Erste Landungen auf dem neuen Berliner Flughafen - BER eröffnet mit Ankunft aus München und Tegel

31.10.2020, Berlin, Schönefeld: Flugzeuge der Fluggesellschaften Lufthansa und Easyjet stehen nach der Landung unter einer Wasserfontäne der Flughafen-Feuerwehr vor dem Terminal 1 des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg «Willy Brandt» (BER). (Quelle: dpa/Kappeler)
Audio: Inforadio | 30.10.2020 | Nachrichten | Bild: dpa/Michael Kappeler

Der BER soll am Samstag eröffnet werden. Neun Jahre und einen Tag nach dem ersten geplanten Starttermin 2011 sollen die erste beiden Maschinen parallel auf dem neuen Hauptstadtflughafen landen. Am Sonntag dann hebt die erste Maschine ab.

Das rbb Fernsehen und rbb|24 übertragen die Eröffnung live ab 13:30 Uhr

Nach jahrelangen Verzögerungen nimmt am Samstag der neue Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg "Willy Brandt" (BER) seinen Betrieb auf. Vierzehn Jahre Bauzeit und mehrere verschobene Starttermine gehören dabei zur Geschichte des neuen Airports, auf dem um 14 Uhr die ersten Passagiere im neuen Terminal in Schönefeld abgefertigt werden sollen.

Die offizielle Eröffnung soll aufgrund der schwierigen Entstehungsgeschichte und der aktuellen Corona-Lage nur sehr klein ausfallen, hatte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup bei der Bekanntgabe der Eröffnungeinzelheiten vor wenigen Wochen erklärt. Hinzu kommt, dass wegen der Corona-Krise in den nächsten Wochen auch nur ein Bruchteil der üblichen Fluggastzahlen erwartet wird und die Abfertigungen verbunden sind mit umfangreichen Hygienevorkehrungen.

Innerdeutscher und -städtischer Flug eröffnen

Auch wenn der BER in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen Schönefeld entstanden ist, wird mit dem offiziellen Start am Samstag ein großer Teil des Flughafens nun erstmals für den Linienflug genutzt.

An diesem Eröffnungstag sollen um 14 Uhr die erste Maschinen auf dem neuen Flughafen parallel aufsetzen: der Easyjet-Flug EJU 3110 vom Flughafen Tegel sowie der Lufthansa-Flug LH 2020 aus München. An Bord werden Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie Medien und Mitarbeitende der Fluggesellschaften sein. Den Jungfernflug des neuen Airports absolviert dann am Sonntag eine Easyjet-Maschine nach London um 6:45 Uhr.

Der zweite große Eröffnungsschritt erfolgt dann am 3. und 4. November mit dem Umzug der meisten anderen Linienfluggesellschaften von Tegel zum BER. Ab dann wird auch die Südbahn regulär genutzt, wenngleich am Wochenende bereits eine Maschine ausnahmsweise dort landen wird - wenn das Wetter mitspielt.

Der Umzug des Flugverkehrs auf den BER als den in der Zukunft dann einzigen Berliner Flughafen wird mit dem dritten Schritt am 8. November abgeschlossen: Dann stellt der bisher wichtigste Berliner Flughafen Tegel seinen Linienverkehr ein.

Der erste offiziell verkündete Eröffnungstermin war der 30. Oktober 2011. Seitdem hatte es fünf weitere Startermine gegeben, die alle platzten.

Anbindung durch Autobahn, Fernbahn und S-Bahn

Teil des BER ist seine Anbindung an die Stadt durch Fernbahn, S-Bahn und Autobahn. Sechs Gleise direkt unter dem Terminal 1 sollen für kurze Wege sorgen: vom Gleis über Rolltreppen und Aufzug direkt zum Terminal. Wichtiger Teil der Verbindungen zwischen dem Flug und dem umliegenden Brandenburg und Berlin sind die Autobahn A 113 und die Fernstraße B 96a.

Am Terminal 1 geht's los - auch mit den Shops und der Gastronomie

Die Abfertigung der ersten Fluggäste erfolgt am Terminal 1. Dort werden dann auch Shops, die Gastronomien sowie die Service-Dienstleister öffnen. Hinzu kommen nach Angaben des Flughafens eine Touristeninformation, Mietwagenanbieter, ein Friseur sowie eine Geldwechselstube.

Der ebenfalls neu errichtete Terminal 2 soll aufgrund des durch die Corona-Pandemie
stark eingebrochenen Flugverkehrs erst 2021 eröffnen. Bereits in der vergangenen Woche hatte der bisherige "Flughafen Schönefeld" seinen Namen eingebüßt und trägt seitdem die Kennzeichnung "Terminal 5" des BER.

Ebenfalls bereits in Betrieb: das Regierungsterminal

Bereits am 21. Oktober war auch das Regierungsterminal am BER eröffnet worden. Es ersetzt das Provisorium am Flughafen Tegel. Die Flugbereitschaft alledings sitzt bislang noch am Flughafen Köln/Bonn, woduch die Maschinen häufig ohne Passagiere zwischen dem Flughafen Köln/Bonn und Berlin hin und her pendeln. Agrarministerin Julia Klöckner (CSU) war dabei die erste Passagierin, die hier am Eröffnungstag landete auf ihrem Weg vom EU-Agrarministertreffen in Luxemburg.

Die Flugrouten des BER in Grafiken

59 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 59.

    Der Text auf den ich geantwortet habe lautete:
    "Es gibt wunderbare alternative Möglichkeiten zu reisen und die Welt so viel besser kennen zu lernen. Traivelling z. B. bietet Hilfe zu interkontinentalen Zugreisen. Ist übrigens auch sozialpolitisch sinnvoller: Züge sind Infrastruktur für alle statt für Überflieger*Innen".
    Dort schwärmt ein Schreiber von Interkontinentalen Zugverbindungen. Daraufhin meine Frage an den Schreiber.

  2. 58.

    Ich bin eine ehemalige BERLINERIN (90 Jahre) und war noch einmal 2016 und 2019 in BERLIN. Meine Freudin verlor ihre Srellung bei AIR BERLIN und fliegt hoffentlich wieder bei EUROWING. Ich glaub nicht, dass ich es noch einmal schaffe,denn COCID-19 hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht,

    Slles Gute fuer den BER WILLY BRANDT FLUGHAFEN.

    Helga B. Brinkhoff

  3. 57.

    Also bei meinen heute rausgesuchten Preisen kann von Zugbindung , mehrmaligen umsteigen , bestimmte Reisezeit oder weniger Service KEINE Rede sein !! Einfache Fahrt von Berlin nach Hamburg und zurück für 2 Personen im ICE in der 2. Klasse . Ich hätte für 7 , 9 oder auch 11 Uhr den Preis für 130 Euro buchen können . Anders sah es bei Verbindungen in weiterer Zukunft im Dezember oder Januar aus denn dort waren preiswertere Zug - Tickets vereinzelt Zuggebunden aber auch nicht alle .

  4. 55.

    Ihnen ist allerdings entgangen, dass ich mich über die Scheinheiligen von der Partei lustig mache, deren Wähler am häufigsten fliegen. Wer Wasser predigt, sollte das nicht mit Weinflaschen in den Händen tun.

    Ihr Hinweis auf RT ist nebenbei auch interessant und in der Art typisch für politisch extrem weit außen zu verortende Menschen. Das hat in Deutschland Tradition.

    Der neue Mercedes ist aber in der Tat nett.

  5. 54.

    Bin ich nicht, ich bin erheblich älter als TXL. Aber warum immer wieder das gleiche dumme "Argument"? Viele meiner Nachbarn mußten hierher hinziehen, weil sie z.B. durch die Mietenexplosion verdrängt wurden.

    Ich bin hierher gezogen, da gab es TXL noch nicht.

  6. 53.

    Ich denke, es ist gut so; Endlich ist dieser verdammte Flughafen fertig. Und die mesten freuen sich. Gemeckert wird immer von einer Minderheit, die auch immer meckern würde, egal wie das verläuft. DIE MECKERER finden immer einen Grund.

  7. 52.

    "So, ich muss los, der 320 PS Mercedes Diesel wartet."

    "hn und seine Parteifreunde oder vielfliegende Wähler allein deshalb als "Spinn..." zu bezeichnen, ist doch etwas gewagt. "

    Aufmerksamen Lesern ist garantiert nicht entgangen wen ich mit "Spinn... pardon Klimawandelleugner" gemeint habe.

  8. 51.

    "365 Tage im Jahr, ab 6 Uhr bis nach 1 Uhr morgens." Warum sind Sie in die Flugschneise gezogen?

  9. 50.

    Wenn sie nachts um 3 hätten fliegen können, ja. Aus Moabit kommend standen sie das erste Mal auf der Beusselbrücke im Stau, danach auf dem Saatwinkler Damm und nochmal auf dem Zubringer. Dann noch Sicherheitscheck etc...

  10. 49.

    "Es gibt nämlich auch sehr preiswerte Fernbusverbindungen" Na dann viel Spaß bei Ihrem Fernbus-Tripp im November mit dem Fernbus. Der Quasi-Monopolist hat seinen Betrieb eingestellt. Gut, dass es andere Mobilitätsdienstleister gibt, deren Eigentümer die Corona-Verluste tragen wollen.

    Der Tenor ist aber durchaus korrekt: Zwischen vielen Metropolregionen Deutschlands muss man schon eine gute Ausrede haben, um zu MIVen und sich sein Auto mit den Sowieso-Kosten schönzurechnen.

  11. 48.

    Ihn und seine Parteifreunde oder vielfliegende Wähler allein deshalb als "Spinn..." zu bezeichnen, ist doch etwas gewagt. Scheinheilig wäre aber durchaus passend. Leider hat der RBB die Internetseite zur Kontraste-Sendung vom vorigen Jahr wohl offline gestellt.

    So, ich muss los, der 320 PS Mercedes Diesel wartet. Die Regierung wollte leider nichts elektrisches vor der Haustür sehen.

  12. 47.

    Sie haben Recht, man kommt auch günstig mit der Bahn nach Hamburg wenn man einige Einschränkungen in Kauf nimmt. Wenn man die Suche nach dem Besten Preis, die Reisezeit, Zugbindung,mehrmaliges Umsteigen, etwas weniger Service und weniger Zugaben nicht scheut ,ist Bahnfahren nicht viel teurer als das Auto.
    Auch wenn sie mich jetzt schelten, für meine 1 bis 2 Hamburg Besuche im Jahr nehme ich doch lieber das Auto,denn es ist ja eh nun mal schon da.

  13. 46.

    Genau! Berlin wird tiefste Provinz, genau wie Paris oder Washington.
    Sind Sie sicher, dass es *in*London drei aktive Flughäfen gibt?

  14. 45.

    Nein, das geht wirklich schneller. Wenn man bspw. bis dato in Moabit gewohnt hat, ist es nicht weit bis nach TXL, 15 Minuten ca. Online-check-in oder SB-check-in erspart das ewig vorher da sein. Ich weiß auch, dass bei Schalter-Abfertigung innerdeutsch tlw. Check-in-Schluss erst 45 oder sogar 30 Min. vor Abflug ist, erst recht in der Business class.
    Am Flughafen MUC war ich allerdings noch nie und kann daher nicht bestätigen oder widerlegen, wie weit der vom Schuss weg ist und wie lange man auf dem schnellsten Weg (Taxi?) in die Stadt braucht.

  15. 44.

    Dann sind sie zu 100 % keine Anwohnerin und so nebenbei, woe oft im Jahr sind sie denn so von Tegel geflogen? Wir hatten den Luftterror 365 Tage im Jahr, ab 6 Uhr bis nach 1 Uhr morgens.

  16. 42.

    Ja, aus Tegel ist korrekt.
    (Känguru-Chroniken kenn ich leider nicht, kann mich mal jemand aufklären)?

  17. 41.

    Also ich habe eben spontan auf der DB Seite für morgen den 1.11.2020 Hinfahrt Berlin - Hamburg und für 2.11.2020 Rückfahrt Hamburg - Berlin für jeweils 2 Personen ohne Bahn Card eingegeben und der Gesamtpreis liegt für beide Personen für Hin und zurück zwischen 130 und 150 Euro !! Wenn man noch später in der Zukunft bucht reduziert sich der Preis sogar auf unter 100 Euro !! Ich glaube nicht das Fliegen oder Auto fahren sehr viel günstiger sind zumal wenn man die Gesamtkosten betrachtet denn ein Auto gibt es nicht zum Null Tarif und die Nebenkosten wie Versicherungen , Steuern u.s.w. auch nicht !!

  18. 40.

    Zeitlich ökonomisch oder finanziell? Es gibt nämlich auch sehr preiswerte Fernbusverbindungen nach HH.
    (Nur gelten da andere Tempolimits als für Autos).

  19. 38.

    Wenn der Reisepreis Berlin-Hamburg hin und zurück für 2 Gelegenheits Reisende ohne BahnCard ,je nach Angebot, um die 300 € kostet bleibt das Auto die einzige ökonomische (nicht ökologische)Alternative. Da ist bei der Rückkehr sogar noch 1/3 Kraftstoff im Tank. Das gilt natürlich nur für die, die auch sonst ein Auto haben, betreffend der Gesamtkosten.

  20. 37.

    Der Flughafen ist ja nun mal da, was sollte man Ihrer Meinung nach denn damit machen? Für 8Mrd. zu einem Einkaufszentrum umbauen? Abreißen?

  21. 36.

    "...wird auch die Südbahn regulär genutzt, wenngleich am Wochenende bereits eine Maschine ausnahmsweise dort landen wird - wenn das Wetter mitspielt."
    Die Südbahn ist anscheinend eine Schönwetterbahn. Oder liegt es daran, daß bei Regen immer noch die Verkabelung der Befeuerung unter Wasser steht? @rbb

  22. 35.

    Hätten sie die VIPs erst nach New York fliegen um von dort dann ökologisch verträglich wieder zurückzufliegen. Man kann darüber streiten ob so ein Showflug sein muss. Denn dann wenigstens nur innerdeutsch abzuhalten ist wenn man sich dafür entscheidet schon richtig.

  23. 34.

    Ach Du grüne Neune ... Was sollen denn diese ganzen Routen über dem Berliner Stadtgebiet ?! … Da legt man den Flughafen extra ins dünner besiedelte Umland und dann das ?! … Und das ist doch auch (wieder) eigentlich unnötig gefährlich, oder ? ... Ich bin da aber auch viel zu spät informiert bzw. interessiert. Hoffentlich kann man daran mittelfristig noch etwas ändern. Nun aber erstmal los. Und guten Flug.

  24. 33.

    Sehe ich genauso und schließe mich ihrer Aussage vollkommen an. Ein Tag der Schande und nichts anderes. Mit Tegel und Schönefeld hat alles gut funktioniert warum muss man stur an so einem Unsinn halten !

  25. 32.
    Antwort auf [H. Mattuschek] vom 31.10.2020 um 09:36

    Auf welche Ansicht beziehen Sie sich da denn? Auf der Startseite?!

  26. 31.

    An Sie und auch @ Oliver !! Das man nicht jede Verbindung auf die Minute mit dem Zug ausgleichen kann sollte aber trotzdem KEIN Grund sein ausschließlich auf das Flugzeug zu setzen erst recht wenn es um innerdeutsche oder nahe Grenzüberschreitende Strecken geht . Es muss sicher noch eine ganze Menge verbessert werden damit Verspätungen und Zugausfälle weiter reduziert werden aber ich finde es schon mal einen großen Fortschritt das es heute schon mit dem ICE von Berlin nach Hamburg in 90 Minuten , von Frankfurt / Main nach Köln in 1 Stunde oder eben von Berlin nach München in 4 Stunden geht und auch die ICE Verbindung nach Paris kann sich sehen lassen . Bei Fernflügen ist das sicher etwas anderes !!

  27. 30.

    Ich nehme auch lieber den Zug. :-) zumindest innerdeutsch und ich würde auch gerne wieder mit dem Autozug nach Österreich fahren. Dauert zwar urig lange ... aber ich hab ja Urlaub. Und solche Kurztrips mal über Wochenende nach Malle sollten einfach aufhören. Der Umwelt zu Liebe!

  28. 29.

    Wahrscheinlich der einzig freudige Anlass in diesem seltsamen Jahr, dass dieses Drama endlich ein Ende hat.
    Ich fände eine Feier durchaus angebracht (wäre da nicht Corona), allerdings mit normalen Bürgern, die den Flughafen ja auch nutzen, anstatt wieder nur mit geladenen Gästen, offiziellen Anzugträgern, die glorreiche Reden schwingen und nur sich selbst feiern. Das ist angesichts der ganzen Geschichte tatsächlich unangebracht...
    Ich habe mir beim Probebetrieb selbst ein Bild von dem Bau gemacht und war positiv überrascht. Wenn man es nicht wüsste, würde man hier keinen "Pannenflughafen" vermuten. Ich wünsche viel Erfolg!

  29. 28.

    BERLIN hat KEINEN Flughafen mehr .. es ist nicht zu glauben... London hat 3 .. wenn auch etwas abseits liegend... das ist einfach nur traurig.. ich werde Tegel vermissen

  30. 27.

    Lesen und Verstehen wäre hilfreich. Hier ging es um die Fahrten im Binnenverkehr und nach London und nicht um irgendwelche Transatlantikverbidungen.

  31. 26.

    Man kann auf Reisen seinenLaptop auch mal abgeschaltet lassen, denn das Leben besteht nicht nur aus Arbeiten..

  32. 25.

    "Von Tür zu Tür mit dem Zug nach München 6h! Mit dem Flugzeug sind`s bei mir 3,5h! "

    Aber nur wenn man nicht rechnen kann, ihre Milchmädchenrechnung wurde bereits beantwortet.

    "1 Std. zum Flughafen, 1,5 Std. vor Abflug dort sein, 1 Stunde Flugzeit, mind. 1 Stunde für Aussteigen, Gepäck abholen und Fahrt ins Stadtzentrum".

  33. 24.

    "Flugzeuglärm belastet beim Starten und Landen."

    Nicht nur das, die Gefahr eines Zwischenfalls ist bei Start und Landung am größten.

  34. 23.

    "Ausgerechnet eine Kurzstreckenflug aus Mün soll den Anfang machen - dafür ist der ICE Sprinter da." Fragen Sie mal Herrn Hofreiter oder andere aus der Partei für Vielflieger. Selbst geschenkt ist denen der Zug Berlin -München oft noch zu teuer.

  35. 22.

    "Auch wenn der BER in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen Schönefeld entstanden ist" Laut Planfeststellungsanteag wurde der Flughafen Schönefeld ausgebaut.

  36. 21.

    Schon erstaunlich. Der viel gescholtene und regelmäßig die Schlagzeilen beherrschende Flughafen eröffnet endlich mit 9 Jahren Verspätung und die Meldung dazu am Eröffnungstag selbst erscheint an Platz Nummer 37 (oder so) in RBB24, irgendwo im Bereich „was sonst noch geschah“, weit hinter der Meldung, dass die Eisbären gegen einen Zweitligisten gewannen (was natürlich auch echt viel bedeutender ist).
    Nach den vielen gerechtfertigten Empörungen über die in den Sand gesetzten Milliarden, hätte das aktuelle Flughafenbauteam, das es in den letzen Monaten geschafft hat, den BER trotz Widrigkeiten geräuschlos an den Start zu bringen, ein wenig mehr Anerkennung verdient, finde ich. Denn es war sicherlich ein unglaublich anstrengender Kraftakt, den Politik und Medien viel zu wenig würdigen. Schade! (Und nein, ich bin nicht Teil des Teams, sondern nur jemand, dem auffällt, dass Negativmeldungen über den Flughafen attraktiver zu sein scheinen als die positiven ...).

  37. 20.

    ...und 2,5h sind ist es Wert, der Umwelt so dermaßen zu schaden? Der Sprinter fährt unter vier Stunden von Berlin HBF nach München HBF.

  38. 19.

    Der Berliner verliert die Ruhe nicht!
    Koste was es wolle.

  39. 18.

    Ankunft aus Tegel ???? (s. Überschrift)
    Wohl noch nicht die Känguru-Chroniken gelesen!

  40. 17.

    Frage: noch zeitgemäß?
    (Man kann natürlich auch umwelt-relevante Aspekte ignorieren, ändert die Sache trotzdem nicht)

  41. 16.

    Ja. Wie haben sie diese fantastischen Zeiten zusammengebastelt? Haben sie vielleicht eine defekte Uhr? B nach M ist niemals in 3,5 std zu schaffen, es sei denn sie haben ihre Wohnungen direkt in den Flughäfen.

  42. 15.

    Ja. Wie haben sie diese fantastischen Zeiten zusammengebastelt? Haben sie vielleicht eine defekte Uhr? B nach M ist niemals in 3,5 std zu schaffen, es sei denn sie haben ihre Wohnungen direkt in den Flughäfen.

  43. 14.

    Das stimmt doch garnicht. Solche falschen Behauptungen kennen wir nur von Donald Trump. Derzeit hat die Bahn Baustellen, danach braucht der Sprinter wieder nur 3 Stunden und 45 Minuten.

  44. 12.

    Ohne jeden umweltpolitischen Sachverstand hat man "endlich" aus reinem Prestigedenken mit dem Kopf durch die Wand den Flughafen als Schuldenpalast durchgedrückt. Ausgerechnet eine Kurzstreckenflug aus Mün soll den Anfang machen - dafür ist der ICE Sprinter da. Es ist Beleg für Wirtschaften ohne Einsicht an den Corona Regeln und am aktuellen geringen Bedarf vorbei. Man kann nur alle Reisenden warnen, den künftigen Chaosflughafen BER benutzen zu wollen... was für ein volkswirtschaftlicher Schaden für die Region BLN /BRDBG: alle Investitionen und Schuldenlasten auf viele Jahre eine große Bruchlandung. Ein unfertiger und insolventer Flughafen kann nicht ans internationale Netz gehen. Leute erspart uns die Peinlichkeiten der "Eröffnungsfeier": es gibt die Fehlentscheidungen und das Finanzdesaster und nichts zu "feiern". Es wird ein "Nationaler Tag der Trauer" werden zur Schande der Wirtschaftsnation Deutschland.

  45. 11.

    Herzlichen Glückwunsch zum Start.
    Ich freue mich sehr und hoffe das es endlich bald mehr Flüge gibt.
    Das die gesamte Flugbranche wieder hoffnungsvoller in die Zukunft schauen kann.....

    Von Treibwerkbauer bis Stewardess...

  46. 10.

    Grund zum Feiern ist das nicht! Man hat sich auf der ganzen Welt blamiert!

  47. 9.

    Von Tür zu Tür mit dem Zug nach München 6h! Mit dem Flugzeug sind`s bei mir 3,5h!

    Noch Fragen?

  48. 8.

    Flug von M nach B?
    Wenn kein Anschluss-Flug, kann folgende Rechnung gemacht werden:
    1 Std. zum Flughafen, 1,5 Std. vor Abflug dort sein, 1 Stunde Flugzeit, mind. 1 Stunde für Aussteigen, Gepäck abholen und Fahrt ins Stadtzentrum - da ist die Bahn nicht nur umwelttechnisch eine sinnvolle Alternative!

  49. 7.

