Robert-Koch-Institut in Berlin
dpa

Corona-Krise - So arbeitet das Robert-Koch-Institut

Das Robert-Koch-Institut steht in der Corona-Krise im Rampenlicht wie nie zuvor. Auch die Bundesregierung lässt sich von den Experten des Instituts in Berlin beraten. Aber was ist das RKI eigentlich und wie arbeitet es? Guido Ringel hat es sich erklären lassen.

Thema

Bildergalerien aus dem Panorama-Ressort

RSS-Feed
Der Mauerpark in Berlin (Quelle: dpa/Sergi Reboredo)
dpa/Sergi Reboredo

Der Absacker - Kleine Stücke Normalität

Man darf wieder auf einer Decke im Park sitzen und ohne Ausweis aus dem Haus. Das ist noch meilenweit entfernt von der Normalität. Aber es ermöglicht einem vielleicht kurze Momente zum Aufatmen. Von Haluka Maier-Borst

Häusliche Gewalt in Berlin um zehn Prozent gestiegen (Quelle: imago images)
imago images

Corona-Krise - Häusliche Gewalt in Berlin um zehn Prozent gestiegen

Anzeigen wegen häuslicher Gewalt sind seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen stark gestiegen - jedenfalls in den Städten, sagt Familienministerin Giffey. Da Kinder nicht mehr in Kita, Schule oder Sportverein gehen, beibt Gewalt gegen sie möglicherweise unentdeckt.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Baufahrzeuge auf der gerodeten Fläche der Teslabaustelle
    rbb / Phil Beng

    Tesla-Ansiedlung in Grünheide (Oder-Spree) 

    Tesla baut weiter, Bürgerinitiative kritisiert weiter

    Das Coronavirus hat nicht ganz Brandenburg stillgelegt. Tesla baut in Grünheide unbeirrt weiter. Demnächst soll der Fundamentbau beginnen. Auch eine teslakritische Bürgerinitiative lässt sich von der Pandemie nicht aufhalten.

  • Berliner Hermann-Radtke-Haus steht komplett unter Quarantäne. Achtzehn Bewohner und vier Mitarbeiter des Pflegeheims in Britz sind positiv auf das neue Corona-Virus getestet worden (Quelle: rbb)
    rbb

    Coronavirus 

    Pflegeheim in Neukölln meldet 22 Infizierte

    Pflegeheime sind besonders stark vom Coronavirus bedroht. Das zeigt nicht zuletzt der Fall einer Einrichtung in Wolfsburg, wo schon 27 Bewohner gestorben sind. Jetzt hat das Virus auch ein Pflegeheim in Berlin erreicht. Ein ganzes Haus steht in Neukölln unter Quarantäne.

  • Ein Mann geht in einem Park in Berlin Joggen. (Quelle: dpa/Zacharie Scheurer)
    dpa/Zacharie Scheurer

    Google-Auswertung 

    Fast zwei Drittel weniger Menschen in Berliner Parks

    Lange war nicht bekannt, ob die Ausgangsbeschränkungen greifen. Eine Google-Auswertung von Bewegungsdaten gibt zumindest eine Ahnung darüber: Die Berliner und Brandenburger sind öfter Parks ferngeblieben als erwartet. Doch das kann sich nun wieder ändern.

  • Das Ernst von Bergmann Klinikum am 01.04.2020 (Bild: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    RKI-Experten in Potsdam 

    83 Corona-infizierte Mitarbeiter am Bergmann-Klinikum

    Das Potsdamer Ernst-von-Bergmann-Klinikum ist von einem massiven Corona-Ausbruch betroffen: 83 Mitarbeiter wurden bislang positiv getestet. Inzwischen gibt es neun Tote, die mit Covid-19 infiziert waren. Die Klinik hat sich nun Hilfe vom Robert-Koch-Institut geholt.

