Vom Vorgarten aus auf den Marktplatz - Zwölf Meter hohe Colorado-Tanne steht jetzt in Fürstenwalder Mitte

Mi 23.11.22 | 16:18 Uhr
Der Weihnachtsbaum wird auf dem Marktplatz von Fürstenwalde aufgestellt. (Foto: Eva Kirchner/rbb)
Eva Kirchner/rbb
Bild: Eva Kirchner/rbb

Eine zwölf Meter hohe Tanne schmückt jetzt den Fürstenwalder Marktplatz. Am Mittwoch zog der Baum aus einem Vorgarten im Süden der Stadt in die Mitte. Und das Besondere, diese hat etwas mit der vor dem Kanzleramt in Berlin zu tun.

Punkt 8 Uhr rattert in einem Vorgarten im Süden von Fürstenwald (Oder-Spree) eine Kettensäge. Arbeiter wollen eine Colorado-Tanne fällen, um diesen als Weihnachtsbaum in die Stadtmitte zu stellen. Der 25 Jahre alte Baum gehört Fredi Kluth. Er hat ihn 1997 gepflanzt. "Ich wollte den Baum sowieso fällen. Weil noch ein Weihnachtsbaum gebraucht wurde, dachte ich mir so, dass ich die Tanne spenden will", erklärt Kluth. Und zack, da war die Tanne gefällt.

Letzte Woche gings für Lasterfahrer nach Berlin

Kranfahrer Michael Greese greift sich dann den Baum, bugsiert ihn auf seinen Laster. Langsamen Tempos fährt er das Gewächs zum Marktplatz. Eine besondere Herausforderung für den 40-jährigen Lkw-Fahrer, denn er hat bisher ein einziges Mal so ein "langes Geschoss" transportiert.

Sein "erstes Mal" war gerade vor einer Woche. Da hat er die Tanne für das Berliner Kanzleramt vom Stiftwald in Neuzelle (Oder-Spree) in die Bundeshauptstadt gefahren. Und heute? Wieder ein besonderer Einsatz, "weil es jedes Mal andere Gegebenheiten gibt. Deshalb ist es jedes Mal was Neues und das macht mir besonders Spaß", so Greese.

Am Freitag wird Weihnachtsbaum eingeschaltet

Zumal Michael Greese auf diese Weise vielen Fürstenwaldern schon gleich beim Abladen auf dem Marktplatz ein Lächeln ins Gesicht zaubert. "Das ist ein riesiges Teil", staunte eine Anwohnerin. "Das Ding ist sehr buschig", lobte jemand anders. "Wirklich sehr hübsch", stimmte eine andere Frau mit ein.

Das fand auch Stadtsprecherin Nadine Gebauer. Sie berichtete davon, dass der Weihnachtsbaum noch am Mittwoch inklusive Lichterkette geschmückt wird. "Freitag, 17 Uhr wird die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet. Wir werden natürlich auch Stromsparen. Tagsüber wird die Beleuchtung ausgeschaltet sein, aber wenn es dunkel ist, wird es dann umso schöner sein", sagte Gebauer.

Fürstenwalder Tanne ist ein Schmuckstück

Und auch das Fürstenwalder Stadtzentrum bekommt trotz Sparmaßnahmen und Haushaltssperre eine weihnachtliche Beleuchtung. "Also für die Stadt ist es wichtig, dass wir Weihnachtsstimmung trotz all dem haben werden. Wir freuen uns darüber, dass wird das auch tun werden", erklärte Stadtsprecherin Gebauer.

Und so steigt in Fürstenwalde die Vorfreude auf den Advent und auch Kranfahrer Michael Greese kann sich entspannt zurücklehnen. Bleibt nur noch eine Frage, welche Tanne ist denn nun schöner anzusehen? Die vorm Kanzleramt oder die auf dem Fürstenwalder Marktplatz? "Ich muss zugeben, dass ich die hier besser finde, weil diese hier voller ist, als die vor dem Kanzleramt, sagte Greese.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.11.2022, 14.10 Uhr

Mit Material von Eva Kirchner-Rätsch

Nächster Artikel