Thema

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
Symbolbild: Auf dem Nachttisch stehen Medikamente, Tee und benutzte Taschentücher (Bild: dpa/Frank May)
dpa/Frank May

Zahl bestätigter Fälle steigt - Grippe im Anflug

Die Zahlen des Berliner Robert-Koch-Instituts lassen keinen Zweifel: In Deutschland hat die saisonale Grippewelle begonnen. Auch in Berlin und Brandenburg wurden bereits mehrere Hundert Fälle nachgewiesen. Tendenz: steigend.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Das Haus der Familie Homer in Cottbus Groß Gaglow (Foto: rbb/Manske)
    rbb/Phillipp Manske

    Ansprüche jüdischer Organisation 

    Cottbuser müssen weiter um ihre Grundstücke bangen

    Dieser Fall sorgt international für Aufmerksamkeit: In Cottbus bangen einige Einwohner um ihre Häuser. Es geht um die Rückübertragung von Grundstücken ehemaliger jüdischer Siedler. Der eingesetzte Schlichter hat nun erste Ergebnisse präsentiert.  

  • Das TLF 9.000 in Schönborn
    Martin Schneider / rbb

    Schönborn 

    Posse um Zulassung von neuem Feuerwehr-Truck

    Kaum hatte die Feuerwehr in Schönborn ihren nagelneuen Lösch-Truck im Gerätehaus stehen, kam der Schock: Der Kreis Elbe-Elster wollte das Auto nicht zulassen. Angeblich ist es zu schwer. Dabei rollt ein baugleiches Fahrzeug seit kurzem durch Oberhavel. Von Sascha Erler

  • Symbolbild: Hacker am Laptop (Quelle: Imago Images)
    Symbolbild/Imago-Images

    Einschränkung bei Bürgerdiensten 

    Mögliche Cyber-Attacke auf Potsdamer Rathaus verübt

    Das Potsdamer Rathaus ist wohl Ziel einer Cyber-Attacke geworden. Die Rechner des Hauses wurden vom Netz genommen und heruntergefahren. Bürgerdienste wie Anträge auf Ausweisdokumente oder An- und Ummeldungen sind nur eingeschränkt nutzbar.

  • Jäger versammeln sich nach einer Treibjagd bei den erlegten Wildschweinen. (Quelle: imago-images/Marius Schwarz)
    imago-images/Marius Schwarz

    Afrikanische Schweinepest rückt näher 

    Infiziertes Schwein zwölf Kilometer vor Deutschland gefunden

    Die Afrikanische Schweinepest ist bis auf zwölf Kilometer an die deutsche Grenze herangerückt. Ein Nachweis der Tierseuche hierzulande hätte weitreichende Konsequenzen. Für kommende Woche ist ein Expertentreffen geplant.

  • Eine Stellwerkstörung der Ringbahn ist auf einer Anzeige der S-Bahn Berlin zu lesen (Bild: rbb/Donschen)
    rbb/Donschen

    Technische Probleme 

    Berliner Ringbahn für eine halbe Stunde unterbrochen

    Auf dem Berliner S-Bahnring ist am Mittwochmittag der komplette Zugbetrieb für knapp eine halbe Stunde eingestellt worden. Hintergrund war eine Stellwerkstörung, die schon seit dem Morgen Probleme bereitet hatte.

  • Eine Frau läuft mit einer Gesichtsmaske durch Beijing um sich vor dem aufkommenden Coronavirus zu schützen (Bild: imago images/Stephen Shaver)
    imago images/Stephen Shaver

    Flughäfen 

    Tegel und Schönefeld sind auf Coronavirus vorbereitet

    In China breitet sich das neuartige Coronavirus aus, Infektionen gibt es auch bereits in anderen Staaten. In Deutschland sehen sich die Flughäfen gut gewappnet im Umgang mit Verdachtsfällen. Das gilt auch für die Berliner Airports Tegel und Schönefeld.

  • Die entschärfte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt in der Nähe des Roten Rathauses (Bild: rbb/Donschen)
    rbb/Donschen

    Bombenentschärfung in Berlin-Mitte 

    Blindgänger vom Roten Rathaus zu Sprengplatz gebracht

    Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in der Nähe des Roten Rathauses hat Mittwochnacht zahlreiche Berliner in Atem gehalten. Mittlerweile ist der 250-Kilo-Blindgänger zum Sprengplatz nach Nikolassee abtransportiert worden.  

  • Kranke Frau liegt im Bett (Bild: imago images/Westend61)
    imago images/Westend61

    Gesundheitsbericht 2019 

    Brandenburger melden sich häufiger krank als Berliner

    Wo in der Region sind Beschäftigte besonders häufig krank? Welche Branchen sind davon besonders stark betroffen, welche weniger? Und welche Berufsgruppe ist einem hohen Depressionsrisiko ausgesetzt? Antworten hat der aktuelle Gesundheitsbericht.

  • Zwei Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stehen vor der entschörften Fliegerbombe am Roten Rathaus (Bild: rbb/Donschen)
    rbb/Donschen

    Menschen können zurück in ihre Wohnungen 

    Weltkriegsbombe am Roten Rathaus ist entschärft

    Die Weltkriegsbombe am Roten Rathaus ist erfolgreich entschärft worden. Um 0:13 Uhr konnte ein Kriminaltechniker den Zünder unschädlich machen. Zuvor war das Areal vollständig evakuiert worden. 1.900 Menschen hatten ihre Wohnungen verlassen müssen.

  • Hahn und Hühner im Garten © imago/blickwinkel
    imago/blickwinkel

    Geflügelpest in Brandenburg 

    Hühnerhalter und Zuchtbetrieb in Alarmbereitschaft

    Die Gefahr der Vogelgrippe ist näher gerückt: In Forst wurde bei einer toten Wildgans der Geflügelpest-Erreger nachgewiesen - zum ersten Mal in dieser Saison in Deutschland. Eine Stallpflicht gibt es noch nicht. Doch Lausitzer Hühnerhalter sind alarmiert. Von Iris Wussmann 

  • Verkehrsschild 30 Zone Cottbus
    rbb/Schneider

    Amtsgericht 

    Tod einer Studentin: Unfallfahrer zu Bewährungsstrafe verurteilt

    Im April 2017 wurde in Cottbus eine ägyptische Studentin angefahren, kurz darauf starb sie. Nach Rassismus-Vorwürfen erregte der Fall damals international Aufsehen. Nun ist der Unfallfahrer schuldig gesprochen geworden.

  • rbb|24 / mavadee

    Datenrecherche von rbb|24 

    Wer mit dem Flixbus aus Berlin abreist, kommt fast immer zu spät

    60 Prozent aller Flixbusse, die in Berlin abfahren, kommen deutlich verspätet am Zielort an. Vor allem bei kurzen Fahrten innerhalb Deutschlands ist der Fernbus unzuverlässig und schneidet schlechter ab als die Bahn. Von Haluka Maier-Borst

  • Mahnwache in Treptow (Quelle: rbb/David Donschen)
    rbb/David Donschen

    Nach Unfall mit BVG-Bus 

    Hunderte trauern um tote Radfahrerin in Johannisthal

    Nach dem Unfalltod einer 35-jährigen Radfahrerin in Johannisthal musste der ADFC zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ein weißes "Geisterrad" in Berlin aufstellen. Am Montagabend versammelten sich rund 300 Menschen zur Mahnwache.

  • Symbolbild: Bläßgänse bei der Futtersuche am Niederrhein. (Quelle: dpa/Ludenberg)
    dpa/Ludenberg

    Erster Fall in Deutschland 

    Geflügelpest-Erreger bei Lausitzer Wildvogel nachgewiesen

    Seit einigen Wochen breitet sich die Geflügelpest in Osteuropa aus. Nun ist der erste Fall der hochansteckenden Viruserkrankung aus Deutschland gemeldet worden, genauer gesagt aus Brandenburg. Das meldet die Landesregierung.

  • Einer von vier Angeklagten im Zusammenhang mit dem Diebstahl der Goldmünze "Big Maple Leaf" aus dem Bode-Museum kommt zur Verhandlung
    Audio: rbb 88.8, 20.01.2019, Ulf Morling

    Prozess in Berlin 

    Staatsanwaltschaft fordert jahrelange Haft für Goldmünzen-Raub

    Sie ist einen Zentner schwer, fast vier Millionen Euro wert - und bis heute verschwunden: Die Goldmünze "Big Maple Leaf" wurde 2017 aus dem Bode-Museum gestohlen. Der Prozess gegen vier Angeklagte vor dem Berliner Landgericht geht auf die Zielgerade. Von Ulf Morling

  • Toter Radfahrer Groß-Berliner-Damm, Johannisthal, Treptow (Quelle: rbb/Morris Pudwell)
    rbb/Morris Pudwell

    Berlin-Johannisthal 

    35-jährige Radfahrerin stirbt nach Unfall mit BVG-Bus

    Es ist schon die zweite Radfahrerin, die in diesem Jahr in Berlin bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt: In Johannisthal geriet am Sonntag eine Frau unter einen abbiegenden BVG-Bus. Am Montag gibt es eine Mahnwache für die 35-Jährige.

  • ARCHIV - Das Türschild des Berliner Canisius-Kollegs, aufgenommen am 01.02.2010 in Berlin. (Quelle: dpa/Robert Schlesinger)
    dpa/Robert Schlesinger

    Zehn Jahre Canisius-Missbrauchsskandal 

    "Eines der dunkelsten Kapitel der Schulgeschichte"

    Vor zehn Jahren wurden die Missbrauchsfälle am Berliner Canisius-Kolleg bekannt. Sie erschüttern die katholische Kirche bis heute in ihren Grundfesten. Doch wie hat der Missbrauchsskandal die Berliner Schule verändert? Von Carmen Gräf

  • Jäger Torsten Reinwald nimmt vor dem Start der Jagd einen Imbiss (Quelle: rbb/Wolf Siebert)
    rbb/Wolf Siebert

    Auf der Pirsch mit einem Jäger 

    "Ich bin ein überzeugter Kochtopf-Jäger"

    Torsten Reinwald liebt die Natur - und er liebt die Jagd. Wolf Siebert hat den ehrenamtlichen Jäger begleitet, und sich erklären lassen, warum für ihn die Liebe zur Natur und die Jagd zusammenhängen.

  • Im Keller der alten Brauerei in Frankfurt (Oder) überwintern Fledermäuse
    Marie Stumpf

    5 Grad Celcius, 100 Prozent Luftfeuchtigkeit 

    In dieser Brauerei überwintern Fledermäuse besonders luxuriös

    In den Kellerräumen einer alten Brauerei in Frankfurt (Oder) überwintern Fledermäuse von September bis April. Jedes Jahr werden sie in dem wichtigsten Winterquartier Deutschlands gezählt. Von Marie Stumpf

  • Jäger versammeln sich nach einer Treibjagd bei den erlegten Wildschweinen. (Quelle: imago-images/Marius Schwarz)
    imago-images/Marius Schwarz

    Afrikanische Schweinepest 

    Die Stunde der Brandenburger Jäger

    Als Vorsorge gegen einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest soll in Brandenburg die Jagd auf Wildschweine verstärkt werden. Das Landwirtschaftsministerium empfiehlt Jagden mit Treibern und Hunden - bei dem auch gleich anderes Wild erlegt werden könne.

  • 17.01.2020: Brandenburgs Ministerpräsident Woidke mit deutschen und polnischen Polizisten in Guben, die zum Start der gemeinsamen Polizeistreife vor einem Polizeiauto stehen (Quelle: rbb/Iris Wußmann)
    rbb/Iris Wußmann

    Pilotprojekt gestartet 

    Erste deutsch-polnische Polizeistreife in Guben unterwegs

    In der Doppelstadt Guben-Gubin werden ab sofort deutsche und polnische Polizisten gemeinsam auf Streife gehen. Das zunächst auf drei Jahre angelegte Projekt startete am Freitag. Ist es erfolgreich, soll es auf andere Grenzstädte ausgeweitet werden.

  • Symbolbild: Im Transplantationszentrum am Universitätsklinikum wird eine von einem gesunden Spender vor wenigen Minuten entnommene Niere beim Empfänger transplantiert. (Quelle: dpa/W. Grubitzsch)
    dpa/W. Grubitzsch

    Frankfurterin mit neuer Niere 

    Vom Leben mit einem Spenderorgan

    Eine Frau aus Frankfurt stand acht Jahre auf der Warteliste, bevor ihr 2018 eine neue Niere transplantiert wurde. Wie es sich anfühlt, mit einem Spenderorgan zu leben. Von Tony Schönberg

  • Zwischen zwei Fahrzeugen der Polizei sind am 16.01.2020 die verkohlten Reste eines Kleinflugzeuges auf dem Gelände des Flugplatzes Strausberg zu sehen. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Strausberg 

    Zwei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug

    Auf dem Flugplatz von Strausberg (Märkisch-Oderland) ist am Donnerstagmittag ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt und komplett ausgebrannt. Zwei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.   

  • Der Angeklagte steht mit seinem Anwalt im Gerichtssaal des Landgerichts Cottbus. (Quelle: rbb/Daniel Mastow)
    rbb/Daniel Mastow

    Landgericht 

    Bei Tempo 120 gerammt: Autofahrer in Cottbus vor Gericht

    Ein Autofahrer soll am Schönefelder Kreuz einen Motorradfahrer bei Tempo 120 gerammt haben. Beim Prozessauftakt wegen versuchten Totschlags in Cottbus schilderten mutmaßlicher Täter und mutmaßliches Opfer den Hergang sehr unterschiedlich.

  • Der 4-jährige Söhnke Beyer, der Dank einer Organspende überlebt hat, beim Spielen.
    rbb/Anke Blumenthal

    Organspende für Vierjährigen aus Lauchhammer 

    Anderthalb Jahre bis zum erlösenden Anruf

    Die Bundesbürger sollen künftig mindestens alle zehn Jahre beim Ausweisabholen auf das Thema Organspende angesprochen werden. Das hat der Bundestag am Donnerstag beschlossen. Einem Jungen in Lauchhammer wurde durch eine Organspende ein zweites Leben geschenkt.

  • Polizeikontrolle im Görlitzer Park (Bild: imago images/Olaf Wagner)
    imago images/Olaf Wagner

    Neues Konzept 

    Brennpunkteinheit der Polizei wird im Görlitzer Park fündig

    Bereits im Herbst vergangenen Jahres wurden regelmäßigere Kontrollen im Görlitzer Park angekündigt, jetzt hat eine spezielle Polizeieinheit dort ihren Dienst aufgenommen. Auf der Suche nach Drogen wurden die Beamten am ersten Tag gleich fündig.

  • Frau mit Kinderwagen auf einem Behördenflur (Quelle: imago)
    imago stock&people

    Vernachlässigtes Kind in Eberswalde 

    Ministerium sieht Verdacht für Versäumnisse des Jugendamts

    Nach Berichten über die schwere Vernachlässigung eines Kindes hat das Brandenburger Jugendministerium ein Prüfverfahren gegen das Jugendamt eröffnet. Unterdessen beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft die Patientenakten.

  • Screenshot der brisanten Mail des Berliner Architekturbüros GKK (Bild: Facebook/Screenshot/rbb)
    Facebook/Screenshot/rbb

    Bewerber erhält diskriminierende Mail 

    "Bitte keine Araber": Berliner Architekturbüro in der Kritik

    Ein angesehenes Berliner Architekturbüro bringt sich mit einer Mail an einen Praktikumsbewerber gerade selbst in Verruf. Das Unternehmen bemüht sich um Schadensbegrenzung - mit fragwürdigen Erklärungen.

  • Archivbild: Mitarbeiter eines Auktionshauses heben eine «Big Maple Leaf»-Goldmünze an ihren Platz. (Quelle: dpa/H. K. Techt)
    dpa/H. K. Techt

    Verfahren am Berliner Landgericht 

    Eigentümer der gestohlenen Goldmünze klagt auf Schadenersatz

    Der Diebstahl der "Big Maple Leaf" aus dem Berliner Bode-Museum beschäftigt ein weiteres Gericht: Der Eigentümer der Hundert-Kilo-Münze verklagt die Versicherung auf Schadenersatz. Diese ist bislang nicht bereit, den vollen Wert zu erstatten.

  • Archivbild: Wildschweinezaun in der polnischen Grenzregion. (Quelle: M. Szaniawska-Schwabe)
    M. Szaniawska-Schwabe

    Durch Diebe und Wanderer 

    Schweinepest-Zäune werden immer wieder beschädigt

    Spaziergänger klettern drüber und reißen Lücken, Diebe nehmen Kabel mit und schalten den Strom ab: Brandenburg hat Mühe, die Zäune zum Schutz gegen die Schweinepest auf Stand zu halten.

  • Beschädigtes Auto der GdP
    Benjamin Jendro/GdP

    In Tiefgarage demoliert 

    Staatsschutz ermittelt nach Zerstörung von GdP-Auto

    In einer Tiefgarage in Berlin-Schöneberg haben Unbekannte ein Fahrzeug der Gewerkschaft stark beschädigt. Aus der linken Szene liegt ein mutmaßliches Bekennerschreiben vor. Darin wird auf den Polizeikongress in Berlin im Februar verwiesen.

  • Symbolbild: Ein Kind sitzt im Dunkeln einsam auf dem Fußboden. (Quelle: dpa/B. Pedersen)
    dpa/B. Pedersen

    Haus der Mutter durchsucht 

    Akte von vernachlässigtem Kind in Eberswalde beschlagnahmt

    Jahrelang soll das Jugendamt einer Familie in Eberswalde Hilfsangebote gemacht haben - trotzdem kam ein fünfjähriges Mädchen nun ins Krankenhaus: unterernährt und verhaltensauffällig, wie es heißt. Jetzt sichert die Staatsanwaltschaft Beweise.

  • Ein selbsternannter Clan-Chef (l.) steht wegen des Vorwurfs der Körperverletzung in zwei Fällen vor dem Amtsgericht Tiergarten. (Quelle: rbb)
    rbb

    Zeugen ziehen Aussagen zurück 

    Mann aus Clan-Milleu wegen Körperverletzung vor Gericht

    Ein Mitglied eines kriminellen Clans steht in Berlin wegen schweren Körperverletzungen vor Gericht. In einem Fall rückte das Opfer überraschend von seiner ursprünglich belastenden Aussage ab. Ein anderes Opfer, eine Altenpflegerin, hat bis heute Angst.

  • Symbolbild: Ein Maedchen steht am 07.04.2013 in einer Wohnung in Berlin im Flur (gestellte Szene). (Quelle: dpa/Silvia Marks)
    dpa/Silvia Marks

    Jugendamt im Fokus 

    Verwahrlostes Mädchen löst Debatte über Meldepflicht aus

    Im Fall des verwahrlosten Mädchens in Eberswald hatte das Jugendamt schon seit 2017 versucht, der Familie zu helfen. Die Landtagsfraktionen debattieren über eine Meldepflicht bei solchen Verdachtsfällen. Die Staatsanwaltschaft überprüft den Fall.

  • Mehrere hundert Menschen gedenken in Berlin-Prenzlauer Berg dem 19-jährigen Union-Fan Karl M. (Quelle: imago images/Christian Mang)
    imago images/Christian Mang

    19-Jähriger in Berlin erstochen 

    Lebenslange Haft nach Messerattacke auf Union-Fan

    Der Fall hat für großes Entsetzen gesorgt: Vor einem Jahr wird auf einem Supermarkt-Parkplatz ein 19-jähriger Fan des 1. FC Union Berlin tödlich verletzt. Nun ist der Täter zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

  • 19.10.2018, Berlin: Polizeibeamte stehen an einem Geldtransporter mit aufgebrochenen Türen in Mitte (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
    dpa/Bernd von Jutrczenka

    Schwerer Raub und Beihilfe in Berlin 

    Zwei Männer nach Geldtransporter-Überfall zu Haft verurteilt

    Der Raubüberfall auf einen Geldtransporter in Berlin-Mitte war spektakulär, die Täter konnten zunächst flüchten - allerdings ohne Beute. Nun wurden zwei der Täter verurteilt, der eine wegen schweren Raubes und der andere, weil er die Tatwerkzeuge besorgt haben soll.

