Verkehr

        • U-Bahn
        • U 1 und U 3

          Expandieren

          U 1 und U 3

          Vom 23. Januar bis 11. August Einschränkungen jeweils sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr. ... Die U1 verkehrt zwischen Warschauer Straße und Gleisdreieck, die U3 zwischen Krumme Lanke und Gleisdreieck. .. Umfahrung: Zwischen den Bahnhöfen Gleisdreieck und Wittenbergplatz kann die U2 genutzt werden. Zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße stehen die Buslinien M19 und M29 zur Verfügung. ... Von 13. November bis 8. Dezember 2022 finden die gleichen Einschränkungen erneut statt. Ausgenommen sind alle Brücken- und Feiertage.

          Einklappen
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Bis 3. März, jeweils sonntags bis donnerstags von 22:30 Uhr bis Betriebsschluss Zwischen Senefelderplatz und Stadtmitte Ersatzverkehr mit Bussen.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S46

          Expandieren

          S46

          29. Januar, 0 Uhr bis 5 Uhr Zwischen Baumschulenweg und Neukölln besteht Ersatzverkehr mit Bussen.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE1

          Expandieren

          RE1

          Bis 10. Dezember 2022 Die Züge dieser Linie halten nicht in Frankfurt (Oder) -Rosengarten. Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Halten bitte die Busse zwischen Jacobsdorf (Mark) und Frankfurt (Oder) -Rosengarten. ... 21. Januar, 18.40 Uhr bis 25. Januar sowie 29. Januar und 30. Januar, jeweils 5.00 - 20.50 Uhr Die Züge dieser Linie werden zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) durch Busse ersetzt. Bitte beachten Sie die 27 – 48 Min. spätere Ankunft/frühere Abfahrt der Busse in Frankfurt (Oder). In Fürstenwalde (Spree) haben Sie von den Bussen Anschluss an die planmäßig abfahrenden Züge in Richtung Berlin. ... 5. Februar bis 7. Februar Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte in dem betroffenen Abschnitt die noch verkehenden Züge dieser Linie.

          Einklappen
        • RE3, RE7

          Expandieren

          RE3, RE7

          05. Februar, bis 16.45 Uhr Die Züge der Linien RE 3 und RE 7 werden zwischen Stralsund Hbf und Greifswald durch Busse ersetzt. Beachten Sie frühere Abfahrt bzw. die spätere Ankunft der Busse in Stralsund Hbf. Die Busse halten nicht in Wüstenfelde. ... 14. Januar bis 30. Januar, jeweils Freitag - Sonntag Die meisten Züge der Linie RE3 fallen zwischen Wilmersdorf (Angern) und Angermünde aus und werden durch Busse ersetzt. Zudem fallen einzelne Züge zwischen Angermünde und Eberwalde Hbf aus und werden durch Busse ersetzt. ... 14. Februar bis 17. Februar, sowie Montag, der 21. Februar, jeweils von 15.30 bis 17.45 Uhr Die Züge der Linien RE 3333, RE 3330 und RE 3332 fallen zwischen Berlin Hbf und Berlin Südkreuz aus. Als Ersatz nutzen Sie von/zu den ausfallenden Haltestellen bitte die S-Bahnen. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der S-Bahnen.

          Einklappen
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin.

        • Antenne Blitzer Meldungen
        • - auf der A 9 im Dreieck Potsdam in beiden Richtungen - auf der A 10, Südlicher Berliner Ring, Richtung Dreieck Werder im Schönefelder Kreuz - auf der A 12 in Höhe Fürstenwalde- West in beiden Richtungen - auf der A 24 Richtung Hamburg in Höhe Neuruppin- Süd - in Potsdam auf der Wetzlarer Straße Richtung Bahnhof Medienstadt - im Landkreis Prignitz in Reetz bei Tempo 30 in beiden Richtungen

          Expandieren

          - auf der A 9 im Dreieck Potsdam in beiden Richtungen - auf der A 10, Südlicher Berliner Ring, Richtung Dreieck Werder im Schönefelder Kreuz - auf der A 12 in Höhe Fürstenwalde- West in beiden Richtungen - auf der A 24 Richtung Hamburg in Höhe Neuruppin- Süd - in Potsdam auf der Wetzlarer Straße Richtung Bahnhof Medienstadt - im Landkreis Prignitz in Reetz bei Tempo 30 in beiden Richtungen

          Einklappen
      Woher die Berliner wirklich kommen (Quelle: rbb)
      rbb

      Großes Geburtsorte-Ranking 2020 - Woher die Berliner wirklich kommen

      Brieselang, Boston oder Bolivien: Die in der Hauptstadt gemeldeten Berlinerinnen und Berliner wurden mehrheitlich nicht in Berlin, sondern anderswo geboren. Wo überall auf der Welt die Geburtsorte der Berliner 2020 waren, zeigt unsere Datenauswertung. Von Götz Gringmuth-Dallmer, Jenny Gebske, Arne Schlüter und Manuel Reich

      Mehr zum Thema

      Videos

      Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

      RSS-Feed

      Weitere Meldungen

      RSS-Feed
      • Ein Anhänger voller Wassermelonen, die frisch von einem Feld geerntet wurden. (Quelle: dpa/Lindsey Bauman)
        dpa/Lindsey Bauman

        Produkte aus der Region 

        Warum Brandenburger Obstbauern bald in den Melonen-Anbau einsteigen könnten

        Der Klimawandel krempelt den Anbau von Obst und Gemüse auch in Brandenburg um. In den Supermärkten könnten künftig nicht nur Äpfel und Heidelbeeren aus der Region erhältlich sein, sondern auch Melonen oder Weintrauben. Von Roberto Jurkschat

      • Symbolbild: Eine Frau macht einen COVID Selbsttest. (Quelle: dpa/C. Klose)
        dpa/C. Klose

        Mehr als 600 Anbieter auf dem Markt 

        Wie man herausfindet, ob ein Antigen-Schnelltest zuverlässig ist

        Wenn PCR-Tests eingeschränkt werden, werden Schnelltests wichtiger. Doch es gibt große Qualitätsunterschiede und keine verpflichtenden Kontrollen. Manche der Tests weisen keine hohe Sensivität auf. Einige Tipps helfen bei der Wahl. Von Jenny Barke

      • Symbolbild: Frau zeigt App CovPass auf Smartphone mit digitalem europäischen Impfzertifikat. (Quelle: imago images/M. Weber)
        imago images/M. Weber

        Fragen und Antworten 

        Was Genesene jetzt wissen sollten

        Die Omikron-Welle rollt auch über Berlin und Brandenburg hinweg, die Inzidenzen sind höher als je zuvor. Das lässt auch die Zahl der Genesenen steigen. Wer als genesen zählt und wer nicht mehr: Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Lena Petersen

      • Symbolbild: Ein Rollstuhl steht in einer Pflegeeinrichtung auf dem Flur. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
        dpa/Britta Pedersen

        Trotz freier Plätze 

        Südbrandenburger Pflegeheime nehmen keine neuen Bewohner mehr auf

        Ungeimpfte Mitarbeiter dürfen ab Mitte März nicht mehr in Pflegeheimen arbeiten, was zu großem Personalmangel führen könnte. Diese fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Der Schritt, den die Heime nun gehen, ist deswegen drastisch.

      • Symbolbild: Ein kleines Mädchen sitzt einsam vor dem Fenster. (Quelle: dpa/K. Schmitt)
        dpa/K Schmitt

        Tägliche Tests für Kontaktpersonen 

        Berliner Infektiologe fordert Ende der Quarantänepflicht für Kitas und Schulen

        Fast jede vierte Kita in Berlin ist wegen Corona-Fällen ganz oder teilweise geschlossen. Der Infektiologe Tobias Tenenbaum schlägt nun vor, Kontaktpersonen in Kita oder Schule nicht mehr in Quarantäne zu schicken, sonst drohe "faktisch ein Lockdown".

