Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Mini-Windrad aus der Lausitz
    rbb/Brandenburg Aktuell

    BTU Cottbus forscht an Carbon-Rotorblättern 

    Mini-Windräder sollen Stromgewinnung revolutionieren

    Zu groß, zu laut, zu hässlich: Seit Jahren klagen Brandenburger Initiativen über Windräder in der Landschaft. In der Lausitz wird nun hochmoderne Mini-Windräder getestet: Sie sollen nicht nur leiser sein, sondern auch bei wenig Wind Strom produzieren können.

  • ILLUSTRATION - Ein Plakatierer (Quelle: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert)
    dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

    Außenwerber in finanzieller Not 

    Wenn Corona die Litfaßsäulen leerfegt

    Noch immer sind Theater geschlossen und Veranstaltungen werden abgesagt - für sie muss momentan also nicht geworben werden. Das trifft nicht nur die Künstler hart, sondern auch die Branche, die für sie die Werbetrommel rührt: die Anbieter von Außenwerbung.

  • Straßenbahnen fahren über den Alexanderplatz (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Neuer Verkehrsvertrag 

    Berliner Senat stellt BVG 19 Milliarden Euro zur Verfügung

    Das Land Berlin steckt bis 2035 hohe Milliardenbeträge in den öffentlichen Nahverkehr der BVG: Der jetzt beschlossene Verkehrsvertrag hält deutlich mehr Geld für neue Fahrzeuge und für den Streckenausbau bereit. Auch die Barrierefreiheit soll stärker gefördert werden.

  • Tesla-Fan Silas Heineken mit seiner Drohne vor der Tesla-Baustelle in Grünheide
    rbb / Philip Barnstorf

    Tesla-Baustelle  

    Wie zwei Tesla-Boys Grünheide zur Fanbase machen

    Zwei junge Tesla-Fans twittern über den Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide. Tausende in aller Welt sehen ihre Fotos und Videos. Inzwischen verdienen die beiden damit sogar Geld. Selbst Konzernchef Elon Musk ist schon auf sie angesprungen. Von Philip Barnstorf

  • Das Fahrzeuginstandhaltungswerk der Deutschen Bahn in Cottbus, Archivbild (Quelle: DPA/Patrick Pleul)
    DPA/Patrick Pleul

    1.200 neue Jobs 

    Bahn baut Instandhaltungswerk in Cottbus kräftig aus

    Lange mussten die Beschäftigten des Instandhaltungswerks der Deutschen Bahn in Cottbus um ihre Arbeitsplätze bangen, jetzt steht fest: Der Standort ist nicht nur gesichert, er soll sogar kräftig ausgebaut werden - inklusive Hunderter Jobs.

  • Ein Mann hält ein Baby auf dem Arm (Bild: dpa/Monika Skolimowska)
    dpa/Monika Skolimowska

    Verrechnung mit Unterhalt 

    Alleinerziehende kritisieren, dass Corona-Kinderbonus nur zur Hälfte bei ihnen ankommt

    Der Kinderbonus soll den von der Corona-Krise gebeutelten Eltern finanziell unter die Arme greifen. Für alle gibts im Herbst 300 Euro - außer für Alleinerziehende. Bei denen kommt der Bonus nur zur Hälfte an. Der Verband Alleinerziehender hält die Regelung für ungerecht.

  • Die Potsdamer Karstadt-Filiale in der Brandenburger Straße (Quelle: DPA/Soeren Stache)
    DPA/Soeren Stache

    Einigung mit Vermieter 

    Karstadt-Kaufhaus in Potsdam bleibt bestehen

    Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof wird weniger Häuser schließen, als zunächst angekündigt. An einigen Standorten gab es offenbar Zugeständnisse der Vermieter. Auch bei Karstadt in Potsdam können die Beschäftigten aufatmen.

