Cottbuser Rathaus
Cottbuser Rathaus | Bild: rbb/Thomas Krüger

Höchste Zahl seit April - Cottbus meldet elf neue Covid-19-Infizierte

Innerhalb eines Tages sind in Cottbus, der zweitgrößten Stadt in Brandenburg, elf neue Covid-19-Infektionen dazugekommen. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit. Das sei der höchste Tageszuwachs seit April, sagte Stadtsprecher Jan Glossmann auf Nachfrage. Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Fälle liege kumulativ bei 115.

Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt aktuell bei 44 und damit weiter über dem Grenzwert von 35. Den hatte Brandenburg in seiner Corona-Verordnung festgelegt. Beispielsweise gilt dann Maskenpflicht in Büros und Verwaltungsgebäuden.

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, handele es sich bei den neuen Fällen neben anderen um einen Mitarbeiter des Carl-Thiem-Klinikums, zwei Beschäftigte eines Restaurants in der Innenstadt nach Auslandsaufenthalten sowie die Ehefrau eines in stationärer Behandlung befindlichen Corona-Patienten.

Im Carl-Thiem-Klinikum werden aktuell vier Patientinnen und Patienten im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stationär behandelt. Als genesen eingestuft sind aktuell 50 Personen. Insgesamt 355 Personen stehen unter häuslich angeordneter Quarantäne, wobei diese Zahl fortlaufend aktualisiert werde, kündigt die Stadtverwaltung Cottbus an.

Weitere Krankenhäuser verhängen Besuchsverbot

Das Elbe-Elster-Klinikum verhängt ab sofort ein Besucherverbot, wie die Geschäftsführung mitteilte. Das gelte für die Krankhäuser Elsterwerda, Finsterwalde und Herzberg.

Besuchsverbote gibt es bereits im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum. Das Klinikum Niederlausitz mit seinen Standorten in Senftenberg und Lauchhammer hat die Besuchsmöglichkeiten drastisch eingeschränkt. Ausnahmen gibt es nur für Angehörige von lebensbedrohlich Erkrankten, Schwangere oder für die Patienten der Kinderklink.

Das Spremberger Krankenhaus will nach eigenen Angaben zum Wochenende prüfen, ob das Besuchsverbot gelockert werden kann. In der Spreewaldklinik Lübben sind Besucher noch zwischen 14:30 und 17:30 gestattet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.10.2020, 13.30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

Das könnte Sie auch interessieren