Verkehr

        • U-Bahn
        • U 1, U 12, U 2 und U 3

          Expandieren

          U 1, U 12, U 2 und U 3

          Phase 1 vom 15. August. bis 18. September Phase 2 vom 26. September bis 27. Oktober Die Linien verkehren in beiden Phasen wie folgt: U12 Ruhleben <> Gleisdreieck <> Warschauer Straße U2 Gleisdreieck <> Pankow U3 Krumme Lanke <> Warschauer Straße Fahrgäste, die normalerweise mit der U2 unterwegs sind, steigen am Gleisdreieck zwischen der U12 und U2 um. - Die U1 fährt in diesen Zeiträumen nicht. Fahrgäste zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz nutzen bitte die Busse M19 und M29. - Der U-Bahnhof Bülowstraße ist während dieser Baumaßnahmen geschlossen. Nutzen Sie bitte den U-Bahnhof Kurfürstenstraße, der nur 250 Meter entfernt liegt und auch mit den Busssen M48 und M85 erreichbar ist. - Vom 19. bis 25. September fahren die U2 und U3 wie gewohnt. Die U1 verkehrt Gleisdreieck <> Warschauer Straße. Zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz müssen weiterhin die Busse M19 und M29 genutzt werden. - In Phase 2 besteht zusätzlich Pendelverkehr auf der U2 zwischen Gleisdreieck und Potsdamer Platz.

          Einklappen
        • U 4

          Expandieren

          U 4

          Bis 2. Dezember 2022 Kein Halt am Rathaus Schöneberg. Um den Bahnhof zu erreichen, nutzen Sie bitte die Bahnhöfe U Bayerischer Platz oder S+U Innsbrucker Platz bzw. die Busse 143, M43 und M46.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 1

          Expandieren

          S 1

          30. September, 22 Uhr bis 3. Oktober, Betriebsschluss Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Frohnau und Oranienburg. ... 07. Oktober, 22 Uhr bis 09. Oktober, Betriebsschluss sowie 14. Oktober, 21.45 Uhr bis 16. Oktober, Betriebsschluss Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Zehlendorf und Schöneberg.

          Einklappen
        • S 2

          Expandieren

          S 2

          07. Juni durchgehend bis 10. Dezember Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Blankenfelde und Lichtenrade. ... 06. Oktober, 19:45 Uhr bis Betriebsschluss Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen: Bus S2: Blankenburg - Bernau Bus S8: Blankenburg - Mühlenbeck-Mönchmühle

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          04. Oktober bis 09. Oktober, jeweils 4.15 Uhr bis 23 Uhr sowie 20. Oktober, 4.15 Uhr bis 22. Oktober, 4 Uhr Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt aus.Als Ersatz nutzen Sie bitte eine frühere/spätere Verbindung dieser Linie. Die noch fahrenden Züge halten zusätzlich in Berkenbrück, Briesen (Mark), Jacobsdorf (Mark) sowie Pillgram. Vereinzelt fahren Busse zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) als Ersatz. ... 14. Oktober, 4 Uhr bis 16. Oktober, 4.45 Uhr Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte eine frühere/spätere Verbindung dieser Linie. In der Nacht 15./16. Oktober nutzen Sie bitte die Busse zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder). ... 14. Oktober, 22.15 Uhr bis 17. Oktober, 2 Uhr Die Züge dieser Linie fallen zwischen Brandenburg Hbf und Groß Kreutz aus und werden durch Busse ersetzt. ... Bis 10. Dezember 2022 Die Züge dieser Linie halten nicht in Frankfurt (Oder) -Rosengarten. Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die Busse zwischen Jacobsdorf (Mark) und Frankfurt (Oder) -Rosengarten.

          Einklappen
        • RE 3

          Expandieren

          RE 3

          07. Oktober, 21 Uhr bis 21. Oktober, 22.30 Uhr Die Züge dieser Linie fallen zwischen Prenzlau/Eberswalde Hbf und Berlin Hbf/Berlin Südkreuz aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die Busse zwischen Eberswalde Hbf und Bernau (b Berlin) sowie die S-Bahnen zwischen Bernau (b Berlin) und Berlin.

