Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Eine Frau tanzt in ihrem Flur (Bild: imago images/Jan Tepass)
imago images/Jan Tepass

Online tanzen lernen - Swing für zu Hause

Warum nicht zwischen Esstisch und Sofa tanzen? Die Fabrik Potsdam hat seit dem ersten Shutdown ihre Tanzkurse ins Netz verlegt. Macht das Spaß, so ein Swing-Line-Dance-Kurs per Zoom-Schalte? Von Anna Pataczek

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • 22.09.2020, Schloss Cecilienhof in Potsdam (Quelle: imago images/Eberhard Thonfeld)
    www.imago-images.de

    Skulptur beschmiert 

    Ölanschlag auf Kunstwerk auch in Potsdamer Schloss Cecilienhof

    Nach dem Anschlag auf Kunstwerke auf der Berliner Museumsinsel werden weitere öffentlich. So wurde im Potsdamer Schloss Cecilienhof eine Amazonen-Skulptur beschmiert. Die Täter sollen wie auf der Museumsinsel mit einer öligen Flüssigkeit vorgegangen sein.

  • Friederike Seyfried, Direktorin des Ägyptischen Museums, zeigt Medienvertretern Spuren der Sachbeschädigungen im Neuen Museum. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Staatliche Museen zu Berlin 

    Kunstwerke nach Attacken auf Museumsinsel weitgehend restauriert

    Am 3. Oktober hatten unbekannte Täter zahlreiche Kunstwerke auf der Berliner Museumsinsel mit einer öligen Flüssigkeit beschädigt. Mittlerweile sind die meisten Objekte wieder hergestellt, wie die Staatlichen Museen am Freitag mitteilten.

  • Die Baustelle Neue Nationalgalerie am Kulturforum (Quelle: dpa/Joko)
    Audio: rbb 88.8, 22.11.2020, Andreas Marschner

    rbb exklusiv 

    Sanierung der Neuen Nationalgalerie dauert länger

    Keine Schlüsselübergabe im Dezember: Die Sanierung der Neuen Nationalgalerie am Kulturforum zieht sich etwas länger hin als geplant. Der Bau soll nun erst im April übergeben werden.

  • Archivbild: Die schwedische Band Psycho Punch spielt auf der Bühne des Wild At Heart in Berlin Kreuzberg ein Live-Konzert. (Quelle: imago images/Seeliger)
    imago images/Seeliger

    Streaming-Tipp | Wild at Heart Berlin 

    Punkrock hinter Moltonteppichen

    Das Wild at Heart in Kreuzberg ist weltweit bekannt für seine wilden Live-Konzerte. Die werden auch in der Pandemie fortgesetzt. Ohne Publikum, aber mit voller Lautstärke. Von Hendrik Schröder

  • Das Schauspielhaus am Gendarmenmarkt (Quelle: imago images/Christian Behring)
    imago images/Christian Behring

    Keine Saalmiete 

    Wie das Konzerthaus Berlin die Freie Szene unterstützt

    Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt bietet Musikern der Freien Szene seine Säle im kommenden Jahr für zwei Monate kostenlos an. Auch die Ticketeinnahmen dürfen die Ensembles behalten. Ein Vorbild für andere? Von Maria Ossowski

  • Ava Vegas (Quelle: Ava Vegas)
    Ava Vegas

    CD-Kritik | Ava Vegas 

    Glamouröse Klang-Architektin

    Eigentlich wollte Ava Vegas Architektin werden. Inzwischen entwirft die 29-jährige Berlinerin lieber musikalische Räume aus 80s, Chanson und New Wave. Ihr Debutalbum hat nur einen einzigen kleinen Wermutstropfen. Von Henrike Möller

  • Probenfoto "Fabian oder der Gang vor die Hunde" (Quelle: Matthias Horn)
    Matthias Horn

    Frank Castorfs "Fabian" oder "Der Gang vor die Hunde" 