  • Ein Postbote auf einem Fahrrad wirft einen langen Schatten auf eine Straße (Quelle: dpa/Julian Stratenschulte)
    dpa/Julian Stratenschulte

    Der Absacker 

    Don't shoot the messenger

    Es ist nicht einfach, eine deprimierende Nachricht nach der anderen zu überbringen. Aber nun auf Teufel komm raus Positives zu berichten, wäre Ihnen gegenüber nicht fair. Und würde sich später rächen. Von Haluka Maier-Borst

  • Bernauer Schule stellt Desinfektionsmittel her. Drei Lehrer im Chemielabor.
    rbb/Larissa Mass

    Corona-Pandemie im Barnim 

    Bernauer Schüler verschenken selbstgemachte Desinfektionsmittel

    Sie dürfen nicht mehr in die Schule, helfen jetzt aber den Menschen in ihrer Region: Bernauer Schüler haben im Chemieunterricht Desinfektionsmittel hergestellt, das sie nun verschenken. Aber dabei gibt es auch einige Probleme.

  • Symbolbild: Eine Krankenschwester gibt Daten in einen Krankenhausrechner ein. (Quelle: dpa)
    dpa

    Intensivregister 

    Kliniken halten Angaben zu Beatmungsplätzen nicht aktuell

    Ein sogenanntes Intensivregister sollte dabei helfen, schwer an Corona Erkrankte und andere Patienten zu den richtigen Krankenhäusern zu leiten. Doch nun zeigt sich, dass einige Kliniken das Register nicht aktuell halten. Von Haluka Maier-Borst

  • Michael Müller (SPD,r), Berlins Regierender Bürgermeister, und Heyo Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charite - Universitätsmedizin Berlin, besichtigen ein Zimmer auf der neu eingerichteten Intensivstation der Charite Campus-Klinik. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Mitarbeiter werden getestet 

    Charité hat dank Umbau jetzt mehr Intensivbetten

    Ein Bürogebäude wird zur Corona-Station: Die Charité hat eines ihrer Häuser umgebaut und mit zusätzlichen Intensivbetten ausgestattet. Um auch weiterhin genügend Fachpersonal zur Verfügung zu haben, testet die Klinik ihre Mitarbeiter auf das Virus. 

  • www.imago-images.de

    Maßnahmen gegen Corona 

    Wieso es am 19. April nicht vorbei sein wird

    Nach Ostern wollen das Robert-Koch-Institut und die Regierenden von Bund und Ländern die Lage neu evaluieren. Doch was könnte nach dem 19. April kommen? Ein vorsichtiger Blick auf mögliche Szenarien. Von Haluka Maier-Borst

  • Eine Rauchwolke zieht über Häuser in Neu-Hohenschönhausen. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
    dpa/Kay Nietfeld

    Ein Feuerwehrmann leicht verletzt 

    Großbrand in Neu-Hohenschönhausen gelöscht

    Großbrand bei in Neu-Hohenschönhausen: Dort standen mehrere Dächer in einer dicht besiedelten Wohnsiedlung in Flammen. Rund 120 Berliner Feuerwehrleute waren im Einsatz, einer von ihnen wurde leicht verletzt.

  • Bushaltestelle mit Hinweisschild zum Schienenersatzverkehr RB 26
    Marie Stumpf/rbb

    Überfüllte Regionalbahnen 

    Während Sperrung der S5 fahren jetzt mehr Regionalzüge

    Wegen der gesperrten S5 zwischen Strausberg und Mahlsdorf weichen die meisten Passagiere auf die Regionalbahn aus - mit der Folge: Die Bahnen sind überfüllt, Mindestabstände sind kaum möglich. Jetzt will der Streckenbetreiber nachbessern.

  • Userfragen grafik (Grafik: rbb/24)
    rbb/24

    Neue Situation, neue Regeln 

    rbb|24 beantwortet Ihre Fragen zu Corona und den Folgen

    Die Maßnahmen zur Eindämmung von Corona bringen die Bürger in eine Ausnahmesituation. Über das Webangebot und die Social-Media-Kanäle erreichen den rbb viele Fragen: Was ist noch erlaubt? Wie sollen wir uns verhalten? An dieser Stelle finden Sie Antworten.

  • Lok-Lieferung in Neupetershain (Quelle: rbb/Ludwig)
    rbb/Ludwig

    Neupetershain 

    Modellbahn-Club bekommt Dampflok-Rarität geschenkt

    Ein gewichtiges Geschenk hat der Modellbauverein Neupetershain vom Chemiekonzern BASF in Schwarzheide bekommen. Seit Freitag steht eine echte Dampflok vor der Vereinstür. Wie das Stahlungetüm an seinen Platz gelangt ist, erzählt Florian Ludwig.

  • Wildschweine in Brandenburg (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
    dpa/Ralf Hirschberger

    Tierseuchenbekämpfung 

    Strengere Maßnahmen gegen Afrikanische Schweinepest

    Trotz Corona-Krise treiben die Veterinärämter der Länder die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest voran. Noch ist Brandenburg seuchenfrei. Damit das so bleibt, sollen nun massivere Zaunanlagen her. Von Tony Schönberg

  • Mariusz Oleijniczak im Skype-Gespräch mit dem rbb (Bild: rbb/Larissa Mass)
    rbb/Larissa Mass

    Interview | Slubices Bürgermeister Mariusz Olejniczak 

    "Hoffe, dass Corona unsere Zusammenarbeit stärken wird"

    Polnische Geschäfte vermissen deutsche Kunden, polnische Arbeiter fehlen in Deutschland - und der kulturelle Austausch leidet. Slubices Bürgermeister Mariusz Olejniczak im Interview über die Folgen der Grenzschließung wegen des Coronavirus.

  • Katharina und Irmgard K. aus Steglitz (Quelle: rbb/Privat)
    Privat

    #Wiegehtesuns? | Rückholaktion 

    "Am Flughafen Schönefeld gab es nur eine Passkontrolle"

    Als sich die Situation um Corona zuspitzt, will Irmgard K. aus Berlin-Steglitz schnell ihre Tochter aus Japan zurückholen. Das kostet sie zunächst einige Nerven, ist dann aber überraschend unkompliziert. Das Protokoll einer Rückholaktion. 

  • S-Bahnhof Babelsberg
    radioeins

    Von London nach Potsdam 

    Behörden rekonstruieren Reiseroute von infiziertem Arzt

    Die Behörden suchen derzeit nach Kontaktpersonen eines Arztes, der vor Kurzem - mit Corona infiziert - von London nach Potsdam gereist ist. Der Mann hatte sich in Brandenburg dann in häusliche Quarantäne begeben und war dort gestorben.

  • Archivbild: Eine Polizistin führt am Rande einer Straße Kontrollen durch. (Quelle: dpa)
    dpa

    Ausgangsbeschränkungen in Brandenburg 

    Corona-Bußgelder: So streng kontrolliert die Polizei

    In Brandenburg gilt: Höchstens zu zweit auf die Straße und Abstand halten. Doch wie will die Polizei das kontrollieren? Wird man auf der Straße angehalten, wenn man einfach spazieren geht und muss man Verstöße melden, wenn man sie sieht. Von Efthymis Angeloudis

  • Symbolbild: Ein Mädchen lernt zu Hause am Schreibtisch mit zwei Computern. (Quelle: imago images)
    imago images

    Home-Schooling 

    Wenn Schüler in den Ferien zu Hause lernen

    Mitten im Corona-Ausnahmezustand beginnen in Berlin die Osterferien. Nun fragen sich Schulen: Wie weiter mit dem Home-Schooling? Sollen Schüler den versäumten Stoff in ihrer Freizeit nachholen? Die Gewerkschaft GEW mahnt, nicht nur auf den Zeitplan zu schauen. Von Kirsten Buchmann

  • Wegweiser am Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam. Quelle: imago images
    www.imago-images.de

    Coronavirus 

    Potsdamer Bergmann-Klinikum beklagt achtes Todesopfer

    Nach wie vor kann das Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam keine Notfallpatienten mehr aufnehmen - das Coronavirus wurde dort bei fast 80 Patienten nachgewiesen. Inzwischen gibt es ein achtes Todesopfer. Die Klinikleitung hofft am Freitag auf Klarheit.

  • Archivbild: Matthias Wüllenweber von Chessbase spielt Schach. (Quelle: dpa)
    dpa

    Der Absacker 

    Was Corona einem näher bringt

    Es gibt gewisse Sachen, die einem suspekt waren. Doch in Zeiten von Corona könnte es sein, dass man doch noch einen Zugang zu diesen Dingen findet. Seien es nun Masken, Schach oder auch – Bayern. Von Haluka Maier-Borst

  • Auch am letzten Tag der ambulanten Reha beginnen die 6 Kinder (zwischen 11 und 13) ihren wöchentlichen Reha-Nachmittag mit der Ernährungsberatung. Sie schnippeln aus Obst und Gemüse lustige Gesichter. (Quelle: rbb/Blumenthal)
    rbb/Blumenthal

    Pilotprojekt in Brandenburg 

    Ambulantes Zentrum für übergewichtige Kinder zieht positives Fazit

    Wie können Kinder und Jugendliche erfolgreich abspecken? Funktioniert das auch mit einem ambulanten Reha-Programm? In Brandenburg wurde das mit jungen Cottbusern getestet. Ein erster Kurs verlief erfolgversprechend. Von Anke Blumenthal

  • Symbolbild: Ein Arzt in der Online-Sprechstunde. (Quelle: dpa)
    dpa

    Ärzte virtuell treffen 

    So läuft die Corona-Videosprechstunde der Berliner Charité

    Spätestens, wenn man Fieber oder Husten bekommt, ist es mit dem Zuhausebleiben vorbei. Denn dann will man zum Arzt und abklären, ob ein Corona-Test angezeigt ist. Das geht jetzt auch in der Videosprechstunde der Berliner Charité. Von Martin Adam

  • Collage: Atemschutz, Maske, Schal (Quelle: dpa/Collage:rbb)
    dpa/Collage:rbb

    Kampf gegen Coronavirus 

    Wie sinnvoll ist welcher Mundschutz - und für wen?

    Weil professionelle Atemschutzmasken in der Coronavirus-Pandemie kaum noch zu kaufen sind, geht der Trend zum Selbernähen. Aber: Macht das Sinn? Wo ist der Unterschied zu Papier- oder FFP-Masken? Ein FAQ zum Thema Mundschutz.

  • Passant mit Mundschutz (Quelle: imago /Future Image)
    imago/Future Image

    Interview | Augenarzt Christian Gintner 

    "Jede Barriere kann beitragen, dass sich das Virus langsamer ausbreitet"

    Wie sinnvoll ist das Tragen eines Mundschutzes? Welche Unterschiede gibt es bei den Masken? Und welche Art hilft wem? Der Augenarzt Christian Gittner erklärt im Interview, warum er das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für extrem wichtig hält.

  • Berliner Polizisten beobachten Besucher im Park am Gleisdreieck (Quelle: imago images/Höfer)
    www.imago-images.de/Höfer

    GdP-Vorschlag zu Corona-Maßnahmen 

    Geisel lehnt Sperrung von Parks und Plätzen ab

    Wenn es nach der Gewerkschaft der Polizei geht, sollten Parks und öffentliche Plätze in der Corona-Krise bei großem Andrang gesperrt werden. Berlins Innensenator Geisel allerdings hält wenig davon - und auch in Brandenburg bleiben die Parks wohl offen.

  • Nora Behrend und Ricarda Giard präsentieren ihre selbstangefertigten Geishctsmasken
    Katja Geulen/ rbb

    Selbstgenähter Mundschutz aus der Uckermark 

    Aus Blümchenstoff wird Virus-Schutz

    Die Mundschutz-Knappheit macht die Brandenburger erfindersich, überall werden nun Masken selbst genäht. In der Uckermark ist das innerhalb einer Woche zu einem echten Boom geworden. Gesichtsmasken werden zum neuen Alltags-Accessoire. Von Katja Geulen  

  • Spediteur Micheal Lange steht vor einem seiner türkisen LKWs
    rbb/Michel Nowak

    Corona-Pandemie 

    Polnische Fahrer fehlen im Warenverkehr

    Aufgrund der Reisebeschränkungen fehlen auch in Brandenburger Speditionen die polnischen Arbeitskräfte. Noch können einheimische Fahrer Lücken schließen. Die Lage könnte sich jedoch zuspitzen, heißt es aus einem Frankfurter Unternehmen.

  • Allgemeinmedizinerin Karin Ufermann (Quelle: rbb/Ufermann)
    Privat

    #Wiegehtesuns? | Die Hausärztin 

    "Ich habe noch nie unter solchen Bedingungen gearbeitet"

    Desinfektionsmittel und Schutzanzüge sind knapp, aber der Praxisbetrieb soll und muss trotzdem weitergehen. Karin Ufermann erlebt anstrengende Zeiten. Das Protokoll einer Allgemeinmedizinerin in Berlin-Rudow.

  • Symbolbild: Ärzte waschen sich vor dem Einsatz im OP gründlich die Hände. (Quelle: dpa)
    dpa

    Klinikabwasser 

    Warum Coronaviren nicht ins Leitungswasser gelangen

    Ungefiltert landen die Abwässer aus Berliner Kliniken in der Kanalisation. Darin enthalten: Bakterien und Viren - wie der Erreger SARS-CoV-2. Keine Gefahr für die Bürger, sagen die Wasserbetriebe. Wie passt das zusammen? Von Anna Corves

  • Ein älterer Mann sitzt auf einer Bank vor einem Gebäude. (Quelle: imago-images/Sabine Gudath)
    imago-images/Sabine Gudath

    Schutzkleidung und strenge Besuchsregeln 

    Wie Berliner Seniorenheime mit der Corona-Gefahr umgehen

    Ältere Menschen sind bei einer Corona-Infektion besonders gefährdet. Die Berliner Altenpflegeheime versuchen einen Ausbruch im eigenen Haus vorzubeugen, aber die Maßnahmen werden zum Teil kritisch gesehen. Von Jenny Barke

  • Symbolbild: Ärzte gehen über einen Flur der neu eröffneten Intensivstation des Vivantes Humboldt-Klinikum im Stadtteil Reinickendorf. (Quelle: dpa)
    dpa

    Der Absacker 

    Zeit für Expertise und nicht für Halbwissen

    Wie sehr dürfen Experten und Wissenschaftler den Alltag bestimmen? Das ist eine berechtigte Frage. Dass Politiker und andere sich im Gegenzug selbst zu Experten ernennen, kann aber definitiv nicht die Lösung sein, findet Haluka Maier-Borst

  • Corona-Behandlungszentrum Jafféstraße (Quelle: rbb/Sebastian Schöbel)
    Audio: Inforadio | 01.04.2020 |Sebastian Schöbel

    Baustart für Behandlungszentrum in der Messe 

    Die Corona-Klinik, die am besten nie gebraucht wird

    Bis zu 1.000 Betten für Corona-Patienten sollen in der Messehalle 26 entstehen. Das Zentrum soll die eiserne Reserve des Berliner Krankenhaussystems sein. Los geht es mit 500 Betten, die Aufstockung ist aber schon in Planung. Sebastian Schöbel war vor Ort.

  • Lausitzer Seenland am 01.01.2020 (Quelle: rbb/Anke Blumenthal)
    rbb/Anke Blumenthal

    Corona-Pandemie 

    Saison im Lausitzer Seenland startet - mit Stille

    Ein Dauercampingplatz ohne Dauercamper, ein Fahrgastschiff, das nicht ablegen darf und ein Familienpark ohne Besucher: So sieht in Corona-Zeiten der offizielle Saisonstart im Lausitzer Seenland aus. Die Touristiker fangen an zu rechnen. Von Anke Blumenthal

  • Eine Supermarktkasse im polnischen Lubin
    www.imago-images.de

    Polen in Deutschland betroffen 

    Polen verschärft Maßnahmen gegen Corona

    Jugendliche dürfen nicht mehr alleine raus, Parks sind geschlossen und es gibt Einkaufszeiten nur für Senioren. Polen setzt im Kampf gegen Corona auf mehr Einschränkung. Das betrifft auch Polen in Deutschland.

  • Symbolbild: Eine junge Frau kommt mit Schutzmaske von der Abklärungsstelle Coronavirus im Vivantes Wenckebach-Klinikum im Bezirk Tempelhof. (Quelle: dpa/W. Kumm)
    dpa/W. Kumm

    Fragen und Antworten 

    Was Sie zum Umgang mit dem Coronavirus wissen sollten

    Das Coronavirus ist in der Region angekommen: In Berlin und Brandenburg gibt es immer mehr bestätigte Fälle. An wen Sie sich bei einem Krankheitsverdacht wenden sollten und weitere Antworten auf wichtige Fragen, finden Sie hier.

  • Archivbild: Potsdam: Polizisten und ein Feuerwehrmann begleiten Mitarbeiterinnen der Rettungshundestaffel der Johanniter auf einem Einsatz bei der Suche nach einem vermissten 6-jährigen Mädchen. (dpa/Julian Stähle)
    dpa/Julian Stähle

    Sechsjähriges Mädchen entführt 

    Acht Jahre Haftstrafe in Potsdamer Missbrauchsprozess

    Im Mai 2019  brachte ein Potsdamer ein sechs Jahre altes Mädchen vor einem Möbelhaus dazu, ihm in seine Wohnung zu folgen. Dort verging er sich an dem Kind. Das Landgericht Potsdam hat ihn am Mittwoch zu acht Jahren Haft verurteilt. Von Lisa Steger

  • Das Gebäude des Verwaltungsgerichtes Potsdam (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
    dpa/Ralf Hirschberger

    Ostprignitz-Ruppin 

    Gericht kippt Einreiseverbot für Zweitwohnungsnutzer

    In der vergangenen Woche sperrte der Landrat von Ostprignitz-Ruppin seinen Kreis für Touristen - nun haben zwei Berliner erfolgreich dagegen geklagt. Ganz vom Tisch ist das Einreiseverbot damit allerdings nicht.

  • 16.03.2020, Berlin: Ein Mann mit Mundschutz steht am Flughafen Berlin-Tegel (TXL) vor der Anzeigetafel der Abflüge (Quelle: dpa / Christoph Soeder).
    dpa

    "Coronik" für Berlin und Brandenburg 

    Wie das Coronavirus sich in der Welt verbreitete

    Nicht einmal vier Monate ist es her, seit erste Fälle einer rätselhaften Lungenkrankheit im chinesischen Wuhan auftraten. Von dort breitete sich das neue Coronavirus über die ganze Welt aus - und verändert auch Berlin und Brandenburg. Ein Protokoll wahnsinniger Wochen.

  • Eine Person füllt ein Formular aus (Quelle: imageBROKER/Jan Richter)
    imageBROKER/Jan Richter

    Überblick 

    Diese neuen Regelungen gelten ab April

    Durch Corona gibt es derzeit ständig neue Änderungen, die das Leben im Ausnahmezustand einfacher machen sollen. Dazu treten im April noch eine Reihe weiterer Regelungen in Kraft. rbb|24 gibt einen kurzen Überblick.

  • Sophie auf dem Fahrrad von hinten (Quelle: privat)
    privat

    #Wiegehtesuns? | Schülerin in Quarantäne  

    "Man hat sich auch dran gewöhnt, drinnen zu bleiben"

    Eigentlich ist sie am liebsten draußen unterwegs. Aber weil es in ihrer Schule einen Corona-Fall gibt, muss Sophie zwei Wochen lang in Quarantäne. Das Protokoll einer Dreizehnjährigen aus Berlin-Kreuzberg.

