Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Das Ufer des Serwestersee hat sich aufgrund Wassermangels stark zurückgezogen. An dieser Stelle, an der Fischer Peter Erdmann steht, war der See 1,50 Meter tief.
    Georg-Stefan Russew/ rbb

    Drei Dürrejahre in Folge 

    Dramatischer Rückgang der Wasserspiegel in Nordbrandenburg

    Trocknet Nordbrandenburg aus? Aktuell ist zu beobachten, dass Seen in der Region nach und nach verschwinden. So ist der Wasserspiegel des Parsteiner Sees bereits um mehr als einen halben Meter gesunken.

  • Die Vorsitzende (Barbara Auer) leitet die Anhörung im Fall von Richard Gärtner (Matthias Habich, li.), der von Rechtsanwalt Biegler (Lars Eidinger) vertreten wird. (Quelle: ARD Degeto/Moovie GmbH/Julia Terjung)
    ARD Degeto/Moovie GmbH/Julia Terjung

    Das Erste | "Gott" 

    Darf man einem Menschen helfen, sich das Leben zu nehmen?

    Unter welchen Umständen darf man einen Suizid unterstützen? Darum geht es in der TV-Verfilmung von Ferdinand von Schirachs "Gott". Abstimmen wird das Publikum. Beim zugrunde liegenden Theaterstück gingen die Meinungen weit auseinander. Von Oliver Kranz

     

  • Dimitri Molerov (Quelle: Dimitri Molerov)
    Dimitri Molerov

    Porträt eines Minimalisten 

    Konsum? Nein, danke!

    Dimitri Molerov verzichtet auf Reisen mit dem Flugzeug, liest Bücher nur noch digital und lebt in Berlin auf acht Quadratmetern. Mehr braucht er zum Leben nicht. Man könnte ihn Konsumverweigerer oder Minimalist nennen. Matthias Bertsch hat ihn getroffen.

  • Fallschirmspringerin Kaethe Paulus, 1890. (Quelle: dpa/akg-images)
    dpa/akg-images

    Flugpionierin Käthe Paulus 

    Ihre Spezialität war der Doppelabsturz

    Als Flugpionierin musste Käthe Paulus nicht nur die Schwerkraft überwinden, sondern auch viele Vorurteile. Sie war eine Artistin der Lüfte - und der von ihr entwickelte Paketfallschirm aus Berlin-Reinickendorf wurde im Krieg zum Lebensretter. Von Franziska Walser

     

  • Grafik: Im Visier - Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg #8 (Quelle: rbb/Gundula Krause)
    rbb/Gundula Krause

    Achte Folge des rbb|24-Crime-Podcasts 

    Der Fall Georgine (8/12)

    Die Schülerin Georgine aus Berlin verschwindet 2006 spurlos auf dem Weg von der Schule nach Hause. Ist sie weggelaufen? Oder ist ein Verbrechen geschehen? Erst nach 14 Jahren wird eine ungewöhnliche Polizeiaktion die Wahrheit um Georgines Verschwinden ans Licht bringen. Folge 8 des rbb|24-Crime-Podcasts "Im Visier"

  • Symbolbild: Wildgänse in der Stadt. (Quelle: dpa/Karl-Heinz Spremberg)
    dpa/Karl-Heinz Spremberg

    Erreger bei Wildgans gefunden 

    Erster Fall von Geflügelpest in Berlin nachgewiesen

    Die bereits in mehreren Bundesländern grassierende Geflügelpest ist jetzt auch in Berlin aufgetreten. Der Erreger wurde in einer toten Wildgans nachgewiesen, wie die Senatsverwaltung für Verbraucherschutz am Samstag mitteilte.

  • Symbolbild: Ein Covid-19-Patient wird im Curry-Cabral-Krankenhaus im Rollstuhl geschoben. (Quelle: dpa/Franca)
    dpa/Franca

    Teststrategie in Berlin 

    Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert mangelnde Corona-Schnelltests in Heimen für Behinderte

    In der Corona-Teststrategie spielen Menschen mit Behinderung eher eine untergeordnete Rolle. Für Betroffene und ihre Angehörigen bedeutet das: banges Warten auf die neuen Antigen-Schnelltests. Eine Mutter schilderte ihren Fall nun rbb|24. Von Sebastian Schöbel

  • #Wiegehtesuns? Lehrerin Anne Krautter an der Tafel (Quelle: Steffen Lasch)
    Steffen Lasch

    #Wiegehtesuns? | Die Lehrerin 

    "Diese Wertschätzung der Schüler ist wahnsinnig schön"

    Anne Krautter ist mit Herz und Seele Lehrerin. Zu Corona-Zeiten verlangt ihr der Job einiges ab. Aber ihre Erfahrungen in dieser Zeit empfindet sie durchaus als positiv. Ein Gesprächsprotokoll

  • Albrecht Broemme (Quelle: dpa/Abdulhamid Hosbas)
    dpa/Abdulhamid Hosbas

    Interview | Impfzentren-Koordinator Albrecht Broemme 

    "Überall steht außer Frage: Impfen hat jetzt Vorrang"

    Erst hat er die Einrichtung der Corona-Klinik in Rekordzeit koordiniert, jetzt sind die sechs Berliner Impfzentren dran: Albrecht Broemme erzählt im Interview, wie er mit Stress umgeht, welche Herausforderungen anstehen und wie er zu Corona-Gegnern steht.

  • Corona-Impfstoff 

    Wo und wann Brandenburg Impfzentren bekommt

    Schon in wenigen Monaten könnte der Corona-Impfstoff in Europa zugelassen werden. Sobald er da ist, soll er auf die Bundesländer verteilt werden. Dafür bereitet Brandenburg schon jetzt Impfzentren vor. Wo sie stehen und was die befragten Potsdamer vom Impfstoff halten.

  • ARCHIV - 10.07.2019, Berlin: Udo Walz in seinem Salon am Kurfürstendamm. (Quelle: dpa/Stache)
    dpa/Stache
    2 min

    Im Alter von 76 Jahren 

    Berliner Promi-Friseur Udo Walz ist gestorben

    Er frisierte Prominente, von Angela Merkel bis Marlene Dietrich: Udo Walz, Berlins berühmtester Friseur, ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Offenbar lag er nach einem Diabetesschock zuletzt in einem Krankenhaus.

  • 41-Jähriger in Berlin verhaftet 

    Blutspuren in Wohnung - Hinweise auf Kannibalismus verdichten sich

    Nach dem Fund von Knochenteilen eines 44-jährigen Mannes im Nordosten Berlins ist am Donnerstag Haftbefehl gegen einen 41-Jährigen erlassen worden. Der Verdächtige soll aus sexuellen Motiven getötet haben. Inzwischen mehren sich Hinweise auf Kannibalismus.

  • 16.11.2020, Brandenburg, Potsdam: Eine DRK-Mitarbeiterin befestigt neben dem Eingang zu der neu eröffneten Corona-Teststation im Foyer der Metropolishalle des Filmparks Babelsberg ein Plakat mit der Aufschrift „Zutritt nur mit Terminbestätigung“. (Quelle: dpa/Stache)
    dpa/Stache
    3 min

    Aktuelle Corona-Zahlen 

    Brandenburg erreicht mit 538 neuen Fällen Höchststand

    Die Zahl der Corona-Infizierten in Brandenburg ist innerhalb eines Tages so stark gestiegen, wie nie zuvor in der Pandemie. Die Gesundheitsministerin reagiert besorgt, betont aber zugleich: Der Teil-Lockdown wirke bereits.

  • Corinna Preuß beim Interview im Studio Cottbus (Quelle:rbb/Krüger)
    rbb/Krüger

    Interview | Leiterin der Telefonseelsorge Cottbus 

    "Es belastet, nicht zu den sterbenden Eltern zu können"

    Die Corona-Pandemie beeinflusst nahezu alle Bereiche Lebens. Einige Menschen kommen gut damit zurecht, andere sind verunsichert. Das bekommt auch die Cottbuser Telefonseelsorge zu spüren, erläutert Leiterin Corinna Preuß im Interview.

