Zwei Prozent erscheinen nicht - Berliner lassen Termine im Impfzentrum regelmäßig verfallen

Symbolbild: Impflinge werden von Helfern im Corona Impfzentrum Messe Berlin zur Kabine geführt. (Quelle: dpa/M. Kappeler)
Bild: dpa/M. Kappeler

Immer wieder erscheinen Berlinerinnen und Berliner nicht zu ihren vereinbarten Terminen im Impfzentrum. "Derzeit werden täglich rund zwei Prozent der Impftermine in Impfzentren nicht wahrgenommen", sagte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit am Dienstag. Zuvor hatte der "Tagesspiegel"-Newsletter "Checkpoint" darüber berichtet.

Verfallquote ist einkalkuliert

Die Termine könnten neu vergeben werden, wenn sie spätestens am Vortag abgesagt würden, sagte der Sprecher weiter. Schwieriger wird es, wenn diejenigen, die einen Termin vereinbart haben, einfach nicht auftauchen.

Eine Sprecherin der Impfzentren erklärte, es komme vor, dass gebuchte Termine entfallen. "Wie bekannt ist, buchen sich Impfberechtigte über Doctolib ein und organisieren sich zuweilen parallel einen Impftermin bei Hausärzten, den sie dann wahrnehmen."

Dadurch würden immer wieder Termine frei, die erneut gebucht werden könnten. Weil nicht alle ihre Termine ordnungsgemäß absagten, fielen immer wieder Termine aus.

Das Phänomen sei aber nicht neu. "Diese geringe Quote ist bekannt und wird daher bei Terminvergaben von vornherein mitberücksichtigt", sagte die Sprecherin. "Es bleiben daher am Ende des Tages nach wie vor weder Termine ungenutzt noch bleibt Impfstoff übrig."

Sendung: Abendschau, 11.05.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

38 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 38.

    Anruf von Kollegen bekommen ,Freigabe Prioliste 3 ,Onlineterminvergabe wieder freigeschalten.Daten zur Person eingegeben 5Tage später erste Impfung.
    Vor Ort ruhiger professioneller Ablauf.Danke
    Impfzentrum Potsdam/Land Brandenburg

  2. 37.

    Jaja, man kann sogar im Lotto gewinnen ... Ins Impfzentrum gehts nur mit Nachweis.

  3. 36.

    Sehe ich genauso und gebe Ihnen VOLL recht. Alles nehmen wollen, aber nichts geben (is ja so schön, dass man im großen Berlin nicht auffällt, dass fast nix kontrolliert, geschweige denn Bußgeld dafür kassiert wird).

  4. 35.

    vielleicht mal selbst aktiv werden (Hausarzt fragen / Hotline nerven): von nix kommt nix.

  5. 34.

    Das System hat aber auch seine Schwächen. Ich hatte vor über 6 Monaten corona und benötige damit offiziell nur eine Impfung. Das ist im Buchungssystem aber gar nicht vorgesehen. Es werden immer 2 Termine erstellt. Ich habe nun den zweiten telefonisch storniert. Vermutlich erscheinen auch deswegen einige nicht

  6. 33.

    Prio Gruppe 3 fertig?? Ich bin prio Gruppe 2 und noch nicht geimpft. Die erzählen in der Politik,das alle mit Vorerkrankungen 60 jährige und 70 jährige geimpft sind. Aber wie kommen die auf sowas,??
    Stimmt doch garnicht. Erster Impftermin am 8.Juni aber diesen im April erst bekommen. Ich habe das Gefühl man sieht da irgendwie nicht durch.

  7. 32.

    Es wird immer nur soviel Impfstoff aufgezogen, wie Menschen das Impfzentrum betreten haben. Da kann höchstens ein angefangenes Fläschchen übrig bleiben. Die dürfen auf das anwesende Personal verimpft werden. Weggeworfen wird nix.

  8. 30.

    Was soll der Unsinn, klar kann man bei doctolib den Termin absagen!

  9. 29.

    Also mal ehrlich, da versteckt man den Eingang des Impfzentrums, so dass ihn keiner findet, und wirft es hinterher den Leuten vor, dass sie so unverantwortlich seien, ihren Termin nicht wahrzunehmen. https://youtu.be/L_z-YW5Io7g?t=66
    Typisch deutscher Staat...

  10. 28.

