Hertha-Spieler bedanken sich bei Fans Mai 2018 (Quelle: dpa/ Soeren Stache)
dpa/Soeren Stache

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Karim Rekik im Testspiel gegen Erzgebirge Aue. Quelle: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Verletzung im Testspiel gegen Aue 

    Karim Rekik fällt wochenlang aus

  • Hertha-Fans zünden Bengalische Feuer während der Partie gegen Dortmund im Signal Iduna Park © imago/DeFodi
    imago/DeFodi

    Angriffe in Babelsberg und Dortmund  

    Hooligan-Gruppe nach Randale bei Hertha-Spielen im Visier

    Bei Hertha-Spielen kam es im Oktober sowohl in Babelsberg als auch Dortmund zu gewalttätigen Ausschreitungen. Jetzt wurde bekannt: An beiden Vorfällen sollen Hooligans derselben Gruppe beteiligt gewesen sein, die Verbindungen ins kriminelle Milieu hat.

  • Die Berliner Ernesto Panzu und Sidney Friede im Duell mit Aues Maximilian Pronichev (Quelle: imago/Picture Point)
    imago/Picture Point

    Spiel gegen Zweitligist endet 1:1 

    Marko Grujic gibt Comeback bei Hertha-Test gegen Aue

  • Lukas Klünter im Training von Hertha BSC (Quelle: imago/M. Popow)
    imago/M. Popow

    Oberschenkelverletzung 

    Hinrunde für Hertha-Verteidiger Klünter gelaufen

  • Hertha-Verteidiger Niklas Stark muss mehrere Wochen pausieren. / imago/Matthias Koch
    imago/Matthias Koch

    Knochenprellung im rechten Fuß 

    Hinrunde für Hertha-Verteidiger Niklas Stark beendet

  • Hertha will mit 40-Millionen-Euro-Anleihe Anteile zurückkaufen. / imago/photoarena/eisenhuth
    imago/photoarena/eisenhuth

    40-Millionen-Anleihe 

    Hertha will sämtliche Anteile von US-Investor zurückkaufen

    Knapp 12,8 Prozent Anteile hält der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) derzeit an Hertha BSC. Eigentlich bis 2021. Der Fußball-Bundesligist will sie nun vorzeitig zurückerwerben - schon bis Ende 2018. Dafür hat er sich 40 Millionen Euro geliehen.

  • Jonathan Kliensmann hält einen Ball. Quelle: imago/Nordphoto
    imago/Nordphoto

    Länderspiel gegen England 

    Jonathan Klinsmann ins US-Team berufen

  • Bitterer Nachmittag für Hertha BSC. / imago/Defodi
    imago/Defodi

    11. Spieltag | 1:4-Niederlage 

    Hertha BSC erlebt bitteren Nachmittag in Düsseldorf

    Gebrauchter Tag für Hertha BSC: In Düsseldorf verloren die Berliner am Samstagnachmittag mit 1:4. Es war eine verdiente Niederlage beim zuvor Tabellenletzten. Lange Zeit spielte Hertha in Unterzahl - und hatte der Wucht der Fortuna nichts entgegenzusetzen.

  • Herthas Flügelstürmer Javairo Dilrosun im Spiel gegen Darmstadt (Quelle: imago/Jan Huebner)
    imago/Jan Huebner

    Marvin Plattenhardt nicht nominiert 

    Herthas Dilrosun ins Aufgebot gegen DFB-Elf berufen

  • Die Fans von Hertha BSC protestieren beim Spiel gegen RB Leipzig gegen das Fahnen- und Bannerverbot im Olympiastadion (Quelle: imago/Jan Huebner)
    imago sportfotodienst

    Nach Fahnenverbot und Stimmungsboykott 

    Erstes Gespräch zwischen Hertha BSC und den Fans

  • Hertha-Trainer Pal Dardai blickt von der Seitenlinie aus nachdenklich Richtung Platz
    imago/photoarena/Eisenhuth

    Hertha BSC vor der Partie in Düsseldorf 

    Kein Spiel wie jedes andere

    Hertha BSC reist als Favorit zum Tabellenvorletzten nach Düsseldorf, der sportliche Aspekt spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Denn gefühlt kämpft der Klub auf gleich mehreren Nebenschauplätzen um Ruhe. Von Jakob Rüger

  • Herthas Valentino Lazaro im Zweikamof mit Bayern Franck Ribery (Quelle: imago/Sven Simon)
    imago/Sven Simon

    DFB-Pokal - das Erste überträgt live 

    Hertha trifft Bayern am 6. Februar im Olympiastadion

  • Von der Fanhilfe Hertha B.S.C angezeigt: Manager Michael Preetz. / imago/photoarena Eisenhuth
    imago/photoarena Eisenhuth

    "Beleidigung" und "üble Nachrede" 

    Hertha-Fanhilfe erstattet Anzeige gegen Michael Preetz

    Neue Stufe in der Eskalation zwischen Hertha-Fans und dem Verein: Die Fanhilfe hat Manager Michael Preetz angezeigt. Die Grundlage dafür sieht der Fan-Zusammenschluss in den Äußerungen des Hertha-Managers nach den Ausschreitungen in Dortmund.

  • Ein Hertha Banner im Olympiastadion. Quelle: imago/Picture Point LE
    imago/Picture Point LE

    Anleihengschäft über fünf Jahre 

    Hertha BSC sammelt 40 Millionen Euro bei Investoren ein

  • Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha im Spiel gegen Schalke 04. Quelle: imago/Jan Huebner
    imago/Jan Huebner

    Hertha-Verteidiger nach Verletzung 

    Jordan Torunarigha vor Rückkehr in den Kader

  • Herthas Fans in der Ostkurve zeigen ein Transparent "Gegen Kollektivstrafen" (Quelle: dpa/Stache)
    dpa/Stache

    Banner-Verbot und Stimmungsboykott 

    Hertha-Ultras sagen Gespräch mit Verein ab

    Beziehungsstatus: Es bleibt kompliziert. Zwischen den Hertha-Ultras und der Vereinsführung gibt es vorerst keinen Frieden, zu groß sind die Gräben nach den Ausschreitungen in Dortmund und dem folgenden Banner-Verbot im Olympiastadion. 

  • Maximilian Mittelstädt im Duell mit Bayerns James (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Auslosung DFB-Pokal-Achtelfinale 

    Hertha BSC muss zu Hause gegen die Bayern ran

    Herthas großer Wunsch für das DFB-Achtelfinale war ein Heimspiel: Ein solches haben sie bekommen - und einen echten Hammer-Gegner gleich dazu. Der Rekordpokalsieger kommt ins Olympiastadion. Coach Dardai nimmt die Auslosung mit Humor.

  • Leipzigs Timo Werner (l) schiesst das 0:2 gegen Herthas Torhüter Rune Jarstein. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Hertha verliert gegen Leipzig mit 0:3 

    Keine Stimmung, keine Tore, keine Punkte

    Hertha BSC hat am Samstagabend mit 0:3 gegen Leipzig verloren. Bei ihrer ersten Heimniederlage der Saison konnten sich die Berliner weder auf ihre Chancenverwertung noch auf die Unterstützung der eigenen Fans verlassen.

  • Die Ostkurve im Berliner Olympiastadion (Quelle: imago/Eibner)
    imago/Eibner

    Nach Banner-Verbot 

    Hertha-Fans wollen gegen Leipzig keine Stimmung machen

  • Zum Tor des Monats sind nominiert: Links Rafal Gikiewicz von Union Berlin und Streli Mamba von energie Cottbus (Quelle: Imago/Koch/Behrendt)
    Imago/Koch/Behrendt

    Bildergalerie | Historischer Rückblick 

    Gikiewicz und Mamba für das "Tor des Monats" nominiert

    Im September gewann Unions Sebastian Polter die Wahl zum "Tor des Monats". Nun wartet gleich die nächste Chance für Spieler aus der Region. Den Köpenickern könnte der Doppelpack gelingen: Das Last-Minute-Kopfballtor des Keepers Rafal Gikiewicz gegen Heidenheim ist im Oktober nominiert. Und auch der Cottbuser Torjäger Streli Mamba darf hoffen.

  • Berlins Trainer Pal Dardai gestikuliert an der Seitenlinie. (Quelle: dpa/Uwe Anspach)
    dpa/Uwe Anspach

    Hertha BSC empfängt RB Leipzig 

    "Wir haben eine Riesenchance, zu gewinnen"

    War RB Leipzig im Olympiastadion zu Gast, ging es für Hertha BSC bislang heftig daneben. Am Samstag soll es anders laufen. Eins wird in jedem Fall neu sein: Bestimmte Fan-Utensilien sind nach den Ausschreitungen in Dortmund verboten. Von Astrid Kretschmer

  • Hertha BSC - RB Leipzig, 32. Spieltag am 06.05.2017 im Olympiastadion in Berlin. Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Vor Heimspiel gegen Leipzig 

    Hertha verbietet Banner und Spruchbänder

    Hertha BSC hat im Vorfeld des Bundesligaspiels gegen RasenBallsport Leipzig die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Fahnen und Spruchbänder sind im Olympiastadion vorerst verboten. Damit reagiert der Verein auf die Vorkommnisse in Dortmund.

  • Javairo Dilrosun im Trikot der Niederländischen Nationalmannschaft beim U21-Länderspiel gegen die Ukraine. Bild: imago/VI Images
    imago/VI Images

    Karriereschritt für Niederländer 

    Herthas Dilrosun erstmals in A-Nationalmannschaft berufen

  • Hertha-Kapitaen Vedad Ibisevic feiert mit seinen Mitspielern den Führungstreffer beim SV Darmstadt. (Quelle: imago/Jörg Schüler)
    imago/Jörg Schüler

    Sieg beim SV Darmstadt 

    Hertha müht sich ins Pokal-Achtelfinale

    Es war ein hartes Stück Arbeit für Hertha BSC: Mit einem 2:0 erreichten die Berliner am Dienstagabend beim SV Darmstadt das Achtelfinale des DFB-Pokals. Schon auf dem Weg ins Stadion lief nicht alles glatt: Hertha stand im Stau, das Spiel begann später.

  • Hertha BSC jubelt beim Spiel gegen Borussia Dortmund. Quelle: imago/Sven Simon
    imago/Sven Simon

    Berliner vor DFB-Pokalspiel bei Darmstadt  

    Herthaner müssen Chamäleon-Fähigkeiten beweisen

    Nach dem starken Auswärtsspiel in der Bundesliga bei Borussia Dortmund muss Hertha nun auch im Pokal beim deutlich weniger glamourösen SV Darmstadt 98 überzeugen. Trainer Dardai setzt am Dienstagabend auf "Rotation light". Von Dennis Wiese

  • Hertha-Fans stehen Polizisten gegenüber. (Quelle: imago/Osnapix)
    imago/Osnapix

    Deutscher Fußball-Bund ermittelt 

    Hertha-Anhänger und Dortmunder Polizei in der Kritik

    Nach den heftigen Ausschreitungen zwischen Hertha BSC-Anhängern und der Dortmunder Polizei am Wochenende stehen beide Seiten in der Kritik. Derweil hat der DFB Ermittlungen aufgenommen. Und am Mittwoch folgt schon das nächste Berliner Gastspiel in Dortmund.

  • Hertha-Fans randalieren im Gästeblock beim Bundesliga-Spiel gegen den BVB (Quelle: AP/Martin Meissner)
    AP

    Pyrotechnik und Gewalt gegen Polizisten 

    Mehr als 50 Verletzte - Krawalle im Hertha-Block in Dortmund

    Das Auswärts-Remis von Hertha BSC bei Borussia Dortmund wird von Ausschreitungen im Berliner Gästeblock überschattet. Hertha verurteilt die Szenen scharf. Die Fanhilfen beider Vereine machen dagegen die Polizei verantwortlich.

Das Berliner Olympiastadion (Quelle: imago/Sebastian Wells)
imago/Sebastian Wells

Alles zur großen Feier - Hertha feiert 125 Jahre

Hertha BSC feiert den 125. Geburtstag. Der Fußball-Bundesligist hat in seiner Geschichte viele Höhepunkte erlebt, musste aber auch zahlreiche Tiefschläge einstecken. Der Verein hat die deutsche Fußballgeschichte mitgeprägt. Hintergrund, Aktuelles und Fotos zum Jubiläum.

Mehr zum Thema