  • Braunkohletagebau Welzow-Sued, ein Schaufelradbagger (1519 SRs 6300) im Vorschnitt am Rand des LEAG Tagebaus Welzow-Süd (Quelle: dpa/Andreas Franke)
    dpa/Andreas Franke

    Fragen und Antworten 

    Worum es beim Kohleausstiegsgesetz geht

    Nach langen Verhandlungen hat die schwarz-rote Koalition den Weg für den geplanten Kohleausstieg freigemacht. Am Freitag wurde der Fahrplan zum Kohleausstieg bis spätestens 2038 beschlossen. Was dahinter steckt, fasst Andreas Rausch zusammen.

  • Ein Schaufelradbagger, der im Tagebau Meuro im Einsatz war, steht am 27.02.2019 am Lausitzring in Senftenberg (Quelle: imago images/Rainer Weisflog)
    imago images/Rainer Weisflog

    Kommentar | Bundestag beschließt Kohleausstieg 

    Nicht ausgeschlossen

    Bis 2038 will sich Deutschland von der Kohle verabschieden - das ist jetzt beschlossene Sache. Auch die Lausitz in Brandenburg muss komplett umdenken. Zwar wird der Strukturwandel mit Milliarden versüßt, doch was das bringt, ist unklar. Von Andreas Rausch

  • Archivbild: Ein Mann kauft an einem BVG-Fahrkartenautomaten am U-Bahnhof Hönow eine Fahrkarte. (Quelle: imago images/S. Steinach)
    imago images/S. Steinach

    BVG & Co. 

    Landeseigene Betriebe ohne Konzept bei Mehrwertsteuer

    Seit Mittwoch gelten vorübergehend niedrigere Sätze bei der Mehrwertsteuer. Viele private Unternehmen geben die Ersparnis bereits an ihre Kunden weiter. Berlins landeseigene Betriebe würde gern nachziehen - wissen aber nicht wie.

  • Symbolbild: Roggen wächst nahe der Lausitz Energie Kraftwerke AG und Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) am Standort Schwarze Pumpe auf einem Feld. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Bundestag will Kohleausstieg besiegeln 

    Schicksalstag für die Lausitz

    In der Lausitz blickt man am Freitag mit Spannung nach Berlin: Der Bundestag will das Kohleausstiegs- und das Strukturstärkungsgesetz verabschieden. Lange hat es bis zu dieser Abstimmung gedauert. Florian Ludwig fasst den Weg zusammen.

  • Symbolbild: Zwei Arbeiter in einem Geflügel-Betrieb. (Quelle: imago images/K. Hessland)
    imago images/K. Hessland

    Corona-Fälle in Niederlehme  

    Land Brandenburg empfiehlt Testungen in allen Fleischbetrieben

    Der massive Ausbruch des Coronavirus in der Tönnies-Fleischfabrik im Kreis Gütersloh hat ganz Deutschland aufgeschreckt. Jetzt meldet auch ein brandenburgischer Geflügelbetrieb Fälle. Dort scheint das Krisenmanagement allerdings besser zu funktionieren.

  • Symbolbild: Homeschooling am 20.04.2020. (Quelle: dpa/Dominic Lipinski)
    dpa/Dominic Lipinski

    300 Euro ab September 

    Warum nicht alle Eltern gleichermaßen vom Kinderbonus profitieren

    300 Euro pro Kind sollen in diesem Jahr an Familien ausgezahlt werden. Das Ziel: Belastungen durch Corona auffangen, Konjunktur ankurbeln. Doch: Wie sind die Konditionen genau? Und was sagen Betroffene dazu?

