Aerztin haelt ein Wattestaebchen eines Coronavirus-Tests in der Hand (Bild: imago images/Frank Sorge)
Bild: imago images/Frank Sorge

Aktuelle Zahlen für Berlin - Alle Corona-Ampeln wieder grün - aber mehr Neuinfektionen

Das Berliner Corona-Warnsystem zeigt seit Donnerstag wieder drei grüne Ampeln. Der sogenannte Reproduktionswert R sank auf 0,85, wie die Gesundheitsverwaltung des Senats mitteilte. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Der R-Wert hatte zuletzt mehrere Tage über dem kritischen Wert von 1,20 gelegen und damit ein rotes Ampelsignal ausgelöst. Allerdings gibt es gerade bei niedrigen Fallzahlen einige Schwierigkeiten und größere Schwankungen beim R-Wert.

Unverändert im grünen Bereich sind die Faktoren belegte Intensivbetten und Neuinfektionen.

Mehr Neuinfektionen als in der Vorwoche

Allerdings hat die Zahl der Neuinfektionen in Berlin wieder zugenommen. Mit 45 neuen Fällen wurden am Donnerstag so viele wie seit zwei Wochen nicht mehr gemeldet. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat bereits von einer "negativen Trendwende" bei den Infektiosnzahlen gesprochen. Ein Blick auf den Wochenvergleich zeigt, dass in der laufenden Woche deutlich mehr Neuinfektionen registriert wurden als in der Woche zuvor.

Insgesamt wurden in Berlin bisher 6.945 Corona-Infizierte registriert, genau 200 Menschen sind an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Aktuell gibt es 333 aktive Fälle. 123 Betroffene liegen im Krankenhaus, 46 auf Intensivstationen.

Polizei zählt fast 8.000 Verstöße

Unterdessen sind seit Ende März bei Berliner Polizei und Ordnungsämtern insgesamt 7.674 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln eingegangen. Bei der Staatsanwaltschaft sind aktuell 81 Strafverfahren anhängig. Das geht aus einer Anfrage des Linken-Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg hervor, die dem rbb vorliegt.

Die Statistik lässt jedoch offen, gegen welche Corona-Regeln Im Einzelnen verstoßen wurde. Schlüsselburg fordert vom Senat größere Transparenz.

Sendung: Abendschau, 04.06.2020, 19:30 Uhr 

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

15 Kommentare

  1. 15.

    Ich kanns nicht lassen. Aber langsam merken immer mehr wie wir von unserer Regierung für total dämlich hingestellt werden. Die R Zahl ist doch gerade als Indikator gewählt worden, weil er nicht nachvollziehbar ist. Eine geschätzte Zahl aus Daten der Vergangenheit in die Zukunft projeziert. Und nun spielen gerade in Berlin alle damit die Angst aus. Übrigens liegt der Wert im Bundesdurchschnitt bei 0,57. Und Berlin hat nur mittlerer Anzahl aktiv infizierte. Ich hoffe niemand vergisst bei der nächsten Wahl, was dieses Jahr passiert ist. Vor allem in Berlin.

  2. 14.

    " In allen Geschäften in denen ich gestern einkaufen war ..." In wieviele Geschäfte gehen Sie denn so am Tag und ist das "vernünftig"?

    "...in allen, an denen ich vorbei gelaufen bin..."
    Schon klar, kann man ja beim Vorbeilaufen auch super einschätzen, was drinnen so abläuft!
    Oder meinen Sie lediglich die Hinweisschilder an den Eingängen, die von immer mehr Leuten ignoriert werden?
    Ist ja auch kein Wunder, wenn die Security zu zweit oder dritt am Eingang selbst ohne Maske dicht beieinandersteht, aber dann den Leuten sagen will, dass man eine Maske tragen soll.

  3. 13.

    Natürlich ist die Maskenpflicht nicht offiziell abgeschafft, dass war IRONIE !!!
    Die, die sich nicht daran halten, werden immer mehr und ich muss auch nicht mehr unbedingt an den Euro aus der Spardose denken, da man ohne Probleme wieder mit dem kleinen Körbchen durch den Supermarkt tigern kann, wobei manche Leute ganz darauf verzichten.

  4. 12.

    @DanielW.: keine korrekt getragenen Masken, kein Abstand, keine Desinfektion... Und trotzdem keine 2. Welle?! Merken Sie was?

  5. 11.

    Erst rot, jetzt wieder grün. Ich hoffe diese Senat ist sich im Klaren darüber wie er die Menschen verunsichert oder ist das letztlich sogar Absicht?

  6. 10.

    Mir kommt das Ganze langsam wie bei einem Würfelspiel vor

  7. 9.

