Eberswalde (Barnim) - Richtfest für hölzernes Fahrradparkhaus gefeiert

Fahrradparkhaus Eberswalde
Audio: Antenne Brandenburg | 23.01.2021 | O-Ton: Friedhelm Boginski | Bild: Helge Oelert/rbb

Am Mittwoch wurde in Eberswalde Richtfest für neue Fahrradparkhaus gefeiert. Die Konstruktion besteht komplett aus Holz. Insgesamt soll das Gebäude 604 Stellplätzen inklusive 60 Fahrradboxen zur Verfügung stellen. Die Gesamtkosten liegen bei mehr als 2,2 Millionen Euro, von denen das Land rund 1,8 Millionen Euro übernimmt. Die restlichen Kosten werden über Eigenmittel der Stadt Eberswalde finanziert. Das Projekt ist Teil des EU-Förderprogramms zur nachhaltigen Entwicklung von Stadt und Umland (NESUR).

Holzparkhaus leistet Beitrag zur Nachhaltigkeit

Mit dem neuen Fahrradparkhaus will die Stadt einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, sagte der Eberswalder Bürgermeister gegenüber dem rbb: "Es ist das erste Fahrradparkhaus in Deutschland, dass wirklich nur aus Holz besteht. Dass wir am Bahnhof den Pendlern eine Möglichkeit geben können, nach Berlin umweltfreundlich rein und raus zu kommen, das macht uns als Stadt sehr stolz." Nach den Fahrradparkhäusern in Bernau, Potsdam und Oranienburg wird das Parkhaus in Eberswalde die vierte Bike+Ride-Station in Brandenburg sein.

 

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    was nur aus Holz bestehlt :) :) : :)
    Darum ist ja auch auf dem Foto eine Betontreppe zu erkennen :) :) :) :)
    Aber an sich eine gute Idee.

Nächster Artikel