Bildergalerien aus Politik und Gesellschaft

RSS-Feed
Bürgerdialog Cottbus Jugendliche (Foto: rbb/Schiller)
rbb/Schiller

Wissenschaftliche Analyse - Cottbuser Bürgerdialoge unter der Lupe

Vor mehr als zwei Jahren organisierte der rechtsextremistische Verein "Zukunft Heimat" regelmäßig Demonstrationen in Cottbus gegen die Flüchtlingspolitik in Deutschland. Die Stadtspitze reagierte mit Bürgerdialogen. Die sind jetzt wissenschaftlich analysiert worden.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Bildungsministerin Britta Ernst (Quelle: rbb)
    rbb

    Start ins neue Schuljahr 

    Brandenburg stellt Rekordzahl von Lehrkräften ein

    Für das in wenigen Tagen beginnende Schuljahr sind in Brandenburg 1.544 neue Lehrerinnen und Lehrer eingestellt worden. Trotz Corona sollen die Schulen im Regelbetrieb starten, kündigte Bildungsministerin Ernst an - mit entsprechenden Schutzmaßnahmen.

  • Kiezkneipe "Syndikat" in Berlin (Quelle: dpa/Thilo Rückeis)
    dpa/Thilo Rückeis

    Räumung der "Syndikat"-Kiezkneipe 

    Neuköllner Bezirksbürgermeister ruft zu Gewaltverzicht auf

    Am vergangenen Wochenende wurden bei Protesten gegen die Räumung der Szenekneipe "Syndikat" mehrere Polizisten verletzt. Am Freitag steht nun die Räumung an - und Neuköllns Bezirksbürgermeister Hikel blickt mit Sorge auf die nächsten 24 Stunden.

  • Katrin Lompscher (Die Linke) (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Zurückgetretene Berliner Bausenatorin 

    Staatsanwaltschaft führt Vorermittlungen gegen Lompscher

    Die fehlerhaften Abrechnungen und Versteuerungen von Nebenverdiensten haben für Katrin Lompscher womöglich auch ein juristisches Nachspiel: Die Berliner Staatsanwaltschaft hat dem rbb bestätigt, dass Vorermittlungen eingeleitet worden sind.

  • Archivbild: Ein brennendes Fahrzeug steht in Berlin-Neukölln in der Garage von Linken-Politiker Ferat Kocak. (Quelle: dpa/Ferat Kocak)
    dpa/Ferat Kocak

    Verdacht auf Befangenheit 

    Zwei Staatsanwälte von Ermittlungen zu Neuköllner Brandserie abgezogen

    Seit Jahren wird zu einer Serie mutmaßlich rechtsextremistischer Brandanschläge in Berlin-Neukölln ermittelt, bisher ohne Ergebnis. Jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen und zwei Staatsanwälte abgezogen.

  • Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik und Innensenator Andreas Geisel (SPD). (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Angriff vor Rigaer Straße 94 

    Anzeige gegen Geisel und Slowik wegen Strafvereitelung im Amt

    Polizisten, die eine Straftat beobachten, dürfen die Täter auch dann verfolgen, wenn diese in ein Privathaus flüchten. Nicht in Berlin, wenn es um Objekte Linksradikaler geht. Innensenator und Polizeipräsidentin wurden deshalb jetzt angezeigt. Von J. Goll, O. Noffke und N. Siegmund

  • Andreas Geisel (SPD), Innensenator von Berlin, und Barbara Slowik, Polizeipräsidentin, nehmen am 05.08.2020 an einer Pressekonferenz zur Vorstellung eines "Konzepts zur internen Vorbeugung und Bekämpfung von möglichen extremistischen Tendenzen" in Sicherheitsbehörden" teil. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
    dpa/Wolfgang Kumm

    Kontrolle der Verfassungstreue 

    Berliner Polizei bekommt eigenen Extremismusbeauftragten

    Die Berliner Polizei will intensiver gegen Extremismus in den eigenen Reihen vorgehen. Polizeipräsidentin Slowik und Innensenator Geisel stellten am Mittwoch einen Elf-Punkte-Plan vor. Unter anderem wird ein Extremismusbeauftragter eingesetzt.

