Videos

Pressebild, Thater Thikwa: Das Beuys (Quelle: Morvarid K )
Morvarid K.

"Das Beuys" - Berliner Theater Thikwa lotet Joseph Beuys aus

Im Theater Thikwa in Berlin-Kreuzberg, in dem Künstler:innen mit und ohne Behinderung zusammen Theater machen, steht nun das Stück "Das Beuys" auf dem Spielplan. Ein Abend zwischen Theater, Tanz und Performance. Von Anke Schaefer

Bildergalerien aus Kultur und Leben

RSS-Feed
Archivbild: Igor Levit, russisch-deutscher Pianist, spielt am 09.11.2018 auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen Klavier. (Quelle: dpa/Jan Woitas)
dpa/Jan Woitas

Konzertereignis des Jahres - Igor Levit spielt Schostakowitsch

Im Kammermusiksaal der Philharmonie hat der Pianist Igor Levit am Donnerstag die "24 Präludien und Fugen" von Dmitri Schostakowitsch gespielt. Für Hans Ackermann das Konzertereignis des Jahres im ausverkauften Kammermusiksaal der Philharmonie.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Szene aus dem Musical Ku’damm 56 (Quelle: Stage-Entertainment)
    Stage-Entertainment

    Frühkritik | "Ku'damm 56" im Theater des Westens 

    Stilechtes 50er-Jahre-Musical ohne Bling-Bling

    Peter Plate und Ulf Leo Sommer von "Rosenstolz" haben die Musik geschrieben und Annette Hess, die Drehbuchautorin der gleichnamigen ZDF-Saga, Libretto und Songtexte. Beste Voraussetzungen also für das Musical "Ku'damm 56". Von Ute Büsing

  • Still aus Videoclip "We Three Queens" mit Manila Luzon, Peppermint & Alaska Thunderfuck. USA, 2018. Directors: Brad Hammer & Shawn Adeli (Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von PEG Records)
    Mit freundlicher Genehmigung von PEG Records

    Weihnachtsausstellung in Berlin 

    Von A wie Advent bis Z wie Zoff

    Selbst wenn man denkt, man wisse alles über Weihnachten, bietet diese Sonderausstellung im Museum Europäischer Kulturen in Berlin doch noch Überraschendes: ein Weihnachts-ABC inklusive Gesellschaftskritik. Von Tomas Fitzel

  • DJ Ipek Ipekcioglu (Quelle: Philippe Frese)
    Philippe Frese

    "Sounds of Berlin" im Konzerthaus 

    "Ein Paradies für Komponisten"

    Beim "Sounds of Berlin"-Festival versammeln sich die Klänge der Stadt - von zeitgenössischen Orchesterwerken über Jazz bis zur Club-Musik. Der Intendant des Konzerthauses sieht in dieser Mischung auch ein Modell für die Zukunft seines Hauses. Von Hans Ackermann

  • Menschenleer ist die Haupthalle des ehemaligen Flughafen in Tempelhof. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Kino | Filmreihe im Flughafen Tempelhof 

    Zurück in die Zukunft

    Historisches Ambiente trifft zeitloses Kino - so lässt sich das Konzept der Filmreihe "Cinema THF" beschreiben. Dabei werden in der Haupthalle des früheren Tempelhofer Flughafens Filmklassiker gezeigt. Von Hendrik Schröder

  • Szene aus: Tom Medina (Quelle: www.imago-images.de/Princes Films - LUMA Foundation )
    www.imago-images.de/Princes Films - LUMA Foundation

    Französische Filmwoche startet 

    Filmfestival wirft Blick auf die Rolle der Frau in der Gesellschaft

    Hier finden sich französische Geheimtipps: Am Mittwoch startet die französische Filmwoche - viele ganz neue Filme sind im Programm, die noch keinen Verleih in Deutschland haben. Und: Das Online-Programm ist kostenlos. Von Anke Schaefer

  • Christiane Rösinger / HAU | Planet Egalia – Ein feministisches Singspiel (Quelle: HAU/Dorothea Tuch)
    HAU/Dorothea Tuch

    Theaterkritik | "Ein feministisches Singspiel" am HAU Berlin 

    Antikapitalistische Glamour-Utopie jenseits der Geschlechter

    Die Berliner Sängerin und Songschreiberin Christiane Rösinger hat schon einmal ein Gute-Laune-Musical mit ernstem Hintergrund auf die Bühne des HAU gebracht: "Stadt unter Einfluss" zur Wohnungsmisere. Jetzt legt sie mit dem feministischen Singspiel "Planet Egalia" zur Geschlechtergerechtigkeit nach. Von Ute Büsing

  • Katja Zinsmeister, Guido Lambrecht, Günther Harder, Nadine Nollau in Sascha Hawemanns Inszenierung von Hernrik Ibsens <<Die Stützen der Gesellschaft>>. (Quelle: hansottotheater.de/Thomas M. Jauk)
    hansottotheater.de/Thomas M. Jauk

    Theaterkritik | "Die Stützen der Gesellschaft" in Potsdam 

    Moderner Boulevard mit kapitalistischem Posterboy

    Wie viele Ibsen-Dramen ist auch "Die Stützen der Gesellschaft" von der Auseinandersetzung mit Lebenslügen geprägt. Am Potsdamer Hans Otto Theater ist das eher selten gespielte Stück jetzt in der Regie von Sascha Hawemann zu sehen. Von Ute Büsing

  • Deutsches Symphonie-Orchester Berlin und Robin Ticciati (Quelle: Peter Adamik)
    Peter Adamik

    75 Jahre DSO Berlin 

    Ein Chamäleon des Klangs

    Kurz nach dem Krieg als Orchester für die Berliner Westsektoren gegründet, ist das Deutsche Symphonie Orchester Berlin heute eines der besten und innovativsten Ensembles in Deutschland. Jetzt feiert es 75-jähriges Bestehen. Von Jens Lehmann

  • Schaubühne: "Eurotrash" © Fabian Schellhorn
    Fabian Schellhorn

    Theaterkritik | Christian Krachts "Eurotrash" in der Berliner Schaubühne 

    Stomabeutel und Vodka

    Im Frühjahr 2021 erschien Christian Krachts autobiografischer Roman "Eurotrash", eine Forterzählung seines Debütromans Faserland. Nun inszeniert Jan Bosse den tragisch-komischen Stoff als ein Roadmovie für zwei Schauspieler:innen an der Berliner Schaubühne. Von Cora Knoblauch

  • Symbolbild: Besucher sitzen im Kino International. In Berlin haben ab Montag (15.11.2021) aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen an vielen Stellen nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
    dpa/Fabian Sommer

    Strenge Corona-Regeln 

    Kurzfilmfestival Interfilm kehrt zurück in die Kinos

    Der vierten Welle der Corona-Pandemie zum Trotz und mit strenger 2G-Regel ist am Dienstag das Internationale Berliner Kurzfilmfestival Interfilm in seine 37. Ausgabe gestartet. Inhaltlich präsentiert sich das Festival wieder vielfältig. Von Lennart Garbes

  • Freda (Quelle: © Afrikamera 2021)
    © Afrikamera 2021

    Schwerpunkt Jugendkultur 

    Afrikamera Filmfestival zeigt urbane afrikanische Lebensgeschichten

    Beim diesjährigen Afrikamera-Festival dreht sich das Programm um Jugend und Jugendkultur in Afrika. Die Urbanisierung des Kontinents mit einer mehrheitlich jungen Stadtbevölkerung, vollzieht sich extrem schnell. Von Laf Überland

  • Starker Wind von Jon Fosse Regie: Jossi Wieler Bühne & Kostüme: Teresa Vergho Musik: Michael Verhovec Dramaturgie: John von Düffel Auf dem Bild: Max Simonischek, Maren Eggert, Bernd Moss. (Quelle: Arno Declair)
    Arno Declair

    "Starker Wind" von John Fosse im Deutschen Theater 

    Aus dem Fenster und aus der Zeit gefallen

    Immer wieder wird der norwegische Dramatiker Jon Fosse als Kandidat auf den Literaturnobelpreis gehandelt. Jetzt hat er mit "Starker Wind" ein neues Stück vorgelegt. Die deutschsprachige Erstaufführung in den Kammerspielen des Deutschen Theaters besorgte Jossi Wieler. Von Ute Büsing

