Nach fristloser Entlassung Schlesingers - Schulte-Kellinghaus will für geordneten Übergang sorgen

Di 23.08.22 | 18:51 Uhr
Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des Rundfunk Berlin-Brandenburg. (Quelle: © rbb/Gundula Krause)
Audio: radioeins | 23.08.2022 | Alexandra Nestmann | Bild: © rbb/Gundula Krause

Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus vertritt bis auf weiteres den erkrankten geschäftsführenden Intendanten Hagen Brandstäter. Er kündigte an, dass er für einen geordneten Übergang sorgen will.

Jan Schulte-Kellinghaus, der seit Montagabend den erkrankten, geschäftsführenden rbb-Intendanten Hagen Brandstäter vertritt, will zusammen mit den anderen Vertretern der rbb-Geschäftsleitung für einen geordneten und effizienten Übergang zu einer neuen Intendantin oder einem neuen Intendanten sorgen. Das erklärte Schulte-Kellinghaus in einem Statement an die Belegschaft des rbb, das im Intranet des Senders veröffentlicht wurde.

Sender brauche Stabilität

Obwohl das Vertrauen der Belegschaft in die Krisenmanagementfähigkeiten der aktuellen Geschäftsleitung erschüttert sei und auch die ARD ihr Misstrauen ausgesprochen habe, diene es dem rbb nicht, so Schulte-Kellinghaus, wenn sich die amtierende Geschäftsführung jetzt überhastet aus der Verantwortung ziehe. Vielmehr brauche der Sender Stabilität. Dies wolle die Geschäftsleitung herstellen. Dazu gehöre auch die Erstellung des Wirtschaftsplans für das Jahr 2023.

Donnerstag kommt Rundfunkrat in Sondersitzung zusammen

Bei der Suche nach einem neuen Intendanten oder einer neuen Intendantin ist auch die Staatskanzlei in Potsdam und die Senatskanzlei in Berlin mit eingebunden. Dabei, so Schulte-Kellinghaus, gehe es nur um das Ausloten von Verfahrensfragen, um einen rechtlich-korrekten Weg zur Besetzung eines Interims-Leitung des rbb, so haben es ihm die Vorsitzenden von Rundfunk- und Verwaltungsrat versichert. Die eigentliche Wahl dieses Interims-Intendanten oder dieser – Intendantin bleibe Aufgabe des Rundfunkrates.

Der trifft sich übermorgen, am kommenden Donnerstag, zu einer erneuten Sondersitzung, um das weitere Vorgehen zu beraten.

Sendung: rbb24 Inforadio, 23.08.2022, 19:00 Uhr

Die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag ist geschlossen. Falls Sie zum Thema Krise im rbb kommentieren wollen, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Nächster Artikel