Investitionsbank Berlin IBB (Quelle: dpa/Andreas Gora)
Audio: Inforadio | 10.07.2020 | 08:00 Uhr | Thomas Weber | Bild: dpa/Andreas Gora

Investitionsbank Berlin - Unternehmen und Freiberufler können Überbrückungshilfe beantragen

Ab Freitag können bestimmte Firmen und Unternehmer Anträge für ein weiteres Corona-Hilfspaket des Bundes stellen.

Die Überbrückungshilfe für die Monate Juni bis August ist für kleine und mittelständische Unternehmen, Solo-Selbstständige, Freiberufler und gemeinnützige Organisationen gedacht. Voraussetzung ist, dass den Betroffenen im April und Mai mindestens 60 Prozent der Umsätze durch die Coronakrise weggebrochen sind.

Bis zu 80 Prozent der betrieblichen Fixkosten sollen erstattet werden

Bezahlt werden bis zu 80 Prozent der betrieblichen Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch von über 70 Prozent, 50 Prozent der Fixkosten bei einem Umsatzzeinbruch von 50 bis 70 Prozent und 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch von 40 Prozent bis 49 Prozent, darunter Mieten oder Grundsteuern.

Die maximale Förderung beträgt 50.000 Euro pro Monat. Bei Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten beträgt der maximale Betrag 3.000 Euro pro Monat, bei Unternehmen bis zu zehn Beschäftigten 5.000 Euro pro Monat. Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden. Um Betrug vorzubeugen, kann man sich nur über einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer auf der Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de anmelden.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    Hallo,

    hätte Interesse an Ihrer Berichterstattung darüber, wie die Firmen, die keinen Steuerberater haben, die Hilfsgelder beantragen können.

    Freundliche Grüße
    Matthias John

  2. 5.

    Hallo Herr Simon,

    Sie haben vollkommen recht. Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler im Text korrigiert.

    Beste Grüße aus der Redaktion.

  3. 3.

    Leider ist der Inhalt sachlich falsch. Die Überbrückungshilfe gibt es für die Monate Juni-August und sie wird nicht über die Investitionsbank Berlin, sondern ausschließlich über die Plattform des Bundes beantragt. Richtig ist, daß dies nur über einen Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer möglich ist.

  4. 2.

    Wieder ein Programm, welches den Großteil der Betroffenen nicht erreicht.
    An die Redaktion: Es geht um die Monate Juni! bis August.

  5. 1.

    Oh, Entwicklungshilfe für Steuerberater. Was machen die, die ihre Buchführung und Steuererklärung selbst erledigen?

Das könnte Sie auch interessieren