Videos

Kirschbäume mit Kirschblüten nahe der Bornholmer Straße in Pankow. (Quelle: imago images/B. Kriemann)
imago images/B. Kriemann

Wetter in Berlin & Brandenburg - Schnee im Mai bringt Hitze herbei?

Ja, das waren wirklich Schneeflocken, die an den Fenstern vorbei geschwebt sind und sich träumerisch gen Boden bewegt haben. Am Freitag hat es in Berlin und auch in Potsdam geschneit - doch schon am Sonntag soll es deutlich über 25 Grad warm werden.

Mitarbeiter der Tafel Cottbus (Foto: rbb/Mastow)
rbb/Mastow

Wegen Corona - Cottbuser Tafel bedient immer mehr Studenten

Weil vielen Studenten die Nebenjobs, beispielsweise in der Gastronomie, weggebrochen sind wenden sich immer mehr von ihnen an die Tafeln. Für den gemeinnützigen Verein ist das ein Kraftakt, denn viele Freiwillige gehören selbst zur Risikogruppe.

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Polizisten mit Masken sichern eine Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen am Breitscheidplatz ab. (Quelle: dpa)
    dpa

    Corona-Pandemie 

    Mehr Berliner Polizisten melden sich wegen psychischer Belastung

    Noch vor 20 Jahren galt es vielen als undenkbar, dass Polizisten psychische Probleme offenbaren und sich Hilfe holen. Inzwischen gebe es einen Wertewandel, sagt ein Experte der Polizei. In der Pandemie musste die Polizei ein besonders großes Einsatzpensum bewältigen.

  • Berliner bei Nacht (Quelle: dpa/Karl-Heinz Spremberg)
    dpa/Karl-Heinz Spremberg

    Bundes-Notbremse 

    Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge gegen Ausgangssperre ab

    Die bundesweit geltende Ausgangsbeschränkung bleibt weiterhin in Kraft. Ob sie verfassungskonform ist, will das Bundesverfassungsgericht später klären. Gegen die Ausganssperre geklagt hatten auch Berliner Abgeordnete.

  • Eine Person itzt bei einem Gespräch im Impfzentrum der Bundeswehr und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. am Flughafen BER. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Engpass bei Impfärzten 

    Brandenburg erwägt Schließung einzelner Corona-Impfzentren

    Die gute Nachricht: Brandenburg erwartet deutlich mehr Impfstoffdosen. Die schlechte Nachricht: Den Impfzentren gehen die Ärzte aus, weil verstärkt in Praxen geimpft werden soll. Die Krux: Dort kommen nach wie vor zu wenige Impfstoffe an.

  • Symbolbild: Hebamme bei der Arbeit
    imago images / Ulli Winkler

    Interview | Internationaler Hebammentag 

    "Die Hebammen wurden am Anfang völlig vergessen"

    Jennifer Kuberski ist seit September ausgebildete Hebamme. Zum internationalen Tag der Hebammen spricht die Cottbuserin über ihren Berufseinstieg während der Pandemie, über ihre Ausbildung und darüber, was Corona mit ihrem Beruf und den werdenden Müttern macht.

  • Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca wird in einer Arztpraxis aus einer Packung entnommen (Bild: dpa/Hannibal Hanschke)
    dpa/Hannibal Hanschke

    Impfung in Arztpraxen 

    Brandenburg gibt Impfstoff von Astrazeneca für unter 60-Jährige frei

    Wer jünger als 60 ist, kann sich in Brandenburg mit dem Wirkstoff des Herstellers Astrazeneca gegen Corona impfen lassen - das billigte das Impfkabinett am Dienstag. Die Arztpraxen erwarten größere Lieferungen des Impfstoffs bis Ende nächster Woche.

