Videos

Bildergalerien aus Politik und Gesellschaft

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Klaus Lederer (Linke, l-r), Kultursenator, Ramona Pop (Bündnis90/Grüne), Wirtschaftssenatorin, und Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
    dpa/Wolfgang Kumm

    Kommentar | Berliner Senat korrigiert 2G-Beschluss 

    Drei gegen sich selbst

    Nach heftigem Protest aus den eigenen Reihen korrigiert der Senat seinen Beschluss zum 2G-Optionsmodell: Wenn künftig nur noch Genesene und Geimpfte eintreten dürfen, sind Kinder nun doch nicht außen vor. Ein Fall von absurder Selbstkritik. Von Thorsten Gabriel

  • Archivbild: Buckow im Landkreis Märkisch-Oderland. (Quelle: dpa/P. Pleul)
    dpa/P. Pleul
    2 min

    Wahl am 26. September 

    Diese Kandidaten wollen Landrat in Märkisch-Oderland werden

    Neben der Bundestagswahl findet am 26. September in Märkisch-Oderland auch die Landratswahl statt. Vier Kandidaten gehen ins Rennen. 165.000 Wahlberechtigte ab 16 Jahren können einen neuen Landrat für die nächsten acht Jahre wählen.

  • Besucher gehen durch den Park des Schlosses Sanssouci. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Beschränkungen wegen Corona 

    Was in Brandenburg jetzt erlaubt ist - und was verboten

    Das öffentliche Leben bleibt wegen der Corona-Pandemie auch in Brandenburg weiter eingeschränkt. Angesichts wieder steigender Infektionszahlen hat das Kabinett die Umgangsverordnung aktualisiert - ein Überblick.

  • Blick auf die U-Bahnline U1 in Kreuzberg an der Straße Tempeldorfer Ufer auf Höhe U-Bahnhof Möckernbrücke, fotografiert am 26.06.2017 in Berlin mit blauem Himmel und Gewitterwolken. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Hitze und Trockenheit 

    2.000 Bäume in Friedrichshain-Kreuzberg müssen gefällt werden

    Der Baum hat es schwer in Berlin. Hitze, Trockenheit und punktueller Starkregen setzen ihm stark zu. Rund jeder vierte Baum, der in den letzten 20 Jahren in Friedrichshain-Kreuzberg gepflanzt wurde, muss nun bereits wieder gefällt werden.

  • Mitarbeiter der Polizei sitzen am 03.11.2015 in der Einsatzzentrale der Berliner Polizei. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Funkzellenabfrage 

    Berliner können jetzt erfahren, ob ihre Handynummer von der Polizei erfasst wurde

    In Berlin kann nun erfragt werden, ob die eigene Handynummer von der Polizei erfasst wurde. Solche Daten werden bei Ermittlungsverfahren verwendet und sollen Straftäter identifizieren. Das System ist allerdings umstritten.

  • Symbolbild: Vor einer Bar steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. (Quelle: dpa/A. Heimken)
    dpa/A. Heimken

    Kritik aus eigenen Reihen 

    Senat will erneut zu 2G-Option für Kinder beraten

    Berliner Einrichtungen sollen selbst entscheiden können, ob sie 2G oder 3G anwenden. Das hat der Berliner Senat beschlossen - Ausnahmen für Kinder unter 12 sollte es nicht geben. Nach heftiger Kritik will der Senat neu beraten.

  • Berlin-Wahl kurz erklärt mit Tobias Schmutzler (Quelle: rbb|24)
    rbb|24
    1 min

    Video | Berlin-Wahl kurz erklärt 

    Das passiert nach der Abgeordnetenhauswahl

  • Florian Genske und Julia Krstic (Quelle: rbb/F. Ritter)
    rbb/F. Ritter

    Wohnungsbau  

    Berliner Anwohner wehren sich gegen Nachverdichtung

    Durch Nachverdichtungen soll in Berlin dringend benötigter Wohnraum geschaffen werden. In 30 Siedlungen wollen kommunale Gesellschaften bauen. Doch vielerorts regt sich Widerstand gegen die Pläne. Von Franziska Ritter

  • Rollbergesiedlung in Berlin-Reinickendorf (Bild: imago images/Bernd Friedel)
    imago images/Bernd Friedel

    Debatte über Privatisierungsverbot 

    Zukunft der kommunalen Wohnungen in Berlin ist nicht gesichert

    In den vergangenen Jahren hat das Land Berlin über 40.000 Wohnungen aufgekauft. Dass sie dauerhaft im Landesbesitz bleiben, ist bisher am Widerstand von CDU, FDP und AfD gescheitert. Eine gesetzliche Regelung fehlt, was vielen Mietern Sorge bereitet. Von Jana Göbel und Ute Barthel

  • "Ihre Wahl 2021 zum Bundestag" 

    Rente und Klima bestimmen Debatte im Wahl-Schlagabtausch

    Das doppelte Triell: Gleich sechs Kandidat:innen für den Bundestag diskutierten am Dienstagabend im rbb zu den wichtigsten Themen des Bundestagswahlkampfes. Vieles trennte CDU, SPD, Grüne, Linke, AfD und FDP - bis auf den Fußball.

  • Archivbild: Finanzministerin Katrin Lange (Quelle: www.imago-images.de/Martin Möller)
    www.imago-images.de/Martin Möller
    6 min

    Brandenburg 

    Kabinett verabschiedet drittgrößten Haushalt der Landesgeschichte

    "Keinen Schönheitspreis" werde man mit dem rot-schwarz-grünen Haushaltsentwurf 2022 gewinnen, räumt selbst die Finanzministerin ein. Und doch weise er den richtigen Weg. Vorgesehen sind mehr Investitionen - bei deutlich weniger Schulden.

  • Archivbild: Finanzministerin Katrin Lange (Quelle: www.imago-images.de/Martin Möller)
    www.imago-images.de/Martin Möller
    6 min

    Brandenburg 

    Kabinett verabschiedet drittgrößten Haushalt der Landesgeschichte

    "Keinen Schönheitspreis" werde man mit dem rot-schwarz-grünen Haushaltsentwurf 2022 gewinnen, räumt selbst die Finanzministerin ein. Und doch weise er den richtigen Weg. Vorgesehen sind mehr Investitionen - bei deutlich weniger Schulden.

  • Plakat des AfD-Kandidaten Andreas Wild in Berlin
    Schöbel/rbb

    Berlin-Wahl 

    AfD stellt Rechtsaußen Andreas Wild als Direktkandidaten auf

    Andreas Wild gilt als eines der wichtigsten Gesichter des offiziell aufgelösten extremistischen "Flügels" in der Berliner AfD. Im Februar verkündete der Landesverband, ihn ausgeschlossen zu haben. Trotzdem blickt er jetzt von vielen Wahlplakaten. Von Jo Goll

  • Plakat des AfD-Kandidaten Andreas Wild in Berlin
    Schöbel/rbb

    Berlin-Wahl 

    AfD stellt Rechtsaußen Andreas Wild als Direktkandidaten auf

    Andreas Wild gilt als eines der wichtigsten Gesichter des offiziell aufgelösten extremistischen "Flügels" in der Berliner AfD. Im Februar verkündete der Landesverband, ihn ausgeschlossen zu haben. Trotzdem blickt er jetzt von vielen Wahlplakaten. Von Jo Goll

  • Archivbild: Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kalayci. (Quelle: imago images/E. Contini)
    imago images/E. Contini
    2 min

    Senatsbeschluss 

    Berliner Einrichtungen haben die Wahl zwischen 2G oder 3G

    Statt einer generellen Einführung von 2G führt der Senat ein Optionsmodell ein. Bestimmten Einrichtungen wird künftig selbst überlassen, ob sie 2G- oder 3G-Regeln anwenden. Doch es gibt auch Ausnahmen wie Clubs, Prostitution und Gottesdienste.

  • Archivbild: Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kalayci. (Quelle: imago images/E. Contini)
    imago images/E. Contini
    2 min

    Senatsbeschluss 

    Berliner Einrichtungen haben die Wahl zwischen 2G oder 3G

    Statt einer generellen Einführung von 2G führt der Senat ein Optionsmodell ein. Bestimmten Einrichtungen wird künftig selbst überlassen, ob sie 2G- oder 3G-Regeln anwenden. Doch es gibt auch Ausnahmen wie Clubs, Prostitution und Gottesdienste.

