Landkreis Märkisch-Oderland - Buckow will zum Heilbad werden

Mi 16.12.20 | 18:19 Uhr
  2
Archivbild: Das Hotel Wilhelmshoehe in Buckow, Maerkische Schweiz, Brandenburg. (Quelle: dpa/R. Kiedrowski)
Audio: Antenne Brandenburg | 16.12.2020 | Eva Kirchner-Rätsch | Bild: dpa/R. Kiedrowski

Wassertreten, Kräutergarten, Bewegung und Entspannung: Buckow in der Märkischen Schweiz (Landkreis Märkisch-Oderland) möchte seine Kneipp-Angebote künftig als Heilbad Buckow vermarkten. Die Kleinstadt ist derzeit Brandenburgs einziger staatlich anerkannter Kneipp-Kurort. Jetzt möchte Buckow zusätzlich den Heilbad-Status erreichen. Hierfür müssen allerdings noch zahlreiche Voraussetzungen erfüllt werden.

Weiter Weg zum Status

Unter anderem müssten die bereits vorhandenen Kneipp-Angebote im Ort gebündelt und gemeinsam vermarktet werden, betont Bürgermeister Thomas Mix (SPD) gegenüber dem rbb. "Es gibt viele Gutachten und eine Fleißaufgaben-Liste. Da müssen alle mitwirken - natürlich die Stadtverordnetenversammlung genauso wie der Bürgermeister, alle Gastronomen, Hotels und die Betreiber von Ferienwohnungen."

Hilfe braucht die Gemeinde bei dem Vorhaben laut Mix auch von Amt und Landkreis. "Möglicherweise müssen wir auch, wenn wir an Kneipp denken, überregionale Unterstützung bekommen. Es gibt viel an dem man aufbauen kann und ich denke, dass es möglich ist, wenn es die Bürgerschaft auch wirklich will."

Badearzt Volker Melchert unterstützt diese Pläne. Die Voraussetzungen in Buckow seien gut. "Von Physio- und Ergotherapeuten bis zu Ernährungsberatern ist so viel da. Aber es muss eine Gesellschaft in die Hand nehmen, um das alles zu bündeln und gewissermaßen auch zu vermarkten. Und das Wesentliche ist, dass der Kurort als eine Einheit mit Angeboten selbst und eigenständig dafür sorgt."

In einem nächsten Schritt sollen jetzt alle Beteiligten, wie Unternehmer, Kurklinikbetreiber, aber auch Bürger und die Stadtverordneten zusammenkommen. Ziel ist es, schon im kommenden Jahr einen entsprechenden Antrag auf den Heilbad-Status zu stellen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 16.12.2020, 17:42 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    An den rbb: Weiß man, was das für ein tolles Gebäude ist? Es sieht ja fast wie ein Märchenschloss aus... :)

  2. 1.

    Alle unter einenden Hut zu bekommen wird sehr schwierig. Bisher arbeiten viele Gastronomen gegeneinander und haben es 30 Jahre nicht geschafft zusammenzuarbeiten. Diese Perle im märkischen hat die besten Voraussetzungen, schon immer. Alle unter einen Hut zu bekommen ist da wirklich eine Herausforderung.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.