          Einklappen
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin.

      Videos

      Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

      RSS-Feed

      Weitere Meldungen

      RSS-Feed
      • Archivbild: Julia von Blumenthal steht auf dem Campus Nord der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin. (Quelle: dpa/P. Plum)
        dpa/P. Plum

        Interview | Julia von Blumenthal 

        "Auch als Trainer muss man manchmal die Mannschaft wechseln"

        Am Donnerstag hatte sie ihren letzten Arbeitstag in Frankfurt (Oder): Viadrina-Präsidentin Julia von Blumenthal wird nun Präsidentin der Berliner Humboldt-Universität. Im Interview erzählt sie, was der Wechsel für sie bedeutet.

      • Lausitz Reloaded Podcast-Cover (Quelle: rbb/adobe stock)
        rbb/adobe stock

        rbb|24-Podcast "Lausitz reloaded" - Folge 10 

        "Meine Befürchtung: Es gibt Geld und es wird unter Männern verteilt"

        Die Abwanderung von Frauen aus der Lausitz ist groß. Die Frauen, die dort leben, fühlen sich im Strukturwandel nicht gesehen, nicht gehört. Wie Lausitzerinnen das ändern wollen, hört ihr im Gespräch mit Host Christian Matthée.

      • Blick aus dem Fenster der Jugendstrafanstalt Ploetzensee. (Quelle: dpa/Liesa Johannssen/photothek)
        dpa/Liesa Johannssen/photothek

        Strafvollzug in Berlin 

        Justizsenatorin Kreck: "Ersatzfreiheitsstrafe trifft finanziell Schwache"

        60.000 Menschen müssen bundesweit jährlich ins Gefängnis, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlen. Das treffe Menschen, die finanziell schwach sind, sagt die Berliner Justizsenatorin Kreck. Die Regelung könnte bald geändert werden. Von Ulf Morling

      • Für längere Züge ab Dezember 

        Bahn beginnt mit Verlängerung der Bahnsteige entlang der RE1-Strecke

        Die RE1-Strecke zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) gilt als die am stärksten genutzte Schienenverbindung in Brandenburg. Die VBB will längere Züge mit mehr Sitzplätzen auf die Strecke bringen. Dafür sind allerdings einige Umbauten erforderlich.

      • Bei einem Protest des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI) vor der iranischen Botschaft in Berlin halten Teilnehmer Bilder der verstorbenen Mahsa Amini in Händen.(Quelle:dpa/P.Zinken)
        P.Zinken

        #Wiegehtesuns? | Exil-Iranerin in Berlin  

        "Ich spüre Hoffnung - und zugleich Angst"

        Täglich erreichen die Iranerin Mina Khani Nachrichten von den Protesten in ihrer Heimat. Ihre Aufgabe sieht die in Berlin lebende Feministin und Publizistin darin, die Informationen weiterzutragen. Sie hat Hoffnung, dass die Proteste Erfolg haben könnten.

      • Helmut Grätz aus Schöneiche kämpft für Photovoltaik/ Solaranlage gegen Denkmalschutz
        rbb

        Klimaschutz versus Historie 

        Schöneicher kämpft für Photovoltaik auf altem Gutshaus gegen den Denkmalschutz

        Ein ehemaliger Pfarrer streitet sich seit Jahren mit den Behörden. Er möchte auf seinem Haus in Schöneiche eine Photovoltaikanlage installieren. Das Haus ist aber denkmalgeschützt - und so dürften Anlagen nach der Installation nicht sichtbar sein.

      • «Mehr Lehrer im Burnout, noch weniger in der Schule» steht auf dem Plakat beim Auftakt eines ganztägigen Warnstreiks an Berliner Schulen. Aufgerufen dazu hat die Gewerkschaft «GEW». (Quelle: dpa/P. Zinken)
        dpa/P. Zinken

        Protest für kleinere Klassen 

        Tausende Lehrkräfte beteiligen sich an Warnstreik in Berlin

        An vielen Berliner Schulen ist am Mittwoch der Unterricht ausgefallen: Die Lehrergewerkschaft GEW hatte ihre Mitglieder zu einem Warnstreik aufgerufen. Viele verliehen ihrer Forderung nach kleineren Klassen erneut Nachdruck.