  • Feuerwehrleute sichern und untersuchen einen explodierten Hausanbau in Königs-Wusterhausen. (Bild: TeleNewsNetwork)
    TeleNewsNetwork
    Trailer

    Sperrkreis eingerichtet 

    Garage in Königs Wusterhausen explodiert

    In einer Garage in Königs Wusterhausen hat eine mutmaßlich defekte Gasflasche für eine Detonation gesorgt. Ein Mensch wurde verletzt. Die Behörden haben einen Sperrkreis um den Explosionsort eingerichtet.

  • Andreas Kalbitz (3. v. r.), ehemaliger Vorsitzender der AfD-Brandenburg, beobachtet in der Ebertstraße in Berlin Tiergarten das Geschehen rund um die Demonstrationen am 18.11.2020. (Quelle: imago images/JeanMW)
    imago images/JeanMW

    Corona-Proteste in Berlin 

    Brandenburger AfD-Abgeordnete demonstrierten mit Neonazis

    Fraktionschef Christoph Berndt, seine Stellvertreterin Birgit Bessin und der mittlerweile aus der AfD ausgeschlossene Andreas Kalbitz haben sich am Mittwoch an der Anti-Corona-Demo in Berlin beteiligt. Störer im Bundestag waren zudem von AfD-Abgeordneten eingeladen.

  • Trotz Verbot der Demos versammelten sich mehrere tausend Demonstranten meist ohne Mund- / Nasenschutz bzw. Maske und unter Missachtung der Abstandsregeln rund um das Brandenburger Tor und entlang der Straße des 17. Juni, um gegen die Corona-Maßnahmen und das Infektionsschutzgesetz zu demonstrieren. (Quelle: dpa/Vladimir Menck)
    SULUPRESS.DE

    Demonstrationen im Regierungsviertel 

    Berliner Polizei bilanziert 77 verletzte Beamte bei Corona-Protest

    Die Bilanz der Berliner Polizei am Tag nach den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen im Regierungsviertel zeichnet ein Bild von roher Gewalt und extremer Aggressivität. 77 Polizeikräfte wurden bei Übergriffen verletzt, es gab Hunderte Festnahmen.

  • Eine U-Bahn fährt als Schulungsfahrt durch die neue U5-Station "Rotes Rathaus". (Quelle: dpa/Annette Riedl)
    dpa

    Zum Fahrplanwechsel im Dezember 

    Senat kündigt weitreichende Verbesserungen im ÖPNV an

    Dichtere Taktung, neue Buslinien in neue Stadtquartiere – und als Sahnehäubchen die verlängerte U-Bahnlinie 5: Im Dezember soll der öffentliche Nahverkehr in der Hauptstadt attraktiver und komfortabler werden, verspricht die Senatsverwaltung für Verkehr.

  • Symbolbild: Intensivpfleger laufen in der Corona-Intensivstation eines Krankenhauses über den Gang während im Vordergrund ein Schild mit der Aufschrift "Stop Covid-19" an der Tür zu sehen ist. (Quelle: dpa/Robert Michael)
    dpa/Robert Michael

    Neuer Höchstwert 

    Brandenburg registriert 15 Corona-Tote innerhalb eines Tages

    Nicht nur die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Berlin und Brandenburg, auch die gemeldeten Todesfälle nehmen zu. Noch nie seit Beginn der Pandemie wurden in der Region so viele registriert wie am Donnerstag, Höchstwerte gab es in Brandenburg und Cottbus.

  • Böller und Raketen steigen auf der Straße an der Oberbaumbrücke in die Luft, während Passanten vorbeigehen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Jahreswechsel während Corona-Pandemie 

    Pro und Contra zum Böllerverbot an Silvester

    In diesem Jahr wird die Corona-Pandemie für ein Böllerverbot angeführt. Andreas Reuter hält das für völlig einleuchtend. Uwe Lueb lässt nicht mal das Argument gelten, dass es ohne Böller weniger Arbeit für das Krankenhauspersonal gäbe.

