Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)
Bild: rbb/Karo Krämer

Berliner Spitzenkandidaten | Interview in Bildern - GIF me action, Klaus Lederer!

"Ohne Berlin wäre ich nie das, was ich bin", hat Klaus Lederer einmal gesagt. Trotzdem mag er nicht alles an seiner Stadt. Worüber er sich ärgert, wie er aussieht, wenn er wütend ist und wie er sich fit hält, verrät der Spitzenkandidat der Linken für die Berliner Abgeordnetenhauswahl im GIF-Interview.

Berlin-Mitte, Linken-Zentrale am Rosa-Luxemburg-Platz. Klaus Lederer (42) ist einen kurzen Moment irritiert, dass er die Tasse nicht verwenden darf.  Wir sind zum GIF-Interview verabredet, bei dem der Linken-Spitzenkandidat für die Abgeordnetenhauswahl unsere Fragen nur mit einer Geste oder Bewegung beantworten soll. Auf die Frage "Was stört Sie an Berlin?" will er die Tasse ins Bild bringen – und auf den Henkel zeigen. Ein Seitenhieb auf die Konkurrenz von der CDU. Doch wir wollen Antworten ohne Requisiten. Die Tasse fällt also weg. Lederer improvisiert eine andere Antwort.

Das Sofa lassen wir dann als erlaubtes Hilfsmittel durchgehen. Da wir im Innenhof fotografieren, muss das Sitzmöbel  aber heraus- und wieder hereintransportiert werden. Lederer zögert keine Sekunde und packt selbst mit an. Später schreibt er auf Facebook: "Habe heute mein 1. Interview für rbb|24 gegeben, ohne ein Wort zu sagen. Und danach eine tragende Rolle eingenommen."

Herr Lederer, ohne was gehen Sie am Morgen auf keinen Fall aus dem Haus?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Wie halten Sie sich fit?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Wie bereiten Sie sich auf eine wichtige Rede vor?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Ihre liebste Freizeitbeschäftigung?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Was stört Sie an Berlin?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Wie sehen Sie aus, wenn Sie wütend sind?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Ihre Lieblingsmusik - was empfinden Sie dabei?

Klaus Lederer beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)

                                                                                                                                                        

Herr Lederer, wir danken für das "Gespräch".

Die Fragen stellte Andrea Marshall, die Antworten fotografierte und bearbeitete Karolin Krämer

Weitere GIF-Interviews

Ramona Pop beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)
rbb/Karo Krämer

Berliner Spitzenkandidaten | Interview in Bildern - GIF me action, Ramona Pop!

Wahlkämpfe sind Wortgefechte. Deshalb haben wir Spitzenpolitiker gebeten, zu schweigen – und persönliche Seiten zu zeigen, ohne einen Ton zu sagen. Zum Auftakt unserer GIF-Interview-Reihe vor der Berlin-Wahl verrät Ramona Pop (Grüne), wofür sie sich insgeheim mehr Zeit wünscht und welches kuriose Talent sie auf Lager hat.

Frank Henkel beim GIF-Interview (Quelle: rbb/Karo Krämer)
rbb/Karo Krämer

Berliner Spitzenkandidaten | Interview in Bildern - GIF me action, Frank Henkel!

Chillen unterm Kopfhörer, auf zwei Fingern Melodien pfeifen, die "singende Föhnwelle" Dieter Thomas Kuhn live in der Waldbühne feiern: Im GIF-Interview zeigt sich Frank Henkel musikalisch. Er sei bekennender Fan des deutschen Schlagers, sagt der Spitzenmann der Berliner CDU für die Abgeordnetenhaus-Wahl.

Berliner Abgeordnetenhaus-Wahl

Der Berliner linke Landesvorsitzende Klaus Lederer (Die Linke) stellt am 10.02.2014 im Abgeordnetenhaus Berlin bei einer Sondersitzung des Rechtsausschusses Fragen (Quelle: dpa/Florian Schuh)
dpa

Spitzenkandidaten - - Kämpfer im Kapuzenpulli

Ein leidenschaftlicher Linker, seit elf Jahren Parteichef und nun erstmals Spitzenkandidat: Klaus Lederer steigt bei der Abgeordnetenhauswahl für die Berliner Linke in den Ring. Regierungserfahrung, Hartnäckigkeit und Prinzipientreue bringt der 42-Jährige mit. Von Thorsten Gabriel und Jan Menzel 

Linken-Politiker Klaus Lederer (links) gibt Reporter Florian Eckardt (rechts) am 04.08.2016 ein Sommerinterview. (Quelle: rbb/Dorit Knieling)
rbb/Dorit Knieling

Sommerinterview - - "Gewalt ist kein Mittel zur politischen Auseinandersetzung"

In letzter Zeit häufen sich Attacken gegen Wahlkampfbüros - zuletzt brannte sogar ein Wahlkampfbus aus. Klaus Lederer, Linken-Landeschef und Spitzenkandidat, hat Gewalt und Anfeindungen gegen Politiker im rbb-Sommerinterview der Abendschau verurteilt. Er übt aber auch deutliche Kritik an der AfD-Rhetorik und der Henkel-Politik.

Blick auf die Oberbaumbrücke in Berlin Friedrichshain (Quelle: Imago/Jochen Tack)
imago stock&people

Wahlprogramme - - Das wollen die Parteien in Berlin erreichen

Schule und Bildung, Wohnen, Sicherheit, Integration, Bürgerämter, Arbeit und Verkehr - das sind die Top-Themen, die für viele Wähler bei der Berlin-Wahl ausschlaggebend sein dürften. Wir haben uns angesehen, was die Parteien, die die besten Chancen auf einen Einzug ins Landesparlament haben, in diesen Bereichen vorhaben.

Berlin-Wahlen - - Darum geht es am 18. September

Was Sie als Staatsbürger über Ihre mächtigste Waffe – Ihr Stimmrecht - wissen müssen. Von Tina Friedrich

Social Media - - Der Kampf um die digitale Aufmerksamkeit

Ein Klick, ein Retweet, ein Daumen hoch: Die Aufmerksamkeit der Onlinenutzer zu erregen ist wenige Wochen vor der Berlin-Wahl fast genauso wichtig wie der Straßenwahlkampf in den letzten Tagen. Nicht alle Parteien sind darin bereits geübt. Einige haben ordentlich Nachholbedarf - andere schlagen sich unerwartet gut. Von Tina Friedrich