      • Archivbild: Fahrgäste mit Masken steigen am Bahnhof Alexanderplatz in eine Tram ein. (Quelle: dpa/M. Skolimowska)
        dpa/M. Skolimowska

        Bus, U-Bahn und Tram in Berlin 

        BVG dünnt Fahrplan wegen Omikron-Lage weiter aus

        Schon seit Mittwoch fahren zehn Berliner Bus-Linien wegen vieler Quarantäne- und Kranheitsfälle mit ausgedünnten Takt. Jetzt kündigt die BVG an: Ab Montag wird auf weiteren Bus-, aber auch Tram- und U-Bahn-Linien der Takt verringert.

      • Eine Mutter entnimmt bei ihrem Kind einen Lollitest-Abstrich am Eingang zur Kita. (Quelle: Peter Kneffel/dpa)
        Peter Kneffel/dpa

        Lolli-Tests noch nicht geliefert 

        Testpflicht an Berliner Kitas startet wohl später

        An die Lieferung von Lolli-Tests hat der Senat auch die Einführung einer Testpflicht für Berliner Kitas geknüpft. Diese sollen Ende der Woche da sein - doch der geplante Start könnte sich nun um eine Woche nach hinten verschieben. Von Ann-Kristin Schenten

      • Ökumenische Flughafenseelsorger am Flughafen BER (Quelle: Christina Brath)
        Christina Brath

        Auszeichnung für Flughafenseelsorger am BER 

        Zwischenlandung für die Seele

        Ob für Flugreisende oder das Personal: Wer am Flughafen BER Beistand braucht, kann sich an die Flughafenseelsorge weden. Das Team wird am Donnerstag mit dem Ökumenepreis 2022 ausgezeichnet. Von Carmen Gräf

      • Eine Frau lässt sich in der Praxis ihrer Hausärztin die dritte Impfung mit dem Comirnaty-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer injizieren. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
        dpa/Wolfgang Kumm

        FAQ zur Auffrischungsimpfung 

        Wem zum Booster geraten wird, wer ab wann als geboostert gilt und welche Einschränkungen dann wegfallen

        Berlin und Brandenburg stecken inmitten einer sich auftürmenden Omikron-Welle. Längst wird allen Erwachsenen die Booster-Impfung empfohlen. Ab wann gilt diese, was ist rechtlich möglich und wissenschaftlich gesehen sinnvoll?

      • Fahrgäste steigen in eine U-Bahn ein und aus ihr aus. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
        dpa-Symbolbild/Christoph Soeder

        FFP2-Pflicht und 3G-Regeln 

        Verstärkte Corona-Kontrollen in Bussen und Bahnen angekündigt

        Seit einigen Tagen gilt in Berlin und Brandenburg die FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr - neben der 3G-Regelung. Das soll nun verstärkt kontrolliert werden. Wer die Regeln missachtet, dem droht der Rausschmiss.

      • Symbolbild: Axel Drecoll, Direktor der Stiftung Brandenburgischen Gedenkstätten. (Quelle: Annette Riedl/dpa)
        Annette Riedl/dpa
        5 min

        "Gisela Gneist" 

        Streit um Straßenbenennung in Oranienburg nicht gelöst

        Darf eine Straße in der Nachbarschaft der Gedenkstätte Sachsenhausen den Namen Gisela Gneist tragen? Darüber haben Oranienburger Stadtverordnete wie schon vor einem Jahren erneut diskutiert. Die Gedenkstättenleitung und der Zentralrat der Juden protestieren.

      • Symbolbild (Quelle: Frederic Kern/Geisler-Fotopress/pa)
        Geisler-Fotopress
        1 min

        Angst vor Klimawandel 

        "Damit die Zukunft meiner Tochter nicht ganz so schlimm wird"

        Stürme, Hitze, Waldbrände: Die Folgen des Klimawandels sind auch in Berlin angekommen. Am meisten werden sie aber unsere Kinder und Enkelkinder zu spüren bekommen. Eine Mutter will das nicht hinnehmen. Von A.Stanislawski und F. Kracht

      • Symbolbild: Eine Corona-Testerin hält zahlreiche PCR-Tests in Violen mit der Aufschrift Omikron in den Händen. (Quelle: dpa/S. Simon)
        dpa/S. Simon

        Geplante Einschränkung 

        Was mache ich bei einem positiven Schnelltest, wenn PCR-Tests künftig wegfallen?