  • Archivbild: Die Polizei untersucht einen Verkehrsunfall zwischen einem Auto- und einem Fahrradfahrer. (Quelle: dpa/D. Naupold)
    dpa/D. Naupold
    6 min

    Unfallstatistik 2019 

    Wo es in Berlin am häufigsten kracht

    Täglich meldet die Polizei in Berlin dutzende Verkehrsunfälle, im Schnitt 41 am Tag mit sogenannten Personenschäden. Eine Statistik zeigt nun, in welchen Kiezen es am häufigsten kracht - und wie oft Pkw, Fahrräder und Fußgänger dabei involviert sind.

  • Symbolbild: Gesprengte Böller liegen auf der Straße, im Hintergrund sind Polizei-Einsatzkräfte und -Fahrzeuge zu sehen. (Quelle: dpa/A. Arnold)
    dpa/A. Arnold

    Silvesterfeuerwerk 

    Feuerwerkshersteller warnen vor Insolvenzen bei Böllerverbot

    Um in der Corona-Pandemie wilde Partys und mehr Krankenhauspatienten zu vermeiden, fordern Politiker verschiedener Parteien ein Böllerverbot an Silvester. Der Pyrotechnik-Verband hält dagegen: Feuerwerk könne ganz zivil ablaufen.

  • Räumung der Seniorenunterkunft in Berlin-Lichtenberg (Quelle: Morris Pudwell)
    Morris Pudwell

    Corona-Ausbruch  

    Leitung des Kursana-Pflegeheims in Lichtenberg freigestellt

    Bislang sind 15 Bewohner eines Pflegeheims in Berlin-Lichtenberg am Coronavirus gestorben, Dutzende weitere sind infiziert. Der Betreiber Kursana steht seit Tagen schwer unter Druck - jetzt werden personelle Konsequenzen gezogen.

  • Symbolbild: Polizisten sichern während einer Razzia von Zoll und Polizei eine Shisha-Bar. (Quelle: dpa/B. Thissen)
    dpa/B. Thisssen

    Illegales Vertriebsnetz 

    Polizei beschlagnahmt mehr als zehn Tonnen unversteuerten Shisha-Tabak

    Der Berliner Polizei ist ein Schlag gegen eine Bande von Tabakschmugglern gelungen. Bei einer nächtlichen Razzia wurde unversteuerter Shisha-Tabak im Wert von mehreren Millionen Euro sichergestellt. Der mutmaßliche Haupttäter kam in U-Haft.

  • Feuerwerk an der Oberbaumbrücke in Berlin zum Jahreswechsel von 2019 auf 2020 (Quelle: imago images/A. Friedrichs)
    imago images/A. Friedrichs

    Stimmen Sie ab 

    Silvester-Feuerwerk wegen Corona verbieten?

    Ein Verbot von Silvester-Feuerwerk wurde schon in den Vorjahren diskutiert - vor allem wegen des Lärms und der Umweltbelastung. In diesem Jahr dreht sich die Debatte, angesichts der Corona-Pandemie, mehr um wilde Partys und die Belastungen für Rettungskräfte.

  • Stühle stehen mit Abstand in der Kirche (Quelle: rbb/Lepsch)
    rbb/Lepsch

    Christvesper trotz Corona 

    Wo Weihnachten auf einer Lkw-Bühne gefeiert wird

    Proppevolle Kirchen wie üblich zu Weihnachten, das wird es in diesem Jahr definitiv nicht geben. Pfarrerinnen und Pfarrer stecken in der Zwickmühle: Sie müssen auf Abstand achten, wollen aber keinen wegschicken - und werden deshalb kreativ. Von Aline Lepsch

  • Eine Frau läuft an einer Berliner S-Bahn vorbei am 29.08.2020 (Bild: imago images/Jan Huebner)
    imago images/Jan Huebner

    "Coronik" für Berlin und Brandenburg 

    Wie sich das Coronavirus in der Welt verbreitet

    Ende 2019 treten erste Fälle einer rätselhaften Lungenkrankheit im chinesischen Wuhan auf. Von dort breitet sich das neue Coronavirus über die ganze Welt aus - und verändert auch Berlin und Brandenburg. Ein Protokoll.

