Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed
Filialschließungen von Banken und Sparkassen in Berlin (Quelle: rbb/Tagesspiegel)
rbb/Tagesspiegel

Video | Banken-Schließungen - Die Wege werden weiter

In Berlin-Wilmersdorf schließt die Postbankfiliale - und das verärgert die Kunden. Dabei steht dieser Fall nur stellvertretend für Schließungen im ganzen Stadtgebiet. Bankgeschäfte werden online erledigt, und Filialen rechnen sich für die Banken nicht mehr.

Eine Landmaschine spritzt ein Rapsfeld (Quelle: rbb)
rbb

Video | Bauern und Imker kooperieren - Whats App in Sachen Honig

Bienen können vergifteten Honig produzieren, wenn sie gespritzte Pflanzen bestäuben. Der Landwirt muss seine Pflanzen spritzen, um sie vor Schädlingen zu schützen, sonst wird seine Ernte zerstört. Damit beide zufrieden sind, hilft jetzt die moderne Kommunikation.  

Kühe stehen auf einem Feld in Brandenburg (Quelle: rbb)
rbb

Video | Düngeverordnung - Zu nass zum Düngen

Mit der neuen Düngeverordnung soll die Nitratbelastung des Bodens verringert werden. Nun dürfen Bauern nur zwischen Februar und März ihre Felder düngen. Das Problem: Der Boden ist einfach zu nass. Der Landesbauernverband fordert Maßnahmen.

Baukräne stehen auf dem großen Baugrundstück in der Heidestraße in Berlin (Quelle: Kitty Kleist-Heinrich)
Kitty Kleist-Heinrich

Video | Wohnungsbau - In Hamburg abgeschaut

Der Senat hat ein neues Drei-Stufen-Modell zum Wohungsbau beschlossen. Damit soll nach spätestens fünf Monaten eine Entscheidung über ein Projekt getroffen werden können. Die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher, stellt das Modell vor.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Die Brachflächen an der Heidestraße werden alle bebaut - nur schnelles Internet liegt noch nicht an. (Bild: imago/Kleist-Heinrich)
    imago stock&people

    Breitbandausbau in Berlin  

    Mit Low-Speed ins Internet: Ein Büro in Mitte dreht Däumchen

    Bis 2025 soll in Deutschland überall schnelles Internet bis zu 50 Mbit/s anliegen - das sieht der Koalitionsvertrag von Union und SPD vor. Aktuell hat allein in Brandenburg ein Drittel der Haushalte noch kein DSL. Doch selbst in Berlin gibt es "weiße Flecken". Von Jenny Barke

  • Blick vom Tower des insolventen Flugplatzes Drewitz nahe Cottbus
    dpa/Patrick Pleul

    Investor aus Zossen steigt ein 

    Rettung für den insolventen Flugplatz Cottbus-Drewitz

    Schon lange ist der Flugplatz Cottbus-Drewitz ein Sorgenkind. Erst gab es große Pläne nach der Privatisierung, dann kam die Insolvenz. Jahrelang wurde ein neuer Investor gesucht - der ist jetzt gefunden.

  • Symbolfoto: Die Brandmeisterin Anne Hackel (25) von der Berufsfeuerwehr Cottbus, die Steinmetzmeisterin Heike Ferch-Struck (50) aus Braunsdorf und die Schornsteinfegermeisterin Stephanie Frenk (35) aus Königs Wusterhausen, fotografiert am 02.03.2016 (Quelle: dpa/ Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Neue Studie zum Arbeitsmarkt 

    Warum Frauen in Cottbus mehr verdienen als Männer

    21 Prozent: So viel verdienen deutsche Frauen weniger als deutsche Männer, sagt das Statistische Bundesamt. Eine neue Studie zeigt: Stimmt nicht, jedenfalls nicht in Ostdeutschland. Vor allem in Cottbus sieht es anders aus. Doch der Grund ist eher traurig.

  • Baustelleneinfahrt an einem Bauzaun in Berlin-Steglitz (Quelle: imago/Müller-Stauffenberg)
    imago/Müller-Stauffenberg

    Flächen für Mehrfamilienhäuser begehrt 

    Grundstückswerte in Berlin steigen nahezu überall

    Baugrundstücke sind in Berlin teuer, weil Mangelware. Begehrt sind vor allem Areale, auf denen Mehrfamilienhäuser stehen können, wie der neue Bodenrichtwert zeigt. Besonders stark ziehen die Preise dort an, wo es bislang nicht so teuer war.