  • 14.06.2020, Brandenburg, Grünheide: Blauer Himmel ist über dem künftigen Areal der Tesla-Fabrik in Grünheide (Brandenburg) zu sehen. (Aufnahme mit einer Drohne). (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa

    Kommentar | Neue Unterlagen liegen aus 

    Tesla ist lernfähig - zugunsten des Projekts und der Region

    Mit den überarbeiteten Bau-Unterlagen zur Tesla-Fabrik reagiert der Autobauer auf Kritiker. Noch ist viel zu tun, auch für die Landesregierung. Aber wenn alles gelingt, könnte das Projekt identitätsstiftend für die ganze Region werden, kommentiert Andreas Oppermann.

  • Überarbeitete Unterlagen von Tesla 2
    Philip Barnstorf/rbb

    Baustelle in Grünheide 

    Tesla veröffentlicht überarbeitete Unterlagen für E-Autofabrik

    Der Wasserverbrauch, das Design der gesamten Fabrik und die Integration einer Werksfeuerwehr. Der US-Elektroautohersteller Tesla legt vollständig überarbeitete Unterlagen für seine Elektroautofabrik in Grünheide vor. Von Andreas Oppermann

  • Symbolbild: Feldbewässerung in Brandenburg (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Landwirtschaft unter Druck 

    "Bewässerungsanlagen boomen nach den trockenen Jahren"

    Trotz aktueller Regenfälle müssen sich Brandenburgs Bauern langfristig auf Trockenzeiten einstellen. Einige Landwirte reagieren bereits mit der Bewässerung ihrer Felder. Aber auch diese Ressourcen sind begrenzt - und es gibt Alternativen. Von Veronika Fritz

  • 3D-gedruckte Turbinenschaufeln, die durch selektives Laserschmelzen produziert werden, halten den besonderen Anforderungen im Hochtemperaturbereich von Gasturbinen stand – während Entwicklung und Produktion ähnlich flexibel sind, wie bei herkömmlichen 3D-Druckverfahren. (Quelle: Siemens AG)
    Siemens AG

    Siemensstadt 2.0 

    Siemens erweitert Gasturbinen-Forschung in Berlin

    Coronabedingt verschieben sich die Planungsarbeiten für die neue Siemensstadt 2.0. Doch zumindest im Forschungsbereich geht es voran: Zwei neue Projekte wurden nun gestartet. Sie sollen vor allem der kriselnden Energiesparte bei Siemens helfen. Von Sebastian Schöbel

  • Karstadt-Filiale in Berlin-Wedding (Quelle: dpa/Schoening)
    dpa/Schoening

    Acht Filialen in Berlin und Brandenburg betroffen 

    Amtsgericht ordnet Insolvenzverfahren für Karstadt-Kaufhof an

    Galeria Karstadt Kaufhof soll eigenverantwortlich seine Insolvenz abwickeln. Das hat das Amtsgericht Essen festgelegt. Entsprechende Pläne hat der Konzern vorgelegt. In Berlin und Brandenburg fällt durch Filialschließungen vermutlich die Hälfte der Arbeitsplätze weg.

  • Archivbild: Flugzeuge der Airline EasyJet stehen hinter dem Zaun auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Folgen der Corona-Pandemie 

    Easyjet halbiert Berliner Flotte - massiver Stellenabbau

    18 statt 34 Flugzeuge, mehr als 700 Arbeitsplätze weniger beim fliegenden Personal: Easyjet plant offenbar massive Kürzungen an den Standorten Tegel und Schönefeld. Die Corona-Krise verschärfe die Probleme an den Flughäfen, heißt es intern. Von Oliver Noffke

  • Ausgabe der erstenD-Mark kurz nach Mitternacht bei der Deutschen Bank am Alexanderplatz in Ost-Berlin (Quelle: imago-images/Seeliger)
    imago-images/Seeliger

    1. Juli 1990 

    Heute vor 30 Jahren wurde die D-Mark in der DDR eingeführt

    Euphorische Stimmung herrscht in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli 1990, denn auf dem Alexanderplatz in Berlin eröffnet die erste westdeutsche Bank. Die D-Mark wird zur offiziellen Währung in der DDR. Aber nicht alle macht das glücklich. Von Harald Asel

  • Eine Hausfassade in Berlin. (Quelle: dpa/Schoening)
    dpa/Schoening

    Mietendeckel in Berlin 

    Vonovia hält Mietnachforderungen für "unwahrscheinlich"

    Eine Verfassungsklage könnte den Berliner Mietendeckel noch zum Kippen bringen. Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia will auch bei einem Erfolg der Klage in Karlsruhe seine Mieter wohl nicht nachträglich zur Kasse bitten.

