Videos

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Beschäftigter des Lieferdienstes Gorillas trägt einen Rucksack und steht vor den Fahrrädern. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Wahl vollzogen 

    Berliner Lieferdienst Gorillas hat nun einen Betriebsrat

    Die Kuriere des Lieferdienstes Gorillas haben nun eine eigene Vertretung im Unternehmen: Die Betriebsratswahl wurde am Samstag vollzogen, bestätigte eine Gorillas-Sprecherin dem rbb. Das Unternehmen hatte zuletzt versucht, die Wahl gerichtlich zu stoppen.

  • Lehrer und Mitarbeiter des öffentlichen Dienst (Quelle: dpa/Jens Büttner)
    dpa/Jens Büttner

    Tarifrunde in Potsdam 

    Arbeitgeber stellen erstes Angebot für öffentlichen Dienst in Aussicht

    Die dritte und möglicherweise entscheidende Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder hat in Potsdam begonnen. Die Länder haben ein erstes Tarifangebot in Aussicht gestellt. Doch dies ist noch vage.

  • Eine Frau legt in ihrer Wohnung in Berlin Holzscheite in ihren Kachelofen. (Quelle: dpa/Monique Wüstenhagen)
    dpa/Monique Wüstenhagen
    7 min

    Heizung, Lüften, Technik 

    Wie das eigene Verhalten die Energiekosten beeinflusst

    Rauf, rauf, rauf - die Energiekosten kennen gerade nur eine Richtung. Was also tun, um Geld zu sparen? Der Anbieterwechsel ist eine Möglichkeit - größere Wirkung aber zeigt ein Blick auf das eigene Verhalten. Ein Beispiel. Von Felix Krüger

  • Neuer Warnstreik im öffentlichen Dienst Deutschland, Berlin, 17.11.2021 (Bild: imago images/Mike Schmidt)
    imago images/Mike Schmidt

    Tarifverhandlungen der Länder 

    "Diese Verweigerungshaltung ist ziemlich ungewöhnlich"

    In ganz Deutschland haben Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gestreikt. Nun blicken alle gespannt nach Potsdam: Dort findet am Wochenende die letzte Runde der Länder-Tarifverhandlungen statt. Eine Annäherung scheint schwierig. Von Oliver Soos

  • Mitarbeiter der Asklepios-Kliniken demonstrieren am Gesundheitsministerium für bessere Arbeitsbedingungen. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Mehr Lohn und Corona-Prämie 

    Tarifstreit bei Brandenburger Asklepios-Kliniken beigelegt

    Wochenlang haben die nichtärztlichen Beschäftigten in den Brandenburger Asklepios-Kliniken gestreikt, weil sie wesentlich weniger Geld bekommen als die Kollegen an den Hamburger Standorten des Konzerns. Jetzt wurde ein Tarifkompromiss erreicht.

  • Lichtspuren vorbeifahrender Autos sind am frühen Morgen vor dem Rohbau für die künftige Batteriefabrik der Tesla-Autofarbrik zu sehen. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    Patrick Pleul/dpa

    US-Autobauer in Grünheide 

    Tesla verzichtet bei Batterie-Produktion auf staatliche Milliarden-Förderung

    Der US-Autobauer Tesla will bei der geplanten Batteriefertigung in Grünheide eine mögliche staatliche Förderung nicht in Anspruch nehmen. Entsprechende Berichte bestätigten Tesla und das Bundeswirtschaftsministerium dem rbb. Allein das Warum ist unbeantwortet.

  • Besucher gehen im Rahmen des Brandenburg-Tages auf der Internationalen Grünen Woche durch die neugestaltete Brandenburg Halle. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Wegen Corona-Zahlen 

    Veranstalter sagen Grüne Woche 2022 ab

    Wegen der steigenden Corona-Zahlen haben die Veranstalter die Ernährungsmesse Grüne Woche abgesagt. Sie sollte eigentlich Ende Januar auf dem Berliner Messegelände stattfinden. Die Veranstalter sprechen von einem "traurigen" Schritt.

  • Die Baustelle der Tesla Gigafactory am frühen Morgen kurz nach Sonnenaufgang (Luftaufnahme mit einer Drohne). (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Zahme Mitarbeiter-Vertretung in Grünheide? 

