Polizeiwagen vor einem Wohnhaus (Quelle: imago images/Jens Kaczmarek
Bild: imago images/Jens Kaczmarek

21 Gäste - Polizei beendet illegale Party in Neuköllner Einfamilienhaus

Die Polizei hat am Dienstagabend in Neukölln eine Party aufgelöst, an der 21 Personen teilgenommen haben. Private Zusammenkünfte in diesem Rahmen sind aufgrund der Corona-Pandemie in Berlin derzeit nicht erlaubt.

Nach Hinweisen von Zeugen waren die Einsatzkräfte gegen 23 Uhr zu einem Einfamilienhaus im Ortsteil Buckow gefahren. Am Haus am Löwensteinring angekommen sahen die Polizistinnen und Polizisten, dass sich viele Personen im Haus aufhielten, die schnell in andere nicht einsehbare Räume des Hauses gingen. Der Hausflur war demnach mit Luftballons und Girlanden geschmückt.

Rabiater Hauseigentümer behindert Polizeieinsatz

Der 37-jährige Hauseigentümer gab an, dass in seinem Haus eine Familienfeier stattfinden würde. Er forderte die Polizeikräfte auf, sein Grundstück zu verlassen. Auch nach einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss, den ihm die Beamten zeigten, wollte er laut Polizei den Zutritt verhindern, schlug die Eingangstür zu und verletzte dabei einen Polizisten am Bein. Später soll er noch einen Polizisten beleidigt haben.

Als sich mehrere Personen aus dem Haus begaben und die Einsatzkräfte bedrängten, wurden weitere Polizeikräfte hinzugerufen. Alle anwesenden Frauen und Männer mussten daraufhin das Haus verlassen. So gut wie keine der anwesenden Personen im Alter zwischen 18 und 46 Jahren habe einen Mundschutz getragen, auch die Mindestabstände seien nicht eingehalten worden, heißt es in der Polizeimeldung.

Insgesamt 21 Personen müssen sich nun wegen der begangenen Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verantworten. Gegen den Hauseigentümer wird außerdem wegen des tätlichen Angriffs auf einen Polizisten und Beleidigung ermittelt.

Sendung:  

Was Sie jetzt wissen müssen

28 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 28.

    "Was Sie tun, ist Ihre persönliche Reaktion auf ein allgemeines Lebensrisiko, das es immer schon gab, vielleicht in den vergangenen Monaten etwas höher als sonst."

    Das ist an Verharmlosung kaum zu überbieten. Eine Pandemie mit einem hochansteckenden und unter Umständen tödlichen Erreger, unter dem selbst "Genesene" monatelang leiden, an dem sie sogar dann immer noch sterben können und der die Gesundheitssysteme weltweit an ihre Belastungsgrenzen bringt, ist de facto kein allgemeines Lebensrisiko, sondern ein Ausnahmezustand, weil eine Naturkatastrophe. Wäre das alles normal und nichts Besonderes, würden außerdem nicht solch drastische Maßnahmen im Kampf gegen diese Seuche ergriffen.

  2. 27.

    Geniale Schlussfolgerung: Wenn es Luftballons und Girlanden waren, muss, ja kann es nur ein Kindergeburtstag gewesen sein. :D Und wenn schon! Damit stimme ich höchstens die kleinste Violine der Welt an. Es wurde gegen klar kommunizierte Auflagen verstoßen. Punkt. Der Anlass tut absolut nichts zur Sache und macht es auch nicht gerade besser, wenn Kinder mit hineingezogen werden in eine Kultur der Unvernunft und des irrationalen Widerstands. Falls es wirklich ein Kindergeburtstag gewesen sein sollte, wird das Kind darüber hinwegkommen. Es hat ja schließlich noch jede Menge Geburtstage vor sich.

  3. 26.

    "Mich irritiert eher, welch ein Aufwand veranstaltet wird und wie die Denunziationskultur um sich zu greifen scheint. Übel, übel."

    Mich irritiert eher, welch ein Aufwand veranstaltet wird, das Virus zu verharmlosen, und wie die Ignoranz und Besserwisserei um sich zu greifen scheinen. Übel, übel.