      • Außenansicht des ehemaligen Heeresbekleidungsamtes in Bernau (Bild: Christoph Kohl Stadtplaner Architekten GmbH)
        Christoph Kohl Stadtplaner Architekten GmbH.

        Ehemaliges Heeresbekleidungsamt in Bernau  

        Wie aus einem "Lost Place" ein neuer Stadtteil werden soll

        Seit Jahren ist bekannt, dass an der Schwanebecker Chaussee in Bernau Wohnungen für bis zu 4.000 Menschen entstehen sollen. Doch über Details wurde bis zuletzt gerungen. Inzwischen hat die Stadtverordnetenversammlung Fakten geschaffen. Von Frank Preiss

      • Im Visier Podcast Cover 16_9 (Quelle: rbb)
        rbb

        Trailer zum rbb|24-Crime-Podcast 

        Fünfte Staffel von "Im Visier" startet mit sieben neuen Fällen aus Berlin und Brandenburg

        Wahre Geschichten von Verbrechen in Berlin und Brandenburg: Der rbb|24-Crime-Podcast "Im Visier" geht am 2. Oktober mit sieben Fällen in die fünfte Staffel. Wer entführte ein vierjähriges Mädchen und warum musste ein Bodybuilder sterben?

      • Brennende Bäume blockieren den Weg während eines Waldbrandes. (Quelle: dpa/Jan Woitas)
        dpa/Jan Woitas

        Verdreifachung gegenüber 2021 

        119 Waldbrände in Brandenburg möglicherweise mit Absicht gelegt

        Brandenburg hat dieses Jahr besonders viele Waldbrände erlebt. Ein Grund dafür liegt in der deutlichen Zunahme von Feuern, die möglicherweise absichtlich gelegt wurden. Ein Schwerpunkt ist der Landkreis Oberhavel. Von Roberto Jurkschat

      • Bruno-Hans-Bürgel Grundschule in Schöneiche nach der explosiven Verpuffung im Keller
        Martin Krauß/rbb

        Zerstörte Fassade, Fenster und Heizungen 

        Polizei ermittelt nach Explosion in Schöneicher Grundschule wegen Brandstiftung

        Bei einer Explosion im Keller einer Schule in Schöneiche wurde das Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen. Jetzt hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen. Derweil müssen die Schüler im Homeschooling unterrichtet werden.

      • Weiße Schleife am Türgriff eines schwarzes Autos.(Quelle:dpa/K.F.Schöfmann)
        dpa/K.F.Schöffmann

        Gefährlicher Einsatz in Treptow 

        Mehrere Festnahmen beim Stoppen eines Hochzeitskorsos in Berlin

        Der Autokorso einer Hochzeitsgesellschaft ist von der Polizei gestoppt worden - zuvor kam es aber zu größeren Verfolgungsszenen. Dabei sollen einige flüchtende Fahrer mit ihren Autos direkt auf die Beamten zugerast sein. Offenbar spielten auch Drogen eine Rolle.

      • Wappen der Berliner Polizei auf dem Einsatzanzug eines Polizisten.(Quelle:imago/U.J.Alexander)
        imago/U.J.Alexander

        Zusammenarbeit mit Europol 

        Polizei zerschlägt Menschenhändlerring in Berlin

        Sie sollen Frauen nach Berlin gelockt und zur Prostitution gezwungen haben: Die Polizei hat ein Ehepaar festgenommen, das als Kopf eines Menschenhändlerrings gilt. 25 junge Ungarinnen sollen ihnen zum Opfer gefallen sein.

