Das Ehepaar Riedel in ihrem Modegeschäft
Ulrich Bentele

Corona und der Einzelhandel - "Dann wäre mein Lebenswerk brutal beendet"

Geschlossene Geschäfte, verzögerte Staatshilfen. Viele Händler kämpfen in der Pandemie um ihre berufliche Existenz, etwa die Potsdamer Modeverkäuferin Marianne Riedel. Profiteur der Krise ist der Onlinehandel. Vielen Innenstädten droht hingegen eine Verödung. Von Ulrich Bentele

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Blick auf das Gelände des Wiesenhof-Hähnchenschlachthofs. (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam)
    dpa/Mohssen Assanimoghaddam

    Kritik an Geflügelschlachtbetrieb 

    Tierschützer beklagen unnötig lange Wege der Wiesenhof-Transporte

    Damit Tiere auf Transporten in die Schlachtanlagen nicht zusätzlich leiden, gibt es strenge Vorschriften. Tierschützer werfen der Firma Wiesenhof vor, diese nicht befolgt und Hühner auf unnötig lange Reisen geschickt zu haben - auch nach Niederlehme.

  • Der Fernsehturm verschwindet hinter einer Häuserreihe im Stadtteil Prenzlauer Berg im Nebel. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Neuer Mietspiegel trotz Mietendeckel 

    Vergleichsmieten in Berlin könnten um rund ein Prozent steigen

    Obwohl die Mieten in Berlin seit einem Jahr gesetzlich gedeckelt sind, wird der Senat auch in diesem Jahr wieder einen neuen Mietspiegel veröffentlichen. Die Neuauflage ist dabei nicht zuletzt auch ein Plan B, falls der Mietendeckel vor Gericht scheitert. Von Thorsten Gabriel

  • Ein ICE fährt über die Goerzbahn in Berlin Lichterfelde (Bild: DB/Volker Emersleben)
    DB/Volker Emersleben

    Enge Trasse im Südwesten Berlins 

    Bahn schickt ICE zum Testen über die alte Berliner Goerzbahn

    Eine nicht mehr genutzte Bahstrecke mit hundertjähriger Geschichte kommt - vielleicht - zu neuen Ehren. Die Deutsche Bahn hat entdeckt, dass die Straßen- und Schrankenhindernisse auf einem Lichterfelder Bahnabschnitt bestens zum Üben geeignet sind.

  • Die Tesla Straße an der Baustelle der Tesla Gigafactory 4. Grünheide (Quelle: dpa/Bartilla)
    dpa/Bartilla

    E-Auto-Werk in Grünheide 

    Warum Tesla für polnische Pendler ein attraktiver Arbeitgeber sein könnte

    Während das Werk in die Höhe schießt, kümmert sich Tesla für den Standort in Grünheide nun auch um Rekrutierung. Einige hundert Mitarbeiter sind bereits eingestellt, bis Sommer sollen es 7.000 sein. Darunter dürften auch Pendler aus Polen sein. Von Michel Nowak

  • Symbolbild: Eine Kuh schaut durch ein Gitter. (Bild: dpa/Jan Haas)
    dpa/Jan Haas

    Teltow-Fläming 

    Weiter umstrittene Tierexporte aus Brandenburg

    Im Dezember hat das Veterinäramt Teltow-Fläming den Export von 409 Rindern nach Tatarstan in Russland genehmigt. Dem rbb liegen die Transportdokumente vor. Es besteht der Verdacht, dass Tierschutzrechte verletzt wurden. Von Kaveh Kooroshy und René Althammer

  • Aussenansicht vom BER, auf dem Flugfeld sind Flugzeuge, Flughafengebäude und der Tower zu sehen. (Quelle: dpa/Bielicke)
    dpa/Bielicke

    Neuer Flughafen mit alten Bilanzproblemen 

    Corona verdirbt dem BER die ersten 100 Tage

    Seit 100 Tagen fertigt der BER Fluggäste ab. Endlich. Immerhin waren dafür 14 Jahre Bauzeit nötig. Doch so richtig in die Gänge kommt der neue Flughafen nicht. Teuer ist der Betrieb, noch teurer der Fast-Betrieb. Von Thomas Rautenberg

  • In einem Hochhaus in Lichtenberg sind einige Fenster beleuchtet. Foto: Christophe Gateau/dpa
    dpa

    Möbel-Miete oder Nutzungsvertrag 

    Wie Vermieter den Berliner Mietendeckel umgehen

    Eigentlich soll das Mietendeckel-Gesetz dazu führen, dass Mieten sinken, wo der Berliner Senat sie für überhöht hält. Nun finden aber Vermieter Wege, die Mieteinnahmen zu steigern - mit recht kreativen Strategien. Von Tom Garus

  • Das WK-Hochhaus in Berlin-Schöneberg (Bild: imago images)
    imago images

    Probleme mit Mietzahlungen 

    Berliner Mieterverein warnt vor finanziellen Corona-Folgen für Mieter

    Schon seit langem gilt der Wohnungsmarkt in Berlin als äußerst angespannt - und die Corona-Krise scheint diese Lage noch zu verschlechtern. Der Berliner Mieterverein sieht zahlreiche Mieter in der Klemme und fordert die Bundesregierung zum Handeln auf.

  • Schleusentor mit einfließdendem Wasser
    rbb

    Schifffahrt auf dem Finowkanal 

    Land gibt knapp 20 Millionen für Schleusenausbau

    Die meisten Schleusen entlang des Finowkanals sind marode, ein vom Landkreis gegründeter Zweckverband soll sich um deren Sanierung kümmern. Dafür kommen nun rund 20 Millionen Euro vom Land - für den Ausbau der ersten sechs Schleusen. Von Maximilian Horn

  • Passanten laufen am 09.02.2019 an einem Wohnhaus in Potsdam, Brandenburg vorbei. (Quelle: dpa/Karl-Heinz Spremberg)
    dpa/Karl-Heinz Spremberg

    BBU-Marktmonitor 

    Kaum Mietstundungen durch Pandemie in Berlin und Brandenburg

    Stundungen wegen der Pandemie haben im vergangen Jahr bei Mietern in der Region offenbar keine große Rolle gespielt. Der Verband BBU hat jedenfalls nur wenige Anträge registriert. Ein bisschen anders sieht es dagegen bei den Gewerbemieten aus. Von Ute Schuhmacher

  • Ein Fahrer von"Durstexpress" steht in Berlin am 12.04.2019 mit einem Lieferwagen an der Zimmerstraße in Mitte, wo er Getränke in ein Büro liefert. (Quelle: dpa/Wolfram Steinberg)
    dpa/Wolfram Steinberg

    Getränkelieferant Durstexpress 

    Mitarbeiter gekündigt – und zu Neubewerbung aufgerufen

    Der Konzern Dr. Oetker will Durstexpress und Flaschenpost verschmelzen. In Berlin verläuft der Zusammenschluss sehr verschieden: Während die Mitarbeiter eines Standorts übernommen wurden, gab es an einem anderen Hunderte Kündigungen. Von Oliver Noffke

  • Tesla Baustelle im Winter
    Philipp Barnstorf/rbb

    Tesla-Gelände in Grünheide 

    Subventionen für Batteriezellen-Fabrik bestätigt

    Die geplante Batteriezellen-Fabrik von Tesla in Grünheide soll massiv gefördert werden. Die Rede ist von einem einstelligen Milliardenbeitrag. In der vergangenen Woche sprach Wirtschaftsminister Altmaier von einer bahnbrechenden Investition. Von Michel Nowak

  • Die Werksanlage des Bombardier-Konzerns im brandenburgischen Hennigsdorf spiegelt sich in einer Regenpfütze (Bild: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Verhandlungen über Standort Hennigsdorf 

    Alstom übernimmt deutsche Bahnsparte von Bombardier

    Der französische Alstom-Konzern übernimmt am Freitag die in Deutschland ansässige Bahnsparte von Bombardier. Bereits vor der Fusion verhandelt der TGV-Hersteller über den Verkauf von Teilen des Standorts Hennigsdorf an Skoda Transportation.

  • Mehrere Arbeiter sind vor dem Brandenburger Tor mit den Aufbauarbeiten für die digitale Silvesterparty "Welcome Berlin 2021" beschäftigt (Bild: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg 

    Arbeitslosigkeit zu Jahresbeginn deutlicher gestiegen als üblich

    Die Arbeitslosenzahlen sind im Januar in Berlin und Brandenburg auch wegen des anhaltenden Lockdowns im Vergleich zum Vorjahr deutlicher gestiegen als üblich. So lange die Einschränkungen bleiben, bleibt auch die "Situation kurzfristig schwierig".

  • Das Schild "Fahrschule" leuchtet am 22.12.2017 in der Scheibe einer Fahrschule (Quelle: dpa/Roland Weihrauch)
    dpa/Roland Weihrauch

    Geschlossen in Berlin, offen in Brandenburg 

    Fahrschulen in der Region zwischen Stillstand und Andrang

    Berlin und Brandenburg gehen bei den Fahrschulen unterschiedliche Wege: Während sie in der Hauptstadt wegen Corona weitestgehend schließen müssen, dürfen sie in Brandenburg unter Auflagen offen bleiben. Was die Schulen eint: eine schwierige Lage. Von Florian Dietz

  • Wenige Menschen arbeiten am späten Nachmittag in einem Bürogebäude am Kurfürstendamm (Quelle: DPA/Michael Kappeler)
    DPA/Michael Kappeler

    Home-Office-Regelung 

    Berlin kündigt Kontrollen in Großraumbüros an

    Arbeitssenatorin Breitenbach will in Berliner Büros die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren lassen. Bei der Wirtschaft der Hauptstadt kommt das nicht gut an. Von "Drohkulisse" ist die Rede - und von verfehlter Krisenpolitik.

  • Die Tesla Straße an der Baustelle der Tesla Gigafactory 4. Grünheide (Quelle: dpa/Bartilla)
    dpa/Bartilla

    Geld für Batterieproduktion 

    EU fördert geplante Tesla-Batteriefabrik in Grünheide

    Tesla will in Grünheide Batterien besonders umweltfreundlich und günstig produzieren. Damit hat das Unternehmen auch die EU-Kommission überzeugt. Gemeinsam mit anderen Firmen aus Europa kann Tesla nun mit Förderung rechnen.

  • Auf einem der Traktoren vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium steht ein Banner mit der Aufschrift "No Farmers, No Food, No Future!". Die Landwirte demonstrieren für höhere Preise für Agrarprodukte und weniger Regulierung. (Quelle: dpa/F. Sommer)
    dpa/F. Sommer

    Bauern gegen Preisverfall 

    Protest-Korso mit rund 100 Traktoren fährt durch Berlin

    Es war ein Auftakt für eine ganze Protestwoche: Landwirte aus ganz Deutschland sind am Dienstag mit ihren Traktoren durch Berlin gefahren. Ihr Protest richtet sich gegen sinkende Preise in Discountern und gegen zu schleppende Auszahlungen von Corona-Hilfen.

  • Baustelle der Tesla Gigafactory 4 in Grünheide (Quelle: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Brancheninsider 

    Tesla plant Batteriefabrik mit 1.000 Arbeitsplätzen

    Angeblich plant Tesla in Grünheide die weltweit größte Fabrik für Elektro-Auto-Batterien. Nun hat der rbb Details zu den Plänen des Unternehmens erfahren. Demnach sucht Tesla einige ungewöhnliche Berufsbilder für seinen Grünheider Standort.

  • Reisende am BER (dpa/Emmanuele Contini)
    dpa/Emmanuele Contini

    Einbruch der Passagierzahlen 

    BER rechnet mit Flugverkehr auf Vor-Corona-Niveau erst 2025

    Durch die Corona-Pandemie ist der Flugverkehr am BER nie richtig angelaufen. Die finanzielle Situation ist angespannt. Von der Flughafengesellschaft hieß es am Montag, man erwarte weiteres Geld aus Berlin und Brandenburg sowie vom Bund.

  • Am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt läuft am 04.11.2020. (Quelle: dpa/Marc Vorwerk) der Betrieb.
    dpa/Marc Vorwerk

    BER-Flughafen im Stillstand  

    FBB-Aufsichtsrat berät über finanzielle Corona-Folgen

    Leere Terminals, kaum noch Starts und Landungen: Die Corona-Pandemie hat den Betrieb am BER nahezu zum Erliegen gebracht. Die finanzielle Situation der Flughafengesellschaft spitzt sich damit weiter zu. Am Montag berät der Aufsichtsrat. Von Thomas Rautenberg

  • Tesla darf den Bau seiner Batteriefabrik in Brandenburg vorbereiten. Die Baustelle am 22.01.2021. (Quelle: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    E-Autofabrik bei Grünheide 

    Wer die Tesla-Baustelle kontrolliert

    Eine Baustelle wie die von Tesla hat es in Brandenburg noch nicht gegeben. Die Größe des Vorhabens und die Geschwindigkeit, mit der Tesla voranschreitet, sind nicht vergleichbar. Wie kann da sichergestellt werden, dass es mit rechten Dingen zugeht? Von Franziska Hoppen

     

  • Tesla Giga Factory Gruenheide (Quelle: imago-images/Jochen Eckel)
    imago-images/Jochen Eckel

    Internationaler Vergleich 

    Ist Tesla in Grünheide schnell oder chaotisch - oder beides?

    Verpasste Zahlungsfristen, geänderte Baupläne und ein gefeuerter Bauleiter: Agiert Tesla in Grünheide chaotisch oder hat der Hals-über-Kopf-Stil der Kalifornier Methode? Ein Blick zu anderen Tesla-Werken in den USA und China gibt Aufschluss. Von Philip Barnstorf

  • Berlin, E-Auto an Ladesäule (Quelle: imago images/Christian Spicker)
    imago images/Christian Spicker

    Berlin und Brandenburg 

    Deutlich mehr Elektro- und Hybrid-Autos zugelassen

    2020 fuhren in Berlin und Brandenburg deutlich mehr Autos mit Elektro- und Hybridmotor auf den Straßen als noch 2019. Das zeigen Auswertungen des Amts für Statistik. Auch auffällig: Im Corona-Krisenjahr wurden insgesamt weniger Fahrzeuge zugelassen.

  • Berliner Traditionsgeschäft Früchte Franz (Quelle: rbb)
    rbb

    80 Prozent Umsatzeinbußen 

    Berliner Großhändler Früchte Franz bangt um die Existenz

    Ein Jahr Corona bedeutet für viele Unternehmer ein Jahr Überlebenskampf. Das Berliner Traditionsgeschäft Früchte Franz etwa versorgt seit 1945 Restaurants, Kitas oder Kantinen mit frischem Obst und Gemüse. Jetzt steht das Unternehmen vor der Pleite. Von Max Kell

  • Das Baugelände der Tesla Gigafactory östlich von Berlin. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    "Vorläufiger Maßnahmenbeginn" 

    Bund erlaubt Tesla erste Arbeiten für geplante Batteriefabrik

    Mit einem "vorläufigen Maßnahmenbeginn" darf Tesla den Bau der Batteriefabrik vorbereiten. Damit ist aber noch nichts entschieden, was den tatsächlichen Bau einer Batteriefabrik im brandenburgischen Grünheide betrifft.

  • Archivbild: Ein Straßenschild mit der Aufschrift «Tesla Straße» steht am Rande des Baugeländes der Tesla Gigafactory östlich von Berlin. (Quelle: dpa/P. Pleul)
    dpa/P. Pleul

    Tesla und der Nahverkehr 

    Wie Tausende Pendler zur Arbeit nach Grünheide kommen sollen

    Tesla führt fleißig Bewerbungsgespräche. Immerhin soll im Sommer die Fabrik an den Start gehen. Nur wie die rund 7.000 Arbeitnehmer dann zum Werk hinkommen und wieder zurück, steht noch nicht final fest. Von Franziska Hoppen

  • Archivbild: Auch am letzten Wochenende der Grünen Woche kommen viele Besucher in die Halle des Landes Brandenburg. (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa/Annette Riedl

    Zwei Tage Digitalmesse 

    Berliner Grüne Woche dieses Mal ohne Häppchenjagd

    Wo sich im vergangenen Jahr noch 400.000 Besucher drängelten, herrscht in diesem Jahr Leere. Die Grüne Woche in Berlin gibt es dieses Mal - wie so vieles - nur digital. Das ändert aber nichts an den realen Themen bei den Lebensmittelerzeugern. Von Johannes Frewel

  • Tesla Baustelle
    rbb / Philip Barnstorf

    Neubau in Grünheide (Oder-Spree) 

    Rätsel um Tesla-Pläne für weitere Fabrikhalle

    Ende 2020 hat Tesla beim Landkreis Oder-Spree einen Bauantrag für eine weitere Lagerhalle eingereicht. Dass dort Batterie-Zellen produziert werden, können Landkreis und Umweltministerium nicht bestätigen. Von Franziska Hoppen

  • Zugreisende stehen am Hauptbahnhof in Berlin an einem Gleis. (Quelle: dpa/Franziska Gabbert)
    dpa/Franziska Gabbert

    Mehr Home-Office in Berlin und Brandenburg 

    BVG und VBB streben neue Tarifmodelle an

    Durch Corona arbeiten mehr Menschen von zu Hause - und nutzen deswegen auch ihre ÖPNV-Tickets anders als gewohnt. BVG und VBB zeigen sich überzeugt davon, dass das auch nach der Pandemie so bleibt – und denken deshalb über neue Ticket-Varianten nach.

  • 16.01.2021, Berlin: Teilnehmer eines Protest unter dem Motto «Wir haben es satt!» gegen die aktuelle Agrar- und Ernährungspolitik Deutschlands stehen mit einem Banner vor dem Bundeskanzleramt (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa

    Deutlich kleinere Demo wegen Corona 

    "Wir haben es satt"-Bündnis protestiert in Berlin gegen Agrarpolitik

    Jedes Jahr demonstrieren vor der Grünen Woche in Berlin Landwirte und Umweltschützer für eine andere Agrarpolitik. Normalerweise ist das eine Großveranstaltung. Doch in der Corona-Pandemie fiel die Demo am Samstag deutlich kleiner aus.

  • Tesla-Baustelle am 14.1.2021 in Freienbrink (Bild: imago images/Jochen Eckel)
    imago images/Jochen Eckel

    E-Auto-Fabrik in Brandenburg 

    Tesla hinterlegt Sicherheitsleistung und verhindert Baustopp

    Kurz vor dem Ende der Frist hat der E-Autobauer Tesla nun doch die Sicherheitsleistung von 100 Millionen Euro für sein Werk in Grünheide bereitgestellt. Das hat das Brandenburger Umweltministerium bestätigt. Damit kann weiter gebaut werden.

  • Traktor auf Feld mit Zwischenfruchtmischung (Quelle: rbb)
    rbb

    Kritik an EU-Agrarreform  

    Wie die Landwirtschaft umweltfreundlicher werden kann

    Am Samstag protestiert das Bündnis "Wir haben es satt!" gegen Klimakrise, Tierfabriken und Höfesterben. Auch vielen Brandenburger Landwirten geht die EU-Agrarreform, die derzeit in Brüssel verhandelt wird, nicht weit genug. Von Stefanie Otto

  • Eingeschneit ist das Baugelände der Tesla Gigafactory. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Pleul

    Analyse | Fabrikbau in Grünheide  

    Teslas Pläne für Produktionsstart im Juli zunehmend unrealistisch

    Bauleiter gefeuert, nach wie vor keine Genehmigung und die Behörden prüfen eine dritte Auslegung der Baupläne: Bei Tesla in Grünheide läuft nicht alles rund. Klappt es noch mit dem Produktionsbeginn im Juli 2021? Und falls nicht: Was bedeutet das fürs Gesamtprojekt? Von Philip Barnstorf

  • Bio Hühnerhof in Serwest, Teil des Ökodorfes Brodowin (Quelle: dpa/Andreas Gora)
    dpa/Andreas Gora

    Starke Nachfrage in Corona-Zeiten 

    Brodowiner Öko-Lieferdienst boomt

    Das Ökodorf Brodowin macht in Corona-Zeiten gute Geschäfte. Zwar ist es im Hofladen selbst ruhig geworden und das Restaurant ist geschlossen. Dafür werden die Ökodorf-Produkte verstärkt über den Lieferdienst nachgefragt. Von Dagmar Lembke

  • Jochem Freyer Arbeitsagentur Frankfurt (Oder)
    Michel Nowak/rbb

    US-Konzern sucht Arbeitskräfte für Grünheide 

    "Tesla hat schon eine dreistellige Zahl von Mitarbeitern an Bord"

    Noch baut Tesla in Grünheide (Oder-Spree) an der neuen Elektro-Autofabrik, im Sommer sollen die ersten Fahrzeuge vom Band rollen. Doch das US-Unternehmen sucht auch bereits nach Mitarbeitern. Unterstützung leistet die Arbeitagentur Frankfurt (Oder). Von Michel Nowak

  • Tomaten stehen in den Hallen der Werder Frucht GmbH in Groß Kreutz (Brandenburg) zur Auslieferung bereit. (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Interview | Verband Pro Agro 

    "Ein bisschen schwierig wird es bei den Discountern"

    Immer mehr Menschen legen Wert auf Regionalität ihrer Lebensmittel - das spiegelt sich auch im Angebot der Supermärkte wider. Für die regionalen Erzeuger ist das erstmal gut - aber da ist noch Luft nach oben, sagt Kai Rückewold vom Brandenburger Verband Pro Agro.

  • Blick auf das Dorf Proschim und den Tagebau Welzow-Süd im Hintergrund (Quelle: dpa / Patrick Pleul)
    ZB

    Sicherheit für Welzow und Proschim 

    Leag verzichtet auf Abbaggerung für Tagebau Welzow Süd 2

    Die letzte Ungewissheit für hunderte Lausitzer ist vorbei: Der Tagebau Welzow Süd 2 wird nicht erschlossen, niemand wird umgesiedelt. Was politisch schon länger gewollt war, hat jetzt auch das Energieunternehmen Leag bestätigt.

  • Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grüne), Brandenburger Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Angaben des Umweltministers 

    Tesla hat Sicherheitsleistung von 100 Millionen Euro bisher nicht gezahlt

    100 Millionen Euro soll Tesla an das Land Brandenburg überweisen - als Sicherheit für den Fall, das der nicht genehmigte Fabrikbau in Grünheide wieder zurückgebaut werden muss. Eine erste Frist wurde bis 15. Januar verlängert. Bisher steht das Geld weiter aus.

  • Eine Runde von Südbrandenburger Hoteliers und Gastronomen beim Austausch (Bild: rbb/Schiller)
    rbb/Schiller

    Unternehmenskritik an Landeshilfen 

    "Die Stimmung kippt, mein persönlicher Frust ist gestiegen"

    Zu späte Auszahlung, Unsicherheiten bei den Voraussetzungen: die Landeshilfen während der Pandemie sorgen für Frust bei Südbrandenburger Unternehmen. Jetzt wollen sie gemeinsam Druck auf die Landesregierung ausüben. Viele befürchten die Insolvenz.