Regisseur İlker Çatak ist mit seinem Film "Das Lehrerzimmer" für den Auslands-Oscar nominiert. Doch in vielen deutschen Medien ist das quasi ignoriert worden. Das hat Çatak öffentlich kritisiert. Im Interview erklärt er wieso.