Symbolbild: Polizei Brandenburg bewacht Transport des Corona-Impfstoffes vor der ersten Corona-Impfung im Land Brandenburg. (Quelle: dpa/F. Bensch)
Bild: dpa/F. Bensch

Impfungen mit Astrazeneca - Bisher 1.000 Polizeikräfte in Brandenburg geimpft

Seit vergangenem Mittwoch sind in Brandenburg etwa 1.000 Polizisten gegen Corona geimpft worden. Das sagte am Dienstag der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums Torsten Herbst dem rbb. Mit Stand Freitag waren es noch knapp 500 gewesen.

Knapp zehn Prozent der mit Astrazeneca geimpften Polizisten zeigten eine heftigere Impfreaktion und fielen in der Folge "ein bis zwei Dienstschichten" aus, sagte Herbst. Dies stelle für die "Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs aber und demzufolge für die Sicherheit der Menschen in Brandenburg überhaupt kein Problem da", fügte er hinzu.

Impfung erfolge in regionalen Zentren

Die Schutzimpfung laufe über die regionalen Zentren. "Unsere Polizeibeamten gehen dahin, weisen sich aus, stellen sich in die Schlange und gehen mit der Impfung nach Hause", sagte Herbst. Was aber noch weiter als Kontingent zur Verfügung stehe, sei keine Entscheidung der Polizei, sondern das werde durch die Landesregierung zur Verfügung gestellt. "Ich denke, dass wir mit den 1.000 Polizeibeamten gut dabei sind, was die Impfungen anbetrifft. Dafür sind wir sehr dankbar", so Herbst. Bislang habe er noch keinen Hinweis darauf, dass die Beamten nicht weiter geimpft werden können.

Nachdem in den Impfzentren des Landes Brandenburg in der vergangenen Woche sich zu wenige priorisierte Personen zum Impfen gemeldet hatten, gab es kurzfristig zwischen dem Gesundheits- und Innenministerium eine Vereinbarung zum vorrangigen Impfen von Polizeikräften. Diese konnten sich freiwillig für eine Impfung melden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.02.2021, 15:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren