Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mehr zum Thema

Energies Präsident Matthias Auth und Sportdirektor Sebastian König im Gespräch. Bild: imago-images/Matthias Koch
imago-images/Matthias Koch

Energie Cottbus nach Saisonende - Abhaken und Neustart

Bis zuletzt hatte Energie Cottbus für ein Meisterschafts-Turnier in der Regionalliga gekämpft. Vergebens. Seit Freitag ist klar: Lok Leipzig ist Meister und Energie muss für ein weiteres Jahr in der vierten Liga planen. Und es wird kein leichtes. Von Andreas Friebel

Collage: (v.l.n.r.) Maik SALEWSKI (Lok Leipzig), Kevin KAHLERT (VSG Altgl.), Tobias Eisenhuth (Energie Cottbus). (Quelle: imago images/J. Kaefer/J. Kaefer/S. Beyer)
imago images/J. Kaefer/J. Kaefer/S. Beyer

Präsidiumssitzung am Freitag - Quo vadis, Regionalliga Nordost?

Es knirscht gewaltig in der Regionalliga Nordost. Am Freitag soll entschieden werden, wie es mit der Saison weitergeht. Der Abbruch scheint sicher. Doch was folgt? Über die Meister- und Aufstiegsfrage wird heftig gestritten - weil es um viel geht. Von Johannes Mohren

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Ein Regionallliga-Spiel zwischen der VSG Altglienicke und Energie Cottbus im Dezember 2019 (Quelle: imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    Keine Aufstiegschance für Altglienicke und Cottbus 

    NOFV beschließt Regionalliga-Abbruch

    Vieles hatte schon darauf hingedeutet, nun ist es offiziell: Der Nordostdeutsche Fußball-Verband hat die Saison in der Regionalliga abgebrochen. Per Quotientenregel heißt der Meister Lok Leipzig, Altglienicke und Cottbus verpassen somit die Chance zum Aufstieg.

  • Collage: (v.l.n.r.) Maik SALEWSKI (Lok Leipzig), Kevin KAHLERT (VSG Altgl.), Tobias Eisenhuth (Energie Cottbus). (Quelle: imago images/J. Kaefer/J. Kaefer/S. Beyer)
    imago images/J. Kaefer/J. Kaefer/S. Beyer

    Präsidiumssitzung am Freitag 

    Quo vadis, Regionalliga Nordost?

    Es knirscht gewaltig in der Regionalliga Nordost. Am Freitag soll entschieden werden, wie es mit der Saison weitergeht. Der Abbruch scheint sicher. Doch was folgt? Über die Meister- und Aufstiegsfrage wird heftig gestritten - weil es um viel geht. Von Johannes Mohren

  • Dynamos Ronny Garbuschewski im Duell mit Altglienickes Kevin Kahlert (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Keine Aufstockung der dritten Liga 

    DFB-Bundestag hinterlässt gemischte Gefühle in der Region

    Der DFB-Bundestag hat wichtige Entscheidungen für den deutschen Fußball getroffen, die auch Regionalliga-Klubs betreffen. Einen schnellen Aufstieg, durch eine Aufstockung der dritten Liga, wird es nicht geben. Andreas Friebel mit Reaktionen aus der Region.

  • Der Autokorso nach dem Bundesliga-Aufstieg von Energie Cottbus im Jahr 2000. (Quelle: imago images/Robert Michael)
    imago images/Robert Michael

    Bundesliga-Aufstieg von Energie Cottbus vor 20 Jahren 

    "Jetzt wird Bayern nie mehr Meister"

    Heute vor 20 Jahren gelingt einer grauen Maus des Ostfußballs eine Sensation: Der FC Energie Cottbus steigt in die Bundesliga auf. Andreas Friebel über den 26. Mai 2000, der bei den Lausitzern als schönster Tag der Klubgeschichte geführt wird.

  • Moritz Broschinski jubelt über seinen Führungstreffer (imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    Energie-Talent Broschinski wechselt zum BVB 

    Erst Abi, dann Dortmund

    Für Moritz Broschinski ist der Traum von der Bundesliga greifbarer geworden: Der 19-jährige Energie-Spieler unterschrieb einen Vertrag bei Borussia Dortmund - und weiß, dass er sich dort hinten anstellen muss. Andreas Friebel stellt den jungen Cottbuser vor.

  • Archivbild: Stephan Brehmer (Nr. 33, VSG Altglienicke), Matthias Steinborn (Nr. 7, 1. FC Lokomotive Leipzig), Regionalliga Nordost, am 21.10.18. (Quelle: imago images/ Matthias Koch)
    imago images/ Matthias Koch

    Laut NOFV-Präsident Bugar 

    Quotientenregel in der Regionalliga immer wahrscheinlicher

    In der Fußball-Regionalliga Nordost wird die Anwendung der Quotientenregel immer wahrscheinlicher. Demnach wäre Lok Leipzig Meister. Aus Sicht von Tabellenführer VSG Altglienicke und dem Tabellendritten Cottbus wäre das eine ungerechte Lösung.

  • Collage: Lausitzring, Energie Cottbus, Turnier der Meister (Quelle: dpa)
    dpa

    Turnier der Meister und mehr 

    Das bedeutet die Corona-Krise für den Sport in der Lausitz

    Bis Ende August können keine sportlichen Großveranstaltungen in Deutschland stattfinden. Doch auch über diesen Termin hinaus werden die Fragezeichen nicht kleiner. Andreas Friebel analysiert die Auswirkungen für die wichtigsten Sportveranstaltungen in der Lausitz.

  • Energie-Präsident Matthias Auth und Sportdirektor Sebastian König im Gespräch. / imago images/Matthias Koch
    imago images/Matthias Koch

    Energie Cottbus in der Corona-Krise 

    "Bei einem Saisonabbruch fehlen uns mehr als 300.000 Euro"

    Seit knapp einem Monat ruht inzwischen in der Regionalliga Nordost der Spielbetrieb. Die Saison ist auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Ob es noch einmal weitergeht? Völlig unklar. Energie Cottbus jedenfalls bereitet sich auf alle Eventualitäten vor. Von Andreas Friebel 

  • Cottbus-Keeper Tomislav Piplica, fassungslos nach seinem Eigentor am 6. April 2002. / imago images/Höhne
    imago images/Höhne

    Interview | Ex-Cottbus-Keeper Tomislav Piplica 

    "Ohne dieses Tor hätten die Leute mich vergessen"

    Vor genau 18 Jahren wurde Torhüter Tomislav Piplica mit einem kuriosen Eigentor bundesweit berühmt. Ausgerechnet einen Tag nach seinem Geburtstag unterlief ihm der Fehler. Im rbb|24-Interview erinnert sich der heute 51-jährige Piplica an damals.

  • Fußballprofi Lennart Czyborra (Quelle: imago images/Sportimage)
    imago images/Sportimage

    Interview | Lennart Czyborra 

    "Man denkt schon darüber nach, einfach nach Hause zu fahren"

    Es war alles wie im Traum. Im Winter wechselte der Wandlitzer Fußball-Profi Lennart Czyborra in die Serie A zu Atalanta Bergamo. Nun ist er plötzlich im europäischen Epizentrum der Corona-Pandemie. Ein Interview über die Lage, Angst und Einsamkeit.

  • Desinfektionsmittel steht auf dem Rasen eines Fußballstadions (Quelle: imago images/Revierfoto)
    www.imago-images.de

    Saisonunterbrechungen und -abbrüche 

    Was das Coronavirus für die großen Profiklubs bedeutet

    Auch der Sport in Deutschland ist mittlerweile durch das Coronavirus lahmgelegt. Viele Vereine aus Berlin und Brandenburg sind dadurch betroffen. rbb|24 fasst zusammen, welche Konsequenzen die Vereine daraus ziehen.

  • Sebastian Abt
    imago images / Picture Point

    Cottbus-Heimspiel fällt aus 

    "Ein Geisterspiel können wir uns nicht leisten"

    Eigentlich sollte Energie Cottbus am Samstag gegen den Berliner AK antreten. Ein drohendes Geisterspiel wegen der Corona-Krise wollte der Verein verhindern. Nun schob auch die Stadt einer solchen Variante den Riegel vor. Von Andreas Friebel

  • Auf einem Plakat mit der Aufschrift "Geisterspiel Ticket" (Quelle: imago images/ULMER Pressebildagentur)
    imago images/ULMER Pressebildagentur

    Coronavirus 

    Bekommen Fans bei Absagen das Geld fürs Ticket zurück?

    In fast allen Sportarten geht die Entscheidung um die Meisterschaft in die heiße Phase. Doch ausgerechnet jetzt drohen wegen Corona Geisterspiele oder Absagen. rbb|24 erklärt, ob und wie die Fans bei Vereinen aus Berlin und Brandenburg ihr Geld zurückbekommen  könnten.

  • Moritz Broschinski trauert einer vergebenen Torchance nach. (Quelle: imago images/ Matthias Koch)
    imago images/ Matthias Koch

    1:1-Unentschieden in Meuselwitz 

    Energie muss Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen

    Nach Führung und einer Vielzahl bester Chancen lässt Energie Cottbus einen wichtigen Dreier in Meuselwitz liegen. Nach dem 1:1-Unentschieden bleiben die Lausitzer auf dem dritten Tabellenplatz. 

  • Matthias Auth, Präsident von Energie Cottbus. / imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    Energie-Präsident Matthias Auth 

    Acht Wochen im Amt und viele ungelöste Baustellen

    Matthias Auth ist derzeit nicht zu beneiden. Seit acht Wochen ist er als Präsident von Energie Cottbus im Amt - und die Lausitzer haben viele Baustellen: die Drittliga-Lizenz, neue Sponsoren, aber auch die Stadion-Zukunft. Ein Lagebericht von Andreas Friebel.

  • Cheftrainer Sebastian Abt von Energie Cottbus (imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    Cottbus empfängt Rathenow 

    Sieg oder Krise

    Drei Spiele, zwei Punkte: Cottbus-Trainer Sebastian Abt hat sich einen besseren Einstand gewünscht. Jetzt aber steht seine Mannschaft vor dem Heimspiel gegen Optik Rathenow unter Druck. Und dann fällt auch noch ein Leistungsträger aus. Von Andreas Friebel 

  • Predrag Uzelac
    imago images / Future Image

    Regionalliga Nordost | 24. Spieltag 

    "In unserer Situation zählen nur Siege!"

    Der abstiegsgefährdete SV Babelsberg steht gegen Halberstadt vor einer wegweisenden Partie. Energie Cottbus fiebert dem ersten Erfolgserlebnis des Jahres entgegen und Fürstenwalde will den vierten Sieg im fünften Spiel. Die rbb|24-Regionalliga-Vorschau.

  • Trainer Sebastian Abt in einem Spiel von Energie Cottbus. Quelle: imago images/Picture Point
    imago images/Picture Point

    2:3 beim VfB Auerbach 

    Cottbus erleidet bitteren Rückschlag im Aufstiegskampf

    Wieder kein Sieg für Energie Cottbus: Beim VfB Auerbach verloren die Lausitzer mit 2:3 (1:1) - und warten unter ihrem neuen Trainer Sebastian Abt jetzt seit drei Spielen auf einen Erfolg. Lange sah es gut aus, doch dann leitete ein Wundertreffer die Wende ein. 

  • v. l. Abdulkadir Beyazit Energie Cottbus, Trainer Sebastian Abt Energie Cottbus, Tobias Eisenhuth Energie Cottbus, Jubel nach dem Abpfiff des Testspiels gegen VSG Altglienicke (Bild: imago images / Matthias Koch)
    imago images / Matthias Koch

    23. Spieltag der Regionalliga 

    Ein Spitzentrio und Brandenburger Abstiegssorgen

    Der Abstieg von Rot-Weiß Erfurt sorgt in der Regionalliga für Spannung. Durch die Tabellenkorrektur muss Cottbus um Platz eins bangen, Altglienicke profitiert davon. Und in Babelsberg beruhigt sich die Debatte um Daniel Frahn. Von Friedrich Rößler und Felix Edeha

  • Cottbuser Spieler nach der Partie gegen Viktoria Berlin. Quelle: imago images/Steffen Beyer
    imago images/Steffen Beyer

    2:2 gegen Viktoria Berlin 

    Energie Cottbus weiter sieglos unter neuem Trainer

    Energie Cottbus hat den Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga Nordost verpasst - und das, obwohl Spitzenreiter VSG Altglienicke patzte. Gegen Viktoria Berlin kamen die Lausitzer nicht über ein 2:2 hinaus. Das Gedränge um die Top-Plätze wird immer enger.

  • Dominik Pelivan (Mitte) spricht am 08.02.2020 mit Manschaftskollegen (Quelle: dpa/Fotostand)
    dpa/Fotostand

    Cottbus empfängt Viktoria Berlin 

    Ein halbes Jahr Frust und nun wieder Lust

    Viktoria Berlin und Energie Cottbus treffen am Sonntag im Stadion der Freundschaft aufeinander. In der Startelf der Lausitzer könnte ein neuer Hoffnungsträger stehen: Dominik Pelivan. Hinter dem Mittelfeldspieler liegen aber schwere Monate. Von Andreas Friebel

  • Energie-Spieler Felix Brügmann im Zweikampf mit Leipzigs David Urban (Quelle: imago images/Steffen Beyer)
    imago images/Steffen Beyer

    2:2 gegen Lok Leipzig 

    Cottbus sichert sich nach Aufholjagd einen Punkt im Spitzenspiel

    Energie Cottbus hat sich dank einer starken Aufholjagd einen Punkt im Spitzenspiel der Regionalliga Nordost erkämpft. Nach einem schwachen ersten Durchgang gegen Lok Leipzig sorgte Felix Brügmann noch für den Ausgleich.

  • Sebastian Abt
    imago images / Picture Point

    Neuer Energie-Coach Sebastian Abt 

    "Will nicht ausschließen, dass die Pferde mit mir durchgehen"

    Seit Anfang des Jahres ist Sebastian Abt der Cheftrainer von Energie Cottbus. Der 37-Jährige soll die Lausitzer zurück in den Profifußball führen. Seine besondere Verbindung zum Verein wird ihm dabei helfen.

  • Cottbus-Trainer Sebastian Abt (Quelle: imago images/Picture Point)
    imago images/Picture Point

    Cottbus empfängt Leipzig 

    Topspiel beim Trainer-Debüt

    Nach der Spielabsage gegen Erfurt darf Energie am Wochenende wieder Fußball spielen. Im Topspiel empfängt der Zweite Cottbus den Dritten Leipzig. Gut 10.000 Zuschauer werden zum Gipfeltreffen in der Fußball-Regionalliga erwartet. Von Andreas Friebel

  • Dirk Kunert
    imago images / Picture Point

    Regionalliga Nordost | 21. Spieltag 

    "Wir haben eine wirklich schlechte Hinrunde gespielt"

    Dirk Kunert steht mit dem ambitionierten Berliner AK derzeit nur auf dem 10. Platz. Wie sein Team wieder in die Spur finden soll und wo an diesem Wochenende das Spitzenspiel steigt: unsere Regionalliga-Vorschau fürs Wochenende.

  • Sebastian Abt, Trainer Energie Cottbus. / imago images/Picture Point
    imago images/Picture Point

    Insolvenz in der Regionalliga 

    Erfurter Pleite beschert auch Energie Cottbus Probleme

    Was für ein Hickhack! Innerhalb weniger Tage wurde das Spiel von Energie Cottbus bei Rot-Weiß Erfurt abgesagt, wieder angesetzt, um am Mittwoch endgültig abgesagt zu werden. Die Thüringer haben kein Geld mehr - und Energie nun plötzlich Probleme. Von Andreas Friebel

  • Fürstenwalde-Trainer Matthias Mauksch (Quelle: imago images/Beautiful Sports)
    imago images/Beautiful Sports

    Regionalliga Nordost | 20. Spieltag 

    "Wenn es ein einstelliger Tabellenplatz wird: umso besser"

    Tabellenplatz sieben für Fürstenwalde: Cheftrainer Matthias Mauksch könnte mit diesem Ergebnis am Ende der Saison sehr gut leben. Wie das mit seinem Team gelingen kann, erzählt er im Interview. Unsere Regionalliga-Nordost-Vorschau fürs Wochenende. Von Felix Edeha

Die Jungs im rot-weißen Trikot - 50 Jahre Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und wieder zurück: So lässt sich salopp die Geschichte des FC Energie Cottbus zusammenfassen. Der Klub aus der Lausitz wurde am 31. Januar 1966 gegründet. Doch seine wechselvolle Geschichte beginnt schon Anfang der 1960er Jahre - vor den Toren von Cottbus.

Mehr zum Thema