    IG Metall fürchtet Strategie in früh gewähltem Tesla-Betriebsrat

    Tesla ist nicht gerade als Freund der Gewerkschaften bekannt. Angestellte des Grünheider Werks haben jetzt die Wahl eines Betriebsrats angestoßen, wobei das Werk noch nicht mal arbeitet. Dahinter könnte ein Plan der Geschäftsführung stecken. Von Philip Barnstorf

  • Archivbild: Besucher unterhalten sich mit Ausstellern an einem Stand auf der "Gamesweekberlin". (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)
    dpa/Monika Skolimowska

    Interview | Chef der Gamesweek Berlin 

    "Arm, aber sexy - das allein zieht in der Berliner Videospielbranche nicht mehr"

    Wie gut steht die Berliner Videospielbranche im internationalen Vergleich dar? Verstecken müsse sie sich nicht, sagt der Chef der Berliner Gamesweek im Interview. Doch er habe ein Problem mit dem schlechten Internet in der Stadt.

  • Die Baustelle der Tesla Gigafactory am frühen Morgen kurz nach Sonnenaufgang (Luftaufnahme mit einer Drohne). (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    E-Autowerk in Grünheide (Oder-Spree) 

    Tesla-Klärwerk sorgt für Ärger

    Für Tesla soll ein neues Klärwerk in der Region entstehen. Aber Behörden streiten um den Grundstückspreis, ein Berliner Wasserversorger will einen anderen Standort. Und das sind nicht die einzigen Sorgen ums Tesla-Abwasser. Von Philip Barnstorf

     

  • Menschenmenge unterwegs in der Tauentzienstrasse in Berlin (Quelle: imago images/Emmanuele Contini)
    imago images/Emmanuele Contini

    Corona ändert Verbrauchereinstellungen  

    Psychologin: "Black Friday" muss sich auf neues Konsumverhalten einstellen

    Schon jetzt locken viele Geschäfte mit teils hohe Rabatten und läuten damit den "Black Friday" ein. Dabei bekommen sie es mit einem neuen Verbrauchertypus zu tun: Die Pandemie hat Viele zum Umdenken gebracht, attestiert Wirtschaftspsychologin Jagow.

  • Archivbild: Tag der offenen Tür der Tesla Gigafactory in Grünheide, Brandenburg. (Quelle: dpa/P. Pleul)
    dpa/P. Pleul

    Erörterung der Einwände endet 

    Tesla-Genehmigungsverfahren nimmt weitere Hürde

    Bürger und Verbände können am Montag zum letzten Mal Einwände gegen die Tesla-Baupläne in Grünheide äußern. Die sogennante Öffentlichkeitsbeteiligung endet. Erst danach kann das Werk genehmigt werden. Von Philip Barnstorf

  • Symbolbild: Staustufen (Quelle: dpa/M. Kuehn)
    dpa/M. Kuehn

    Streit um Oder-Ausbaupläne 

    Neue Staustufen in Polen verlagern Probleme weiter stromabwärts

    Polen plant neue Staustufen für die Oder – ein umstrittenes Projekt, das unter anderem Umweltschützer kritisieren. Doch auch ohne die neuen Staustufen hätte der Fluss ein Problem. Von Fred Pilarski

  • Symbolbild: Zwei Frauen tragen Mundschutz am Arbeitsplatz. (Quelle: dpa/Channel Partners)
    dpa/Channel Partners

    Neues Infektionsschutzgesetz 

    Wirtschaftsvertreter kritisieren 3G-Regel am Arbeitsplatz

    Mit dem neuen Infektionsschutzgesetzes gilt ab Mitte kommender Woche 3G im öffentlichen Nah- und Fernverkehr - und auch am Arbeitsplatz. Wirtschaftsvertreter sehen die Betriebe in der Umsetzung mit großen Problemen konfrontiert.

  • Intensivpflegerin Sandy Plückhahn (r) und Mirjana Suljagic, Röntgen-Assistentin, bereiten auf der Intensivstation des Krankenhauses Bethel Berlin eine an Covid-19 erkrankten Patientin vor (Bild: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Entlastung der Pflegekräfte 

    Berliner Charité und Verdi erzielen Tarifeinigung

    An der Berliner Charité soll es künftig eine fest definierte Personaluntergrenze geben. Darauf haben sich die Klinik und die Gewerkschaft Verdi nach gut zwei Monaten Tarifstreit geeinigt. Die Gewerkschaft hofft, das der Pflegeberuf damit attraktiver wird.