  • DEUTSCHE OPER BERLIN Premiere 27.09.2020 WALKÜRE Regie: Stephan Herheim Bühne: Silke Bauer Kostüme: Uta Heiseke Licht: Ulrich Niepel Video: William Duke, Dan Trauchard Darsteller: John Lundgren, Nina Stemme. (Quelle: © Bernd Uhlig)
    © Bernd Uhlig

    Der neue "Ring" an der Deutschen Oper 

    Magie und Feinripp

    16 Stunden Wagner, das ist der "Ring des Nibelungen". Eine Herkulesaufgabe für jedes Opernhaus, besonders in Corona-Zeiten. Nun ging das Riesenwerk an vier Abenden über die Bühne des Hauses an der Bismarckstrasse. Eine Bilanz von Maria Ossowski

  • HOT Potsdam/Winteroper: The Rape of Lucretia – Fflur Wyn, Kathleen Wilkinson, Caitlin Hulcup, Robert Hayward, Richard Burkhard; © Stefan Gloede
    Stefan Gloede

    Kritik | "The Rape of Lucretia" im Schlosstheater Potsdam 

    Wie eine selbstbewusste Frau psychisch implodiert

    Es ist die lange ersehnte Rückkehr an den alten Spielort: Nach neun Jahren umbau- und coronabedingter Unterbrechung spielt die Potsdamer Winteroper wieder im Schlosstheater im Neuen Palais, gebaut unter König Friedrich II. Von Harald Asel

  • Eine Foto aus der Ausstellung "Easy Rider" zeigt die Fahrradkultur in den USA (Bild: Märkisches Museum/Julie Glassberg)
    Märkisches Museum/Julie Glassberg

    Fahrrad-Ausstellung im Märkischen Museum 

    Alles außer dem Alltagsrad

    Von der Straße ins Museum: Die Ausstellung, die im Sommer auf Lastenfahrrädern durch Berlin unterwegs war, ist nun im Märkischen Museum zu sehen. Untertitel: Das Fahrrad als Utopie. Von Oliver Kranz

  • "Herr Puntila und das Riesending in Mitte" an der Volksbühne, Text und Regie: René Pollesch (Quelle: Luna Zscharnt)
    Luna Zscharnt

    Kritik | Pollesch-Premiere an der Volksbühne 

    Selbstabschaffung des Regisseurs im kollektiven Utopia

    Die neu aufgestellte Berliner Volksbühne geht mit einem dürren Premierenspielplan in die nächste Runde. Und das schon wieder mit einer Uraufführung des Hausherrn, René Pollesch. Sein neuester Streich heißt: "Herr Puntila und das Riesending in Mitte". Von Ute Büsing

  • Sophie Hunger im Konzert (Quelle: dpa/Jean-Christophe Bott)
    dpa/Jean-Christophe Bott

    Konzertkritik | Sophie Hunger im Columbiatheater 

    Berlin, ich bin da!

    Von Folk bis Jazz bis Elektronika: Die musikalische Bandbreite von Sophie Hunger ist riesig. Am Donnerstag spielte sie nach langer Zeit mal wieder in Berlin im Columbiatheater. Eine Riesenfreude für Band und Publikum, hat Hendrik Schröder beobachtet.

  • Das Ensemble des "Rom*nja Power Theaterkollektivs" (Bild: Grips Theater)
    Grips Theater

    Premierenkritik | "Rom*nja City, Stadt freier Menschen" im Grips Theater 

    Selbstermächtigungstheater gegen generationsübergreifende Traumata

    Angekündigt ist es als Abrechnung, das neue Stück des Rom*nja Power Theaterkollektivs basiert auf medizinischen Experimenten an Sinti und Roma im Nationalsozialismus. Ute Büsing war bei der Uraufführung im Grips Theater.

  • Wolfgang Haffner spielt im Sommer 2021 in Kassel ein Konzert (Bild: imago imags/Peter Hartenfelser)
    imago images/Peter Hartenfelser

    Konzertkritik | Wolfgang Haffner im Berliner Admiralspalast 

    Wolle bollert

    Der Schlagzeuger Wolfgang Haffner ist einer der erfolgreichsten deutschen Jazz-Exporte. Nach fast 40 Jahren auf der Bühne hat er sich jetzt einen Traum erfüllt – und geht mit seiner Dream Band auf Tour. Jens Lehmann war im Berliner Admiralspalast mit dabei.

  • DEUTSCHE OPER BERLIN GÖTTERDÄMMERUNG. Premiere 17.10.2021 Musikalische Leitung: Donald Runnicles, Regie: Stephan Herheim. (Quelle: deutscheoperberlin.de/Bernd Uhlig)
    deutscheoperberlin.de/Bernd Uhlig

    Interview | "Ring des Nibelungen" 

    "Der Ring versetzt mich in den Totalrausch"

    16 Stunden Wagner pur: Die Deutsche Oper präsentiert von Dienstag bis Sonntag den "Ring des Nibelungen" in der Regie von Stefan Herheim als Vierteiler. rbb-Kulturkorrespondentin Maria Ossowski will unbedingt dabei sein. Warum eigentlich?

  • Das "Jerusalem Duo" während eines Konzertes (Bild: Andreas Malkmus)
    Andreas Malkmus

    Konzertkritik | "Jerusalem Duo" in der Synagoge Pestalozzistraße  

    Singen, seufzen, schluchzen

    An mehr als 10 verschiedenen Spielorten finden derzeit die Jüdischen Kulturtage Berlin statt, auch in der Synagoge Pestalozzistraße. Dort war am Montag das "Jerusalem Duo" zu Gast, mit Musik für die reizvolle Kombination aus Harfe und Saxophon. Von Hans Ackermann

  • Reflexionen über Malerei. Gerhard Richters „Birkenau“-Zyklus (2014) in der Alten Nationalgalerie (SPK / photothek.net / Xander Heinl/ © Gerhard Richter 2021)
    SPK / photothek.net / Xander Heinl/ Gerhard Richter 2021

    Kulturforum Berlin 

    Nationalgalerie zeigt dauerhaft 100 Werke von Gerhard Richter

    Eine "beglückende Auszeichnung" nennt der Maler und Bildhauer Gerhard Richter eine Vereinbarung, die es der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ermöglicht, rund 100 Werke des Künstlers dauerhaft in Berlin zu zeigen - und auf Reisen zu schicken.

  • Dave Douglas (Quelle: John Abbott)
    John Abbott

    Frühkritik | Abschlusskonzert Jazzfest Berlin 

    Jazz zum Mitmachen

    Im Silent Green ist gestern das Jazzfest Berlin zu Ende gegangen. An vier Tagen waren mehr als 20 Konzerte mit internationalen Ensembles zu erleben, dazu gab es Livestreams aus Kairo, Sao Paolo und Johannesburg. Hans Ackermann hat den Abschluss des Festivals miterlebt und zieht eine positive Bilanz.

  • Warten auf´n Bus - Vulkano (13.11.21, 22:45)
    rbb/Senator Film Produktion

    Interview | Zweite Staffel "Warten auf'n Bus" 

    "Ich wollte nicht der Anwalt des Ostens sein"

    Ralle und Hannes sind zurück und philosophieren wieder an einer Bushaltestelle im tiefen Brandenburg. Im Interview spricht Hauptdarsteller Felix Kramer über die zweite Staffel "Warten auf'n Bus" und was es mit Ost- und West-Befindlichkeiten auf sich hat.

  • Filmfestival Cottbus (Quelle: Picture Alliance/Andreas Franke)
    Picture Alliance/Andreas Franke

    Fazit | Filmfestival Cottbus 

    Der Wettbewerb der Mikrokosmen

    Ein heruntergekommenes Hotel, ein Zugabteil und ein Frauenknast: Im Cottbuser Wettbewerb dominierten dieses Jahr Filme, die einen konzentrierten Blick auf das Kleine richten, anstatt ihn für das Große zu weiten. Von Fabian Wallmeier

  • Archiv: Das Cottbuser Filmfestival im Gebäude des Staatstheaters. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    ZB

    Cottbuser Filmfestival  

    "107 Mothers" als bester Spielfilm ausgezeichnet

    Nach einem Jahr physischer Pause sind am Samstag wieder die "Lubinas" bei dem Cottbuser Filmfestival vergeben worden. Mehr als 10.000 Besucher haben in der ersten November-Woche 170 Filme gesehen.