  • Das Hotel Ku_ Damm 101 am Kurfürstendamm in Berlin (Quelle: dpa/Kalaene)
    dpa/Kalaene

    Gäste-Zahlen im Keller 

    Corona-Beschränkungen treffen Berliner Hotels besonders

    Die vergangenen drei Monate waren für das Hotelgewerbe eine Katastrophe. Erst der Corona-Lockdown und auch danach kamen vielerorts kaum Gäste. Besonders hart hat es die Touristen-Metropole Berlin getroffen, wie aktuelle Zahlen zeigen.

  • Antragsunterlagen für den Bau der Autofabrik von Tesla
    rbb/John-Alexander Döring

    Unterlagen werden ausgelegt 

    Tesla beantragt weitere vorzeitige Baumaßnahme

    Nach umfangreichen Änderungen geht Tesla im Genehmigungsverfahren in eine zweite Beteiligungsrunde mit der Öffentlichkeit. Ab Donnerstag sollen die neuen Unterlagen ausgelegt werden. Gleichzeitig beantragt der E-Auto-Hersteller vorzeitige Rohbau-Arbeiten.

  • Karstadt, Schlossstrasse, Steglitz, Berlin, Deutschland
    dpa

    Senat sucht nach Möglichkeiten 

    Gespräch mit Karstadt-Vermietern bringt keinen Durchbruch

    Der Karstadt-Galeria-Kaufhof-Konzern will in Berlin knapp die Hälfte der Arbeitsplätze streichen. Nun versucht der Senat, mit den Vermietern Nachlässe auszuhandeln. Eine Videokonferenz am Montag brachte noch nichts Konkretes. Doch es geht weiter.

  • Symbolbild: Kunden stehen vor einem Elektronikmarkt an. (Quelle: dpa/Michael)
    dpa/Michael

    Mehrwertsteuersenkung ab Juli  

    "Es profitieren die, die es eigentlich nicht benötigen"

    Die Mehrwertsteuersenkung soll ab Juli die Preise in den Läden um im Schnitt 1,6 Prozent purzeln lassen. Doch Kritiker bemängeln, dass sich die Maßnahme nur bei wirklich großen Investitionen bemerkbar macht. Von Johannes Frewel

  • An der Staion Hangelsberg soll der Zug bei die Tesla-Ansiedlung deutlich öfter durchrollen.
    rbb / Daniel Tautz

    Gigafactory in Brandenburg 

    Tesla verlegt Deutschland-Sitz nach Grünheide

    Tesla kann kommen: Die Gemeindevertreter haben die letzte Hürde für den Deutschland-Sitz in Grünheide genommen - künftig gibt es hier eine "Tesla Straße". Wirtschaftsminister Steinbach fand aufmunternde Worte für eine Gemeinde, die sich stark verändern könnte. Von Daniel Tautz

  • Sammeltaxi-Dienst der Bahn. (Quelle: imago images/Jürgen Heinrich)
    imago images/Jürgen Heinrich

    Sammeltaxi-Dienst der Bahn 

    Clever Shuttle gibt in Berlin auf

    Sie sind froschgrün, fahren emissionsfrei und bringen Bahnkunden bis vor die Haustür. Seit Jahren versucht die Bahn, mit den Sammeltaxis ihres Fahrdienstes Clever Shuttle Kunden aus dem Auto in den Zug zu locken. Jetzt ist Schluss damit. Von Johannes Frewel

  • Symbolbild: Schlachtbetrieb in Brandenburg. (Quelle: dpa/J. Zick)
    dpa/J. Zick

    Corona-Ausbruch in Schlachtbetrieb 

    Fall Tönnies mit Folgen für Brandenburger Viehproduzenten

    Der Corona-Ausbruch in einem Schlachthof der Firma Tönnies wirkt sich auch auf Landwirte in Brandenburg aus. Produktionsketten sind unterbrochen, die Halter können ihre Tiere nicht absetzen. Jetzt fordert der Bauernverband regionale Schlachtbetriebe. Von Tony Schönberg

  • Karstadt, Wilmersdorfer Strasse, Charlottenburg, Berlin (Quelle: dpa)
    dpa

    Brief an Berliner Vermieter 

    Senat will mit Immobilienbesitzern über Karstadt-Mieten verhandeln

    Mit Worten wie "dringend" und "dramatisch" wendet sich der Senat an die Vermieter von sechs Filialen der Galeria Karstadt Kaufhof: Die von Schließung bedrohten Warenhäuser sollen gerettet werden, mit einer Mischung aus Mietsenkung und emotionalem Appell.

  • Der Kreistag von Oder-Spree tagt.
    rbb/Philip Barnstorf

    Infrastrukturpläne rund um Tesla 

    Längere S-Bahn, Autobahnausbau und Wohnungen für 10.000 Menschen

    Damit mit der Tesla-Ansiedlung alles klappt, haben sich Kommunen und Landkreis einiges vorgenommen: von der Straßensanierung über neue Brücken bis hin zu mehr Wohnungs- und Gewerbeflächen. Jetzt haben sie ihre Pläne vorgestellt. Von Philip Barnstorf

     

  • Braunkohlekraftwerk Jaenschwalde
    picture alliance/Andreas Franke

    Beschluss der Landesregierung 

    Wirtschaftsregion Lausitz managt künftig den Strukturwandel

    Brandenburgs Landesregierung überträgt die Verantwortung für die Strukturhilfe-Milliarden vom Bund an die Wirtschaftsregion Lausitz. Das Kabinett hat am Dienstag die Weichen gestellt, dass dafür die Wirtschaftsregion weiterentwickelt wird.

  • 22.06.2020, Berlin: Clärchens Ballhaus wird im Rahmen der Aktion «Night of Light» rot beleuchtet. (Quelle: dpa/Braun)
    dpa/Braun

    "Night of Light" 

    Rotlicht gegen die Veranstaltungskrise

    Die Veranstaltungsbranche wurde von Corona hart getroffen.Nun hat sie mit einer großen Aktion auf ihre akute Notlage aufmerksam gemacht: Die "Night of Light" setzte mit rot beleuchteten Veranstaltungsorten ein starkes Zeichen. Von Hendrik Schröder

  • Das hightech-farming Unternehmen <<Infarm>> baut Salat und Gemüse in hightech Kästen mit LED-Licht an. (Quelle: rbb/Doku)
    rbb/Doku

    Smarte Bauern und faires Essen 

    Die Landwirtschaft auf den Kopf stellen für regionalen Anbau

    Globale Lieferketten bei Lebensmitteln bringen viele Nachteile mit sich: niedrige Löhne für die Produzenten, hohe Schadstoffemissionen beim Transport und oft zweifelhafte Qualität. Dabei gibt es viele Ansätze, Nahrungsmittel regionaler herzustellen. Von Martin Adam

  • Die Baustelle auf dem Tesla-Gelände bei Grünheide, Brandenburg. (Quelle: imago images/S. Zeitz)
    imago images/S. Zeitz