    "Ich leugne Corona übrigens nicht, aber es ist auch nicht die Pest oder die Spanische Grippe."

    Aber ein harmloser Schnupfen ist es bei weitem auch nicht. Meine Empfehlung: Schauen/Lesen Sie mehr Nachrichten. Hier ein kleiner Tipp zum besseren Verständnis: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/covid-folgen-101.html

  4. 25.

    Wäre ich ein Querdenker, dann würde ich wohl genau das Gegenteil veröffentlichen und die heutige Pandemie verharmlosen.

  5. 24.

    Die Leute die am lautesten schreien das die Regeln eingehalten werden, fordern als erstes das sich der Staat nicht an regeln halten sollte.
    Ein Test ist freiwillig.... die Polizei würde gegen das Gesetz verstoßen wenn sie die Leute dort zwangsweise testet.
    Auch wer Anspruch auf einen kostenlosen Test hat ist klar geregelt und dort steht nichts von .... nur wer brav war bekommt ihn kostenlos.
    Und in Sachen Quarantäne.... auch bei Corona hat der Staat nachzuweisen das man gegen etwas verstößt.... nicht umgekehrt.

  6. 23.

    Mitten im AfD hot spot..







  7. 22.

    Also langsam wird es immer schlimmer mit den Fakes von Falk, glaube langsam er ist eher einer von den querdenkern und soll hier absichtlich so einen Unsinn wie mit der spanischen Grippe herstellen, die um das 100000 fache schlimmer war und das bei 5 Milliarden weniger Menschen.

  8. 21.

    Was Sie tun, ist Ihre persönliche Reaktion auf ein allgemeines Lebensrisiko, das es immer schon gab, vielleicht in den vergangenen Monaten etwas höher als sonst. Das ist Ihre Entscheidung und völlig in Ordnung.
    Aber nehmen wir doch mal an, Sie würden dafür, obwohl physisch und psychisch völlig gesund, immer wieder mal Krankschreibungen für eine gewisse Zeit, telefonisch natürlich, in Anspruch nehmen und damit Arbeitgeber, Krankenkasse und Steuerzahler schädigen. Und das bekommt jemand mit und denunziert Sie an den passenden Stellen. Wie groß wäre der Aufschrei hier im Forum! Wo Sie doch nur alle schützen wollten.
    Nur - auf den Grund kommt es überhaupt nicht an. Und niemals sollte dem Bauchgefühl vertraut werden, was nun schlimmer ist oder nicht. Das sieht naturgemäß jeder anders. (Rechtlich wäre es sogar so, dass die Partypeople Ordnungswidrigkeiten begehen, während die Sache mit den Krankschreibungen zumindest teilweise als Staftat zählen würde).

  9. 20.

    Man kann nicht auf der einen Seite die Betriebe, Bahn und alles was mit Wirtschaft zusammenhängt offen lassen und an sie appelieren und den Privaten bereich einschränken. Das ist nicht gerechtfertigt. Es geht dann nicht mehr um Infektionsschutz wenn hier die Polizei eischreitet aber das selbe z.B. im Amazon Logistikcenter OK ist.

  10. 19.

    Das dürfen Sie natürlich gern glauben und bei Gelegenheit die Studien dazu nachliefern.
    Belehren sollten Sie allerdings nicht, den Stein der Weisen hat zum Thema Corona ja wohl noch keiner gefressen. Und nie vergessen: Wissenschaft ist immer der jeweils aktuelle Stand des Irrtums. Gilt natürlich für alle, ob sie Drosten, Streeck oder Ioannidis heißen. Und auch für die Vertreter aller anderen Wissenschaften, aber die brauchen wir derzeit ja nicht.

  11. 18.