      • Viertklässler einer Grundschule melden sich während des Unterrichts. Foto: Frank Molter/dpa
        Frank Molter/dpa
        2 min

        Förderprogramm geht ins zweite Jahr 

        Stipendien locken angehende Lehrkräfte aufs Brandenburger Land

        Seit einem Jahr lockt Brandenburg angehende Lehrerinnen und Lehrer mit einem Stipendium. 600 Euro gibt es im Monat, als Gegenleistung bleiben sie zunächst an den meist ländlichen Schulen. Das Programm ist begehrt. Von Andreas B. Hewel

      • Ein Krankenpfleger bereitet eine Impfdosis vor (Quelle: dpa/A.M.Vélez)
        dpa/A.M.Vélez
        5 min

        Praxen und Impfzentren 

        Neuer Omikron-Impfstoff ab sofort in Berlin erhältlich

        In Berlin gibt es ihn schon: den neuen Omikron-Impfstoff. Ältere Menschen und Risikopatienten können ihren Schutz nun damit auffrischen. Aber auch in Brandenburg sollte man sich jetzt bereits um Termine kümmern.

      • Autobahn A111: Die Fahrspur aus dem Norden stadteinwärts ist derzeit wegen Bauarbeiten geschlossen - 26.09.2022 (Quelle: IMAGO/Jürgen Ritter)
        IMAGO/Jürgen Ritter

        Baustelle wegen Reparaturarbeiten 

        Autofahrer stehen nach Tunnelsperrung in Tegel stundenlang im Stau

        Der Tegel-Tunnel auf der A111 ist eine wichtige Verkehrsader - vor allem für Pendler. Seit Sonntagabend ist er für mehrere Wochen teilweise gesperrt. Stadteinwärts standen Autofahrerinnen und Autofahrer teils bis zu vier Stunden im Stau.

      • Polizisten stehen am 26.09.22 hinter einer Absperrung auf der Baustelle in Berlin-Moabit, wo eine Weltkriegsbombe gefunden wurde (Quelle: dpa/Annette Riedl)
        dpa/Annette Riedl
        2 min

        Sperrkreis aufgehoben 

        Weltkriegsbombe in Berlin-Moabit gesprengt

        Die Polizei hat die Weltkriegsbombe in Berlin-Moabit kontrolliert gesprengt, 9.000 Menschen dürfen in ihre Häuser und Büros zurückkehren. Auf der Strecke der Berliner Ringbahn läuft der S-Bahnverkehr jetzt wieder planmäßig.

      • Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
        Tony Schönberg/rbb

        dpa-Umfrage 

        Wie sich Brandenburger Hochschulen um ukrainische Studenten kümmern

        Aus der Ukraine sind in den vergangenen Monaten auch viele Studenten geflüchtet. Manche von ihnen sind in Brandenburg gelandet - einer Universität ist die Unterstützung junger Ukrainer besonders wichtig.

      • Olya Elshansky in Berlin
        rbb

        #Wiegehtesuns? | Ukrainische Geflüchtete  

        "Ich fühle mich in Berlin nicht als Fremde"

        Vor einem guten halben Jahr ist Olya Elshansky mit ihrer Familie aus der Ukraine geflohen. Ende September feiert sie zum ersten Mal das jüdische Neujahrsfest in Berlin. Für das kommende Jahr hat sie nur einen Wunsch. Ein Gesprächsprotokoll.

      • Sperrkreis in Berlin Moabit. (Quelle: rbb24/OpenStreetMap)
        rbb24/OpenStreetMap

        Sprengung einer Weltkriegsbombe in Moabit 

        9.000 Menschen müssen am Montag Häuser verlassen - Ringbahn unterbrochen

        Tausende Menschen in Berlin-Moabit müssen bis Montagmorgen ihre Wohnungen verlassen, weil ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden muss. Die Ringbahn soll wegen der Sprengung stundenlang unterbrochen werden.

      • S-Bahnhof, Beusselstraße, Moabit (Quelle: dpa/Schoening)
        dpa/Schoening

        Blindgänger in Berlin-Moabit  

        Ringbahn wird am Montag wegen Bomben-Sprengung unterbrochen

        Tausende Anwohner und zahlreiche S-Bahnkunden müssen sich am Montag auf starke Einschränkungen einstellen: In Moabit wird eine Weltkriegsbombe unschädlich gemacht. Der Ringbahn-Verkehr dürfte deshalb stundenlang beeinträchtigt sein.