  • Synagoge in der Rykestraße in Berlin-Prenzlauer Berg (Bild: dpa/XAMAX)
    dpa/XAMAX

    34. Jüdische Kulturtage in Berlin 

    Künstler aus Berlin und Israel zeigen jüdische Kultur

    37 Veranstaltungen, 13 verschiedene Spielstätten über insgesamt zwei Wochen: Die 34. Jüdischen Kulturtage bieten Künstlern aus Berlin und Israel eine Bühne - und sollen die gesamte Bandbreite jüdischer Kultur in Deutschland abbilden. Von Antje Bonhage

  • Im Eingangsbereich vom Gelände des Revier Südost (Quelle: DPA/Britta Pedersen)
    DPA/Britta Pedersen

    Nach Rassismusvorwürfen 

    Berliner Club Revier Südost öffnet nach selbst verordneter Auszeit wieder

    Ende August zog das Revier Südost die Notbremse: Gegen Mitarbeiter wurden Rassismusvorwürfe laut, der Club goss Öl ins Feuer, Partner wandten sich ab. Nun steht der Neustart bevor, der mit einem Versprechen beginnt. Von Oliver Noffke

  • The Quartet NL tritt beim North Sea Jazz Downtown in De Doelen auf. Die Formation besteht aus Benjamin Herman (Saxophon), Ernst Glerum (Kontrabass), Peter Beets (Klavier) und Han Bennink (Schlagzeug). (Quelle: dpa/Paul Bergen)
    dpa/Paul Bergen

    Kritik | Jazzfest in Berlin eröffnet 

    Holz oder Beton

    Am Donnerstag hat das Jazzfest Berlin begonnen. Bis Sonntag werden mehr als 20 Konzerte unterschiedlichste Spielarten der improvisierten Musik präsentieren. Der Hauptstandort ist in diesem Jahr das "Silent Green" in Wedding. Von Hans Ackermann

  • Besucher schauen sich die Bilder «Adam und Eva» (l-r)(um 1525-30) von Jan Gossart (Mabuse), «Neptun und Amphitrite» (1516) von Jan Gossart (Mabuse) und «Adam und Eva» (1540-1560) Kopie nach Jan Gossart (Mabuse) in der Ausstellung «Die Sammlung Solly 1821-2021. Vom Bilder-«Chaos» zur Gemäldegalerie» in der Gemäldegalerie an. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    Teil der Kunstgeschichte 

    Die "Sammlung Solly" in der Gemäldegalerie

    Vor 200 Jahren brachte der englische Kaufmann Edward Solly eine beispiellose Gemäldesammlung nach Berlin. Die "Sammlung Solly" bildet bis heute den Grundstock der Berliner Gemäldegalerie. Von Maria Ossowski

  • Albrecht Schuch am 24.10.2021 beim Kölner Filmfestival bei der Präsentation des Fillms "Lieber Thomas". (Quelle: dpa/Ying Tang)
    dpa/Ying Tang

    Interview | Albrecht Schuch als Thomas Brasch 

    "Ich hatte Schiss bis unters Dach"

    "Lieber Thomas" heißt der Film über das Leben des Schriftstellers und Dramatikers Thomas Brasch. Am Mittwoch, dem 20. Todestag Braschs, hat er Premiere. Hauptdarsteller Albrecht Schuch hatte ziemlichen Respekt vor der Rolle, wie er erzählt.

  • Zwei Frauen sitzen vor einem Bild. (Quelle: rbb/Jahn)
    rbb/Jahn

    Filmfestival Cottbus 

    Junge Sorben mischen mit

    Das 31. Filmfestival Cottbus bietet seit Dienstag einen umfassenden Blick auf die osteuropäischen Nachbarn, aber auch die Minderheit der Nieder- und Obersorben hat ihren festen Platz. In diesem Jahr bringt sich hier eine Gruppe junger Menschen ein: das KolektiwWakuum.

  • Archivbild: Die kanadische Band "Suuns" während eines Konzertes im August 2016 (Bild: imago images)
    imago images

    Konzertkritik | "Suuns" im Hole44 

    Musik wie eine 1960er-Jahre-Tapete

    Mehrmals musste die kanadische Band Suuns ihre Europatour wegen Corona verschieben. Aber am Dienstag war es endlich soweit und die Musiker spielten im neuen Club44 an der Hermannstraße. Ein Abend wie im Sounddschungel, sagt Hendrik Schröder

  • Kabul Kinderheim; Regie: Shahrbanoo Sadat (Quelle: Steppenwolf Filmverleih)
    Steppenwolf Filmverleih

    Kinostart "Kabul Kinderheim" 

    "Die Menschen sehen keine Zukunft, weil die Taliban jeden Tag die Regeln ändern"

    Regisseurin Shahrbanoo Sadat ist gerade erst vor den Taliban aus Kabul geflohen. Das Berliner Kino Wolf hat sie dabei mit einer Spendenaktion unterstützt. Am Donnerstag startet ihr Film "Kabul Kinderheim" in den Kinos. Andrea Heinze hat Sadat getroffen.

  • Restauration der Passionsdarstellungen des Klosters Neuzelle
    rbb

    Klosterkunst aus dem 18. Jahrhundert 

    Restauratoren wollen Neuzeller Passionsdarstellungen bis 2025 fertigstellen

    Seit gut 20 Jahren läuft die Restaurierung des europaweit einzigartigen Kulissentheaters aus dem Kloster Neuzelle. Nun ist auch der nächste Abschnitt für die kommenden Jahre finanziell abgesichert. 2025 soll die Arbeit abgeschlossen sein.

  • Plakate weisen im November 2021 auf das Filmfestival Cottbus hin. (Quelle: rbb/Josefine Jahn)
    rbb/Josefine Jahn

    Fokus Osteuropa 

    Filmfestival Cottbus kehrt in die Säle zurück

    Sowohl online als auch wieder in verschiedenen Spielstätten: In Cottbus startet das Filmfestival und fokussiert gewohnt stark auf den Osten Europas - mit 170 Filmen aus 44 Ländern. Auch das Streaming-Angebot verspricht einiges. Von Josefine Jahn

  • Symbolbild: Eine Kellnerin trägt Cocktails zu einem Tisch vor einer Cocktailbar im Stadtteil Berlin-Kreuzberg. (Quelle: dpa/C. Koall)
    dpa/C. Koall

    Gegenrede auf Berlin-Bashing in der FAZ 

    Berlin - meine Seelenstadt

    Abgekühlt, übersättigt, verhärtet und eingebildet, so sei Berlin. FAZ-Autor Simon Strauß ging am Wochenende in einem Essay hart mit seiner Geburtsstadt ins Gericht. Die Berlinerin Maria Ossowski will das so nicht stehenlassen. Eine Antwort.

  • Kantorin Patricia Kramer in Luckau an einer Orgel (Foto: rbb/Harasim)
    rbb/Harasim

    Evangelische Kirche 

    Neue Luckauer Kantorin will Kirche mit Musik verjüngen

    Aus Baden-Württemberg nach Brandenburg: Luckau hat mit Patricia Kramer eine neue Kantorin. Sie ist 29 und will stärker junge Leute für die Kirche begeistern - mithilfe der Orgelmusik. Marie-Thérèse Harasim hat sie an ihrem neuen Arbeitsplatz getroffen.

  • Marcel Kohler und Franziska Machens während der Fotoprobe für das Stück "Einsame Menschen" im Deutschen Theater Berlin (Bild: imago images/Martin Müller)
    imago images/Martin Müller

    Theaterkritik | "Einsame Menschen" im Deutschen Theater Berlin 

    Von der Unmöglichkeit bleibender neuer Liebesbündnisse

    Die Regisseurin Daniela Löffner hat ein Faible für Stoffe aus dem 19. Jahrhundert, die sie dann psychologisch genau ins Heute überführt. Nach ihrem Hit "Vater und Söhne" zeigt sie am Deutschen Theater jetzt "Einsame Menschen" von Gerhart Hauptmann. Von Ute Büsing