  • Ein Auszubildender arbeitet in einer Tischler-Werkstatt an einer Werkbank. (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)
    dpa/Sebastian Gollnow

    Handwerk in Berlin und Brandenburg 

    Mehr als neun Monate warten auf einen Tischler

    Dem Handwerk in Berlin und Brandenburg geht es so gut wie lange nicht, die Auftragsbücher sind voll. Allerdings fehlt es oft an genügend Mitarbeitern. Und so müssen Kunden mitunter Wochen und Monate warten, bis ihr Auftrag erledigt werden kann.

  • Das Ehepaar Palme in Bärenklau (Lausitz) (Bild: rbb/Jana Göbel)
    rbb/Jana Göbel

    Ungleiches Entschädigungsrecht im Untertage- und Tagebau 

    Wenn das Haus langsam auseinanderreißt

    In NRW werden fast 100 Prozent der gemeldeten Bergbauschäden reguliert. In Brandenburg und Sachsen jedoch sind es nach rbb-Recherchen nicht mal drei Prozent. Grund dafür ist eine Gesetzeslücke. Viele Hausbesitzer im Umfeld der Tagebaue werden alleingelassen. Von Jana Göbel

  • Schweine in einem ölologischen Mastbetrieb in Ruhlsdorf in Potsdam Mittelmark (Quelle: rbb)
    rbb

    Herausforderung Öko-Mast 

    Wie Brandenburg versucht, das Bio-Schwein zu retten

    Öko-Schweinefleisch hat es schwer auf dem deutschen Markt, der Anteil liegt bei weniger als einem Prozent bundesweit. Denn die Bio-Mast ist aufwändig und teuer. In Brandenburg suchen Landwirte und Agrar-Ingenieure nach Lösungen. Von Lisa Steger

  • Fahrräder, Fußgänger und Autofahrer kommen sich an der Kreuzung von Schönhauser Allee, Danziger Straße, Kastanienallee und Pappelallee immer wieder in die Quere (Quelle: imago/Jürgen Ritter)
    imago stock&people

    Initiative von TU und Einzelhändlern 

    Wie die Schönhauser zur Rad-Allee werden soll

    Schmale, überfüllte Radwege, orientierungslose Touristen an jeder Kreuzung, dazu Straßenbahnen und jede Menge Autos: Für Radfahrer ist die Schönhauser Allee im Stadtteil Prenzlauer Berg ein Höllenritt. Die Initiative Schönhauser Rad-Allee will das ändern.

  • Eine Wohnung mit Estrich-Boden (Foto: rbb/Vanessa Klüber)
    rbb/Vanessa Klüber

    Trend: Wohnungen ohne Boden vermieten 

    Ohne Grund kein Boden

    Auf heißen Mietmärkten wie in Berlin geht einiges: Mittlerweile vermietet zum Beispiel die Deutsche Wohnen Wohnungen mit bloßem Estrich. Wer die Wohnung haben will, muss sich selbst um die Bodenverlegung kümmern. Vanessa Klüber schildert ihre Erfahrungen.

  • Stahlarbeiter in einem Werk
    imago stock&people

    Nach Tarifeinigung 

    Ost-Metaller wollen weniger arbeiten

    Einen Monat lang hatten Metaller in Berlin und Brandenburg immer wieder gestreikt. Nun liegt ein Pilot-Tarifabschluss auf dem Tisch. Doch bei der Arbeitszeit im Osten sieht die IG Metall noch Redebedarf.

