Berlin: Mitarbeiter vom Gesundheitsamt in Mitte halten ein Abstrichstäbchen (Quelle: dpa/Pedersen)
Audio: Inforadio | 07.07.2020 | Kirsten Buchmann | Bild: dpa/Pedersen

Freiwillige und kostenlose Tests - Drei neue Teststellen für Kita-Personal geöffnet

Kita-Beschäftigte können sich seit Montag bei drei zusätzlichen Stellen auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Die Tests sind freiwillig und kostenlos.

In der vergangenen Woche konnten sich Kita-Erzieherinnen und -Erzieher auch ohne Symptome bereits am Virchow-Klinikum der Charité testen lassen. Inzwischen sind drei Vivantes-Teststellen hinzugekommen, wie die Senatskanzlei am Dienstag mitteilte. Die drei Teststellen waren bereits im März für Coronavirus-Tests eingerichtet und vergangene Woche zwischenzeitlich geschlossen worden.

Ab Mitte Juli Teststellen auch für Lehrer

Termine für Testwillige werden demnach nun auch an den Kliniken des landeseigenen Konzerns in Prenzlauer Berg, Spandau und am Wenckebach-Klinikum in Tempelhof-Schöneberg angeboten. Getestet werden kann dort zunächst nur diese Berufsgruppe - und nur mit Termin. Ab Mitte Juli sollen auch Lehrkräfte das Angebot nutzen können. Das Netz an Teststellen soll noch wachsen. Momentan werden an acht Untersuchungsstellen Corona-Tests durchgeführt.

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben und nicht in einer Kita arbeitet, soll sich nun an seine Arztpraxis wenden. Außerdem hat die Kassenärztliche Vereinigung Berlin ein Netz von Covid-19-Praxen geschaffen. An diese Praxen können sich Menschen mit Erkältungs- oder Grippesymptomen wenden, die keinen eigenen Hausarzt haben oder wenn dieser keine Corona-Tests durchführt.

Sendung: rbb24. 07.07.2020, 17 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Horterzieher gehören hier nicht zu den Kitaträgern! Darum finde ich es traurig, dass es für diese Gruppe keine Tests gibt.
    Während in den letzten Schulwochen vor den Ferien meist immer nur die Hälfte der Kinder beschult wurde, müssen Erzieher seit Beginn der Sommerferien alle Kinder betreuen. Feste Gruppen gibt es auch nicht... Das ist schon echt eine Gradwanderung. Wo bleibt das Versprechen unserer Gesundheitssenatorin "testen, testen, testen" für die Erzieher?

  2. 2.

    Als Schultnotbetreuung seid ihr wohl Hortner und ihr müssten eigentlich wissen, das ihr mit zu den Kitaträgern gehört. Als dürft ihr euch testen lassen.

  3. 1.

    Ich arbeite mit den wenigen übrig gebliebenen Kolleginnen schon seit vielen Wochen in der Schulnotbetreuung. Bin Erzieherin an einer Grundschule. Wann werden wir denn getestet!? Warum werden wir nie erwähnt? Sind wir denn so unwchtig für diese Gesellschaft?

Das könnte Sie auch interessieren