Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde - Barth übernimmt das Zepter von Vahrson

Der Waldcampus der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), Luftaufnahme mit einer Drohne. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
Bild: ZB

Im Rahmen eines Festakts findet am Freitag im Kloster Chorin (Barnim) die offizielle Amtsübergabe der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) statt. Matthias Barth löst den langjährigen Präsidenten Wilhelm-Günther Vahrson ab. Barth war am 18. Januar 2021 vom Senat der Hochschule einstimmig gewählt worden. Seine Amtszeit beträgt zunächst sechs Jahre.

Barth wurde 1974 in Bamberg geboren. Er studierte Umweltwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg. Nach Promotion und Habilitation war als Professor für Didaktik der Umweltwissenschaften an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe tätig und wechselte 2014 zurück an die Universität Lüneburg.

Vahrson leitete die HNEE insgesamt 22 Jahre. Er stand für eine konsequente und wegweisende Entwicklung der früheren Fachhochschule Eberswalde hin zu einer der profiliertesten Hochschulen in Deutschland. Er setzte voll auf das Thema nachhaltige Entwicklung, einzigartige Studiengänge, Forschungsstärke und Internationalität.

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.09.2021, 11:30 Uhr

Nächster Artikel