    Mhh also ich stelle immer mehr fest, dass die Masken eh kaum richtig getragen werden, Nase immer frei, einige haben gar keine... Abstände ha ha ha, kurz gelacht. Einkaufswagen werden auch nicht mehr desinfiziert. Also das hat schon alles arg nachgelassen muss ich sagen. Aber es fehlen eben die Kontrollen und vor allem die überdimensional hohen Strafen wie es in Ländern wie Singapur üblich ist, logisch.

  8. 8.

    An B.N.: Seit wann ist bitte die Maskenpflicht abgeschafft? Soweit ich weiß gilt diese immer noch im Handel, im Öffentlichen Verkehr, Gastronomie und und und....Von so einer Lockerung hätten sicherlich alle Medien berichtet.

  9. 7.

    Wo können Sie denn ohne Korb und Maske einkaufen gehen? In allen Geschäften in denen ich gestern einkaufen war und auch in allen, an denen ich vorbei gelaufen bin wurde beides weiterhin strikt umgesetzt.

  10. 6.

    Stimmt, die unsinnige Forderung, dass mein Kind und ich JE EINEN Einkaufswagen durch die Gänge schieben müssen, um einen Harzer Käse zu kaufen (der Rest ist eh ausverkauft...) scheint in vielen Läden nicht mehr akut zu sein. Vor allem schafft ein Einkaufswagen keine Abstände - den stellt man wegen der engen Gänge an den Rand und geht zu Fuß ohne Wagen durch den Laden. Dafür muss man die Wagen und icke meine Finger danach ausgiebig desinfizieren, um sich nicht Rota und Noro zu holen ;-)
    Eine "Wartetraube" vorm Laden - weil alle Einkaufswagen von Familien mit 3-4 Mitgliedern aufgebraucht wurden - ist aerosoltechnisch eh schlechter als zügiges Durchschreiten des Supermarktes ohne Wagen beim Einkaufen.

  11. 5.

    Gestern noch auf rot und heute schon wieder grün? Fehlt da nicht noch gelb dazwischen oder ist es eine Fußgängerampel?
    Hatte heute das Gefühl, dass es eh kaum noch jemanden interessiert. Juhu, einkaufen ohne Korb und Maske ist wieder möglich! Hätte der rbb ja auch mal melden können! ;)

  12. 4.

    Ist doch lächerlich. Passiert genau wie (von mir gestern) vorhergesagt, wird jede Woche so gehen - es sei denn, die Gesundheitsämter arbeiten nächstens auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen. Dann haben wir ca. 1 Tage später (!) geglättete Werte, die nicht auf schwunghafte Nachmeldungen wegen Wochenendschließungen der Meldestellen beruhen.

    Da das nie der Fall sein wird... werden wir als nächsten Montag wieder mit Werten von Montag vor (jetzt) 10 Tagen ge-elendet. HMB hat ja auch schon öfter Senatens um Stellungnahme zur Berechnung "gebeten", kam ja auch nix.

    Bitte dranbleiben, bis die HMB als Namen "k....en" können ;-)

    Danke!

  13. 3.

    Solange in Berlin die zugehörige Gesamtzahl und die Anlass-Gruppe (Symptome, Risikogruppe, Berufsgruppe, freiwillig) sowie der Kontext der Neuinfektionen (Cluster/Infektionskette, Berufsgruppe, stochastisch, importiert) geheim gehalten wird, sind alle Schwankungen auf diesem Mini-Mini-Niverau nicht aussagekräftig und nur Nervenkitzel-Unterhaltung. Wurden denn endlich, wie Anfang Mai angekündigt, die Tests auf weitere Personengruppen oder regelmäßige Tests von Mitarbeitern im Gesundheitswesen ausgeweitet? Warum ist der RBB hier seit 12 Wochen nicht "investigativ" und fordert die Informationen nach IFG ein?

  14. 2.

    "Mehr Neuinfektionen als in der Vorwoche
    Allerdings hat die Zahl der Neuinfektionen in Berlin wieder zugenommen. Mit 45 neuen Fällen wurden am Donnerstag so viele wie seit zwei Wochen nicht mehr geneldet."
    Ich denke,die Zahl der Neuinfektionen ist aussagekräftiger und relevanter als die Ampel mit dem schwankenden R-Wert,der nur für Irritationen sorgt.
    Und da alle Infizierten Kontaktpersonen haben, ist der Kreis der Betroffenen eben größer als die aktuellen Fallzahlen und dass diese steigen,wundert mich nicht.

  15. 1.

    Schöne Zahlenspielereien leider nicht bei den Coronatoten.

Das könnte Sie auch interessieren