Auch ohne Symptome - Berliner Lehrkräfte können sich auf Corona testen lassen

Fr 31.07.20 | 17:22 Uhr
Covid-19-Teströhrchen (Bild: imago images/Christian Ohde)
Bild: imago images/Christian Ohde

Auch symptomfreie Beschäftigte aller Berliner Schulen sich ab kommender Woche auf das Coronavirus können testen lassen. Seit Ende Juni ist dies bereits für Kita-Beschäftigte möglich. Dies teilten die Bildungs- und die Wissenschaftsverwaltung am Freitag gemeinsam mit.

Die Tests können in der Charité-Teststelle am Campus Virchow-Klinikum im Wedding, in den drei Teststellen der Vivantes-Kliniken in Prenzlauer Berg, Tempelhof- Schöneberg und Spandau sowie im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe vorgenommen werden.

Gesundheitsschutz des Schulpersonals

Die Tests sind freiwillig und für die Teilnehmer kostenfrei. Interessierte müssen einen Termin vereinbaren. "Das Testangebot für symptomfreie Beschäftigte aller Schulen in Berlin, ob staatlich oder in freier Trägerschaft, ist ein weiterer Baustein in unserem Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Pandemie", sagte der Regierende Bürgermeister und Wissenschaftssenator Michael Müller (SPD). "Wir reagieren damit auf die Bedarfe in unseren Bildungseinrichtungen und bauen die Berliner Teststrategie gezielt aus."

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) unterstrich, der Gesundheitsschutz des gesamten Schulpersonals sowie der Schüler liege ihr sehr am Herzen.

Tests für Lehrkräfte und Erzieher auch in Brandenburg

Auch in Brandenburg haben bis zu 26.900 Beschäftigte an den Schulen und 27.700 Mitarbeiter in den Kitas Anspruch auf die freiwilligen Tests. Sie können sich von Anfang August bis Ende November bis zu sechs Mal testen lassen. Alle sollen entsprechende Berechtigungsscheine erhalten, mit denen sie zu ihrem Hausarzt gehen können.

Sendung: Inforadio, 31.07.2020, 16:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC zeigen sich nach dem 2:2 gegen Holstein Kiel frustriert. (Foto: IMAGO / Jan Huebner)
IMAGO / Jan Huebner

Hertha verspielt Sieg gegen Kiel - Fußball und seine vielen VARheiten

Hertha BSC hat am Freitagabend in letzter Sekunde einen Sieg gegen Holstein Kiel und damit die wohl letzte Chance auf den Aufstieg verspielt. Das 2:2 war ein Spiel, das die Idee von Pal Dardai klar aufzeigte, aber auch die Unzulänglichkeiten der Mannschaft. Von Marc Schwitzky