  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt während einer Unterrichtsstunde neben einem Mäppchen und Schulbüchern auf einem Schultisch. (Quelle: dpa/Marijan Murat)
    dpa/Marijan Murat

    Gänge, Treppenhäuser und Aulen 

    Brandenburg führt Maskenpflicht an Schulen ein

    Jetzt ist es offiziell: Die Maskenpflicht in Brandenburger Schulen kommt pünktlich zum Schulbeginn am Montag. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes gilt in Fluren, Gängen und Treppenhäuser, Mensen und Aulen - nicht im Unterricht.

  • Stadt Nauen in Brandenburg (Quelle: rbb/Oliver Soos)
    rbb/Oliver Soos

    Fünf Jahre nach Brandanschlag in Nauen 

    Als wäre nichts passiert

    Vor fünf Jahren brannte in Nauen eine Turnhalle, die eigentlich eine Flüchtlingsunterkunft werden sollte. Es war der Höhepunkt einer Serie von fremdenfeindlichen Anschlägen. Fünf Jahre später spricht man darüber in Nauen nicht mehr so gern. Von Oliver Soos

  • Mit Mund- und Nasenschutzmaske geht Sandra Scheeres (SPD), Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, aus einer Senatssitzung (Bild: dpa/Wolfgang Kumm)
    dpa/Wolfgang Kumm

    Neues Schuljahr, neue Corona-Maßnahmen 

    Berlin kehrt zurück zum Regelbetrieb an Schulen

    Bildungssenatorin Scheeres rechnet damit, dass die Corona-Krise auch im neuen Schuljahr den Berliner Schulbetrieb beeinflussen wird. Nach den Sommerferien soll trotzdem wieder Regelbetrieb herrschen. Die geplante Maskenpflicht sorgt derweil für Diskussionen.

  • Regine Günther während einer Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/die Grünen in Berlin (Bild: imago images/Jens Jeske)
    imago images/Jens Jeske

    Nach Rücktritt der Bausenatorin 

    Günther vertritt kommissarisch Lompscher

    Die Berliner Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz wird vorläufig zwei weitere Themen verantworten: Stadtentwicklung und Wohnen. Zumindest bis die Nachfolge der zurückgetretenen Katrin Lompscher geregelt ist. Ab Mittwoch will die Linke darüber beraten.

  • Archivbild: Andreas Kalbitz, ehem. AfD-Fraktionschef im Brandenburger Landtag, spricht auf einer AfD-Kundgebung. (Quelle: dpa/M. Schutt)
    dpa/M. Schutt

    Brandenburg 

    Kalbitz lässt nach Rauswurf AfD-Fraktionsvorsitz ruhen

    Der ehemalige Brandenburger AfD-Landeschef Andreas Kalbitz lässt nach seinem Rauswurf aus der Partei das Amt als Fraktionschef im Landtag ruhen. Ein vorläufiger Nachfolger steht schon bereit. Bundesparteichef Jörg Meuthen zeigte sich zufrieden über das Ergebnis.

  • Tausende Menschen nehmen am 01.08.2020 an einer Corona-Demo in Berlin teil (Quelle: imago images/Stefan Zeitz)
    imago images/Stefan Zeitz

    Kommentar | Anti-Corona-Demo in Berlin 

    Hände weg vom Versammlungsrecht!

    Die Anti-Corona-Proteste am Samstag haben eine kontroverse Diskussion ausgelöst. Von Seiten der Politik wurde gar eine Obergrenze gefordert. Es geht aber nicht darum, unliebsame Meinungen einzuschränken, sondern Regeln einzuhalten, kommentiert René Althammer.