    Mir persönlich ist meist die Bahn lieber - braucht zwar etwas länger, aber man hat Platz, Tisch, Steckdose und Internet - kann also arbeiten. Die Zeit für den Flug ist etwas kürzer aber total zerstückelt (S-Bahn. Sicherheitscheck, Boarding...) - an Arbeit ist da nicht zu denken.
    Die Bahnverbindung München -Berlin ist peinlich. Frankreich, Italien, Spanien und auch Österreich haben ihre Hauptstädte deutlich besser mit den wichtigsten Wirtschaftsräumen verbunden. Da ist die deutsche Verkehrspolitik viel zu unentschlossen! Es gibt immer noch einen großen Anteil an Altbaustrecken (München - Ingolstadt, Nürnberg - Bamberg und Leipzig / Halle - Berlin) wo ICEs, Regionalverkehr und Güterzüge sich auf die Füße treten und Verspätungen produzieren. Kein Stundentakt für Sprinter, zu lange Reisezeiten und unzureichende Zuverlässigkeit sind die Folge... wegen dieser Flaschenhälse kann die sündteure Neubaustrecke nicht optimal genutzt werden - volkswirtschaftlich nicht wirklich überzeugend!

  50. 6.

    Ich habe schon einmal gefragt aber Sie antworten nicht. Daher noch einmal meine Frage zu Ihren Hochrufen auf die Eisenbahn und der Verteufelung des Flugverkehrs.
    Daher können Sie mir bestimmt den Bahnsteig auf dem Hauptbahnhof nennen, vom dem die Züge nach New York, LA, Tokyo, Hongkong, Sydney oder Bangkok abgehen. Und Sie können bestimmt auch sagen an welchem Bahnsteig der Zug Berlin - New York nach ca. 8 Stunden Fahrzeit in der Grand Central Station ankommt

  51. 5.

    Wo Schaft die Bahn dieses Strecke nach München besser? Bin schon zweimal die neue Strecke nach München gefahren jedes Mal 30- 45 min Verspätung soll heißen mehr als 5 Stunden. In Zukunft fliege ich wieder nach München. Geht schneller auch mit Gepäck.

  52. 4.

    Schlechte Symbolik: Mit einem überflüssigen Inlandsflug geht es los. Die Bahn schafft diese Strecke besser. Und auch nach London fahre ich lieber mit dem Zug.

  53. 3.

    Flugzeuglärm belastet beim Starten und Landen.
    In der eingezeichneten Schleife sollte die Flughöhe hoch genug sein, dass der Grundlärm der Großstadt lauter ist.
    Die andere Entlastung für Berlin kommt natürlich durch die bessere Anbindung für die meisten Nutzer.
    Und schließlich sind solche innerstädtischen Grundstücke städtebaulich viel zu wertvoll für eine Flughafennutzung.

  54. 2.

    Hallo Sonderling,
    nur bedingt (ist eine kleines Argument gegen Tegel) und wenn geht es meine ich eher darum in welcher Flughöhe über eine Stadt geflogen wird, nicht ob generell. Auf der Karte ist gut zusehen, dass bei Tegel die Flugzeuge bei Start und Landung direkt über der Stadt sind (kann man in Pankow gut erleben, da rasieren die übertrieben gesagt fast die Dächer von den Häusern). Bei den Routen vom BER ist das erst später mit entsprechend größerer Höhe.

    Grüße ich

  55. 1.

    Hallo RBB:

    Warum fliegen die denn immer noch über die Stadt? Ging es nicht darum, die Flugzeuge aus der Stadt rauszuhalten?

Das könnte Sie auch interessieren

BER Terminal 5, Flughafen (Quelle: www.imago-images.de)
www.imago-images.de

Weniger Passagiere - BER schließt Terminal 5 am 23. Februar

Für die angekündigte Schließung des BER-Terminals 5 gibt es nun einen konkreten Termin: am 23. Februar ist Schluss. Erst wenn es wieder mehr Passagiere gibt und sich der Betrieb rentiert, soll es wiedereröffnet werden.