  • Symbolbild: Menschen gehen im Holländischen Viertel spazieren und sitzen in den Außenbereichen von Cafés und Restaurants. (Quelle: dpa/C. Gateau)
    dpa/C. Gateau
    2 min

    Neue Corona-Umgangsverordnung 

    Brandenburg führt 2G-Option für Veranstalter und Gastronomie ein

    In Brandenburg können bestimmte Einrichtungen ab Donnerstag selbst bestimmen, ob sie auf Corona getestete Personen einlassen oder nicht. Das hat das Kabinett beschlossen. Zudem bekommt die Zahl der Klinik-Patienten mit Corona künftig mehr Gewicht.

  • Symbolbild: Menschen gehen im Holländischen Viertel spazieren und sitzen in den Außenbereichen von Cafés und Restaurants. (Quelle: dpa/C. Gateau)
    dpa/C. Gateau
    2 min

    Neue Corona-Umgangsverordnung 

    Brandenburg führt 2G-Option für Veranstalter und Gastronomie ein

    In Brandenburg können bestimmte Einrichtungen ab Donnerstag selbst bestimmen, ob sie auf Corona getestete Personen einlassen oder nicht. Das hat das Kabinett beschlossen. Zudem bekommt die Zahl der Klinik-Patienten mit Corona künftig mehr Gewicht.

  • Fahrgäste warten im Berliner Hauptbahnhof auf die S-Bahn. (Quelle: Carsten Koall/dpa)
    Carsten Koall/dpa

    Verhandlungen mit VBB 

    Studierende wollen für günstiges Semesterticket auf die Straße gehen

    Die Verhandlungen mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg für ein neues Semsterticket sind nach Ansicht von Studierendenvertretern ins Stocken geraten. Nach einigen Gesprächsanläufen wollen sie jetzt demonstrieren. Von Georg-Stefan Russew

  • Video | Große Hürden bei der Wahl 

    400 Berliner Wahllokale sind nicht barrierefrei

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

  • Saskia Ludwig (CDU), Kevin Kühnert (SPD), Gregor Gysi (Die Linke), Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen), René Springer (AfD) und Linda Teuteberg (FDP) (Quelle: dpa/Collage: rbb24)
    dpa/Collage: rbb24

    Live-Stream zur Bundestagswahl 

    Sechs Kandidaten und Kandidatinnen in der rbb-Wahlarena

    Sechs Politikerinnen und Politiker aus Berlin und Brandenburg, die sich erneut oder erstmals um ein Mandat für den Bundestag bemühen: In der rbb-Wahlarena stellen sie sich ab 20:15 Uhr live den Fragen von Bürgerinnen und Bürgern. rbb|24 überträgt im Livestream.

  • Eine junge Frau lässt sich impfen, Archivbild (Quelle: DPA/Daniel Reinhardt)
    DPA/Daniel Reinhardt

    Interview | Werbung für Corona-Impfungen 

    "Gute Argumente sind immer noch besser als Schockwerbung"

    Mit dem Slogan "Ärmel hoch" wirbt die Bundesregierung fürs Impfen. Für einen Werbespot wurde dazu ein alter Schlager umgedichtet. Ob man so junge Menschen überzeugt? Werbefachman Friedrich Tromm aus Berlin hat daran seine Zweifel.

  • Impfungen in Brandenburg mit regionalem Muster
    rbb|24

    Regionale Unterschiede bei Impfquoten 

    Durch Brandenburg geht ein "Impfgraben"

    Nach wie vor hat Brandenburg im Bundesvergleich eine eher geringe Impfquote. Doch auch innerhalb des Bundeslandes gibt es erhebliche Unterschiede, wie eine rbb|24-Datenanalyse zeigt. Von Haluka Maier-Borst

  • Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2GRegel hinweist. (Quelle: dpa/Axel Heimken)
    dpa/Axel Heimken

    Pandemiebekämpfung 

    Berlin und Brandenburg beraten 2G-Regel

    Erleichterungen für Geimpfte und Genesene - aber nicht für Menschen, die nur einen negativen Coronatest haben: Die Einführung der 2G-Regel könnte in Berlin und Brandenburg bald Realität werden, am Dienstag beraten die Landesregierungen darüber.