  • Archivbild: Polizisten gehen in Tempelhof vor einem Gebäude über die Straße (Bild: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken
    2 min

    53-Jähriger tatverdächtig 

    Mutmaßlicher Verfasser von "NSU 2.0"-Drohschreiben in Berlin festgenommen

    Die erste mit "NSU 2.0" unterzeichnete Morddrohung wurde schon 2018 verschickt. Danach erhielten Dutzende weitere Menschen Mails mit rechtsextremen Gewaltfantasien. Die Suche nach Tätern schien erfolglos. Nun steht der Fall aber wohl doch vor der Aufklärung.

  • Ein Schild mit der Aufschrift "Rassismus tötet" während einer Demonstration in Berlin (Bild: dpa/Uwe Koch)
    dpa/Uwe Koch

    Opferperspektive veröffentlicht Zahlen 

    Beratungsstellen zählten 2020 mehr als 1.300 rechte Angriffe

    Trotz Kontaktbeschränkungen hat es vergangenes Jahr in Berlin, Brandenburg und sechs weiteren Bundesländern zahlreiche rechte und rassistische Angriffe gegeben. Dem Verein Opferperspektive zufolge wurden täglich mindestens drei Menschen Opfer rechter Gewalt.

  • Zahlreiche Menschen sitzen im Licht der untergehenden Sonne im Böcklerpark am Ufer des Landwehrkanals im Stadtteil Kreuzberg. (Quelle: dpa/Stefan Jaitner)
    dpa/Stefan Jaitner

    Bundesregierung hat Entwurf verabschiedet  

    Lockerungen für Geimpfte könnten schon am Wochenende greifen

    Jetzt könnte es doch recht schnell gehen: Das Bundeskabinett hat Lockerungen für Geimpfte und Genesene beschlossen, nun müssen noch Bundestag und Bundesrat folgen. Schon ab Samstag könnten damit mehrere Beschränkungen für diese Personenkreise fallen.

  • Ein Mann mit Kind im Arm steht am Aussichtspunkt am Gut Geisendorf (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Lausitz-Monitor 2021 

    Jeder zehnte Lausitzer will seine Heimat verlassen

    Der aktuelle Lausitz-Monitor verheißt nichts Gutes: Rund zehn Prozent der Einwohner tragen sich mit dem Gedanken, die Lausitz verlassen. Bei jungen Menschen ist die Zahl noch einmal deutlich größer. Dabei geben rund zwei Drittel an, die Lausitz zu lieben.

  • Havelland 

    Lebende Ferkel in Abfalltonne von Schweinemastanlage entdeckt

    Rund 20.000 Tiere werden in einer Schweinemastanlage im havelländischen Bützer gehalten. Jetzt sind dort drei lebende Ferkel in einer Mülltonne entdeckt werden. Doch nicht alle drei konnten gerettet werden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

  • Passanten gehen im Gegenlicht der Sonne über die Jannowitzbrücke. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Wetter in Berlin und Brandenburg 

    Noch ein paar kühle Tage - und am Sonntag Frühsommer

    Derzeit empfiehlt sich für einen der obligatorischen Corona-Spaziergänge noch die warme Winterkleidung. Doch die kann zum kommenden Wochenende hin eingemottet werden. Denn ab Samstag steigen die Temperaturen deutlich.

  • Die Icons verschiedener Messengerdienste auf einem Smartphone (Quelle: dpa)
    dpa

    Neue Richtlinien im Mai 

    Muss ich die neuen Whatsapp-Nutzungsbedingungen annehmen?

    Der Messengerdienst Whatsapp aktualisiert seine Geschäftsbedingungen. Wer diesen nicht zustimmt, kann den Dienst ab Mitte Mai nicht mehr nutzen. Daniela Hoffmann von der Verbraucherzentrale Cottbus erklärt, was die Veränderung bringen soll - und nennt Alternativen.

  • Eine Frau und ein Mann sitzen in Berlin mit Koffern vor einem Flughafen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Tourismusbeauftragter im rbb 

    Digitaler Impfpass für EU-Bürger soll noch im Mai kommen

    Eine digitale Impfbescheinigung soll im Sommer Auslandsreisen erleichtern. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung verspricht sie im rbb schon für Ende Mai - und verweist auf den "großen Druck", unter dem einige EU-Länder stünden.