        Weil viele Labore am Limit sind, sollen PCR-Tests eingeschränkt werden. Die neuen Beschlüsse könnten schon kommende Woche gelten. Was heißt das also künftig, wenn ich einen positiven Schnelltest habe? Von Jenny Barke

      • Symbolbild. (Quelle: Artur Wida/NurPhoto/pa)
        NurPhoto

        Auch bei Johnson & Johnson 

        Dritte Impfung für Boosterung in Brandenburg ab sofort notwendig

        Wer in Brandenburg mit Johnson & Johnson geimpft worden ist, hat als Auffrischung bislang nur eine weitere Spritze mit einem mRNA-Impfstoff benötigt. Jetzt hat das Land seine Vorgaben an die neue Ausnahmeverordnung des Bundes angepasst.

      • Ausgrabungen am Molkenmarkt in Berlin Mitte. (Quelle: rbb/Höppner)
        rbb/Höppner

        Archäologiefund bei Bauarbeiten 

        Spuren einer der ältesten Straßen Berlins ausgegraben

        Eine mittelalterliche Straße aus Holzbohlen, aber kaum Spuren von Pferden oder Transporten: Am Molkenmarkt haben Archäologen die bislang ältesten Spuren einer Straße in Berlin gefunden. Doch der Fund birgt einige Rätsel.

      • Schulkinder beim Corona-Test (Quelle: dpa/Luka Dakskobler)
        dpa-Symbolbild/Luka Dakskobler

        Corona-Tests in Berliner Schulen 

        Nur 0,5 Prozent positiv? Warum Giffeys Zahl die Lage unzureichend darstellt

        0,5 Prozent der Tests in Schulen seien positiv, darum sei es vertretbar, dass Schule stattfinde. Das ist die Argumentation des Berliner Senats und der Regierenden Bürgermeisterin. Doch die Zahl ist durchaus problematisch. Von Haluka Maier-Borst

      • Ein Flur in der Justizvollzugsanstalt Tegel in Berlin (Quelle: dpa/Tim Brakemeier)
        dpa/Tim Brakemeier

        Interview | JVA Tegel im Lockdown 

        "Das Käfig-Dasein lässt sich nicht mehr wegträumen"

        Nach mehreren Corona-Ausbrüchen in der JVA Tegel wurden die Teilanstalten des Gefängnisses abgeriegelt und die Bewegungsfreiheit der Inhaftierten beschränkt. Ein Insassenvertreter berichtet, wie sich das Gefängnis im Gefängnis angefühlt hat.

      • Archivbild: Menschen mit Nase-Mund-Schutzmaske in der Fußgängerzone. (Quelle: dpa/A. Hosbas)
        dpa/A. Hosbas

        Omikron-Welle 

        Corona-Inzidenz überspringt in Berlin und Potsdam Marke von 1.000

        Die Omikron-Welle treibt die Corona-Fallzahlen weiter in die Höhe. Erstmals hat die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin die 1.000er-Schwelle überschritten. Auch in Potsdam ist die Marke jetzt vierstellig.

      • Eine Person bedient mit ihrem Smartphones die Corona-Warn App. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
        dpa/Fabian Sommer

        Für schnelleren Check-in 

        Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an

        2G, 2G plus oder doch 3G? Einlasskontrollen dauern in der Pandemie länger als sonst. Die Corona-Warn-App des Bundes hat deshalb ein Update erhalten, um künftig den Impfstatus mit dem Testnachweis zu verbinden.

      • "Sie sind schuld" 

        Dutzende Hausarztpraxen erhalten Drohbriefe von Impfgegnern

        Hausärzte in Berlin und Brandenburg haben in den letzten Monaten vermehrt juristisch anmutende Drohschreiben erhalten. Die Ärzte werden vor Konsequenzen gewarnt, sollten sie weiterhin Impfungen gegen das Coronavirus verabreichen. Von Ann-Kristin Schenten

      • Der stellvertretende Leiter des Cottbuser Impfzentrums, Ralph Matzky
        rbb/Carl Winterhagen

        Interview | Ralph Matzky vom Impfzentrum Cottbus 

        "Ich frage grundsätzlich nicht danach, was bringt es mir, sondern ich mache es einfach"

        Ralph Matzky ist eigentlich Richter. Als die Pandemie begann, änderte sich sein Leben. Er war beim Aufbau des Cottbuser Impfzentrums dabei und ist jetzt Leiter der überregionalen Impfstelle. Im Interview erzählt er, wie es dazu kam.

      • Archivbild: Vom Orkan "Kyrill" umgeknickte Fichten liegen am Montag (22.01.2007) in einem Waldstück. (Quelle: dpa/Uwe Zucchi)
        dpa/Uwe Zucchi
        2 min

        15 Jahre nach Jahrhundertsturm 

        Was von den Spuren Kyrills heute noch zu sehen ist

        Der Orkan Kyrill zog im Januar 2007 eine Schneise der Verwüstung durch Deutschland. 13 Menschen starben, der Schaden ging in die Milliarden. Unzählige Bäume wurden entwurzelt. Doch die Brandenburger Wälder haben sich von dem Sturm erholt.

         

      • Eine Mitarbeiterin stellt eine Testprobe im Labor ab. (Quelle: dpa/Marcus Brandt)
        dpa/Marcus Brandt

        Wegen Auslastung der Labore 

        Berlin drängt auf Einschränkung von PCR-Tests

        Wegen der Omikron-Welle werden enorm viele PCR-Tests durchgeführt, die Labore kommen kaum hinterher. Ein Antrag des Landes Berlin sieht nun vor, die Tests nur noch auf Infizierte mit Symptomen sowie gefährdete Menschen zu beschränken.

      • Zwei Polizisten und ein Polizeihund stehen bei einem Polizeieinsatz im Görlitzer Park. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
        dpa/Christophe Gateau

        15 bis 30 Prozent Ausfälle 

        Berliner Polizei ruft ''Pandemiestufe I'' aus

        Auch bei der Berliner Polizei steigen die Infektions- und Quarantänezahlen durch die Ausbreitung der Omikron-Variante. Aber was, wenn immer mehr Personal in Quarantäne muss? Nun greift die Polizeipräsidentin auf den Notfallplan zurück.

      • Sozialer Wohnraum in Marzahn und Hellersdorf. (Quelle: dpa/Florian Gaertner)
        dpa/Florian Gaertner

        Marzahn-Hellersdorf 

        Tausende Corona-Fälle in Berlin wegen technischem Fehler nicht gemeldet

        Inzidenz von 0,0: Sieben Tage lang konnte der Bezirk Marzahn-Hellersdorf keine Corona-Fallzahlen an das Robert-Koch-Institut übermitteln. Grund dafür war eine überlastete Datenbank. Nun müssen tausende Fälle nachgemeldet werden.

      • Blick in ein Klassenzimmer einebr Grundschule in Düsseldorf im Mai 2021 (Bild: imago images/Political Moments)
        imago images/Political Moments

        Fragen und Antworten 

        Was sich für geimpfte Kinder in Kita und Schule ändert

        Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg können sich Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Was ändert sich für sie im Schul- und Kita-Alltag? Bleibt ihnen künftig Quarantäne und Homeschooling erspart? Ein Überblick von Frank Preiss

      • Menschen werden am späten Abend des 16.01.2022 aus einer brennenden Wohnung in der Neuköllner Hermannstraße gerettet. (Quelle: Morris Pudwell)
        Morris Pudwell

        Rettung in Neukölln 

        Feuerwehr rettet 20 Bewohner nach Wohnungsbrand

        Die Sprungpolster waren bereits ausgebreitet: Bei einem Wohnungsbrand in Neukölln musste die Feuerwehr 20 Bewohner retten. Für die Einsatzkräfte sah es dabei zunächst so aus, als sei für die Bewohner der sichere Weg über das Treppenhaus versperrt.

         

      • Symbolbild: Die Schulleiterin einer Grundschule in Thüringen packt einen «Lolli-Test» für die Grundschüler zum Nachweis von SARS-CoV-2-Erregern aus. (Quelle: dpa/Michael Reichel)
        dpa/Michael Reichel

        Für alle Kinder ab einem Jahr 

        Testpflicht für Berliner Kita-Kinder kommt zum 24. Januar

        Der Berliner Senat zieht die Zügel an: Ab kommender Woche sind Tests für Kita-Kinder verpflichtend. Nicht getestete Kinder dürfen die Kita dann nicht mehr betreten.

      • Gonsiorczyk (links) am Seelabor am Stechlinsee im Januar 2022. (Quelle: rbb/Karsten Zummack)
        rbb/Karsten Zummack

        Stechlinsee in alarmierendem Zustand 

        Getrübter Blick in die Tiefe

        Brandenburg ist mit gut 100.000 Hektar Wasserfläche das seenreichste Bundesland. Der Stechlinsee, von dessen klarem Wasser schon Fontane schwärmte, ist wohl der berühmteste. Doch der Klimawandel bedroht auch dieses Idyll. Von Karsten Zummack

      • Symbolbild: Eine Intensivfachpflegerin betreut auf der Intensivstation des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe einen Covid-19-Patienten. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
        dpa/Christoph Soeder

        Berliner Intensivmediziner 

        "Wenn ich nur auf die Patientenzahlen schaue, sehe ich nur die halbe Wahrheit"

        In den Krankenhäusern, die sich bei Weitem nicht im Normalbetrieb befänden, herrsche gerade Ruhe vor dem Sturm, sagt der Berliner Intensivmediziner Jörg Weimann. Bald würden immer mehr Patienten kommen, während gleichzeitig mehr Personal ausfalle.

      • Symbolfoto: Aufkleber verweist auf 2G-Plus-Regel. (Foto: Christian Ohde/ www.imago-images.de)
        Christian Ohde/ www.imago-images.de

        2G plus für Gaststätten 

        Ab Montag gelten in Brandenburg neue Corona-Regeln

        Ab sofort gelten in Brandenburg neue Corona-Regeln. So müssen Geimpfte und Genesene beim Gaststättenbesuch aktuelle Testergebnisse oder Auffrischungsimpfungen vorweisen. Allerdings steht dies teilweise unter Vorbehalt.

      • Zwei Intensivfachpflegerinnen bereiten auf der Intensivstation des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe Medikamente vor. (Foto: Christoph Soeder/dpa)
        Christoph Soeder/dpa

        Corona-Patienten auf Normalstation 

        Omikron-Welle macht sich in Berliner Krankenhäusern bemerkbar

        Die Omikron-Welle führt zu immer neuen Rekordinzidenzen. Auf den Intensivstationen ist die Corona-Virusvariante noch nicht angekommen, auf den Normalstationen der Kliniken sieht es mancherorts aber schon anders aus - auch in Berlin.

      • Vulkanausbruch im Pazifikstaat Tonga. (Quelle: dpa/ZUMA Press Wire Service)
        dpa/ZUMA Press Wire Service

        Wetterstation meldet Druckwelle 

        Vulkanausbruch bei Tonga auch in Berlin messbar

        Der Inselstaat Tonga liegt mehr als 16.000 Kilometer Luftlinie von Berlin entfernt - die Druckwelle des Vulkanausbruchs im Südpazifik hat die deutsche Hauptstadt trotzdem erreicht. Laut Wetterstation Dahlem gab es einen deutlichen Ausschlag beim Luftdruck.

      • "Phoenix Lounge" (Quelle: rbb/Stefan Oberwalleney)
        rbb/Stefan Oberwalleney
        1 min

        2G plus in der Berliner Gastronomie 

        "Viele werden so ihre Jobs verlieren"

        Berliner Gastronomen tun sich mit den erneuten Verschärfungen der Corona-Regeln schwer. Einige fürchten, dass sie erneute Umsatzeinbrüche nicht mehr abfedern können. Das ist Tenor einer rbb|24-Stichprobe am Samstag in Schöneberger Lokalen. Von Stefan Oberwalleney und Georg-Stefan Russew

      • Hauptverwaltung des Zentralkomitee der deutschen Katholiken in Bonn. (Quelle: imago images)
        imago images

        Nähe zur Bundespolitik 

        Deutsche Katholiken ziehen nach Prenzlauer Berg

        Die Laien in der katholischen Kirche wollen einen engeren Kontakt zur Bundespolitik. Deshalb zieht ihr höchstes Gremium, das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken von Bonn nach Berlin - und zwar in ein Gebäude mit Geschichte. Von Carmen Gräf

      • Straßencafe in Berlin. (Quelle: dpa/Konrad Giehr)
        dpa/Konrad Giehr

        Erlass vom 16. Januar 1972 

        Das "Fräulein" ist seit 50 Jahren Geschichte

        Fräulein oder Frau? Bis vor 50 Jahren spielte diese Unterscheidung eine wichtige Rolle. Und manch einer - oder manch eine - mochte sich auch nach der Abschaffung des "Fräuleins" im behördlichen Sprachgebrauch nicht umgewöhnen. Von Sigrid Hoff

      • Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor der Limbach Gruppe PCR-Teströhrchen in den Händen. (Quelle: Uwe Anspach/dpa)
        Uwe Anspach/dpa

        Kapazitäten in Berlin am Limit 

        Labore für PCR-Tests in Brandenburg befürchten Überlastung

        In einigen Bundesländern sind die Labore bei der Auswertung der PCR-Tests überlastet, auch in Berlin sind die Tests bereits knapp geworden. In Brandenburg ist die Lage noch nicht angespannt, doch die Labore sehen bereits Probleme.

      • Im Filmmuseum «Kinder von Golzow» sind alte schwarz-weiß Filmstreifen zu sehen (Bild: dpa/Patrick Pleul)
        dpa/Patrick Pleul

        Dokumentation über Jugend in der DDR 

        Als die "Kinder von Golzow" weltbekannt wurden

        Die Langzeitdokumentation über die Kinder von Golzow feiert am Samstag ein Jubiläum. Vor 40 Jahren kam der Film mit Einzelporträts der Kinder erstmals in die Kinos. Zwischen Start und Ende des Projekts liegt allerdings noch mehr Zeit. Von Julian von Bülow

      • Ein Schüler testet sich im Klassenzimmer auf Corona (Bild: dpa/Philipp von Ditfurth)
        dpa/Philipp von Ditfurth

        Aktuelle Lage in Berlin und Brandenburg 

        Zahl der coronakranken Schüler und Lehrer steigt rasant an

        Die Kurve geht steil nach oben: Hunderte Lehrer und Tausende Schüler sind derzeit in Brandenburg an Corona erkrankt. Noch drastischer ist die Lage in Berlin. Hier mussten mittlerweile die ersten Schulen Wechselunterricht anordnen.

      • Frühstücksrunde im Wohnprojekt K29 in Cottbus
        rbb/Josefine Jahn

        Eigentümer plant Sanierung  

        Streit um Cottbuser Wohnprojekt K29 erneut vor Gericht

        Im Fall des Cottbuser Wohnprojektes "K29" hat es am Freitag erneut einen Gerichtstermin gegeben. Eigentümer und Bewohner streiten um Pläne für eine Sanierung des Hauses - obwohl sie eigentlich beide Seiten für sinnvoll halten. Von Josefine Jahn

      • Feuerwehrleute stehen vor Einsatzfahrzeugen in der Maulbeerallee im Berliner Stadtteil Staaken (Bild: dpa/Annette Riedl)
        dpa/Annette Riedl

        Festnahme in Wohnsiedlung 

        Brandserie in Spandau: Polizei fasst 16-jährigen Verdächtigen

        Monatelang hatte eine Brandserie in Spandau Polizei und Anwohner in Atem gehalten. Jetzt meldeten Ermittler die Festnahme eines mutmaßlichen Täters. Der 16-Jährige soll nach einer erneuten Brandstiftung in der Wohnsiedlung ertappt worden sein.