  • Symbolbild: SchülerInnen mit Masken auf dem Pausenhof, Wiederaufnahme des Schulbetriebs unter Auflagen des Corona Infektionsschutzes. (Quelle: dpa/R. Oberhäuser)
    dpa/R. Oberhäuser

    Ankündigung der Bildungsministerin 

    Ernst: Auch Brandenburg führt Maskenpflicht in Schulen ein

    Auch in Brandenburger Schulen wird ab kommenden Montag eine Maskenpflicht gelten. Das Vorhaben sei in seiner finalen Abstimmung, wie Bildungsministerin Ernst im rbb erklärt. Im Unterricht selbst werde allerdings auf die Schutzmaßnahme verzichtet.

  • "Deutschland" steht unter einem stilisierten Reichsadler auf der Jacke eines Mannes (Quelle: DPA/Paul Zinken)
    DPA/Paul Zinken

    Während Corona-Krise 

    Rechtsextreme Aktivitäten in Brandenburg deutlich angestiegen

    Rechtsextreme waren in Brandenburg zuletzt wieder deutlich aktiver. Insbesondere zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs gab es Aktionen. Aber auch im Rahmen der Corona-Proteste versuchen sie zu punkten. Drei Landkreise sind besonders betroffen.

  • er Psychologe und Unternehmer Friedrich Kiesinger (Quelle: dpa/Schindler)
    dpa/Schindler

    Interview | Flüchtlingsheimbetreiber fünf Jahre "Wir schaffen das" 

    "Unser Land lebt von der Zuwanderung"

    Friedrich Kiesinger ist Psychologe und Sozialunternehmer. Bis zu neun Flüchtlingsheime hat er mit seiner Firma Albatros seit 2015 geleitet. In puncto Integration habe man viel geleistet, sagt er. Doch sie erfordere noch einiges an gesellschaftlichem Umdenken.

  • Eritaeische Fluechtlinge demonstrieren im Juli 2020 in Berlin (Quelle: rbb/Jule Käppel)
    rbb/ Jule Käppel

    Fünf Jahre "Wir schaffen das" | Ohne Familie in Berlin 

    "Ich will nicht zurück, aber nicht ohne meine Familie hier leben"

    Damit die Integration gelingt, ist neben der Sprache und einem Arbeitsplatz auch ein sozialer Faktor entscheidend: die Familie. Anerkannte Geflüchtete können ihre engsten Angehörigen zu sich holen. Bis zur Zusammenführung ist es ein steiniger Weg. Von Jule Käppel

  • Michael Müller (l.) und Kevin Kühnert (r.) bei einer Diskussionsveranstaltung (Bild: imago images/Christian Mang)
    imago images/Christian Mang

    Bundestagswahl 2021 

    Juso-Chef Kühnert will in Berlin für Bundestag kandidieren

    Juso-Chef Kevin Kühnert gibt sein Amt auf und will für den Bundestag kandidieren. Das gab der 31-Jährige nun in einem Zeitungsinterview bekannt. Kühnert will in Tempelhof antreten und damit ausgerechnet im Heimatbezirk des Regierenden Bürgermeisters Müller.

  • Symbolbild: Ein Junge läuft durch einen Schulflur in einer Pariser Schule (Bild: imago images/Hamid Azmoun)
    imago images/Hamid Azmoun

    Offenbar nicht für Grundschulen 

    Ministerium prüft Maskenpflicht an Brandenburger Schulen

    Bundesweit gibt es wieder vermehrt Corona-Fälle. Auch in Brandenburger Schulen könnte deswegen ein Mund-Nasenschutz zur Pflicht werden. Das prüfen gerade die Ministerien für Bildung und Gesundheit. Eine Entscheidung drängt, denn die Schulen öffnen bald wieder.

  • Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) besichtigt am 23.08.2017 in Berlin am ehemaligen Flughafen Tempelhof den Tower (Bild: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Kommentar 

    Der beispielhafte Abgang der Katrin Lompscher

    Am Sonntagabend trat Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher mit sofortiger Wirkung zurück. Weil sie Nebeneinkünfte falsch abgerechnet und nicht versteuert hatte. Ihr Abgang war richtig - und noch richtiger die Art, wie Lompscher ging. Von Thorsten Gabriel

  • Archivbild: Der Anti-Corona-Protest auf der Straße des 17. Juni am 01.08.2020. (Quelle: imago images/C. Spicker)
    imago images/C. Spicker

    Recherchen von ARD-faktenfinder 

    Falschinformationen über Größe der Berliner Corona-Demo

    Die Veranstalter der Corona-Demo in Berlin wollen am Samstag Hunderttausende, gar 1,3 Millionen Teilnehmer gezählt haben. Nach Recherchen von ARD-faktenfinder und Datenanalyst Philip Kreißel sind diese Zahlen unrealistisch – werden offenbar aber gezielt verbreitet.

  • Letzte Arbeiten erledigt ein Hausmeister einer Wohncontainer-Unterkunft für Flüchtlinge. (Quelle: dpa)
    dpa

    Fünf Jahre "Wir schaffen das": Flüchtlinge in Unterkunft 

    "Das Heim ist sehr gefährlich für mich"

    In Berlin gibt es für Geflüchtete kaum einen Weg raus aus den Gemeinschaftsunterkünften. Die Unterbringung in Containern sollte eine Übergangslösung sein. Sie dauert an, denn Geflüchtete werden auf dem angespannten Wohnungsmarkt oft benachteiligt. Von Jule Käppel

  • 18.02.2020, Berlin: Katrin Lompscher (Linke), Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin, spricht bei der Pressekonferenz des Berliner Senats über einen Aufbau von Grundstücksreserve für künftige Generationen. (Quelle: dpa / Britta Pedersen)
    dpa / Britta Pedersen

    Berliner Senat 

    Lompscher tritt als Bausenatorin zurück

    Katrin Lompscher versäumte es über Jahre, Vergütungen für Aufsichtsratsposten in landeseigenen Unternehmen an die Landeskasse zurückzuzahlen. Jetzt ist die Linken-Politikerin und Bausenatorin zurückgetreten. Darauf gibt es zahlreiche Reaktionen.

  • Collage: (l.) Katina Schubert, Landesvorsitzende, auf dem Parteitag ihrer Partei Die Linke. (r.) Katrin Lompscher, Bausenat Berlin. (Quelle: dpa/J. Carstensen/K. Nietfeld)
    dpa/J. Carstensen/K. Nietfeld

    Interview | Linke-Chefin Katina Schubert 

    "Wir tragen Lompschers Entscheidung solidarisch mit"

    Als konsequent und Frage der persönlichen Integrität bezeichnet die Berliner Linke-Chefin Schubert im rbb-Interview den Rücktritt der Stadtentwicklungssenatorin. Der Regierende Bürgermeister Müller bedauert Lompschers Schritt, zollt aber auch Respekt.

  • Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Beschränkungen halten sich dicht gedrängt auf der Straße des 17. Juni auf. Die Polizei hat die Veranstaltung aufgelöst. Zu der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen hat die Initiative «Querdenken 711» aufgerufen. Das Motto der Demonstration lautet «Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit». (Quelle: dpa/C. Soeder)
    dpa/C. Soeder

    Nach Anti-Corona-Protest in Berlin 

    Politiker fordern schnellere Demo-Auflösung und Obergrenzen

    Hätte die Polizei die Demo von Corona-Leugnern am Samstag früher auflösen müssen? Und sollte man solche Demonstrationen überhaupt zulassen? Über diese Fragen wird jetzt kontrovers diskutiert. Die Innenverwaltung sieht keinen Fehler im Verhalten der Polizei.