  • Eine Person im Rollstuhl gibt in der Wahlkabine eine Stimme ab (Bild: dpa/Robert Michael)
    dpa/Robert Michael
    1 min

    Wahl mit hohen Hürden 

    Hunderte Berliner Wahllokale sind nicht barrierefrei

    Das wird kein einfacher Wahltag für Menschen mit Behinderung: Es gibt zwar 478 Wahllokale mehr als sonst – viele sind allerdings nicht barrierefrei. Gehbehinderte und auch Sehbehinderte müssen in Berlin viel Zeit einplanen. Von Sabrina Wendling

  • Symbolbild, Grafik: Ein Bauarbeiter trägt auf einer Baustelle nahe des Alexanderplatzes Stahlstangen. (Quelle: dpa/C. Soeder/rbb24)
    dpa/C. Soeder/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Arbeitsmarktpolitik

    Vom bedingungslosen Grundeinkommen bis zum "bürokratielosen ersten Jahr" für Gründer: Die Parteien setzen auf Innovationen – streiten aber, ob Unternehmen eher Freiraum oder klare Regeln brauchen. Von Tobias Schmutzler und Sabine Müller

  • Archivbild, Grafik: Ein Lehrer unterrichtet eine Klasse der Gemeinschaftsschule in Friedenau, Berlin Schöeberg. (Quelle: dpa/B. Pedersen/rbb24)
    dpa/B. Pedersen/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Bildungspolitik

    Kaum ein Bereich polarisiert so sehr wie die Bildung. Noten oder Lernfeedback? Mehr Gemeinschaftsschulen oder die freien Schulen stärker fördern? In den Wahlprogrammen für das Berliner Abgeordnetenhaus klafft das auseinander. Von Kirsten Buchmann

  • Symbolbild, Grafik: Zwei Schwäne fliegen über die Havel. (Quelle: dpa/P. Zinken/rbb24)
    dpa/P. Zinken/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Umweltpolitik

    Um Umweltschutz kommt keine Partei herum. Große Unterschiede tun sich dabei auf, wieviel Platz der Klimaschutz im Wahlprogramm bekommt und wie konkret die Maßnahmen sein sollen. Eine Partei spart sich den Klimawandel. Von Jan Menzel

  • Archivbild, Grafik: Wohnhäuser in Berlin Gesundbrunnen. (Quelle: dpa/Joko/rbb24)
    dpa/Joko/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Wohnungspolitik

    Bauen wollen sie alle, rund 20.000 Wohnungen pro Jahr. Doch damit endet die Einigkeit auch schon. Bei der Frage, wie stark der Staat die Mieten regulieren sollte, gehen die Antworten in den Berliner Wahlprogrammen weit auseinander. Von Thorsten Gabriel

  • Symbolbild, Grafik: PolizistInnen laufen am Maybachufer in Berlin Neukölln die Straße entlang. (Quelle: dpa/E. Contini/rbb24)
    dpa/E. Contini/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Sicherheitspolitik

    Keine Freiheit ohne Sicherheit, ohne Sicherheit keine Freiheit. Die Berliner Parteien positionieren sich in der Mischung zwischen beiden zwar oft bewusst gegeneinander – liegen aber in vielen Fragen erstaunlich dicht beisammen. Von Christoph Reinhardt

  • Archivbild mit Stempel: Wahlprogramm-Check - Einige Radfahrer fahren auf dem verbreiterten Radweg auf der Oberbaumbrücke in Berlin Kreuzberg. (Quelle: dpa/A. Riedl/rbb24).
    dpa/A. Riedl/rbb24

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Verkehrspolitik

    Der Wahlkampf in Berlin ist in diesem Jahr auch ein "Straßenkampf". Die Verkehrswende ist fast schon Allgemeingut. Aber wieviel Platz dem Auto bleibt, ob U-Bahn die Antwort ist und was aus der A 100 wird, bleibt umstritten. Von Jan Menzel

  • Kultur-Wahlprogramm-Check: Das Publikum applaudiert vor einer Aufführung des Berliner Ensembles. (Quelle: dpa/A. Hilse)
    dpa/A. Hilse

    Wahlprogramm-Check 

    Das planen die Berliner Parteien in der Kulturpolitik

    Die Vorschläge für die Kultur sind in den Wahlprogrammen breit gefächert. Sie reichen von einem Haus des Tanzes über kostenfreie Musikschul-Leihinstrumente bis zu einem "Büro für Angelegenheiten des Nachtlebens". Ein Überblick von Kirsten Buchmann

  • Festlich geschmückte Wagen sind zum Thema "Nach Corona, jetzt erst recht, feiern wir das Erntefest - und das Motto, grün und fein, kann doch nur die Gurke sein!" bei einem festlichen Ernteumzug beim Erntefest zu sehen. Auch ein Markt und der Rummel finden im Scheunenviertel statt, durch das auch der Umzug führt. Die am schönsten geschmückten Wagen werden prämiert. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Ab 500 Besuchern 

    Brandenburg verschärft Testpflicht-Grenze für Volksfeste und Fußball

    Volksfeste, Fußballspiele, Open-Air-Kino: Ab diesem Montag gilt eine strengere Testpflicht in Brandenburger Regionen, in denen die Inzidenz über 20 liegt. Am Dienstag könnte die Landesregierung zudem die sogenannte 2G-Regel beschließen.

  • Symbolbild: Ein zerstörtes Wahlplakat der SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz hängt in der Innenstadt. (Quelle: imago images/R. Peters)
    imago images/R. Peters

    Politisch motivierte Straftaten 

    Der Wahlkampf in Brandenburg verläuft deutlich aggressiver

    Mehrere Parteien in Brandenburg sind sich einig: Der Bundestags-Wahlkampf ist in diesem Jahr rauer als 2017. Sie klagen über zerstörte Plakate, aber auch handfeste Übergriffe. Vorläufige Zahlen der Ermittler geben ihnen Recht. Von Andreas Hewel

  • Ali auf dem Balkon des Cura-Vormundschaftsvereins, die Beratungsstelle in Steglitz. (Quelle: rbb/Miersch)
    rbb/Miersch

    Familiennachzug aus Afghanistan 

    Ali bangt in Berlin um Mutter, Vater und Geschwister

    Die erneute Machtergreifung der Taliban versetzt in Deutschland lebende Afghanen in größte Sorge um ihre Angehörigen. Darunter sind auch viele Minderjährige, die sich nichts mehr wünschen, als ihre Familie hierher zu holen. Von Annette Miersch

  • Video | AfD-Spitzenkandidatin auf Wahlkampftour 

    Kristin Brinker: "Ich bin nicht so der Straßen-Rambo"

  • Symbolbild: Mehrere Menschen warten in einer Schlange zur Registrierung und Anmeldung via Luca App (Bild: imago images/Ralph Peters)
    imago images/Ralph Peters

    Diskussion über 2G-Regel 

    Sollen Nichtgeimpfte draußen bleiben? - ein Pro und Contra

    Sollen Geimpfte und Genesene immer öfter unter sich bleiben? Und Impfverweigerer das Nachsehen haben? Die 2G-Regel ist so umstritten wie die Impfung selbst. Ein Pro und Contra darüber, was eine Gesellschaft verlangen kann - und was nicht. Von Birgit Raddatz und Iris Sayram

  • 2G-Regel geimpft und genesen © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer
    picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer

    Stimmen Sie ab! 

    Sollten Nichtgeimpften immer mehr Türen verschlossen bleiben?

    Immer mehr Einrichtungen verschärfen ihre Regeln: Geimpfte und Genesene kommen weiterhin rein, bloß Getestete müssen draußen bleiben: Was denken Sie über die 2G-Regel?

  • Archivbild: Zahlreiche Pflegekräfte und andere Beschäftigte nehmen an einer streikbegleitenden Kundgebung vor der Vivantes-Zentrale teil. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
    dpa/J. Carstensen

    Ausstand bei Charité und Vivantes 

    Finanzsenator muss nach Ansicht von Grünen und Linken in Klinik-Tarifstreit eingreifen

    Grüne und Linke treibt der Kliniken-Ausstand in Berlin um. Sie verlangen ein persönliches Eingreifen von SPD-Finanzsenator Kollatz. Schließlich sei dieser auch Aufsichtsratsvorsitzender bei Vivantes.