  • Matthias Katsch, ehemaliger Schüler des Canisius-Kollegs, steht am 22.01.20015 vor einem Gebäude der Jesuitenschule in Berlin (Quelle: dpa/Stephanie Pilick)
    dpa/Stephanie Pilick

    Zehn Jahre Missbrauchsskandal am Canisius-Kolleg 

    Missbrauchsopfer kämpfen weiter um Entschädigungen

    Am 14. Januar 2010 wenden sich drei ehemalige Schüler an den Direktor des Canisius-Kollegs und berichteten von Missbrauch. In der Folge werden zahlreiche weitere Fälle bekannt - viele waren vertuscht worden. Der Skandal erschüttert die katholische Kirche bis heute.

  • Der Jesuiten-Pater und Schulleiter des Canisius-Kollegs, Klaus Mertes (Quelle: dpa/Tirl)
    dpa/Tirl

    Interview | Zehn Jahre Canisius-Missbrauchsskandal 

    "Die Kirche macht in der Aufarbeitung immer wieder Fehler"

    Vor zehn Jahren informierten drei ehemalige Schüler des Berliner Canisius-Kollegs Klaus Mertes, den damaligen Direktor, über sexuellen Missbrauch. Im Interview blickt Mertes zurück auf den 14. Januar 2010 und die Folgen für die katholische Kirche.

  • Symbolbild: Krankenhauskost (Quelle: dpa/Cameron)
    dpa/Cameron

    Krankenhausessen in Berlin 

    "Es ist nicht nur ungesund, sondern geradezu toxisch"

    Ausgerechnet Krankenhausessen ist oft genau so, wie man es sich vorstellt: fade, verkocht, ohne Vitamine. Kein Wunder, wenn man sich anschaut, wie wenig Geld dafür ausgegeben wird. Von Helena Daehler und Marcel Trocoli-Castro

  • Bahnsteighalle, Ostbahnhof (Quelle: imago-images)
    imago-images

    Mängel am Dach 

    Ostbahnhof muss bei Sturm oder Schneelast gesperrt werden

    Das Dach des Berliner Ostbahnhofs hält keine großen Lasten mehr aus. Das haben statische Prüfungen ergeben. Bei starkem Wind oder viel Schnee könnte der Bahnhof daher in nächster Zeit vorübergehend gesperrt werden.

  • Symbolbild: Kind allein in Wohnung (Quelle: imago/Grabowsky)
    imago/Grabowsky

    Familie wies Hilfen zurück 

    Verwahrlostes Mädchen in Eberswalde war unterernährt

    Im Fall des verwahrlosten Mädchens in Eberswalde hatten die Behörden offenbar über zwei Jahre vergeblich versucht, der Familie zu helfen. Erst 2019 bekamen sie Zugang zu den Kindern - und fanden bei der Fünfjährigen Zeichen von Unterernährung. 

  • Ansicht des Eingangs vom Landgericht Cottbus (Foto: rbb/Krüger)
    rbb

    Prozess um Messerangriff in Cottbus 

    Kunde rettete Jobcenter-Mitarbeiterin offenbar das Leben

    Im Juni 2019 wurde eine Mitarbeiterin im Jobcenter Cottbus mit einem Messer angegriffen. Im Prozess sagten jetzt Zeugen aus: Dass die Mitarbeiterin noch lebt, hat sie dem beherzten Eingreifen eines Mannes zu verdanken, der ein Beratungsgespräch im Nebenzimmer hatte.

  • Sonne im winterlichen Berlin (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa

    Wetter in Berlin & Brandenburg 

    "13 Grad sind im Januar schon eine außergewöhnliche Nummer"

    Frühlingshaft warm wird es in dieser Woche in Berlin und Brandenburg. Weil Tief Fenja auf Hoch Christian trifft, steigt das Thermometer am Mittwoch voraussichtlich auf bis zu 13 Grad. Das sind etwa zehn Grad mehr als normalerweise um diese Jahreszeit.

  • Feuerwehreinsatz am 28.12.19 in der Drakestraße in Berlin Lichterfelde (Bild: imago images/Marius Schwarz)
    imago images/Marius Schwarz

    Landesbranddirektor in der "Morgenpost" 

    Berliner Feuerwehr: 200 Angriffe auf Einsatzkräfte im Jahr 2019

    Allein in der Silvesternacht hat die Berliner Feuerwehr 24 Angriffe auf ihr Personal gezählt, doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. In den vergangenen zwölf Monaten hat offenbar die Gewaltbereitschaft gegen die Einsatzkräfte zugenommen. Das sieht auch die Polizei so.

  • Archivbild vom 01.03.2019: Verrußung nach dem Brand in einem 17-geschossigen Hochhaus in der Obstallee in Berlin-Staaken (Quelle: dpa/Christian Pörschmann)
    dpa/Christian Pörschmann

    Brandschutz bei Wohngebäuden 

    "Eine Brandgefahr à la Grenfell gibt es bei uns nicht"

    Als in der Neujahrsnacht ein Hochhaus im Märkischen Viertel brannte, war schnell von einem Fassadenbrand die Rede - doch solche Brände sind selten. Strenge Brandschutz-Vorgaben helfen, Katastrophen wie in London 2017 zu verhindern. Von Daniel Marschke

  • Symbolbild: An einer inklusiven Grundschule kümmert sich eine Schulhelferin im Unterricht um einen Jungen mit Down-Syndrom. (Quelle: imago-images/Michael Schick)
    imago-images-Symbolfoto/Michael Schick

    Interview | Inklusion in der Schule 

    "Es ist ein gemeinsames Ausprobieren und Überlegen"

    Etwa 70 Prozent der Kinder mit besonderem Förderbedarf in Berlin besuchen Regelschulen. Doch klappt die Inklusion dort auch? Andrea Häfele, Mutter eines Jungen mit Down-Syndrom und selber Erziehungswissenschaftlerin, berichtet über ihre Erfahrungen.

  • Die Seilbahn auf dem IGA-Gelände in Berlin-Marzahn. (Quelle: imago-images/Schöning)
    imago-images/Schöning

    Anbindung des Berliner Nordostens 

    Pankow bringt Seilbahn als neuen Teil des ÖPNV ins Spiel

    Neue Stadtquartiere brauchen auch eine neue Verkehrsanbindung. In Pankow wird nun eine ungewöhnliche Lösung erwogen, die Bezirksbürgermeister Benn als "platzsparend und emissionsfrei" bewirbt: die Seilbahn. Und auch ein anderer Bezirk träumt vom Schweben.

  • Marius Müller nimmt an dem Kurs "Finanzbuchhaltung" an der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf teil (Quelle: rbb/Thomas Rautenberg)
    rbb/Thomas Rautenberg

    Besuch in der Volkshochschule 

    Nach Feierabend nochmal die Schulbank drücken

    Ob Sprachkurs oder Qualifikation für den Job - nach wie vor sind die Angebote der Volkshochschulen gefragt. Was die Bildungsangebote so reizvoll macht, wollte Thomas Rautenberg bei einem Besuch der Volkshochschule in Marzahn-Hellersdorf wissen.

  • Archivbild: Jodel-Workshop an der Volkshochschule. (Quelle: dpa/Waltraud Grubitzsch)
    dpa/Waltraud Grubitzsch

    100 Jahre Volkshochschule Berlin 

    Fast nichts, was es nicht gibt

    "Humor ist, wenn man trotzdem lacht", heißt einer der über 900 Kurse, die allein die Volkshochschule Neukölln in diesem Jahr anbietet. Sie ist eine von insgesamt zwölf dieser Bildungsstätten in Berlin. Jeder Bezirk hat eine. Vor 100 Jahren ging es los.