    Das stimmt doch. Ich habe meinen Termin telefonisch über die Impfhotline gebucht. 10 min später kam über doctolib die Bestätigung. Da könnte ich auch direkt stornieren falls ich muss.

  11. 27.

    In Brandenburg kann man den Termin stornieren. Das sollte zumutbar sein. Ich selbst musste heute leider den 2. Termin für meine Mutter stornieren, ging online. Mal schauen, wie schnell man dann einen nachholtermin bekommt.

  12. 26.

    Bei Doctolib kann man einen Termin ganz einfach absagen. dass das nicht gemacht wird, oder, dass man sich auch bei Hausarzt anmeldet,dass zeugt von Egoismus, der heute allgegenwertig ist.
    Inzwischen glaube ich, dass die größten Egoisten auch die größten und agresivsten Möckerer sind.

  13. 25.

    Mal wieder ein Sturm im Wasserglas- Erstens, weil diese Quote ja mit eingeplant wird- es entsteht also gar kein Schaden (hingegen würde er nun entstehen, wenn tatsächlich alle kämen).
    Und zweitens, das ist sehr viel wichtiger, es gar nicht klar ist, woher diese 2% kommen. Ist ja nicht so, dass das Doctolib System eine reibungslose und zuverlässige Buchungsplattform ist. So war es vielen mit AZ Termin, die nun gar nicht mehr geimpft werden konnten, gar nicht möglich, ihren Termin selber zu löschen. Selber erlebt- auch die Impfhotline konnte nichts machen.
    Weiterhin gibt es eine Diskrepanz zwischen am Tag vorher absagen und am Impftag- ob man am Impftag Fieber hat oder sich krank fühlt (beides Ausschlußkriterien für eine Impfung), weiß man eben erst am Impftag und nicht vorher- diese Menschen aber werden hier ebenfalls als Nichterschienen geführt.
    Es ist ein wenig wie kürzlich mit der Diskrepanz Impfeinladungen/Rückmeldungen- da lag der Hauptfehler auch bei der Organisation/Struktur

  14. 24.

    Es ist auch leider nicht möglich Impftermine online abzusagen. Vereinbaren geht. Mir ist es so ergangen und nach 4 Std ohne Ergebnis habe ich es aufgegeben. Die Senatsverwaltung für Gesundheit bekommt nichts gebacken.

  15. 23.

    Einfach auf die Anmeldebestätigung von dictolib gehen und dann STORNIEREN anklicken. Schon ist der Termin weg und für andere frei!!!!

  16. 22.

    Wurde das Thema nicht schon vor zwei Wochen durchgekaut ?

  17. 21.

    Nix ist mit schnell impfen lassen der Priorisierten.
    Ich gehöre berufsbedingt zur Piro-Gruppe 3. Nach mehrfachen Fehlversuchen habe ich heute Impftermine für den 29.07.2021 und den 07.09.2021 ergattert.

  18. 20.

    Das ist egal. Man kann trotzdem sich impfen lassen. Muss man nur mal rumrufen. Wenn die 6 Dosen einmal angefangen sind, muss man es aufbrauchen oder wegwerfen, wenn man die Geimpften nicht durch 6 teilen kann. Das dürfte oft vorkommen. Selber schon erlebt, dass man dann einfach irgendjemanden geimpft hat, da man es nicht wegwerfen will. So bin ich auch dran gekommen.

  19. 19.

    Nein. In den Impfzentren wird nur Impfstoff gebrauchsfertig gemacht für Impflinge, die tatsächlich die Anmeldung (den Schalter im Gebäude, nicht online!) passiert haben.
    Und wenn sie die Meldung ganz lesen: es werden nicht mal Termine 'unbrauchbar'. Aus der Erfahrung der letzten Wochen und Monate heraus werden einfach ein paar Termine überbucht, so wie bei den Ferienfliegern. Mit dem Unterschied, dass man im Impfzentrum ein paar zusätzliche Impfdosen aufziehen kann, wenn an einem Tag mal tatsächlich mehr kommen als gedacht. Über die Woche mittelt sich sowas wieder weg und es passt am Ende.
    Man kann es nur immer wieder sagen: es gibt zu wenig Termine für alle Impfwilligen, denn es ist nicht genug Impfstoff da, immer noch. Das ist der Flaschenhals, nicht Platz im Impfzentrum und nicht ein paar Leute, die vielleicht krank geworden sind und vergessen haben, abzusagen.

Nächster Artikel