Berlin-Gesundbrunnen - 29-jährige Radfahrerin wird von Lastwagen überrollt und stirbt

Bei einem Verkehrsunfall in Gesundbrunnen erlitt eine Radfahrerin gestern Mittag tödliche Verletzungen. (Quelle: rbb/S. Teistler)
Bild: rbb/S. Teistler

Bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Gesundbrunnen ist eine 29-jährige Radfahrerin am Freitag tödlich verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Frau gegen 11:20 Uhr in der Schönwalder Straße unterwegs und fuhr an der Ecke Reinickendorfer Straße geradeaus in Richtung Fennstraße. Ein links neben ihr fahrender Lastwagen bog dann unvermittelt nach rechts in Richtung Nettelbeckplatz ab. Dabei wurde die Radfahrerin überrollt und schwer verletzt.

Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos

Trotz der medizinischen Bemühungen eines Notarztes verstarb die junge Frau noch an der Unfallstelle. Der 43-jährige Fahrer des Lkw stand unter Schock, benötigte aber keine medizinische Versorgung. Während der Unfallaufnahme, bei der die Kreuzung aus der Luft vermessen wurde, kam es zu Sperrungen, von denen auch der Buslinienverkehr betroffen war. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizeistelle für Verkehrsdelikte übernommen.

2021: Bisher 30 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen

In diesem Jahr gab es bereits eine Reihe sogenannter Abbiegeunfälle zwischen Lastwagen und Radfahrern. Mehrere Menschen starben dabei.

Insgesamt kamen dieses Jahr in Berlin bisher 30 Menschen im Straßenverkehr ums Leben. Darunter waren neun Radfahrer, acht Fußgänger, fünf Autoinsassen, fünf Motorrad- oder Rollerfahrer sowie drei weitere Verkehrsteilnehmer. Die Zahl der Verkehrstoten liegt damit etwas unter der vom Vorjahr. Damals starben bereits im ersten Halbjahr 29 Menschen, am Jahresende waren es 50.

Sendung: Abendschau, 02.10.2021, 19:30 Uhr

Nächster Artikel