Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Cottbuser Torjubel beim Spiel gegen Unterhaching (Quelle: imago/Beyer)
    imago sportfotodienst/Beyer

    3. Liga: Erster gegen Letzter  

    "Wenn wir von mehr träumen, wird der Fall tief sein!"

    Zumindest von der Papierform steht Energie Cottbus vor einem Duell der Kontraste: Am Sonntag sind die Lausitzer in Würzburg zu Gast. Während die Lausitzer die Tabelle der 3. Liga anführen, stehen die Kickers am anderen Ende. Von Andreas Friebel

  • Andrej Startsev von Energie Cottbus (v.l.) kämpft am 08.08.2018 gegen Max Dombrowka von Unterhaching (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    3. Liga | 2:2 gegen Unterhaching 

    Energie Cottbus gelingt furiose Aufholjagd

    Fußball-Drittligist Energie Cottbus hat in einer verrückten Partie die Tabellenführung behauptet. Bereits vor der furiosen Aufholjagd gegen Unterhaching verriet Trainer Wollitz, für welche Summe er seinen Toptorjäger Streli Mamba ziehen lassen würde.

  • Trainer Claus-Dieter Wollitz und Torjäger Streli Mamba von Energie Cottbus (Quelle: imago/Behrendt)
    imago sportfotodienst/Behrendt

    Cottbus Spitzenreiter der dritten Liga 

    "Hier tanzt keiner Polonaise"

    Wer hätte das gedacht? Nach der Regionalliga mischt Energie Cottbus nun die dritte Liga auf. Nach zwei Spielen und zwei Siegen sind die Lausitzer Spitzenreiter. Doch Euphorie kommt nicht auf - zumal sich ein Leistungsträger wohl verabschieden wird. Von Andreas Friebel

  • Streli Mamba (Cottbus) und Trainer Claus-Dieter Wollitz feiern am05.08.2018 das Tor von Mamba zum 2:0 gegen Wiesbaden. (Quelle: imago/Rene Weiss)
    imago/Rene Weiss

    3. Liga 

    Energie Cottbus gewinnt auswärts gegen Wehen Wiesbaden

    Dem FC Energie Cottbus ist der Traumstart in die 3. Fußball-Bundesliga geglückt. Mit dem SV Wehen Wiesbaden schlug der Aufsteiger bereits zum zweiten Mal eines der Top-Teams der Liga. Es war ein Triumph der Effektivität.

  • Die Spieler von Energie Cottbus bejubeln das Tor gegen Hansa Rostock (Quelle: imago/O.Behrendt)
    imago/O.Behrendt

    Starke Rückkehr in die 3. Liga  

    Energie Cottbus gewinnt Saisonauftakt gegen Rostock

    Energie Cottbus ist mit einem verdienten Heimsieg in die neue Drittligasaison gestartet. Zwei Treffer für den Aufsteiger erzielte Fabio Viteritti. Einen vom Elfmeterpunkt, einen sehenswert per Bogenlampe. Von Dennis Wiese  

  • Claus-Dieter Wollitz beim Trainingsauftakt von Energie Cottbus. Bild: imago/Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Interview | Cottbus-Trainer Wollitz über die Vorbereitung 

    "Bei der Summe: Keine Chance, dass Mamba geht!"

    Drittliga-Aufsteiger Energie Cottbus ist mit drei Siegen in drei Testspielen optimal in die Saisonvorbereitung gestartet. Mit dem rbb sprach Trainer Claus-Dieter Wollitz über den Stand der Vorbereitung und die Transfergerüchte um Top-Stürmer Streli Mamba.

  • Pele Wollitz auf dem Platz.
    imago/Steffen Beyer

    Interview | Energie Cottbus-Trainer Wollitz 

    "Der Weg dieser Mannschaft ist noch nicht zu Ende"

    Das Saisonziel der Cottbuser ist klar: nach dem Aufstieg in die 3. Liga die Klasse halten. Dabei vertrauen die Lausitzer in der Saisonvorbereitung auf den Aufstiegskader - bis auf wenige Neuzugänge. rbb|24 macht den Stimmungscheck mit Trainer Claus-Dieter Wollitz.

