Symbolbild: Mundnsenschutz-Masken liegen auf einem Tisch vor einem aufgestellten Stop-Schild. (Quelle: imago images/N. Wedel)
Bild: imago images/N. Wedel

Schulamt schreitet ein - Schulleiter in Rathenow wendet sich gegen Maskenpflicht

Das Schulamt Neuruppin hat einen Schulleiter gestoppt, der sich in einem Schreiben an die Eltern gegen die Maskenpflicht in seiner Grundschule in Rathenow (Havelland) gewandt hatte. Das hat das Bildungsministerium am Freitag bestätigt.

Eine Sprecherin sagte, die Maskenpflicht werde auch in der Jahn-Grundschule in Rathenow umgesetzt. Darüber seien die Eltern in einem Schreiben der stellvertretenden Schulleiterin am Freitag informiert worden.

Zu möglichen Konsequenzen für den Schulleiter wollte sich die Sprecherin nicht äußern.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.08.2020, 17:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

43 Kommentare

  1. 43.

    Sehr geehrter Herr Gens,

    mein aufrechten Respekt, dass Sie in der heutigen Zeit den Mut hatten, Ihre Meinung zu sagen.
    Sich dem Eid nicht mehr verpflichtet zu fühlen bedeutet aber aus meiner Sicht auch, den Beamtenstatus abzulegen. Sicher werden Sie eine Anstellung als Angestellter bekommen. Es fehlen schließlich viele Lehrer.

    Ich würde mich freuen, wenn ein Lehrer wie Sie, meine Kinder unterrichten würde.



  2. 42.

    Endlich mal jemand, der diesen verfassungswidrigen Maßnahmen widerspricht. Es ist einer Schande, dass Leute, welche eigenständig denken, wie Verbrecher behandelt werden, nur weil sie sich nicht an die ungerechtfertigte Maskenpflicht halten wollen.
    Die deutsche Postdemokratie hat bewiesen, dass sie Bürgerbeteiligung nicht interessiert. Ganz im Gegenteil: Mit totalitärer Impertinenz wird der Bürger zum Narren gehalten.

  3. 41.

    Man hat ein Exempel statuiert. Aber wie sieht es sonst mit der Umsetzung der Corona-Forderungen der Bundesregierung im Land Brandenburg aus?
    Ich wurde am 07.05. Opfer eines vorsätzlichen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Bei der Gemeinde (OA) und dem Landkreis (GA) erstattete Anzeigen wurden nicht verfolgt. Nach drei Monaten wurde das Verfahren eingestellt, trotz eindeutigem Sachverhalt und klarer Beweislage. Auf Beschwerden wurde durch das MSGIV mitgeteilt, dass man keinen Handlungsbedarf sieht. Sitze ich im falschen Film?

  4. 40.

    "Hallo, es sind Kinder!!! Die sind doch traumatisiert, entlastende Studien werden ignoriert...wie sollen die Kinder lernen ohne genügend Sauerstoff...wie kann man Kinder mit Erwachsene vergleichen...Angst wird erzeugt...ist das das Ziel ?"

    Es scheint als hätte Kurt Tucholsky "Covidioten" schon gekannt.

    "Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind"

  5. 39.

    Aus meiner Sicht beeinträchtigt das Tragen von Masken das Wohlbefinden eines Menschen,  besonders bei großer Hitze, erheblich. Dies gilt besonders für (kleine) Kinder. Eine Maskenpflicht für Kinder greift deshalb in die Unversehrtheit von Schutzbefohlenen ein und ist aus meiner Sicht eine Straftat, wenn nicht ein besonderer Grund vorliegt. Der besondere Grund ist sicher auch eine Entscheidung im jeweiligen Einzelfall. Wenn der Schulleiter bei seiner Entscheidung, die Maskenpflicht aufzuheben, eine Straftat an Schutzbefohlenen verhindern wollte, dann hat er aus seiner Entscheidungsbefugnis sicher richtig gehandelt, wenn er die Maskenpflicht begründet als überzogene Maßnahme für seine Schule eingeschätzt hat. Pauschal kann man den Schulleiter deshalb sicher nicht für seine Entscheidung kritisieren. Vielleicht ist sogar das Gegenteil der Fall.

  6. 38.

    ich kann dir da nur zustimmen, man sollte sich mit den zuständigen damen und herren im schulamt befassen, die meinen, sie könnten so mir nichts dir nichts einen verantwortungsbewussten schulleiter suspendieren, es sei daran zu erinnern, dass auch beamte die vorgaben höherer stellen auf ihre inhaltliche wirksamkeit prüfen müssen, diese staatlichen vorgaben zu hinterfragen ist in dieser zeit nicht erwünscht - wie das beispiel des schulleiters aus rathenow eindeutig zeigt

  7. 37.

    Leider müssen die Spanier aktuell erleben, wie unverantwortlich handelnde Urlauber ihnen die Existenz gefährden.

  8. 36.

    Naja, vorgegeben ist die Pflicht zur Maske im Schulgebäude - außer im Unterricht. Allerdings dürfen Schulen oder auch einzelne Klassen selbst ausdrücklich mehr Schutz (wie z.B. Maske auch im Unterricht) vereinbaren - nur eben nicht weniger.
    Es gibt kein Verbot, im Unterricht Maske zu tragen, aber sehr wohl ein Gebot, es außerhalb des Unterrichts z.B. in den Gängen zu tun. Ein Mindestmaß an Schutz ist vorgegeben, nicht ein Höchstmaß.
    Also: Wo sind die Regeln da unklar? Der eine hält sich daran, der andere nicht - wo sehen sie die Ungerechtigkeit?

  9. 35.

    So ein Unsinn! Wer sich schlau machen möchte, findet genug Infos über den Nutzen der Masken und dass diese den Sauerstoff Gehalt nicht beeinflussen. Könnten sonst Ärzte, Chirurgen etc stundenlang damit arbeiten? Also hören Sie auf, solche Phantasie Auswüchse wie winterjacken ins Spiel zu bringen, das ist einfach nur lächerlich!

  10. 34.

    Den Mann sollte man befördern nicht entlassen. Er tut das, was er tun muss: Sich um unsere Kinder sorgen!

  11. 33.

    Mut zur Wahrheit. Ich ziehe den Hut vor diesem Schuldirektor, solche Menschen braucht das Land. Die Kinder zum Maskentragen verpflichten ist das Letzte und gar nicht mehr nötig.
    Wir haben keine Ausnahmesituation mehr und unsere Regierung hat nicht den Mut sich das einzugestehen.

  12. 32.

    Wer sagt denn, daß die Zahlen stimmen? Gesagt und geschrieben werden kann viel. Aber es muß bewiesen werden. Leider ist es wieder so wie vor vielen Jahren, es wird alles geglaubt, was die Obrigkeit sagt und alle Anordnungen werden befolgt. Man sieht doch an den Kommentaren, daß es so ist....

  13. 31.

    Das sehe ich auch so..ab morgen alle mit Winterjacke zur Schule wegen Corona...und alle machen mit ...weil es so angeordnet wurde.

  14. 30.

    Hallo, es sind Kinder! Die verwendeten Masken bringen nichts,siehe Hinweise der Hersteller, Sie schützen nicht vor den Viren. Dennoch sterben wir nicht wie die Fliegen...das macht mich sehr nachdenklich!

  15. 29.

    Hallo, es sind Kinder!!! Die sind doch traumatisiert, entlastende Studien werden ignoriert...wie sollen die Kinder lernen ohne genügend Sauerstoff...wie kann man Kinder mit Erwachsene vergleichen...Angst wird erzeugt...ist das das Ziel ?

  16. 28.

    Ein Beamter hat die sog. Remontrationspflicht. Er muss gegen unsinnige Vorgaben von oben vorgehen, sonst macht er sich (auch) strafbar, soweit ich weiß.

  17. 27.

    Diesem Schulleiter gehört mein grösster Respekt.Einer, der an die Kinder denkt und sich anscheinend vielseitig informiert.

  18. 26.

    Das hat ja nicht lange gedauert.....
    Das Schulamt greift gegen den Schulleiter hart durch und suspendiert ihn...ok er verstößt gegen die Regeln.
    Und eine Schule führt selbstherrlich die maskenpflicht in Klassenräume ein..... das Schulamt greift nicht ein.
    Soviel zu Gerechtigkeit.....Regeln usw.
    scheinbar gelten Regeln nur für unbequeme Leute.

  19. 25.

    Dies liegt garantiert nicht an den Masken, sondern zum erheblichen Teil an den Masken-Verweigerern , die es in jedem Land gibt, gepaart mit den Party-People (incl. Touristen), die in den Bars und in den Parks dicht an dicht, ohne Maske, abfeiern, als gebe es kein Corona.
    Nur den eigenen Vorteil im Blick. Sie wollen alle Freiheiten, ohne Einschränkungen, aber nicht das Geringste dafür tun. Nur aufs eigene Recht pochen. Das durch die dadurch immer wieder verschärften Corona-Regeln sie selbst und die Wirtschaft leiden haben die Masken-Verweigerer selbst zu verantworten, abgesehen davon, werden andere gefährdet.
    Verklagen Sie doch das Virus.
    Was für eine Welt.

  20. 24.

    Was machen die Spanier dann falsch? Die tragen Masken und die Zahlen steigen trotzdem.

    In jedem Land sieht man die gleichen Wellenbewegungen,ob Maske oder nicht. Grippe zeigt sich um die Zeit übrigens auch vermehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

BerlinTrend September 2020, Corona-Management des Senats (Quelle: rbb/Infratest dimap)
rbb/Infratest dimap

BerlinTrend - Zwei Drittel mit Berliner Corona-Politik zufrieden

Die Maßnahmen des Senats in der Corona-Pandemie werden von den Berlinerinnen und Berlinern überwiegend positiv bewertet. Gegenüber dem Frühjahr ist die Zufriedenheit sogar gestiegen. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede nach Partei-Präferenz.