  • Menschen arbeiten auf dem Ökohof (Quelle: dpa/Johann Scheibner)
    dpa-Symbolbild/Johann Scheibner

    Bioökonomie-Strategie für Brandenburg 

    Der Weg zur klimaneutralen Wirtschaft

    Bis 2024 muss die Landesregierung in Potsdam einen Plan vorlegen, wie Industrie und Landwirtschaft in Brandenburg nachhaltig und klimaneutral umgestaltet werden können. Einige zukunftsweisende Projekte gibt es bereits. Von Oliver Soos

  • Archibild: Die Schwedter PCK Raffinerie befindet sich jetzt fast in vollständigem Beistz des russischen Rosneft-Konzerns. (Quelle: imago/Jens Koehler)
    imago/Jens Koehler

    Mineralölwirtschaft 

    Russischer Ölkonzern übernimmt PCK Schwedt fast vollständig

    Die Schwedter PCK-Raffinerie versorgt große Teile der Region mit Benzin, Diesel und Heizöl. Nun befindet sie sich offenbar fast komplett in russischer Hand. Rosneft hat das Aktienpaket von Shell übernommen, das bislang mehr als ein Drittel der Anteile hielt.

  • Passagiere stehen an einer Sicherheitskontrolle in Schlangen. Nach einem Feueralarm am Flughafen BER wurde der Sicherheitsbereich geräumt und die Fluggäste mussten ein zweites mal durch die Sicherheitskontrolle. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    Wegen Finanzierungsproblemen 

    Berliner CDU fordert Betreiberwechsel beim BER

    In der Pandemie ist der BER tief in die roten Zahlen gerutscht. Um den Flughafen wirtschaftlich neu aufzustellen, fordert die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus einen Betreiberwechsel; der Plan sieht auch deutlich weniger Beschäftigte vor.

  • Teilnehmer an einem Warnstreik, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat, stehen am 16.11.2021 im Lustgarten. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Öffentlicher Dienst 

    Hunderte Teilnehmer bei Warnstreiks in Berliner Kitas und Bezirksämtern

    Verdi hat Angestellte mehrerer Bezirksämter sowie Erzieher in Berlin am Dienstag zu Warnstreiks und Protesten aufgerufen. An einem Demonstrationszug vom Berliner Dom zum Brandenburger Tor nahmen der Gewerkschaft zufolge rund 1.000 Streikende teil.

  • Ulrich Schiller vor Holz-Hybrid-Gebäuden der Howoge. (Quelle: rbb)
    rbb

    Klimafreundlich bauen in Berlin 

    Wenn Holz den Beton ersetzt

    Beim Wohnungsbau werden viele Treibhausgase freigesetzt - vor allem Beton gilt als Klimakiller. zugleich werden in Berlin dringend neue Wohnungen benötigt. Umweltfreundliche Alternativen sind also gefragt. Die Howoge setzt auf Holz. Von Wolf Siebert

  • Richtfest für eine neue Halle auf dem Gelände der Glasmanufaktur Tschernitz
    rbb/Iris Wußmann

    Glasmanufaktur in Tschernitz (Spree-Neiße) 

    Lausitzer Solarglashersteller investiert 100 Millionen Euro

    Die Glasmanufaktur Brandenburg in Tschernitz (Spree-Neiße) startet durch. Der Solarglashersteller hat am Montag den Startschuss für eine 100-Millionen-Euro-Investition gegeben. Es sollen viele neue Arbeitsplätze entstehen. Von Iris Wussmann

  • Kampf ums Ackerland - Film von Boris Quatram und Marie von Mallinckrodt (15.11.21, 22:50)
    rbb/Boris Quatram

    Oder-Spree 

    Wie ein Bio-Bauer ums wirtschaftliche Überleben kämpft

    Hohe Pachtkosten für Ackerflächen und niedrige Preise für Produkte schnüren Bio-Bauer Carlo Horn die Luft ab. Die Vergrößerung seines Betriebs kann sich der brandenburgische Landwirt nicht leisten. Wer hilft ihm? Von Wolf Siebert

  • Archivbild: Roboter bei der Fertigung vom Tesla Model Y zum Tag der offenen Tür in einer Produktionshalle der Tesla Gigafactory. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
    Patrick Pleul/dpa

    Angst vor Luftverschmutzung durch Tesla 

    Landesumweltamt stellt Mängel bei Messstation in Grünheide fest

    Eine Luftgütestation sorgt seit Monaten für Streit in Grünheide. Gemeindevertreter behaupten, die Tesla-Fabrik führt zu erhöhten Messwerte. Nun hat das Landesumweltamt gravierende Qualitätsmängel der Messstation festgestellt. Von Lucia Heisterkamp

  • Ein Passagierflugzeug der britischen Fluggesellschaft EasyJet ist im Abflug von der südlichen Start- und Landebahn des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg BER. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Flughafen BER 

    Flieger sollen ab Dezember auf zwei Bahnen starten und landen

    Weil die Zahl der Fluggäste zuletzt gestiegen ist, wird im Dezember die zweite Start- und Landebahn des BER in Betrieb genommen. So zumindest hat es Flughafenchefin Aletta von Massenbach angekündigt.

  • Archivbild: Zahlreiche Passagiere stehen am Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg «Willy Brandt» (BER) im Terminal 1 vor der Sicherheitskontrolle Schlange. (Quelle: dpa/C. Soeder)
    dpa/C. Soeder

    Nach Abfertigungsproblemen 

    BER-Betreiber wollen 2022 weiteres Terminal in Betrieb nehmen

    Chaos wie zuletzt am Flughafen BER soll künftig vermieden werden. Dafür wollen die Betreiber des Airports an Ostern 2022 das bislang nicht genutzte Terminal 2 in Betrieb nehmen. Besonders zur Ferienreisezeit sollen die Abläufe dadurch entzerrt werden.

  • Symbolbild: Kundin beim Anprobieren von Nike-Sportschuhen in einem Sportgeschäft. (Quelle: dpa/J. Keystone)
    dpa/Keystone

    ARD-Recherche 

    Berliner Senat geht Bericht zu Neuware-Vernichtung durch Nike nach

    Nike soll systemantisch Neuware vernichten. Das belegen Recherchen des ARD-Politimagazins "Panorama" und der "Zeit". Der Berliner Senat will dem jetzt nachgehen, weil sich die Nike-Zentrale in Deutschland in Berlin befindet.

  • „100 Jahre AWO - 100% T-VL!" steht auf dem Transparent, das Demonstrantinnen und Demonstranten in Wedding halten (Bild: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Tarifkonflikt  

    Achttägiger Warnstreik der Awo Berlin hat begonnen

    Bei der Berliner Arbeiterwohlfahrt wird seit Mittwoch gestreikt, unter anderem in Kitas und Betreuungseinrichtungen. Rund 5.000 Eltern und Kinder in der Hauptstadt sind betroffen. Der Warnstreik soll bis zum Freitag nächster Woche andauern.

  • Blick auf Guben/ Gubin (Bild: rbb/ Oliver Soos)
    rbb/ Oliver Soos

    Investition im Spree-Neiße-Kreis 

    Bifi-Hersteller Jack Link's will sich in Guben ansiedeln

    Lange war spekuliert worden, nun ist es offiziell. Das Unternehmen Jack Link's, unter anderem Produzent der Minisalami Bifi, will sich in Guben ansiedeln. Es handelt sich bereits um die zweite geplante Großinvestition in der Neißestadt in kurzer Zeit.

  • Symbolbild: Mehrere Personen tragen Umzugskartons. (Quelle: dpa/Christin Klose)
    dpa/Christin Klose

    Exklusiv-Umfrage zur ARD-Themenwoche 

    Fast die Hälfte der Berlinerinnen und Berliner will umziehen

    Raus aus Berlin, ab aufs Land: Eine rbb-Umfrage lässt sich auf genau diese sechs Worte reduzieren. Noch kürzer ist die Begründung: Es ist zu teuer. Aber die Schlussfolgerung "Ab nach Brandenburg!" ist auch mit erheblichen finanziellen Belastungen verbunden.

  • Eine junge Frau steht in einem Supermarkt vor leeren Regalen. (Quelle: imago images)
    imago images

    Rohstoffe und Arbeitskräfte fehlen 

    Handelsverband warnt vor Lieferengpässen zu Weihnachten

    Lieferengpässe könnten vielen in diesem Jahr das Weihnachtsfest verhageln. Wegen der Coronapandemie gelangt aktuelle Herbst- und Winterware nicht zu den Händlern. Kunden sollten sich deshalb schon jetzt nach Geschenken umsehen.

  • Ein Schweinestall (Quelle: dpa/Marijan Murat)
    dpa-Symbolbild/Marijan Murat

    Tierschutz in Brandenburg 

    Blutige Klauen und entzündete Beine im Schweinestall

    Seit zwei Jahren wird das Landwirtschaftsministerium in Brandenburg von grünen Politikern geführt, noch länger gibt es einen Tierschutzplan. Doch die Kritik an der Haltung der Tiere lässt nicht nach. Was hat sich verändert? Von Amelie Ernst

  • Ein Schaufelradbagger baggert am 07.08.2021 Braukohle in der Grube Welzow in Brandenburg. (Quelle: dpa/Andreas Franke)
    dpa/Andreas Franke

    Kohleausstieg  

    Finanzhilfen für Strukturwandel laufen an

    Die milliardenschweren Hilfen des Bundes für die Kohleregionen laufen langsam an. Wirtschaftsminister Altmaier sieht den Strukturwandel auf einem guten Weg. Doch Experten zweifeln am sinnvollen Einsatz der Mittel.

