Videos

Bildergalerien aus dem Wirtschaftsressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein verbranntes Elektroauto ist am 14.04.2021 auf dem Gelände eines Autohauses in Berlin-Köpenick zu sehen. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Berlin und Brandenburg 

    Feuerwehren haben Fortbildungsbedarf beim Löschen von E-Bränden

    Wegen der Pandemie stockt die Weiterbildung für Brände von E-Autos und Solaranlagen. Ein Jahr nach dem E-Autobrand in Groß Kreutz mit einer Toten sind die Unterschiede in Wissen und Ausstattung der Feuerwehren in der Region groß. Von Nico Hecht

  • Ein Windrad zur Erzeugung von elektrischem alternativem Strom wird in Euskirchen auf einer Baustelle auf einem Feld errichtet (Bild: imago images/Hermann J. Knippertz)
    imago images/Hermann J. Knippertz

    Erneuerbare Energie 

    Zahl neuer Windräder nimmt in Brandenburg deutlich zu

    Jedes sechste Windrad, das in den ersten sechs Monaten des Jahres in Deutschland gebaut wurde, entstand in Brandenburg. Nur in Niedersachsen wurden mehr aufgebaut. Die Industrie fordert verbindliche Ziele für den weiteren Ausbau.

  • Teslas deutsche Elektroauto-„Gigafactory“ in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide (Bild: dpa/Geisler/Thomas Bartilla)
    dpa/Geisler/Thomas Bartilla

    E-Auto-Fabrik in Grünheide 

    Warum der große Tesla-Steuersegen erstmal ausbleiben dürfte

    Tesla hat hunderte Millionen Euro an Förderung beantragt und wird sie wahrscheinlich auch bekommen. Der Staat hofft umgekehrt auch auf Steuereinnahmen durch das Grünheider Werk. Die dürften aber auf sich warten lassen. Von Philip Barnstorf

  • Symbolbild: Ein ICE steht am 10.06.2021 in einer großen Wartungshalle im ICE-Werk Krefeld. (Quelle: dpa/Marcel Kusch)
    dpa/Marcel Kusch

    ICE-Instandsetzung ab 2024 

    Cottbuser Bahnwerk kommt früher als geplant

    Schon im Jahr 2024 sollen im neuen Cottbuser Bahnwerk ICE-4-Züge gewartet werden. Dafür wird der Baustart vorgezogen, wie am Dienstag offiziell bestätigt wurde. Rund 1.200 Stellen sollen in den nächsten fünf Jahren geschaffen werden.

  • Alstom-Chef Henri Poupart-Lafarge (li.) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke besuchen am 26.07.2021 das Alstom-Werk in Hennigsdorf (Quelle: rbb/Brandenburg aktuell)
    rbb/Brandenburg aktuell

    Chef besucht erstmals Bahnwerk-Standort 

    Alstom setzt bei Bahnwerk in Hennigsdorf auf grüne Mobilität

    Der Geschäftsführer des Zugherstellers Alstom hat am Montag zum ersten Mal das Bahnwerk in Hennigsdorf besucht. Zu den Zukunftsaussichten des einstigen Bombardier-Standortes äußerte er sich zurückhaltend.

  • Rolf Buch (l), Vorstandsvorsitzendem der Vonovia SE, und Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen SE (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Kein Zusammenschluss von Vonovia und Deutsche Wohnen 

    Was die gescheiterte Mega-Fusion für Berlin bedeutet

    Aus Vonovia und Deutsche Wohnen wird vorerst nicht der größte Immobilienkonzern Europas. Besonders der Mieterstadt Berlin hatten beide Konzerne ihren Plan schmackhaft gemacht. Doch das Scheitern ist kein Drama für die Hauptstadt. Von Thorsten Gabriel

  • Archivbild: Michael Zahn (M), Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen SE, und Rolf Buch, Vorstandsvorsitzendem der Vonovia SE, verlassen am 25.05.2021 nach einer Pressekonferenz im Roten Rathaus zum geplanten Zusammenschluss von Vonovia und Deutsche Wohnen den Saal. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Quote knapp verfehlt 

    Vonovia erklärt Übernahme von Deutsche Wohnen endgültig für gescheitert

    Vonovia und Deutsche Wohnen wollten zum größten Konzern für Wohnimmobilien in Europa fusionieren - doch daraus wird nichts, die geplante Fusion ist vom Tisch. Zusagen für Berlin sollen trotzdem bestehen bleiben. Darauf hofft auch der Senat.

  • Flugplatz Schönhagen in Brandenburg: Blick auf das Rollfeld mit herkömmlicher Kerosin-Tankstelle (Quelle: rbb/Goligowski)
    rbb/Goligowski

    Ehrgeiziges Luftfahrt-Projekt 

    Flugzeuge sollen am Flugplatz Schönhagen emmissionsfrei fliegen können

    Fliegen, aber nachhaltig: Der Flugplatz Schönhagen will sich neu erfinden. Unter anderem sollen künftig vor Ort grüne Treibstoffe produziert werden. Die Betreiber sehen eine einmalige Chance. Von Alexander Goligowski

  • Teslas deutsche Elektroauto-"Gigafactory" in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide (Quelle: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Baustelle in Grünheide 

    Tesla hat Strom- und Gasversorgung ohne "ausdrückliche Genehmigung" gebaut

    Drei Tanks errichtete Tesla auf seiner Baustelle in Grünheude ohne Genehmigung. Nun haben die Behörden eine Großkontrolle durchgeführt: und weitere Anlagen ohne "ausdrückliche Genehmigung" entdeckt. Tesla darf diese aber weiter betreiben.

  • Grundstücken in Brandenburg (Quelle: dpa/Wolfgang Filser)
    dpa-Symbolbild/Wolfgang Filser

    Grundstücksmarktbericht 

    Umsätze aus Grundstücksverkäufen in Brandenburg auf Rekordhoch

    Die Pandemie hat die Preise für Grundstücke in Brandenburg nicht beeinflusst. Im Gegenteil: Die Umsätze sind weiter gestiegen und haben 2020 einen Rekordwert erreicht. Das Preisgefälle zwischen Berlin und Umland bleibt bestehen.

  • 226535100
    Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild

    Bauantrag bereits gestellt 

    Größte deutsche Binnenland-Lachszuchtanlage könnte in Finow entstehen

    Wenn es nach dem Willen eines Berliner Investors geht, soll auf einer grünen Wiese vor den Toren Eberswaldes eine Mega-Lachs-Aufzuchtanlage entstehen. Noch ist unklar, ob es dafür Baurecht gibt. Tierschützer wollen die geplante "Tierfabrik" verhindern.

  • 211982588
    Julian Stähle/ dpa-Zentralbild

    Jörg Steinbach 

    Brandenburger Wirtschaftsminister will Tesla-Turbo auch für Behörden

    Dass Genehmigungsverfahren für Industrieansiedlungen Jahre dauern können, ärgert Investoren. Der Brandenburger Wirtschaftsminister würde das Genehmigungsrecht deshalb gern verschlanken. Seine Vorschläge sind aber umstritten. Von Phil Beng

  • Schweine stehen in einem Stall. (Quelle: dpa/Sina Schuldt)
    dpa/Sina Schuldt

    Vorstoß von Discountern 

    Brandenburger Landwirte sind skeptisch beim Abschied vom Billigfleisch

    Schluss mit billig in den Theken – damit hat der Discounter Aldi zuletzt geworben. Im Jahr 2030 soll kein Frischfleisch mehr angeboten werden, das in reiner Stallhaltung produziert wird. Brandenburger Landwirte befürchten Nachteile. Von Michel Nowak

  • Archivbild: Eine Friseurin schneidet in ihrem Brandenburger Friseursalon einer Kundin die Haare. (Quelle: dpa/B. Settnik)
    dpa/B. Settnik

    Wirtschaftliche Folgen der Pandemie 

    Brandenburg verlängert Überbrückungshilfen bis Ende September

    Unternehmen und Selbstständige in Brandenburg, die aufgrund der Pandemie wirtschaftliche Einbußen erleiden, können bis Ende September weitere Hilfen beantragen. Auch für Personalkosten soll es nun einen Zuschuss geben.

  • Ein Lastwagen fäht auf das Gelände der Tesla-Fabrik in Grünheide (Bild: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Auslagefrist endet 

    Neue Tesla-Unterlagen stoßen auf großes Interesse im Internet

    Nach Änderungen an der Bauplanung für die Tesla-Fabrik in Grünheide musste der US-Konzern sein Vorhaben erneut öffentlich auslegen. Vor allem im Internet nahmen viele Interessierte Einsicht in die Unterlagen. Nun können Einwände eingereicht werden.

  • Symbobild: Eine junge Frau sitzt in ihrer Wohnung mit einem Laptop und schaut auf ihr Smartphone. (Quelle: dpa/Sven Simon)
    dpa/Sven Simon

    Tipps und Erklärungen 

    So klappt die Wohnungssuche online am besten

    Sie wollen raus aus der Wohnung oder suchen dringend ein Quartier - dafür ist die Online-Wohnungssuche ideal. Doch es gibt Fallstricke. Marek Walde über Tipps, Tricks und einen vielleicht weniger bekannten Weg.

  • Heizkraftwerk Mitte (Quelle: dpa/Schoening)
    dpa/Schoening

    Wärmewende in Berlin 

    Vattenfalls Wette auf Wasserstoff

    Ohne saubere Fernwärme kann Berlin sich seine Klimaschutz-Ziele abschminken. Der Energiekonzern Vattenfall will mit Erdgas eine Brücke ins grüne Wasserstoff-Zeitalter schlagen. Aktivisten warnen vor einem doppelten Etikettenschwindel. Von Jan Menzel

  • Blick auf das Schiffshebewerk bei Niederfinow (Barnim). (Bild: rbb)
    rbb

    Landkreis Barnim 

    Neubau des Schiffshebewerkes Niederfinow soll deutlich teurer werden

    Seit Langem wird spekuliert, dass das neue Schiffshebewerk in Niederfinow teurer wird als geplant. Nach inzwischen über zwölf Jahren Bauzeit ist eine Kostenexplosion wohl sicher. Das Baukonsortium verlangt einen Nachschlag von bis zu 225 Millionen Euro.

  • Teslas deutsche Elektroauto-"Gigafactory" in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide (Quelle: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Bauarbeiten können weitergehen 

    Gericht weist Eilantrag von Umweltverbänden gegen Tesla ab

    Umweltverbände mussten vor dem Oberverwaltungsgericht erneute eine Schlappe gegen den US-Autobauer Tesla hinnehmen. Mit einem Eilantrag wollten diese vorzeitige Anlagentest der Farbik in Grünheide stoppen.

  • Ein Pannen-Hilfe-Fahrzeug des ADAC (Quelle: dpa/Hans Wiedl)
    dpa/Hans Wiedl

    Pilotprojekt 

    ADAC will auch bei Radpannen helfen - aber nicht überall

    Der ADAC zeigt sich als Fahrradfreund und bietet Mitgliedern seinen Service nun auch bei Radpannen an. Doch das Pilotprojekt ist kein Freifahrtsschein: Wem im Wald die Kette abspringt oder der E-Akku schlapp macht, der muss schieben.

  • Ein Mann mit Mundschutz steht am 17.04.2020 am Ostbahnhof in Berlin und sieht auf sein Smartphone. (Quelle: dpa/Zacharie Scheurer)
    dpa/Zacharie Scheurer

    Deutsche Bahn 

    Echtzeit-Fahrplan von Fernzügen wird jetzt in Google Maps angezeigt

    Wer den Routenplaner bei Google Maps nutzt, bekommt jetzt die Fahrpläne von Zugverbindungen in Echtzeit angezeigt. Damit werden bei IC- und ICE-Verbindungen auch eventuelle Verspätungen und Gleiswechsel sichtbar.

  • Ein eingedeckter Tisch in einem Hotel. (Quelle: dpa/Matthias Bein)
    dpa/Matthias Bein

    Schwierige Lage für Hotels nach Neustart 

    Die meisten Betten bleiben leer

    Bereits seit mehreren Wochen dürfen die Berliner Hotels wieder für Touristen öffnen. Doch die Gäste strömen nicht gerade scharenweise herbei. Die Nachfrage ist verhalten und die Branche ist besorgt. Von Sabrina Wendling

  • Ein Entwurf für einen begrünten Hof auf den Buckower Feldern
    (c)bollinger fehling architekten

    Nachhaltiges Bauen in Berlin 

    Wenn Mensch, Umwelt und Wirtschaft im Einklang sind

    Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land wird für ihr geplantes Quartier "Buckower Felder" Klimaschutzpartner des Jahres 2021. Das Projekt ist nachhaltig. Aber was bedeutet das beim Bauen überhaupt? Von Maike Gomm

  • Ein Wohnhaus in der Bundesallee in Schöneberg, Berlin (Bild: dpa/Schoening)
    dpa/Schoening

    Falsche Anzeigen und andere Tricks 

    Wie Wohnungssuchende von Immobilien-Betrügern getäuscht werden

    Freie Wohnungen werden in Berlin nicht auf dem Silbertablett serviert. Meist steckt dahinter eine mühselige Suche. Vor allem wenn man auf Betrüger stößt, die mithilfe von Fake-Anzeigen nur abzocken wollen. rbb|24 hat einige dieser Fallen zusammengefasst.

  • Biohühner in Trebnitz Brandenburg im Juli 2021. (Quelle: rbb)
    rbb

    Trebnitzer Agrarproduktion (Märkisch-Oderland) 

    Wie auch Bio- zunehmend zur Massenproduktion wird

    Die Nachfrage nach Bioprodukten steigt. Immer mehr Betriebe stellen deshalb ihre Produktion um. Es dauert mitunter bis zu drei Jahren, bis die Produkte zertifiziert sind. In Trebnitz haben sie es fast geschafft. Was noch fehlte, war ein Hühnerstall.

  • Blick auf den Nationalpark Unteres Odertal nahe Schwedt, im Hintergrund das Erdölverarbeitungswerk, PCK Raffinerie GmbH. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Mineralölwirtschaft 

    Shell verkauft seine Anteile am PCK Schwedt

    Seit fast 60 Jahren gehört die PCK Raffinerie zum Schwedter Stadtbild. Vor drei Jahrzehnten erfolgte die Privatisierung. Ohne den Schwedt Kraftstoff würde sich in der Hauptstadt kein Rad bewegen. Jetzt rollen viele Veränderungen auf das PCK zu.

  • Das Baugelände der Tesla-Autofabrik östlich von Berlin (Luftaufnahme mit einer Drohne). (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Nach Schwarzbau 

    Landesumweltamt führt Großkontrolle auf Tesla-Baustelle durch

    Nachdem sich der Schwarzbau-Verdacht von drei Chemietanks auf der Tesla-Baustelle bestätigt hat, sind am Freitag Vertreter des Landesumweltamts in Grünheide erschienen. Sie nehmen jetzt die komplette Baustelle unter die Lupe.

  • Das Straßenschild "Tesla Straße 1" steht an der Zufahrt zum Baugelände der Tesla Fabrik. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Bußgeld droht 

    Landesumweltamt bestätigt Schwarzbau-Verdacht bei Tesla

    Weil Tesla mehrere Tanks auf seiner Baustelle in Grünheide ohne Genehmigung errichtete, muss der US-Konzern nun mit Konsequenzen rechnen: Das Umweltamt hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Hinweis kam von Umweltschützern.

  • Verzinkte und aufgewickelte Metallbänder werden transportiert und gelagert. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    31 Jahre nach Wiedervereinigung 

    Osten Deutschlands liegt bei Wirtschaftsleistung weiter zurück

    Die Wirtschaftskraft der ostdeutschen Bundesländer erreicht nur 81 Prozent des Bundesdurchschnitts. Das ist nicht der einzige Unterschied, der auch 31 Jahre nach der Wiedervereinigung noch zwischen Ost und West besteht.

  • Getreide auf dem Feld 2
    Tony Schönberg/rbb

    Ernteprognose des Deutschen Bauernverbandes in Nauen 

    Regen der vergangenen Wochen hat Getreideernte gut getan

    Die kräftigen Regenfälle lassen Bauern bei der Getreideernte vielerorts aufatmen. In Teilen Nordostdeutschlands hat die Hitze jedoch Schäden verursacht. Unter Niederschlägen gelitten hat dagegen das Getreide in der Uckermark.

  • Kellnerin in Clärchens Ballhaus in Berlin-Mitte am 09.10.2020. (Quelle: imago images/F. Anthea Schaap)
    imago images/F. Anthea Schaap

    Fachkräftemangel durch Corona 

    Dem Gastgewerbe fehlt ein Viertel des Personals

    Personal gesucht: Solche Schilder hängen gerade an vielen Restaurants. Nach dem Lockdown sind zwar die Gäste zurück, aber so manche Kellnerin ist in andere Branchen abgewandert. Und das ist nicht die einzige Sorge im Gastgewerbe.

  • Archivbild: Elektro-Fahrzeuge des Sammeltaxi-Anbieters Moia stehen auf einem Betriebshof. (Quelle: dpa/M. Brandt)
    dpa/M. Brandt

    Berliner Taxiinnung begrüßt Senatsförderung 

    Begeisterung fürs elektrische Kutschieren

    Knapp 7.000 Taxen sind auf Berlins Straßen unterwegs, aber rein elektrisch fährt nicht einmal eine Handvoll. Das soll sich ändern: Der Senat will die Umstellung der Taxi-Flotte mit viel Geld fördern. Die Taxiinnung ist begeistert. Von Thomas Rautenberg

  • Symbolbild: Kleine Hausboote fahren vor der Kulisse der Potsdamer Innenstadt auf dem Tiefen See bzw. der Havel am schilfbewachsenen Ufer des Glienicker Parks vorbei. (Quelle: dpa7S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Als erste Ost-Kommune 