  • Unterrichtsmaterialien sind bei einem Integrationskurs für Zuwanderer des Bundesamtes für Migration (BAMF) zu sehen. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)
    dpa/Sven Hoppe

    Fünf Jahre "Wir schaffen das" | rbb|24-Datenrecherche 

    Wenn Integrationskurse allein nicht ausreichen

    Hunderttausende Menschen flüchteten 2015 nach Deutschland - viele von ihnen auch nach Berlin und Brandenburg. Manche haben sich mittlerweile gut integriert, für andere ist das schwerer. Unsere Datenrecherche zeigt, wo es bei der Integration noch hakt. Von Veronika Fritz

  • Bundesratspräsident Michael Müller (SPD) besucht das Flüchtlingslager Al-Asrak, Amman Jordanien. (Quelle: dpa/B. Pedersen)
    dpa/B. Pedersen

    Interview | Michael Müller fünf Jahre nach "Wir schaffen das" 

    "Wir haben immer noch was zu tun"

    Es waren dramatische Wochen, als vor fünf Jahren Zehntausende Flüchtlinge nach Berlin kamen. Dank der Mithilfe der Bürger sei viel gelungen, aber es bleibe noch viel zu tun, sagt der Regierende Bürgermeister Michael Müller im rbb-Interview.

  • Katrin Lompscher (Die Linke), Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, stellt Inhalte des Referentenentwurfs zum Mietendeckel vor.
    dpa/Kay Nietfeld

    Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher 

    Ein Rücktritt von jetzt auf gleich

    Kein Senatsmitglied stand stärker im Rampenlicht, niemand im landespolitischen Berlin erhielt mehr Rücktrittsforderungen als sie. Am Ende waren es aber keine politischen Gründe, die die Linken-Politikerin Katrin Lompscher zum Aufgeben bewegten. Und nun? Von Thorsten Gabriel

  • 13.05.2020, Brandenburg, Potsdam: Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz, hat sich während der Sitzung des Brandenburger Landtages einen Mund-Nasenschutz angelegt. (Quelle: dpa/Stache)
    dpa/Stache

    Maskenpflicht und Abstandsregeln 

    Brandenburg plant Verlängerung von Corona-Maßnahmen

    Bis zum 16. August sind die Corona-Maßnahmen in Brandenburg angesetzt. Doch nun kündigte Gesundheitsministerin Nonnemacher an, dass Abstandsregeln und Maskenpflicht weiterhin gelten sollen. Sorgen bereiteten ihr vor allem Rückkehrer von Reisen in Risikogebiete.

  • Sebastian Walter, Linken-Fraktionschef im Brandenburger Landtag, im rbb-Interview in der Reihe "Politik am See" (Bild: rbb)
    rbb

    Interviewserie "Politik am See" | Sebastian Walter (Die Linke) 

    Walter fordert schnelle Erhöhung des Vergabemindestlohns

    Für öffentliche Aufträge soll in Brandenburg künftig ein Mindestlohn von 13 Euro gelten. Doch die geplante Erhöhung verzögert sich - vor allem wegen Corona. "Skandalös" sei das, sagt Linke-Fraktionschef Sebastian Walter in der rbb-Interviewserie "Politik am See".

  • Ein Mann mit einer Gasmaske auf einer Demo von Corona-Leugnern (Quelle: dpa/ZB/Paul Zinken)
    dpa/ZB/Paul Zinken

    Demo Corona-Leugner am Samstag 

    Westdeutsche "Querdenker" vereinigen sich mit Pegida

    Bei der entfesselten Demonstration von Corona-Leugnern vereinen sich in Berlin erstmals Protestmilieus aus Ost und West über die gemeinsame Ablehnung von Staat und Medien. Eine Analyse von Olaf Sundermeyer

  • Menschen auf der Straße des 17. Juni in Berlin Tiergarten. (Quelle: rbb/R. Unruh)
    rbb/R. Unruh

    Protest und Gegenprotest in Berlin 

    Kundgebung der Corona-Leugner am Brandenburger Tor aufgelöst

    Um gegen die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu protestieren, zogen am Samstag mehrere tausend Menschen durch Berlin - ohne Maske und ohne Abstand. Bis die Polizei einschritt.

  • Corona-Leugner-Demo Unter den Linden (Quelle: rbb)
    rbb

    Verschwörungsideologen und Gegendemos 

    Liveticker zum Nachlesen: Corona-Demos in Berlin

    Tausende Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstriert. Weil auch Verschwörungsideologen und Rechtsextremisten an der Demo teilnahmen, gab es Gegenprotest. Der Liveticker zum Nachlesen.

  • ARCHIV - 24.03.2020, Berlin: Die Fassaden von Altbauten und Neubauten in Friedrichshain. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Stichtagsregelung 

    Gericht stellt Teil des Berliner Mietendeckels in Frage

    Die Zivilkammer des Berliner Landgerichts hat entschieden: Der Mietenstopp gilt nicht rückwirkend, sondern erst ab Inkrafttreten des Gesetzes. Den Mietendeckel hält das Gericht indes für verfassungsgemäß.

  • Mit Mund- und Nasenschutzmaske steht Thilo Sarrazin am 31.07.2020 im Atrium des Willy-Brandt-Haus neben der Statue von Willy Brandt und wartet auf den Beginn der Verhandlung (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
    dpa/Wolfgang Kumm

    Vorwurf: Rassismus und Islamfeindlichkeit 

    Oberstes SPD-Gericht bestätigt Parteiausschluss Sarrazins

    Nach mehreren Anläufen muss Thilo Sarrazin sein SPD-Parteibuch abgeben. Auch das oberste Parteigericht hält einen Ausschluss des umstrittenen Autors und ehemaligen Berliner Senators für gerechtfertigt. Der 75-Jährige hat bereits Berufung angekündigt.

  • dpa

    Neue Task Force in Brandenburg 

    Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern mit Vorstrafen wird beschleunigt

    Die Brandenburger "Task Force Abschiebung" nimmt die Arbeit auf. Sie soll bewirken, dass abgelehnte Asylbewerber, die schwer straffällig geworden sind, häufiger abgeschoben werden - so wie im rot-schwarz-grünen Koalitionsvertrag vereinbart. Von Lisa Steger

  • Querdenken 711 Demo
    imago-images/Dimitri Drofit

    22.000 Demonstranten am Wochenende 

    Berliner Polizei stellt sich auf Demos und illegale Partys ein

    Der Hauptstadt steht ein Wochenende mit vielen Demos bevor. Für die größte sind am Samstag 10.000 Teilnehmer angemeldet. Die Polizei steht mit 1.500 Beamten bereit. Bei sommerlichen Temperaturen ist zudem auch wieder mit illegalen Partys in den Parks zu rechnen.

  • "Hygiene-Demo" in Berlin-Mitte (Quelle: dpa/Marc Vorwerk)
    dpa/Marc Vorwerk

    Corona-Demos in Berlin  

    Wanderzirkus der Corona-Leugner kommt in die Stadt

    Während die Infektionszahlen steigen, wollen Corona-Leugner aus dem ganzen Land auf der Berliner Medienbühne das angebliche Ende der Pandemie verkünden. Rechtsextremisten und Hooligans treten mit auf. Von Olaf Sundermeyer

  • Flüchtlinge waschen sich an einer Wasserstelle in einem provisorischen Lager nahe dem Flüchtlingslager Moria in Griechenland. (Quelle: dpa/Socrates Baltagiannis)
    dpa

    Lager in Griechenland 

    "Skandal": Müller kritisiert Seehofers Veto zu Flüchtlingsaufnahme in Berlin

    Der Berliner Senat ist mit seinen Plänen, mehr Flüchtlinge aus den Lagern in Griechenland aufzunehmen, erneut gescheitert. Bundesinnenminister Seehofer legte ein Veto ein. Müller spricht von einem "Skandal" - und der Innensenator erneuert das Hilfsangebot.

  • Menschen tragen in einem Berliner Supernarkt Masken (Bild: imago images)
    imago images

    Beschränkungen wegen Corona 

    Was in Berlin jetzt erlaubt ist - und was verboten

    Die Corona-Regelungen sind in Berlin inzwischen mehrfach gelockert worden. Dennoch gibt es weiterhin Einschränkungen. Hier finden Sie den aktuellen Stand der Ge- und Verbote.