  • Tesla Giga Factory Gruenheide am 30.10.2021 (Quelle: imago images/Jochen Eckel)
    imago images/Jochen Eckel

    Genehmigung für E-Autowerk 

    Tesla-Kritiker verlangen vierte Auslegung der Bauunterlagen

    Kaum geht die dritte Erörterung der Tesla-Unterlagen in die Wiederholung, schon pochen Gegner der Ansiedlung auf ein weiteres Verfahren. Grund seien wesentliche Änderungen der Dokumente. Teslas Zeitplan würde dies immens gefährden. Von Phil Beng

  • Der Gaspreis soll in Berlin stark angehoben werden. (Quelle: Georg-Stefan Russew/rbb)
    Georg-Stefan Russew/rbb

    Grundversorger Gasag 

    Gaspreise in Berlin stehen vor drastischer Erhöhung

    An der Preisschraube für Gas wird in der Hauptstadt kräftig gedreht. Grundversorger Gasag will zum neuen Jahr 16 Prozent mehr für die Kilowattstsunde verlangen. Das sind 172 Euro pro Musterhaushalt und Jahr, schätzt die Verbraucherzentrale.

  • Buddhafiguren an einem Messestand, auf der Bazaar unter dem Funkturm in Berlin. 26.11.2016. (Quelle: dpa/Rolf Kremming)
    dpa/Rolf Kremming

    Nach Corona-Pause 

    Exotikmesse "Bazaar" soll Comeback der Messe Berlin einläuten

    Die duftende Blumenhalle mitten im Winter, Konzerte im Sommergarten: Mit der "Bazaar" startet in der Messe Berlin wieder der Betrieb, nach langer Corona-Zwangspause. 2022 soll alles fast wieder normal werden. Von Johannes Frewel

  • Mehrere Windräder stehen auf einem Gelände in der Uckermark (Brandenburg) (Quelle: imago images/serienlicht)
    imago images/serienlicht

    Im deutschlandweiten Vergleich 

    Brandenburg nimmt 2021 die meisten Windräder in Betrieb

    Im deutschlandweiten Vergleich liegt Brandenburg vorne, was die Inbetriebnahme von Windkraftanlagen an Land betrifft. Die Branche verzeichnet insgesamt einen Zuwachs und wünscht sich von der neuen Bundesregierung mehr Tempo.

  • Die S-Bahn unterwegs Richtung Alexanderplatz (Quelle: Gudath)
    Imago | Sabine Gudath

    Frist läuft ab 

    Worum es bei der milliardenschweren Berliner S-Bahn-Ausschreibung geht

    Wer betreibt ab 2027 den Verkehr im Berliner S-Bahn-Netz? Bis Dienstag können Unternehmen noch um den Zuschlag mitbieten. Insgesamt geht es um die Beschaffung und Instandhaltung von 1.300 Wagen. Politisch ist aber noch vieles unklar. Von Thorsten Gabriel

  • Archivbild: BVG-Busfahrer macht Pause (Quelle Archivbild: dpa)
    dpa

    Einmalzahlungen und Tarifsteigerungen 

    Tarifeinigung für Beschäftigte der BVG erzielt

    Für die Mitarbeiter von BVG und deren Tochterunternehmen BT gibt es einen überraschenden Tarifabschluss. Wegen der Pandemie habe man auf "Verhandlungfolklore" verzichtet und sich schnell geeinigt, hieß es.

  • Die Agnetur für Arbeit in der Charlottenstraße in Kreuzberg (Bild: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Arbeitsmarkt im Oktober  

    Arbeitslosigkeit in Berlin und Brandenburg weiter rückläufig

    Der Arbeitsmarkt in der Region entwickelt sich weiter positiv. In Berlin und Brandenburg gingen die Arbeitslosenzahlen im Oktober zurück, laut Regionaldirektion sind die Auswirkungen der Corona-Krise in vielen Branchen nicht mehr zu spüren.

  • Eine Zapfsäule zeigt an, wieviel getankt wurde (Foto: rbb)
    rbb

    Gestiegene Preise bei Gas, Öl und Strom 

    IHK Cottbus rechnet mit Entspannung bei Energiepreisen erst im Frühjahr

    Gas, Öl und Strom sind teurer geworden - und die Preise werden laut IHK Cottbus noch den ganzen Winter auf hohem Niveau bleiben. Das bekommen vor allem auch Logistikunternehmen zu spüren. Die IHK fordert nun Hilfe von der Politik.