Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Fabio Viteritti im Zweikampf mit Maximilian Oesterhelweg (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    3. Liga | 2:2 gegen Lotte 

    Später Ausgleich sichert Energie Cottbus einen Punkt

    Der FC Energie Cottbus bleibt in der dritten Fußball-Liga im dritten Spiel in Serie unbesiegt. Gegen die Sportfreunde Lotte liegen die Lausitzer mit zwei Toren hinten, doch spät kann Cottbus ausgleichen. Auch dank eines gehaltenen Elfmeters in der Schlussphase.

  • Mit breiter Brust gegen Lotte: Marc Stein beim Jubel im Spiel gegen Jena (Quelle: Imago/beyer)
    Imago/Beyer)

    Energie Cottbus gegen Sportfreunde Lotte 

    Zweifache Premiere im Cottbuser Stadion der Freundschaft

    Jena besiegt und den Betzenberg in Kaiserslautern gestürmt: Es geht wieder aufwärts bei Fußball-Drittligist Energie Cottbus. Am Samstag treffen sie auf die Sportfreunde Lotte im Stadion der Freundschaft. Es wird eine Premiere im doppelten Sinn. Von Andreas Friebel

  • Zum Tor des Monats sind nominiert: Links Rafal Gikiewicz von Union Berlin und Streli Mamba von energie Cottbus (Quelle: Imago/Koch/Behrendt)
    Imago/Koch/Behrendt

    Bildergalerie | Historischer Rückblick 

    Gikiewicz und Mamba für das "Tor des Monats" nominiert

    Im September gewann Unions Sebastian Polter die Wahl zum "Tor des Monats". Nun wartet gleich die nächste Chance für Spieler aus der Region. Den Köpenickern könnte der Doppelpack gelingen: Das Last-Minute-Kopfballtor des Keepers Rafal Gikiewicz gegen Heidenheim ist im Oktober nominiert. Und auch der Cottbuser Torjäger Streli Mamba darf hoffen.

  • Lasse Schlüter jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 (Quelle: imago/Jan Huebner)
    imago/Jan Huebner

    3. Liga | 2:0-Sieg gegen Kaiserslautern 

    Cottbus gewinnt erstmals auf dem Betzenberg

    Energie Cottbus hat erstmals seit fünf Ligaspielen wieder einen Auswärtssieg gefeiert. Beim 1. FC Kaiserslautern gewannen die Lausitzer am Freitagabend mit 2:0 und klettern in der Tabelle vorübergehend auf den elften Rang.

  • Die Spieler von Energie Cottbus freuen sich über das 2:0 gegen Carl Zeiss Jena. (Quelle: imago/O. Behrendt)
    imago/O. Behrendt

    Dritte Liga | Cottbus spielt in Kaiserslautern 

    Mit vereinten Kräften auf den Betzenberg

    Mit dem 1. FC Kaiserslautern trifft Energie Cottbus am Freitag auf den prominentesten Klub der dritten Liga. Können die Lausitzer auf dem traditionsreichen Betzenberg etwas holen? "Warum nicht?", fragt Trainer Claus-Dieter Wollitz. Von Andreas Friebel

  • Obwohl Claus-Dieter Wollitz noch nie einen Erstligisten trainiert hat, ist der 53-Jährige einer der bekanntesten Fußball-Trainer Deutschlands. (Bild: imago/Steinbrenner/Kirchner)
    imago sportfotodienst/Steinbrenner/Kirchner

    Interview | Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz 

    "Emotionalität steht im Weg, Ehrlichkeit wird nicht so gefragt"

    Claus-Dieter Wollitz ist seit 2016 wieder Trainer bei Energie Cottbus, er hat mit den Lausitzern den Aufstieg in die dritte Liga geschafft. Im Interview spricht er über Fans, warum er manchmal aneckt und wie es zu seinem Spitznamen Pele gekommen ist.

  • Dimitar Rangelov erzielt per Kopf den Treffer zum 2:0 für Energie Cottbus (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    2:1-Sieg gegen Jena 

    Rangelov köpft Cottbus ins Glück

    Energie Cottbus hat in der 3. Liga einen wichtigen Sieg gefeiert. Gegen Jena gewannen die Lausitzer mit 2:1 - Rückkehrer Dimitar Rangelov erzielte den Siegtreffer und feierte ein perfektes Comeback.