  • Hochhäuser in der Gropiusstadt in Berlin-Neukölln (Quelle: imago images/Schöning)
    imago images/Schöning

    Corona-Hotspot Neukölln 

    "Soziale Ungleichheit wird durch die Pandemie besonders sichtbar"

    Berlin-Neukölln zählt zu einem der Corona-Hotspots. Die Menschen hier stellt die Corona-Pandemie vor viele Fragen. Oft sind sie mit der Situation überfordert, auch wegen ihrer Wohnsituation. Spurensuche in einem Bezirk im Ausnahmezustand. Von Dena Kelishadi

  • Lungen- und Muskeltherapie nach einer Corona-Erkrankung. (Quelle: imago-images/Terrence Antonio James)
    imago-images/Terrence Antonio James

    "Long Covid" 

    Genesen, aber nicht gesund - über Langzeitfolgen von Covid-19

    Nach der Genesung ist Covid-19 längst nicht überstanden. Zehn bis 20 Prozent der Patienten leiden unter Langzeitfolgen - auch diejenigen, die einen milden Krankheitsverlauf hatten. Dabei ist nicht nur die Lunge betroffen. Von Efthymis Angeloudis

  • Symbolbild: Corona-Station eines Krankenhauses (Quelle: dpa/Robert Michael)
    dpa/Robert Michael

    Kein Ausgleich für ausfallende OPs 

    Corona setzt Kliniken in Märkisch-Oderland finanziell unter Druck

    Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern im Landkreis Märkisch-Oderland steigt an. Noch gibt es freie Intensivbetten, doch es wird enger. Für die Klinken ist die Versorgung von Covid-Patienten eine Herausforderung - organisatorisch und finanziell. Von Lucia Heisterkamp

  • Illustration mit Gondeln, die am Bahnhof starten(Quelle:hyperworx)
    hyperworx

    Spektakuläre Idee  

    Cottbuser Initiative will Seilbahn zum Ostsee anschieben

    Mit einer spektakulären Idee sorgt eine Initative in Cottbus für Gesprächsstoff: Sie will den künftigen Cottbuser Ostsee mit einer Seilbahn an das Stadtzentrum anbinden. Noch sind die Pläne genau das, aber es könnte mehr daraus werden. Von Iris Wussmann

  • Bombenentschärfung in Oranienburg (Quelle: Eike-Kristin Fehlauer)
    Eike-Kristin Fehlauer

    Evakuierung unter Corona-Bedingungen 

    Weltkriegsbombe in Oranienburg erfolgreich entschärft

    Erneut ist in Oranienburg eine Weltkriegsbombe entschärft worden - zum 212. Mal. Dieses Mal fand die Evakuierung allerdings während der Corona-Pandemie statt. Das machte es deutlich schwieriger.

  • Symbolbild: Ein verdächtiger Mann (l) im Fall um den Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe wird am 17.11.2020 von Polizisten in das Gebäude des Oberlandesgerichts geführt. (Quelle: dpa/Robert Michael)
    dpa/Robert Michael

    Verurteilt wegen Goldmünzen-Diebstahl 

    Grünes Gewölbe: Verdächtiger sollte in Berlin bereits in Haft

    Während im Fall des Kunstdiebstahls von Dresden noch nach zwei Verdächtigen gesucht wird, kommen neue Erkenntnisse zu den am Dienstag Festgenommenen zu Tage. Einer von ihnen müsste eigentlich eine Haftstrafe absitzen - wegen des Goldmünzen-Diebstahls in Berlin.

  • Blick auf den Eingang der Klinik (Quelle:rbb/Ludwig)
    rbb/Ludwig

    Nach Corona-Infektionen 

    Reha-Klinik in Bad Liebenwerda ohne Patienten

    Nach mehreren Corona-Fällen steht die Median-Klinik in Bad Liebenwerda ab Donnerstag komplett leer, dann wird der letzte Patient entlassen. Nach Desinfektion und Tests soll die Klinik wieder belegt werden, doch das könnte schwierig werden. Von Florian Ludwig

  • Collage: Blick auf den Berliner Dom 2008 und 2020 (Quelle: imago images/Rolf Zöllner)
    imago images/Rolf Zöllner

    10 Jahre Google Street View 

    Gefangen in der Zeitkapsel

    Vor zehn Jahren wurde Google Street View in Deutschland veröffentlicht. Wegen eines Datenschutzstreits stellte der Dienst nur wenige Orte hierzulande online - und hielt damit unfreiwillig Zeitgeschichte fest, zum Beispiel in Berlin. Von Sarah Mühlberger und John Hennig

  • Bildcollage: Die East Side Gallery in Berlin. Links von 2017 mit dem Living Levels Tower und rechts von 2008 (Quelle: Imago/Brexel)
    Imago/Brexel

    10 Jahre Google Street View in Deutschland 

    Echt jetzt - so sah das hier mal aus?

    Vor zehn Jahren startete Google Street View in Deutschland. Dafür wurde bereits 2008 unter anderem auch ganz Berlin von den Straßen aus fotografiert. Seitdem wurden die Bilder nicht mehr aktualisiert - so kann man die Veränderung der Stadt gut sehen.

  • Ein Schüler lernt schreiben (Quelle: dpa/Jamie Grill)
    dpa/Jamie Grill

    Datenschutz bei Lernsoftware 

    Grundschule in Lichtenberg stellt digitalen Unterricht vorerst ein

    Eine Berliner Grundschule hat den digitalen Unterricht sicherheitshalber komplett eingestellt, auch für Schüler in Quarantäne. Auslöser war eine Rüge durch die Datenschutzbeauftragte. Die sieht Probleme bei der Nutzung von Anwendungen. Von Vanessa Klüber

  • Kunstaktion - Friday for Future vor dem Bundestag am 24.04.2020 (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Interview | Doku "Aufschrei der Jugend" 

    Über die Sisyphoskräfte der Fridays for Future

    Anderthalb Jahre hat die Filmemacherin Kathrin Pitterling Berliner "Fridays for Future"-Aktivisten begleitet. Sie wollte herausfinden, wer die jungen Menschen sind und was sie antreibt. Schul-Unlust, wie oftmals unterstellt, ist es jedenfalls nicht, sagt die Regisseurin.

    Das Erste zeigt "Aufschrei der Jugend" am Mittwoch, 18.11., um 23:20 Uhr

  • Das leerstehende Haus in der Odenwald-/Ecke Stubenrauchstraße in Berlin-Friedenau am 30.10.2019 (Quelle: imago images/Joko)
    imago images/Joko

    Leerstehendes Haus in Friedenau 

    Wie Friedenauer Frauen für Wohnraum kämpfen

    Derzeit soll es rund 20 marode "Problemimmobilien" in Berlin geben. Die Bezirke könnten für die Sanierung Treuhänder einsetzen, doch die Mittel wurden bislang nicht abgerufen. In Friedenau versucht eine Bürgerinitiative seit Jahren, das Problem selbst zu lösen. Von Ansgar Hocke und Wolf Siebert

  • Auf einem Ortseingangsschild steht Lehnitz (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    ZB

    Stadt Oranienburg 

    Erschwerte Bombenentschärfung unter Corona-Bedingungen

    Sperrkreis, Evakuierung, Entwarnung - nach 211 Bombenentschärfungen in den letzten drei Jahrzehnten haben die Oranienburger schon Routine. Doch bei Bombe Nummer 212 ist es komplizierter: Es ist die erste Entschärfung in einer Pandemie. Von Stefanie Brockhausen

  • Archivbild: Eine Pflegerin hält am 03.06.2009 die Hand einer todkranken Patientin. (Quelle: dpa/Norbert Försterling)
    dpa/Norbert Försterling

    Corona und die Toten 

    Warum man Zahlen zur Sterblichkeit mit Vorsicht lesen sollte

    Über die Corona-Sterblichkeit kursieren viele Behauptungen in Politik und Netz. rbb|24 erklärt, wieso auch niedrige Todeszahlen problematisch sein können und was falsche und wahre (Un-)Gewissheiten sind. Von Haluka Maier-Borst

  • Symbolbild: Paar küsst sich in Corona-Zeiten (Quelle: dpa/Laporta)
    dpa/Laporta

    Begegnung mit Corona-Infizierten 

    Was tun, wenn ich Kontaktperson bin?

    Die Corona-Fallzahlen steigen derzeit in Berlin und Brandenburg - und entsprechend auch die Zahl der Kontaktpersonen. Diese werden in drei Kategorien unterteilt. Eine Übersicht, wie sie sich unterscheiden und welche Auflagen jeweils gelten.

  • Der Vegan-Koch Attila Hildmann (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
    dpa/Fabian Sommer

    Vor Anti-Corona-Demos 

    Staatsschutz durchsucht Wohnung von Attila Hildmann

    Vor den angekündigten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen hat die Polizei die Wohnung von Attila Hildmann in Brandenburg durchsucht. Ziel sei die "Gefahrenabwehr", hieß es. Zahlreiche Datenträger wurden beschlagnahmt.

  • 17.11.2020, Berlin: Ein bewaffneter Polizeibeamter steht im Eingang eines Wohnhauses an der Gitschiner Straße.
    dpa

    Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe Dresden 

    Mitglieder der Remmo-Familie bei Razzia in Berlin festgenommen

    Ein Jahr nach dem Diebstahl im Dresdner Grünen Gewölbe sind in Berlin drei Verdächtige festgenommen worden. Einer von ihnen wurde für den Goldmünzen-Diebstahl im Bode-Museum verurteilt. Nach zwei weiteren Männern wird international gefahndet.

  • Eine Bewohnerin des Altenheims geht mit seinem Rollator über einen Flur. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)
    dpa/Sven Hoppe

    Hunderte Bewohner und Mitarbeiter infiziert 

    Über ein Drittel der Berliner Corona-Toten waren Bewohner von Pflegeheimen

    In Berlin sind 132 Bewohner von Pflegeheimen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, gestorben. Das ist ein Drittel der gesamten registrierten Corona-Toten. Viele Opfer gab es in einem Lichtenberger Heim.

  • Archivbild: Eine Ladesaeule für Elektroautos in einem Mast, aufgenommen am auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. (Quelle: dpa/F. Schuh)
    dpa/F. Schuh

    Elektromobilität 

    Senat unternimmt erneuten Anlauf bei Laternen als Ladestationen

    Strom fürs Licht liegt schon an, nun muss nur noch eine Steckdose dran: Der Senat will 1.000 Straßenlaternen zu E-Ladestationen machen. Währenddessen erfreut sich das Förderprogramm für E-Fahrzeuge in Unternehmen großer Nachfrage.

  • Polizisten räumen die Treppen welche zum Reichstagseingang führen nach dem gescheiterten Aufruf den Reichstag zu stürmen (Quelle: imago images/Jean-Marc Wiesner)
    imago images/Jean-Marc Wiesner

    Drohungen im Vorfeld 

    Demos gegen Corona-Maßnahmen in Berlin untersagt

    Mehr als ein Dutzend Demos von Gegnern der Corona-Maßnmahmen waren für Mittwoch im Berliner Regierungsviertel angemeldet. Nun wurden die meisten untersagt: Im Vorfeld habe es konkrete Drohungen vor allem gegen den Bundestag gegeben.

  • Symbolbild: Ein Sarg wird aus einem Krankenhaus geschoben. (Quelle: dpa/L. Pavlicek)
    dpa/L. Pavlicek

    Bisheriger Höchstwert 

    Berlin meldet 22 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden

    Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Berlin mehr als zwanzig Menschen innerhalb eines Tages an oder mit Covid-19-Erkrankungen verstorben. Besonders viele der insgesamt 400 mit dem Virus infizierten Verstorbenen wohnten in Pflegeheimen.

  • Container für tote Wildschweine nahe dem Wildgehege Wriezen
    rbb / Michel Nowak

    Afrikanische Schweinepest in Märkisch-Oderland 

    Streit in Wriezen um Container für tote Wildschweine

    Um die Afrikanische Schweinepest einzudämmen, erschießen Jäger derzeit besonders viele Wildschweine. Aber wohin mit den toten Tieren? Um Container für tote Schwarzkittel ist in Wriezen Streit entbrannt.