  • Steffen Baumgart
    imago/Eibner

    Interview | Ex-Fußballprofi Steffen Baumgart 

    "Ich hatte in jeder Mannschaft was zu sagen"

    Steffen Baumgart ist Fußballfans in Berlin und Brandenburg bestens bekannt - auch, weil er immer gesagt hat, was er denkt. Früher Profi beim 1. FC Union und Energie Cottbus, ist er mittlerweile Trainer in Paderborn. Im Interview erzählt er, warum es nicht ohne Fußball geht.

  • Ausgestellt auf der Pressekonferenz vor dem Finale schimmert der DFB-Pokal golden im Licht
    Imago/Martin Hoffmann

    Cottbus freut sich auf "Gänsehaut"-Erlebnis 

    Hertha und Union peilen mindestens 2. Runde im Pokal an

    Am Tag nach der Erstrunden-Auslosung herrscht bei den großen Berliner Klubs Einigkeit: Für Hertha und Union soll die Eröffnungsrunde nur Zwischenstation im DFB-Pokal sein. Und Energie Cottbus freut sich auf ein emotionales Wiedersehen.    

  • Der DFB-Pokal im Berliner Olympiastadion (Quelle: Archivbild dpa von 2011/Promediafoto)
    Promediafoto

    Erste Runde im DFB-Pokal 

    Cottbus empfängt Freiburg, Hertha muss in Braunschweig ran

    Mit schweren Losen starten Drittliga-Aufsteiger Cottbus und Viertligist Dynamo Berlin in die neue Pokal-Saison. Energie hat den SC Freiburg aus der Bundesliga zu Gast; der BFC empfängt Erstliga-Absteiger 1. FC Köln. Hertha spielt in Braunschweig, der FC Union in Jena.

  • Erich -Ete- Beer von Hertha BSC und Hannes Löhr vom 1. FC Köln reichen sich die Hand vor dem DFB-Pokal-Finale 1977 während der Seitenwahl
    imago sportfotodienst

    Vereine aus Berlin und Brandenburg im DFB-Pokal 

    Von Tränen bis Triumph

    In der ersten Runde des DFB-Pokals treffen bis in die Haarspitzen motivierte Amateurvereine auf Bundesligavereine - nicht selten gibt es Sensationen. Am Freitagabend wird wieder ausgelost. Mit im Topf sind auch vier Teams aus Berlin und Brandenburg.

  • Torsten Mattuschka steht in einem schwarzen T-Shirt an der Seitenlinie im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark und verfolgt konzentriert, was gerade auf dem Platz passiert
    imago/Matthias Koch

    Torsten Mattuschka über sein Karriereende 

    "Ganz ohne Fußball geht's natürlich nicht"

    Mit 37 Jahren ist endgültig Schluss: Torsten Mattuschka "knödelt" künftig nur noch mit den Kumpels - zum Spaß. Die aktive Fußballerkarriere ist vorbei, Schuld ist die Achillessehne. Aber der Kultkicker hat Pläne. Von Stephanie Baczyk

  • Cottbuser Spieler und Fans in Ekstase (Quelle: dpa/Settnik)
    dpa/Settnik

    Energie steigt mit 0:0 gegen Flensburg auf 

    Nie mehr vierte Liga

    Der FC Energie Cottbus ist am Ziel: Die Lausitzer sind nach dem 0:0 im Relegationsspiel gegen Flensburg in die 3. Liga aufgestiegen. Eine Stunde lang sind die Gäste die Partybremse, dann dürfen Wollitz und die Fans den Platz stürmen.

  • Spieler von Energie Cottbus jubeln (Quelle: Imago/ Miachel Hunst/Matthias Koch)
    Imago/Michael Hundt / Matthias Koch

    Gegen Flensburg am Sonntag 

    Cottbus hat "Betriebsunfall" Regionalliga fast überwunden

    4.000 Energie-Fans in Kiel und 3.000 beim Public Viewing im Cottbuser Stadion haben den ersten Sieg gegen Flensburg gefeiert. Am Sonntag folgt der hoffentlich letzte Schritt zur Rückkehr in die 3. Liga. Die Ausgangslage ist gut, aber nicht perfekt. Von Andreas Friebel

  • Finale im Landespokal Brandenburg, SV Babelsberg 03 - FC Energie Cottbus, Fans aus Babelsberg brennen nach Abpfiff Feuerwerk ab(Quelle:imago sportfotodienst/Matthias Koch)
    imago sportfotodienst/Matthias Koch

    Ausschreitungen bei Landespokalfinale 

    Babelsberg 03 ermittelt gegen Ultras und entschuldigt sich

    Leuchtraketen vorm Gästeblock, bengalische Feuer auf dem Rasen: Einen Tag nach den Ausschreitungen beim Landespokalfinale gegen Energie Cottbus hat sich der SV Babelsberg 03 entschuldigt. Und ermittelt gegen Ultra-Gruppierungen.

  • Der BFC Dynamo feiert den Gewinn des Landespokals 2018(Quelle:imago sportfotodienst/Sebastian Wells)
    imago sportfotodienst/Sebastian Wells

    Video | So liefen die Landespokalendspiele  

    BFC Dynamo und Energie Cottbus gewinnen den Pokal

    Sonne, Tore und Bengalos. Die Endspiele um den Landespokal in Berlin und Brandenburg haben die Emotionen hochkochen lassen. Die Favoriten haben sich durchgesetzt.

  • Böller Babelsberg Cottbus (Quelle: rbb)
    rbb

    Pokal-Sieg gegen Babelsberg 

    Böller und Bengalos: Cottbuser Siegerehrung abgebrochen

    Das war hitzig und knapp: Energie Cottbus hat den Brandenburger Landespokal gewonnen. Die Lausitzer besiegten Babelsberg 03 mit 1:0. Während des Spiels und nach der Partie kam es zu sehr unschönen Szenen.

  • Ein Zweikampf zwischen Saalbach und Mamba.
    imago/Leifer

    Brisantes Brandenburger Landespokalfinale 

    Babelsberg fordert Cottbus zum ersten Finale

    Da steckt eine Menge drin: Babelsberg und Cottbus bestreiten am Montag das Finale um den Brandenburger Landespokal. Dem Sieger winkt neben dem Prestigesieg auch ein lukrativer Start im DFB-Pokal. Aufmerksamkeit gilt aber auch den Fans. Von Andreas Friebel

  • Wollitz Ansprache an die Fans (Quelle: Imago/Steffen Beyer)
    Imago/Steffen Beyer

    Interview | Cottbus-Trainer Wollitz vor Finalwoche 

    "Es ist eine außergewöhnliche Stimmung in der Stadt"

    Die Fußballer von Energie Cottbus bereiten sich auf die wichtigste Woche des Jahres vor - mit dem Landespokalfinale und den beiden Relegationsspielen. Trainer Claus-Dieter Wollitz sieht seine Mannschaft gut gerüstet - und neue Fußballbegeisterung in Cottbus.

  • Weiche Flensburg (Quelle: Imago/Beautiful Sports)
    Imago/Beautiful Sports

    Relegation zum Aufstieg in die 3.Liga 

    Cottbus gegen Flensburg

    Jetzt steht es fest: Energie Cottbus trifft im Aufstiegsduell zur Dritten Liga auf den SC Weiche Flensburg 08. Die Nordlichter spielten am letzten Spieltag der Regionalliga Nord 1:1 gegen Havelse und blieben damit Tabellenerster. Robin Krempkow stellt die Flensburger vor.