      • Fridays For Future protestieren am 23.09.2022 in Berlin (Quelle: rbb/Jonas Bürgener)
        rbb/Jonas Bürgener

        Polizei spricht von mindestens 30.000 Teilnehmenden 

        Zehntausende Menschen schließen sich Fridays-for-Future-Demo in Berlin an

        Als Teil eines "Globalen Klimastreiks" wurde am Freitag auch im Berliner Regierungsviertel protestiert. Der Zulauf war weitaus größer als von den Veranstaltern zunächst erwartet. Auch in Brandenburg gab es Demonstrationen.

      • S-Bahn-Passagiere im Berliner Hauptbahnhof (Bild: imago images/Stefan Zeitz)
        imago images/Stefan Zeitz

        Während des Neun-Euro-Tickets in Berlin 

        Kontrolleure ertappen deutlich weniger Fahrgäste ohne Ticket

        Das günstige Neun-Euro-Ticket hat im Sommer die Zahl der Passagiere ohne Fahrschein drastisch nach unten schnellen lassen. Das geht aus Zahlen der S-Bahn und BVG hervor, die dem rbb vorliegen.

      • Symbolbild: Logo und Schriftzug der AWO an einer Hauswand (Quelle: imago/Fotostand)
        imago/Fotostand

        Arbeiterwohlfahrt Brandenburg Ost 

        Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Verantwortliche von AWO-Bezirksverband

        Es geht um den Verdacht der Steuerhinterziehung: Nach rbb-Informationen wird gegen Verantwortliche des AWO-Bezirksverbandes Brandenburg Ost ermittelt. Der Bezirksvorstand suspendiert derweil Mitglieder, die Aufklärung fordern. Von Lisa Wandt

      • Symbolbild: Schießtraining am 07.Juni 2022 in Polen. (Quelle: imago images/Artur Widak)
        imago images/Artur Widak

        Pflichtfach in Polen 

        Wenn Schüler:innen Schießen lernen

        Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine beschäftigt sich das Nachbarland Polen intensiv mit der eigenen Sicherheit. Nun müssen sogar Schüler:innen ein einmaliges Schießtraining absolvieren - und jeder darf 15 Mal schießen. Von Raphael Jung

      • "Die Uhr tickt" steht auf dem Plakat beim Klimastreik von Fridays for Future am Invalidenpark (Quelle: dpa/Paul Zinken)
        dpa/Paul Zinken

        Interview mit Fridays For Future Berlin 

        "Die Luft ist bei uns noch lange nicht raus"

        Luis von Randow ist erst 16 Jahre alt und bereits Sprecher von Fridays For Future in Berlin. An diesem Freitag ist er beim "Globalen Klimastreik" dabei. Wie sehr Corona, Krieg und Energiekrise der Bewegung zugesetzt haben, erzählt er im Gespräch.

      • Gesammelte Steinpilze liegen im September 2022 in einem Korb. (Quelle: rbb/Jenny Barke)
        rbb/Jenny Barke

        Start der Pilzsaison 

        Studieren geht über Krepieren: So sammeln Sie die richtigen Pilze

        Experten gaben noch im August schlechte Prognosen ab: Für eine gute Pilzsaison sei es dieses Jahr zu trocken gewesen. Doch nun sprießen sie allerorten. Ein sonst selten Gesichteter findet sich besonders häufig. Alle wichtigen Infos zur Pilzsaison. Von Jenny Barke

      • Kinder spielen am 22.09.2021 auf der temporären Spielstrasse im Stadtteil Dahlem. (Quelle: dpa/Carsten Koall)
        dpa/Carsten Koall

        Kostenloser ÖPNV, gesperrte Straßen  

        "Autofreier Tag" in Berlin bleibt ohne Wirkung auf Verkehrsaufkommen

        Der öffentliche Nahverkehr war kostenlos, mehrere Straßen wurden am Donnerstag zu Spielstraßen - die Stadt beteiligte sich zum dritten Mal am internationalen autofreien Tag. Für eine spürbare Reduzierung des Autoverkehrs aber sorgte die Aktion nicht.

      • Anja-Christin-Faber und Ralf Roggenbuck
        rbb/Thomas Ernst

        Nachfolger von Friederike von Kirchbach 

        rbb-Rundfunkrat wählt Ralf Roggenbuck zum neuen Vorsitzenden

        Im Zuge der Krise an der rbb-Spitze war auch dessen Kontrollgremium in die Kritik geraten. Die Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates gab daraufhin ihr Amt auf, am Donnerstag wurde ihr Nachfolger gewählt: ein Jurist aus Potsdam.

      • In einer Schüssel tummeln sich Tausende von Jungaalen. Hunderttausende Tiere werden in Brandenburgs Gewässer gesetzt. An dem europaweiten Projekt zur Erhaltung der Art beteiligen sich 80 Fischereibetriebe. (Foto: Lars Dettmann/Landesfischereiverband Brandenburg-Berlin)
        Lars Dettmann/Landesfischereiverband Brandenburg-Berlin

        Förderung des Aalbestandes 

        Brandenburger Fischer setzen mehr als 400.000 Jungaale aus

        Hunderttausende kleine Aale sind in Brandenburger Gewässer gesetzt worden, um deren Bestand zu erhöhen. Im besten Fall wandern sie von der Oder aus in einigen Jahren in die Nordsee - und von dort weiter in ihre Laichgewässer im Golf von Mexiko.

      • Ein Feuerwehrmann löscht Glutnester in einem Waldgebiet im Elbe-Elster-Kreis (Foto: dpa/Woitas)
        dpa

        Verheerende Waldbrandbilanz für Brandenburg 

        "Die Frage ist nicht ob, sondern wann die ersten Häuser verbrennen"

        Große Waldbrände haben in diesem Jahr die Häuser hunderter Menschen in Brandenburg bedroht. Experten appellieren an die Landesregierung, gefährdete Siedlungen besser zu schützen. Von Roberto Jurkschat und Torsten Mandalka

      • Einsatzkräfte des Sondereinsatzkommandos (SEK) und der Entschärfung stehen am 21.09.2022 bei einem Pressetermin auf einem Hof des Berliner Polizeipräsidiums. (Quelle: dpa/Sabrina Szameitat)
        dpa/Sabrina Szameitat

        Dreitägige Großübung in Berlin 

        Behörden simulieren Einsatz bei Terroranschlag mit Bio-Waffen

        Probe für den Ernstfall: Mit einer dreitägigen Großübung bereiten sich Polizei und Gesundheitsbehörden auf einen möglichen Angriff mit biologischen Waffen vor. Es geht um die Arbeit am Tatort, die Versorgung von Verletzten bis hin zur Dekontamination.

      • Symbolbild: Der Mäh- und Saugroboter mit künstlicher Intelligenzt (Quelle: dpa/Bernd Kammerer)
        dpa/Bernd Kammerer

        Teil der Gesamtstrategie "Saubere Stadt" 

        Berlin will bald Roboter zur Reinigung von Parks einsetzen

        Aufräumen, aufräumen, aufräumen - solange der Akku reicht: Das ist die Aufgabe eines Roboters, der künftig in Berliner Parks unterwegs sein wird. Mit Fotos von Müll wird er auf seinen neuen Job vorbereitet.

      • E-Metro Bus am 20.03.2022 an der Ladestation am Busbahnhof Zoologischer Garten in der Hertzstraße, Berlin. (Quelle: dpa/Karl-Heinz Spremberg)
        dpa/Karl-Heinz Spremberg

        Bitkom-Studie 

        Berlin rutscht aus Top Ten der digitalsten Städte - Potsdam nur im Mittelfeld

        Die Digitalexperten von Bitkom bewerten seit 2019 größere deutsche Städte in Bezug auf ihre Digitalisierung. Im neuesten Ranking fällt Berlin aus den Top Ten. Die Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam hat eine digitale Inselbegabung.

      • Symbolfoto: Heizkosten sparen (Quelle: imago/Thomas Trutschel)
        imago/Thomas Trutschel

        Kühler September 

        Ab wann die Heizung laufen muss

        Bei unter 15 Grad im September kann man schon mal auf die Idee kommen, die Heizung anzuwerfen. Aber: Für wen ist das eigentlich möglich? Wann muss der Vermieter die Heizung anstellen? Und ist es jetzt schon sinnvoll?

      • Symbolbild: Eine Assistenzärztin (M) schiebt am 29.12.2021 mit Intensivfachpflegerinnen auf der Intensivstation des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe das Krankenbett eines Patienten. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
        dpa/Christoph Soeder

        Inflation und Energiekrise 

        Berliner Krankenhäuser fordern Rettungsschirm wegen steigender Kosten

        Die aktuell schnell steigenden Energiepreise sowie die allgemeine starke Preissteigerung setzen Krankenhäuser enorm unter Kostendruck. Berliner Betreiber fordern, dass schnell ein Rettungsschirm aufgesetzt wird.

      • Klimaaktivisten der Gruppe "unfreiwillige Feuerwehr" blockieren am 19.09.2022 Gleise am Kohlekraftwerk Jänschwalde (Quelle: dpa/Lena Werres)
        dpa/Lena Werres

        Blockade am Montag 

        Mehrere Kohle-Gegner nach Protest am Kraftwerk Jänschwalde in Gewahrsam

        Nach der Blockade des Kraftwerks Jänschwalde befinden sich noch mehrere Aktivisten in Polizeigewahrsam. Sie würden ihre Identitäten nicht angeben wollen, heißt es zur Begründung. Im Laufe des Dienstags sollte es Haftprüfungen geben.

      • Symbolbild: Morgentau ist am 16.07.2021 bei Sonnenaufgang auf der Reichstagswiese vor dem Reichstagsgebäude zu sehen. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
        dpa/Jörg Carstensen

        Temperaturen aktuell unter 20 Grad 

        "Abschreiben muss man den Spätsommer noch nicht"

        Sandalen aus, Socken an: Unvermittelt ist es herbstlich geworden in Berlin und Brandenburg. Wohlfühltemperaturen sind das nicht da draußen. Und drinnen auch nicht unbedingt. Aber es gibt noch Hoffnung auf ein paar warme Sonnenstrahlen.

      • Symboldbild: Gasumlage (Quelle: dpa/Sven Simon)
        dpa/Sven Simon

        Umfrage! 

        Haben Sie schon die Heizung aufgedreht?

        Seit Monaten wird über die Energiekrise diskutiert, nun ist es so weit: Es ist kalt und man würde eigentlich ganz gerne die Heizung anschmeißen. Doch manch einer hadert und zögert. Ist es nicht noch zu früh? Sollte man nicht eigentlich Energie sparen? Wie sehen Sie das?

      • Symbolbild: Sozialarbeiterin sucht am 25.02.2019 in der Kleiderkammer der Notübernachtung für Straßenjugendliche "Sleep In" Kleidung für einen Jugendlichen heraus. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
        dpa/Britta Pedersen

        Soziale Einrichtungen besorgt über Energiekosten 

        Wenn die Helfenden selbst Hilfe brauchen

        Schuldnerberatungen, Kleiderkammern oder Wohngruppen: Auch soziale Träger sind von den steigenden Energiekosten betroffen. Die bisherigen Entlastungszahlungen reichen nicht aus, kritisiert der Paritätische Gesamtverband. Von Helena Daehler

      • Ein Schild mit der Aufschrift "Hochspannung Lebensgefahr" hängt an einem Zaun. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)
        dpa/Sebastian Kahnert

        Energiekrise in Berlin 

        Senat stuft Gefahr für Strom-Blackout als "sehr gering" ein

        Wenn im Winter zu wenig Gas in Berlin zur Verfügung steht, könnte das Worst-Case-Szenario eintreten: Die Menschen nutzen elektrische Heizlüfter, die Stromnetze sind überlastet und werden abgeschaltet. Das Risiko dafür sei laut Senat aber "sehr gering".

      • Protestaktion 

        Aktivisten blockieren Kraftwerk Jänschwalde - alle vier Blöcke wieder in Betrieb

        Immer wieder ist das Kohlekraftwerk Jänschwalde Ziel von Protestaktionen - am Montag laut Betreiber Leag mit unmittelbaren Auswirkungen: Die Hälfte des Kraftwerks war außer Betrieb. Die Polizei hat die besetzten Bereiche geräumt.

      • Zahlreiche Menschen halten sich im Berliner Gleisdreieckpark auf. (Quelle: imago-images/Stefan Zeitz)
        imago-images/Stefan Zeitz

        Gleisdreieckpark in Berlin 

        Anwohner und Politiker kritisieren geplante Hochhäuser ohne Wohnungen

        Sieben, bis zu 90 Meter hohe Gebäude sollen im Herzen Berlins entstehen. Anwohner sehen die Dimension des Projekts kritisch. Aber auch, dass in den Neubauten keine Wohnungen vorgesehen sind. Der Investor glaubt, die Lage sei zum Wohnen ungeeignet.

      • Die Unfallstelle auf dem ehemaligen Flughafengelände.
        NonStopNews

        Ehemaliger Flugplatz im Norden Brandenburgs 

        Motorrad-Unfall mit drei Toten: Fahrer fuhren aufeinander zu

        Nach dem tödlichen Crash von zwei Motorrädern auf dem ehemaligen Militärflugplatz Alt Daber hat die Polizei erste Erkenntnisse: Die Unfallfahrer waren am Rande eines Biker-Trefens mit noch unbekannter Geschwindigkeit aufeinander zugefahren.

      • Evangelischer St.Petri-Kirchhof in Berlin-Mitte (Quelle: dpa/Gonzalez)
        dpa/ Gonzalez
        1 min

        Interview | Berliner Friedhofsverwalter  

        "Man muss neue Formen der Beisetzung finden"

        Klassische Sargbestattungen werden immer seltener, große Friedhöfe leeren sich, der Friedhofszwang in Berlin besteht aber weiterhin. Friedhöfe müssen sich neu erfinden, um den Bedürfnissen ihrer Kund:innen weiter gerecht zu werden, sagt Thomas Höhne.

      • Einsatzwagen stehen nach der Kollision zweier Motorräder auf dem ehemaligen Flugplatz Alt Daber im Kreis Ostprignitz-Ruppin. (Quelle: NonStopNews)
        NonStopNews

        Ostprignitz-Ruppin 

        Drei Tote nach Motorrad-Zusammenstoß auf ehemaligem Flugplatz

        Bei einem Zusammenstoß von zwei Motorrädern sind am Samstag drei Menschen getötet worden. Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände eines ehemaligen Militärfluggeländes bei Alt Daber.

      • 500 Einsatzkräften der Berliner Feuerwehr stehen bei der zentralen Vereidigung am Ufer der Spree unweit der Oberbaumbrücke (Quelle: DPA/Paul Zinken)
        DPA/Paul Zinken

        Am Ufer der Spree 

        Berliner Feuerwehr vereidigt 500 Nachwuchskräfte

      • Sommerhitze: Frau schützt sich vor der Sonne mit einem Regenschirm und nimmt ein Fußbad im Wasser des Brunnens. (Quelle: imago images)
        imago images

        Zusätzliche Hitzetote 

        Wie der Klimawandel unsere Gesundheit bedroht

        Die globale Erwärmung ist nicht nur für die Natur und Tierwelt gefährlich. Hitzeperioden, Wasserknappheit und Extremwetter-Ereignisse beeinflussen auch unsere physische und psychische Gesundheit. Von Elena Deutscher und Axel Dorloff

      • Symbolbild: Ukrainische Gefluechtete beim Ausfuellen von Unterlagen bei der Jobberatung (Quelle: dpa/Jens Krick)
        dpa/Jens Krick

        Über 300.000 Menschen angekommen  

        Wohnungssuche für Geflüchtete aus Ukraine in Berlin sehr schwer

        Immer weniger Geflüchtete aus der Ukraine kommen in Berlin an. Noch werden sie im Willkommenszelt am Hauptbahnhof empfangen, doch das muss bald abgebaut werden. Hilfe gibt es auch an anderen Stellen und die sehen vor allem ein großes Problem. Von Yasser Speck