Neuruppiner A-capella-Chor (Quelle: rbb/Björn Haase-Wendt)
rbb/Björn Haase-Wendt

Neuruppiner A-cappella-Chor - "Das ist das Gemeinschaftserlebnis"

Der Neuruppiner A-cappella-Chor feierte 2021 sein 50-jähriges Bestehen. Am verlängerten Himmelfahrtswochenende nimmt er nun beim Deutschen Chorfest in Leipzig teil - und bereitet sich intensiv vor. Björn Haase-Wendt hat eine Probe besucht.

Videos

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Senu im Mai 2022 beim Berliner Festival "Kultur Tanken". (Quelle: Christopher Ferner)
Christopher Ferner

Kultur.Tanken Festival in Neukölln - "Tankstelle, make some noise!"

Nach der Wende feierte die Rave-Szene in leerstehenden Gebäuden in Berlin. Der Sound ist geblieben, der Freiraum nicht: Leerstand ist äußerst selten. Das Kultur.Tanken-Festival hat diesen genutzt – und was Wunderbares daraus gemacht. Von Christopher Ferner

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Algiers-Sänger Franklin James Fisher im Januar 2022 in Kopenhagen (Quelle: Gonzales Photo/Malthe Ivarsson)
    Gonzales Photo/Malthe Ivarsson

    Konzertkritik | Algiers im Lido 

    Ein Abend in Flammen

    Apokalyptische Klangteppiche, klagender Soul und komplexe poitische Themen: Die Band Algiers hat am Mittwochabend im Berliner Lido gespielt. Jakob Bauer ist gnadenlos begeistert.

  • David Kross (r) als Ludger (jung) und Henry Hübchen als Siemens in einer Szene des Films "Stasikomödie". (Quelle: dpa/Constantin Film AG)
    dpa/Constantin Film AG

    Interview | "Stasikomödie" von Leander Haußmann 

    "Ich wollte vor allem diesen DDR-Kitsch vermeiden"

    23 Jahre nach "Sonnenallee" und 17 Jahre nach "NVA" nimmt sich Leander Haußmann mit seinem neuen Film "Stasikomödie" ein weiteres DDR-Thema vor: die Stasi. Im Interview erzählt er, was ihn dazu bewegt hat - und was es mit Ampeltypen auf sich hat.

  • Dionne Warwick
    IMAGO / UPI Photo

    Konzertkritik | Dionne Warwick in Berlin 

    Eine Pop-Ikone nimmt Abschied

    Unter dem Motto "Ein letztes Mal - One last Time" gibt die mittlerweile 81 Jahre alte Soulpop-Ikone Dionne Warwick zwei Abschiedskonzerte in Deutschland . Das erste fand am Dienstagabend in der gut gefüllten Berliner Verti Music Hall statt. Von Hans Ackermann

  • Das Kleine Grosz Museum; dpa/Jörg Carstensen
    dpa/Jörg Carstensen

    Neues Museum in Berlin 

    Grosz gibt's an der Tankstelle

    Das kleine Grosz Museum eröffnet am Samstag in Berlin-Schöneberg. Interessant ist dabei die Entstehung - und die Überzeugungskraft der Künstler. Und dann ist da noch der ganz spezielle Ausstellungsort. Von Marie Kaiser

  • Deniz Yücel, Präsident der Schriftstellervereinigung PEN-Zentrums Deutschland steht zu Beginn der Mitgliederversammlung am Rednerpult. (Quelle: dpa/Martin Schutt)
    dpa/Martin Schutt

    Nach monatelangen Querelen 

    Deniz Yücel als PEN-Präsident zurückgetreten

    "Ich möchte nicht Präsident dieser Bratwurstbude sein" - mit diesen Worten hat Deniz Yücel nach nur sieben Monaten als PEN-Präsident hingeschmissen. Bei der Mitgliederversammlung in Gotha war seine Abwahl zuvor knapp gescheitert.

  • Diana Burkot (l-r), Anton Ponomarev, Maria Aljochina und Olga Borisova beim Konzert von Pussy Riot im Funkhaus Berlin (Bild: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    "Pussy Riot" im Berliner Funkhaus 

    Flucht nach vorne

    Wenige Tage nach der spektakulären Flucht von Frontfrau Maria Aljochina hat die Band Pussy Riot am Donnerstag ein Konzert im Berliner Funkhaus gespielt. Der Krieg in der Ukraine und die Situation in Russland standen im Vordergrund. Von Oliver Soos

  • Heinrich Schliemann, deutscher Geschäftsmann und Archäologe (1822-1890). Er leistete Pionierarbeit auf dem Gebiet der prähistorischen griechischen Archäologie foto: IBL Bildbyrå/Heritage Images/picture alliance
    IBL Bildbyrå/Heritage Images/picture alliance

    Sonderausstellung auf der Museumsinsel 

    Weltenbummler, Millionär, Troja-Entdecker - das Leben des Heinrich Schliemann

    Unter dem Titel "Schliemanns Welten" würdigen die Staatlichen Museen in Berlin den "Entdecker Trojas" mit einer zweiteiligen Sonderausstellung auf der Berliner Museumsinsel. Sigrid Hoff hat sich auf eine spannende Zeitreise begeben.

  • Elisabeth Sobotka, neue Intendantin der Staatsoper unter den Linden (Bild: dpa/Felix Kästle)
    dpa/Felix Kästle

    Ab 1. September 2024 

    Elisabeth Sobotka wird neue Intendantin der Staatsoper Unter den Linden

    Die Nachfolge von Matthias Schulz an der Spitze der Berliner Staatsoper ist geregelt: Elisabeth Sobotka übernimmt ab September 2024 die Intendanz. Für sie ist die Berufung zugleich eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

  • Lieber Thomas © Zeitsprung Pictures/Wild Bunch Germany; Foto: Peter Hartwig
    Zeitsprung Pictures/Wild Bunch Germany; Foto: Peter Hartwig

    Deutscher Filmpreis 

    "Lieber Thomas" für zwölf Lolas nominiert

    Der Film "Lieber Thomas" ist der große Favorit beim Deutschen Filmpreis 2022. Zwölf Mal wurde er für die Auszeichnung nominiert. Der zweifach bei der Berlinale prämierte Film "Rabiye Kurnaz vs. George W. Bush" ist ihm dicht auf den Fersen.

  • a-ha live bei einem Konzert der 'Hunting High and Low'-Tour in der Mercedes-Benz Arena. Berlin, 11.05.2022 (Quelle: Geisler-Fotopress/Thomas Bartilla)
    Geisler-Fotopress/Thomas Bartilla

    A-ha in der Mercedes Benz Arena 

    Ein Mal noch

    1985 wurden A-ha mit ihrem Album "Hunting High and Low" über Nacht weltberühmt. Nun sind sie auf Tour, um die Platte für ihre Fans noch ein Mal am Stück zu spielen. Eine Idee, die die Mercedes Benz Arena am Mittwoch zum Beben brachte. Von Hendrik Schröder

  • Die Aktionskünstlerin Maria Aljochina von der russischen Punkband Pussy Riot (Quelle: dpa/Uwe Anspach)
    dpa/Uwe Anspach

    Aktivistin Aljochina aus Russland geflohen 

    Band Pussy Riot tritt im Berliner Funkhaus auf

    Immer wieder stellt sich die Protestgruppe und Band Pussy Riot gegen das Regime von Wladimir Putin - und bezahlt dafür mit harten Einschränkungen. Diesen konnte sich die Aktivistin Maria Aljochina nun entziehen und nach Berlin fliehen. Von Antje Bonhage

  • Dua Lipa bei einem Konzert in den USA im Jahr 2022 (Quelle: Invision/Rob Grabowski)
    Invision/Rob Grabowski

    Konzertkritik | Dua Lipa in Berlin 

    Mainstream im besten aller Sinne

    Dua Lipa ist in den letzten Jahren zu einem der größten Popstars der Welt aufgestiegen. Ihr Album "Future Nostalgia" hat sich über drei Millionen Mal verkauft und wurde mit einem Grammy ausgezeichnet. Jakob Bauer war von ihrem Konzert in Berlin begeistert.

  • Yungblud bei einem Konzert am 30. April (Quelle: NurPhoto/Nuno Cruz)
    NurPhoto/Nuno Cruz

    Konzertkritik | Yungblud im Tempodrom  

    Der geliebte Außenseiter

    Der Brite Yungblud alias Dominic Harrison ist in wenigen Jahren zu einem Popstar aufgestiegen. Am Montagabend war er im Berliner Tempodrom zu Gast. Jakob Bauer hat eine kraftvolle Show gesehen - und war trotzdem etwas irritiert.

  • In der Alten Münze zeigt die immersive und intermediale Ausstellung "Seaphony – Life on Planet Ocean" die Faszination und die Gefährdung der Ozeane. Aufnahme vom 04.05.2022.(rbb/Wiebke Keuneke)
    Audio: Radioeins | 05.05.2022 | Ausstellungs-Tipp: Seaphony

    Ausstellung | "Seaphony – Life on Planet Ocean" 

    Zum Teil der Tiefsee werden

    Jetzt kann man mitten in Berlin abtauchen. In der Alten Münze zeigt die immersive und intermediale Ausstellung "Seaphony – Life on Planet Ocean" die Faszination und die Gefährdung der Ozeane. Wiebke Keuneke hat sie besucht.

  • Archivbild: James Blake singt am 06.05.2022 in Kopenhagen. (Quelle: dpa/Erling Brodersen)
    dpa/Erling Brodersen

    Konzertkritik | James Blake in Berlin 

    Bebende Ohren und bebende Herzen

    Es sind die Lücken, die ihn groß gemacht haben: Der britische Musiker James Blake ist ein Meister des Minimalismus. In Berlin hat er nun ein umjubeltes Konzert gegeben - mit brillantem Gesang trotz Mandelentzündung. Von Simon Brauer

  • Das neue Leben/Where do we go from here/ Regie: Christopher Rüping (Quelle: Ostkreuz/Joerg Brueggemann)
    Ostkreuz/Joerg Brueggemann

    Theatertreffen-Kritik | "Das neue Leben" 

    Neun Höllenkreise und eine gute Nachricht

    Nach zwei Streaming-Ausgaben hat das Berliner Theatertreffen wieder in Präsenz begonnen. Die Eröffnungsinszenierung "Das neue Leben" beginnt als zarte Plauderei über die Liebe - und wächst zum Theatermaschinen-Großereignis. Von Fabian Wallmeier

  • All right. Good night. Ein Stück über Verschwinden und Verlust/ Regie: Helgard Haug (Quelle: Merlin Nadj-Toma )
    Merlin Nadj-Toma

    Start des Berliner Theatertreffens 

    Theaterfest und Diskursbeschleuniger

    Nach zwei Jahren Corona-Pause gibt es das Theatertreffen endlich wieder als Präsenz-Festival. Zu sehen sind ab Freitag die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen der Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.Von Oliver Kranz

  • Archivbild: Saenger Stuart A. Staples auf einem Konzert der Tindersticks 2016 (Quelle: imago/Ben Kriemann)
    www.imago-images.de

    Tindersticks im Tempodrom 

    In der Gedämpftheit liegt die Kraft

    Andere Bands feiern ihre Geburtstage mit Slogans wie "30 Jahre und noch lange nicht leise". Bei der britischen Band Tindersticks ist die Tour zum dreißigjährigen Band-Jubiläum eher ein Fest der leisen Intimität, findet Jakob Bauer.