  • Jeremy Postelt ( Cottbus, l.), Kossivi Amededjisso (Leipzig, r.) (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    Relegations-Gegner steht noch nicht fest 

    Energie Cottbus muss weiter warten

    Flensburg oder Hamburg: Auf eines dieser Teams wird Energie Cottbus in der Relegation für die 3. Liga treffen. Aber auf welches? Das ist immer noch nicht klar. Für Trainer Wollitz steht aber schon fest: "Das wird eine harte Nuss." Von Andreas Friebel

  • Regionalliga FC Energie Cottbus - VSG Altglienicke (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    Energie besiegt Altglieniecke 

    Cottbus wischt Tusche mühelos weg

    Meister sind sie schon, insofern übt Energie Cottbus die restlichen Spiele nur noch für die Relegation um den Aufstieg: Gegen Altglienicke klappte das am Sonntag ziemlich problemlos - der Gäste-Trainer Torsten Mattuschka und sein Team konnten nicht standhalten.

  • Interimstrainer Torsten Mattuschka spricht beim Training des VSG Altglienicke mit Spielern (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Heimspiel gegen Altglienicke 

    Cottbus ruft zur Generalprobe gegen "Tusche"

    Gegen Altglienicke startet Energie Cottbus am Sonntag in einen heißen Mai. Es soll die Generalprobe für die anstehenden Aufstiegsspiele werden. Die VSG mit Interimstrainer Torsten Mattuschka dagegen sorgt sich um den Klassenerhalt. Von Andreas Friebel 

    Livestream auf rbb|24 am Sonntag (6.5.) ab 13.25 Uhr

  • De Freitas bejubelt seinen Führungstreffer. (Quelle: imago/Björn Draws)
    imago/Björn Draws

    De Freitas und Viteritti treffen 

    Energie Cottbus siegt verdient, aber unspektakulär

    Energie Cottbus gewinnt ein Spiel bei Viktoria Berlin, bei dem das Wetter über weite Strecken das größte Highlight war. Die Berliner konnten nicht, die Cottbuser wollten nicht. So beschränkte sich der Sommerkick auf wenige Höhepunkte, die es aber in sich hatten.

  • Claus-Dieter Wollitz (li.), Trainer des FC Energie Cottbus (Quelle: imago/Björn Draws)
    imago/Björn Draws

    Aufstieg oder weiter vierte Liga 

    Welchen "Plan B" hat eigentlich Energie Cottbus?

    Dass Cottbus um den Aufstieg in die dritte Liga spielen wird, steht fest. Fest steht auch, dass es gegen den Meister der Regionalliga Nord gehen wird. Doch was passiert, wenn Energie den Aufstieg verpasst? Gibt es einen "Plan B"? Von Andreas Friebel

  • Maximilian Zimmer trifft zum 1:1 im Spiel BFC Dynamo gegen Energie Cottbus (Quelle: imago/Björn Draws)
    imago/Björn Draws

    Regionalliga Nordost | BFC gegen Energie 

    Kein Sieger im Spitzenspiel

    BFC Dynamo gegen Energie Cottbus - das Nachhol- und Spitzenspiel der Regionalliga Nordost ging am Mittwochabend ohne Sieger zu Ende. Die längst als Meister feststehenden Lausitzer ließen beim 2:2 im Berliner Jahn-Sportpark zwei Punkte liegen.

  • Cottbusser Torjubel nach einem Sieg gegen LOK Leipzig (Quelle: Imago/Beyer)
    Imago/Beyer

    Coach will noch 12 Punkte holen 

    Energie Cottbus arbeitet am Rekord für die Ewigkeit

    Energie Cottbus ist derzeit dabei, sich einen Platz in den Geschichtsbüchern der Regionalliga Nordost zu sichern. 79 Punkte hat die Mannschaft aktuell in der Tasche. Am Mittwoch beim Spiel gegen den BFC Dynamo sollen noch drei dazu kommen. Von Andreas Friebel

    rbb|24 streamt das Spiel am Mittwoch ab 18:55 Uhr live.

Die Jungs im rot-weißen Trikot - 50 Jahre Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und wieder zurück: So lässt sich salopp die Geschichte des FC Energie Cottbus zusammenfassen. Der Klub aus der Lausitz wurde am 31. Januar 1966 gegründet. Doch seine wechselvolle Geschichte beginnt schon Anfang der 1960er Jahre - vor den Toren von Cottbus.

Mehr zum Thema