Von links nach rechts: Die Schauspieler Carina Zichner (hinten), Laurence Rupp, Nico Holonics und Bettina Hoppe stehen bei der Fotoprobe von "Panikherz" auf der Bühne (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Bild: dpa

Pilotprojekt - Berliner Ensemble spielt vor getestetem Publikum

Nach monatelanger Kulturpause ist in Berlin am Freitagabend wieder Theater gespielt worden - im Rahmen eines Pilotprojekts.

Im Berliner Ensemble wurde "Panikherz" von Benjamin von Stuckrad-Barre gezeigt. Das Publikum musste sich vorab auf das Coronavirus testen lassen. Zu den weiteren Sicherheitsmaßnahmen gehörten Masketragen, freie Plätze zwischen den Zuschauern und getrenntes Anstehen, um Kontakte zu vermeiden.

Tickets waren im Nu vergriffen

Vor der Vorstellung begrüßte Intendant Oliver Reese gegenüber der rbb-Abendschau die Initiative des Berliner Senats, mit der Kultur an den Start zu kommen. Er erklärte, auch in schwierigen Zeiten müsse man Kultur ermöglichen.

Reese sprach sich dagegen aus, Kulturöffnungen nur an Inzidenzzahlen zu koppeln. Es gebe auch weitere Kriterien wie Hygienekonzepte, Belüftungsanlagen oder das Einlassmanagement.

Die Tickets für die Vorstellung waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Zugelassen waren rund 350 Besucher.

Insgesamt neun Veranstaltungen

Auch weitere Einrichtungen wollen in den nächsten Tagen mit speziellen Vorkehrungen wieder öffnen. Geplant sind insgesamt neun Kulturveranstaltungen bis Anfang April. Dazu gehört auch ein Konzert der Berliner Philharmoniker vor rund 1.000 Zuschauern am Samstag. Die Tickets dafür waren ebenfalls innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Auch die Clubkommission ist bei der Reihe mit einem Konzert dabei.

Die Erkenntnisse der Testdurchläufe sollen Anfang April von allen beteiligten ausgewertet werden, damit dann auch andere Institutionen sie nutzen können.

Sendung: Inforadio, 19.03.2021, 09:00 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Meins auch.Die Schulen sind im Augenblick am wichtigsten.Teilweise sind die Kinder / Jugendliche schon seit 4 Monaten zu Hause. Da kann man die Schule bald abschaffen, wenn man zu Hause lernen soll. Die Bildung hat hier Vorrang vor der Kultur!!!

  2. 1.

    Solange an den Schulen und ähnlichen Einrichtungen noch kein einziger Test angekommen ist, hält sich mein Verständnis für solche Aktionen in sehr engen Grenzen....
    Die Kinder hätten oberste Priorität, wie immer wieder beteuert wird. So ganz scheint das nicht zu stimmen.
    Warum hätte es auch sollen ? Ich könnte k....

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Spriitzen mit Corona-Impfstoff in einer Hausarztpraxis (Quelle: dpa/Kalaene)
dpa-Zentralbild/Kalaene

Ab Montag - Berlin hebt Impfpriorisierung bei Ärzten auf

Die Corona-Schutzimpfung beim Haus- oder Betriebsarzt unterliegt in Berlin ab Montag keiner Priorisierung mehr. Das bestätigte die Gesundheitsverwaltung. Die Kassenärztliche Vereinigung reagierte mit scharfer Kritik - sie befürchtet ein Chaos in den Praxen.