      • Das Schaufenster neben dem Eingang zum Thusnelda von Saldern Haus. (Quelle: dpa/Michael Sohn)
        dpa/Michael Sohn

        Arbeitsgericht Potsdam 

        Heimleiterin des Oberlinhauses wehrt sich vor Gericht gegen fristlose Kündigung

        Die fristlose Kündigung der Leiterin des Thusnelda-von-Saldern-Hauses ist möglicherweise unwirksam. Der Gütetermin ist am Freitag vor dem Arbeitsgericht Potsdam gescheitert. Hintergrund sind vier Morde, die eine Pflegehelferin dort begangen hatte. Von Lisa Steger

      • Wachturm und Mauer, JVA Tegel in Berlin (Quelle: dpa/Schoening)
        dpa/Schoening

        Corona-Fälle in Tegel 

        Lockdown im Gefängnis aufgehoben

        Nach Corona-Ausbrüchen in der JVA in Tegel mussten etwa 260 Insassen in Einzel-Isolation. Der Lockdown ist jetzt zwar aufgehoben. Psychisch belastend war es trotzdem für alle Beteiligten. Von Hannah Grünewald

      • Symbolbild: Ein Strommast und Hochspannungsleitungen (Bild: imago images/Frank Sorge)
        imago images/Frank Sorge

        Defekte Schaltanlage 

        Brand in Trafo-Station führt zu Stromausfall in Brandenburg an der Havel

        Nach einer Havarie ist es am Freitagvormittag zu einem großflächigen Stromausfall in Brandenburg an der Havel gekommen. Auf einer Trafo-Station hatte es gebrannt. Nach einer halben Stunde konnte der Schaden wieder behoben werden.

      • Symbolbild: ine Frau holt ihren kleinen Sohn waehrend der Corona-Pandemie von einer Grundschule ab (Bild: dpa/Wolfram Steinberg
        dpa/Wolfram Steinberg

        Interview | Mit Kind zur PCR-Nachteststelle 

        "Wenn jemand wirklich Symptome hat, kann man das gar nicht machen"

        Als ihr siebenjähriger Sohn am Donnerstag in der Schule positiv auf Corona getestet wird, macht sich Mutter Maren K. mit ihm auf zu einer der PCR-Nachteststellen des Senats. Davor: eine Schlange von etwa zwei Kilometern. Fünf Stunden Wartezeit im Nieselregen.

      • Polizeihund im Einsatz in Berlin (Bild: imago images/Rolf Kremming)
        imago images/Rolf Kremming

        Stachel-Halsbänder bei Hunden 

        Bund wirft Brandenburg Missachtung neuer Tierschutz-Regeln vor

        Die Brandenburger Polizei setzt bei der Ausbildung von Diensthunden weiter Stachel-Halsbänder ein. Das Land verstoße damit gegen die neue Tierschutz-Verordnung des Bundes, kritisiert das zuständige Bundesministerium. Von Gabi Probst

      • Ein Hund sitzt vor dem Berliner Hauptbahnhof (Bild: imago images/Martin Gruber)
        imago images/Martin Gruber

        9.000 Hunde bereits erfasst 

        Staatssekretär verteidigt neues Berliner Hunderegister

        Seit Anfang des Jahres müssen Hunde in Berlin in einem Register erfasst werden. Dies diene vor allem dazu, um eine Gesamtübersicht des Bestands zu erhalten, sagt die zuständige Senatsverwaltung. Doch unter Hundehaltern regt sich Widerstand.

      • Ein Schild weist auf dem Tempelhofer Damm auf Tempo 30 hin (Collage: rbb24 | Bild: dpa/Wolfram Steinberg)
        dpa/Wolfram Steinberg

        Luftqualität in Berlin 

        Diesel-Fahrverbote und Tempo-30-Strecken stehen in Frage

        Erst das zweite Mal kann Berlin die gesetzlichen Grenzwerte zur Luftverschmutzung einhalten. Obwohl die Berliner Luft weiter negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat, könnten für Autofahrer:innen bald Beschränkungen wegfallen. Von Dominik Ritter-Wurnig

      • Die im Jahr 2004 stillgelegte Eisenbahnstrecke zwischen Wiesenburg und Güsten, auf dem Foto bei Reetz (Landkreis Potsdam-Mittelmark). (Quelle: imago images/Volker Hohlfeld)
        imago images/Volker Hohlfeld

        Gutachten Infrastrukturausschuss 

        Acht stillgelegte Gleisstrecken in Brandenburg könnten sich wieder lohnen

        Ein Gutachten des Infrastrukturministeriums in Brandenburg kommt nach der Analyse von 35 stillgelegten Bahnstrecken zu einem klaren Ergebnis: Acht davon hätten das Potenzial, wieder in Betrieb zu gehen.