Auf sechs Spuren rollt der Verkehr am 31.05.2016 in Berlin auf der Bundesautobahn A113 kurz vor der Abfahrt Stubenrauchstraße bzw. Adlershof (Quelle: dpa/Soeren Stache)
dpa/Soeren Stache

Telematik-Tarif bei Kfz-Versicherung - Der Sensor fährt mit

In Deutschland sind Kfz-Versicherungen teuer - vor allem für Fahranfänger. Manche entscheiden sich deshalb für einen so genannten Telematik-Tarif. Dabei überwacht ein Sensor im Auto das Fahrverhalten. Ein Rabatt, der nicht umsonst ist. Von Thomas Rautenberg

Thema

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Betrug mit Pflegedienst, Prozess (Quelle: rbb/Ulf Morling)
    rbb/Ulf Morling

    Prozessauftakt im Landgericht 

    Berliner Pflegedienst soll Intensivpatienten betrogen haben

    129 Fälle des gewerbsmäßigen Betruges werden allein der Hauptangeklagten in einem Prozess am Berliner Landgericht vorgeworfen. Sie soll systematisch nicht qualifizierte Pflegekräfte für Intensivpatienten vermittelt haben. Von Ulf Morling

  • Ein Auto bei einem verkehrswidrigen Manöver auf der Kreuzung vor dem Hardenbergplatz im Februar 2020. (Quelle: privat)
    privat

    Videoaufnahmen von driftenden Autos 

    Polizei ermittelt wegen wilder Automanöver am Bahnhof Zoo

    Am hellichten Tag missachten zwei Autofahrer direkt am Bahnhof Zoo sämtliche Verkehrsregeln und gefährden zahlreiche Menschen. Das belegt ein Video, das nun auch der Polizei zugespielt wurde. Die scheint den Tätern schon auf der Spur zu sein.

  • Ansicht des Eingangs vom Landgericht Cottbus (Foto: rbb/Krüger)
    rbb

    Landgericht Cottbus 

    Jobcenter-Angreifer zu acht Jahren Haft verurteilt

    Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ist ein 38-jähriger Cottbuser zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte eine Jobcenter-Mitarbeiterin angegriffen - die Frau leidet immer noch unter der Attacke.

  • Fahrräder stehen in Berlin vor dem Charite Campus Virchow-Klinikum. (Quelle: dpa/Zinken)
    dpa/Zinken

    Berliner Charité 

    Dokumente belegen Personalmangel auf Kinderkrebsstation

    Eigentlich sollte es auf der Kinderonkologie der Berliner Charité einen Personalschlüssel von mindestens eins zu drei geben. Doch interne Dokumente zeigen: Die Vorgaben wurden regelmäßig unterschritten - und zwar deutlich. Von Markus Pohl und Lisa Wandt

  • Geflüchtete an der syrischen Grenze (Quelle: rbb)
    rbb

    Prävention und Deradikalisierung 

    Berlin hat bereits 65 IS-Rückkehrer aufgenommen

    In der Hauptstadt treffen immer mehr Berliner ein, die sich der Terrororganisation "Islamischer Staat" angeschlossen hatten. Der Staatsschutz setzt auf "strukturiertes Rückkehrmanagement". Anschlagspläne seien trotzdem nicht auszuschließen, heißt es.

  • Im U-Bahnhof Kaiserdamm ist im Februar 2020 ein Aufgang gesperrt (Bild: privat)
    privat

    U-Bahn-Ausgang zum ZOB gesperrt 

    Ob du wirklich richtig gehst, siehst du, wenn du oben stehst

    Seit Monaten müssen Reisende, die den Zentralen Omnisbusbahnhof (ZOB) mit der U2 erreichen wollen, eine Herausforderung meistern. Am Bahnhof Kaiserdamm ist der direkte Ausgang zum ZOB gesperrt. Die alternative Routenführung versteht nicht jeder auf Anhieb.

  • Bauarbeiter läuft mit Polizisten über Baustelle in Stahnsdorf (Bild: imago images/Martin Müller)
    imago images/Martin Müller

    Häuser in Stahnsdorf beschädigt 

    Bauherr räumt nach Bombensprengung Versäumnisse ein

    Auf der Baustelle in Stahnsdorf, wo am Samstag eine Bombe gesprengt werden musste, hat es offenbar Fehler bei den Bauarbeiten gegeben. Kampfmittel-Experten hätten diese beaufsichtigen müssen. Das sei jedoch nicht geschehen, räumte der Bauherr ein.

  • Das neue Anwendungszentrum Fluiddynamik auf dem Zentralcampus der BTU Cottbus Senftenberg
    rbb/Thomas Krüger

    Neues BTU-Laborgebäude 

    Mit Auge und Ohr noch besser im Weltall unterwegs

    Nur wenige deutsche Universitäten können von sich behaupten, ein eigenes Experiment an Bord der Internationalen Raumstation zu haben. Die BTU Cottbus Senftenberg hat das. Und ab März landen die Daten von der ISS in einem neuen Laborgebäude. Von Thomas Krüger

  • An einer Häuserwand in Rathenow stehen Graffiti Tags (Quelle: rbb/Susanne Hakenjos)
    rbb/Susanne Hakenjos

    50 Euro zum Übermalen 

    Rathenow plant städtischen Anti-Graffiti-Fonds

    Illegale Wandmalereien sollen aus dem Stadtbild in Rathenow verschwinden. Hausbesitzer sollen fürs Übermalen besprühter Flächen finanzielle Unterstützung bekommen. Doch es gibt viel zu wenig Flächen für legales Sprühen, sagen Kritiker. Von Susanne Hakenjos

  • Archivbild: Anti-Terror-Übung der Bundespolizei am 28.01.2016 in der Nähe von Berlin. (Quelle: dpa/Wassilios Aswestopoulos)
    dpa/Wassilios Aswestopoulos

    Am Roten Rathaus 

    Größte Anti-Terror-Übung am 11. März in Berlin geplant

    "Wir wollen mit Blaulicht sehr groß auf die Straße gehen", sagt der Innenstaatssekretär über Deutschlands bislang größte Anti-Terror-Übung. Am Mittwoch wurden erste Informationen über die Übung bekannt.

  • Symbolbild: Gleisbauarbeiten (Quelle: dpa/Lukas Schulze)
    dpa/Lukas Schulze

    Berlin und Brandenburg 

    Bahn kündigt aufwendige Bauarbeiten an - samt Sperrungen

    Gleise, Weichen und Brücken will die Deutsche Bahn in diesem Jahr in der Region erneuern - für 840 Millionen Euro. Ein Teil des Geldes soll helfen, die Einschränkungen für Fahrgäste klein zu halten. Doch ganz ohne wird es nicht ablaufen.

  • Beschlagnahme Zigaretten im Berliner Hauptzollamt (Bild: imago images/Sven Lambert)
    imago images/Sven Lambert

    Einbruch in Asservatenkammer 

    Millionen Zigaretten aus Berliner Hauptzollamt gestohlen

    Nicht nur die Berliner Polizei ist in jüngster Zeit Opfer von Einbrüchen geworden, jetzt trifft es auch das Hauptzollamt. Schon vor gut zwei Wochen stiegen dort Unbekannte in die Asservatenkammer ein - und entkamen mit reicher Beute.

  • Festnahme bei einer Razzia am 12.02.2020 in Nordrhein Westfalen gegen eine Betrüger-Bande, die mit der Falsche-Polizisten-Masche Geld erbeutet hatten (Bild: rbb/Althammer)
    rbb/Althammer

    Razzien in NRW und Türkei 

    Ermittlern gelingt Schlag gegen Falsche-Polizisten-Bande

    Eine Betrügerbande soll bundesweit Rentner um Millionen betrogen haben. Am Mittwoch gab es eine große Razzia in NRW und in der Türkei. Opfer in der Region gibt es zwar nicht, aber der Falsche-Polizisten-Trick nimmt auch hier zu. Von R. Althammer und O. Sundermeyer

  • Feuerwehr im Sturmeinsatz mit Drehleiter und Motorsäge beim Stumtief Sabine - Baum fällt auf Auto (Quelle: dpa/Leimig)
    dpa/Leimig

    Berlin und Brandenburg 

    Auch am Mittwoch kann es weiter stürmen

    Das Sturmtief "Sabine" ist auch über Berlin und Brandenburg hinweggefegt - und hat dabei nur kleine Schäden hinterlassen. Doch noch ist das stürmische Wetter nicht vorbei. Meteorologen warnen: Noch bis Mittwochabend kann es weiter zu Sturmböen kommen. 