  • Ein illegales Abfalllager im Tränkeweg in Fürstenwalde (Quelle: rbb/ Michael Billig)
    rbb/ Michael Billig

    Illegale Abfalllager in Brandenburg 

    Behörden machtlos gegen Müllbarone

    Zwei brandenburgische Entsorgungsunternehmer häufen seit Jahren auf ihren Betriebsstätten illegal Müll an. Auch die Staatsanwaltschaften haben sich bereits mit den Fällen befasst. Das Landesumweltamt kennt die Übeltäter, wirkt aber hilflos. Von Michael Billig

  • Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) besucht am 08.08.2017 im Rahmen ihrer Sommertour den Schienenfahrzeughersteller Stadler in Berlin und besichtigt Züge für die Berliner U-Bahn (Quelle: dpa/ Wolfgang Kumm)
    dpa/ Wolfgang Kumm

    BVG hatte bei Stadler geordert 

    Siemens scheitert mit Beschwerde gegen U-Bahn-Bestellung

    "Es sind einfach Risse": In Berlin droht ab 2019 ein Mangel an U-Bahnen, weil die alten Züge der Reihe F79 kaputt sind. Die BVG wollte ohne Ausschreibung neue Züge bestellen. Konkurrent Siemens klagte gegen die Vergabe - und scheiterte vorerst.

  • Das Modell eines Air Berlin-Flugzeuges in einer Lagerhalle ausgestellt (Quelle: dpa/Marcel Kusch)
    dpa/Marcel Kusch

    Online-Auktion voller Erfolg  

    Allein 40.000 Interessenten für ein Air Berlin-Flugzeugmodell

    3.000 Euro für einen Zweier-Sitz, fast 8.000 Euro für ein Modell des Airbus A 330: Bieter haben bei der Online-Versteigerung von Erinnerungsstücken der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin viel Geld ausgegeben. Weitere Auktionen kommen noch.

  • Bürgermeister Andreas Claus besichtigt die Deiche in Uebigau-Wahrenbrück (Bild: Brandendenburg Aktuell)
    Brandenburg Aktuell

    Video | An der Schwarzen Elster 

    Deiche in der Planungsphase - seit 2002

    Brandenburg hat Millionen Euro in die Sanierung seiner Deiche gesteckt, um für das nächste Hochwasser gewappnet zu sein. Nur im Süden, an der Schwarzen Elster, sind die Bürgermeister sauer, weil hier seit vielen Jahren nichts passiert. 

  • Streik in Spandau bei BMW (Quelle: rbb/Matthias Bartsch)
    rbb/Matthias Bartsch

    Werke von Mercedes und BMW betroffen 

    5.500 Berliner Metaller beteiligen sich an 24-Stunden-Streiks

    Gleich für 24 Stunden hatte die IG Metall zum Warnstreik aufgerufen - und 5.500 Berliner Beschäftigte sind dem gefolgt. Seit dem Morgen stehen im Mercedes-Benz-Werk in Marienfelde und bei BMW in Spandau die Bänder still - auch weitere Firmen sind betroffen.

  • Air-Berlin-Sitze in einer Lagerhalle in Essen (Quelle:imago/Manngold
    imago/Manngold

    Hohe Gebote bei Air-Berlin-Auktion 

    Ein Flugzeugsitz für über 3.000 Euro

    Ein Kunststoffbär mit Fliegermütze für über 9.200 Euro, eine Air-Berlin-Tasse für 100: Fans der Hinterlassenschaften der insolventen Fluggesellschaft haben bei einer Auktion die Preise nach oben getrieben - und es gibt eine zweite Runde.

  • Blick in ein Berliner Bürohaus (Quelle: dpa/Ulrich Baumgarten)
    dpa

    Firmen müssen ins Umland ausweichen 

    Büros im Herzen Berlins kaum noch zu finden

    Jeder dritte Erwerbstätige hierzulande arbeitet im Büro - und es werden immer mehr. In Berlin, München und Stuttgart sind Büros im Zentrum Experten zufolge "faktisch voll vermietet" - ein Problem vor allem für Startups.

  • Collage: Eine Collage eines Bahnhofes mit Drehkreuz und einer BVG-Linie (Collage: rbb|24)
    imago | Collage: rbb|24

    Pro & Contra | Fahren im Nahverkehr 

    Zugangssperren oder offenes System mit harten Kontrollen?

    Kein Tag ohne Kampf: Immer wieder geraten Fahrkartenkontrolleure und Schwarzfahrer in Berlin aneinander. Hilft es, den Zugang zu S- und U-Bahnen mit Drehkreuzen zu begrenzen und nur noch zahlende Kunden reinzulassen? Sebastian Schöbel und Stefan Ruwoldt sind unterschiedlicher Meinung