Neues Elefantenhaus entsteht - Einsame Elefantendame in Cottbus soll im Herbst Gefährtin bekommen

Mi 21.09.22 | 15:50 Uhr
Elefantendame Sundali im Gehege des Tierparks Cottbus (Foto: rbb/Kessler)
rbb/Kessler
Audio: Antenne Brandenburg | 21.09.2022 | Jasmin Schomber | Bild: rbb/Kessler

Rund zwei Jahre nachdem mit Elefantendame "Karla" ein Publikumsliebling des Cottbuser Tierparks eingeschläfert werden musste, soll noch in diesem Herbst ein neuer Elefant nach Cottbus kommen und Elefantendame "Sundali" Gesellschaft leisten. Das hat Tierparkdirektor Jens Kämmerling am Mittwoch dem rbb gesagt.

"Don Chung" soll aus dem Zoo in Leipzig in die Lausitz umziehen. Ein genauer Termin dafür stehe noch nicht fest. "Ein Elefant transportiert sich natürlich nicht so wie der Hund im Auto, das bedarf einer gewissen Vorplanung", so Kämmerling. Dabei sollen auch Spezialisten eingesetzt werden. "Auch da müssen wir die Termine eintakten." Bevor die Elefantendame kommen kann, muss zudem zunächst das neue Elefantenhaus fertig werden.

Das Innere des neuen Elefantenhauses Cottbus kurz vor der Fertigstellung (Foto: rbb/Kessler)
Das neue Elefantenhaus von innen | Bild: rbb/Kessler

Elefantenhaus mit gewissen Extras

Daran wird zurzeit im Cottbuser Tierpark laut dem Direktor noch "hart und fleißig" gearbeitet. "Im Moment werden die schweren Elefantentüren eingebaut. Die müssen ja etwas stabiler sein als eine Haustür." Anschließend folgen noch Restarbeiten, bevor das Haus im Laufe des Herbstes fertig sein soll.

"Es ist groß und toll eingerichtet", so der Tierparkdirektor. Die Elefanten bekommen einen Naturboden, in dem sie wühlen können. Es kann Sand hineingefahren werden, um Hügel zu formen. Auf diese Weise hätten die Elefanten nicht nur eine große Halle, sondern eine für Elefanten interessante Halle. Außerdem können mit Radladern Bäume hineingefahren werden, "die die Elefanten dann kaputt machen, sich dran schubbern", sagte Kämmerling. Darüber hinaus bekommen die Tiere auch eine Art Wellnessbereich mit Badewanne und Dusche. "Wir können also auch mal Wasser an und aus machen. So etwas animiert natürlich."

Ein Cottbuser Aushängeschild

Im November 2020 musste das Cottbuser Elefantenweibchen "Karla" eingeschläfert werden. Zuvor hatte sie Probleme mit den Füßen gehabt und war operiert worden. Die Elefantendame wurde 54 Jahre alt. Seit 1970 hatte sie in Cottbus gelebt. Die Elefanten gelten als das Aushängeschild des Cottbuser Tierparks.

Sendung: Antenne Brandenburg, 21.09.2022, 15:40 Uhr

Nächster Artikel