  • LKW und Fahrradfahrer an der Kreuzung Müllerstr. Ecke Reinickendorfer Str. am 20.02.2019. (Quelle: imago images/Stefan Zeitz)
    imago images/Stefan Zeitz

    Initiative zur Verkehrssicherheit 

    Wie Lkw- und Radfahrer gemeinsam Unfälle verhindern wollen

    Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen zwischen Radfahrern und rechtsabbiegenden Lastwagen. Wie man das Risiko senken kann, darüber hat der ADFC mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr gesprochen. Am Ende stand ein gemeinsames Positionspapier.  

  • Diana zur Löwen bei der Berlin Fashion Week am 15.01.2020. (Quelle: dpa/Lueders)
    dpa/Lueders

    Interview | Influencerin Diana zur Löwen 

    "Ich würde immer erst mal mit den Eltern sprechen"

    Diana zur Löwen hat vor acht Jahren in ihrem Kinderzimmer Second-Hand-Fundstücke online vorgestellt. Mittlerweile ist die 24-Jährige eine der bekanntesten Influencerinnen in Deutschland - anlässlich des Safer Internet Day spricht sie über ihre Karriere und Ziele.

  • Das Amtsgericht in der Karl-Marx-Straße in Neuruppin am 04.09.2018. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
    dpa/Jens Kalaene

    Prozess um Angriff auf Flüchtlinge 

    Ein Fußballspiel eskaliert

    Sie sollen 2017 in Wittstock mehrere minderjährige Flüchtlinge auf einem Fußballplatz attackiert und zum Teil verletzt haben. Jetzt stehen die sechs Männer deswegen vor Gericht. Von Björn Haase-Wendt

  • Brandenburg, Potsdam: Der Schriftzug «Justizzentrum Potsdam» steht auf einer Steinwand neben dem Eingang zum Gerichtsgebäude. (Quelle: dpa/Schlesinger)
    dpa/Schlesinger

    37-jähriger Mann verurteilt 

    14 Jahre Haft für Messerattacke auf schlafende Partnerin

    50 Mal sticht ein Mann aus Brandenburg an der Havel auf seine schlafende Lebensgefährtin ein. Das Opfer überlebt nur knapp - weil die neunjährige Tochter die Polizei alarmiert. Nun wurde der Mann zu einer Haftstrafe verurteilt.  

  • Archivbild: Eine junge Frauen kämpft am 13.09.2017 in Berlin bei Starkwind mit einem Regenschirm. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Kaum Schäden nach Sturmnacht 

    "Sabine" verschont Berlin und Brandenburg

    Die erste Sturmnacht der Jahres ist in Berlin und Brandenburg glimpflich verlaufen. Schwere Schäden gab es nach bisherige Informationen nicht. Auswirkungen hat Orkan "Sabine" allerdings weiterhin - vor allem für Bahn- und Flugreisende.

  • Von Polizei eskortiert, fährt ein Krankenwagen vom militärischen Teil des Flughafens Tegel die Straße entlang. Ein Flugzeug der Bundeswehr ist mit Rückkehrern aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan in Berlin gelandet. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Testergebnisse 

    Kein Coronavirus bei China-Rückkehrern in Berlin nachgewiesen

    Nach ersten Untersuchungen ist keine der 20 Personen, die am Wochenende von China nach Berlin ausgeflogen wurden, mit dem Coronavirus infiziert. In Quarantäne bleiben müssen die Rückkehrer aber weiterhin.

  • Die erste Sturmnacht der Jahres ist in Berlin und Brandenburg glimpflich verlaufen. Schwere Schäden gab es nicht. (Bild: dpa/Frey)
    dpa/Frey

    "Sabine"-Liveticker zum Nachlesen 

    Sturmfreie Bude: "Danke für die leere U-Bahn, Sabine!"

    "Wo war denn nun Sabine?", fragten sich am Montagmorgen Berliner und Brandenburger in den sozialen Medien. Sie freuten sich über leere U-Bahnen und einen sturm- und schulfreien Montag. Und resümierten: Nicht mal Sturm kann Berlin. Eine Kommentar-Schau.

  • Von Polizei eskortiert, verlässt am 09.02.2020 ein Krankenwagen vom militärischen Teil des Flughafens Tegel (Quelle: DPA/Soeren Strache)
    DPA/Soeren Strache

    Coronavirus 

    Wuhan-Rückkehrern geht es nach erster Untersuchung gut

    Den 20 Deutschen, die aus Wuhan ausgeflogen wurden, geht es nach Angaben von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci gut. Ein Flugzeug der Bundeswehr hatte die Menschen am Sonntagmittag nach Berlin-Tegel gebracht.  

  • Gemeinsam mit einem weiteren Rechtsextremisten hat Marco S. im Sommer 2019 einen Syrer aus ausländerfeindlichen Motiven geschlagen. Das sah das Amtsgericht Prenzlau am Freitag als erwiesen an. (Quelle: Osama B.)
    Osama B.

    Rassistischer Angriff in Prenzlau 

    Neonazi wegen Körperverletzung zu acht Monaten Haft verurteilt

    Gemeinsam mit einem weiteren Rechtsextremisten hat Marco S. im Sommer 2019 einen Syrer aus rassistischen Motiven geschlagen. Der verurteilte 40-jährige ist nach einer Serie von Gewaltdelikten kein Unbekannter mehr vor Gericht. Von Peter Huth

  • 08.02.2020, Berlin: Ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fährt auf das Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick (Quelle: dpa/Gregor Fischer
    dpa

    Coronavirus 

    Wie Berlin sich auf 20 Rückkehrer aus China vorbereitet

    Anfang Februar hat die Bundeswehr rund 100 Deutsche aus dem chinesischen Wuhan nach Frankfurt geflogen. Am Sonntag sollen etwa 20 deutsche Rückkehrer in Berlin-Tegel landen. Sie werden in einem abgesicherten Bereich des DRK-Klinikums in Köpenick untersucht.

  • Lose Dachziegel an einem Haus nach Sprengung einer Fliegerbombe auf einer Baustelle in Stahnsdorf Potsdam-Mittelmark. Quelle: Martin Müller/www.imago-images.de
    Martin Müller/www.imago-images.de

    Blindgänger in Stahnsdorf 

    Mehrere Häuser nach Bombensprengung beschädigt

    Bei der Sprengung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurden in Stahnsdorf mehrere Häuser beschädigt - so stark, dass die Bewohner nicht mehr zurückkehren können. Die Detonation der 500 Kilo schweren Bombe war bis nach Berlin zu hören.

  • U-Bahnhof Hermannplatz (Grafik: rbb|24/Mitya Churikov)
    rbb|24/Mitya Churikov

    Unterwegs mit der U8 

    Berlins Blutbahn

    "Höhepunkt der Spiritualität, wenn du morgens im Berufsverkehr in der U8 meditierst", twitterte kürzlich eine Berliner U-Bahnfahrerin. Eine Reise mit der berüchtigten Linie 8 erfordert Nerven - dabei ist sie nur gnadenlos ehrlich. Von Mark Perdoni und Mitya Churikov

  • Weltkriegsbombe in Stahnsdorf gesprengt (Bild: dpa/Julian Stähle)
    dpa/Julian Stähle

    500-Kilo-Blindgänger 

    Weltkriegsbombe in Stahnsdorf gesprengt

    Die in Stahnsdorf gefundene Weltkriegsbombe ist in der Nacht zum Samstag gesprengt worden. Eine Entschärfung war nicht möglich. Mehr als 3.000 Anwohner hatten am Abend ihre Wohnungen verlassen müssen.

  • Symbolbild - Eine Passantin kämpft mit ihrem Regenschirm vor dem Brandenburger Tor gegen den Wind. (Bild: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Sturm auch in Berlin und Brandenburg 

    Bahn rät wegen "Sabine" ab Sonntag vom Reisen ab

    Ungemütlich und gefährlich: Mit "Sabine" soll der erste große Sturm des Jahres kommen. Windgeschwindigkeiten bis 115 km/h werden erwartet. Menschen sollten sich nicht draußen aufhalten. Die Bahn hat wegen des Tiefs ab Sonntag vom Reisen abgeraten.

  • Peitzer Denkmal für die Kriegstoten. (Quelle: rbb/Daniel Friedrich)
    rbb/Daniel Friedrich

    Mehrere Hundert Kilo schwer 

    Polizei findet gestohlene Peitzer Bronzeplastik in Fahrzeug

    Knapp eine Woche war sie verschwunden: Eine Bronzeplastik aus Peitz. Unbekannte hatten die Statue gestohlen - am Donnerstag wurde sie von Polizisten in einem Fahrzeug gefunden. Von den Tätern fehlt weiter jede Spur.

  • Der abgesperrte Uferweg am Griebnitzsee. (Bild: imago/Joachim Schulz)
    imago/Joachim Schulz

    Verfahren um Potsdamer Uferweg 

    Uferloser Streit am Griebnitzsee

    Seit Jahren streitet Potsdam mit 20 Anwohnerfamilien um den Uferweg am Griebnitzsee. Dem rbb liegt jetzt die schriftliche Urteilsbegründung vor. Danach hat die Stadt fast keine Aussichten, den Weg je zu errichten. Von Lisa Steger

  • Obdachlose Menschen liegen unter einer Brücke am Zoo (Bild: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Obdachlosenzählung 

    Freiwillige Helfer zählen knapp 2.000 Obdachlose in Berlin

    Mindestens 2.000 Menschen leben in Berlin auf der Straße. So viele haben Freiwillige bei der ersten systematischen Obdachlosenzählung registriert. Die tatsächliche Zahl der Obdachlosen in der Stadt dürfte allerdings deutlich höher sein.

  • Ein Obdachloser schläft in Berlin auf der Straße. (Quelle: dpa/Gambarini)
    dpa/Gambarini

    Osteuropäische Obdachlose 

    "Ich muss sicher sein, dass sie an einen sicheren Ort kommen"

    Viele obdachlose Menschen in Berlin stammen aus Osteuropa. Die Ergebnisse der Obdachlosenzählung sollen auch Aufschluss darüber geben, wie sie besser unterstützt werden können – etwa durch Sozialarbeiter wie Wojtek Greh. Von Thomas Rautenberg

  • Eine Rettungssanitäterin steht vor einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes (Quelle: dpa/Weissbrod).
    dpa/Bernd Weissbrod

    Datenleck beim Deutschen Roten Kreuz 

    DRK-Landesverbände sollen ihre Datensicherheit prüfen

    Das Datenleck beim Deutschen Roten Kreuz in Brandenburg sorgt für Verunsicherung: Teils sensible Daten von 30.000 Patienten lagen offenbar jahrelang auf einem schlecht gesicherten Server. Nun zieht das DRK bundesweit Konsequenzen.

  • 07.02.2020, Berlin: "Nein zu Gewalt im Namen der Ehre" steht auf einer Kranzschleife an der Gedenkstelle für Hatun Sürücü im Stadteil Neukölln (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa

    Interview | Mord an Hatun Sürücü 

    "Die Liebe wird der Familienehre untergeordnet"

    Die Berlinerin Hatun Sürücü wurde von ihrem Bruder ermordet - vermeintlich im Namen der Familienehre. Die Psychologin Henna Tahir arbeitet mit Jugendlichen, in deren Familien ein solcher Ehrbegriff Alltag ist. Sie erklärt, wie sich diese Muster aufbrechen lassen.

  • Die DRK Kliniken in der Salvador-Allende-Straße in Berlin-Köpenick. Quelle: Schoening/www.imago-images.de
    Schoening/www.imago-images.de

    "Spiegel"-Bericht 

    20 Deutsche aus Corona-Gebiet könnten nach Köpenick kommen

    Noch mehr Menschen könnten aus dem chinesischen Corona-Gebiet ausgeflogen werden: Laut "Spiegel" könnten sie nach Berlin gebracht werden. Das Auswärtige Amt prüfe derzeit eine Unterbringung in den DRK-Kliniken in Köpenick.

  • Archivbild: Ein umgestürzter Baum liegt in Berlin am Bahnhof Bülowstraße auf der Straße. Das Sturmgebiet «Xavier» sorgte auch in der Hauptstadt für zahlreiche Behinderungen. (Quelle: dpa/P. Zinken)
    dpa/P. Zinken

    Sturmtief "Sabine" 

    Meteorologen warnen vor Unwetter mit orkanartigen Böen

    Gegenstände im Freien sollten in Sicherheit gebracht, Autos fern von Bäumen geparkt werden: Meteorologen warnen vor einem Unwetter, das am Sonntag die Region erreicht. Die bis zu 102 Stundenkilometer schnellen Winde könnten nicht nur Blumentöpfe umwerfen.

  • Monteure einer Spezialfirma räumen am 03.02.2020 die abgestürzten Teile einer Windkraftanlage weg. Am 31.01.2020 war der obere Teil eines etwa 70 Meter hohen Windrades abgestürzt. (Quelle: dpa/Jens Büttner)
    dpa/Jens Büttner

    Forderungen nach Tüv 

    Windrad-Havarie bei Wittstock befeuert Zweifel an Sicherheit

    Ein Windrad bei Wittstock bricht auseinander - zu starker Wind, so die erste Erklärung. Experten sind anderer Meinung. Sie werfen dem Betreiber mangelnde Wartung vor. Ist es Zeit für einen "Windrad-Tüv?" Von Efthymis Angeloudis und Wolfgang Heidelk

  • January 30, 2020, Hong Kong, China: Residents seen wearing surgical masks while crossing the road in order to prevent the spread of the Wuhan corona virus © Geovien So via www.imago-images
    Geovien So via www.imago-images

    Meinung | Panik vor dem Coronavirus 

    Der Erreger in uns

    Die Angst vor dem Coronavirus breitet sich schneller aus als das Virus selbst. Asiatisch aussehende Menschen klagen über Diskriminierung, während den Apotheken die Atemmasken ausgehen. Ein Gegenmittel gibt es nicht - für beides, meint Sebastian Schöbel.

  • Eine Pflegekraft versorgt ein Kind auf einer Kinderintensivstation / Symbolbild (Quelle: dpa/Ole Spata=
    dpa/Ole Spata

    Fehlendes Pflegepersonal 

    Charité räumt Fehler auf Kinderkrebsstation ein

    Auf der Kinderonkologie der Charité fehlt seit Monaten Personal. Nun räumt die Klinik Fehler bei der Personalführung ein. Wie weitreichend die Folgen des Pflegenotstands sind, zeigt der Fall eines leukämiekranken Kindes, das nicht aufgenommen werden konnte.

  • Karaoke im Mauerpark. Quelle: Ralf Zöllner/www.imago-images.de
    Ralf Zöllner/www.imago-images.de

    Musik im Freien 

    Pankow testet Lärmschutzwände im Berliner Mauerpark

    Im Konflikt zwischen Anwohnern und Parknutzern hat der Bezirk Pankow eine Lösung vorgeschlagen. Ab kommendem Frühjahr will die Verwaltung eine mobile Lärmschutzwand im Mauerpark testen, die flexibel aufgestellt und wieder abgebaut werden kann.

  • Archivbild: Rettungskräfte rund um einen Rettungswagen bei einem DRK-Einsatz. (Quelle: dpa/B. Beytekin)
    dpa/B. Beytekin

    Interview | IT-Experte zum DRK-Datenleck 

    "Ein Passwort können Sie tauschen, die Krankengeschichte nicht"

    Das Datenleck beim Roten Kreuz betrifft mehrere Brandenburger Kreisverbände. Entgegen den Angaben des DRK, zeigen Recherchen von SZ, BR und rbb|24: Darunter waren auch hochsensible Patientendaten. IT-Experte Tschirsich sieht darin ein großes Problem.

  • Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes telefoniert am 23.09.2015 in der Einsatzleitzentrale in der Erste-Hilfe-Station in München (Bayern). (Quelle: dpa/Matthias Balk)
    dpa/Matthias Balk

    Landesverband Brandenburg 

    30.000 Patienten betroffen: Riesiges Datenleck beim Deutschen Roten Kreuz

    Daten zu mehr als hunderttausend Einsatzfahrten des DRK in Brandenburg lagen offenbar jahrelang auf einem schlecht gesicherten Server, darunter auch sensible Angaben zum Zustand der Patienten. Dabei wurde früh gewarnt. Von H. Maier-Borst, H. Tanriverdi, M. Zierer

  • Symbolbild: Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes sitzt am 23.09.2015 in der Einsatzleitzentrale in der Erste-Hilfe-Station in München (Bayern) vor einem Computer. (Quelle: dpa/Matthias Balk)
    dpa/Matthias Balk

    Patientendaten in Brandenburg 

    Das müssen Sie zum DRK-Datenleck wissen

    Hochsensible Patientendaten aus über 10 Jahren lagen schlecht gesichert auf einem Server des Deutschen Roten Kreuzes. Betroffen sind mehrere DRK-Verbände in Brandenburg. Was genau bedeutet das für Betroffene? Die wichtigsten Antworten von Haluka Maier-Borst

  • Kunden kaufen in einem Lebensmittel-Großhandel des Dong Xuan Center am Freitag (09.04.2010) in Berlin-Lichtenberg ein. (Quelle: dpa/Kalaene)
    dpa/Kalaene

    Interview | Diskriminierung wegen Coronavirus 

    "Das ist unterste Schublade an rassistischen Ressentiments"

    Wie die Welt über das Coronavirus spricht, zeigt Rassismus gegenüber asiatischen Menschen, sagt die Journalistin Minh Thu Tran. Teilweise kann sie die Angst vor dem Virus nachvollziehen, aber nicht, wenn Klischees aus der Kolonialzeit befeuert werden.

  • 27.06.2019, Mecklenburg-Vorpommern, Lärz: Besucher tanzen vor der Hauptbühne des vom Verein Kulturkosmos organisierten Fusion-Festival 2019. (Quelle: dpa/Büttner)
    dpa/Büttner

    Sexualisierte Gewalt 

    Spannervideos von Fusion-Festival auf Pornoseiten aufgetaucht

    Nach heimlichen Nackt-Aufnahmen auf dem Festival Monis Rache sind nun auch von der Fusion illegale Clips aufgetaucht. Die Spannervideos wurden offenbar in Duschen gedreht.  Nun fordert das Festival zu Strafanzeigen auf.

  • Schweinehaltung in Elbe Elster (Quelle: Animal Rights Watch)
    Animal Rights Watch

    Schweineaufzucht in Elbe-Elster 

    Tierschützer werfen Betrieb illegales Töten von Ferkeln vor

    Die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch erhebt Vorwürfe gegen eine Ferkelaufzucht im Elbe-Elster-Kreis. Die Betreiber sollen dort Ferkel auf illegale Weise töten lassen. Auch die Lebensbedingungen der Zuchtsauen werden kritisiert.

  • Ein grobmaschiger Elektrozaun entlang der Oder als Wildschutzzaun gegen Schweinepest im Landkreis Oder-Spree. Quelle: rbb/Tony Schönberg
    rbb/Tony Schönberg

    An der Grenze zu Polen 

    Diebstahl und Vandalismus: Tierärzte kontrollieren Schweinepest-Zaun

    Weil tote Wildschweine in Polen mit der Afrikanischen Schweinepest infiziert waren, steht nun ein Wildschutzzaun entlang der Oder. Für den interessieren sich auch Menschen: Nach Diebstahl und Zerstörung wird er nun regelmäßig kontrolliert. Von Tony Schönberg

  • Google Maps Hacks (Quelle: Simon Weckert)
    Simon Weckert

    Aktion in Berlin 

    So gelang einem Künstler der Fake-Stau auf Google Maps

    Er lief mit einem Handkarren voller Handys durch die Straßen Berlins und suggerierte Google damit einen Stau: Die Aktion des Künstlers Simon Weckert sorgt für Furore. Dem rbb hat er mehr über die Idee erzählt.  

  • ARCHIV - Eine Sonnenbank in einem Sonnenstudio (Quelle: dpa/Weigel)
    dpa/Weigel

    Streit um mögliches Verbot 

    Sonnenstudios legen sich mit Krebshilfe an

    Die Deutsche Krebshilfe fordert ein bundesweites Solarienverbot. Der Gebrauch der Geräte könne Hautkrebs verursachen. Die Branche will sich gegen diese Behauptung nun mit juristischen Schritten wehren.