  • v.l.: Dimitar Rangelov (vereinslos), Philipp Knechtel (Energie Cottbus), Paul Gehrmann (Energie Cottbus), Abdulkadir Beyazit (Energie Cottbus) und Andrej Startsev (Energie Cottbus) trainieren am 16.10.2018 in Cottbus (Bild: dpa/Weiland)
    dpa/Weiland

    Dritte-Liga-Spiel gegen Carl Zeiss Jena  

    Rangelov soll Cottbus auf die Erfolgsspur bringen

    Nach einem Drittel der Saison in der dritten Fußball-Liga steht Energie Cottbus auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um da schnell wieder runter zu kommen, soll ein Sieg gegen Carl Zeiss Jena helfen – eine Mannschaft, der es sportlich nicht viel besser geht. Von Andreas Friebel

    Live-Übertragung im rbb am Samstag, 13:55 Uhr

  • Dimitar Rangelov im Training von Energie Cottbus. Bild: rbb
    rbb

    Interview | Stürmer Dimitar Rangelov 

    "Energie Cottbus ist etwas Besonderes für mich"

    Dimitar Rangelov ist zurück bei Energie Cottbus. Im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena könnte er zum ersten Mal seit 2012 wieder das Trikot der Lausitzer überstreifen. Die Vorfreude beim Rückkehrer ist groß.

  • Das 2:0 für Fortuna Köln gegen Cottbus durch Uaferro (Quelle: imago/Bucco)
    imago sportfotodienst/Bucco

    1:3-Niederlage bei Fortuna Köln 

    Energie Cottbus und die altbekannten Fehler

    Energie Cottbus hat einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen: Die Lausitzer unterlagen Fortuna Köln mit 1:3 und kassierten zudem eine Rote Karte. Energie spielte gut mit, machte aber wieder einmal zu viele einfache Fehler. Die Folge: der vorletzte Tabellenplatz.

  • Dimitar Rangelov gestikuliert (Foto: imago/Bernd König)
    imago/Bernd König

    Bildergalerie | Energie Cottbus 

    Lausitzer Legenden

    Zum dritten Mal hat Dimitar Rangelov nun bei Energie Cottbus unterschrieben und dabei die Erinnerung an bessere Zeiten im Gepäck. Grund genug für uns, auf ein paar prägende Energie-Spieler vergangener Tage zu blicken.  

  • In der vergangenen Saison noch Regionalliga-Konkurrenten - nun Gegner in der dritten Runde des Landespokals. / imago: Steffen Beyer
    imago/Steffen Beyer

    Landespokal im Livestream 

    Selbstvertrauen für den Liga-Kraftakt

    Der Drittliga-Alltag der Cottbuser ist momentan kein leichter. Platz 14 - das heißt Abstiegskampf. Nun steht in der Länderspielpause das Achtelfinale des Landespokals an. Der Gegner: Union Fürstenwalde. Es soll ein Mutmacher werden. Von Johannes Mohren

    rbb|24 zeigt die Partie am Sonntag, 14 Uhr im Livestream - auf der Website und bei Facebook

  • Maximilian Zimmer trifft für Cottbus (Quelle: imago/Beyer)
    imago sportfotodienst/Beyer

    3. Liga | 1:2 gegen Halle 

    Erste Heimniederlage für Energie Cottbus

    Energie Cottbus hat das Nachholspiel gegen den Halleschen FC mit 1:2 verloren. Nach einer verpatzten Anfangsphase und dem frühen Rückstand gelang den Lausitzern zwar noch der Anschlusstreffer - der erhoffte Befreiungsschlag blieb jedoch aus.

  • Soll Vertragsangebot vorgelegt bekommen: Dimitar Rangelov. / imago/Matthias Koch
    imago/Mathhias Koch

    Vertragsangebot für Dimitar Rangelov 

    Die Rückkehr einer Legende naht

    Das Präsidium von Energie Cottbus hat entschieden: Dimitar Rangelov soll ein Vertragsangebot unterbreitet werden. Für die 35-jährige Legende wäre es bereits das dritte Engagement bei Energie. Sein Name erinnert an goldene Zeiten. Von Johannes Mohren

  • Claus-Dieter Wollitz vor dem Spiel gegen Karlsruhe. imago/Sportfoto Rudel
    imago/Sportfoto Rudel

    Cottbus vor dem Ostduell gegen Halle 

    Wollitz will "Heim-Nimbus" erhalten

    Endlich wieder gewonnen: Mit dem knappen 2:1-Sieg gegen Zwickau hat der FC Energie Cottbus seine erste sieglose Phase in dieser Drittliga-Saison beendet. Trainer Claus-Dieter Wollitz hofft im Nachholspiel gegen Halle auf das nächste Erfolgserlebnis.

  • Marcelo de Freitas Costa (Energie Cottbus) beim Kopfball im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (Quelle: imago/Eibner-Pressefoto/Michael Bermel)
    imago/Eibner-Pressefoto/Michael Bermel

    3. Liga | Weitere Schlappe für Energie 

    Cottbuser Talfahrt geht auch in Karlsruhe weiter

    Energie Cottbus hat weiterhin Mühe, sich in der Dritten Liga zu behaupten. Am Samstag verlor der Aufsteiger beim Karlsruher SC mit 0:2 - dabei hatten die Lausitzer in den ersten zwanzig Minuten furios begonnen. Von Johannes Mohren

  • FCE-Praesident Michael Wahlich Fussball Brandenburg-Pokal FC Energie Cottbus - FSV 63 Luckenwalde(Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    Interview | Energie-Cottbus-Präsident Michael Wahlich 

    "Habe versucht, das Beste aus der Situation zu machen"

    Dem Drittligisten FC Energie Cottbus droht der Abstieg, auch finanziell sieht es schwierig aus - nun kommen noch Personalsorgen dazu: Michael Wahlich hat seinen Rückzug als Präsident angekündigt. Im rbb-Interview spricht er über seine Beweggründe.

  • Energie-Präsident Michael Wahlich (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    Auch Geschäftsführer Kothe verlässt Verein 

    Energie-Präsident Wahlich tritt zum Jahresende zurück

    Der FC Energie Cottbus steht momentan auf einem Abstiegsplatz in der dritten Liga und sorgt sich um seine finanzielle Situation. Ausgerechnet jetzt kündigen der Präsident Michael Wahlich und Geschäftsführer Normen Kothe ihre Rücktritte an.

  • Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz (Quelle: imago/Revierfoto)
    imago/Revierfoto

    Wollitz bewahrt trotz Abstiegsgefahr die Ruhe 

    Keine Panik in Cottbus

    Energie Cottbus auf einem Abstiegsplatz - das hat es zuletzt im Mai 2016 gegeben. Bei den Lausitzern wächst die Sorge, dass es für den Aufsteiger schnell wieder in die Regionalliga geht. Trainer Claus-Dieter Wollitz gibt sich vor der Partie gegen Karlsruhe aber gelassen. Von Andreas Friebel

    Das rbb Fernsehen überträgt die Partie am Samstag ab 14 Uhr

  • Martin Kobylanski (Münster) lässt Cottbuser Gegenspieler aussteigen (Quelle: imago/Steinbrenner)
    imago sportfotodienst/Steinbrenner

    0:3-Niederlage in Münster 

    Weiterer Rückschlag für Energie Cottbus

    Energie Cottbus rutscht in die Krise: Die Lausitzer unterlagen Preußen Münster am 8. Spieltag der 3. Liga mit 0:3 und sind damit bereits seit sechs Spielen ohne Sieg. Schon nach neun Minuten lagen die Gäste mit 0:2 zurück.  

