23-Jähriger festgenommen - Polizei klärt Raubserie in Ostbrandenburg auf

Polizei Brandenburg
Bild: Georg-Stefan Russew/rbb

Die Brandenburger Polizei hat eine Raubserie im Osten des Landes aufgeklärt. Dabei hatte der Täter vorwiegend Senioren ihre Geldbörsen entrissen, nachdem er vorgegeben hatte, Geld wechseln zu wollen. Die Taten haben sich der Polizei zufolge seit Februar in Frankfurt (Oder), Erkner, Storkow und Fürstenwalde ereignet.

Möglicher Zusammenhang zu Taten in Berlin?

Ein 23-Jähriger, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat und in einem Waldstück bei Berkenbrück entdeckt wurde, konnte nun festgenommen werden. Eine Seniorin, die auch Opfer des Räubers geworden war, hatte den Mann wiedererkannt. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) beantragte Haftbefehl. Ein Richter stellte diesen am Dienstag aus.

Da in Berlin gleichgelagerte Raubstraftaten mit einer ähnlichen Täterbeschreibung verübt wurden, werde zusammen mit der Berliner Polizei geprüft, ob auch diese Delikte auf das Konto des 23-Jährigen gehen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 05.05.2021, 16:30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Ist immer bitter, wenn Schutzbefohlene Ziel der Beutejäger sind. Am meisten ärgert mich, wenn alte Menschen durch Trickbetrug geschädigt werden und keiner diese Schutzbefohlenen vor diesen Kriminellen wirklich schützen kann.

Nächster Artikel