Stipendium für Autoren - Neuer Burgschreiber in Beeskow gesucht

Die Burg Beeskow im Landkreis Oder-Spree vergibt zum 29. Mal ein Burgschreiber-Stipendium. Das Literaturstipendium soll von Januar bis Mai 2022 laufen und sei mit einer Förderung von 5.000 Euro sowie freiem Wohn- und Arbeitsraum auf der Burg verbunden. Das teilte das Kulturamt des Kreises am Mittwoch mit. Bewerbungen können dort bis zum 30. Juni eingereicht werden.

Chance zum Schreiben für Literaten

Das Stipendium soll die Umsetzung eigener literarischer Vorhaben ermöglichen. Wünschenswert sei auch die Bereitschaft zum aktiven Austausch mit Stadt und Region, hieß es. Während des Stipendiums besteht Residenzpflicht auf der Burg. Voraussetzung für die Bewerbung sei eine vorhergehende Veröffentlichung von mindestens drei selbstständigen Publikationen, die nicht im Eigenverlag oder durch Eigenfinanzierung zustande gekommen sind.

Die aktuelle Burgschreiberin Martine Müller-Lombard ist den Angaben zufolge noch bis Ende Mai auf der Burg Beeskow zu Gast. Da ihr öffentliches Wirken durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt gewesen sei, stelle sie sich Interessierten nun im Rahmen einer Online-Lesung vor. Ob und unter welchen Umständen die für Ende Mai auf der Burg geplante Abschlusslesung von Martine Müller-Lombard stattfinden kann, sei noch offen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.04.2021, 14:30 Uhr; Details von epd

Nächster Artikel