    Geplante Fabrik in Oder-Spree 

    Wie Tesla gleichzeitig Hürden nimmt und Hindernisse schafft

    Tempo, Tempo, Tempo - mit diesem Motto scheint Tesla seine Fabrik in Grünheide bauen zu wollen. Übergeht das Unternehmen dabei Regeln und Gepflogenheiten vor Ort? Oder gelingt die Anpassung im Vollsprint? Von Philip Barnstorf

  • Die Karstadt-Filiale am Hermannplatz (Bild: imago images/Rolf Kremming)
    imago images/Rolf Kremming

    1.200 Jobs auf der Kippe 

    Karstadt baut Kaufhaus am Hermannplatz trotz Filial-Schließungen

    Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof will sieben seiner Filialen in der Region dicht machen. 1.200 Mitarbeiter sind von Jobverlust bedroht. Trotzdem will die Signa-Gruppe das bestehende Kaufhaus am Hermannplatz abreißen und durch einen Neubau ersetzen.

  • Auch das Berliner Messegelände ist rot erleuchtet (Quelle: rbb/Steinberg)..
    rbb/Steinberg

    "Night of Light" in der Corona-Krise 

    Veranstaltungsbranche schlägt mit rotem Licht Alarm

    Keine Messen, keine Konferenzen, keine Konzerte: Die Corona-Maßnahmen haben die Veranstaltungswirtschaft hart getroffen. Bei der "Night of Light" wird am Montagabend dagegen protestiert - mit rot angeleuchteten Gebäuden. Von Sebastian Schöbel

  • Mitarbeiter von Galeria Kaufhof Karstadt halten bei einer Kundgebung vor einer Filiale ein Transparent mit der Aufschrift <<Galeria Karstadt Kaufhof - Zukunft statt Kahlschlag>> sowie schwarze Luftballons in den Händen. (Quelle: dpa/B. Marks)
    dpa/B. Marks

    Proteste vor Berliner Filialen 

    1.200 Mitarbeiter von Karstadt-Kaufhof-Schließungen betroffen

    Etwa die Hälfte aller Mitarbeiter von Karstadt-Kaufhof in Berlin und Brandenburg muss nach Schätzungen der Gewerkschaft Verdi um ihre Arbeitsstellen bangen. Vor einigen Filialen bildeten sich am Samstag Proteste gegen die geplanten Schließungen.

  • Einkaufszentrum Gropius Passagen (Quelle: imago/Raimund Müller)
    imago/Raimund Müller

    Potsdam auch betroffen, Cottbuser Filiale bleibt 

    Sechs von elf Karstadt-Kaufhof-Filialen in Berlin vor dem Aus

    Die angeschlagene Warenhauskette Galeria Karstadt-Kaufhof wollte sich eigentlich wieder aufrappeln, doch dann kam Corona. Nun sollen fast ein Drittel aller Häuser vor dem Aus stehen. Sechs von elf Berliner Warenhäusern sollen schließen, ebenso das in Potsdam.

  • Eine Friseurin färbt in einem Friseursalon einer Kundin die Haare. (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)
    dpa/Sebastian Gollnow)

    Corona-Schutzvorschriften 

    Diese neuen Regeln gelten beim Friseur

    Wochenlang konnten in Berlin und Brandenburg keine professionellen Haarschnitte gemacht werden. Diese Zeit ist vorbei - die Friseursalons haben wieder geöffnet. Allerdings ist es dort nicht mehr wie vorher - und manche Pflegemaßnahmen sind sogar verboten.

  • Die Wäscherei der Firma Fliegel im polnischen Nowe Czarnowo (Quelle: rbb/rbb/Kowalski & Schmidt)
    rbb/Kowalski & Schmidt

    Krise der Berliner Hotellerie bis nach Polen zu spüren 

    "So einen Stillstand sind wir nicht gewohnt"

    Seit 1992 reinigt die Firma Fliegel im polnischen Nowe Czarnowo die Wäsche für rund 300 Berliner Hotels. Doch den Einbruch im Hauptstadttourismus spürt man bis nach Polen. Von Raphael Jung