Olympia-Starter aus der Region - Hockey-Herren stürmen ins Halbfinale

Jubel beim deutschen Hockey-Team (imago images/Sven Simon)
Audio: inforadio | 01.08.2021 | Luise Kropff | Bild: imago images/Sven Simon

Die deutschen Hockey-Herren haben souverän das Halbfinale bei Olympia erreicht. Dort wartet allerdings ein Brocken auf das Team Kais al Saadi. Auch im Beachvolleyball und Tischtennis der Damen läuft es.

Die deutschen Hockey-Männer haben bei den Olympischen Spielen in Tokio das Halbfinale erreicht. Das Team um Martin Häner und Martin Zwicker vom Berliner HC setzte sich zum Auftakt der K.o.-Runde am Sonntag mit 3:1 (1:0) gegen Olympiasieger Argentinien durch. Die deutschen Tore erzielten Lukas Windfeder in der 19. und 48. Minute sowie Timm Herzbruch in der 40. Minute jeweils per Strafecke.

Im Halbfinale geht es am Dienstag gegen den bislang ungeschlagenen Top-Favoriten Australien. "Wir haben jetzt zwei Tage, um uns vorzubereiten und wollen dann mit aller Gewalt ins Endspiel“, sagte Bundestrainer Kais al Saadi.

Beachvolleyballerinnen überraschend im Viertelfinale

Die Berlinerin Laura Ludwig ist mit ihrer Partnerin Margareta Kozuch ins Viertelfinale des olympischen Beachvolleyball-Turniers eingezogen. Das deutsche Duo setzte sich am Sonntag nach einer starken Leistung mit 2:1 (21:19, 19:21, 16:14) gegen das brasilianische Top-Team Agatha/Duda durch. Der Gegner in der nächsten Runde wird erst am Montag ermittelt.

Agatha Bednarczuk und Laura Ludwig standen sich bei den Sommerspielen 2016 in Rio bereits im Finale gegenüber - damals gewann Ludwig mit Kira Walkenhorst die Goldmedaille.

Handballer weiter mit Medaillen-Chancen

Deutschlands Handballer haben bei den Olympischen Spielen das Viertelfinale erreicht und dürfen weiter auf eine Medaille hoffen. Die DHB-Auswahl mit Füchse-Spieler Paul Drux gewann am Sonntag in Tokio gegen Brasilien mit 29:25 (16:12) und schloss die Vorrundengruppe A mit 6:4 Punkten als Dritter ab. Beste Werfer für das Team von Bundestrainer Alfred Gislason waren Steffen Weinhold und Juri Knorr mit jeweils sechs Toren. Der Gegner in der K.o. Runde wurde erst im Anschluss ermittelt. Mögliche Rivalen sind Weltmeister Dänemark, der WM-Zweite Schweden und Ägypten.

Platz sechs beim BMX

Die Berliner BMX-Fahrerin Lara Lessmann hat bei der olympischen Premiere des Freestyle-Wettbewerbs den sechsten Platz belegt. Die 21-Jährige kam am Sonntag im Ariake Urban Sports Park von Tokio auf 79,60 Punkte. Erste Olympiasiegerin wurde die Britin Charlotte Worthington mit 97,50 Punkten. Silber ging an die US-amerikanische Top-Favoritin Hannah Roberts (96,10), Bronze gewann die Schweizerin Nikita Duccaroz (89,20).

Lessmann hatte sich erst Anfang im Juni bei einem Sturz das Schlüsselbein gebrochen - in Tokio zeigte sie deshalb eine eher defensive Vorstellung und verzichtete auf das letzte Risiko.

An der Platte erfolgreich

Deutschlands Tischtennis-Frauen sind souverän ins Viertelfinale des olympischen Team-Wettbewerbs eingezogen. Die Berliner TTC-Spielerin Shan Xiaona sowie Han Ying und Petrissa Solja setzen sich in der ersten Runde am Sonntag mit 3:0 gegen Australien durch. Das Trio, das in Rio die Silbermedaille gewonnen hatte, kämpft am Dienstag um den Einzug ins Halbfinale. Der Gegner wird am Montag zwischen Südkorea und Polen ermittelt.

Shan gewann ihr Einzel gegen Michelle Bromley klar mit 3:0. Gemeinsam mit der ehemaligen TTC-Spielerin Solja sorgte sie auch im Doppel für einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Bromley und Melissa Tapper.

Basketballer mit Hammerlos

Die deutschen Basketballer um die Alba-Spieler Niels Giffey, Maodo Lo und Johannes Thiemann treffen bei den Olympischen Spielen in Tokio im Viertelfinale auf Europameister Slowenien mit NBA-Superstar Luka Doncic. Das ergab die Auslosung nach Abschluss der Vorrunde am Sonntag. Alle Viertelfinals finden am Dienstag in der Saitama Super Arena statt. Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) hatte die Gruppenphase als Tabellendritter abgeschlossen und erstmals seit 29 Jahren wieder die Runde der letzten Acht erreicht.

Beim Segeln hat die Potsdamerin Svenja Weger das Finale in der Bootsklasse Laser Radial verpasst.

Sendung:

Nächster Artikel