Berlin - Giffey schlägt Kultur-Ticket als Impfanreiz vor

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (Quelle: dpa/Jens Krick)
Bild: dpa/Jens Krick

Berlinerinnen und Berliner, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen, sollen ein kostenloses Ticket für eine Kulturveranstaltung bekommen. Das hat die Berliner SPD-Chefin und SPD-Spitzenkandidatin für die Wahl zum Abgeordnetenhaus, Franziska Giffey, vorgeschlagen.

Damit solle zugleich die Kulturbranche unterstützt werden. Die Kosten dafür solle die öffentliche Hand tragen, sagte Giffey am Donnerstag. Es müsse jetzt vor allem darum gehen, Anreize zu schaffen. "Wir müssen die Leute zum Impfen kriegen und dafür unkonventionelle Wege gehen", unterstrich Giffey mit Blick auf die zuletzt stockende Impfkampagne.

Giffey lehnt Impfpflicht ab

Durch die Ausgabe von Tickets etwa für eine Theatervorstellung, eine andere Veranstaltung, eine Schifffahrt auf der Spree oder ähnliches könnten sich nach Giffeys Einschätzung Fortschritte bei der Impfkampagne und der Neustart für die besonders von der Pandemie betroffenen Branchen verbinden lassen.

"Außerdem muss es jetzt auch darum gehen, niedrigschwellige Impfangebote auszubauen, zum Beispiel mit mobilen Teams vor Ort im Kiez oder mit Drive-in-Impfmöglichkeiten, wie es bei Ikea ja bereits gut funktioniert hat", ergänzte Giffey. Eine Impfpflicht, die seit geraumer Zeit bundesweit diskutiert wird, lehnt sie ab.

Die Berliner SPD plane zusätzlich ein Zukunftsprogramm "Neustart Berlin" für Hotellerie und Gastronomie, Messe- und Veranstaltungswirtschaft, Einzelhandel und Kultur, hieß es.

Sendung: Inforadio, 22.07.2021, 6 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

98 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 98.

    Es wird nichts mehr mit der Herdenimmunität. Weltweite Impfqoute derzeit 13,5%: https://ourworldindata.org/covid-vaccinations?country=OWID_WRL Es wird weltweit bei 2 Blöcken bleiben: Block 1 (die überwiegende Mehrheit) kriegt die Zahlen wegen der mehrheitlich aktiven Maßnahmenverweigerer/innen (inklusive deren Angstverbreitungspanik) nicht runter= Lockerungen im Sommer und lockdown im Winter. Es bleibt ewig, wie es ist. die Wirtschaft kommt nicht mehr hoch, die Steuerzahler sterben schneller weg, als vor Corona, während uns Block 2 vor Neid erblassen lässt. Block 2 (eher ein Blöck-chen) mit Neuseeland und ganz wenigen Nachahmerstaaten, die Corona voll im Griff haben, wo die Fallzahlen über lange Strecken auf Null sind (= normales Leben, florierende Wirtschaft mit allem Drum und Dran, was Ihr euch hier erträumt und versaut). Wenn dort auch nur EIN einziger Coronafall auftritt, ziehen ALLE bei den kurzen (und harten) Maßnahmen mit, damit anschließend das "normale" Leben weiterläuft.

  2. 97.

    Zweiter Versuch mit Hoffnung auf Veröffentlichung. Lesen Sie bitte nochmal nach, was Sie mir in den Mund legen habe ich so nicht behauptet. Die meisten Geimpften entscheiden sich für sich und das ist auch gut so und ich bin bereit die Kosten dafür mitzutragen, auch wenn ich mich vorerst dagegen entschied.
    Auf Nachfrage wurde mir bisher gesagt, dass man sich impfen habe lassen, um "seine Freiheit zurück zu erhalten", "ohne Test in den Urlaub fahren zu dürfen", "endlich keine Maske mehr tragen zu müssen (schlecht informiert)", usw.! Das sind die niederen Beweggründe.
    Ich bin schon oft beleidigt worden und es werden ständig Kampfbegriffe wie "Verweigerer, Leugner, etc." verwendet und eine Ideologie unterstellt. Mein Impfstatus ist 1a, also was soll ich verweigern? ch akzeptiere Ihre Entscheidung dafür, erwarte ich dies im Gegenzug auch im Hinblick auf meine Entscheidung ohne Aufkündigung von Solidaritätsprinzipien, Beleidigungen oder Unterstellungen.

  3. 96.

    Was den Link angeht; danke, eine meiner Hauptinformationsquellen; ich empfehle jedem nicht nur oberflächlich zu kratzen (FAQ) sondern auch in Bulletin und Co. abzusteigen. Habe ich schon bei der Grippe getan und nun auch bei Covid!
    Auch hier der Beweis meiner Aussage, dass Sie davon ausgehen, dass man sich nicht seriös informieren würde.

    Wem soll was nachgetragen werden? Ich verstehe Ihre Aussage nicht! In einer Disco werden Sie mich sicher nicht antreffen; bin ja nicht wahnsinnig und leugne weder Pandemie noch Virusexistenz!

  4. 95.

    Bitte genau lesen, was ich schrieb. Teilweise aus niederen Beweggründen. Bisher erhaltene Antworten auf "warum lässt du dich impfen bzw. wie bist du zu der Überzeugung gelangt" waren: Ich will meine Freiheit wieder. Ich möchte in Urlaub fahren. Ich möchte "die Normalität" zurück. Ich habe "ein Kulturticket" erhalten und wollte dort eh hin. Ich will ohne Test in Urlaub fahren, usw.!
    Das sind in meinen Augen niedere Beweggründe. Im Gegenzug wird jedem Ungeimpften unterstellt, er sei "Verweigerer" (ohne Pflicht keine Verweigerung), Verharmloser, Leugner oder anderweitig ideologisch indoktriniert. Ich habe noch niemanden beschimpft, der sich für eine Impfung entschieden hat und dass Sie suggerieren, ich hätte mich mit dem Thema nicht beschäftigt, bestätigt meine Aussage nur! Ohne Diffamierung gibt es aktuell keinen Diskurs seitens der Befürworter; auch "Unbelehrbare", "Verweigerer" usw. sind Kampfbegriffe um die Meinung oder die Person herabzuwürdigen. Nur darum ging es!

  5. 94.

    Größer Quatsch Anreize auf diese Weise zu verteilen. Dann müssten die schon Grimpften auch eine Belohnung bekommen.

  6. 93.

    Sprachlich etwas entschärfte Fassung, weil ich erst dachte, der unter Nr. 88 zu lesende Kommentar wird nicht veröffentlicht. Vermutlich hat die Redaktionskonferenz oder der Chefredakteur entschieden. Das ging mir mit meiner grossen "Berliner Schnauze" (sehr direkt, aber immer mit Herz) schon ein paar Mal so, manchmal auch wegen politisch heikle Inhalte.

  7. 92.

    Anreiz genug ist, wenn die Testpflicht für Ungeimpfte, denen ein Angebot zur Impfung gemacht wurde, bestehen bleibt und Ungeimpfte diese aus eigener Tasche zahlen müssen oder andernfalls bestimmte Angebote nicht mehr nutzen können. Extra Anreize sind Quatsch und Ungerecht gegenüber bereits Geimpften.

  8. 91.

    Wer soll fuer den Blödsinn zahlen? Vielleicht wieder einmal die Behinderten, indem sie noch länger auf Berrierefreiheit warten müssen?

    In der DDR wurden Impfverweigerer wegen Inkaufnahme einer Körperverletzung zu Recht mit Freiheitsstrafe belangt.

    Eine Pandemie ist kein Kindergarten, sondern eine Katastrophe. Auch in Katastrophen lagen kann und sollte diskutiert werden, wenn es möglich ist. Prioritaer muss aber gehandelt werden, wenn nötig auch mit dem Strafgesetzbuch. Was wäre, wenn nicht Corona, sondern etwa Ebola eingeschleppt worden wäre? Wobei Corona schlimm genug ist. Fuer meine lungenkranke Mutter musste ich oft den Notarzt rufen. Ich glaube deshalb eine kleine Vorstellung von Erstickungstod zu haben.

  9. 90.

    In Duesseldorf sind schon welche einmal fuer Schnäppchen in einem Kaufhaus nackt um die Wette gerannt. Ein Daniel Kuebelboeck hat sich fuer einen sechs-oder siebenstelligen Betrag in den 1990er Jahren vor der laufenden Kamera eines Privatsenders in eine Wanne mit Kakerlaken gelegt. Mir ist wirklich übel geworden, als ich das zufällig gesehen habe. Ich beziehe das auf keine soziologische Gruppe, aber zu solchen "Kulturleistungen" sind Menschen fähig.

  10. 89.

    Www.rki.de und andere

    Soll es der Staat noch in die Disko nachtragen oder reicht der Briefkasten?

  11. 88.

    Was wird denen, die sich wie nichtbehinderte Herrenmenschen ohne Verantwortung fuer Andere aufführen, noch alles hinten und vorn hinein gesteckt? Demnächst vielleicht noch komplette Urlaubsreisen im Fünf-Sterne-Hotel? Zu bezahlen haben das dann die Behinderten, die noch länger auf die Barrierefreiheit warten müssen? Viele fuehlen sich ohnehin schon nur noch wie "Untermenschen" behandelt, vor allem, wenn ihnen bei weniger als 35 Versicherungsjahren zur gesetzlichen Rentenversicherung von Popolisten pauschal die Lebensleistung abgesprochen wird. Der Staat macht sich schon genug zum Affen, wenn er den Vergnuegungssuechtigen mit der Spritze bis in die Disko nachlaueft. Wahrscheinlich sind die dann so besoffen, daß sie sich an die Impfung gar nicht mehr erinnern können. In der DDR wurden Impfverweigerer wegen Körperverletzung durch Inkaufnahme strafrechtlich belangt. Eine Pandemie ist kein Kindergarten. Wir können noch froh sein, daß es nichts schlimmeres ist als Corona.

  12. 87.

    Sie möchten von keinem geimpften behandelt werden?
    Soso, dann gehen sie vorsichtshalber bitte auch nicht mehr in den Supermarkt oder ins Restaurant....dort könnten sie überall lauern...Die Ungeimpften.

    Wenn Sie Ihr Leben noch genießen wollen, dann sollten Sie dies tun und nicht von Ungeimpften abhängig machen, denn es könnte sie jederzeit auch ein Geimpfter anstecken

  13. 86.

    Sie möchten von keinem behandelt werden, der nicht geimpft ist.
    Gilt das auch für Ärzte, Verkäufer, Restaurantmitarbeiter und Friseur?
    Manchmal finde ich Aussagen schon anmaßend.
    Ich kann von Angehörigen unserer Bewohner auch nicht verlangen, daß sie sich impfen lassen, aber die fordern das von uns. Es gibt Kollegen, die werden aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft. Die werden jeden Tag getestet und wir tragen den kompletten Arbeitstag Masken. Obwohl fast alle Mitarbeiter geimpft sind. Sie dürfen klatschen, unsere Arbeit ist seit über einem Jahr viel umfangreicher und anstrengender, zum gleichen Lohn und mit tgl. Diskussionen. Solidarität wird nur von uns erwartet.

  14. 85.

    Ich verstehe die Spaltung zwischen geimpft und nicht geimpft nicht. Schon mal auf die aktuelle Meldung des Impfzertifikstes der Apps geschaut? Viel Spaß beim Lesen.....in HH werden wegen einem infizierten Clubbesucher Geimpfte in Quarantäne gesteckt....bin mal gespannt, was in ein paar Wochen passiert, ich wette, geimpft zu sein ist kein Privileg oder Freifahrtschein mehr

  15. 84.

    Diese Person ist scharmlose und hat keinen Charakter.
    Fügt sich nahtlos in die derzeitige Politikerkaste ein.

  16. 83.

    Die Schnittmenge zwischen Impfmuffel*innen und -*außen und Kulturinteressierten dürfte beträchtlich sein.

  17. 82.

    Die Schnittmenge zwischen Impfmuffel*innen und -*außen und Kulturinteressierten dürfte beträchtlich sein.

  18. 81.

    Im Zusammenhang mit den zusätzlichen "Anreizen" zur Impfung fällt mir immer wieder auf, wieviele bei der Forderung nach kostenpflichtigen Tests für Impfunwillige gleich mit dem Argument kommen, Raucher, Übergewichtige etc. könnten doch dann die Kosten für ihre Behandlung auch selbst übernehmen.
    Das zeigt mir: Treffer, versenkt! Wer so argumentiert, hat es offensichtlich immer noch nicht begriffen:
    Die genannten Gruppen mögen zwar ungesund leben, stecken damit aber niemanden an. Die Folgen der ungesunden Lebensweise trägt ihr Körper allein. Die freie Entscheidung, sich jedoch gegen eine hoch ansteckende Viruserkrankung trotz vorhandener Möglichkeiten nicht impfen zu lassen, ist zwar legitim, jedoch egoistisch. Der Schutz der eigenen Gesundheit sollte also Belohnung genug sein.

  19. 80.

    So weit sind wir politisch gesunken, dass es schon Präsente und sonstigen kram benötigt um sich gehör zu verschaffen. Hoffentlich begreifen die meisten Polit-Promis das auch, dass sie sich uns nur noch aufdrängen, weil sie von einer Minderheit gewählt wurden. Anders rum hätte es solcher Aktionen nicht gebraucht! Wahlbeteiligung von 50% davon einige für die SPD, bleiben 80% Berliner die diese Partei und besonders ihre "Häuptlinge von hinten sehen. Da helfen keine Ansprachen, sondern einfach nur der Abflug, bevor noch mehr Bürger abfliegen!!

  20. 79.

    Die Bundesregierung hat zur Steigerung der Impfbereitschaft den Schlager " Hello again" von Howie neu aufgelegt und in einem Werbespot integriert. Es wird immer bekloppter....vielleicht noch eine Schaumparty und ein Bällebad und wir Deutschen erfüllen jegliches Klischee

Nächster Artikel