    Potsdam soll ab 2022 keine Wirtschaftsfördermittel mehr bekommen

    Die Brandenburger Landeshauptstadt hat in ihrer Wirtschaftskraft Westniveau erreicht - deshalb sollen bestimmte Fördermittel ab dem nächsten Jahr gestrichen werden. Der "Preis des Erfolgs" oder eine Vollbremsung der positiven Entwicklung? Von Wolf Siebert

  • Symbolbild: Wolken ziehen am 24.05.2020 über den Marktplatz der brandenburgischen Kommune Luckenwalde. In der Mitte ist die Kirche St. Johannis zu sehen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Finanzreport der Bertelsmann Stiftung 

    Brandenburger Kommunen erwirtschaften Überschuss trotz Pandemie

    Die Brandenburger Städte, Gemeinden und Landkreise haben 2020 trotz Corona-Krise einen Überschuss erwirtschaftet. Eine Haushaltskrise durch Steuerverluste während der Pandemie wurde durch die Hilfen von Bund und Land verhindert.

  • ARCHIV - 17.08.2018, Berlin: Ein Auto lädt an einer Ladesäule, die sich in einer Straßenlaterne befindet. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Ladesäulen in Berlin und Brandenburg 

    E-Auto-Boom überrollt Lade-Infrastruktur

    Bis 2019 konnten in Berlin Ladesäulen errichtet werden, wo E-Auto-Interessierte ohne eigene Lademöglichkeit wohnen. Doch das Programm ist Geschichte und der Ausbau der Infrastruktur hinkt hinterher. Brandenburg war da zeitweise besser. Von Frank Drescher

  • Symbolbild: Eine Baustelle für Wohngebäude in Oranienburg
    dpa/Soeren Stache

    Erster Wohnungsmarktbericht 

    Jährlich fast 10.000 Wohnungen mehr in Brandenburg

    Der Brandenburger Wohnungsbestand wird größer - das zeigt der erstmals vorgelegte Wohnungsmarktbericht der Landesregierung. Der Zuwachs innerhalb der Langzeitbeobachtung konzentriert sich allerdings deutlich auf das Berliner Umland.

  • Jörg Steinbach (SPD), Brandenburger Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, während eines Interviews am 19.04.2021 in seinem Büro. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Tesla-Kritik an langsamer Planung 

    Brandenburger Wirtschaftsminister will Klagerechte für Umweltverbände beschneiden

    "Von jeder Landschnecke getoppt": Der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach kritisiert das Planungsrecht in Deutschland. Genehmigungen bräuchten zu lange. Steinbach will eine Reform - die soll Klagerechte für Umweltverbände einschränken.

  • Die Burg Lenzen ist seit 1993 der Sitz des Bundes für Naturschutz Deutschland BUND. Das Burghotel wurde schon 2007 als Biohotel zertifiziert. (Quelle: rbb/Britta Streiter)
    rbb/Britta Streiter

    Rührei aus Tofu, Speisekarten aus Graspapier 

    Größtes rein veganes Hotel in Deutschland eröffnet in der Prignitz

    Immer mehr Menschen bevorzugen einen nachhaltigen Lebensstil. Auch Hotels und Restaurants folgen dieser Entwicklung. In Lenzen in der Prignitz öffnet jetzt Deutschlands größtes rein veganes Hotel. Von Britta Streiter

  • Bio-Landwirt Wilhelm Schäkel aus Zempow erläutern interessierten Landwirten den Nutzhanf-Anbau. (Foto: rbb/Haase-Wendt)
    rbb/Haase-Wendt

    Umstrittene Grenzwerte 

    Auf welche Hürden die Brandenburger Nutzhanf-Bauern stoßen

    Auf Brandenburger Feldern könnte Nutzhanf heimisch werden: Er gilt als robust und vielseitig einsetzbar. Doch die Hürden bei Anbau und Vermarktung sind hoch, das wurde bei einem Treffen von Landwirten und Vermarktern deutlich. Von Björn Haase-Wendt

  • Lindau liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz. (Quelle: dpa/Gernhoefer)
    dpa/Gernhoefer

    Sommerfahrplan 

    Bahn bietet Direktfahrt von Berlin in die Alpen an - in 8,5 Stunden

    Von der Spree zum Bodensee oder in die Alpen: Ab dem 3. Juli können Berliner durch neue Direktverbindungen der Bahn beliebte Regionen in Deutschland und Österreich erreichen. Erstmals gibt es auch eine direkte Fahrt von Dresden über Berlin nach Rügen.