  • Archivbild: Der amerikanische Jazz-Trompeter Theo Croker im Essener Grillo-Theater. (Quelle: imago-images/Sven Thielemann)
    imago-images/Sven Thielemann

    "X Jazz" beginnt 

    Ein Berliner Festival will den Spaß am Jazz vermitteln

    Ist Jazz wirklich tot? Mitnichten, zeigt das Berliner Jazz-Festival "X JAZZ", das zum bereits achten Mal ausgerichtet wird. Von Mittwoch bis Sonntag bietet es von Avantgarde-Jazz über Elektronik bis Neoklassik ein breites Spektrum. Von Laf Überland

  • Das Hotel "Wilmina" im ehemaligen Charlottenburger Frauengefängnis. (Quelle: rbb/Sigrid Hoff)
    rbb/Sigrid Hoff

    Umbau von Frauengefängnis zu Hotel preisgekrönt 

    Wo Berlin-Besucher hinter Gittern schlafen

    Wo einst Frauen eingesperrt waren, können heute Hotelgäste schlafen - in Zellen mit Gittern vor dem Fenster, mitten in Berlin-Charlottenburg. Für den Umbau des einstigen Gefängnisses wurden die Architekten und Hotebesitzer nun geehrt.

  • "Der Schatzgräber", Regie: Christof Loy, Premiere am 1. Mai 2022 Deutsche Oper Berlin (Quelle: Monika Rittershaus)
    Monika Rittershaus

    Opernkritik | "Der Schatzgräber" 

    Erstaunlich heutig

    In den 1920er Jahren war "Der Schatzgräber" ein höchst erfolgreiches Stück auf vielen deutschen Bühnen, dann kam der Rezeptionsbruch unter den Nazis. Jetzt wagt sich die Deutsche Oper Berlin an das anspruchsvolle Werk. Und gewinnt. Von Harald Asel

  • Archivbild: Der Palast der Republik im Oktober 1990 (Quelle: imago-images/Herb Hardt)
    imago-images/Herb Hardt

    Reihe zum Palast der Republik gestartet 

    Das Humboldt-Forum erinnert an seinen Vorgängerbau

    Unter dem Titel "Hin und weg – Der Palast der Republik ist Gegenwart" widmet sich das Humboldt-Forum in den kommenden Jahren dem abgerissenen Gebäude und seiner historischen Bedeutung. Am Wochenende gab es den Auftakt. Von Laurina Schräder

  • Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker (Quelle: dpa/Monika Rittershaus)
    dpa/Monika Rittershaus

    Berliner Philharmoniker in Lettland 

    Europakonzert aus traurigem Anlass mit viel Improvisationsgeschick

    Traditionell spielen die Berliner Philharmoniker am 1. Mai ihr Europakonzert an einem besonderen Ort. Dieses Jahr findet es im lettischen Liepāja statt. Eine kurzfristige Entscheidung, denn am ursprünglich geplanten Ort – in Odessa – herrscht Krieg. Von Antje Bonhage

  • Corinna Harfouch in "Birthday Candles" (Quelle: Arno Declair)
    Arno Declair

    Premierenkritik | "Birthday Candles" am Deutschen Theater 

    Kuchenbacken mit den Atomen der Schöpfung

    Noah Haidles neues realistisches Stück ist zum ersten Mal in Deutschland zu sehen – mit Starbesetzung: Corinna Harfouch spielt in "Birthday Candles" jene Hausfrau und Mutter, die 90 Geburtstage lang immer denselben Kuchen für ihre Familie backt. Von Barbara Behrendt

  • Blick in die alte Ziegelei in Muckwar (Foto: rbb/Mastow)
    rbb/Mastow

    Mit Fördermitteln aus dem Strukturwandelfonds 

    Wie eine alte Lausitzer Ziegelei zu einem Erholungsort werden soll

    Mit der "Wilden Möhre" verbinden Musikfans ein Festival in Südbrandenburg. Doch die Organisatoren planen ein neues Großprojekt. In eine Fabrikruine soll wieder Leben kommen. Bevor es so weit ist, haben viele Helfer viel zu tun. Daniel Mastow war dort.

