Die Tagesspiegel Redaktion am Askanischen Platz 3 in Berlin. (Quelle: imago)

Zahlreiche Mitarbeiter jetzt im Homeoffice - Erster Coronavirus-Fall beim Berliner "Tagesspiegel"

Was Sie jetzt wissen müssen

In der Redaktion der Berliner Tageszeitung "Tagesspiegel" gibt es nach eigenen Angaben "den ersten an Covid-19 erkrankten Mitarbeiter". Verlags- und Redaktionsleitung seien am Dienstagabend informiert worden, am Morgen danach folgte die Belegschaft, heißt es in einer Meldung.

Kontaktpersonen sollen bekannt sein

Die Schutzmaßnahmen seien, so der "Tagesspiegel" in einer Meldung vom Mittwoch, weiter verschärft worden. Man verzichte jetzt in der Redaktion auf größere Besprechungen, zahlreiche Mitarbeiter arbeiteten im Homeoffice. Es seien zudem Veranstaltungen im Haus abgesagt und die Kantine für Besucher geschlossen worden, hieß es weiter. 

Die Kontaktpersonen wie auch die Kollegen des infizierten Mitarbeiters seien bekannt und nun für 14 Tage in häuslicher Quarantäne, hieß es weiter. Man sei mit dem Gesundheitsamt in Kontakt. Der betroffene Mitarbeiter werde betreut. Mehr Fragen wolle man derzeit nicht beantworten, hieß es auf Nachfrage von rbb|24 am Donnerstagmorgen beim "Tagesspiegel".

Der "Süddeutschen Zeitung" hatte das Blatt gesagt, die Produktion des "Tagesspiegel" sei aktuell von der Situation nicht beeinträchtigt.

Weitere Mitarbeiterin ließ sich testen

Im Laufe des Mittwochs hatte sich dann eine weitere Journalistin der Zeitung mit, nach eigenen Angaben, "Halsschmerzen und einem Corona-Fall im beruflichen Umfeld" [tagesspiegel.de] in eine Coronavirus-Untersuchungsstelle begeben. Das Ergebnis ihres Tests steht noch aus.

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie kann ich mich anstecken?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Könnt ihr bitte aufhören über solche kleinen einzelfälle zu berichten, es werden sich am Ende noch bis zu 70 80% anstecken.
    Anstecken heißt aber nicht automatisch krank und schon gar nicht tot.
    Maximal 5% der infizierten haben dann eine ernsthafte Erkrankung, was natürlich nicht schön ist aber eben auch nicht zu verhindern sein wird.
    Es wird aber keine Zombie Apokalypse geben wie viele sich hier scheinbar wünschen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren