Brandenburg - Polizei geht gegen mehrere Corona-Partys vor

Mi 18.03.20 | 15:49 Uhr
  8
Symbolbild: Zwei Jugendliche trinken Alkohol (Quelle: dpa/Christin Klose)
Bild: dpa/Christin Klose

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Brandenburger Polizei hat im Zuge der Corona-Krise seit Dienstag an mehreren Orten Menschenansammlungen sowie Partys aufgelöst. In Teltow (Potsdam-Mittelmark) sprachen Polizisten am Dienstagnachmittag wegen Ruhestörung einen Platzverweis gegen zahlreiche Jugendliche aus, die sich an einer Schule aufhielten, Alkohol tranken und laut waren. In Werder (Havel) wurden Beamte am Dienstagabend zur Regattastrecke gerufen, an der sich etwa 40 Personen in kleineren Gruppen aufhielten. Sie seien belehrt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Lagerfeuer auf Spielplatz

Etwa 50 Menschen feierten am späteren Dienstagabend im Park Babelsberg in Potsdam eine Party. Als die Polizei eintraf, hatte die Gruppe den Ort bereits wieder verlassen. In Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) gaben sich mehrere Jugendliche ebenfalls am Dienstagabend auf einem Spielplatz ein Stelldichein und zündeten ein Feuer an. Noch bevor die Polizei einschreiten konnte, hatte die Feuerwehr das Lagerfeuer gelöscht und die Gruppe wurde nicht mehr angetroffen. Am Peter-Weiss-Platz in Potsdam lösten Beamte am Dienstagabend eine Gruppe von etwa 50 Personen auf und sprachen einen Platzverweis aus.

Auch in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) musste die Polizei am Dienstag mehrmals Schülerpartys in der Innenstadt auflösen. Demnach hatten sich Anwohner wegen des Lärms beschwert, sagte eine Polizeisprecherin im rbb. Bis zu 70 Jugendliche wollten wahrscheinlich das vorzeitige Ende ihrer Schulzeit feiern.

Das öffentliche Leben in Brandenburg ist seit Mittwoch zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus drastisch eingeschränkt. Nach der Schließung vieler Schulen, Kitas und Geschäfte in Brandenburg appelliert die Landesregierung an alle Bürger, soziale Kontakte herunterzufahren und Abstand zu halten. Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) hatte vor "Corona-Partys" gewarnt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 18.03.2020, 11:00 Uhr

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie geschieht die Krankheitsübertragung?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Maodo Lo mit Ball (Quelle: Imago/Nordphoto)
Imago/Nordphoto

76:84-Niederlage gegen Mailand - Albas Akkus reichen nicht

Nach 16 Tagen ohne Spiel und nur drei gemeinsamen Trainingseinheiten ist Alba Berlin mit einer Niederlage aus der Corona-Pause zurückgekehrt. Dabei riefen die Berliner in Mailand sämtliche Energiereserven ab und hielten sich lange im Spiel. Von Lynn Kraemer