Brandenburg, Potsdam: Passanten mit Mundschutz gehen im Hauptbahnhof an einem Schild der Bahnhofs-Passagen mit der Aufschrift «Herzlich willkommen zurück! Tragepflicht Mund-Nasen-Bedeckung.» vorbei. (Quelle: dpa/Stache)
Bild: dpa/Stache

Märkte, Bahnhofsnähe, Brandenburger Straße - Potsdam erweitert Maskenpflicht ab Samstag

Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam erweitert die Maskenpflicht auf einige Bereiche im öffentlichen Raum. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, muss bereits ab Samstag auf der Brandenburger Straße, im Umfeld des Hauptbahnhofes sowie auf den Wochenmärkten auf dem Bassinplatz, am Nauener Tor und in Babelsberg eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Auf den Wochenmärkten ist die Maskenpflicht den Angaben zufolge auf die jeweiligen Marktzeiten begrenzt, auf der Brandenburger Straße gilt sie von 9 bis 18 Uhr, in Bahnhofsnähe dagegen generell. Die Bestimmung gilt vorerst bis zum 2. November.

Grenzwert von 35 überschritten

Die aktuelle Umgangsverordnung des Landes Brandenburg sieht vor, dass ab dem Überschreiten der 7-Tage-Inzidenz von 35 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner ein Mund-Nasen-Schutz für Straßen und Plätze gelten soll, auf denen der Mindestabstand von 1,5 Meter überwiegend nicht eingehalten werden kann. In Potsdam liegt der Wert den Angaben zufolge seit Montag durchgehend über dem Grenzwert von 35.

Noch schärfere Regeln greifen, wenn der Grenzwert von 50 überschritten wird. In Potsdam lag er am Freitag bei 38,3.

OB Schubert bittet um Verständnis

"Potsdamer und Gäste haben am Tag der deutschen Einheit gezeigt, wie diszipliniert sie sich an das Tragen von Alltagsmasken in der Öffentlichkeit halten und mithelfen, einander vor dem Coronavirus zu schützen", sagte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) der Mitteilung zufolge. "Dieses Verständnis brauchen wir auch jetzt, um gemeinsam einen starken Anstieg der Zahl der Neuinfektionen zu verhindern."

Die Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit, Brigitte Meier (SPD), sagte mit Blick auf ein mögliches Überschreiten der 50er-Grenze, "dass unser Verhalten in den kommenden Tagen und Wochen mit darüber entscheidet, ob es im Dezember Weihnachtsmärkte geben kann."

Sendung: Brandenburg aktuell, 23.10.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    " wenn der Grenzwert von 50 überschritten wird. "

    das wird er wohl bei der Dynamik des Virus, demnächst wird ganz Deutschland Risikogebiet sein

  2. 2.

    Am besten auch noch zu Hause und beim Schlafen, eigentlich sollte man die Maske nie wieder abnehmen.

  3. 1.

    Wie witzig! War Herr Müller zu Besuch!

Das könnte Sie auch interessieren