  • Archivbild: Brautpaar kuesst sich in Zeiten der Coronapandemie mit Mund-Nasen-Schutz. 14.05.2020 (Bild: imago images/Frank Sorge)
    imago images/Frank Sorge

    Corona-Krise 

    Verschobene Feiern machen Hochzeits-Branche zu schaffen

    Deutschland befindet sich seit Monaten im Lockdown. Der Liebe der Berliner und Brandenburger tut das offenbar keinen Abbruch - einige geben sich trotz Einschränkungen das Jawort. In der Hochzeitsbranche bangen viele Unternehmen dennoch um ihre Zukunft.

  • Im Visier Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg #22 (Beide Hosts im Bild) (Quelle: rbb)
    rbb

    Folge 22 des rbb|24-Crime-Podcasts 

    Der Kühltruhen-Mord

    Januar 2017, Berlin-Prenzlauer Berg. Aus der Wohnung eines Nachbarn kommt ein eigenartiger Geruch. Ein Mieter ruft die Polizei. In der Wohnung erleben die Beamten eine grausige Überraschung. Folge 22 des rbb|24-Crime-Podcasts "Im Visier"

     

  • Symbolbild: Zelten in der Natur (Quelle: dpa/Frank May)
    dpa/Frank May

    Urlaub im Nachbarland 

    Polen erlaubt in 425 Waldgebieten das Wildcampen

    Eine Idee, die Schule machen könnte: Polen hat hunderte Waldgebiete zum Wildcampen freigegeben. Mit Regeln freilich: Übernachten an maximal zwei aufeinander folgenden Tagen am selben Ort - unter einer Plane, in einer Hängematte oder im Zelt.

  • Blick über die gesperrte A100 an der Messe Berlin (Quelle: rbb/ M. Pohl)
    rbb/Matthias Pohl

    1. Mai 

    Demos und Rad-Proteste bremsen Berliner Autofahrer aus

    Zahlreiche Demonstrationen haben am Mai-Feiertag in Berlin für umfangreiche Verkehrseinschränkungen gesorgt. Autofahrer hatten am Samstag das Nachsehen - allerdings ergaben sich mit den Sperrungen auch ganz neue Einblicke.

  • Symbolbild: Ein Maler bei der Arbeit (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Neu ab Mai  

    Corona-Zuschläge, mehr Jugendschutz, höherer Mindestlohn

    Ab Mai gelten mehrere neue Regelungen und Gesetze. Für Familien, Azubis oder Pflegekräfte gibt es dadurch beispielweise mehr Geld. Auch für Computer- und Handy-Nutzer gibt es Neuerungen.

  • Ein Polizeifahrzeug steht vor dem Thusnelda von Saldern Haus, ein Teil der Einrichrtung Oberlinhaus (Bild: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Aufsicht regelmäßig in Heimen 

    Potsdamer Oberlinhaus wurde einen Tag vor Gewalttat geprüft

    Noch am Dienstag, also kurz vor der Gewalttat mit vier Toten, ist das Oberlinhaus in Potsdam kontrolliert worden. Ein routinemäßiger Check. Auch Themen wie mögliche Überlastungen wurden überprüft.

  • Vier Menschen in Potsdamer Pflegeheim getötet (Quelle: Morris Pudwell)
    Morris Pudwell

    Vier Menschen getötet 

    Potsdamer Oberlinhaus: Verletztem fünftem Opfer geht es besser

    Dass eine Pflege-Mitarbeiterin vier Menschen in einem Behinderten-Wohnheim getötet haben soll, hat die Potsdamer tief erschüttert. Ein fünftes Opfer wurde schwer verletzt. Die Frau befindet sich nun aber auf dem Weg der Besserung.

  • Das Gebäude des Land- und Amtsgerichtes. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Großfamilien gegen Rockerclub in Fürstenwalde 

    Keine Gnade für Rivalen

    Raub und Körperverletzung um die Vorherrschaft im Drogengeschäft: Seit Freitag verhandelt das Landgericht Frankfurt (Oder) einen "Bandenkrieg" zwischen einem Rockerclub und libanesisch-stämmigen Großfamilien - in Fürstenwalde. Von Dorett Kirmse

  • Stefan Wunder mit seinem 1989 Trabi
    Marie Stumpf/rbb

    Letzter Trabant vor 30 Jahren 

    Zwei Trabi-Fahrer über Foto-Paparazzi und Motorenwechsel

    Klein, knatternd und Kult: Heute vor 30 Jahren rollte der letzte Trabi im sächsischen Zwickau vom Band. Aber die gute, alte Rennpappe ist noch lange nicht ausgestorben. Vor allem in Brandenburg erfreut sie sich großer Beliebtheit. Von Marie Stumpf

  • Symbolbild für häusliche Gewalt in Familien (Bild: imago images/Petra Schneider-Schmelzer)
    imago images/Petra Schneider-Schmelzer

    Interview | "Arche"-Gründer Bernd Siggelkow 

    "Das Aggressionspotential ist natürlich gewachsen"

    Nach einem Jahr Pandemie liegen in vielen Familien die Nerven blank. Seit langem warnt Bernd Siggelkow vom Berliner Kinderprojekt "Arche" davor, dass die Gewalt während der Corona-Krise zunehmen könnte. Inzwischen fühlt er sich bestätigt, wie er im rbb berichtet.

  • Trabant von vorn
    rbb/Florian Ludwig

    Interview | Autoexperte Rainer Schmatloch 

    "Der Trabant war eine richtig gute Ingenieurleistung"

    Vor 30 Jahren wurde der letzte Trabant produziert. Auto-Experte Rainer Schmatloch vom Calauer Museum "Mobile Welt des Ostens" erzählt im Intervierw, warum der Trabi ein typisches Ergebnis der Mangelwirtschaft ist - und worin seine großen Vorzüge liegen.

  • Ein Kind wird geimpft (Quelle: dpa/Sven Simon)
    dpa/Sven Simon

    Interview | Kinderarzt und Stiko-Mitglied Martin Terhardt  

    "Für eine Herdenimmunität brauchen wir auch Kinderimpfungen"

    Biontech will schon im Sommer Kindern einen Corona-Impfstoff anbieten. Doch wie realistisch ist das? Darüber und über die Rolle von Kinderimpfungen im Kampf gegen die Pandemie sprechen wir mit dem Berliner Kinderarzt und Stiko-Mitglied Martin Terhardt.

  • Fläschchen mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer stehen in den Produktionsstätten von Allergopharma in Reinbek bei Hamburg (Quelle: DPA/Christian Charisius)
    DPA/Christian Charisius

    Anwendung ab zwölf Jahren 

    Biontech beantragt EU-Zulassung von Covid-Impfstoff für Jugendliche

    Bislang ist kein Impfstoff gegen Covid-19 für Kinder unter 16 Jahren zugelassen. Das könnte sich nun ändern. Biontech und Pfizer haben für ihr Vakzin einen entsprechenden Antrag für Kinder ab zwölf Jahren bei der EU gestellt. Erste Studien seien vielversprechend verlaufen.

  • Ein Computer-Bildschrim mit verschwommenen Zahlenkombinationen.
    picture alliance / Zoonar | Kheng Ho Toh

    Technische Universität 

    TU Berlin von Hackern angegriffen

    Die Technische Universität Berlin ist derzeit einem Hackerangriff ausgesetzt. Noch ist die genaue Ausbreitung nicht klar. Doch die TU hat zur Schadensbegrenzung einige Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.