  • Besucher stehen am 27.04.2022 vor einem Kunstwerk von Berenice Olmedo in der Boros Foundation Gemeinnützige GmbH. Zum Gallery Weekend Berlin eröffnet die neu gestaltete Sammlung im Bunker. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    29. April bis 1. Mai 

    Berliner Gallery Weekend wartet mit großen Namen auf

    Auch wer kein expliziter Kunstkenner ist, merkt schnell, dass zum diesjährigen Gallery Weekend die Werke großer, etablierter Künstler und Künstlerinnen zu sehen sein werden: Unter anderem sind Ai Weiwei, Bruce Nauman und Georg Baselitz dabei.

  • Herlinde Koelbl, Fotografin, steht bei einem Pressetermin zu ihrer Ausstellung «Angela Merkel Porträts 1991 – 2021» vor einem Porträt von Angela Merkel. (Quelle: dpa/C. Soeder)
    dpa/C. Soeder

    Merkel-Porträts im DHM 

    "Ich hatte schon immer den Stuhl und das Licht vorbereitet"

    Einmal im Jahr hat die Fotografin und Journalistin Herlinde Koelbl die Politikerin Angela Merkel begleitet - und das über 30 Jahre hinweg. Ihr Werk ist jetzt im Deutschen Historischen Museum in Berlin zu sehen. Von Maria Ossowski

     

  • Symbolbild: Die Autorin und Publizistin Christiane Tramitz und der Punk Benni Podruch lesen am 20.03.2017 in Berlin im "Schokoladen" in der Ackerstrasse aus dem Buch "Dieses schöne Scheißleben". (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Festival "Beats and Books" 

    Mit dem Buch auf der Tanzfläche

    Lesungen finden meist in Buchhandlungen oder Literaturhäusern statt. Im Rahmen des "Bücherfrühlings" organisieren Berliner Verlage und Clubs erstmals ein Festival an ungewöhnlichen Orten. Es will hochpolitisch und aktuell sein. Von Corinne Orlowski

  • Das Publikum beim Finale des Poetry Slam Berlin/Brandenburg am 24.04.22 in der Berliner Columbiahalle (Quelle: Presse / Sarah Bosetti).
    Presse / Sarah Bosetti

    Kritik | Poetry-Slam-Finale in Berlin  

    Nathan der Bratan

    Albern, lustig, berührend, bekloppt, politisch: Beim spannenden Finale der Poetry-Slam-Meisterschaften Berlin/Brandenburg am Sonntag in der Columbiahalle war alles dabei. Von Hendrik Schröder

  • Dicht an dicht stehen am Abend des Karsamstag Kunstinteressierte vor dem EIngang zum Kraftwerk Berlin. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    NFTs im Trend 

    Technologisierte Kunst

    Bilder, Gifs und sogar Tweets: Produkte aus dem Netz werden auf dem digitalen Kunstmarkt als sogenannte NFTs gehandelt. Einer, der seine Kunst mit dieser Art digitaler Wertmarke handelbar macht, ist Holger Lippmann. Von Karolin Krämer

  • ART | an der Grenze | na granicy – Kunstfestival (Quelle: ART | an der Grenze)
    ART | an der Grenze

    Art an der Grenze in Frankfurt (Oder) und Slubice 

    Kunstschaffende beleben leere Ladenlokale

    14 Tage, 13 Kunstschaffende in zwei Ländern: In Frankfurt (Oder) und der polnischen Partnerstadt Slubice präsentieren seit Samstag Künstler ihre Werke in leeren Ladenlokalen der beiden Grenzstädte an der Oder. Es ist bereits die zehnte Auflage des Festivals.

  • Hans Zimmer beim Konzert in der AccorHotels Arena in Paris, 05.04.2022; © dpa/Christophe Meng/ABACA
    dpa/Christophe Meng/ABACA

    Konzertkritik | Hans Zimmer in Berlin 

    Die opulente Fleischbeschau

    Hans Zimmer schrieb die Filmmusik zu "König der Löwen", "Gladiator" und vielen anderen Filmen, auch zwei Oscars gewann er. In der Mercedes-Benz-Arena inszenierte er am Dienstag eine fulminante Show - mit fadem Beigeschmack. Von Hendrik Schröder

  • Archivbild: Die neuseeländische Band THE BETHS bei einem Konzert in London. (Quelle: dpa/Avalon)
    dpa/Avalon