    Proben statt Premiere

    Zumindest proben dürfen Theater im Corona-Lockdown. Am Berliner Ensemble bekommt gerade Erich Kästners "Fabian oder der Gang vor die Hunde" den letzten Feinschliff. Frank Castorf inszeniert den zugrundeliegenden Urtext unter strengen Hygienebedingungen. Von Ute Büsing

  • Tim Fischer (Quelle: Tine Acke)
    Tine Acke

    Interview | Tim Fischer 

    "Eine Liebeserklärung an Berlin"

    "Cabaret Berlin" nennt der Berliner Chansonier Tim Fischer sein neues Album. Neben Musicalsongs finden sich dort auch Lieder aus der Serie "Babylon Berlin", in der Fischer mitspielt. Zuletzt gab er im Musical "Cabaret" den Conférencier.

  • Das Kunstmuseum DKW in Cottbus (Bild: Dirk Schneider/rbb)
    rbb/Dirk Schneider

    Corona-bedingte Schließung 

    Dieselkraftwerk eröffnet digitale Ausstellung

    Obwohl Museen derzeit geschlossen sind, eröffnet das Landesmuseum für moderne Kunst in Cottbus eine neue Ausstellung. Die können nicht nur Cottbuser sehen - das Museum bietet eine digitale Variante an. Ein echter Ersatz ist das aber nicht, sagt die Direktorin.

  • Archivbild: Der Komponist und Pianist Carsten-Stephan Graf von Bothmer spielt am 24.01.2015 in Berlin in der Passionskirche am Klavier zu einem Film (Bild: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Kritik | Stummfilm-Pianist Graf von Bothmer 

    Die Leinwand im Blick

    Mit "Panzerkreuzer Potemkin" hat Regisseur Sergei Eisenstein 1925 Filmgeschichte geschrieben. Am Montag wurde der Stummfilm im Stream aus dem Berliner Lido gezeigt - die großen Emotionen machte dabei Pianist Stephan Graf von Bothmer hörbar. Von Hans Ackermann

  • MEOW! (Quelle: Camille Blake / Berliner Festspiele)
    Camille Blake / Berliner Festspiele

    Bilanz | Jazzfestival Berlin im Stream 

    Flöten-Metal oder Cat Content - Hauptsache Jazz

    Seit einer Woche sind Bühnen und Clubs dicht. Betroffen auch: das Jazzfest Berlin. Das gab's von Donnerstag bis Sonntag stattdessen rein digital. Aber funktioniert das? Inforadio-Kulturredakteur Jens Lehmann hat den Praxistest gemacht.

  • Gedenken an den 9. November 

    Mit "Lebensmelodien" will Nur Ben Shalom die Erinnerung bewahren

    Musik kann trösten, Mut machen, Halt geben. Der Klarinettist Nur Ben Shalom hat Werke gesucht, die in der Zeit von 1933 bis 1945 komponiert, gesungen oder aufgeführt worden sind. Diese Musik will er wieder aufführen. Von Christine Thalmann

  • Kulturstaatsministerin Monika Grütters in ihrem Büro im Dezember 2019 foto: dpa/Jörg Carstensen
    dpa/Jörg Carstensen

    Überbrückungsgeld für Selbstständige 

    Not in der Kulturszene

    Der Shutdown im November trifft die Kulturschaffenden besonders hart. 75 Prozent des Vorjahresmonatsverdienstes sollen sie deswegen erhalten. Doch manche Jobcenter stellen sich quer. Nicht wenige fragen sich: Wann kommt das Geld? Von Maria Ossowski

  • Filmstill aus "The Earth Is Blue as an Orange" von Iryna Tsilyk (Quelle: Ukrainisches Filmfestival Berlin)
    Ukrainisches Filmfestival Berlin

    Ukrainisches Filmfestival Berlin 

    Das Unsichtbare sichtbar machen

    Das erste "Ukrainian Film Festival Berlin" möchte den Zuschauern ukrainische Lebensrealität näher bringen. Im Programm gibt es Autorenfilme, Kurzfilme und Diskussionsrunden. Ursprünglich als Hybrid-Festival geplant, ist es nun nur online zu sehen. Von Larissa Mass

  • Archivbild: Bei der Preisverleihung der 4. Listen To Berlin Awards 2019 eröffnet Sängerin Zustra die Veranstaltung im Kesselhaus der Kulturbrauerei (Bild: dpa/Ralf Müller)
    dpa/Ralf Müller

    Verleihung der "Listen to Berlin Awards" 

    "Kultur ist keine Freizeitgestaltung"

    Für ihr Engagement, Berlin zu einem "besonderen und bedeutenden Musikstandort" zu machen, sind am Dienstagabend verschiedene Personen und Organisationen ausgezeichnet worden. Corona-konform per Stream - und Stream-konform chaotisch. Von Hendrik Schröder

  • Archiv - Die Keyboardin Liz Kosack trägt am 15.05.2016 in Moers während ihres Konzerts eine Maske. (Bild: dpa/Bernd Thissen)
    dpa/Bernd Thissen

    US-Künstler beim Jazzfest Berlin 

    "Die Corona-Zeiten haben uns gezeigt, wie kaputt Amerika ist"

    Im Zentrum des diesjährigen Jazzfests steht die Verbindung der Szenen in Berlin und in New York. In beiden zu Hause sind Jim Black und Liz Kosack – und beide haben eine klare Haltung zu den Präsidentschaftswahlen in den USA. Von Ute Büsing

  • Archiv - Blick auf das Reichssportfeld im Jahr 1936. (Bild: dpa/arkivi)
    dpa/arkivi

    "Olympia" von Volker Kutscher 

    Gereon Rath steigt mit Deutschland in die Finsternis

    Volker Kutschers Romane mit Kommissar Gereon Rath sind die Vorlage für "Babylon Berlin". Von den Partys der wilden 20er ist im neuen Roman nichts mehr übrig. Rath muss diesmal während der Olympischen Spiele 1936 ermitteln. Nadine Kreuzahler hat "Olympia" gelesen.

  • Konzert von Sophie Hunger am 01.11.2020 in der Volksbuehne Berlin. (Quelle: imago images/R. Owsnitzki)
    imago images/R. Owsnitzki

    Konzertkritik | Sophie Hunger in der Volksbühne 

    Wenn das Publikum zum Erlöser wird

    Die Musikerin Sophie Hunger, einer der wenigen Superstars aus der Schweiz, hat am letzten Abend vor dem "Lockdown Light" in der Berliner Volksbühne gespielt. Live - gleich zwei Mal hintereinander. Für Simon Brauer war es ein Abend voller Halluzinationen.

  • Brian Marsella, Pianist im Haus der Berliner Festspiele beim Soundcheck, beim Jazzfest Berlin 2019 (Quelle: dpa/POP-EYE)
    dpa/POP-EYE

    Keine Zuschauer wegen Corona 

    Jazzfest Berlin findet für Publikum komplett digital statt

    Das 1964 gegründete Jazzfest Berlin ist eines der ältesten Jazz-Festivals in Europa. Nachdem es im vergangenen Jahr mit einer sechsstündigen Performance eröffnet wurde, wird es in diesem Jahr - coronabedingt - ausschließlich digital zu erleben sein.

  • Dreharbeiten für auf der Forster Radrennbahn, Heinz Rühmann erster Radfahrer von rechts (Quelle: Sammlung Frank Henschel)
    Quelle: Sammlung Frank Henschel

    "Strich durch die Rechnung"  

    Verschollener Rühmann-Film wird in Forst wieder aufgeführt

    1932 stand Forst in der Lausitz Kopf: Auf der Radrennbahn wurde der UFA-Film "Strich durch die Rechnung" gedreht, mit Heinz Rühmann und 2.000 Komparsen. Dann war der Film Jahrzehnte verschollen. Hobby-Historiker haben ihn wieder aufgespürt. Von Iris Wussmann

  • 29.09.2020, Berlin: Zuschauer mit coronabedingtem Abstand im Zuschauerraum aufgenommen am 29.09.2020 in der Komischen Oper in Berlin Mitte. (Quelle: dpa/XAMAX)
    dpa/XAMAX

