Die Spieler der Füchse bilden einen Kreis (Quelle: imago images/Sven Simon)
Bild: imago images/Sven Simon

Rückspiel gegen Fivers Margareten abgesagt - Füchse erreichen Viertelfinale der European League

Die Füchse Berlin haben das Viertelfinale der European League im Handball erreicht. Das für Dienstagabend angesetzte Rückspiel im Achtelfinale gegen das österreichische Team Fivers Margareten wurde nach einem positiven Corona-Test im Kader der Gäste abgesagt.

Klarer Sieg im Hinspiel

Das Hinspiel in Österreich hatten die Berliner mit 35:27 gewonnen und hatten damit ohnehin schon eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinals. "Wir bedauern den Ausfall des Spiels sehr. Mein Dank gilt den Fivers für die transparente Offenlegung. Es zeigt einmal mehr, wie professionell die Zusammenarbeit mit der Charité, Dr. Kainzinger und den Berliner Gesundheitsbehörden funktioniert", wird Füchse-Manager Bob Hanning auf der Webseite der Berliner zitiert.

Im Viertelfinale treffen die Berliner auf Montpellier aus Frankreich. Ebenefalls die Runde der letzten Acht erreichten die Bundesliga-Teams SC Magdeburg und Rhein-Neckar Löwen.

Sendung: Inforadio, 30.03.2021, 18:14 Uhr

Nächster Artikel