  • Symbolbild: Ein leerer Friseursalon (Quelle: dpa/Frank May)
    dpa/Frank May

    Der Absacker 

    All die Unsicherheiten - und dann noch nicht mal Internet

    Es ist Monatsende und statt eines sicheren Lohns auf dem Konto wird es für viele Berliner und Brandenburger vor allem Unsicherheit geben. Beruflich wie privat. Und nicht alle Fragen lassen sich beantworten. Von Haluka Maier-Borst

  • Symbolbild: Eine junge Frau joggt ohne Mundschutz durch einen öffentlichen Park. (Quelle: imago images)
    imago images

    Statistik in Berlin und Brandenburg 

    Warum es zu Corona-Genesenen keine sicheren Zahlen gibt

    Vereinzelt sieht man auf verschiedenen Webseiten Angaben zu den Menschen, die von Corona genesen sind. Doch wirklich verlässliche Zahlen gibt es nicht. Warum das so ist - und warum das Blut der wieder Gesunden so wichtig ist. Von Haluka Maier-Borst

  • Staatstheater Cottbus (Quelle: rbb/Josefine Jahn)
    rbb/Josefine Jahn

    Corona-Pandemie 

    Staatstheater Cottbus nutzt Zwangspause für Bauarbeiten

    Wegen Corona sind die Theater in Brandenburg geschlossen. Proben finden im Home-Office statt. Doch ganz still ist es am Staatstheater Cottbus nicht. Die Zwangspause für die einen wird hier zur Arbeitsmöglichkeit für andere. Von Josefine Jahn

  • Symbolbild: Handwerker auf einer Baustelle mit Vorarbeiter in Berlin. (Quelle: dpa)
    dpa

    Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern 

    Corona und Arbeitsrecht: Hier antworten Experten auf Ihre Fragen

    Die Corona-Pandemie verunsichert viele Arbeitnehmer. Den rbb erreichen viele Fragen: Muss ich als angestellter Handwerker in fremde Haushalte gehen? Darf ich mich weigern, im gemeinsamen Firmenwagen zu fahren? An dieser Stelle finden Sie Antworten.

  • Arbeiter, Polizei und Geflüchtete auf der griechischen Insel Chios. (Quelle: dpa)
    dpa

    "Wir packen's an" 

    Verein aus Bad Freienwalde unterstützt Corona-Klinik auf Chios

    Der Verein "Wir packen's an" aus Bad Freienwalde sammelt Geld, um auf der griechischen Insel Chios eine Corona-Klinik für Geflüchtete aufzubauen. Am Donnerstag soll ein ein Hilfstransport starten. Von Uta Schleiermacher

  • 23.03.2020, Berlin: Die Messehalle 26c der Messe Berlin unter dem Funkturm. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
    dpa/Michael Kappeler

    Notklinik in der Messe Berlin 

    500 Betten für Corona-Patienten in der Halle 26 geplant

    Eine Halle für die Behandlung leichter erkrankter Corona-Patienten soll die Berliner Kliniken entlasten. Auf dem Messegelände beginnen jetzt die Arbeiten. Der genaue Starttermin steht noch nicht, denn auch die Bauarbeiter müssen geschützt werden.

  • Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt
    Fred Pilarski

    Brandenburgs Feuerwehren und Corona 

    Mit Schutzmaske zum Autounfall

    Für Brandenburgs Feuerwehren gelten in Corona-Zeiten neue Regeln. Allerdings können die Feuerwehrleute derzeit nicht ausgebildet werden. Die Eisenhüttenstädter Landesfeuerwehrschule wird zum provisorischen Waldbrand-Krisenstab. Von Fred Pilarski

  • Balletttänzerinnen während eines Trainings in einem Übungsraum. (Quelle: imago-images/Alexander Demianchuk)
    imago-images/Alexander Demianchuk

    Clearingstelle zu Kindeswohlgefährdung  

    Angst erschwert Aufklärung an Staatlicher Ballettschule Berlin

    Vor lauter Angst sollen sich Schüler und Lehrer jahrelang nicht gegen Missstände an der Staatlichen Ballettschule gewehrt haben. Nun läuft die Aufarbeitung – doch Gerüchte über Konsequenzen irritieren Schüler und Lehrer. Von Tina Friedrich und Torsten Mandalka