  • Vier Menschen in Potsdamer Pflegeheim getötet. (Quelle: Morris Pudwell)
    Morris Pudwell

    Vier Tote in Betreuungseinrichtung 

    Potsdamer Tatverdächtige befindet sich in psychiatrischer Klinik

    Nach der Bluttat mit vier Toten in einer Potsdamer Betreuungseinrichtung ist die 51-jährige Tatverdächtige in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Das Potsdamer Amtsgericht hat Hinweise auf eine verminderte Schuldfähigkeit bei der Frau.

  • Symbolbild: Ein Impfausweis und eine Einladung zur Impfung gegen SARS-CoV-2 (Bild: dpa/Nicole Kubelka)
    dpa/Nicole Kubelka

    Berlin-Lichterfelde 

    Handel mit Impfpässen: Polizei nimmt 27-Jährigen fest

    Die große Nachfrage nach Corona-Impfungen ruft auch kriminelle Gruppen und Fälscher auf den Plan. In Berlin hat die Polizei nun einen 27-Jährigen festgenommen, der gefälschte Impfpässe über Messenger-Dienste an Zivilpolizisten verkaufen wollte.

  • Symbolbild: Ein Kind wird geimpft (Quelle: dpa/Hans Ringhofer)
    dpa/Hans Ringhofer

    Vielversprechende Studien 

    Biontech stellt Covid-Impfungen für Kinder und Kleinkinder bis Herbst in Aussicht

    Bislang muss man mindestens 16 Jahre alt sein, um gegen das Coronavirus geimpft werden zu können. Dabei sind ausgerechnet Kinder zunehmend von Infektionen betroffen. Biontech hat nun angekündigt, dass im Herbst Impfstoffe für Schul- und Kleinkinder möglich seien.

  • Tagesanbruch über einem Spargelfeld der Agrargenossenschaft Unterspreewald Dürrenhofe
    rbb/Iris Wußmann

    Polnische Spargelerntehelfer im Spreewald 

    "Es sind Leute, die immer kommen und wissen, was sie machen"

    Riesige mit Folie bedeckte Felder prägen zur Zeit die Landwirtschaft in Brandenburg, um Beelitz und auch im Spreewald. Die Spargelernte läuft, das zweite Mal unter Corona- Bedingungen. Was heißt das für einen Betrieb und für die Erntehelfer? Von Iris Wussmann

  • Mit kleinen metallenen Öfen versucht Obst-Bauer die empfindlichen Blüten seiner Bäume vor Frostschäden zu schützen. (Quelle: dpa/Georg Hochmuth)
    dpa-Symbolbild/Georg Hochmuth

    Landwirtschaft  

    Frost lässt viele Obstblüten erfrieren

    So kalt wie dieses Jahr war der April schon lange nicht mehr. Viele Brandenburger Obstbauern bangen nun um ihre Ernte. Denn ein Teil der Blüten von Apfel, Kirsche und Aprikose ist im Nachtfrost erfroren.

  • Ein Mitarbeiter der Kriminalpolizei geht mit zwei kleinen Handkoffern auf dem Gelände einer Potsdamer Klinik zu einem Polizeiauto. In der Klinik sind vier Leichen gefunden worden. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
    dpa/Christophe Gateau

    Schwerverbrechen in Babelsberg 

    Vier Menschen in Potsdamer Pflegeheim getötet - Mitarbeiterin festgenommen

    Vier Bewohner einer Potsdamer Betreuungseinrichtung für Menschen mit Behinderungen sind gewaltsam zu Tode gekommen, ein weiterer Mensch wurde schwer verletzt. Eine 51-jährige Mitarbeiterin des Hauses steht unter dringendem Tatverdacht.

  • Helfer bereiten Spritzen mit Impfstoff in einem Impfzentrum in Berlin vor. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
    dpa/Michael Kappeler

    Coronavirus 

    Viele Berlinerinnen und Berliner reagieren nicht auf Impfangebot

    Bisher hat der Senat gut 1,9 Millionen Menschen ein Impfangebot gemacht - auf 38 Prozent der Einladungen gab es aber bisher keine Reaktion. Viele ältere Menschen sind noch nicht geimpft. Das zeigen Zahlen der Gesundheitsverwaltung, die dem rbb vorliegen.

  • Der fast leere Kühlschrank in der Praxis von Dr. Gavriil Chosnis
    rbb

    Corona-Pandemie 

    Verwirrung über ausbleibende Impfdosen für Brandenburger Arztpraxen

    Die Brandenburger Pilotpraxen bekommen in dieser Woche überraschend Impfdosen weniger als zugesagt. Aber warum? Kassenärztliche Vereinigung und das zuständige Ministerium weisen einander die Schuld zu. Von Florian Ludwig

  • Impfung in einer Arztpraxis (Quelle: dpa/ZB/Jens Kalaene)
    dpa/ZB/Jens Kalaene

    "Völlig unerwartet" 

    20.000 Impfdosen weniger für Brandenburger Pilotpraxen

    Ein Modellprojekt mit Corona-Impfungen in Arztpraxen sollte helfen, das Impf-Tempo in Brandenburg anzukurbeln. Doch diese Woche fallen 20.000 zugesagte Impfdosen aus. Nun geben sich die KVBB und das Innenministerium gegenseitig die Schuld.

  • Anis Mohamed Youssef Ferchichi, bekannt unter dem Künstlernamen Bushido, sitzt als Nebenkläger im Prozess gegen den Chef eines bekannten arabischstämmigen Clans und drei seiner Brüder in einem Gerichtssaal. Quelle: dpa/Paul Zinken
    dpa/Paul Zinken

    Verdacht der räuberischen Erpressung 

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bushido und Abou-Chaker

  • Eingestürztes Baugerüst in der Invalidenstraße, Berlin Mitte. (Quelle: M. Pudwell)
    M. Pudwell

    Feuerwehreinsatz in Berlin 

    Baugerüst stürzt auf die Invalidenstraße - ein Mensch verletzt

    Bei Abrissarbeiten an einem Gebäude in der Invalidenstraße ist am Mittwoch ein Baugerüst umgestürzt. Ein Teil kippte auf die Straße und auf die Oberleitung einer Tram. Ein Bauarbeiter wurde verletzt. Der Verkehr wird nun umgeleitet.

  • Oberkirche St. Nikolai in Cottbus
    rbb/Thomas Krüger

    Evangelische Kirche  

    Wie Brandenburger Kirchen mit dem neuen Klimaschutz ringen

    Die evangelische Kirche in Brandenburg will bis 2050 klimaneutral sein. Wie sie das schaffen will, ist in einem eigenen Klimaschutzgesetz geregelt. Das klingt gut, aber setzt die Gemeinden unter einen erheblichen Druck. Von Daniel Friedrich

  • Symbolbild: Impfprivilegien - Eine Frau zeigt ihr Smartphone mit digitalem europäischen Impfpass mit QR-Code. (Quelle: dpa/Weber)
    dpa/Weber

    Interview | Psychoanalytiker Eckehard Pioch 

    Warum Impfneid "vollkommen verständlich" ist

    "Wieso ist der schon gegen Corona geimpft - und ich nicht?" Bei manchen Menschen greift in diesen Tagen Impfneid um sich. Doch dagegen kann jeder und jede etwas unternehmen, wie der Berliner Psychoanalytiker Eckehard Pioch im Interview erklärt.

  • Eisenhüttenstadt Blocks
    Isabell Röder/rbb

    70 Jahre DDR-Planstadt 

    Wie sich der erste Wohnkomplex Eisenhüttenstadts gewandelt hat

    Wie in Palästen sollten die Arbeiter des sozialistischen Eisenhüttenkombinats wohnen: Vor 70 Jahren bezogen die ersten den Wohnkomplex I in Eisenhüttenstadt. Zwar wirkt der Luxus von damals heute bescheiden - gut wohnen lässt es sich trotzdem. Von Isabel Roeder

  • Symbolbild: Querdenker-Demo in Berlin. (Quelle: dpa/Geisler)
    dpa/Geisler

    Innenministerium 

    Bundesverfassungsschutz beobachtet jetzt Teile der "Querdenker"-Bewegung

    Teile der "Querdenken"-Bewegung werden jetzt vom Bundesverfassungsschutz beobachtet. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Bei der Entscheidung spielte auch eine Rolle, dass Anhänger Kontakte zu Rechtsextremisten pflegen.

  • Arbeitnehmer*innen stehen vor einem Corona-Testzentrum für Tesla-Arbeiter (Bild: dpa/Thomas Bartilla)
    dpa/Thomas Bartilla

    Corona-Teststellen 

    Brandenburger Ministerium fordert zu häufigen Bürgertests auf

    Schnelltests gelten als ein wichtiges Mittel um die Pandemie einzudämmen. Brandenburgs Gesundheitsministerium ermutigt Bürgerinnen und Bürger daher dazu, sich häufig testen zu lassen. Tests und Teststellen seien ausreichend vorhanden. Von Uta Schleiermacher

  • Symbolbild: Ein Kind sitzt mit gesenktem Kopf und einem Teddybär in einem Hausflur (Bild: imago images/Inderlied)
    imago images/Inderlied

    Kindesmissbrauch 

    Berlin entschädigt zwei Opfer des "Kentler-Skandals"

    In den 1960er/70er-Jahren wurden von dem Berliner Sozialpädagogen Helmut Kentler Pflegekinder bewusst an Pädophile vermittelt. Zwei der Opfer sind jetzt entschädigt worden, wie die Bildungsverwaltung am Dienstag mitteilte.

  • Eine Schale voll leerer Ampullen des Impfstoffes Moderna (Bild: dpa/Hans Lucas)
    dpa/Hans Lucas

    Impfstoff Moderna 

    Berlin will 100.000 zusätzliche Impftermine vergeben

    Gesundheitssenatorin Kalayci macht Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff in Berlin: 100.000 neue Termine kann das Land Berlin schon ab Dienstag anbieten. Dabei soll der Impfstoff von Moderna gespritzt werden.

  • Renate Künast (B90/Grüne) am 14.09.2020 (Bild: imago images/Christian Thiel)
    imago images/Christian Thiel

    Meme mit falschem Zitat 

    Grünen-Politikerin Renate Künast verklagt Facebook

    Weil ein Meme von ihr mit einem falschen Zitat auf Facebook kursiert, verklagt die Grünen-Politikerin Renate Künast die Social-Plattform. Nicht zum ersten Mal wehrt sie sich gegen Diffamierung im Netz. Doch diesmal geht es um mehr.

  • Zahlreiche Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr sind im Einsatz, um den Brand in einem Mehrfamlienhaus in Rudow zu löschen. (Quelle: imago-images/Marius Schwarz)
    imago-images/Marius Schwarz

    Polizei geht nicht von Anschlag aus 

    Bewohner nach Hausbrand in Berlin-Rudow in Notunterkünften

    Stundenlang waren über 100 Feuerwehrleute am Montag in Berlin-Rudow im Einsatz, um den Brand in einem von Geflüchteten bewohnten Haus zu löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen möglicher Brandstiftung. Von einem Anschlag aber geht sie nicht aus.

  • Ein sogenannter Supermond über Dresden (Quelle: dpa/ZB/Robert Michael)
    ZB

    Der Erde besonders nahe 

    Mond erscheint Beobachtern als Supermond

    Einen riesigen und hellen Mond konnten Himmelgucker in der vergangenen Nacht sehen – einen sogenannten Supermond. Wer ihn verpasst hat, muss jetzt aber keine Werwolfstränen weinen: Bald wiederholt sich das Spektakel.

  • Eine Hebamme versorgt ein neugeborenes Kind
    rbb

    Video | Brandenburg 

    Studiengang soll Hebammen-Beruf aufwerten

    Mehr zum Thema finden Sie hier.