Nach Mitgliederbeschluss - Hertha kritisiert WM-Vergabe an Katar öffentlich

So 20.11.22 | 14:55 Uhr
  21
Hertha-Fans protestieren gegen die Fußball-WM in Katar. Quelle: imago images/Matthias Koch
imago images/Matthias Koch
Audio: Fritz | 20.11.2022 | T. Mascheski & P. Gabor | Bild: imago images/Matthias Koch

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Kritik an der Vergabe und Durchführung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar geübt. "Hertha BSC steht als Verein für Vielfalt, Toleranz, Nachhaltigkeit und Weltoffenheit", heißt es in der öffentlichen Stellungnahme vom Sonntag.

"Zu unseren Grundsätzen gehören die Einhaltung der Menschenrechte ebenso wie die Ablehnung rassistischen oder diskriminierenden Verhaltens sowie Gewalt. Diese Werte und Grundsätze finden sich aus unserer Sicht im Gastgeberland der diesjährigen WM nicht wieder. Daher kritisieren wir die Vergabe der Weltmeisterschaft nach Katar und halten die Ausrichtung dort für falsch."

Mitglieder hatten für Statement gestimmt

Auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag hatten die Mitglieder für eine öffentliche Stellungnahme des Vereins zur WM-Vergabe und Austragung gestimmt. Hertha-Präsident Kay Bernstein, der den Brief gemeinsam mit dem Vize-Präsidenten Fabian Drescher unterschrieben hat, hatte nach der Versammlung gesagt, dass er nach der Verfassung der Stellungnahme nicht mit weiteren Schritten rechne.

In der Stellungnahme wird aber auch Verständnis gezeigt, da eine WM "sicher das größte Ziel eines jeden Fußball-Profis und Trainers" sei. Neben den sportlichen Wünschen hofft der Verein darauf, "dass durch die weltweite Aufmerksamkeit in diesen Wochen eine kritische Auseinandersetzung mit diesen wichtigen gesellschaftspolitischen Themen in Katar stattfindet und diese zu nachhaltigen Veränderungen führen wird".

Sendung: Fritz, 20.11.22, 13:30 Uhr

21 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 21.

    Dringender Hinweis an alle Boykottrufer. Zieht Euch BITTE den heutigen Kommentar von Thomas Kroh aus seiner Kolumne "Draufgehalten" vom Inforadio rein. Hört genau zu und denkt dann nochmal nach. 'Ne WM in Katar ist sicher nicht der Knaller, aber wir haben kein Recht, uns wieder wie Schweinchen Schlau aufzuführen. Würde das der Russe bei uns genau so machen, wären wir (zu recht) auf'm Baum. Und das Turnier findet trotzdem statt...

  2. 20.

    @peterle
    Hier hat ja die FIFA rechtzeitig gehandelt. Der Erfolg war gestern zu besichtigen. Katar hat beim Handball übertrieben, aber jetzt bei Ecuador stimmte auch nicht alles. Im Übrigen hat in vielen Sportarten die Entdeckung von Großmüttern Überhand genommen. Deutsche Wintersportler nicht ausgenommen, die nach Österreich gingen.

  3. 18.

    Na klar, Fußballfans von Hertha schauen kein Fußball ….

  4. 17.

    Ich schaue auf den Kalender und sehe, dass wir uns im Jahr 2022 befinden.
    Die Vergabe der Weltmeisteschaft wurde 2010, also vor 12(!!) Jahren.
    Wo waren da die Hertha Fans, die sich jetzt erst, wie viele Andere, geradezu überschlagen mit der Empörungs- und Boykottgeschrei?
    Oder geht es dem BCC, statt Leistung auf dem Platz zu bringen, mit Pamphleten in den Fokus zu gelangen?

  5. 16.

    "(...) Jahrelang ist es bekannt und jetzt kommt eine Moralisierungswut der Deutschen durch (...) Wo war denn all die Jahre die Kritik?"

    Enschuldigen Sie, aber was ist denn das für ein Quatsch?! Wenn sie sich ein bisschen mit internationalem Fußball beschäftigen würden, wüssten Sie ganz genau, das schon seit der Vergabe an Katar im Jahr 2010 sehr viel Unmut darüber herrscht. Die Aufrufe zum Boykott gibt es seit Jahren. Aber man kann die WM doch erst boykottieren, wären die läuft! Oder wie stellen sie sich das vor?!

  6. 15.

    Und wem interessiert es? KEINEN und schon gar nicht der Fifa! Noch mal zum mitschreiben für alle, Fußball ist, vor allem in der 1. BL) ein durch und durch druch versiffter und korrupter Sport. Und ihr als Fans wollt mir wahrlich weiß machen, ihr werdet die WM nicht gucken? Genau...die die jetzt am lautesten schreien, werden die sein die vor dem Fernseher sitzen. Also heult leise! So lange es nicht mehr ums sportliche sondern ums Geld geht, ist das alles kein Wort wert.

  7. 14.

    Na diese Erklärung wird Katar jetzt aber zum Einlenken bringen.
    Ich frage mich auch, was das soll?
    Sämtliche Manschaften fahren hin.
    Fernsehen überträgt - u. a. mit unseren Gebühren.
    Konzerne verdienen.
    Wie kann man dann behaupten, dass die WM dort nicht hätte stattfinden dürfen?
    Offenbar war dies genau so gewollt.
    Ich schalte den Fernseher nicht ein.
    Nicht weil ich den Menschen dort die WM nicht gönne.
    Sondern weil mich der Sound der Doppelmoral, der in sämtlichen Berichten mitschwingt, einfach nur nervt.

  8. 13.

    Scheinheillig ! In Charlottenburg boykottieren Hertha-Fans die WM komplett und im gleichen Atemzug arbeitet der - auch noch am besten bezahlte Manager der Bundesliga = Fredi Bobic als Katar-WM-Experte für einen TV Sender.

  9. 12.

    Was ist da für eine Heuchelei. Der Fußball ist eine große Gelddruckmaschinerie und moderner Menschenhandel. Welcher Verein kauft sich die besten Spieler. Jeder will sein eigenes Fußballstadium. Gibt es in dieser Zeit nicht wichtigeres. Es wird ein Haufen Geld ausgegeben und verdient. Für was, darüber sollte vielleicht auch mal nachgedacht werden, was mit diesen Milliarden alles gemacht werden könnte. Da regt man sich über Katar auf. Darüber rege ich mich auch auf.

  10. 11.

    Ich interessiere mich wenig für Fußball und auch für die WM. Aber ich finde die ganzen Boykottaufrufe jetzt für heuchlerisch. Welch scheinheilige Moral von einigen Leuten. Jahrelang ist es bekannt und jetzt kommt eine Moralisierungswut der Deutschen durch, die echt übel ist. Bei allem Ernst für die Hintergründe, aber was jetzt läuft, ist heuchlerisch. Wo war denn all die Jahre die Kritik?

  11. 10.

    Dann frage ich mich schon, was denn Hertha-Manager Bobic als Experte für Magenta TV da unten macht!? Gilt die postulierte Toleranz- selbstverständlichkeit, aus der wieder einmal ein öffentliches Brimborium gemacht werden musste, nicht auch für ihn? Frage für einen Freund!

  12. 9.

    Solche Großveranstaltungen sollten nur noch an Länder vergeben werden wo die Infrastruktur schon vorhanden sind
    Nicht an Länder wo es Menschenrechtsverletzungen gibt
    Ob die beim Abbau oder Umbau der Stadien auch wieder verletzt werden
    Aber da ist die WM vorbei und keinen interessiert es dann noch, vor allem die Fifa und die Politik nicht
    PS. : In meinen Augen war auch die Handball WM schon ein Fehler

  13. 8.

    Auf der Mitgliederversammlung haben die Mitglieder nicht für die Stellungnahme des Vereins gestimmt, sondern haben mit ca. 90% einen Antrag angenommen in dem es heißt, „dass Hertha BSC die WM in Katar ablehnt“! Folge dieser Antragsannahme war die heutige Erklärung des Vereins im Namen seines Präsidenten und Vizepräsidenten. Bitte Ihren Text korrigieren!

  14. 7.

    Für mich steht seit 2010 fest, dass es dieses Jahr keine WM gibt.

  15. 6.

    Boykott Katar. Geht lieber zu den Amateuren .Bier und Eintritt moderat

  16. 5.

    Nachhaltigkeit ist nicht gegeben, wenn ein Olympiastadion vorhanden ist und ich ein neues bauen will. Hertha kann sich an die eigene Nase fassen, da gibt es genug zu tun. Dass Fans durch ganz Deutschland touren, ist auch nicht gerade nachhaltig. Wo die Bundesliga doch im TV übertragen wird.
    Ich freue mich schon auf die Bashing-Aktionen zur nächsten EM.
    Maximalabzocker als Moralapostel. Geht es noch lächerlicher?

  17. 4.

    Ich erinnere an die Handballweltmeisterschaft 2015. Katar wurde Vizeweltmeister weil vorher gute Spieler eingebürgert wurden. (Deutschland siebenter) Boykott nur bei Fußball? Die Mutigkeit bei Kritik ändert sich mit den Jahren?.

  18. 3.

    BOYKOTT KATAR !!!
    Da bin ich dabei
    So eine WM in so einem Land hätte es nie geben dürfen

  19. 2.

    Gute Aktion !

Nächster Artikel