Testpflicht beim Einlass - Cottbuser Tierpark eröffnet eigene Corona-Teststelle

Kühles Bad für Wasserbüffel im Tierpark Cottbus
Kühles Bad für Wasserbüffel im Tierpark Cottbus | Bild: rbb/Anja Kabisch

Weil für den Besuch des Tierparks Cottbus seit zwei Wochen ein negativer Coronatest nötig ist, wird am Samstag eine Coronateststelle direkt am Eingang des Zoos eröffnet. Die Teststelle soll an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet sein, solange der negative Test noch benötigt wird, erklärt der Cottbuser Zoodirektor, Jens Kämmerling. "Wenn die Inzidenz natürlich unter 100 sinkt, dann wird auch die Testpflicht fallen", so Kämmerling. Die sogenannte Bundesnotbremse sieht eine Schließung von Tierparks und Zoos bei einer Inzidenz über 100 vor - bis auf die Außenbereiche: Mit negativen Tests dürfen diese auch dann weiter besucht werden.

Vollständig Geimpfte benötigen diesen Test in Brandenburg aufgrund einer eigenen Landesregelung allerdings nicht.

Und Genesene brauchen ihn ab diesem Wochenende voraussichtlich auch nicht mehr, weil der Bundesrat am Freitag den Lockerungen für Geimpfte und auch Genesene auf Bundesebene zugestimmt hat. Voraussetzung ist, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dem Gesetz noch zustimmt.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.05.2021, 14:10 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren