Anaïs Uldry, Amandine Golay, Amélie Tonsi, Kassia Da Costa, Sara Tulu, Joyce Esther Ndayisenga, Charlie Areddy, "La Mif", Generation Berlinale 2021 (Quelle: Stéphane Gros, Lumière Noire)
Bild: Stéphane Gros, Lumière Noire

Generation und Berlinale Shorts - Berlinale vergibt erste Auszeichnungen

Die 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin haben die ersten Preisträger bekanntgegeben.

Ausgezeichnet werden in der Sektion Generation Kplus die Jugendfilme "Sommerflirren" (Han Nan Xia Ri ) aus China von Regisseurin Han Shuai.

Der großer Preis der Internationalen Jury für den Besten Film im Wettbewerb Generation 14plus geht an "La Mif" ("The Fam") von Fred Baillif, der in der Schweiz aufgewachsen ist.

Prämiert wird auch der Kurzfilm "Nanu Tudor" ("My Uncle Tudor") von Olga Lucovnicova, wie die Festivalleitung am Donnerstag in Berlin mitteilte.

An diesem Freitag soll bekanntgegeben werden, welcher Film im Wettbewerb den Goldenen Bären gewinnt. Die Internationale Jury besteht aus sechs Mitgliedern, alle konnten schon einmal selbst einen Hauptpreis mit nach Hause nehmen.


Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Wegen der Pandemie fanden die Filmfestspiele zunächst online für Fachleute statt - im Juni ist ein Festival fürs Publikum geplant.

Sendung: Inforadio, 04.03.2021, 17:00 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

"Memory Box", Paloma Vauthier (Hand) pictures of Mana Issa, Rea Gemayel, Wettbewerb Berlinale 2021 (Quelle: Haut et Court - Abbout Productions - Micro_Scope)
Haut et Court - Abbout Productions - Micro_Scope

Fazit | Berlinale 2021 - Nur gestreamt - und doch gewonnen

Der erste Teil der Pandemie-Berlinale endet mit nachvollziehbaren Jury-Entscheidungen. Wieder gab es bemerkenswert viele starke Wettbewerbsfilme. Es bleibt aber ein Jammer, dass sie noch kaum jemand sehen konnte. Von Fabian Wallmeier

 

Der leere Potsdamer Platz während der Berlinale. (Quelle: rbb/Nadine Kreuzahler)
rbb/Nadine Kreuzahler

Berlinale 2021 - Tristesse und Geisterstunde am Potsdamer Platz

In diesem Jahr trifft die Corona-Pandemie auch die Filmfestspiele in Berlin. Im März kommt eine Woche lang nur die Branche zusammen; Journalisten dürfen mitschauen. Es ist also Berlinale - aber spürt man das? Nadine Kreuzahler ist zum Potsdamer Platz gefahren.