  • Claus Dieter Wollitz (Quelle: Imago/Miachel Hundt/Matthias Koch)
    imago/Michael Hundt / Matthias Koch

    Energie gegen Münster 

    Cottbus im Lernprozess, der "nicht ewig dauern darf"

    Die Euphorie ist erst einmal verflogen: Nach dem tollen Saisonstart hängt Energie Cottbus etwas durch. Fünf Spiele in Folge hat der Lausitzer Fußball-Drittligist nicht mehr gewonnen. Am Freitag geht es nach Münster. Von Andreas Friebel

  • Fabio Viteritti (Energie Cottbus) wird von zwei Spielern der SG Sonnenhof Großaspach angegriffen. (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    0:0 gegen Großaspach 

    Torloses Remis für Energie Cottbus

    Trainer Pele Wollitz hatte vor der Begegnung gegen Großasbach vor "einem gefährlichen Spiel" gewarnt. Seine Einschätzung sollte sich bestätigen. Cottbus hatte zwar die besseren Chancen, die Gäste aus Baden-Württemberg setzten aber immer wieder Nadelstiche. Von Jonas Bürgener

  • Hängende Köpfe bei trainer Pele Wollitz und den Anhängern von energie Cottbus nach einer 0:5 Pleite gegen Sonnenhof Großaspach am 16.04.2016 (Quelle: Imago/Contrast)
    Imago/Contrast

    Cottbus will Revanche gegen Sonnenhof-Großaspach 

    "Eine meiner schlimmsten Demütigungen"

    Dieses Spiel wird Trainer Wollitz wohl nicht vergessen: 2016 kehrte er in die Lausitz zurück, um Cottbus zum Klassenerhalt zu führen. Der erste Gegner: Sonnenhof-Großaspach. Die Partie wurde zum Desaster. Nun sind die Württemberger wieder zu Gast. Von Andreas Friebel

  • Nico Karger (r./TSV 1860 München) mit einer Torchance gegen Avdo Spahic (l./Cottbus). (Quelle: imago/MIS)
    imago/MIS

    0:2 bei 1860 München 

    Cottbus verliert Duell der Aufsteiger

    Aufsteiger FC Energie Cottbus setzt seinen Negativtrend in der 3. Fußball-Liga fort. Die Lausitzer verloren am Freitagabend mit 0:2 (0:1) das Duell der ehemaligen Bundesligisten - doch Trainer Claus-Dieter Wollitz nahm die Niederlage überraschend gelassen.

  • Energie-Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz (Quelle: imago/Steffen Beyer)
    imago/Steffen Beyer

    Cottbus zu Gast bei 1860 München 

    Duell der ungleichen Aufsteiger

    Lange spielten Energie Cottbus und 1860 München gemeinsam in der ersten und zweiten Liga. Jetzt treffen sie erstmals in der dritten Liga aufeinander. Während die Münchner hoffen, schnell wieder aufzusteigen, geht es für Energie um den Klassenerhalt. Von Andreas Friebel

  • Cottbus gegen Meppen. / Quelle: imago/Werner Scholz
    imago/Werner Scholz

    3. Liga | Cottbus spielt 1:1 gegen Meppen 

    Wieder ein bitteres Ende für Energie

    Nach dem Pokal-Aus gab es für Energie Cottbus gleich das nächste Drama in letzter Sekunde. Lange hatten die Lausitzer gegen Meppen geführt - und das Glück auf ihrer Seite. Doch dann glichen die Gäste aus. Von Johannes Mohren

  • Streli Mamba hält eine Trinkflasche (Quelle: imago/Contrast)
    imago/Contrast

    Poker um Energies Toptorjäger 

    Mamba-Wechsel: Alles eine Frage des Preises

    Der Wechselpoker um die Zukunft von Energie-Torjäger Streli Mamba geht in die heiße Phase. Am Freitagvormittag erklärte das Präsidium des Drittligisten den Stürmer für unverkäuflich - wenig später relativierte Trainer Wollitz diese Aussage wieder. Von Andreas Friebel

Die Jungs im rot-weißen Trikot - 50 Jahre Energie Cottbus

Einmal Bundesliga und wieder zurück: So lässt sich salopp die Geschichte des FC Energie Cottbus zusammenfassen. Der Klub aus der Lausitz wurde am 31. Januar 1966 gegründet. Doch seine wechselvolle Geschichte beginnt schon Anfang der 1960er Jahre - vor den Toren von Cottbus.

Mehr zum Thema