Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mehr zum Thema

Spielerkreis von Energie Cottbus nach dem 2:0-Sieg beim SV Lichtenberg (Quelle: imago images/Koch)
www.imago-images.de

Gastspiel in Altglienicke - Cottbus will auf den Regionalliga-Gipfel

Regionalliga-Spitzenreiter Altglienicke empängt am Samstag den punktgleichen Zweiten Energie Cottbus. Der Sieger des Gipfeltreffens könnte mit einem Punktevorsprung in die Weihnachtspause gehen. Von Andreas Friebel

Der rbb überträgt das Spiel am Samstag ab 13.25 Uhr im rbb|24-Livestream

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ex-Cottbuser Detlef Irrgang (imago images)
    imago images

    Was macht eigentlich Detlef Irrgang? 

    Fußballgott, a.D.

    Niemand hat mehr Pflichtspiele für Energie Cottbus absolviert als Detlef Irrgang. Der mit den Lausitzern im Pokalfinale stand, sie zweimal zum Aufstieg schoss und kein gutes Haar am aktuellen Trainer lässt. Dafür immerhin Eduard Geyer duzen darf. Von Ilja Behnisch

  • Almedin Civa mit Matthias Boron (r.) (imago images/Manfred Thomas)
    imago images/Manfred Thomas

    Regionalliga Nordost | 17. Spieltag 

    Babelsberg-Coach fordert "Konsequenz und Leidenschaft"

    Interimstrainer sind in der Regionalliga Nordost gerade schwer in Mode. Warum Babelsbergs Matthias Boron durchaus Lust auf mehr hätte, welchen Einfluss Jürgen Klinsmann auf die Liga hat und wo Serientäter unterwegs sind: der Ausblick auf den kommenden Spieltag.

  • Lichtenberg 47 (schwarze Trikots) kam in Leipzig zu einem 2:2-Unentschieden. Quelle: imago images/Beautiful Sports
    Video: rbb UM6 | 23.11.2019 | Dennis Wiese

    Regionalliga Nordost 

    Lichtenberg 47 ärgert den nächsten Aufstiegsaspiranten

    Favoritenschreck Lichtenberg 47 hat in der Regionalliga Nordost auch Aufstiegsaspirant Lok Leipzig geärgert. Der Aufsteiger kam in Sachsen zu einem 2:2-Unentschieden. Energie Cottbus gewann sein Heimspiel gegen Halberstadt und ist nun Tabellenzweiter.

  • Energie-Trainer Wollitz ist vor dem Spiel gegen Halberstadt mit der Situation der Lausitzer unzufrieden. Quelle: imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    Wollitz vor dem Spiel gegen Halberstadt 

    "Energie Cottbus steckt in einer Sackgasse"

    Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz ist ein Mann der klaren Worte. Und so nutzte er die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Halberstadt, um neben dem Sportlichen über strukturelle Probleme und seine Zukunft bei den Lausitzern zu sprechen. Von Andreas Friebel

  • Vragel da Silva (Quelle: imago/Picture Point)
    imago/Picture Point

    Interview | Ex-Cottbuser da Silva trainiert Lübben 

    "Ich setze auf offensiven Fußball - anders als ich früher war"

    Vragel da Silva spielte jahrelang für Energie Cottbus in der Bundesliga und wurde als harter Verteidiger geschätzt wie gefürchtet. Heute ist er Sportlehrer in Finsterwalde - und hat den Brandenburg-Ligisten Grün-Weiß Lübben ins Landespokal-Halbfinale geführt.

  • Der Trainer des FC Energie Cottbus, Claus-Dieter Wollitz regt sich auf. (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    2:1-Sieg im Landespokal-Viertelfinale 

    Luckenwalde gelingt Überraschung gegen Cottbus

    Der Favorit ist raus: Energie Cottbus hat das Viertelfinale im Landespokal beim Oberliga-Spitzenreiter FSV Luckenwalde mit 1:2 verloren. Gerade in der ersten Stunde gelang den Lausitzern (fast) nichts - auch weil die Gastgeber stark aufspielten.

  • Luckenwalder Spieler feiern 2015 den Sieg über Energie Cottbus. Quelle: imago images/Björn Draws
    imago images/Björn Draws

    Viertelfinale im Landespokal 

    Kann Luckenwalde Cottbus erneut überraschen?

    Zum dritten Mal seit 2015 treffen am Samstag der FSV Luckenwalde und Energie Cottbus im Brandenburger Pokal aufeinander. Von der Papierform sind die Lausitzer favorisiert, doch schon einmal gab es gegen den FSV eine böse Niederlage. Von Andreas Friebel

  • Tobias Eisenhuth im Zweikampf mit Bayerns Tolisso. (Quelle: imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    Turnier in Irland 

    Cottbuser Eisenhuth schafft es in die U19-Nationalmannschaft

    Jeder Fußballer hat den Traum für seine Nationalmannschaft zu spielen. Für den Cottbuser Tobias Eisenhuth wird dieser nun wahr. Der Mittelfeldmann des Viertligisten ist für ein Turnier der deutschen U19 in Nordirland nominiert. Eigentlich ungewöhnlich. Von Andreas Friebel

  • Claus-Dieter Wollitz in einem Spiel von Energie Cottbus. Quelle: imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    Altglienicke gewinnt Spitzenspiel gegen Hertha II 

    Cottbus mit glücklichem Remis in Fürstenwalde

    Energie Cottbus hat in Fürstenwalde durch einen Treffer in letzter Minute noch einen Punkt gerettet. Berkan Taz erzielte den späten Ausgleich. Altglienicke eroberte im Parallelspiel die Tabellenführung.

  • Das Trainerteam von Altglienicke, Torsten Mattuschka und Karsten Heine, sitzt auf einer Bank (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Regionalliga Nordost | 15. Spieltag 

    Zwischen Spitzenspiel und Kellerduell

    Um nicht weniger als die Tabellenführung geht es in der Regionalliga am Wochenende zwischen der VSG Altglienicke und Herthas U23. Zwei Brandenburger Teams sind davon weit entfernt und treffen sich im Kellerduell.

  • Babelsberger Spieler sind nach einem Gegentreffer enttäuscht. (Quelle: imago images/Foto2Press)
    imago images/Foto2Press

    Regionalliga Nordost | Babelsberg verliert 0:1 gegen Cottbus 

    Energie weiter auf Erfolgskurs

    Wenn der SV Babelsberg im Brandenburg-Derby den FC Energie Cottbus empfängt, dann sind zwei Dinge garantiert: volle Ränge und hochmotivierte Spieler. Das sollte auch beim fünften Regionalligaduell so sein - bei denkbar unterschiedlichen Voraussetzungen.

  • Die Mannschaften von Energie Cottbus (links) und dem SV Babelsberg (rechts). Bild: imago/Steffen Beyer/foro2press
    imago/Steffen Beyer/foro2press

    RL Nordost | SV Babelsberg - Energie Cottbus 

    Das Brandenburg-Duell der Gegensätze

    Wenn Energie Cottbus und Babelsberg 03 aufeinandertreffen, dann kochen die Emotionen hoch - auf und neben dem Platz. Am Sonntag stehen sich in Potsdam (ab 14 Uhr live im rbb-Fernsehen) die zwei prominentesten Clubs aus Brandenburg gegenüber. Von Andreas Friebel  

  • Cottbuser Spieler jubeln nach dem 4:0-Sieg gegen Babelsberg. Quelle: imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    Bildergalerie | Brandenburg-Derby 

    Cottbuser Erfolgsgeschichten und die Babelsberger Eintagsfliege

    Die Brandenburg-Derbys sind meistens eine klare Angelegenheit: Erst ein Mal konnte sich Babelsberg gegen den Rivalen aus der Lausitz durchsetzen. Cottbus feierte nicht nur die meisten, sondern auch den höchsten Sieg. Ein Rückblick.

  • Kevin Weidlich jubelt im Trikot von Energie Cottbus. (Quelle: imago images/Christian Schroedter)
    imago images/Christian Schroedter

    Interview | Kevin Weidlich 

    Warum der Ex-Cottbus-Kapitän noch keinen neuen Verein hat

    Kevin Weidlich war in der vergangenen Saison Kapitän von Energie Cottbus in der Dritten Liga - heute ist er vereinslos. Im Interview spricht der 30-Jährige über die Gründe, seinen neuen Alltag und die Suche nach dem passenden Verein.

  • Moritz Broschinski im Duell gegen Chemie Leipzig. / imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    2:1-Sieg gegen Chemie Leipzig 

    Energie Cottbus springt auf den dritten Tabellenplatz

    Energie Cottbus hat seinen Lauf in der Regionalliga Nordost fortgesetzt. In einem umkämpften Spiel gewannen die Lausitzer mit 2:1 gegen Chemie Leipzig - und feierten damit den vierten Sieg in Folge. Die Entscheidung brachte eine Standardsituation.

  • Wollen weiter jubeln: Claus-Dieter Wollitz und seine Cottbuser Spieler. / imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    Energie Cottbus erwartet Chemie Leipzig  

    Euphorisch ja, überheblich nein

    Vier Siege, zwei Remis. So lautet die Bilanz von Energie Cottbus aus den vergangenen sechs Regionalliga-Partien. Die Lausitzer sind damit an die Spitzenteams herangerutscht - und wollen den Lauf gegen Chemie Leipzig fortsetzen. Von Johannes Mohren

  • Ex-Juniorennationalspieler Maximilian Zimmer (imago images/osnapix)
    imago sportfotodienst

    Energie Cottbus 

    Warum Maximilian Zimmer mit 27 Jahren seine Karriere beendet

    Bei Hertha galt er als Riesen-Talent, in der Junioren-Nationalmannschaft spielte er zusammen mit Mario Götze und Marc-André ter Stegen. Zuletzt hat Maximilian Zimmer bei Energie Cottbus gespielt, wo er nun seine Karriere beendete - mit nur 27 Jahren. 

  • Dimitar Rangelov in einem Spiel von Energie Cottbus (Archiv). Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Das Achtelfinale im Überblick 

    Energie Cottbus steht im Landespokal unter den letzten Acht

    Die Erfolgsserie von Energie Cottbus im Landespokal geht weiter: Beim sechstklassigen RSV Eintracht 1949 zog der Favorit knapp ins Viertelfinale ein und feierte den 21. Sieg im Wettbewerb in Folge. Ein anderer Regionalligist verlor gegen einen Brandenburg-Ligisten.

  • Cottbus-Trainer Pele Wollitz (imago images/Steffen Beyer)
    www.imago-images.de

    Stahnsdorf erwartet "größtes Spiel der Vereinsgeschichte“ 

    Riesige Vorfreude auf Seriensieger Energie Cottbus

    Als die Achtelfinals im Landespokal ausgelost wurden, knallten in Stahnsdorf die Sektkorken. Der Aufsteiger in die Brandenburg-Liga zog mit Energie Cottbus das ganz große Los. Auch weil deren Trainer eine ganz besondere Bilanz vorzuweisen hat. Von Andreas Friebel

  • Eduard geyer als Trainer von Energie Cottbus. Quelle: imago images/Oliver Behrendt
    imago images/Oliver Behrendt

    Bildergalerie | Eduard "Ede" Geyer wird 75 

    Arbeiter, Lautsprecher, Erfolgstrainer

    Als Spieler war er mit Dynamo Dresden erfolgreich, als Trainer führte er Energie Cottbus in den Profifußball. Dabei war Eduard Geyer stets emotional, leidenschaftlich und unangepasst. Am Montag wird er 75 - ein Rückblick auf seine Karriere.

  • Archiv: Felix Brügmann beim Torjubel. / imago images/Steffen Beyer
    Video: rbbUM6 | 06.10.19 | 18:00 Uhr | Uri Zahavi

    2:1-Sieg in Nordhausen 

    Energie Cottbus setzt sich in der Spitzengruppe fest

    Energie Cottbus ist in der Regionalliga Nordost weiter auf Erfolgskurs. Das Top-Duell in Nordhausen gewannen die Lausitzer mit 2:1. Damit sind sie endgültig in der Spitzengruppe angekommen. Den Grundstein für den Auswärtssieg legte das Team bereits früh.

