Busse unter anderem nach Wustrau warten am 28.11.2019 in der Fontanestadt Neuruppin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin an der Haltestelle in der Karl-Marx-Straße. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
dpa/Soeren Stache
Audio: Antenne Brandenburg | 21.11.2020 | Ulrich Steffen, Chef der Personennahverkehrsgesellschaft ORP | Bild: dpa/Soeren Stache

Ausgedünnter Fahrplan - Ostprignitz-Ruppin gehen die Busfahrer aus

Seit Samstag fahren die Busse im Brandenburger Landkreis Ostprignitz-Ruppin nach einem geänderten Fahrplan.

Grund ist, dass sich wegen der Corona-Pandemie derzeit zahlreiche Busfahrer in Quarantäne befinden. Betroffen von den Einschränkungen sind vor allem die Stadtlinien in Kyritz und Neuruppin. Im Schülertransport soll es keine Änderungen geben.

Die neue Regelung gilt vorerst bis zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember. Über die ausgedünnten Fahrpläne kann man sich auf der Internetseite orp-busse.de informieren.

Sendung: Antenne Brandenburg, 21.11.2020, 11.45 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Wie wäre es mit zu Hause lassen.
    Wir hatten den ganzen Sommer Zeit alles vorzubereiten.

  2. 2.

    Was ist daran auszusetzen? Sollen die Schüler noch enger zusammengefasst werden oder wie soll ich ihre äußerung verstehen?

  3. 1.

    Na klar,im Corona Moloch Schülerbeförderung wird es keinen Engpass geben.
    Daumen hoch !

Das könnte Sie auch interessieren