SchülerInnen des Ocean College springen von dem Dreimaster Regina Maris in den Atlantik. (Quelle: rbb/zibb)
rbb/zibb

Video | Ocean College - Eine Schule, die über den Atlantik segelt

Mehr als ein Dutzend Länder besuchen, den Atlantik überqueren und dabei für die nächste Matheprüfung büffeln: 13 Schüler aus Berlin und Brandenburg sind mit dem Ocean College für sechs Monate auf dem Dreimaster "Regina Maris" gesegelt. Ein großes, aber auch teures Abenteuer.

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
rbb-Moderatorin Anni Dunkelmann auf dem Streetfood-Markt in der Markthalle Neun, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Interview | Anni Dunkelmann - "Ich esse wirklich gern"

Wie baut man einen alten Imbisswagen in einen hipstertauglichen Foodtruck um - und was macht der Rauch von Kirschbaumholz mit einem Nachtisch? Völlig neue Einsichten für Anni Dunkelmann auf ihrem Roadtrip durch die Küchen in Berlin und Brandenburg.

Wein an der Seepyramide treibt aus (Quelle: rbb/Florian Ludwig)
rbb/Florian Ludwig

Nach Brand im Pückler-Park - Die Pyramide lebt

Es ist ein Schock Anfang März für viele Cottbuser: Die Seepyramide im berühmten Pückler-Park Branitz brennt. Von den Brandstiftern fehlt jede Spur, doch die Gartenexperten können aufatmen: Der beschädigte Wein treibt wieder aus. Von Florian Ludwig

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Die Feuerwerker mit "ihrer" Bombe (Quelle: rbb/ Matthias Bartsch)
    rbb/Matthias Bartsch

    Sperrungen rund um Berliner Hauptbahnhof aufgehoben 

    Bombe entschärft - Verkehr rollt wieder

    Der Zünder ist raus, die 500-Kilo-Fliegerbombe am Hauptbahnhof unschädlich gemacht. 10.000 Anwohner mussten zuvor ihre Wohnungen verlassen, hunderttausende Berliner Umwege in Kauf nehmen.

  • Blick über das Quartier Heidestraße und die Europacity (Quelle: Andreas Nenninger Photography)
    Stöbe Kommunikation/Andreas Nenninger Photography

    Rund um den Berliner Hauptbahnhof 

    Liveticker zur Bombenentschärfung in Berlin-Mitte

    Eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag am Berliner Hauptbahnhof entschärft worden. Tausende Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen, der Verkehr kam zum Erliegen. rbb-Reporterinnen und -Reporter berichten hier live.

  • Menschen mit Sonnenschirm vor dem Brandenburger Tor (Quelle Archivbild: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Berliner Rettungskräfte überlastet 

    Feuerwehr im Ausnahmezustand - wegen Sonnenscheins

    Wegen einer Bombenentschärfung waren am Freitag besonders viele Rettungswagen verfügbar - trotzdem rief die Feuerwehr am Mittag den Ausnahmezustand aus. Mit einer überraschenden Begründung.

  • Eine Bronzeskulptur an der Kreuzung Rudower Straße / Möwenweg erinnert an den ermordeten Burak Bektas.
    imago stock&people

    Bestürzung in Neukölln 

    Denkmal für Burak Bektas mit Chemikalie übergossen

    Am 8. April 2018 ist die Bronzeskulptur zum Gedenken an den 2012 auf offener Straße in Neukölln erschossenen Burak Bektas enthüllt worden. Kaum eine Woche später ist es beschädigt worden. Politiker, Intitiativen und Familie sind fassungslos.

  • 20.04.2018, Berlin: Ein Polizist spricht mit dem Fahrer eines Motorrollers. In der Nähe wurde eine Weltkriegsbombe bei Bauarbeiten entdeckt, die nun entschärft wird (QUelle: dpa/ Ducret)
    dpa/ Ducret

    Rund um den Berliner Hauptbahnhof 

    Das müssen Sie wegen der Bombenentschärfung beachten

    Züge stehen still, Häuser werden geräumt, Straßen werden gesperrt: Die Bombenentschärfung in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofes führt am Freitag zu erheblichen Einschränkungen. Alle wichtigen Fakten und Infos auf einen Blick.

  • Kippa tragende Männer bei einer Demonstration in Berlin 2012 (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Solidaritätsaktion am Mittwoch 

    Jüdische Gemeinde ruft zum Tragen der Kippa auf

    Es soll ein Zeichen gegen Antisemitismus werden: Die Jüdische Gemeinde hat für Mittwoch zu einer Solidaritätsaktion nach dem Übergriff am Prenzlauer Berg eingeladen: "Berlin trägt Kippa". Wer teilnimmt, soll möglichst die traditionelle jüdische Kopfbedeckung tragen.

  • Neue Zentrale des Bundesnachrichtendienst BND in der Chausseestraße in Berlin (Quelle: Imago/Hettrich)
    Imago/Hettrich

    Bombenentschärfung in Berlin 

    Wie evakuiert man eigentlich einen Nachrichtendienst?

    Auch der Bundesnachrichtendienst liegt im Sperrkreis rund um die Bombe, die am Freitag in Berlin entschärft werden soll. Doch darf die Polizei da überhaupt rein, um die Evakuierung sicherzustellen?

  • Andreas Fischer gießt in seinem Schrebergarten in Potsdam seine Blumen. (Quelle: rbb/zibb)
    rbb/zibb

    Video | Kleingartenkolonie soll überbaut werden 

    Schrebergärtner in Aufruhr

    Andreas Fischer und seine Nachbarn gärtnern seit bald 40 Jahren in der Potsdamer Kleingartenkolonie Angergrund. Nun will ein Immobilienunternehmen ihre Parzellen überbauen. Die Stadt Potsdam will das verhindern - doch dabei gibt es ein Problem.  

  • Der angeklagte Lehrer und sein Verteidiger im Gerichtssaal. (Quelle: rbb/Morling)
    rbb/Morling

    Wütenden 10-Jährigen beruhigt 

    Prozess gegen Lehrer wegen Körperverletzung eingestellt

    Ein Verfahren gegen einen Lehrer aus Treptow wegen Körperverletzung im Amt ist eingestellt worden. Dem Sonderschullehrer war vorgeworfen worden, einen zehnjährigen Schüler verletzt und eingesperrt zu haben. Doch vor Gericht stellte sich der Fall komplexer dar. Von Ulf Morling

  • Polizeieinsatz in Brieselang auf der Suche nach der seit 2006 vermissten Georgine Krüger (Quelle: Polizei Berlin)
    Polizei Berlin

    Mädchen aus Berlin seit 2006 vermisst 

    Erneute Suche nach vermisstem Mädchen vorerst eingestellt

    Die Suche nach der seit zwölf Jahren verschwundenen Georgine Krüger aus Berlin-Moabit ist am frühen Donnerstagabend vorerst beendet worden. Seit dem Vormittag wurde ein Waldstück in Brieselang durchsucht - ohne Ergebnis. 

  • Inklusionshotel in Berlin-Mitte
    rbb/Monika Kophal

    Bernauer Stiftung fördert Menschen mit Behinderung 

    Lobetal übernimmt Inklusionshotel

    Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal hat das Inklusionshotel "Grenzfall" in Berlin-Mitte übernommen. 48 Mitarbeiter arbeiten dort, 38 davon haben eine Behinderung. Das Hotel steht in konkurrenz zu allen anderen Hotels - und das vorbildhaft.

  • Diamanten auf einer Samtdecke neben einer Rose und einem Preisschild. (Quelle: rbb/Brandenburg Aktuell)
    rbb/Brandenburg Aktuell

    Video | Neues Bestattungsgesetz 

    Aus dir mache ich einen Diamanten

    Aus den eingeäscherten Überresten von Verstorbenen fertigen Schweizer Bestatter neuerdings auf Wunsch Diamanten. Diese Bestattungsform sorgt für Diskussionen: Ist das noch pietätvolles Gedenken - oder unmoralisch und deshalb zu verbieten?

  • In Berlin haben drei Unbekannte zwei Kippa tragende Männer antisemitisch beschimpft und einen der Männer mit einem Gürtel geschlagen. (Quelle: rbb/Abendschau)
    rbb/Abendschau

    Attacke auf Kippa tragenden Mann 

    Antisemitischer Angriff: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter

    Mit einem Gürtel war ein junger Mann in Prenzlauer Berg auf einen Kippa-tragenden 21-Jährigen losgegangen. Nachdem sich der mutmaßliche Täter am Donnerstag der Polizei gestellt hatte, ist gegen ihn Haftbefehl erlassen worden.

  • 18.04.2018, Berlin: Auf diesem Baugrundstück an der Heidestraße wurde im hinteren Teil des Areals eine Weltkriegsbombe gefunden, die am Freitag entschärft werden soll. (Quelle: dpa/ Zinken)
    dpa/ Zinken

    Verkehrschaos droht am Freitag in Berlin 

    Hauptbahnhof wird wegen Bombenentschärfung gesperrt

    Eine Weltkriegsbombe bringt am Freitag den Verkehr rund um den Berliner Hauptbahnhof zum Erliegen. Wegen der Entschärfung wird auf Straßen und Schienen rund um den Fundort am Vormittag nichts mehr gehen - laut Polizei wird es "groß und lästig".

  • Der Angeklagte verdeckt sein Gesicht (Quelle: rbb/ Morling)
    rbb/ Morling

    Leiche in Tiefkühltruhe 

    Mord aus Habgier: Lebenslange Haft für 56-Jährigen

    Ein 56-Jähriger muss lebenslang ins Gefängnis, weil er einen Rentner erschoss, urteilte das Berliner Landgericht. Er zerstückelte die Leiche und bewahrte sie zehn Jahre lang in einer Eistruhe auf. Die Rente des Seniors behielt er für sich. Von Ulf Morling

  • Der neue Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann (6. v.r), beugt sich mit einer Polizistin am 21.03.2013 über eine verletzte Frau die auf dem Boden liegt am Maifeld am Olympiastadion in Berlin, (Quelle: dpa/ Hanschke)
    dpa/ Hanschke

    Einspruch gegen Strafbefehl 

    Hubschrauberpilot nach tödlichem Unfall freigesprochen

    Der tragische Zusammenstoß vor fünf Jahren kostete einen Menschen das Leben. Im Schneegestöber kollidierte ein Hubschrauber im Landeanflug mit einem Helikopter am Boden. Das Amtsgericht Tiergarten verneinte nun die Frage, ob der Pilot seine Pflicht verletzte.

  • Der letzte ICE der DDR (Quelle: Brandenburg aktuell)
    Bradneburg aktuell

    Video | Sonderaustellung 

    Der letzte ICE des Ostens

    Auf dem Bahnhof Ketzin geht am Dienstag der letzte betriebsfähige "ICE des Ostens" - ein Luxuszug der Deutschen Reichsbahn DDR - auf große Fahrt zu einer Sonderausstellung nach Nürnberg. Die Eisenbahnfreunde fürchten, dass die Bahn AG die Dauerleihgabe behält.

  • Fahrradschloss (Quelle: rbb/ zibb)
    zibb

    Video | Fahrradklau in Berlin  

    "Der ultimative Schutz sind mehrere Schlösser"

    Jährlich werden in der Hauptstadt über 30.000 Fahrräder gestohlen - und meistens bleibt es ungestraft: Die Aufklärungsquote der Polizei liegt bei gerade einmal vier Prozent. Forderungen nach verstärkten Ermittlungen werden laut.

     

     

  • Ein Schild "Alkoholverbot" ist am 01.06.2017 am Rand des Lennéparks im Stadtzentrum von Frankfurt (Oder) (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Ab sofort bis Ende Oktober 

    Cottbus verbietet erneut Alkohol in Teilen der Innenstadt

    Als Reaktion auf gewalttätige Vorfälle und Pöbeleien ist es in Teilen der Cottbuser Innenstadt ab sofort wieder verboten, Alkohol zu trinken - zumindest bis zum Herbst. Damit will die Stadt auch eine bessere Grundlage für polizeiliche Kontrollen haben.

  • Luchs in der Rekultivierungsfläche des Tagebau Welzow Süd (Quelle: Uwe Dittmann)
    Uwe Dittmann

    Allein in der Lausitz  

    Wanderluchs muss sich selbst sein Weibchen suchen

    Aus dem Harz bis in die Lausitz: Mit seiner Langstreckenwanderung ist einem Luchs für Experten eine Sensation gelungen. Dabei ist er allerdings übers Ziel hinausgeschossen und nun ganz allein auf weiter Flur. Das wird wohl auch so bleiben. Von Iris Wussmann

  • Brandenburgs erster Hundewald mit Stadtförster Thomas Weber(Quelle: E.Kirchner)
    rbb Studio Frankfurt; Autorin: Eva Kirchner

    Brandenburgs erster Hundewald 

    Leinen los im Fürstenwalder Forst

    Eigentlich gilt in Brandenburgs Wälder Leinenzwang für Hunde. Doch im Stadtwald von Fürstenwalde gilt seit Dienstagvormittag eine Ausnahmegenehmigung: Auf einer Fläche von 1,5 Hektar ist hier Brandenburgs erster Hundewald entstanden. Von Eva Kirchner

  • Schloss Doberlug (Bild: Marcus Mueller-Witte/Landesausstellung Brandenburg)
    Audio: Antenne Brandenburg | 17.04.2018 | Florian Ludwig

    "Identomat" in Doberlug  

    Schlägt das Herz sächsisch oder preußisch?

    In Doberlug im Süden Brandenburgs spielt man gern mit der sächsisch-preußischen Geschichte: Die Landesausstellung "Wo Preußen Sachsen küsst" lockte 2014 fast 100.000 Besucher an. Jetzt wird mit einem "Identomaten" nachgelegt. Von Iris Wussmann

  • Angeklagter nach dem Urteil (Quelle: rbb/Ulf Morling)
    rbb/Ulf Morling)

    Prozess in Berlin 

    Radfahrer tot: Lkw-Fahrer muss 900 Euro Strafe zahlen

    Weil er einen 63 Jahre alten Radfahrer in Berlin-Steglitz überrollte und tödlich verletzte, ist am Dienstag ein Lkw-Fahrer verurteilt worden: zu 90 Tagessätzen à zehn Euro. Der 28-Jährige gilt damit nicht als vorbestraft. Von Ulf Morling

  • Der Berliner Fabrikant Otto Weidt (1883-1947) rettete viele seiner jüdischen Mitarbeiter vor der Deportation. (Quelle: Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt)
    Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt

    Fabrikant beschützte Juden 

    Berlin ehrt Otto Weidt mit Platz in der Europacity

    Der Berliner Fabrikant Otto Weidt rettete einst Juden vor der Deportation in die Vernichtungslager der Nazis. Dafür ehrt ihn die Stadt jetzt - indem sie einen sehr zentral gelegenen Platz nach ihm benennt. Am Dienstag wurde der erste Spatenstich gesetzt.

  • Hartmut Dreßler (Quelle: Allianz pro Schiene / Michael Claushallmann)
    Allianz pro Schiene / Michael Claushallmann

    Auszeichnung für "Xavier"-Held 

    Gold für den "besten Zugchef ever!"

    Bahnreisende und Bahnmitarbeiter stehen nicht immer in der herzlichsten Beziehung zueinander. Ganz anders sieht das aus, wenn ein Zugführer kleine Heldentaten vollbringt. So wie Hartmut Dreßler beim Sturm "Xavier", im ICE zwischen Hamburg und Berlin.

  • Kottbusser Tor in Berlin (Quelle: Imagao)
    imago

    Viele Gewalttaten Samstag und Sonntag 

    Am Wochenende ist Berlin am gefährlichsten

    An Samstagen und Sonntagen werden in Berlin deutlich mehr Gewaltdelikte verübt, als an den anderen Wochentagen. Das zeigen Zahlen der Polizei. Die Taten häufen sich auch zu einer bestimmten Uhrzeit.

  • Menschen stehen an einer Haltestelle der BVG in Berlin-Marzahn-Hellersdorf (Quelle: rbb/zibb)
    rbb/zibb

    Marzahn-Hellersdorf 

    Unbekannte schießen auf mindestens 25 BVG-Haltestellen

    Die BVG spricht von einem bislang nicht dagewesenen Grad von Vandalismus: Aus einem fahrenden Auto wurde am Wochenende auf mehrere Haltestellen im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf geschossen.

  • Ein Baumstumpf steht am 22.11.2013 in Berlin an der Neuköllnischen Allee. (Quelle: dpa/Zinken)
    dpa

    Zahlen für 2017 

    Berlin ersetzt nur einen Bruchteil der gefällten Straßenbäume

    Rund 8.000 Straßenbäume wurden im vergangenen Jahr in Berlin abgesägt. Dazu kommen gefällte Bäume in Parks oder auf kommunalen Grundstücken. Neue Bäume - für die Berliner Luft so wichtig - werden jedoch nur selten neu gesetzt.

  • Symbolbild: Eine Frau fährt mit ihrem Fahrrad auf der Straße an abbiegenden Autos vorbei. (Quelle: dpa/Becker)
    dpa/Becker

    Schutz von Radfahrern 

    Berliner Polizei will Autofahrern das Abbiegen beibringen

    Immer wieder werden Fahrradfahrer verletzt oder getötet, weil Autofahrer vor dem Abbiegen nicht in den Spiegel oder über die Schulter schauen. Die Berliner Polizei hat deshalb am Montag eine verstärkte Kontrollaktion gestartet.

  • Polizisten räumen ein Haus am 16.04.2018 in der Kameruner Straße/Ecke Lüderitzstraße. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Berlin-Wedding 

    Polizei holt 44 Menschen aus verwahrlostem Haus

    Vermüllt, kein fließend Wasser, Ratten im Hof: Wegen unhaltbarer hygienischer Zustände hat der Bezirk Mitte am Montag ein Haus räumen lassen. Der Eigentümer lässt das Gebäude verfallen - über die Motive kann der Bezirk nur spekulieren.

  • Luchs im Profil in der Dämmerung (Foto: Uwe Dittmann)
    Uwe Dittmann

    Sensation in der Lausitz  

    Luchs wandert Rekordstrecke aus dem Harz

    Da staunen die Experten vom Luchssprojekt Harz nicht schlecht: Ihr markierter und als verschollen geglaubter Luchs ist nach zwei Jahren in der Lausitz aufgetaucht. Ein Spremberger Naturfotograf bekam ihn vor die Kamera. Von Iris Wussmann

  • Polizisten sichern am 14.10.2017 in Berlin eine Unfallstelle. Ein Auto war in wartende Fahrgäste an einer Tram-Haltestelle gefahren. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Autofahrer tötete 57-Jährige in Berlin 

    Dreieinhalb Jahre Haft nach Unfall an Tram-Haltestelle

    Zu schnell und betrunken verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug: Der Mann, der mit seinem Auto in eine Tram-Haltestelle in Berlin-Friedrichshain raste und so eine Frau tötete, muss ins Gefängnis.

  • Symbolbild Frau hinter Gittern (Quelle: dpa/Arno Burgi)
    dpa/Arno Burgi

    Interview | Psychologin Birgitta Sticher über Frauenkriminalität 

    "Täterinnen werden oft nicht angezeigt"

    Straffällig gewordene Frauen sind selten, das heißt aber nicht, dass Frauen nur selten kriminell werden. Psychologin Birgitta Sticher spricht im Interview darüber, bei welchen Delikten Frauen stärker vertreten sind und warum sie Täterinnen werden.

  • Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und Feuerwehrleute stehen vor dem Hochhaus an der Ringslebenstraße (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Drei Feuer innerhalb von 24 Stunden 

    Polizei geht von Brandstiftung in Neuköllner Hochhaus aus

    Gleich drei Mal musste die Feuerwehr am Wochenende wegen Bränden in einem Neuköllner Hochhaus in der Gropiusstadt ausrücken.  Insgesamt wurden 16 Menschen verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus - die Suche nach den Tätern läuft.

  • Symbolbild: Löschfahrzeuge der Berliner Feuerwehr am 17.03.18 beim Ausrücken aus der Feuerwache in Prenzlauer Berg (Quelle: imago/R.Price)
    imago/R.Price

    "Explosionsartig abgebrannt" 

    Feuerwehrleute entdecken Leiche nach Laubenbrand

  • Ex-Hotelier Axel Hilpert (l) und sein Anwalt Matthias Schöneburg warten am 14.04.2016 im Landgericht in Frankfurt (Oder) auf den Beginn des Prozesses. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Revision abgewiesen 

    Früherer Hotelier Hilpert muss ins Gefängnis

    Wegen Subventionsbetrugs und Steuerhinterziehung war Axel Hilpert vom Frankfurter Landgericht zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Dagegen hatte der frühere Hotelier Revision beantragt. Die hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe verworfen.

  • Eine in sich zusammen gefallene Hüpfburg liegt am 15.04.2018 auf dem Gelände einer Freikirche. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Berlin-Hellersdorf 

    Elf Kinder bei Unfall mit Hüpfburg verletzt

    Auf dem Gelände einer freikirchlichen Gemeinde in Berlin-Hellersdorf hat es am Sonntag einen Unfall mit einer Hüpfburg gegeben. Insgesamt elf Kinder wurden dabei verletzt, eines von ihnen schwer.

  • Eine Halle auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs Berlin-Prenzlauer Berg ist ausgebrannt. (Quelle: rbb)
    rbb

    Berliner Polizei geht von Brandstiftung aus 

    Feuerwehr löscht Brand auf Schlachthof in Prenzlauer Berg

    Seit Samstagabend sind Feuerwehrleute am ehemaligen Schlachthof in Berlin-Prenzlauer Berg im Einsatz. Schlussendlich musste ein Teil der Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes eingerissen werden. Die Polizei vermutet, das Feuer sei vorsätzlich gelegt worden.

  • Archivbild: Eine 32-jährige Iranerin sitzt am 05.06.2013 im Behandlungszentrum für Folteropfer in Berlin. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Interview | Leiterin der Berliner Ambulanz für Folteropfer 

    "Man beginnt, an der Menschheit zu zweifeln"

    Mechthild Wenk-Ansohn war 23 Jahre lang Leiterin der Berliner Ambulanz für Folteropfer im Zentrum Überleben. Ende April geht sie in Rente. Die Geschichten ihrer Patienten steckte sie zuletzt besser weg als früher, doch schockiert haben sie deren Erlebnisse immer.

  • Eine Kleingartenkolonie in Berlin (Foto: imago/Helga Lade)
    imago/Helga Lade

    Bis zu fünf Jahre warten 

    Wartezeiten für Kleingärten werden in Berlin immer länger

    Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Kleingarten-Parzellen wie in Berlin. Doch die Nachfrage ist riesig, Bewerber müssen im Schnitt drei bis vier Jahre warten. Gleichzeitig geht unter den Kleingärtnern die Sorge um, dass der Bauboom ihre Oasen bedroht.

  • Eine alte Halle des ehemaligen Schlachthofs in Berlin-Prenzlauer Berg steht in Flammen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Rauchsäule weithin sichtbar 

    Feuer in ehemaligem Berliner Schlachthof ausgebrochen

    Eine Rauchsäule steigt weithin sichtbar über Prenzlauer Berg auf. Auf dem früheren Schlachthof nahe dem S-Bahnhof Landsberger Allee ist ein Feuer ausgebrochen und hat einen stundenlangen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

  • Ein Polizist sperrt einen Unfallort in Berlin (Quelle: dpa/Christina Peters)
    dpa/Christina Peters

    Attacke vor Berliner Dienstgebäude 

    Polizisten schießen 20-jährigem Mann ins Bein

    Direkt vor einer Dienststelle haben Berliner Polizisten in Gesundbrunnen einen 20 Jahre alten Mann durch einen Schuss schwer verletzt - der Mann hatte die Beamten zuvor offenbar mit einem Schlagstock bedroht.

  • Blühender Birkenzweig (Quelle: imago/chromorange)
    imago/chromorange

    Hochsaison für Allergiker  

    Jetzt kommen massenweise Birkenpollen

    Juckende Augen, laufende Nase und bleierne Müdigkeit - das sind Symptome, die Allergiker bestens kennen. Schon im Januar geht es alljährlich damit los. Doch nun beginnt der Birkenpollenflug - und der soll in diesem Jahr besonders heftig werden.