  • Ibrahim Hajtic von Energie Cottbus steht am 04.08.1019 auf dem Spielfeld (Quelle: imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    Cottbus gegen Nordhausen am Sonntag 

    Unerklärliche Blutwerte beschäftigen Energie-Trainer Wollitz

    Schlechte Blutwerte bei Energie-Spieler Ibrahim Hajtic: Der 21-Jährige bekam jetzt ein Trainingsverbot von seinen Ärzten. Der Innenverteidiger fällt damit für das Topspiel am Sonntag bei Wacker Nordhausen aus (ab 13:30 Uhr im Livestream auf rbb|24). Von Andreas Friebel

  • Cottbuser Torjubel gegen den BFC Dynamo. / imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    6:0-Sieg im Ost-Derby 

    Energie Cottbus fügt dem BFC Dynamo bittere Klatsche zu

    Es ist ein Ausrufezeichen von Energie Cottbus: Mit 6:0 setzen sich die Lausitzer gegen den BFC Dynamo durch. Und während das Team von Claus-Dieter Wollitz damit seine Erfolgsserie ausbaut und nach oben schauen kann, wird die Luft für die Berliner dünner.

  • Energies Taz beim Auswärtsspiel beim BAK. (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koc

    Vorbereitung auf BFC Dynamo 

    Sorgt Energie Cottbus für das nächste Last-Minute-Spektakel?

    Sportlich hängt Energie Cottbus als Tabellensechster den Erwartungen hinterher, spielerisch bieten die Lausitzer Spektakel bis zur letzten Sekunde. Das mussten zuletzt Meuselwitz und der Berliner AK erfahren. Und wie wird es am Samstag gegen den BFC Dynamo? Von Andreas Friebel.

  • Eduard Geyer (Bild: imago/Andreas Weihs)
    imago/Andreas Weihs

    Interview | Ehemaliger Cottbus-Trainer Eduard Geyer 

    "Ich brauche mich nicht mehr aufzuregen!"

    Eduard Geyer führte einst den FC Energie Cottbus aus der Regional- in die Bundesliga. Jetzt genießt der 74-Jährige sein Pensionärsleben in Dresden. Aber so ganz ohne Fußball kann der ehemalige Spieler und Trainer doch nicht.

  • Energie Cottbus jubelt über den späten Ausgleich gegen den Berliner AK. Quelle: imago images/Matthias Koch
    Video: Brandenburg Aktuell | 20.09.19 | 19:30 Uhr | Martin Zimmermann

    Gegen Berliner AK 

    Cottbus rettet in letzter Minute das Remis

    Energie Cottbus konnte in der letzten Minute eine Niederlage gegen den Berliner AK abwehren. Der Athletik-Klub führte lange und musste erst in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Damit ist der BAK seit sechs Spielen sieglos.

  • BFC Dynamo-Trainer Christian Benbennek gestikuliert (Foto: Imago Images / Matthias Koch)
    Imago Images / Matthias Koch

    Regionalliga Nordost | 9. Spieltag 

    "Wir wollen uns keine Krise einreden lassen"

    Der BFC Dynamo wie auch der Berliner AK sind stark in die Saison gestartet, haben aber mittlerweile das Siegen verlernt. Am 9. Spieltag der Regionalliga erwarten beide Teams namhaften Besuch: der BFC empfängt Lok Leipzig, der BAK trifft auf Energie Cottbus.

Die Jungs im rot-weißen Trikot - 50 Jahre Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und wieder zurück: So lässt sich salopp die Geschichte des FC Energie Cottbus zusammenfassen. Der Klub aus der Lausitz wurde am 31. Januar 1966 gegründet. Doch seine wechselvolle Geschichte beginnt schon Anfang der 1960er Jahre - vor den Toren von Cottbus.

Mehr zum Thema