    Kommentar | Shutdown für Kutureinrichtungen 

    Diese Entscheidung trifft die Falschen

    Einen Monat lang müssen Kulturinstitutionen schließen. Das haben die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten am Mittwoch beschlossen. Eine falsche, zerstörerische Entscheidung, kommentiert Maria Ossowski

  • Julia von Heinz am 10. September 2020 beim 77. Filmfestival von Venedig. (Quelle: dpa)
    dpa

    "Und morgen die ganze Welt" 

    Berliner Regisseurin geht für Deutschland ins Oscar-Rennen

    Der neue Film der Berlinerin Julia von Heinz ist der deutsche Bewerber um den Auslands-Oscar. "Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Frau, die sich der Antifa anschließt. Es sei ein hochpolitischer Film, mit "großer emotionaler Wucht", so die Jury.

  • Annette Humpe im Jahr 2017 während eines Interviews (Quelle: Imago Images/IFC Films/Everett Colle)
    Imago Images/IFC Films/Everett Colle

    Annette Humpe wird 70 

    "Mich unterdrückt man nicht so schnell, im Gegenteil"

    In den Achtzigerjahren war Annette Humpe mit Hits wie "Blaue Augen", "Irre" oder "Berlin" das Gesicht der Neuen Deutschen Welle. Als eine der wenigen weiblichen Produzenten prägte sie die deutschsprachige Popmusik. Am Mittwoch wird die Wahlberlinerin 70.

  • Efraim ist 86 Jahre und der ewige Junggeselle. Für Frauen schwärmt er bis heute. (Quelle: ©Lonamedia)
    ©Lonamedia

    Interview | Film: "Eine einsame Stadt" 

    Die einsame Seite von Berlin

    Berlin gilt als Partymetropole, an jeder Ecke gibt es Leben und Trubel. Doch die Stadt hat für einsame Menschen ein ganz anderes Gesicht. Regisseurin Nicola Graef hat über diese Menschen einen Film gemacht.

  • Staatstheater Cottbus MAZEPPA Oper in drei Akten von Pjotr I. Tschaikowski Szenenfoto mit: (Bildmitte vorn) Andreas Jäpel (Mazeppa) und Kim-Lillian Strebel (Maria); (dahinter v.l.n.r.) Kihoon Han (Orlik), Ulrich Schneider (Kotschubej), Gesine Forberger (Ljubov) und Alexey Sayapin (Andrej) (Foto: Marlies Kross)
    Staatstheater Cottbus/Marlies Kross

    Premierenkritik | "Mazeppa" im Staatstheater Cottbus 

    Tschaikowski-Oper "Mazeppa" in Cottbus setzt neue Maßstäbe

    Diese Oper wird nur selten gespielt, der Komponist selbst war von der Arbeit nur mäßig begeistert. Trotzdem hat sich das Staatstheater Cottbus an "Mazeppa" gewagt - und dieses Risiko hat sich mehr als ausgezahlt, findet unsere begeisterte Kritikerin Sylvia Belka-Lorenz.

  • In "Black Swan" tanzt Natalie Portman in den Kostümen von Yumiko (Quelle: dpa/Fox Searchlight/Courtesy Evere).
    dpa/Fox Searchlight/Courtesy Evere

    "Black Label" mit knallbunten Trikots 

    Japanerin Yumiko verkauft Mode von Berlin aus in alle Welt

    Die ehemalige international bekannte Ballerina Yumiko Takeshima entwirft seit fast 20 Jahren vom Ballett inspirierte Mode. Sie ist damit weltweit erfolgreich. Berlin ist für Yumiko der inspirierendste und kreativste Ort der Welt, an dem sie bleiben will. Von Anke Fink

  • Neugestalteter Nieplitz-Uferbereich. (Quelle: rbb/S. Hakenjos)
    rbb/S. Hakenjos

    LaGa Beelitz 2022  

    In Beelitz wächst die Vorfreude auf das große Gartenfest

    Die Bauarbeiten für die Landesgartenschau Beelitz 2022 sind zu einem Viertel beendet. Auf einem stillgelegten Klärwerksareal entsteht ein Amphitheater, ein Ausflugsdampfer dient als Cocktailbar. Auch ein slawisches Dorf wird nachgebaut. Von Susanne Hakenjos

  • Katja Riemann, Vidina Popov, Svenja Liesau und Anastasia Gubareva, v.l., während der Fotoprobe für das Stück <<Und sicher ist mit mir die Welt verschwunden>> im Maxim Gorki Theater Berlin, 22. Oktober 2020. (Quelle: imago images/M. Müller)
    imago images/M. Müller

    Theaterkritik | Sibylle-Berg-Premiere im Gorki 

    Beschwingter Weltekel zwischen Leben und Tod

    Sebastian Nübling bringt am Berliner Gorki auch den vierten und letzten Teil von Sibylle Bergs knallig-misanthropischer Theater-Reihe auf die Bühne. Mit etwas weniger Tempo als gewohnt - und mit dem spielfreudigen Gaststar Katja Riemann. Von Fabian Wallmeier

  • <<UNTER STROM>> Sommerwerkstatt 2019 und Kunstausstellung von Endmoräne e.V. in der Ehemaligen Turbinenhalle am Stienitzsee, Berliner Str. 13A, 15378 Rüdersdorf bei Berlin. Arbeit von Dorothea Neumann. (Quelle: rbb/M. Gericke)
    rbb/M. Gericke

    Künstlerinnen-Verein Endmoräne 

    Verlassen, verwunschen und wachgeküsst

    Ladenlokale, Taubenschläge, Papierfabriken und Barockschlösser - 20 Künstlerinnen des Vereins Endmoräne verwandeln verwaiste Gebäude in Brandenburg in Kunstpaläste - und erwecken sie damit zu neuem Leben. Und zwar bereits seit 30 Jahren. Von Michaela Gericke

  • Eine große Granitschale im Lustgarten am Alten Museum ist großflächig beschmiert. Auf der Berliner Museumsinsel ist es erneut zu einem Fall von Vandalismus gekommen, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Samstag, 24.10.2020 mitteilte. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
    dpa/J. Carstensen

    Granitschale vor Altem Museum beschmiert 

    Erneut Vandalismus auf Berliner Museumsinsel

    Auf der Berliner Museumsinsel ist es erneut zu Vandalismusschäden gekommen. Die große Granitschale im Lustgarten vor dem Alten Museum wurde in der Nacht zu Samstag beschmiert. Die Polizei nahm zwei junge Männer deswegen fest.

  • Innenansicht der <<Stille Helden>> Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. (Quelle: Gedenkstätte Stille Helden)
    Gedenkstätte Stille Helden

    Gedenkstätte Deutscher Widerstand 

    Die späte Ehrung der "Stillen Helden"

    Die meisten Deutschen halfen der Nazi-Diktatur oder verschlossen ihre Augen vor den Gräueltaten. Erstmals werden in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand die "Stillen Helden" geehrt, die Juden retteten. Darunter sind ein Hafenarbeiter und eine Prostituierte. Von Maria Ossowski

  • Szene aus dem Theaterstück "89/90" im Hans-Otto-Theater Potsdam. (Quelle: Thomas M. Jauk)
    Thomas M. Jauk

    Theaterkritik | "89/90" im Hans-Otto-Theater 

    Viel Klamauk – aber der Humor geht doch verloren

    Der letzte Sommer der DDR aus Sicht eines 16-Jährigen: Das Theaterstück "89/90" nach dem Roman von Peter Richter feierte jetzt im Hans-Otto-Theater Premiere. rbb-Kulturreporterin Annette Kufner hat es sich angeschaut – und den Witz des Buches vermisst.

  • Archivbild: Friederike Seyfried zeigt den JournalistInnen Beschädigungen an ägyptischen Ausstellungsstücken im Neuen Museum auf der Museumsinsel, Berlin Mitte. (Quelle: dpa/M. Schreiber)
    dpa/M. Schreiber

    63 Kunstwerke beschädigt 

    Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Generaldirektor der Staatlichen Museen

    Nach der Beschädigung von 63 Ausstellungsstücken gibt es heftige Kritik an den Sicherheitsstandards auf der Berliner Museumsinsel. Nun soll auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Generaldirektor der Staatlichen Museen vorliegen.

  • Paulita Pappel (Quelle: Lukas Papierak)
    Lukas Papierak

    Interview | Pornfilmfestival Berlin  

    "Sex ist wichtiger denn je"

    Beim Pornfilmfestival Berlin finden sich normalerweise hunderte Gäste in vollen Kinos zusammen. Wegen Corona läuft jetzt ein reduziertes Programm - aber ausfallen sollte das Festival auf keinen Fall, sagt Kuratorin Paulita Pappel. Gut gestartet ist es schon mal.

  • Berlin: Die Arbeiten auf der Baustelle des Berliner Stadtschlosses laufen weiter. (Quelle: dpa/Sommer)
    dpa/Sommer

    Coronavirus als Grund 

    Berliner Humboldt-Forum wird weitere 33 Millionen Euro teurer

    Kapazitätseinschränkungen, Ablaufstörungen und Terminverzögerungen durch die Corona-Pandemie sollen den Bau des Berliner Humboldt Forums um weitere 33 Millionen Euro verteuert haben. Aufbringen soll das Geld der Haushaltsausschuss des Bundestags.

  • 21.10.2020, Berlin: Medienvertretern fotografieren Spuren der Sachbeschädigungen an einem Sarkophag des Propheten Ahmose im Neuen Museum. (Quelle: dpa/dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Vandalismus auf Museumsinsel  

    Wie sollen Sicherheitsvorkehrungen in Museen künftig aussehen?

    Nachdem gezielte Vandalismusschäden auf der Berliner Museumsinsel publik wurden, wird nun über die Sicherheitsvorkehrungen debattiert. Mehr Personal? Mehr Videoüberwachung? Glücklich sind Museumsverantwortliche mit beiden Möglichkeiten nicht.

  • Christina Haak, Stellvertretende Generaldirektorin der Staatlichen Museen zu Berlin, äußert sich bei einer Pressekonferenz im Kolonnadenhof vor dem Neuen Museum. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Vandalismus an Ausstellungsobjekten 

    Grütters übt Kritik an Sicherheit auf Museumsinsel

    Nach der Beschädigung von Dutzenden Ausstellungsstücken gibt es Kritik an den Sicherheitsstandards auf der Berliner Museumsinsel. Nach bisherigem Stand merkte das Aufsichtspersonal nichts, auch Überwachungsvideos helfen nicht weiter.

  • Friederike Seyfried, Direktorin des Ägyptischen Museums, zeigt Medienvertretern Spuren der Sachbeschädigungen im Neuen Museum. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Vorfall bereits am 3. Oktober 

    Dutzende Exponate auf Berliner Museumsinsel beschädigt

    Im Pergamonmuseum und weiteren Ausstellungsräumen auf der Berliner Museumsinsel sind 63 Kunstwerke beschädigt worden. Zu dem Vorfall kam es bereits Anfang Oktober. Täter und Motiv sind noch unklar.

  • Dora Maria Kahlich (stehend) bei der anthropologischen Arbeit. 1933/34 untersuchte sie donauschwäbische Familien im rumänischen Marienfeld (Teremia Mare). (Quelle: Naturhistorisches Museum Wien, Anthropologische Abteilung)
    Naturhistorisches Museum Wien, Anthropologische Abteilung

    Ausstellung "Der kalte Blick" 

    "Hier, quasi vor der Haustür, sind alle ermordet worden"

    Nazi-Wissenschaftlerinnen fotografierten jüdische Familien, um vermeintliche Rassemerkmale zu dokumentieren. Nur wenige haben den Holocaust überlebt. Eine Ausstellung in der Topographie des Terrors beleuchtet jetzt ihre Geschichte. Von Maria Ossowski