Symbolbild: Schwimmer (Quelle: dpa/Sven Simon)
Bild: dpa/Sven Simon

Schnelle Auszahlung angestrebt - Erste Corona-Hilfe für Berliner Sportverein bewilligt

Die vom Berliner Senat bereitgestellte Corona-Hilfe für finanziell angeschlagene Sportvereine aufgrund der Pandemie läuft offenbar zügig an. Eine Woche nach der Zusicherung von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel (SPD) mit einer finanziellen Unterstützung über acht Millionen Euro wurde der erste Antrag bewilligt. "Der Antrag wurde heute angenommen. Wir wollen die Übergabe der Gelder zeitnah durchführen", sagte Oliver Weiß, Pressesprecher des Landessportbundes Berlin (LSB), der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

Anträge bis Februar 2021 möglich

Der LSB zahlt die Gelder aus, die Beantragung kann bis zum 28. Februar 2021 über ein Online-Tool laufen. Weiß rechnet damit, dass LSB-Präsident Thomas Härtel noch in dieser Woche die erste Geldübergabe selbst vornehmen kann.

Nach knapp einer Woche sind noch nicht viele Antrage bedingt durch den Feiertag und das Wochenende eingegangen. "Da erwarten wir noch deutlich mehr", sagte Weiß. Der LSB hatte Anfang April ein digitales System zur Meldung finanzieller Schäden im verbandseigenen LSB-Portal eingerichtet. Damals meldeten rund 400 Vereine Bedarf an. "Es kann aber sein, dass sich heute mehr Vereine in einer Notlage befinden als vor sechs Wochen", sagte Weiß. Deshalb plane der LSB weitere Stufen, um für größere Notfälle gewappnet zu sein.

Sendung: rbb UM6, 26.05.2020, 18 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren