Symbolbild: Tausende Demonstranten protestieren am Brandenburger Tor und im Regierungsviertel gegen die Corona-Politik der Regierung anlässlich der Bundestagsitzung zum Infektionsschutzgesetz. (Quelle: dpa/Clemens Niehaus)
Bild: dpa/Clemens Niehaus

Demonstration am Sonntag - 5.000 Impfgegner planen Schweigemarsch durch Berlin

Am Wochenende soll in Berlin erneut gegen die Corona-Politik demonstriert werden. Die voraussichtlich größte Kundgebung wird ein "Schweigemarsch" aus dem Lager der Impfgegner, die am Sonntag durch die Hauptstadt ziehen wollen.

Für Sonntagmittag sind laut Polizei am S-Bahnhof Bornholmer Straße 5.000 Teilnehmer angemeldet, die zur Straße des 17. Juni, also ins Regierungsviertel, ziehen wollen. Parallel sind zwei kleine Gegendemos angesetzt. Laut einer Polizeisprecherin ist der Einsatz nicht vergleichbar groß wie bei den jüngsten Protesten.

Leipzig erwartet ungemütlichen Samstag

Am Mittwoch hatten nach Angaben der Polizei 9.000 Menschen vor dem Brandenburger Tor gegen die Corona-Politik protestiert. Dabei seien Einsatzkräfte massiv angegriffen worden. Es habe 77 verletzte Polizisten und 365 Festnahmen gegeben, bilanzierte die Polizei. Da die Demonstranten gegen die Hygiene-Auflagen angesichts der Corona-Pandemie verstießen, verfügte die Polizei die Auflösung der Versammlung. Schließlich kamen mehrfach Wasserwerfer zum Einsatz, weil die Teilnehmer laut Polizei nicht abziehen wollten.

Auch in anderen Bundesländern stellt sich die Polizei auf zahlreiche Demonstrationen ein. In Leipzig etwa sind am Samstag insgesamt acht Versammlungen angemeldet, eine davon laut Stadt von Gegnern der Corona-Politik. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bekommt sie Unterstützung von Einsatzkräften aus anderen Bundesländern, darunter auch Brandenburg. Je nach Entwicklung werde ein Polizeihubschrauber über der Stadt kreisen. Wasserwerfer und eine Reiterstaffel stünden ebenfalls zur Verfügung.

Was Sie jetzt wissen müssen

43 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 43.

    wie weltfremd, "einfach" etwas gründen, und bitte ohne Unterstützung und so ;-) Man kann sich auch eine Insel kaufen und aus wandern, alles möglich, aber nicht realistisch.

    Und wenn die (Masern) Impfung vor der Ansteckung mit Masern schützt, dann ist doch auch wurscht ob jemand um SIe herum Masern/es hat, wenn Sie geimpft sind, sind sie doch geschützt (100% Schutz gibt es eh nicht) und der der sich nicht impfen lassen wollte muss dann halt mit den Konsequenzen leben oder sterben ... also wo ist das Problem,(ich hoffe wir reden nicht ernsthaft über die Multiplikation von Wahrscheinlichkeiten: geimpft aber trotzdem erkrankt wegen Ansteckung durch ungeimpften, da kommt nicht viel bei raus wenn viele freiwillig impfen)

    An alle Leute: Es geht doch nur darum selbst darüber entscheiden zu dürfen jetzt und in zukunft.

  2. 42.

    interessante Logik, dann sollen alle Raucher die an Krebs erkranken aber auch auf Behandlung verzichten (ich würde ja sowieso sagen aus der eigenen Tasche bezahlen!!). Und alle Autofahrer im Falle eines Unfalls, weil sie hätten ja nicht Auto fahren müssen, war ja ihre demokratische Entscheidung.

    Frage: Kann es vielleicht sein, dass es eine persönliche Risikoabwägung ist ob man sich impfen lässt oder nicht? Und im Fall der Fälle hat man ja wohl durch Zahlung der Krankenversicherung noch immer ein Recht (auch moralisch) auf Behandlung (übrigens in vielen Fällen verläuft Corona wie die Grippe sogar harmlos).
    Rauchen und nicht impfen lassen wollen sind für mich zwei verschiedene Sachen, das eine ist grob fahrlässig, das andere nicht, entscheiden Sie selbst. Und wenn "nicht Impfen" als grob fahrlässig für Sie gilt, dann hoffe ich Sie laufen den ganzen Tag mit Protektoren etc, rum, weil es ist grob fahrlässig ohne rumzulaufen, man könnte sich ja irgend wo stoßen und ernsthaft verletzen.

  3. 41.

    Es gibt in Deutschland keinen Impfzwang – und eine Diktatur schon mal gar nicht, sonst dürften sie ja nicht demonstrieren. Warum die hier rumlatschen, bleibt also schleierhaft.

  4. 40.

    "Da es kein Impfzwang in Deutschland gibt, sollte aktuell diese Demo verboten werden." ... Ihnen ist schon klar, dass es hier darum geht, dass das auch so bleibt bzw. real so umgesetzt wird? Wenn es sich als anders herausstellt, dann wären Demos dagegen ja zu spät. Es lässt sich also so gar kein Grund für Ihr gewünschtes Verbot ableiten.

  5. 39.

    Ihren Willen kann ich akzeptieren, verstehen nicht. Aber im Fall einer Erkrankung hoffe ich innig das Sie sich an ihre Zeilen erinnern und auf eine Behandlung verzichten, war ja Ihr demokratischer Wille. Ich hoffe das Sie sich dann erinnern werden.

  6. 38.

    Da es kein Impfzwang in Deutschland gibt, sollte aktuell diese Demo verboten werden. Im Gegenteil ich wäre dankbar, wenn meine Kita-Kinder und ich als Risiko-Patientin eine Grippe- und Coronaimpfung bekamen um uns zu schützen. Gibt es aber beides nicht in Tempelhof.

  7. 37.

    Es besteht immer noch die Möglichkeit, mit anderen Impfverweigerern eine eigene Kita zu gründen. Wenn dann noch auf staatliche Anerkennung und finanzielle Unterstützung durch den Staat verzichtet wird, braucht auch nicht auf einen Impfschutz bestanden werden.
    Dann sollen aber bitte alle unter sich bleiben, damit andere weder Masern bekommen noch an den möglichen Spätfolgen einer solchen Erkrankung leiden/sterben.

    Dis ist dann mein dritter Versuch, sollte er wieder nicht freigegeben werden, wäre es nett zu erfahren, warum.
    Vielen Dank.

  8. 36.

    Ist doch ok. Dann lasst euch doch nicht impfen. Aber warum muss man dann noch alles in Berlin lahmlegen ? Wahrscheinlich weil das der einzige Grund für diese Veranstaltung ist.

  9. 35.

    Der Vergleich hinkt, der Gurt schützt nur mich, die Impfung mich UND meine Umgebung.
    Und der Rauchervergleich lässt sich auch gut anders sehen: Wenn Maskenverweigerer und Impfgegner ungestraft die Umwelt kontaminieren dürfen, darf ich auch in der Kneipe rauchen. Was soll das???

  10. 34.

    @Thomas: Schweden? warum gerade Schweden? Die haben in Europa die höchsten Todesraten. Das schwedische Modell ist ein Desaster. Die haben 10 mal mehr Tote als z.B. die Finnen. Finnland ist das Land was in Europa derzeit vieles richtig macht . Und einen wirtschaftlichen Einbruch hatten die Schweden dennoch. Und bei der Impfung: man muss doch immer abwägen: ständige Lockdowns und Tote und das auf lange Sicht oder mal ein geschwollener Arm für ein paar Tage durch einen kleine Piecks und Job und normales Leben ist wieder da.

  11. 32.

    Mein Gott immer noch nicht den Knall gehört und allen die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit absprechen wollen.
    Wenn sie sich unbedingt impfen lassen wollen, gerne, ich nicht und das sollte man auch zum Ausdruck bringen können.

  12. 30.

    dem kann ich weitestgehen zustimmen, allerdings möchte ich "Denn meine Entscheidung gegen das Impfe ndarf nicht dazu führen, dass ich die Gesundheit anderer gefährde. " ergänzen, bzw. eine Frage stellen:

    Warum dürfen z. B. Raucher frei auf der Straße rumrennen und meine Gesundheit gefährden? Wo zieht man da die Grenze?

    Ja, wenn ich im Gesundheitswesen arbeiten will, werde ich mich wohl damit abfinden müssen mich zu impfen,finde ich gut vergleichbar damit, dass ich nur Auto fahren darf, wenn ich mich anschnalle. Wenn aber eine Impfung z. B. Voraussetzung für Kita ist , dann wird es grenzwertig, weil das realistisch (Arbeitsmarkt/Kapitalismus) sehr nahe an eine praktische Pflicht rankommt, da es keine realistischen Alternativen gibt, außerdem, wenn die Impfungen denn so toll sind, dann sollte es gesundheitlich keine signifikante Rolle für die Geimpften spielen ob es ungeimpfte gibt, wer angst hat soll sich impfen, wer nicht macht das halt auf eigenes risiko

  13. 29.

    Klappe halten ist ja mal ein konstruktiver Beitrag. Perfekt wäre wenn sie das dann noch zuhause tun und nicht durch die Stadt Irrlichtern.

  14. 28.

    Der Satz von Walter Ulbricht über die Errichtung der Mauer, ist aber nicht der ganze Satz...

  15. 27.

    Hergott nochmal, es wird doch immer wieder darauf hingewiesen, dass KEINE Impfpflicht vorgesehen ist Habt Ihr denn alle den Knall nicht gehört, oder braucht Ihr nur mal wieder einen Anlass für eine masken-und abstandsfreie ,sinnlose Demo ???

  16. 26.

    Die Demonstration ist Teil der freien Meinungsäußerun ggf und bleibt ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Auch wenn ich mich Impfen lasse, sollte keiner dazu gezwungen werden. Ist ja auch faktisch nicht der Fall.

    Ich muss mich dann aber auch damit abfinden, dass ich ggf z. B. nicht in Pflegeheimen arbeiten darf.

    Denn meine Entscheidung gegen das Impfe ndarf nicht dazu führen, dass ich die Gesundheit anderer gefährde.

    Alles hat seinen Preis.


    .

  17. 25.

    !!!!Die ist ein zum Thema wertungsfreier Kommentar!!

    Ich finde es schade, dass von einer "freien Meinungsäußerung" gesprochen wird, aber immer wenn jemand Demonstriert (rechts, links, anti, pro,...) gibt es viele die sich darüber aufregen und denen die Meinungsfreiheit abspricht. Ja, alle, rechts,links,pro, contra dürfen und SOLLEN und MÜSSEN jederzeit demonstrieren. Es kann doch nicht sein dass nur die demonstrieren dürfen deren Meinung mainstream genug ist.

    Und auch prophylaktische Demonstrationen sind jederzeit sinnvoll, nur um darauf aufmerksam zu machen was nicht kommen soll. Es wird (noch) offiziell gesagt es würde keine Impflicht geben, tja "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" (nein das ist keine DDR Kritik, ich bin eher pro als anti in dem Thema)... also was kommt weiß letztlich keiner,ich vertraue dem Spahn nicht mehr als anderen auch ... und wie unten bereits einmal geschrieben, es gibt auch indirekte Impflicht, "wer nicht geimpft ist kommt hier nicht rein"

  18. 24.

    !!!Dies ist ein wertungsfreier Kommentar!!!

    nur eine Nachfrage, bezahlen Sie auch die Impfung und deren Entwicklung aus Ihrer eigenen Tasche oder liegen Sie auch der Gemeinschaft auf der Tasche und empfangen einfach eine Impfung?

Das könnte Sie auch interessieren