    Konzertkritik | The Beths im Lido 

    Pfeilschnell und uncool

    The Beths haben in ihrer Heimat Neuseeland schon zahlreiche Musikpreise für ihren Power Pop gewonnen. Nun sind sie nach Corona Zwangspause wieder in Europa auf Tour. Und brachten bei ihrem Konzert in Berlin auch das Lido zum Tanzen. Von Hendrik Schröder

     

  • Menschen tanzen in einem Club. (Quelle: dpa/Unrecht)
    dpa-Symbolbild/Robin Utrecht

    Wegfall der Corona-Beschränkungen 

    Berliner Szene feiert sich zurück in die Clubs

    Die Berliner Clubs sind zurück: Nach den vielen pandemiebedingten Beschränkungen seien die Leute "regelrecht ausgehungert", heißt es von der Clubcommission. Doch die Szene kämpft weiterhin mit Problemen.

  • Gedenkköpfe eines Königs aus einer Unbekannten Werkstatt der Bronzegießergilde Igun Eronmwon (Königreich Benin, Nigeria, 19. Jahrhundert) stehen in Hamburg in einer Vitrine (Quelle: DPA/Daniel Reinhardt)
    DPA/Daniel Reinhardt

    Koloniales Erbe 

    Museumsbund bezeichnet Aufarbeitung von Raubkunst als Generationenaufgabe

    Viele Museen stehen bei der Aufarbeitung ihres kolonialen Erbes noch am Anfang, so der Deutsche Museumsbund. Die Rückgabe von geraubten Objekten sei aber nur ein Teilaspekt der Wiedergutmachung.

  • Yvonne Huber (r), Kahnfährfrau, trägt eine sorbisch-wendische Arbeitstracht und fährt Senioren in einem Kahn über ein Fließ, so werden die Wasserwege im Spreewald genannt. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Schutz weiterer Kulturtraditionen  

    Der Spreewaldkahn und Veltens Kachelofen sollen Kulturerbeschutz genießen

    Nicht nur Gebäude, Denkmäler und Flächen repräsentieren das Kulturerbe, sondern auch Traditionen und Fertigkeiten. Brandenburg will nun vier solcher Traditionen als Kulturerbe schützen lassen.

  • Jüdisches Museum Berlin. Ausstellungsräume: „WIR TRÄUMTEN VON NICHTS ALS AUFKLÄRUNG“ Moses Mendelssohn (Quelle: Svea Pietschmann)
    Svea Pietschmann

    Moses Mendelssohn im Jüdischen Museum Berlin 

    Licht der Vernunft

    Das Jüdische Museum Berlin zeigt ab Donnerstag eine Ausstellung zum Leben Moses Mendelssohns. Die 350 Exponate offenbaren die ungeheure Modernität des Weltendenkers. "Wir träumten von nichts als Aufklärung" zeigt Mendelssohn erstaunlich vielfältig, findet Maria Ossowski.

     

  • Symbolbild: Open-Air Konzert (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Festival-Saison 2022 

    "Die Situation im Konzertkartenverkauf ist dramatisch"

    Die Maskenpflicht ist bei Kulturveranstaltungen abgeschafft, Großkonzerte dürfen ohne Auflagen stattfinden. Doch irgendwie scheint nichts mehr wie früher zu sein. Darf man sich diesen Sommer noch amüsieren? Von Efthymis Angeloudis und Götz Gringmuth-Dallmer

  • Bei einem Pressetermin zeigt Archäologin Claudia M. Melisch die wiederentdeckte Marmorskulptur eines Stieres im Volkspark Humboldthain. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Ausgrabung im Humboldthain 

    Seit Kriegsende verschollene Stier-Skulptur in Berlin wiederentdeckt

    Seit dem Zweiten Weltkrieg galt die Stier-Skulptur aus dem Berliner Humboldthain verschollen. Nun wurde sie wiederentdeckt – und zwar genau in dem Park, in dem sie um 1900 aufgestellt wurde. "Ein kleines Wunder", sagt eine Archäologin.