    Ich finde es schon sehr bedenklich, wenn von Denunziantentum die Rede ist, nur weil es Menschen gibt, die die Schnauze davon voll haben, dass Leute sich über das Infektionenschutzgesetz hinwegsetzen und einen Scheiß auf die Gesundheit anderer geben.
    Unter den 21 Erwachsenen müssen nur ein oder zwei SarsCov 2 infizierte gewesen sein und die restlichen könnten es dann weitergeben.
    Es gibt Menschen, die in selbstgewählter Isolation leben, weil es solchen Unvernünftigen gibt und können nur noch den Kopf schütteln.
    Ich gehe nur einmal die Woche einkaufen, erledige Gänge zum Arzt, nur um kein Risiko für meine pflegebedürftige Mutter darzustellen oder womöglich selbst infiziert zu werden, im schlimmsten Fall an Covid 19 zu erkranken. Dann steht sie nämlich ohne Versorgung da.
    Bevor Sie also andere als Denunzianten betiteln, hinterfragen Sie lieber mal die Beweggründe, warum sie bei den Ordnungsbehörden anrufen und vielleicht auch mal die Party-Leute in Frage stellen.

  12. 16.

    Zitat:"...So gut wie keine der anwesenden Personen im Alter zwischen 18 und 46 Jahren....."
    Da dürfte es sich wohl eher nicht um einen KINDERgeburtstag gehandelt haben.

    Wer gründlich liest, ist klar im Vorteil.

  13. 15.

    Jawohl Mary. Genauso muss es passieren. Wegen solcher Idioten müssen wir nämlich alle die Einschränkungen immer weiter führen. Also keine Gnade und hohe Strafen bitte.

  14. 14.

    Für mich sind dieses Idioten die Hirnlos sind. Da helfen nur harte Strafen die richtig weh tun im Geldbeutel.

  15. 13.

    Für eine Ordnungswidrigkeit wird ein richterlicher Durchsuchungsbefehl erlassen? Hat ein Richter gegen 23:00 nichts besseres zu tun?
    Bei den ganzen Einsätzen wegen Familienfeiern und gleichzeitigem Personalmangel durch Quarantäne oder Kinderbetreuung bei der Polizei braucht mir aber keiner mehr sagen, dass die Polizei ja nicht überall sein kann.... bei so manchen Straftaten hat man das zu hören bekommen, hier ist es nur eine Ordnungswidrigkeit. Mag sein, dass das jetzt aufgrund des Infektionsgeschehens erforderlich ist, aber der gleiche Einsatz von Personal wäre auch bei jeder Mißhandlung etc. erforderlich.

  16. 12.

    @Angela: Corona ist gleichsam der spanischen Grippe. Das Virus ist vielleicht sogar tückischer. Das wir wir weltweit nicht soviele Tote wie damals zu beklagen haben, liegt an unserer fortschrittlichen Wissenschaft, dass es keinen Weltkrieg gibt und daran, dass es einen weltweiten Kampf gegen das Virus gibt (Hygieneregeln, Abstand halten, Masken). Gott sei Dank! Was glauben Sie was los wäre, wenn wir das alles nicht hätten?

  17. 11.

    was soll denn dieser polemische Kommentar. An diesen Kommentar merkt man gleich ihren Bildungsgrad. Sie würden das wahrscheinlich auch für jeden Vater oder Mutter fordern wenn diese mal rausgehen um mit Ihren Kindern zu rodeln. Kümmert euch endlich um euren eigenen Scheiß und lasst eure Mitbürger in Ruhe. Man was macht Ihr nur wenn Corona vorbei ist. Dann langweilt Ihr euch bestimmt.

    Q Lieber Rbb diesen Kommentar bitte freischalten. Das wäre mehr als Fair da SDe den anderen Kommentar auch freigeschaltet habt.

  18. 10.

    Ihre Haltung ist äußerst bedenklich. Vielleicht waten Sie darauf, daß Sie selbst betrauen sein könnten: Schwer zu erkranken, weil andere Menschen hygienische Regeln nicht einhalten und ein Mindestamß an Rücksicht nicht erkennen lassen. Sie leisten dieser Verrohung nur Vorschub mit dem deplazierten Argument, das sei Dennziation. Das ist es nicht. Ich täte es auch - genauso wie bei Kindesmißhandlung und anderem schwerst asozialem Verhalten.

  19. 9.

    Bei Ihrem Kommentar merkt man allerdings , das Sie schwer irritiert sein müssen . Gute Besserung !

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren