Viele Testergebnisse noch offen - Weitere Corona-Infektion an Frankfurter Gymnasium

Archivbild: Mit weiten Abstand sitzen Schüler in der Aula des Städtischen Gymnasiums I, Karl-Liebknecht-Gymnasium, in der Vorbereitungszeit für ihre Abiturprüfung. (Quelle: dpa/P. Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 24.08.2020 | Bild: dpa/P. Pleul

Am städtischen Karl-Liebknecht-Gymnasium in Frankfurt (Oder) ist eine vierte Infektion mit dem Coronavirus bekannt geworden. Demnach ist eine polnische Schülerin positiv getestet worden und auch erkrankt.

Dem Mädchen gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte Rathaussprecher Uwe Meier am Montag. Die Neuntklässlerin, die in der polnischen Nachbarstadt Slubice wohnt, werde derzeit im Krankenhaus von Zielona Gora behandelt. Das Gymnasium war nach der Infektion von zwei Schülern und einer Lehrkraft am vergangenen Dienstag geschlossen worden.

Gymnasium bleibt bis Mittwoch geschlossen

Wegen der Infektionsfälle mussten sich am Wochenende 350 Schüler und 70 Lehrkräfte der Schule einem Corona-Test unterziehen. Die Ergebnisse werden frühestens am Dienstag erwartet. Das bestätigt Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke (Die Linke) am Montagvormittag auf Nachfrage dem rbb.

Das Gymnasium bleibe deshalb bis Mittwoch geschlossen. Wann der Schulbetrieb wieder regulär aufgenommen wird, hängt von den Testergebnissen ab, so Wilke. Bis dahin findet der Unterricht online statt.

Seelow testet erst am Dienstag

Auch im benachbarten Seelow (Landkreis Märkisch-Oderland) sind Teile eines Gymnasiums geschlossen worden. Hier werden die 35 seit Donnerstag in Quarantäne befindlichen Personen erst am Dienstag getestet, sagt der stellvertretende Landrat von Märkisch-Oderland Friedemann Hanke. "Das Grund dafür ist, dass erst nach fünf bis sechs Tagen tatsächlich valide Ergebnisse vorliegen", so Hanke. Der Landkreis werde in einer eigenen Liegenschaft in Seelow die Testung durchführen, um zu verhindern, dass die entspreche Gruppe nochmal in die Schule muss. So soll das Ansteckungsrisiko minimiert werden. Weitere Personen sollen nicht überprüft werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 24.08.2020, 13:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Spreepark - Visualisierung Vogelperspektive (Quelle: © ARGE Spreepark Freianlagen)
© ARGE Spreepark Freianlagen

Pläne vorgestellt - So soll der neue Berliner Spreepark aussehen

"Modern interpretiert und grün gedacht": Unter diesem Motto wurde am Donnerstag die Zukunft des Spreeparks in Berlin-Treptow vorgestellt. Die erste Eröffnung innerhalb des einstigen DDR-Vergnügungsparks soll es schon 2022 geben. Von Miriam Keuter