Videos

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Tesla-Baustelle (Quelle: dpa/Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres)
    dpa/Thomas Bartilla/Geisler-Fotopress
    4 min

    Industrie-Ansiedlung in Grünheide 

    Einwände der Tesla-Kritiker werden ab Freitag diskutiert - nur online

    Umweltverbände drängten vehement auf eine Präsenzveranstaltung - doch ab Freitag werden die Einwendungen zur Tesla-Fabrik in Grünheide nur online diskutiert. Damit steht der letzte Schritt im Genehmigunsverfahren für die Fabrik kurz bevor.

  • Archivbild: Ein Mitarbeiter des Windkraftanlagenherstellers Vestas Deutschland GmbH kontrolliert in Lauchhammer (Südbrandenburg) die exakte Größe eines Rotorblattes. (Quelle: dpa/M. Hanschke)
    dpa/M. Hanschke
    5 min

    Brandenburger Landtag 

    Fraktionen wollen Aus für Vestas-Standort in Lauchhammer abwenden

    Das überraschende Aus für den Standort des Windkraftanlagenbauers Vestas in Lauchhammer schlägt weiter hohe Wellen auf politischer Ebene. Mehrere Fraktionen im Brandenburger Landtag setzen auf weitere Verhandlungen - und hoffen auf Rettung.

  • Beschäftigte der Asklepios-Kliniken aus Brandenburg an der Havel, Teupitz und Lübben tragen bei einer Demonstration zum Beginn des viertägigen Warnstreiks in der Potsdamer Innenstadt ein Transparent mit der Aufschrift „Asklepios-Beschäftigte fordern Entlohnung wie bei Asklepios in Hamburg!“. (Quelle: dpa/M. Skolimowska)
    dpa/M. Skolimowska

    Tarifstreit Angleichung West-Löhne 

    Asklepios-Beschäftigte in Brandenburg starten viertägigen Warnstreik

    Am Dienstag hat ein weiterer Verdi-Streik begonnen, der den Krankenhaus-Alltag durcheinanderwirbeln wird. Betroffen sind drei psychiatrische Asklepios-Fachkliniken in Brandenburg. Die Sicherung von Notdiensten führt zu Ärger.

  • Archivbild: Eine Verdi-Fahne weht vor der Charité in Berlin Mitte. (Quelle: dpa/C. Soeder)
    dpa/C. Soeder

    Tarifkonflikt in Berlin 

    Verdi prüft Charité- und Vivantes-Angebote - Streiks laufen vorerst weiter

    Dieser Dienstag könnte den Knoten im Tarifkonflikt bei der Charité, bei Vivantes und deren Töchtern lösen: Der Gewerkschaft Verdi liegen neue Angebote vor - und für die Vivantes-Beschäftigten wird der Gesprächsfaden wieder aufgenommen.

  • Archivbild: Windraeder mit der Aufschrift "VESTAS" stehen bei Heinersbrueck in der Lausitz. (Quelle: dpa/A. Franke)
    dpa/A. Franke
    1 min

    Kommentar | Vestas in Lauchhammer schließt 

    Ein dreifach verheerendes Signal

    Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas macht seine einzige ostdeutsche Produktionsstätte in Lauchhammer dicht. Das ist ein verheerendes Signal für Lauchhammer, für die Lausitz und für die Bundespolitik, kommentiert Andreas Rausch.

  • Teilnehmerinnen an einer Demonstration von Beschäftigen der landeseigenen Berliner Krankenhäuser Vivantes und Charité stehen am 14.09.2021 vor dem Hochhaus der Charité. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Verhärtete Fronten 

    Vivantes-Leitung sieht Schlichtung als einzigen Ausweg aus Tarifstreit

    Die Situation im Tarifkonflikt zwischen Verdi und Vivantes ist festgefahren. Auch am Montag gab es keine Annäherung. Beide Seiten werfen sich fehlende Kompromissbereitschaft vor. Die Vivantes-Leitung sieht nur noch einen Ausweg.

  • Ein Rotorblatt fuer ein Windrad liegt in einer Fertigungshalle von vestas in Lauchhammer, am 11.02.2019. (Quelle: dpa/Florian Gaertner)
    dpa/Florian Gaertner
    1 min

    Produktion von Windkraft-Anlagen 

    Vestas schließt Standort mit rund 460 Mitarbeitern in Lauchhammer

    Die Ansiedlung von Vestas galt 2002 als großer Erfolg in der Braunkohle-Region. Nun schließt der Produktions-Standort für Flügel von Windkraftanlagen in Lauchhammer. Der stellvertretende Bürgermeister spricht von einer Katastrophe.

  • Symbolbild: Das Logo von Babbel wird auf einem Smartphone angezeigt. (Quelle: dpa/Thomas Trutschel)
    dpa/Thomas Trutschel

    Aufschwung während der Corona-Krise 

    Berliner Sprachkurs-Anbieter Babbel geht an die Börse

    Gerade in Zeiten von Corona boomt das Online-Lernen, auch bei Fremdsprachen. Davon können Anbieter wie Babbel kräftig profitieren. Das Berliner Unternehmen will jetzt weiter expandieren. Das nötige Kapital soll ein Börsengang bringen. Von Karsten Zummack

  • Pflegestreik – Transparent: "Keine Profite mit der Pflege" (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Verdi: Ende der Streiks möglich 

    Berliner Charité will am Dienstag neues Tarifangebot vorlegen

    Am zehnten Streiktag haben sich Verdi und die Charité deutlich angenähert: Ein Ende des unbefristeten Streiks scheint ab Dienstag zumindest im Bereich des Möglichen. Bei den Verhandlungen mit Vivantes haben sich hingegen die Fronten verhärtet.

  • "Tarif-Rebellinnen" steht auf dem Transparent bei einer Demonstration von Beschäftigen der landeseigenen Berliner Krankenhäuser Vivantes und Charité. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Sondierungsgespräche im Tarifstreit 

    Bei Vivantes stehen die Zeichen auf Streik - Charité-Gespräche "konstruktiv"

    Im Tarifstreit zwischen Verdi und den landeseigenen Klinikkonzernen Vivantes und Charité sind Gespräche am Samstag unterschiedlich verlaufen: Während es bei der Charité offenbar eine Annäherung gab, stehen die Zeichen bei Vivantes weiter auf Streik.

  • Wohnungen stehen im Falkenhagener Feld, einem Teil von Spandau (Bild: imago images/Sabine Gudath)
    imago images/Sabine Gudath

    Geschäft besiegelt 

    Diese 14.000 Wohnungen in Berlin kauft der Senat zurück

    Der Berliner Senat hat den Deal um tausende Wohnungen mit den Konzernen Vonovia und Deutsche Wohnen abgeschlossen - rund 2,46 Milliarden Euro bekommen die bisherigen Eigentümer. Dem rbb liegen die Adressen von den meisten dieser Wohnungen vor.

  • Ein Elektrofahrzeug vom Typ Tesla Model Y steht auf der Baustelle der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    Patrick Pleul/dpa

    Giga-Pressen bei Tesla 

    Autos in Grünheider Werk sollen aus einem Guss kommen

    In Brandenburg will Tesla bei der Autoproduktion erstmals große Teile der Karosserie in einem Stück gießen. Hierzu sollen Giga-Pressen aus Italien nach Grünheide geliefert werden. Andere Hersteller könnten bald nachziehen. Von Lucia Heisterkamp

  • Das Studio Babelsberg (Bild: dpa/Joko)
    dpa/Joko

    US-Investor 

    Mehrheit an Studio Babelsberg AG soll verkauft werden

    Die Zukunft von Deutschlands berühmtestem Filmstudio war lange ungewiss. Nach Verhandlungen mit ausländischen Investoren steht nun fest, wer Mehrheitseignerin wird.

  • Menschen gehen durch das Terminal des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) (Bild: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    KORREKTUR | Finanzprobleme am BER 

    Kapitallasten der Flughafengesellschaft geringer als angenommen

    Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg hat auf die Berichterstattung des rbb zur finanziellen Lage des Unternehmens nach einer möglichen Teilentschuldung reagiert. Sie weist auf ein Missverständnis und aktuelle Zahlen hin. Eine Klarstellung von René Althammer.

  • Stahlwerk von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt und der Wasserverbrauch
    rbb

    Teslas Wasserverbauch im Vergleich 

    Wo Brandenburger Industrie Millionen Kubikmeter Wasser verbraucht

    Seitdem bekannt wurde, dass Elon Musk seine Tesla-Fabrik in ein Wasserschutzgebiet baut, laufen Kritiker gegen den geplanten Wasserverbrauch Sturm. Dabei benötigen andere Unternehmen in Brandenburg weit mehr Wasser. Von Lucia Heisterkamp

  • Symbolbild: Poizei bei einer Razzia in Berlin. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Berliner Polizei 

    Razzia wegen Verdacht auf millionenschweren Betrug mit Corona-Hilfe

    Anwälte und Steuerberater sollten als sogenannte "prüfende Dritte" dafür sorgen, dass Missbrauch bei Anträgen auf Corona-Hilfe unterbleibt. Ein Berliner Rechtsanwalt steht nun im Verdacht, einen Millionen-Betrug mit den Geldern organisiert zu haben.

  • Zapfpistole für Wasserstoff vor geöffneter Tankklappe. (Quelle: dpa/Frank Hoermann)
    dpa/Frank Hoermann

    Interview | Barnimer Müllabfuhr auf Wasserstoffbetrieb 

    "Klimaschutz wird immer Geld kosten, aber weniger, als würden wir keinen betreiben"

    Der Barnim will künftig seinen Fuhrpark für die Müllentsorgung auf Wasserstoffbetrieb umstellen. Das soll dem Klimaschutz dienen, kostet allerdings Geld, welches am Ende die Verbraucher zahlen könnten. Doch Pläne gehen noch weiter.

  • Ein Fahrgast geht am Berliner Hauptbahnhof an einem ICE entlang. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Tarifstreit beendet 

    Bahn und GDL erzielen Durchbruch - weitere Streiks abgewendet

    Der Tarifkonflikt zwischen der Bahn und der GDL ist gelöst, damit sind weitere Bahnstreiks vom Tisch. Beide Seiten haben in der Nacht auf Donnerstag einen Kompromiss gefunden. Unterdessen meldet GDL-Konkurrent EVG neue Forderungen an.

  • „Mehr Personal“ und eine Auflistung der streikenden Krankenhausstationen stehen auf Plakaten von Pflegerinnen und Pflegern vor dem Glashaus im Charite Campus Virchow-Klinikum. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Streik bei Vivantes und Charité 

    Verdi will 1.200 Betten durch Streik sperren

    Die Gewerkschaft Verdi verschärft den unbefristeten Streik an den Berliner Kliniken Vivantes und Charité: Ganze Stationen sollen am sechsten Streiktag vorübergehend stillgelegt werden.

     

  • Mehrere Wohnhäuser stehen im Falkenhager Feld, in Berlin-Spandau (Bild: imago images/Sabine Gudath)
    imago images/Sabine Gudath

    Rund 15.000 Wohnungen 

    Landeseigene Howoge und Degewo stimmen Vonovia-Deal zu

    Die SPD treibt einen umstrittenen Immobilien-Deal voran: Drei landeseigene Wohnungsunternehmen sollen rund 15.000 Wohnungen von Vonovia und Deutsche Wohnen kaufen, für 2,4 Milliarden Euro. Nun wurde eine weitere Hürde genommen.

  • Archivbild: Eine Frau steht in einer Wohnung ohne Strom (Quelle: dpa/Roland Weihrauch)
    dpa/Roland Weihrauch

    Steigende Energiepreise treffen Menschen mit geringem Einkommen  

    Wenn Strom zum Luxus-Gut wird

    Die Energiepreise ziehen an, die Inflationsrate steigt: Menschen mit geringem Einkommen haben zunehmend Probleme, ihre Stromrechnungen zu bezahlen. Auch die Pandemie hat den Effekt verstärkt. Immer öfter steht der Sperrklempner schon vor der Tür. Von Georg-Stefan Russew

  • Die Baustelle der Tesla-Gigafactory in Grünheide am 02.09.2021 (Bild: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Tesla-Fabrik in Grünheide 

    Wirtschaftsminister sieht 95 Prozent Wahrscheinlichkeit für Tesla-Genehmigung

    Das Autowerk ist so gut wie fertig und Tesla baut schon an der Batteriefabrik. Alles mit vorläufigen Zulassungen. Brandenburgs Wirtschaftsminister ist dennoch zuversichtlich, was die finale Genehmigung angeht. Noch aber sind nicht alle Hürden genommen.

  • Symbolbild: Ein Sänger steht auf der Bühne. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Interview | Berliner Projektleiter klagt gegen Bundesländer 

    "Die Situation ist für mich existenzbedrohend"

    Dany Rau, ein Berliner Projekt- und Produktionsleiter von Konzerten, hat seit mehr als 18 Monaten so gut wie kein Einkommen. Hilfen vom Bund und auch ALG II werden ihm versagt. Nun verklagt er die Bundesländer auf Entschädigung.

  • Eine Fahne der Gewerkschaft Verdi weht vor dem Bettenhaus der Charité- Dort sind am Morgen die beschäftigten der landeseigenen Berliner Krankenhäuser Vivantes und Charité in einem unbefristeten Streik getreten. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Unzufrieden mit neuem Angebot 

    Verdi will Streiks bei Vivantes-Tochtergesellschaften fortsetzen

    Vivantes hat Verdi am Freitagnachmittag ein erneuertes Angebot vorgelegt. Aus Gewerkschaftssicht ist dies jedoch unzureichend. Die Tarife hätten sich gegenüber dem letzten Angebot nicht verändert. Nun soll der Streik am Montag fortgesetzt werden.

  • Verdi Klinik Streik (Quelle: Stephan Ozsváth)
    Stephan Ozsváth

    Tarifkonflikt an Kliniken 

    Vivantes- und Charité-Mitarbeiter starten unbefristeten Streik

    An den Berliner Kliniken von Charité und Vivantes hat am Donnerstag der unbefristete Streik begonnen. Laut Verdi ist die Sicherheit der Patienten nicht in Gefahr. Das sieht die Vivantes-Leitung anders und äußert Hoffnung auf neue Gespräche für kommende Woche.

  • Luftaufnahme von Berlin (Bild: imago images/Dirk Sattler)
    imago images/Dirk Sattler

    Deal mit Deutsche Wohnen und Vonovia 

    Berlinovo ist für Ankauf von Wohnungen großer Immobilienkonzerne

    Knapp 15.000 Wohnungen will das Land Berlin von Deutsche Wohnen und Vonovia übernehmen. Den Deal abwickeln sollen die landeseigenen Wohnungsgesellschaften. Eine von ihnen hat jetzt schon mal den Daumen gehoben, wie der rbb erfahren hat.

  • Unipräsidentin Grande begrüßt den Staatssekretär des Brandenburger Wissenschaftsministeriums Dünow (Foto: rbb/Lepsch)
    rbb/Lepsch

    Neuer Lehrstuhl an der BTU Cottbus-Senftenberg 

    Bund gibt 1,6 Millionen Euro für Forschung zur CO2-Reduzierung in der Industrie

    Wie können Betriebe, die viel Kohlendioxid ausstoßen, klimafreundlicher werden? Damit wird sich künftig ein neuer Lehrstuhl an der BTU Cottbus-Senftenberg beschäftigen. Für dessen Aufbau zahlt auch der Bund.

  • Zwei Frauen versorgen Übungspuppe während der Ausbildung in Pflege. (Quelle: dpa/Jan Woitas)
    dpa/Jan Woitas

    Brandenburg sucht Pflegekräfte 

    Von den wenigen Pflege-Azubis bricht ein Teil auch noch ab

    Auszubildende in der Pflege werden händeringend gesucht - auch in Brandenburg. Entsprechend rar sind die Bewerber und - dieses Phänomen ist recht jung - die Abbrecherquote zu Ausbildungsbeginn ist hoch. Es braucht neue Konzepte. Von Amelie Ernst

  • Unzählige Sterne leuchten am Nachthimmel einem hell beleuchteten Windenergiepark. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    FAQ | Ende der Förderung 

    Was mit alten Windrädern passiert

    Hunderte Windkraftanlagen, die seit 20 Jahren in Brandenburg in Betrieb waren, sollen abgebaut werden, obwohl sie noch Strom produzieren. Wann sie doch noch weiterlaufen können und was aus alten Windrädern wird erklärt Efthymis Angeloudis im rbb|24-Überblick.

  • Eingang zum Zoologischen Garten in Berlin an der Budapester Straße (Quelle: imago images/Zensen)
    www.imago-images.de

    Millionenzuschuss 

    Berlin rettet Zoo und Tierpark und will künftig mitbestimmen

    Zoo und Tierpark sind Besuchermagneten der Stadt. Doch in der Pandemie brauchten die Tiere weiter Futter und Heizung, Eintrittsgelder aber flossen deutlich weniger. Berlin hilft nun der Stiftung mit einer Millionenhilfe - und stellt dafür Bedingungen.

  • verdi streik (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Vivantes und Charité 

    Verdi ruft zu Streiks in Berliner Kliniken ab Donnerstag auf

    An der Charité, an den Berliner Vivantes-Kliniken sowie bei den Vivantes-Tochtergesellschaften wird ab Donnerstag gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi will so den Druck in den Tarifverhandlungen erhöhen.

  • Ein ICE fährt am Mittwoch (12.10.2011) in Berlin-Staaken auf der Trasse Berlin-Hamburg. (Quelle: dpa/Tobias Kleinschmidt)
    dpa/Tobias Kleinschmidt

    Sanierungsarbeiten ab Samstag 

    ICE-Züge zwischen Berlin und Hamburg brauchen eine knappe Stunde länger

    Zugreisende müssen für die Strecke zwischen Berlin und Hamburg mehr Zeit einplanen. Statt 1:45 Stunden brauchen die ICE-Züge auf der Strecke ab Samstag knapp eine Stunde länger. Schienen und Gleisanlagen werden auf 200 Kilometern erneuert.

  • Die Sonne geht hinter einem Windpark auf (Quelle: Zoonar.com/Maurice Tricatelle)
    Zoonar.com/Maurice Tricatelle

    Förderung ausgelaufen 

    Mehr als 400 Windkraftanlagen werden in Brandenburg stillgelegt

    Hunderte Windkraftanlagen, die seit mehr als 20 Jahren in Brandenburg in Betrieb waren, sollen demontiert werden. Aufgrund der auslaufenden Förderung lohnen sie sich nicht mehr. Dennoch gewinnt Windenergie an Bedeutung im Land.

  • Auslagen mit geretteten Lebensmitteln stehen vor einem Sirplus-Geschäft in der Berliner Bergmann-Straße. (Quelle: imago-images/Jürgen Held)
    imago-images/Jürgen Held

    Umsatzeinbruch infolge der Corona-Krise  

    Sirplus schließt seine Berliner Märkte für gerettete Lebensmittel

    Fast auf den Tag genau vor vier Jahren eröffnete das Startup Sirplus in der Wilmersdorfer Straße in Berlin sein erstes Ladengeschäft mit Lebensmitteln, denen ansonsten die Mülltonne gedroht hätte. Jetzt kommt überraschend das Aus. Von Georg-Stefan Russew

  • Im Ortsteil Freienbrink baut TESLA eine Gigafactory. Der zuständige Bahnhof ist Fangschleuse und soll ausgebaut werden. (Quelle: imago images/Jürgen Ritter)
    imago images/Jürgen Ritter

    Verlegung zum Tesla-Werk 

    Landesregierung verteidigt Bahnhofsumbau in Grünheide aus Steuermitteln

    Der Bahnhof Fangschleuse in Grünheide soll mit rund 50 Millionen Euro ausgebaut und verlegt werden. Die Linksfraktion im Brandenburger Landtag wirft der Landesregierung vor, damit EU-Recht zu brechen. Diese sieht das anders - und verteidigt die Übernahme der Kosten.

  • Reisende warten im Hauptbahnhof Berlin auf die Einfahrt des Intercity nach Hamm. Seit 2 Uhr ist der bundesweite Streik der Lokführergewerkschaft GDL bei der Deutschen Bahn beendet. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
    dpa/J. Carstensen

    Tarifkonflikt  

    GDL will der Bahn nach Streikende nun Zeit geben

    Die Züge rollen wieder: Am Dienstag gab es nach dem Streik der Lokführergewerkschaft GDL nur noch wenige Einschränkungen im Zugverkehr. Auch die Berliner S-Bahnen fahren planmäßig. Doch in der Sache ist weiter alles offen.

  • Mitarbeiter des Pflegediensts der landeseigenen Krankenhäuser Vivantes und Charit bei einer Streikkundgebung in Berlin. (Quelle: imago images/M.Czapski)
    imago images/M.Czapski

    Vivantes und Charité 

    Klinikbeschäftigte stimmen für unbefristeten Streik - Vivantes legt Angebot vor

    Die Verdi-Gewerkschaftsmitglieder bei Charité und Vivantes fordern Entlastung von Pflegekräften. Nun stimmten die Mitglieder für einen unbefristeten Arbeitskampf, der ab Donnerstag möglich wäre. Unterdessen legt Vivantes ein neues Modell vor.

  • Blick auf die Baustelle der Gigafactory von Tesla in Grünheide © imago images/Christian Thiel
    imago images/Christian Thiel

    Tesla (Grünheide) 

    Rund 2.000 Fachkräfte sollen in Batteriezellen-Fabrik arbeiten

    Rund 2.000 Menschen sollen zukünftig in Teslas geplanter Batterie-Fabrik in Gründheide arbeiten. Für den Bau könnte der US-Konzern mit hohen Subventionen vom Bund gefördert werden. Auch die EU unterstützt die Batterieproduktion in Europa.

  • ILLUSTRATION - Ein Mann arbeitet am 08.11.2015 in einem Badezimmer in Berlin an einer kaputten Waschmaschine, um sie zu reparieren (gestellte Szene). (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)
    dpa/Andrea Warnecke

    rbb-Magazin "Super.Markt" 

    "Reparieren statt wegwerfen" ist trotz neuer Richtlinie noch nicht angesagt

    Seit diesem Frühjahr gilt für Elektrogeräte das Motto "Reparieren statt wegwerfen". Doch im Praxistest des rbb-Verbrauchermagazins Super.Markt zeigt sich, dass Kunden nicht informiert werden - und sich Hersteller nicht daran halten müssen.

  • Reisende gehen im Hauptbahnhof Berlin auf einem Bahnsteig. Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihre Mitglieder zum Streik bei der Deutschen Bahn aufgerufen. (Quelle: dpa/P. Zinken)
    dpa/P. Zinken

    Streik der Lokführer geht weiter 

    Auch am Wochenende massive Einschränkungen im Bahnverkehr

    Der Lokführer-Streik geht nach der Pleite der Bahn vor Gericht auch am Wochenende weiter. Viele Züge stehen still, Reisende müssen mit starken Einschränkungen rechnen. Immerhin läuft der Ersatzfahrplan stabil.