Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Voller Einsatz: Tobias Eisenhuth im Duell mit Bayerns Renato Sanches. / imago/Matthias Koch
    imago/Matthias Koch

    DFB-Pokal | 1:3-Niederlage gegen Bayern München 

    Energie Cottbus scheidet nach leidenschaftlichem Kampf aus

    Es war ein intensives Duell, das Energie Cottbus dem deutschen Meister in der ersten Runde des DFB-Pokals lieferte. Vor mehr als 20.000 frenetischen Zuschauern war Bayern München zwar überlegen. Das Ergebnis blieb aber lange knapp - und die Sensation in Reichweite.

  • Schlange stehen für die letzten Tickets für das Pokalspiel FC Energie Cottbus - Bayern München
    rbb/Florian Ludwig

    Kracher im DFB-Pokal 

    Cottbus ist im Bayern-Fieber

    Lange Schlangen am Kartenhäuschen, eine extra Fan-Kollektion und ein Medieninteresse wie seit Jahren nicht mehr. Das Pokalspiel zwischen Energie Cottbus und dem FC Bayern München sprengt zumindest aus Sicht der Lausitzer alle Dimensionen. Von Andreas Friebel

  • Spieler des Berliner AK jubeln 2012 über den Einzug in die 2. Runde des DFB-Pokals (Quelle: imago images/Contrast)
    imago images/Contrast

    Bildergalerie | Fußball 

    Die größten Überraschungen in der 1. Runde des DFB-Pokals

    Die 1. Runde im DFB-Pokal hat sich schon häufig als die schwierigste erwiesen. Während vom Favoriten ein souveräner Sieg erwartet wird, kann der Underdog befreit aufspielen. Eine Konstellation, die schon für viele Überraschungen gesorgt hat.

  • Zusammen gegen die Sorgen: Energie Cottbus. / imago images/Metodi Popow
    imago images/Metodi Popow

    Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt 

    Berappelt sich der Cottbuser Mini-Kader wieder?

    Energie Cottbus ist doch schneller in der Regionalliga-Realität angekommen als gehofft. Das 2:5 bei Hertha II hat viele Baustellen gezeigt. Die größte ist der weiterhin kleine Kader. Doch Trainer Claus-Dieter Wollitz sieht auch hoffungsvolle Signale. Von Andreas Friebel

  • Archivbild: Cottbus, Deutschland 29. Juni 2019: Testspiel - 19/20 - FC Energie Cottbus vs. Erzgebirge Aue Trainer Claus-Dieter Wollitz (Energie Cottbus) (Quelle: dpa / Fotostand / Weiland).
    Fotostand

    Regionalliga Nordost 

    Heftige Niederlage für Energie Cottbus beim Hertha-Nachwuchs

    Es war ein verkorkster Auswärts-Auftakt für Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost. Bei der U23 von Hertha BSC verlor das Team von Claus-Dieter Wollitz am Dienstag vor vielen mitgereisten Fans mit 2:5 - auch weil die Abwehr den Berlinern viel zu viel Platz ließ.

  • Energie-Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz (Quelle: imago images / Steffen Beyer)
    imago images / Steffen Beyer

    Energie Cottbus in der Regionalliga 

    Von Wiederaufstieg will Wollitz noch nichts hören

    Trotz des Auftaktsieges ist die Stimmung bei Energie Cottbus noch ausbaufähig. Mit ihren 15 Feldspielern sind die Lausitzer noch kein Titelfavorit. Der Trainer hat die Klubspitze aufgefordert, das Saisonziel "Wiederaufstieg" zu korrigieren. Von Andreas Friebel

    rbb|24 überträgt das Spiel zwischen Hertha BSC II und dem FC Energie Cottbus am Dienstag ab 17:55 Uhr live.

  • Energie Cottbus bejubelt einen Treffer gegen die VSG Altglienicke. / imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    3:1-Sieg gegen die VSG Altglienicke 

    Energie Cottbus jubelt zum Regionalliga-Start

    Absteiger Energie Cottbus ist mit einem Erfolg in die Regionalliga-Saison gestartet. Gegen die VSG Altglienicke gewannen die Lausitzer mit 3:1. Viktoria 1889 Berlin besiegte einen Aufstiegsanwärter. Und der größte Underdog der Liga erwischte einen perfekten Start.

  • Trainer Claus-Dieter Wollitz von Energie Cottbus. Quelle: imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Regionalliga-Serie | Energie Cottbus 

    Energie Cottbus ist noch kein Titelfavorit

    Nun sind sie wieder da, wo sie nicht mehr hinwollten: in der Regionalliga. Vor knapp einem Jahr krönte Energie Cottbus eine überragende Saison mit der Rückkehr in die dritte Liga. Weil aber am letzten Spieltag ein Tor fehlte, mussten die Lausitzer direkt wieder absteigen. Von Andreas Friebel 

  • Der DFB Pokal mit den Vereinslogos von Union, Hertha, Viktoria und Cottbus. Bild: imago/Picture Point
    imago/Picture Point / Collage: rbb

    1. Runde im DFB-Pokal 

    Pokalkracher: Energie Cottbus empfängt die Bayern

    Hammer-Los für Energie Cottbus: Die Lausitzer empfangen in der ersten Runde des DFB-Pokals den FC Bayern München. Auf Regionalligist FC Viktoria sowie die Bundesligisten Hertha und Union warten dagegen unspektakuläre Gegner.

  • ARCHIV - 26.02.2019, Brandenburg, Cottbus: Der Eingang zum «Stadion der Freundschaft» des 1. FC Energie Cottbus. (Quelle: dpa/Pleul
    dpa/Pleul

    Mitgliederversammlung von Energie Cottbus 

    Landespressekonferenz kritisiert rbb-Ausschluss

    Der Ausschluss des rbb von der Mitgliederversammlung des Regionalligisten Energie Cottbus sorgt für Diskussionen. Neben dem Verein äußerte sich auch die Landespressekonferenz Brandenburg. Diese kritisierte den Vorfall scharf.

  • Mitgliederverammlung Energie Cottbus (Quelle: rbb)
    rbb

    Reporter müssen Gelände verlassen 

    Energie Cottbus schließt rbb von Mitgliederversammlung aus

    Die Mitgliederversammlung von Energie Cottbus läuft - aber ohne Beisein des rbb. Nach gut einer halben Stunde wurden die Reporter durch ein Votum der gut 500 anwesenden Mitglieder ausgeschlossen und mussten das Gelände verlassen.

  • Weiblicher Fan des FC Energie Cottbus hält einen Fanschal mit der Aufschrift "Hart an der Grenze" hoch. (Quelle: dpa/Fotostand/Weiland)
    dpa/Fotostand/Weiland

    Viele Kandidaten für Verwaltungsrat 

    Energie Cottbus droht hitzige Mitgliederversammlung

    Knapp einen Monat nach dem Abstieg in die Regionalliga könnte es bei Energie Cottbus noch einmal ungemütlich werden. Am Freitag steht die Mitgliederversammlung an, dabei geht es auch um den mächtigen Verwaltungsrat. Von Andreas Friebel

  • Trainer Claus-Dieter Wollitz (Energie Cottbus) (Quelle: imago/Werner Scholz)
    imago/Werner Scholz

    Verein steckt Budget für die Regionalliga ab 

    Claus-Dieter Wollitz bleibt Energie Cottbus erhalten

    Gut zweieinhalb Wochen nach dem Abstieg in die Regionalliga erwacht Energie Cottbus aus der Schockstarre. Der Klub aus der Lausitz hat am Montag erste Entscheidungen getroffen. Doch es bleiben noch viele Fragen. Von Andreas Friebel.

