Berlin-Neukölln - Polizei beobachtet Hochzeit aus Clan-Milieu

Polizeiaufgebot bei einer Hochzeit in einer Villa in Berlin Alt-Buckow am 30.03.2021. (Quelle: privat)
Bild: privat

Die Berliner Polizei hat am Dienstagabend eine Hochzeit aus dem Clan-Milieu in Berlin-Neukölln beobachtet. Nach rbb-Informationen stand die Polizei vor dem Gelände der Hochzeitsfeier. Laut Polizei handelte es sich um 150 Einsatzkräfte. Zudem stand das Ordnungsamt mit mehreren Einsatzkräften bereit, um mögliche Verstöße gegen die geltende Corona-Eindämmungsverordnung festzustellen und zu ahnden.

Nach Angaben des Berliner "Tagesspiegels" [tagesspiegel.de] heiratete ein Mann der bekannten Remmo-Großfamilie die Frau eines anderen, ebenfalls bundesweit bekannten Clans.

Remmo-Villa gehört inzwischen Land Berlin

Die Hochzeitsfeier soll auf dem ehemaligen Gelände der Familie, in einer Villa in Alt-Buckow, stattgefunden haben. Am Abend fuhr nach rbb-Informationen das Brautpaar in einem Wagen vor und ging in das Gebäude. Noch ist unklar, wie viele Personen sich tatsächlich in der Villa aufgehalten haben. Auf das Gelände selbst gelangten die Polizisten offenbar nicht.

Das Haus und das Grundstück sind den Berliner Beamten durch einige Einsätze bekannt. Die Staatsanwaltschaft hat 2018 insgesamt 77 Immobilien des Berliner Clans beschlagnahmt. Darunter auch die Villa, in der nun die Hochzeitsfeier stattgefunden haben soll. 2020 bestätigte das Berliner Kammergericht die Beschlagnahmung, nachdem der Clan dagegen Beschwerde eingelegt hat. Obwohl das Land Berlin inzwischen Eigentümer ist, wohnen noch immer Clan-Mitglieder in dem Haus.

Mitglieder aus der Remmo-Familie sind für den Diebstahl der Goldmünze aus dem Bodemuseum 2017 verurteilt worden. Wegen des Juwelen-Diebstahls aus dem Grünen Gewölbe in Dresden befinden sich weitere Clan-Mitglieder in Dresden in Untersuchungshaft.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentarfunktion am 31.03.2021, 9:40 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Nächster Artikel