Polizeimeldung aus Mühlberg (Elbe-Elster) - Rentner verliert durch WhatsApp-Betrugsmasche vierstelligen Euro-Betrag

Fr 05.08.22 | 15:16 Uhr
  1
Handy mit Messenger-Apps. Quelle: imago images/ Florian Gaertner/photothek.de
imago images/ Florian Gaertner/photothek.de
Audio: Antenne Brandenburg | 05.08.2022 | Martin Schneider | Bild: imago images/ Florian Gaertner/photothek.de

Eine mittlere vierstellige Summe hat ein Rentner aus Mühlberg (Elbe-Elster) durch einen WhatsApp-Betrug verloren und angezeigt. Darüber informiert die Polizeidirektion Süd in einer Pressemitteilung vom Freitag.

Darin heißt es, dass sich ein Betrüger am Donnerstag über den Messengerdienst WhatsApp bei einem Rentner aus Mühlberg gemeldet habe. Dem 77-Jährigen wurde der angebliche Handyverlust seiner Tochter suggeriert. Der Mann sollte Geld auf ein unbekanntes Konto überweisen, da angeblich eine dringende Rechnung zu begleichen wäre. Dem kam der Rentner nach und überwies eine mittlere vierstellige Summe.

Sendung: Antenne Brandenburg, 05.08.2022, 13.30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Wie oft muss noch gewarnt werden, dass die Leute nicht mehr darauf reinfallen? Ich bin selbst Mutter und Großmutter und würde doch immer erst meine Kinder kontaktieren.

Nächster Artikel