  • Luis Zwick, Torhüter von Optik Rathenow, klärt vor Streli Mamba von Energie Cottbus im Brandenburger Landespokalfinale. (Quelle: imago/Jan Huebner/Taeger)
    imago/Jan Huebner/Taeger

    Finale gegen Optik Rathenow 

    Energie Cottbus holt dritten Pokalsieg in Folge

    Der FC Energie Cottbus hat zum dritten Mal in Folge den Brandenburger Landespokal gewonnen. Am Samstagnachmittag gewann der Drittliga-Absteiger in einer kämpferischen Partie gegen den aktuellen Viertligisten FSV Optik Rathenow mit 1:0.

  • Timo Martin Gebhart (FC Viktoria Berlin), Sebastién Buemi vom team Renault e.dams, Dimitar Rangelov (FC Energie Cottbus)
    imago/Kerstin Dšlitzsch/Simone Kuhlmey/Joachim Sielski

    Sport-Samstag in Berlin und Brandenburg 

    Wie man live bei drei Pokalfinals und der Formel E dabei ist

    Formel E, Fußball-Landespokalfinals und das DFB-Pokalfinale: Jede Menge Sport in Berlin und Brandenburg - geballt an einem Tag. Und doch ist es möglich, alles live zu verfolgen. Ein Sport-live-Reiseplan. Von Sybille Cramer und Katrin Veuskens

  • Avdo Sphahic (links) und Leon Schneider schauen enttäuscht nach dem Abstieg von Energie Cottbus (Foto: Imago)
    www.imago-images.de

    Abstieg in die Regionalliga 

    Quo vadis, Energie Cottbus?

    Nach dem Abstieg aus der dritten Liga muss Energie Cottbus überlegen, wie es weitergehen soll. Ein Großteil der Spieler wird den Verein verlassen - und auch Trainer Claus-Dieter Wollitz ist sich noch nicht sicher, ob er bleiben will.

  • Cottbus-Spieler Felix Geisler ist enttäuscht (Quelle: imago images / Picture Point)
    imago images / Picture Point

    Bildergalerie | Saisonrückblick Energie Cottbus 

    Eine Achterbahnsaison endet mit dem Abstieg

    Von der Tabellenspitze in den -keller, zwischen ausgelassenem Jubel und purer Verzweiflung: Für Energie Cottbus war die Saison 2018/19 eine Achterbahnfahrt. Im letzten Saisonabschnitt sah es zunächst gut aus für Energie - am letzten Spieltag gab es dann doch den bitteren Abstieg für die Lausitzer.

  • Spieler von Energie Cottbus nach dem Abpfiff in Braunschweig. Quelle: imago/Eibner
    imago/Eibner

    1:1 in Braunschweig 

    Energie Cottbus steigt aus der dritten Liga ab

    Energie Cottbus steigt nach nur einem Jahr wieder aus der dritten Liga ab. Die Lausitzer kamen bei Eintracht Braunschweig nur zu einem 1:1-Unentschieden. Da Jena und Großaspach zur gleichen Zeit siegten, muss Energie den Weg in die Regionalliga antreten.

  • Energie-Spieler schwören sich vor dem Spiel gegen Aalen ein (Quelle: imago/Beyer)
    www.imago-images.de/Beyer

    Energie Cottbus vor Entscheidungsspiel 

    "Wir haben Druck - in Braunschweig ist er aber noch größer"

    Schaffen es die Cottbuser oder müssen sie nach einem Jahr in der 3. Liga schon wieder absteigen? In Braunschweig entscheidet sich am Samstag, ob Energie die Klasse hält oder nicht. Von Andreas Friebel

  • Energie Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz ballt die Siegerfaust(Quelle: imago/ Jan Huebner)
    imago / Jan Huebner

    Fußball | Cottbus vor letztem Spieltag 

    So bleibt Energie drittklassig

    Im Schlussspurt der 3. Liga überzeugte Energie Cottbus zuletzt mit zwei Siegen in Folge. Am Samstag könnte der Verein in Braunschweig mit drei Punkten den Klassenerhalt aus eigener Kraft erreichen. Bei Punkteteilung oder Niederlage gilt die Devise: rechnen und hoffen.

  • Kollektiver Cottbuser Jubel. / imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Cottbus gewinnt 2:1 gegen Aalen 

    Matuwila und die große Erlösung

    Erleichterung bei Energie Cottbus: Die Lausitzer haben gegen den abgestiegenen Tabellenletzten VfR Aalen mit 2:1 gewonnen - und damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Dabei hatte es lange Zeit nicht gut ausgesehen.

  • Trainer Claus-Dieter Wollitz feuert seine Mannschaft an (Quelle: imago images / Revierfoto)
    imago images / Revierfoto

    Letztes Heimspiel der Saison 

    Cottbus freut sich auf den Showdown gegen Aalen

    Monatelang dümpelte Energie Cottbus wie aussichtslos auf einem Abstiegsplatz der dritten Liga. Nach dem Sieg gegen Uerdingen könnten die Lausitzer aber nun am Samstag gegen Aalen den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt machen. Von Andreas Friebel

  • Die Spieler von Energie Cottbus bilden vor dem Spiel einen Kreis. Quelle: imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Interview | Energie-Teampsychologe Vincent Rödel 

    "Die Mannschaft hat eine unfassbare Charakterstärke"

    Nach Monaten auf einem Abstiegsplatz konnte Energie Cottbus sich am letzten Spieltag befreien und hat nun gute Chancen auf den Klassenerhalt. Teampsychologe Vincent Rödel erklärt die Stärken des Teams und worauf es im Saison-Endspurt ankommt.

  • Der Doppeltorschütze beim Jubellauf: Dimitar Rangelov. / imago: MaBo Sports
    imago: MaBo Sports

    2:1-Sieg beim KFC Uerdingen 

    Doppelter Rangelov schießt Cottbus von Abstiegsrängen

    Großer Jubel bei Energie Cottbus: Die Lausitzer haben beim KFC Uerdingen mit 2:1 (1:1) gewonnen - und stehen nun zwei Spieltage vor Schluss auf einem Nichtabstiegsplatz. Der Matchwinner des Teams von Claus-Dieter Wollitz war ein 36-jähriger Routinier.

  • Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz: "Ich glaube weiter an meine Mannschaft und stärke ihr den Rücken." / imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Cottbus beim KFC Uerdingen 

    Auf ins nächste Endspiel

    Energie Cottbus kämpft weiter um das sportliche Überleben in Liga drei. Drei Spieltage vor Schluss fehlen zwei Punkte zum rettenden Ufer. Beim nächsten Gegner KFC Uerdingen hat man zwar keine Abstiegssorgen, dafür aber heftige finanzielle Probleme. Von Andreas Friebel

  • Pal Dardai ist mit 373 Einsätzen Herthas Rekordspieler. Quelle: imago/Bernd König
    imago/Bernd König

    Bildergalerie | Zum Tag der Arbeit 

    Das sind die Fußball-Dauerbrenner aus der Region

    Manche Spieler bleiben den Fans durch besondere Tricks, manche durch besonders schöne Tore und andere durch unermüdlichen Einsatz im Gedächtnis. Zum Tag der Arbeit sind hier die "Arbeitstiere" mit den meisten Pflichtspieleinsätzen für die Fußballvereine aus der Region zu sehen.  

  • Streli Mamba will schießen - Felix Agu stellt sich ihm in den Weg. / imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    1:2 gegen Tabellenführer VfL Osnabrück 

    Energie Cottbus erleidet Rückschlag im Abstiegskampf

    Es war klar, dass es eine schwierige Aufgabe werden würde, denn mit dem VfL Osnabrück kam der Tabellenführer in die Lausitz: Energie Cottbus lieferte ihm einen starken Kampf - und musste sich doch geschlagen geben. Der Druck im Abstiegskampf wächst.

Die Jungs im rot-weißen Trikot - 50 Jahre Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und wieder zurück: So lässt sich salopp die Geschichte des FC Energie Cottbus zusammenfassen. Der Klub aus der Lausitz wurde am 31. Januar 1966 gegründet. Doch seine wechselvolle Geschichte beginnt schon Anfang der 1960er Jahre - vor den Toren von Cottbus.

Mehr zum Thema